Bemerkenswert

Was mich begeistert

Die „Große Pyramide“ in GIZEH

als kostenfreien Download:

2. Pyramide Gizeh Grund (PDF)

2. Pyramide Gizeh Grund (ODT)

(zum selber prüfen) Für den Hinweis auf Fehler bin ich dankbar!

Innenkreis = δ1 = a

Außenkreis = D1 = δ2

1.) Messungen:

Die Grundseite (a) der Pyramide von Gizeh mißt eine Länge von ~230,3658… Meter.

Rechnerisch entspricht dies der Kreiszahl π/6 · 440

=> ~3,14/6 m · 440
=>
~0,5236 m · 440

a = ~230,3658… Meter

2.) Berechnung:

a = [ (π – Φ2) · 440 ]
a = π ( 1 + 5 )² · 440

a = [ (~3,14 (~1,61)²) · 440 ]

a = [ (~3,14 ~2,6180) · 440 ]

a = (~0,5236) · 440

a = ~230,3658 m

3.) Überlegungen:

a.)
Wird innerhalb des Quadrates dieser Pyramide ein Kreis eingezeichnet, so gleicht die Seite (
a) der Pyramide dem Durchmesser (δ1) dieses Innenkreises:

δ1 = ~230,3658 m

a = δ1

b.)
Wird um das Quadrat dieser Pyramide ein Kreis gezeichnet, so gleicht die Diagonale (D1) des Quadrates () der Pyramide dem Durchmesser (δ2) des Außenkreises. => (D1) = (δ2)


Gemäß des
Satzes des Phytagoras ist die Diagonale eines Quadrates die Hypotenuse (c) eines rechtwinkligen Dreiecks.

Es gilt die Gleichung: a² + b² = c²

Für die Diagonale (D1) des Quadrates () der Pyramide gilt folglich: a² + a² = c²


D1 = c = (δ2)

D1 = 2 a² = c² | √

D1 = √2 · a = c

a = π – Φ2
a = π ( 1 + √5 )² /
2

a = ~3,14 (~1,61)²

a = ~3,14 ~2,6180

a = (~0,5236) = 1/6 π

D1 = √2 · 1/6 π = c

D1 = ~1,41 · ~0,5236 = c

D1 = ~0,7405 = c

Die Diagonale (D1) = (c) des Quadrates der Pyramide gleicht somit dem Durchmesser (δ2) des Außenkreises. Die Seitelänge (a´) eines um den Außenkreis gezeichneten Quadrats gleicht somit

δ2 = Seitelänge (a´) [[(π – Φ2) · 440]2 + [(π – Φ2) · 440]2] = 325,7864… Meter
δ2 / a = 1,39832… => π/1,39832… = 2,24669… ~2,25 = 1,52 = 11,25/5

4.) Erstaunlich Sonderbares:

Umfang (U2) Außenkreis = π · δ2 = π · [2 · [(π – Φ2) · 440]2] = ~1.023,4883
Umfang (U1) Innenkreis = π · δ1 = π [(π – Φ2) · 440] = ~723,7155

Umfang Außenkreis ~1.023,4883

Umfang Innenkreis ~723,7155

                          = ~299,7728

Diese Zahl = 299,7728 entspricht mit einer Abweichung von nur 0,0037 % dem Tausenstel der Zahl 299.792.458

gleicht der Lichtgeschwindigkeit / 1.000

c = 299.792.458 / 1.000 = ~299,79246

4.) Weitere Informationen:

a.)
Höhe (h) der Pyramide = 2 x Grundseite (a) / π => 2·a / π

h = (2·[(π – Φ2) · 440] / π) = ~146,6554 m

b.)

Grundfläche (A) der Pyramide = a2

a² = [(π – Φ2) · 440]2 = ~53.068,40758 m²

5.) Andere Auffälligkeiten:

Zweimal die Seitelänge (a) minus der Höhe (h):
ah = (2·[(π – Φ2) · 440])(2·[(π – Φ2) · 440] / π) = 314,0762…

Dies entspricht nahezu 100 π

Ein Kreis mit dem Umfang U = π, der in sechs gleiche Strecken geteilt wird:
π / 6 = 0,52359877~0,5236 , bzw. (π – Φ2) entspricht der sogenannten „königlichen Elle“, die beim Bau der Großen Pyramide verwendet wurde.

(5/6·π = Φ2) = ~0,5236 oder
(π – Φ2) = ~0,5236 oder
(π – 5/6·π = 1/6 π) = ~0,5236

Glossar:
A = Grundfläche ()
a = Grundseite
D = Durchmesser
δ = Diagonale
h = Höhe

UK = Kreisumfang (π·D bzw. π·δ)

UQ = Umfang Quadrat (4·a)

π (Pi) = Kreiszahl = ~3,14…

Φ (Phi) = Goldene Zahl (1+√5)/2 = ~1,61…

Bemerkenswert

Meine Insel

Meine Insel …

… geht am Arsch vorbei!

aber, wenn ich doch weiß!,

wo der Arsch am Hammer hängt,
der Hamster bohnert
der Hund mit dem Schwanz bellt

möchte ich sie doch allen mir bekannten und unbekannten Menschen vorstellen, aber dafür gibt es (noch) keine verständliche Sprache.

Deshalb kann ich von meiner Insel nur in der von Menschen gemachten Kunstsprache „Deutsch“ berichten. [Okäi! mittlerweile kann ich mich auch in einer anderen Kunstsprache, die sich Englisch nennt, einigermaßen verständlich machen.]

Meine Muttersprache, wird sie genannt.

Eine Sprache, in welcher dieselben Worte etwas vollkommen anderes bedeuten (können) und sich ein Sinn nur aus dem Zusammenhang ergibt, in dem die gleichen Menschen dieselben Worte verwenden.

Ich, darf Ich, darf (! … ?)

… Beispiele:

Klimawandel:
ein Kunstwort — ganz nach George Orwells Geschmack wie in:
animals farm oder 1984

Dazu gibt es einen klassischen Witz des Judentums!

Ein Christen zwei Meinungen,
zwei Juden, hundert Meinungen,
dreihundert Muslime eine Meinung صلى الله عليه وسلم

1 + 1 = 2 … … … WAS wird unseren Kindern in der Schule beigebracht?

1 UND 1 IST 2

Auf meiner schönen Insel, gilt jedoch die Wahrheit:

1 PLUS 1 Gleicht 2

Eine ganz andere Wahrheit als diejenige,
die unseren Kindern bereits im Kindergarten
vermittelt wird!!!

und uns ich, weiß wovon ich spreche!
Drei meiner 10 Kinder studieren noch,
fünf gehen zur Schule:

WIE soll bei einem solchen Kauder
die Fähigkeit des menschlichen Gehirn zur Logik
– also dem logischen Denken – heran gebildet werden?

Bemerkenswert

Gemeinwohl-Ökonomie

Norbert Piechotta 👍
 
… es handelt sich dabei nicht um „meine“, sondern die von Lenin – obwohl es bereits zu seiner Zeit bereits eine Theorie gewesen ist, die auf dem historischen Materialismus aufbaut, der von Marx und Engels zum dialektischen Materialismus entwickelt und von Lenin weiterentwickelt wurde und seine Bewährungsprobe unter Stalin bestanden hat, so daß heute von der Marxistisch-Leninistischen Philosophie gesprochen wird.
 
Bei der „Diktatur des Proletariats“ in der Gestaltung einer demokratischen Räterepublik, die auf der Wissenschaft des Sozialismus beruht, handelt es sich ja nicht mehr um eine Hypothese oder These, sondern um eine Theorie, die bereits in der Realität durch die Gründung der UdSSR praktisch verwirklicht wurde.

Du schreibst:

„dieser Zwischenschritt [Diktatur des Proletariats] ist unnötig, wenn er flankiert wird durch die Gemeinwohlökonomie …“
Ich gebe gerne zu, daß mir der Begriff „Gemeinwohl-Ökonomie“ nichts sagt und bitte dich, mir das zu erläutern.
 
Als Wort verstehe ich diesen mir bisher unbekannten Begriff *als eine Ökonomie, die dem Gemeinwohl verpflichtet ist und ihr zu dienen hat!*
Im Grunde handelt es sich damit um eine Sozialistische Ökonomie, in der das Gemeinwohl die Vorrangstellung vor dem (individuellen) Wohl des Einzelnen eingeräumt wird. [*A]
 
Im Kleinen wie im Großen mußte ich feststellen, daß die Marxistisch-Leninistische Philosophie richtig davon ausgeht, daß die gesamte Menschheit — von Ausnahmen der Völker, die noch nicht entdeckt wurden oder in einer „Urform“ des Kommunismus – in meist abgelegenen Gebieten der Erde – leben, zwei gesellschaftliche Klassen entstanden sind:
 
Die herrschende und die Gesellschaft bestimmende Klasse der Kapitalisten und die beherrschte und bestimmte Klasse der Proletarier. Proletarier werden die Menschen genannt, die zum Überleben in der Gesellschaft auf den Verkauf ihrer Arbeitskraft angewiesen sind.
 
Es liegt nun in der „Natur“ eines jeden von Menschen entwickelten Systems, daß eine herrschende Klasse niemals ‚freiwillig‘ abtritt und in der Masse ach nicht davon zu überzeugen ist, daß ihr System falsch ist und sie ihr System – selbst „bis zum letzten Mann verteidigen – auch wenn es den Untergang eines ganzes Volkes bedeutet. Das beste Beispiel dafür ist dafür wohl der rassistische NS-Zentralstaat.
 
Auf der anderen Seite werden bestehende falsche Systeme nicht einfach ausgelöscht sondern durch ein „besseres“, den Menschen vorteilhafteren Systems ersetzt. Daraus ergibt sich ein — wie es uns im 20. Jahrhundert praktisch vor Augen geführt wurde (und immer noch wird) — Konflikt:
 
Das bestehende System kämpft mit allen Mitteln um seinen Erhalt und das noch nicht in die Wirklichkeit getretenen System strebt danach, das bestehende zu überwinden.
 
Dies kann „kurz und (fast) schmerzlos“ wie bei der Großen Oktoberrevolution von 1917 in Russland erfolgen oder eine gewalttätig-kriegerische Auseinandersetzung zur Folge haben: Siehe der 30-jährige Kampf der KPCh unter Mao in China, der Kampf Kim Il-sung in Korea oder der von Hồ Chí Minh in Vietnam.
 
Bei allen Umwälzungen in Vergangenheit der Menschheit, ist es bisher noch nie gelungen, ein neues System aufrechtzuerhalten, ohne daß sich die alte Macht-Elite das Feld ohne Widerstand geräumt hätte.
 
Wie sollte es bei der Errichtung und dem Aufbau eines sozialistischen und damit demokratischen Gemeinwohls anders sein? Die „Diktatur des Proletariats“ besagt doch nur eines:
 
Sie ist nur eine Diktatur die sich ausschließlich gegen die vormaligen Ausbeuter, Unterdrücker, Menschen-Jäger, Menschen-Händler, Sklavenhalter und Völkermörder richtet und diese daran hindert, erneut zur Macht zu kommen.
 
Der Sozialismus verfolgt und errichtet – nachdem er die Macht errungen hat – sofort eine „Gemeinwohl-Ökonomie“.
 
Diese muß jedoch gegen die bisherige PRIVAT- (*privare* = *rauben*) – also RAUB-Ökonomie verteidigt werden und dies kann nur dadurch gesichert werden, in dem die Diktatur des Proletariats die RAUB-Ökonomie BEENDET und UNTERDRÜCKT und damit verhindert, daß wir Menschen erneut ***der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen*** zum Opfer fallen!
 
Anmerkung:
[*A] Auch wenn *das Einzelne* das Viele bedingt und nicht umgekehrt, da das Viele das Einzelne nur bewahren und schützen kann, kommt es daher zu einer Wechselbeziehung …
in der das Einzelne (hier der einzelne Mensch) auf das Viele (hier die Menschen) und umgekehrt angewiesen ist:
 
Denn ohne einen Menschen, kann es auch nicht die vielen Menschen geben!
 
Wer anders denkt, steckt mental, also erkenntnistheoretisch, immer noch im sogenannten „Henne-Ei-Problem: *was war zuerst da – die Henne oder das Ei?*“
 
Ein solcher Mensch ist also über das „Ursache-Denken“ noch nicht hinaus gekommen und steckt im „Entweder-Oder“-Denk-Programm fest …
 
und versteht (noch) nicht, daß die ‚Ursache(n)‘ selbst eine(n) Grund haben!
 
Denn Grund [für das „Entweder-Oder“-Denk-Programm] ist das lineare und „zeitlich“-vorgestellte Ursache-Wirkungs-Denken mitsamt der damit einhergehenden Pseudo-Finalität, die ebenfalls dualistisch konfiguriert ist.
 
Ich kann mir vorstellen, daß sich das „sonderbar-merkwürdig“ anhören könnte, deshalb ein Beispiel:
 
Die Ursache meines Seins ist die Tatsache, daß zwei Menschen unterschiedlichen Geschlechts Sex miteinander hatten!
 
Der Grund dafür ist jedoch etwas „anderes“! …
 
Und es wäre vermessen, daß ich – ein Mensch – den „Grund“ meines Seins als „Wahrheit“ zu Wissen behaupte, …
 
denn als Mensch gehöre ich nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) zu den biologischen Lebewesen, die zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia). => ALLES URSACHE, aber nicht GRUND!
Bemerkenswert

Mein Freund ist im 90. Lebensjahr mit 89 Jahren versorben

Günther Wilke †

Ich habe Günter über seinen Sohn Dirk 2016 auf dem  Friedensmarsch in 22880 Wedel kennen gelernt! … damit auch seine Mutter …

Bildergebnis für Marianne Wilke WEDEL

70 Jahre haben diese beiden Kommunisten gemeinsam zusammen gelebt!

Ein Germane, wie er im Buche steht und eine halbjüdische Lehmann — Wunder oder Wendung
menschlicher Geschichte?

Wer mag dies zu beurteilen???

Ich Bin Dankbar, daß ich IHN und Marianne kennengelernt HABE!

In der Stille meines Lebens!

https://www.youtube.com/watch?v=8fLuuuIptLE&list=PL38q-hw_CoIYUm8dCskzXtVwznxQC688u&index=34

Bemerkenswert

CO₂-Konzentration in den Regenwaldgebieten / Wie das?

CO2 Konzentration in den Regenwaldgebieten / Wie das?

Die größten CO₂ Emittenten sind nicht die Industrieländer, sondern die tropischen Regenwälder!

Das kann so nicht gesagt werden.

Richtig muß es heißen: Algen und grüne Pflanzen setzen das vorher aus der Luft aufgenommene CO₂ wieder frei.

Dabei ist zu beachten, daß die Pflanzen weder Sauerstoff noch Kohlendioxid produzieren, weil es sich dabei lediglich um einen Stoffwechsel-Prozeß handelt; sprich, die Pflanzen nehmen das sowieso vorhandene CO₂ auf und „verarbeiten“ den Ausgangsstoff (CO₂) mit Hilfe der Lichtenergie. Der Kohlenstoff (C) wird dabei vom Sauerstoff (O) getrennt, der als elementarer, molekularer Sauerstoff (O₂) freigesetzt wird.

CO₂ + 2 H₂A —–LICHT—–> (CH₂O) + 2 H + H₂O

Der Buchstabe A steht in diesem Fall für den im Wasser gebundenen Sauerstoff (O). Er wird als Oxidationsprodukt des Wassers bei der sogenannten oxygenen Photosynthese als elementarer, molekularer Sauerstoff (O₂) freigesetzt.

Der Kohlenstoffkreislauf in der Luft beträgt pro Jahr 750 Gt CO₂ — entsprechend ~214 Gt Kohlenstoff (C) und ~336 Gt Sauerstoff (O), das durch die vom Menschen verursachte Verbrennung von Kohlenstoff (Erdöl, Erdgas, Gras, Holz, Kohle und Plastik sowie durch die Zementproduktion) freigesetzte CO₂ beträgt pro Jahr 36 Gt — entsprechend ~10,3 Gt Kohlenstoff (C) und ~25,7 Gt Sauerstoff, was einem Anteil von 4,8 % am gesamten Kohlenstoffkreislauf darstellt. (Siehe Schaubild unten.)

Gemäß des Schaubildes nimmt die Vegetation 121,8 Gt und das Meer 92 Gt Kohlenstoff auf = 213,8 Gt;
die Vegetation und der Boden setzten 121,6 Gt — speichern also 0,2 Gt — und das Meer setzt 90 Gt Kohlenstoff frei — speichert also noch einmal 2 Gt — = gesamt 211,6 Gt.

Daraus folgt => jedes Jahr werden ’natürlich‘ 2,2 Gt Kohlenstoff mehr aufgenommen als freigesetzt werden (werden gespeichert).

Durch die anthropogene Verbrennung werden 5,5 Gt Kohlenstoff freigesetzt, was 211,6 + 5,5 = 217,1 Gt freigesetztem Kohlenstoff entspricht.

Das Saldo beträgt also 217,1 – 213,8 = 4,3 Gt Kohlenstoff. Es werden also — gemäß des Schaubildes!!! — 4,3 Gt mehr Kohlenstoff in die Luft freigesetzt als aufgenommen werden.

Das kann aber rechnerisch nicht stimmen, weil die 2,2 Gt die vom Boden, der Vegetation und des Meeres gespeichert werden, übersehen werden.

Das Saldo beträgt also tatsächlich 4,3 – 2,2 = 2,1 Gt Kohlenstoff.

Ein Kohlenstoff (C) kann zwei Sauerstoffe (O) an sich binden.
=> 2,1 x 2 = 4,2 => 2,1 Kohlenstoff binden 4,2 Sauerstoff.
2,1 Gt Kohlenstoff sind der 12/42-Anteil am Gesamtgewicht des CO₂; der Anteil des Gesamtgewichts des Sauerstoffs am CO₂ beträgt 30/42.
=> 2,1 + 5,25 = 7,35. Der Saldo des CO₂ beträgt also 7,35 Gt/p.a., sprich es entweichen pro Jahr 7,35 Gt CO₂ mehr in die Luft als aufgenommen werden.

Dies gilt jedoch nur bezogen auf das Schaubild! Denn tatsächlich wird dieses Extra an CO₂ vom Niederschlag, der 208.000 Gt im Jahr beträgt, aus der Luft gewaschen, so daß der CO₂-Gehalt in der Luft seit 1890 bei fast konstanten 0,04 % liegt (Meyers Lexikon von 1890).
Wäre es anders müsste der Anteil des CO₂ in der Luft alle fünf Jahre um 0,04 %-Punkte ansteigen — dies hieße, in der Luft müsste allein die letzten 30 Jahre der CO₂-Gehalt auf 0,244 % angestiegen sein! Das wäre natürlich schön, wenn es so gekommen wäre: Pflanzen wachsen einfach besser und es gäbe viel mehr Regen, was die Wüsten der Welt wieder grün werden ließe.

Die größten CO2 Emittenten sind nicht die Industrieländer, sondern die tropischen Regenwälder!

Das kann so nicht gesagt werden, weil der Satz als solches falsch ist. Denn Wälder (und die übrige Vegetation) emittieren an sich kein CO₂, da sie selbst kein CO₂ produzieren, sondern den größten Teil des vorheraufgenommenen CO₂, nämlich 99,84 % wieder freisetzten und nur 0,14 % davon speichern.

Gemäß des Schaubildes (oben) werden von der Vegetation 60 Gt, dem Boden 60 Gt und den abgestorbenen Pflanzen 1,6 Gt CO₂ — gesamt also 121,6 CO₂ in die Luft freigesetzt, dabei handelt es jedoch um das CO₂, welches vorher aus der Luft aufgenommen wurde, insgesamt 121,8 Gt CO₂, was aber für den Kohlenstoffkreislauf (fast) unbedeutend ist und nur besagt, daß 0,2 Gt weniger freigesetzt als aufgenommen werden. Dies ist auch vollkommen normal, bzw. natürlich, denn schließlich speichern die Pflanzen einen Teil des CO₂, das sie aus der Luft aufgenommen haben.

Das Meer setzt – vor allem durch Algen – von den aufgenommenen 92 Gt pro Jahr 90 Gt wieder frei, speichert als 2 Gt im Jahr.

Durch die anthropogene Verbrennung von Kohlenstoff und die Zementherstellung werden — gemäß des Schaubildes — 5,5 Gt freigesetzt; diese werden jedoch vom jährlichen Niederschlag, der 208.000 Gt beträgt, aus der Luft heraus gewaschen, da CO₂ wasserlöslich ist. Kumbe ergo est: Von den 5,5 Gt, die der Mensch verursacht, verbleibt auch kein Körnchen CO₂ in der Luft:

Es handelt sich dabei also um ein sogenanntes Nullsummenspiel.
Das bedeutet ganz praktisch, daß durch die anthropogene Verbrennung von Kohlenstoff sich die CO₂-Konzentration in der Luft auch nicht um ein einziges Gramm erhöht! Ja! nicht einmal erhöhen kann..

Wenn sich die CO₂-Konzentration tatsächlich seit 60 Jahre stetig erhöht haben soll — >einen Beweis dafür gibt es nicht, denn die CO₂-Konzentration in der Luft liegt seit 1890 (Meyers Lexikon aus dem Jahr 1890) immer noch bei 0,04 %.

Die globale Erhöhung der Durchschnitts-Temperatur der Luft kann somit nicht auf eine Erhöhung der CO₂-Konzentration in der Luft zurückgeführt werden, weil es eine Erhöhung der CO₂ -Konzentration in der Luft gar nicht gibt — jedenfalls nicht in den letzten 130 Jahren!

Als Erklärung, „warum“ die Lufttemperatur sich dennoch ein wenig global erhöht hat, bleiben demnach nur zwei Faktoren übrig:

Entweder erhält die Erde von der Sonne oder von der Erde selbst ODER von der Erde und der Sonne mehr Wärmeenergie, die dann aber nicht zu 100 % abgestrahlt wird, was damit zusammenhängen kann, dass sich der Wasserkreislauf (Verdunstung und Niederschlag) von 195.000 Gt auf 208.000 Gt pro Jahr in den letzten 130 Jahren erhöht hat.
Das sind immerhin ~6,15 % mehr an Verdunstung und Niederschlag pro Jahr als im Jahr 1890, nämlich 13.000 Gt H₂O und das 1,770-fache dessen, was durch die anthropogene Verbrennung von Kohlenstoff an CO₂ ‚übrig‘ bleibt, nämlich = 7,35 Gt/p.a. CO₂ — das sind etwa 0,06 % von 13.000 Gt und bezogen auf den Wasserkreislauf lediglich 0,0035 %. …

Die Landfläche der Erde wird von geschätzten 46 Millionen Quadratkilometern Wald bedeckt. Bezogen auf die eisfreie Landfläche der Erde von 130 Millionen km² sind das runde 35 %.
Russland verfügt davon mit 8,1 Millionen Quadratkilometern (17,6 %) über die größten Waldflächen auf der Erde, gefolgt von Brasilien mit 4,9 Millionen (10,65 %) und Kanada mit 3,5 Millionen km² (7,91 %).

18 Millionen Quadratkilometer Waldfläche (39 %) liegen in den Tropen. Die Tropen nehmen von der eisfreien Fläche (130 Millionen km²) der Erde etwa 48 Millionen km² ein. Das heißt, daß 37,5 % der Tropen bewaldet ist.
Die restlichen knapp 25 % des Waldes verteilen sich weltweit, z. B. auf 769.000 km² (1,67 %) in den USA und mit 110.000 km² (~0,24 %) auf Deutschland.

Bemerkenswert

Von der Wirklichkeit

@ muktananda13

„Alles, was die individuelle Persönlichkeit und alle Welten ausmachen, sind nur Projektion des Geistes.“

Es gibt keine „individuelle Persönlichkeit“, weil der Mensch keine wahre Wirklichkeit besitzt (Karl Marx, 1844).

Insofern – aber nur insofern – hast du Recht, dass die „individuelle Persönlichkeit“ eine Projektion des „Denkens“, welches von falschen Grundannahmen ausgeht, ist.

Die „individuelle Persönlichkeit“ ist auch nichts weiter als die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens (Karl Marx, 1844), wie es auch die Religionen und meisten Philosophien versuchen umzusetzen.

Jeder der erkennt, bzw. versteht, daß Zeit und Raum Abstrakta sind, hat sich bereits darüber erhoben“.

Wasser ist keine irreale, sonder objektive Realität!: Denn jeder Mensch, der auch nur ein wenig die Sprache und das Denken erlernt hat, weiß was mit dem Wort „Wasser“ praktisch gemeint ist; auch wenn für DASSELBE Ding (Wasser) in den verschiedenen Sprachen andere Laute verwendet werden.

»Die Materie ist die außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein existierende Realität, sie ist damit die letzte Quelle der Erkenntnis … die einzige ‚Eigenschaft‘ der Materie, an deren Anerkennung der philosophische Materialismus gebunden ist, ist die Eigenschaft, objektive Realität zu sein, außerhalb unseres Bewußtseins zu existieren.« – Lenin (1)

Das Bewußtsein ist die innerhalb und abhängig von der Materie subjektiv existierende Realität. – Georg Löding

(1) W. I. Lenin: Materialismus und Empiriokritizismus. In: Werke, Bd. 14, S. 260

Bemerkenswert

Ich LEBE => darum BIN ICH!

VIVO ergo SUM
EGO SUM qui SUMFahne 3aICH LEBE darum BIN ICH
ICH BIN, der ICH BIN

Ich Bin, Ich Bin, Ich Bin
weil ich lebe, weil ich lebe

 

weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin

 

weil Ich Bin
weil Ich Bin
weil Ich Bin

 

Ich Bin der Ich bin
Ich Bin der Ich Bin

 

weil ich lebe, lebe, lebe
weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin

*

**

***

*****

********

LödingLöding

I am, I am, I am
for I live, I live, I live

 

I live
for I am, I am, I am

 

I am who I am
I am who I am
for I live, I live, I live

I live
for I am who I am

*

**

***

*****

********

Løding Löding
Løding Löding

אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה

eh-jeh ascher eh-jeh (Exodus 3:14)

ICH BIN EIN GUTER MENSCHanatiqua

ICH BIN GUTES SEIN

49743-finster2

schönheit

cropped-the-beginning-is-near-trippingfool69.jpg

vortex

vortex 6

vortex 5

logo jauhu

VIVO ergo SUM

EGO SUM qui SUM

Bemerkenswert

Veränderung ist machbar

“Ein Schulterschluss aller Protestler wäre jetzt zwingend nötig, aber dazu müsste nicht nur ein gemeinsames Ziel definiert werden!” Wanderer

Also, lieber Wanderer, definiere bitte einmal deine Ziele. Meine habe ich ja bereits weitestgehend ausformuliert. Nun bin ich ja aber auch nicht der Nabel der Welt oder hätte die ganze Weisheit mit Löffeln gegessen und bin wie jeder andere auch ja einer nahezu perfekten Indoktrination “zum Opfer” gefallen, bzw. “auf den Leim gegangen”. Im Grunde weiß ich mehr, was ich nicht will und weniger, was ich will, wenn ich auch eine große Vision der Freiheit vom Joch des Kapitalismus und der Überwindung des Todeskultes in meinem Herzen trage. Mit anderen Worten, das ist nicht bloß ein ein “politisches” “Programm”, ein Tapetenwechsel im Schweinestall oder ein neuer in Kalk getünchter Anstrich.

Ein grober Entwurf:

A. Der Mensch als Mensch steht im Mittelpunkt aller Fürsorge aller Menschen.

1. Das zentrale Dogma ist, dass jeder Mensch ein sehr gutes und heiliges Gutes-Sein ist, von Natur aus, also materiell-biologisch vom Zeitpunkt seiner Empfängnis bis zu seinem Ausscheiden aus diesem Leben. Wenn das nicht totaler Positiv-Rassismus ist, weiß ich auch nicht weiter.

2. Der Schutz vor der Verderbnis dieses Guten-Seins des Menschen ist höchstes Prinzip.

3. Gegen die Lüge, dass “der Mensch von Natur aus ein Böses-Sein ist”, dass “es ihm gewissermaßen im Blut steckt” (materiell-biologischer Negativ-Rassismus) hat Mann – der Mensch, die Gemeinschaft von Menschen, das Volk, der Volks-, bzw. Völker-Staat KEINE Gründe, sondern das Zuchthaus und die Therapie!!!

4. Wer diese Lüge also in Wort, Bild oder Schrift verbreitet, wird mit Freiheitsentzug nicht unter 36 Monaten getadelt. Für diese Zeit sind dem Verbrecher seine Bürgerrechte aberkannt.

5. Gegen die Lüge, dass “aus dem Besprechen von Brot und Wein das tatsächliche Fleisch und Blut einer Gottheit wird” hat Mann – der Mensch, die Gemeinschaft von Menschen, das Volk, der Volks-, bzw. Völker-Staat KEINE Gründe, sondern das Zuchthaus und die Therapie!!!

6. Wer diese Lüge also in Wort, Bild oder Schrift verbreitet, wird mit Freiheitsentzug nicht unter 72 Monaten getadelt. Für diese Zeit sind dem Verbrecher seine Bürgerrechte aberkannt.

7. Das gesamte Vermögen der “Kirchen” wird eingezogen und gleichmäßig unter alle Menschen, die sich zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Rechtes in Deutschland aufhalten und sich weder unter Tadel, Zuchthaus oder Therapie befinden aufgeteilt.

8. Das Wort “Schuld” und alle seine Ableitungen werden aus dem Vokabular der deutschen Sprache in Wort, Bild und Schrift entfernt. Jeder öffentliche Gebrauch des Wortes Schuld und seiner Ableitungen steht unter Tadel und wird bei Zuwiderhandlung mit einer CHAM-Therapie von mindestens drei und maximal zwölf Monaten belohnt.

9. Sämtliche materielle Forderungen gegenüber dem Nächsten oder gegen das “Ausland” sind nichtig und sind ersatzlos eingestellt. Forderungen gegen den Nächsten vom “Ausland” aus sind nichtig.

10. Ein Rechtsanspruch auf materielle Forderungen, auf Zinsen-Nehmen, Zinsen-Fordern oder Zinsen-Geben besteht nicht.

Bemerkenswert

Ja? Was denn nun, Henne oder Ei?

Das Sprechen beherrschen heißt, seine Gedanken so vollkommen wie möglich, nicht nur den Hauptinhalt, sondern auch ihre feinsten Schattierungen mitteilen zu können. Mit anderen Worten, das Sprechen beherrschen heißt, für einen anderen völlig verständlich sprechen.

B.M. Teplow: Psychologie. Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin, 1957, S.142-145.

Ich denke, dass wir uns wohl darüber einig sind, daß Marx, Engels, Lenin und Stalin (u.v.a.m.) das Sprechen beherrscht haben und ihre Gedanken so vollkommen wie möglich mitgeteilt haben.

Und obwohl sie für andere völlig verständlich gesprochen und darüber hinaus geschrieben haben, wobei sie ihre Sätze und Texte kritisch hinterfragten und (teilweise sehr oft) überarbeitet haben, so daß sie schließlich den Denkgesetzen der Logik genügten, scheint es mir, dass selber Menschen, die wesentlich mehr von Marx, Engels, Lenin und Stalin gelesen (und/oder) sogar studiert haben als ich, nicht verstanden haben, was sie doch so vorzüglich geschrieben und völlig verständlich gesprochen haben.

Es liegt also nich bloß am Sprechenden oder Schreibenden selber, ob sie verstanden werden oder nicht.

Ein religiös oder ideologisch ‚geprägter‘ Mensch, der entweder „Gottheiten“ (oder eine Gottheit) oder eine(n) Idee, Idealismus zur Grundannahme hat, kann – meiner Ansicht nach – egal wie vollkommen verständlich Marx, Engels, Lenin und Stalin (u.v.a.m.) gesprochen und geschrieben haben, nicht begreifen, nicht nachvollziehen und nicht verstehen.

Die Erkenntnisse des Marxismus bleiben solchen Menschen ein Buch mit Sieben Siegeln, genauso wie es jedem „Christen“, „Juden“ oder „Muslim“ geht, der die ‚Bibel‘, den ‚Tanach‘ oder den ‚Koran‘ wortwörtlich zu begreifen versucht.

Im Hinduismus, Konfuzianismus, Taoismus, Jainismus und Buddhismus ist es ähnlich, bzw. gleich und selbst die „griechische“ Philosophie des Materialismus, die Sokrates, Plato und Aristoteles und dessen Schüler Alexander der Große vertraten, stellen irgendeinen Idealismus, ob er nun als Idee, Geist oder Metaphysik bezeichnet werden mag, ALS Voraussetz- ung des SEINS voran! …

… und dies, obwohl jedes geschlechtsreife Menschenpaar unterschiedlichen Geschlechts sehr wohl wissend ist, wenn sie Sex miteinander haben, daß dabei ein Kind „entstehen“ kann.

Dem Grunde nach, weiß also jeder geschlechtsreife Mensch männlichen oder weiblichen Geschlechts, daß, wenn sie sich paaren, ein neuer Mensch entsteht:
Das eigene Sein des Menschen BEWEIST ihm also bereits, daß es ohne ihn keine Nachkommen, kein „Folge-Sein“ GEBEN kann!: Zunächst muss also etwas Da-Sein!

Folglich — und das haben eben nun einmal Marx und Engels richtig ERKANNT — geht jedes Sein aus einem „davorliegenden“ Sein hervorwelches das ‚Sein‘, welches „danach“ kommt, „bestimmt“!!! Plumpt geschrieben: Marx hat die logisch falsche Frage: „Was war zuerst da: Henne oder Ei?“ vollum-fänglich beantwortet:

Denn die „Frage“: „Was war zuerst da: Henne oder Ei?“, ist genauso absurd-blödsinnig, wie die Frage, ob meine drei Frauen und zehn Kinder plus die fünf Vollwaisen und zehn Halbwaisen, denen ich Überleben und Ausbildung ermöglicht habe, Vor meinem Dasein in der Welt gewesen wären, obwohl sie alle nach meiner Existenz das Leben erblickt haben!

Erst kommt das Sein!!! … und daraus hat sich alles weitere entwickelt!
Das Sein ist das Primat — und hat das Primat inne!!!
OHNE Sein KEIN Werden! Ohne Sein KEIN Bewusstsein – ob es falsch oder richtig ist!

„Die Lehre von Karl Marx ist ewig, weil sie wahr ist.“ – Lenin

Damit ist Marx nicht Zeuge der heutigen Zeit, sondern ein zeitloser Zeuge der Wahrheit.!!!

Nun kann – wie es Pontius Pilatus getan hat – gefragt werden: „Was ist Wahrheit?“

Und je nach „Denkschule“ — also, ob der Mensch vom Idealismus oder vom Materialismus her ‚denkt‘ — ist die Beantwortung dieser Frage so unterschiedlich, wie sie gegensätzlich ist.

Die von der Kirche entwickelte Religion geht vom Idealismus aus:
„Gedanken (*Geist*, *Idee*) => Worte (*Sprache*) => Werke (*Sein*)“

Der von Marx und Engels [wiederentdeckte] Materialismus geht hingegen vom Sein (*der Materie*) aus, welches das Bewusstsein bestimmt, das über die Sprache entsteht, wodurch sich das Denken entwickelt.

Das Sein, also die Materie, existiert außerhalb und unabhängig vom Bewusstsein; das Bewusstsein existiert jedoch nicht außerhalb und unabhäng vom Sein, also der Materie.

»… die einzige „Eigenschaft“ der Materie, an deren Anerkennung der philosophische Materialismus gebunden ist, ist die Eigenschaft, objektive Realität zu sein, außerhalb unseres Bewusstseins zu existieren.« [*1]

»Ideelles ist das, was im Bewusstsein existiert, vom Bewusstsein hervorgebracht wird, was „subjektiv-real“ existiert, weil das Bewußtsein immer an ein Subjekt gebunden ist.« [*2]

[*1] W. I. Lenin: Materialisus und Empiriokritizismus. In Werke, Bd. 14, S. 260

[*2] Staatsbürgerkunde, Einführung in die marxistisch-leninistische Philosophie; ausgearbeitet von einem Kollektiv der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim Zentralkomitee der SED, © Dietz Verlag Berlin 1983, S. 72

Als ich heute – 24.06.2019 – meine Tochter (6) zum Kindergarten gebracht hatte und anschließend einen Kaffee trank, sah ich auf dem Papierkorb einen Aufkleber:

Wer dem Patriotismus folgt,
Wird im Faschismus Verrecken!!!

Bemerkenswert

Muß ich erst fieß werden?

KLIMAWANDEL – von Menschen Gemacht:

Lieber Herr Klaus Müller,
 
Es ist schon drollig, wie das Fußvolk dem organisierten Glauben des Anthropogen Verursachten Klimawandels hinterherrennt und darin nicht eine Verschwörung gegen den Menschen Selber erkennt!
 
In der Atmosphäre bis 160 km üNN sind 0,000023 % CO₂ vorhanden;
 
in der Troposphäre (einem Teil der Atmosphäre) bis 10 km üNN sind 0,0004 % CO₂ vorhanden;
 
in der Luft – einem Gasgemisch – gibt es 0,03 % bis 0,04 % CO₂;
 
der CO₂-Kreislauf auf unserem Planeten beträgt 720 Gt, dies sind 0,014 % der gesamten Luft! —
 
von diesen 720 Gt verursacht die Menschheit weltweit etwa 36 Gt durch die Verbrennung von Kohlenstoff (Gas, Gras, Holz, Kohle, Öl und Plastik-Müll)
 
=> dies sind 5 % des Gesamtumsatzes des natürlichen CO₂-Kreislaufes, also 0,0007 % ALLEN CO₂ in Luft!;
 
bezogen auf das CO₂ in der Atmosphäre sind das 0,000000000161 %:
 
Dies ist ja schon ho·möo·pa·thisch:
 
Welche Auswirkungen haben denn diese 0,000000000161 % CO₂, die durch die Verbrennung von Kohlenstoff durch die Menschheit entsteht, welches dadurch zusätzlich in die Luft gelangt, auf das Klima der Erde?
 
Das “Klima“ — also die Temperatur des Wasser des Ozeans und der Lufthülle, die uns umgibt, WIRD von der Sonne und der Wärmeenergie, die aus der Erde entweicht, BESTIMMT!
 
„Wir wollen eine Abkühlung der Luft“???
 
Nichts leichter als das!
 
Es gibt genug „Riesen-Vulkane“ … davon sucht man sich einen aus und sprengt ihn.!!
Die Folge einer solchen Sprengung ist, dass er ‚ausbricht‘ – sprich: er explodiert – und setzt dabei *genug* SO₂ frei, um die weltweite Durchschnittstemperatur der Luft, um 1,6 ° C zu senken!
 
Wir können auch noch einen zweiten und dritten Vulkan durch Sprengung zum Ausbruch veranlassen:
 
DANN sinkt die durchschnittliche Temperatur der Luft sogar um 5 °C!!! — die Folge wäre eine neue EISZEIT auf der Nordhalbkugel der Erde …
 
… und – das will ich dabei nicht verschweigen – die Wüsten der Erde würden – wie vor vier- bis zwanzigtausend Jahren – genügend Regen erhalten, damit sich dort wieder Krokodille, Elefanten, Gnus, Tiger und Löwen UND AUCH DER MENSCH … und überhaupt die gesammte Fauna und Flora wieder ansiedeln könnten!
 
JA!!!
Der Mensch KANN heute das “Klima“ BESTIMMEN!!! – also die Luft ABKÜHLEN!!! – denn dazu muss bloß ein *großer* Vulkan gesprengt werden … und schon ist in der Troposphäre genug SO₂ vorhanden, das die Sonnenenergie zurückstrahlt, so daß sie nicht auf die Oberfläche der Erde eintreffen kann, um die LUFT zu ERWÄRMEN!!!
 
Aber der GLAUBE, daß CO₂ auch nur irgendetwas mit dem Klima zu tun Haben Kann,
IST der größte IRRTUM!!! …
… der mir in meinem kurzen Leben von 57 Jahren, zehn Kindern, drei Frauen und vier Enkelkindern sowie dem Tod meiner Tochter, einer Frau und zwei Söhnen BEGEGNET IST!
 
Sie, Klaus Müller,
 
wollen also eine ‚kühlere Durchschnittstemperatur der Luft“ — falls ich Sie nicht mißverstanden habe!
… und GLAUBEN, dies kann mit der Vermeidung der Verbrennung unserer lächerlich geringen Verbrennung von Kohlenstoff Erreicht werden!
 
Bedauerlicherweise HABEN Sie dafür JEDOCH KEINEN wissenschaftlichen BEWEIS!!!
 
Die BILLIOSTE-Promille von CO₂, die der Mensch verursacht, HABEN keinen Einfuß auf das „Klima“,
WEIL DIES keinen physikalisch, chemisch oder biologisch SIGNIFIKATEN Einfluß HABEN KANN!!!
 
Aber, wer nicht Selber “Nachrechnen WILL“ … wird auch eine Mücke für den Klimawandel Verantwortlich machen können!!
Bemerkenswert

Ich habe echt KEINE Ahnung! ;-)

Würde die anfallende Arbeit effizient organsiert, reichte eine 24-Stundenwoche bei vier Arbeitstagen die Woche, wofür ein Mindest-NETTO-Lohn von 2.600,- pro Monat gezahlt werden könnte. [*] DAS BEHAUPTE ich!!!
 
Leider fehlt dazu der Wille bei der Legislative (Gesetzgebung => Parlament), der Exekutive („Regierung“) und der Judikative („Gericht“):
 
Denn die „Abgeordneten“ sind wohl über das Wirtschaftssystem des Kapitalismus, der als „Soziale Marktwirtschaft“ schöngeredet wird, genauso aufgeklärt, wie die übrige Bevölkerung aus Deppen-Doofen-Deutschen — zu denen freilich auch alle sogenannten ‚Ausländer‘ oder Menschen mit „Migrationshintergrund“ zählen, die hier ihre Arbeitskraft verkaufen müssen.
 
[*]
ERSTENS:
 
Dies bedeutet nicht, dass Menschen, die mehr arbeiten möchten und können, daran gehindert werden, auch mehr zu arbeiten und damit einen den NETTO-Mindestmonatslohn überschreitendes Einkommen erzielen dürfen.
 
ZWEITENS:
 
Bevor ich mir wieder anhören muss: „Das geht nicht!“
 
DOCH! Das geht sehr wohl, denn die etwa 45 Millionen Menschen, die hier ihre Arbeitskraft verkaufen, erwirtschaften pro Jahr „GEMEINSAM“ einen Brutto-Umsatz von 9.000-Milliarden Euro FÜR fast 83 Millionen Menschen!!! ALSO: Warum soll das bitteschön nicht gehen???
 
Mindest-NETTO-Lohn pro Monat von 2.600,- Euro:
 
2.600,- x 12 = 31.200,- x 45.000.000 = 1.404-Milliarden Euro!
 
Das sind ~15,55 % des Umsatzes, der hier erwirtschaftet wird.
 
DRITTENS:
Weil auch hier viel vom BGE geredet wird!
 
Die meisten Menschen, die das BGE fordern, haben sich damit gar nicht beschäftigt! Denn ansonsten würden sie kein BGE von 1.050,- Euro pro Monat fordern! Hinzu kommt, daß sie sich bisher noch nie dazu geäußert haben, Welchen Menschen denn dieses BGE zustehen soll!!!
=> ALSO: Soll auch dem Säugling bis zum Greis — also JEDEM Bewohner innnerhalb Deutschland das BGE zustehen???
 
Ich bin jedenfalls der Auffassung, dass JEDEM, der in unserem schönen Land lebt, 2.600,- Euro pro Monat NETTO zustehen!
 
82.000 x 2.600,- € x 12 = ~2.558-Milliarden Euro, was gerade mal einem Anteil von 28,43 % des Umsatzes ausmacht, der hier erwirtschaftet wird!
 
Wenn zu diesen 2.558-Milliarden Euro der Einkauf von Waren und Dienstleistungen von rund 1.000-Milliarden € pro Jahr, die von ‚Deutschland‘ importiert werden, hinzugerechnet wird,
ERGIBT das daraus ungefähr das Brutto-Sozial-Produkt [warum da auch immer ‚SOZIAL‘ steht: Im Englischen heißt es: GDP => und offiziell heißt es auch hier Brutto-Inlands-Produkt (BIP)!]
 
Summa Sumarum:
 
Schon heute erhalten die Menschen, die hier leben, dirket und indirekt ein „BGE“ von durchschnittlich 1.524,- Euro pro Monat!
 
Ich will aber Keinen „Durchschnitt“!!!, sonder daß JEDER Mensch, der hier lebt mindestens 2.600,- Euro NETTO pro Monat erhält!
 
Und schon DESHALB KANN ich die „Forderung“ nach einem BGE von 1.050,- Euro pro Monat nicht verstehen!
 
VOM Begriff „BGE“ aus: JA!!! dafür bin auch ich!
 
Ein solches BGE darf aber doch nicht 30 % unter dem liegen, was eh durchschnittlich bereits Geleistet wird!
 
Als Kapitalist Habe ich mir von 1988 bis 1995 vom Umsatz (etwa 20 Millionen) — den *meine* Mitarbeiter erwirtschaftet haben — 1,5 % ALS meinen eigenen Lohn ausgezahlt!
 
Von den 20 Millionen Umsatz sind das FÜR MICH pro Jahr Brutto rund 43.000,- gewesen, also rund 3.572,- pro Monat BRUTTO, … DAVON sind FÜR MICH rund 2.000,- Euro netto pro Monat verblieben!
 
… viele „meiner“ Angestellten, die ich damals organisiert hatte, sind mit dem VIELFACHEN als NETTO nach Hause gegangen!
 
… und KEINER “meiner“ ***Arbeiter*** hat NETTO weniger ‚verdient‘ ALS ICH … der sogenannte „Chef“!
 
… doch Menschen, die weder das System des Kapitalismus BEGRIFFEN haben und sich ***auf höchster Ebene*** dazu „Verschoren Haben“ —
Die Menschen DEPP wie DOOF und ARM zu halten …
 
… Jedem ist es erlaubt, den letzten Satz zu ergänzen!!!
 
 
KEIN MENSCH auf unserem schönen Paradies — Erde genannt — MUSS hungern – JEDEM Menschen KANN die Medizin bei Krankheit zur Verfügung gestellt werden!!!
 
Das EINZIGE, was uns Deppen-Doofen-Bunzeln – um ncht Ärsche zu sagen – FEHLT, ist :::
UNS entsprechend unserer Eigenen Biologischen Natur zu organisieren!!!
 
DENN, wenn es — und für Milliarden Menschen ist es so — “einen Gott gibt, der uns erschaffen hat“, … Dann HAT dieser ***Liebe Gott … oder „liebe den Gott!“ – welchen auch immer!*** …
 
… haben wir WELCHEN *Auftrag* erhalten?
Bemerkenswert

Die Totalitarismus-Lüge – Oder: War Hitler ein „Linker“?

Sascha's Welt

Gericht_HitlerIn der neonazistischen Propaganda findet man heute immer mehr Lügen und Behauptungen, die den deutschen Faschismus verharmlosen und ihn als „das kleinere Übel“ gegenüber dem „Kultur-Bolschewismus“, dem „totalitären Stalinismus“ usw. darzustellen versuchen. Hitler habe angeblich mit „linken Ideen“ sympathisiert und die Wehrmacht sei 1941 angeblich „in weiser Voraussicht“ einen „russischen Überfall“ zuvorgekommen. Diese Lügen und Geschichtsfälschungen haben ihren Ursprung vor allem in den USA, wo die Nazis ganz ohne Scheu mit Hakenkreuzfahnen und nazistischer Symbolik aufmarschieren und faschistische Propaganda betreiben dürfen. Eine beliebte Methode ist dabei die insbesondere nach 1945 in Westdeutschland und später in der BRD verbreitete Totalitarismus-Lüge, die heute sogar an deutschen Universitäten von rechtslastigen Professoren gelehrt wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.189 weitere Wörter

Bemerkenswert

Patriotismus

Als ich heute – 24.06.2019 – meine Tochter (6) zum Kindergarten gebracht hatte und anschließend einen Kaffee trank, sah ich auf dem Papierkorb gegenüber einen Aufkleber:

***Wer dem Patriotismus folgt,
Wird im Faschismus Verrecken!!!***

Ich formuliere diese WAHRHEIT kurz um!

*Wer dem Kapitalismus zu Diensten ist, wird ein Schaf, 
welches dem Wolf in den RACHEN des Patriotismus folgt 
und im Faschismus auf der Schlachtbank VERRECKT!!!*

Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien

Bemerkenswert

Erlebnisse vom Tage

„Die Lehre von Karl Marx ist ewig, weil sie wahr ist.“ – Lenin
Damit ist Marx nicht Zeuge der heutigen Zeit, sondern ein zeitloser Zeuge der Wahrheit.
 
Nun kann – wie es Pontius Pilatus getan hat – gefragt werden: „Was ist Wahrheit?“
 
Und je nach „Denkschule“ — also, ob der Mensch vom Idealismus oder vom Materialismus her ‚denkt‘ — ist die Beantwortung dieser Frage so unterschiedlich, wie sie gegensätzlich ist.
 
Die von der Kirche entwickelte Religion geht vom Idealismus aus:
„Gedanken (*Geist*, *Idee*) => Worte (*Sprache*) => Werke (*Sein*)“
 
Der von Marx und Engels [wiederentdeckte] Materialismus geht hingegen vom Sein (*der Materie*) aus, welches das Bewusstsein bestimmt, das über die Sprache entsteht, wodurch sich das Denken entwickelt.
 
Das Sein, also die Materie, existiert außerhalb und unabhängig vom Bewusstsein; das Bewusstsein existiert jedoch nicht außerhalb und unabhäng vom Sein, also der Materie.
»… die einzige „Eigenschaft“ der Materie, an deren Anerkennung der philosophische Materialismus gebunden ist, ist die Eigenschaft, objektive Realität zu sein, außerhalb unseres Bewusstseins zu existieren.« [*1]
»Ideelles ist das, was im Bewusstsein existiert, vom Bewusstsein hervorgebracht wird, was „subjektiv-real“ existiert, weil das Bewußtsein immer an ein Subjekt gebunden ist.« [*2]
[*1] W. I. Lenin: Materialisus und Empiriokritizismus. In Werke, Bd. 14, S. 260
 
[*2] Staatsbürgerkunde, Einführung in die marxistisch-leninistische Philosophie; ausgearbeitet von einem Kollektiv der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim Zentralkomitee der SED, © Dietz Verlag Berlin 1983, S. 72

Als ich heute – 24.06.2019 – meine Tochter (6) zum Kindergarten gebracht hatte und anschließend einen Kaffee trank, sah ich auf dem Papierkorb einen Aufkleber:

***Wer dem Patriotismus folgt,
Wird im Faschismus Verrecken!!!***

Ich formuliere diese WAHRHEIT kurz um!

*Wer dem Kapitalismus zu Diensten ist,
wird ein Schaf, welches dem Wolf in den RACHEN des Patriotismus folgt 
und im Faschismus auf der Schlachtbank VERRECKT!!!*

Fleisch-FRESSER und Vegetarier oder Veganer

KÖNNEN NIEMALS und NICHT IN DER NATUR KOEXISTIEREN:

DENN: 
Sie sind gegenseitigt von einander “abhängig“!

Der Fleischfresser — Karnivor — “reißt“ keine ***sogenannten*** “starken und gesunden Tiere“:

BIOLOGISCH JAGEN DIE Karnivoren in der Natur AUSSCHLIEßLICH Nicht-Überlebensfähige, “schwache“ und “kranke“ Lebewesen!

Bemerkenswert

Sie haben sich alle NICHTS!

Die haben sich alle nichts, denn sie gehören System-Parteien an, die den Bluthund des „Staates“ namens Parlament bilden.

An der Spitze steht das Kapital, der sich seine Parteien geschaffen hat, die sich alle gleichen, auch wenn sie sich äußerlich in Nuancen unterscheiden, dann kommt der „Staat“ mit seinem Apparat aus Parlament, Justiz und einer Regierung, die sich als die unsrige ausgibt, obwohl es sich nur um die Regierung der BRDeinem derivativen und nicht originären Völkerrechtssubjekt – z.B. Staat, der von den Einwohnern eines Landes konstituiert wird — handelt.

Nichts hat sich seit Kaisers Zeiten geändert, bloß die Namen und Begriffe wurden ausgetauscht.

Beispiel: Deutsches Reich“

Das „Deutsche Reich“ wurde den Unwissenden auch immer als „Staat“  vermarktet, obwohl dies nur der NAME eines Militärbündnisses ist — wiederum ein derivatives Völkerrechtssubjekt, ähnlich der NATO oder die UNO — den 26 ‚deutsche‘ „Fürsten“, also Vasallen des Papstes 1871 gründeten.
Adel und Klerus – immer Feinde des Volkes – haben dann ihr Parlament und ihre Parteien gegründet oder — wie im Falle der SPD — unterwandert, um jede demokratische Volksherrschaft zu verhindern.

22 Jahre vor Gründung des Militärbündnisses, welches den NAMEN ‚Deutsches Reich‘ FÜHRT, wurde 1849 das ‚deutsche Reich‚, das in seiner Verfassung Deutschland genannt wird, durch eine Nationalversammlung konstituiert, bzw. gegründet.

Ein zwar totgeborenes Kind von Anfang an, aber immerhin ein originäres Völkerrechtssubjekt, also ein rechtlich gesehen echter Staat, der freilich aufgrund der Machtverhältnisse gar keine Überlebenschancen hatte, weil er sich gar nicht verteidigen konnte.

Ich schreibe das mal – obwohl ich kein Etatist [*1] bin – zur gefälligen Information. Denn ich bin davon überzeugt, dass es an und für sich keinen Staat, sondern eine sozialistische – sprich demokratische – Räterepublik des Volkes geben sollte!

in der die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen weder Recht (IUS) noch durch Gesetze (LEX) ‚wie in Blei gegossen‘ ist und in der der  Verkauf der menschlichen Arbeitskraft an einen anderen Menschen und das Lohnsystem verboten ist

… und bei Zuwiderhandlung — je nach dem Grade der Übertretung — ein solch perverser Verbrecher mit mindestens 5 und maximal 15 Jahren Arbeitslager und in schweren Fällen, wie etwa der Ausbeutung von Kindern, durch das Fallbeil abgeurteilt wird.

Ich höre all die Feinde der Menschen schon jetzt in meinen Ohren gellen: ***Freiheit in Gefahr!!! Das ist ja GEWALT!!!***

JA! 
Die Freiheit für eure VERBRECHEN ist freilich in Gefahr!

ABER!
Nur wenn die Unterdrückten und Ausgebeuteten eure Verbrechen beim Namen nennen und beenden, Sind wir Frei von euch!

DENN!
Wir Menschen sind gar nicht so dumm, wie ihr es uns seit Jahrhunderten und Jahrtausenden weiszumachen versucht! 
… auch wenn es euch gelungen ist, die Menschen auf euren Menschenfarmen so zu halten, wie jeder Nomade und Schweinehirte seine Tiere hält!

WIR!
Sind Menschenvon Natur aus Gutes Sein!!! — und haben euch schon längst durchschaut: eure Religionen, eure Dressur und Abrichtung, eure Propaganda, mit der ihr uns zum Narren haltet!

[*1] Etatist: Mit Etatist (abgeleitet aus dem Französischen État für Staat)  wird jemand bezeichnet, der den Staat höher gewichtet als die Gesellschaft. Es handelt sich beim Etatismus um eine politische Ideologie.

Bemerkenswert

*Sein oder nicht Sein, daß ist hier die Frage*

*Sein oder nicht Sein, daß ist hier die Frage*Shakespeare

Mir ist der Streit zwischen den Idealisten und Materialisten wohl bekannt.

Die Idealisten ***glauben***, dass “Ethik, Moral, Recht, Philosophie, Religion, Werte, Abstrakta, Götter, Geister, Engel, Dämonen, Karma, Schicksal, ‚Seele‘ und ‚Geist‘, das Gute oder das Böse, die Scham oder die Schuld und das Bewusstsein“ vor dem Sein, also der Materie existieren würden. 
Sie ***glauben***, daß etwa die menschlichen *Gedanken!* nichts materielles, sondern etwas immaterielles sind.

Dabei handelt es sich bloß um Vermutungen, die sie niemals beweisen können!

Weshalb ich dies als *Philosophisches Schrullentum* bezeichne!

Sie “denken“, wie jeder Schamane!!! 
— wobei ich keinesfalls das ‚Schamanentum “abwerten“ will: 
Denn die Schamanen haben schließlich über tausende von Jahren überalll auf der Erde Wissen bewahrt; etwa: wie ein Mensch, der von einer Giftschlange gebissen wurde, mit bestimmten Kräutern oder Pflanzen vom tödlichen Gift geheilt werden kann!

Ein Materialist “glaubt“ das nicht, sondern weiß, dass die Materie außerhalb und unabhängig vom Bewusstsein existiert

Dabei handelt es sich um Wissenschaft, die ständig *beweisen kann*.

Die Materie existiert auch dann immer noch, wenn mein eigenes Sein, welches durch das Gehirn, das Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen, das Sprechen und dadurch das Denken erlernen *kann*, ‚gestorben‘ ist.

Die Materie existiert auch dann, wenn ein Mensch aufgrund von äußerlichen Umständen *das Erlernte* (durch Krankheit, Unfall oder Tod) verlustig geht.

Auch wenn ein Mensch das Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen, das Sprechen, Denken und Bewußtsein verliert: So bleibt er doch — solange er lebt — ein materielles, lebendiges Sein.

Plato, Thomas von Aquin, René Descartes, Immanuel Kant, David Hume, Hegel sowie die meisten Vertreter der ‚jüdischen‘, ‚christlichen‘ und ‚islamischen‘ *Religion*, aber auch die Vertreter, die eine ‚idealistische‘ Philosophie vertreten (Hinduismus, Jainismus, Buddhismus), *glauben* an eine ‚immaterielles Sein‚, welches das Materielle Sein bestimmt!

Sie konnten — möglicherweise “durften“ oder “wollten“ sie aber auch nie — “aus der Höhle des Herrn Plato“ ans Licht treten und damit die “Welt der Schatten verlassen“ (?)

Es Gibt Kein “Moral-Gen“!
Das “Gute ist nicht angeboren“!

Das “Gute“ IST das Sein Selbst!

Jeder Mensch ist Natürlich Gutes Sein!!!

… 
Denn Alles, Was Ist, ist Gut und kann nicht “Böses-Sein“ sein!

Aber das Gute kann “verdorben“ werden — auch wenn das Wort “Verderbnis“ — besser als ***Wechsel von einem zum anderen “Seinszustand“ begriffen werden sollte.***

***Das Sein bestimmt das Bewusstsein.*** – Karl Marx

Bemerkenswert

“Mein“ Leben! Bruchstücke.

“Mein“ Leben!

Bruchstücke

Mit 11 das erste mal Sex gehabt … und dannach jeden Tag onaniert [nennt sich Masturbation] … in der Pupertät: nicht bloß einmal am Tag nö! so oft es eben ging!

mit 17 : mein Freund und seine Freundin liegen im Bett meiner abwesenden Eltern und haben den schönsten Sex — ich liege daneben … und dann meine Chance: Er war fertig und schlief den Schlaf seiner Träume!
und ich durfte auch mal ran und nutzte meine Chance!

mit 21 Sex mit U. genossen — sie war 16 und wollte nur in der Öffentlichkeit — “privat“: nichts zu machen, außer Reden!

JA – ich weiß!
Darüber redet man nicht! 
MORALIN-SAURE Geister
ERTRAGEN die Wahrheit
ihrer EIGENEN Wirklichkeit nicht!

MANN und FRAU sollen sich für
den Sex, den sie hatten:
im Gefühl SCHÄMEN
und sich mental SCHULDIG fühlen!

ES WAR DIE SCHÖNSTE ZEIT !!!

… nach nun fast 57 Jahren
und 10 eigenen Kindern (zwei sind nicht mehr)
zwei “Stiefkindern“ und einer Schar von
Menschenkindern, die schon im Kindesalter
ihre Eltern verloren haben für die ich Pate bin
und dem Tod zweier angenommenen Söhne
für die es keine Erklärung gibt –
woran ich aber von Zeit zu Zeit
leide und dann wie … keine Ahnung WIE!
WEINE!

Kann ich dennoch lachend – juvial –
bekennen! 
Meine Lebenszeit nimmt jeden Tag
um einen weiteren Tag ab!

Wer heißt mich also mein Leben
nicht weiter zu GENIEßEN???

https://www.youtube.com/watch?v=e0qPsYTBCtQ

Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

Ich denk‘, ich schreib‘ euch besser schon beizeiten
Und sag‘ euch heute schon endgültig ab.
Ihr braucht nicht lange Listen auszubreiten,
Um zu sehen, daß ich auch zwei Söhne hab‘.
Ich lieb‘ die beiden, das will ich euch sagen,
Mehr als mein Leben, als mein Augenlicht,
Und die, die werden keine Waffen tragen,
Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

Ich habe sie die Achtung vor dem Leben,
Vor jeder Kreatur als höchsten Wert,
Ich habe sie Erbarmen und Vergeben
Und wo immer es ging, lieben gelehrt.
Nun werdet ihr sie nicht mit Haß verderben,
Keine Ziele und keine Ehre, keine Pflicht
Sind‘s wert, dafür zu töten und zu sterben,
Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

Ganz sicher nicht für euch hat ihre Mutter
Sie unter Schmerzen auf die Welt gebracht.
Nicht für euch und nicht als Kanonenfutter.
Nicht für euch hab‘ ich manche Fiebernacht
Verzweifelt an dem kleinen Bett gestanden,
Und kühlt‘ ein kleines glühendes Gesicht,
Bis wir in der Erschöpfung Ruhe fanden,
Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

Sie werden nicht in Reih‘ und Glied marschieren
Nicht durchhalten, nicht kämpfen bis zuletzt,
Auf einem gottverlass‘nen Feld erfrieren,
Während ihr euch in weiche Kissen setzt.
Die Kinder schützen vor allen Gefahren
Ist doch meine verdammte Vaterpflicht,
Und das heißt auch, sie vor euch zu bewahren!
Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

Ich werde sie den Ungehorsam lehren,
Den Widerstand und die Unbeugsamkeit,
Gegen jeden Befehl aufzubegehren
Und nicht zu buckeln vor der Obrigkeit.
Ich werd‘ sie lehr‘n, den eig‘nen Weg zu gehen,
Vor keinem Popanz, keinem Weltgericht,
Vor keinem als sich selber g‘radzustehen,
Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

Und eher werde ich mit ihnen fliehen,
Als daß ihr sie zu euren Knechten macht,
Eher mit ihnen in die Fremde ziehen,
In Armut und wie Diebe in der Nacht.
Wir haben nur dies eine kurze Leben,
Ich schwör‘s und sag‘s euch g‘rade ins Gesicht,
Sie werden es für euren Wahn nicht geben,
Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

https://www.reinhard-mey.de/start/texte/alben/nein-meine-s%C3%B6hne-geb-ich-nicht

 

Bemerkenswert

In der Natur ist es einfach!

Meine Ver(s)spottung!… in einer Welt, die durch Menschen GEMACHT wurde, die als „Kulturen“ oder Gesellschaften bezeichnet werden, die hoch komplex und mental  »schwierig zu durchschauen sind«

. . . ist es allerdings schwer!

In der Natur weiß!!! der Mensch, dass es über ihn stehende Freßfeinde GIBT : die Raubtiere (Löwe, Gepard, Leopard, Bär usw.), die einem aber jedoch gar nichts tun, wenn ein Mensch ihnen DIREKT begegnet:
dann kann man sogar mit ihnen spielen – wie mit jedem anderen Tier;
ob nun Schwein, Hund, Schaf, Ziege oder Kuh (etwas schwierig: die Kuh ist so groß und ungelenkig!)

Unsere guten Genossen schrieben nun auf FB folgendes:

Jan Küchenmeister Mit Europa sind auch nicht alleine die Politdarsteller gemeint. Die können sich im Zweifelsfall dünn machen. Beim gegenwärtigen Stand der Entwicklungen werden die Europäer einen hohen Preis bezahlen. Deshalb sollte es auch in ihrem Interesse liegen.

Georg Löding @ Jan Küchenmeister Wenn ich von „Europa“ schreibe, meine ich selbstverständlich zuförderst die MENSCHEN, die hier leben!

… und die es ALLEINE in ihrer eigenen Hand haben, sich Selber zu Befreien und Selber zu erwerben und 

… das mentale, das emotionale, das religöse JOCH ihrer SKLAVEREI!!! abzuwerfen!!!

Dies kann jedoch gar nicht geschehen, solange weder die *Lehre* von Sun Tzu »Von der Kunst des Friedens« (immer als: … „von der Kunst des ‚Krieges’“ übersetzt) noch Clausewitz‘ »Vom Kriege« gar nicht verstanden wird!!! :::

„To achieve victory we must mass our forces at the hub of all power and movement. The enemy’s center of gravity.“ 

»The center of gravity needs to be redefined as a “focal point,” not as a strength (or a weakness) or a source of strength. A CoG is more than a critical capability; it is the point where a certain centripetal force seems to exist, something that holds everything else together.« — National Defense University, National War Colledge, Paula A. DeSutter, Class of 1994 

„Defense is the stronger form of waging war.“ => Das muss man sich erst einmal “auf der Zunge zergehen lassen“ !!!

Niemand wird den KRIEG => das ist der Klassenkampf <= GEWINNEN, wenn er den Feind nicht mal kennt!!!

Und solange, wie WIR den FEIND gar nicht kennen!? 

… WO soll er denn überhaupt mit der besten Strategie der Welt und allen bekannten Taktiken bezwungen werden???

Mir jedenfalls scheint es so, dass dabei ‚Stehen-Geblieben‘ wurde, was bereits Lenin “verurteilte“ und Marx “zu-wider war“!

Ich formuliere es individuell: 

***Ich will keine Verbesserung der Bedingungen unter denen ich meine Arbeitskraft verkaufen ‚darf‘!***

ICH WILL meine Arbeitskraft Gar Nicht GEZWUNGEN sein, zu verkaufen!!! 

– Ich bin fast 57 Jahre alt, habe (noch) sieben eigene und zwei sogenannte Stiefkinder plus ein paar Kinder für die ich eine Art Pate in Uganda bin! 

… Und WEIß ‚GOTT‘ warum?! … vermutlich weil ich als 14-Jähriger zwölf Stunden auf einem Markt gestanden habe auf dem ich für einen Kapitalisten seine Ware verkaufte – ich ihm nach 22°° Uhr 1.200 DM übergab … und er mir ***als Lohn*** dafür 5 (in Worten FÜNF) DM gab … 😉
HABE ich bei MIR SELBER geschworen, dass ICH niemals wieder:
ICH MICH nie wieder von einem IDIOTEN ausbeuten lassen werde —
dabei hatte ich damals noch nix von Marx gelesen!!! Selbst sein Name war mir unbekannt! — Ich kannte damals nur die Bibel, die ich nun schon beinahe 44 Jahre lese … und deren Lehre Marx bestätigt!

 

Kobin Vechirko Marx hatte nicht in allem Recht und ist auch nicht mit allem aktuell. Aber die Linke kommt auf Marx gut klar.. 🙂Marx hatte nicht in allem Recht und ist auch nicht mit allem aktuell. Aber die Linke kommt auf Marx gut klar.. 🙂
  • Georg Löding
    Nun ja-nein 😉 Wie kann Karl denn auch “mit allem aktuell sein“? Er ist vor fast 136 Jahren verstorben 🤔(Warum gibt es eigentlich kein “ich-kratz-mich-am-Kopf“ Emoj?
    Selbstredend ist auch: Kein Mensch “kann in *allem* Recht haben“ — freilich außer mir, denn ich wurde unter einem Guten Stern zu Hamburg in der ‚Finkenau‘ geboren.
    Vermutlich hat mich dies davor bewahrt, nie von Dingen zu reden, von denen ich keine Ahnung habe oder nur meine Unkenntnis zum Schlechten zu geben. 🤫 🤭Also! (ergo!) sage ich:

    Marx hatte in allem Recht und die Geschichte der letzten 136 Jahre nach seinem (viel zu frühen — er wußte halt noch nicht, dass das Inhalieren von Tabak schädlich für die Lunge ist) Tod bestätigt dies – aus heutiger Sicht “prophetisch Vorhergesagte“:

    ***Alles wird zur Ware und damit käuflich! … Berge von Geld werden entstehen!***

    … und Karl meinte wirklich alles! Selbst Gefühle, Emotionen und Beziehungen … Journalismus, Informationen, Wissenschaft, komplette Weltanschauungen …

    Worin er sich möglicherweise geirrt haben könnte — ich schreibe aber besser: was er sich wohl gar nicht vorstellen konnte, ist, dass schon während seiner Lebenszeit – 13 und 5 Jahre vor seinem Tod und 10 Jahre nach seinem ‚aus der Welt-Scheiden – Lenin, Stalin und Mao geboren wurden, die einen großen Teil der Welt “vom Kopf auf die Füße“ stellten, was ihm selber ja “nur“ gedanklich (*philosophisch*) vergönnt war.

    … und so konnte er sich auch nicht vorstellen, dass das mental und wissentschaftlich und wirtschaftlich rückständigste Land der damaligen Welt (das Zarenreich) eine echte Revolution erleben würde, wodurch 150 Millionen Menschen “über Nacht“ vom drückenden Joch der Sklaverei und der Unwissenheit befreit und die Menschen weiblichen Geschlechts (rechtlich) gleichgestellt wurden
    … oder ein Mann von 36 Jahren in China eine Revolution anführen würde, die 20 Jahre währte und 550 Millionen Menschen in China 1949 die Freiheit brachte.
    Freilich: Wir erinnern uns natürlich Nicht daran, dass Japan große Teile Chinas besetzt hatte und !!! 200 Millionen Menschen !!! als Sklaven hielt, die mit Opium ruhig gestellt wurden!

    … denn dann müssten wir ja zugeben, dass der von Lenin praktizierte Kommunismus — der wird Sozialismus genannt — das einzige Mittel ist, den Kapitalismus zu stürzen und “zur schließlichen Befreiung der Arbeiterklasse, d.h. zur endgültigen Abschaffung des Lohnsystems“ führt,

    welches den

    — von Natur aus guten Menschen, der an und für sich ein soziales Lebewesen ist, der alles tut, damit die Gemeinschaft der Menschheit zusammen überleben kann!!! —

    Menschen

    in einer Welt der ‚Ausbeutung des Menschen durch den Menschen‘, in Unterdrückung und Sklaverei hält!!!

    Ganz ähnlich, wie ein Bauer sich Schweine hält …
    …. allerdings mit dem Unterschied, dass ihm das Gemeinwohl seiner Säue, Schweine und Ferkel — wenn auch aus falschem Motiv (aber wenigstens hat er eines!) — im Gegensatz zum Kapitalisten tatsächlich und sogar wahrhaftig und nicht bloß aus unlauterer HEUCHELEI am Herzen liegt!

    Lieb Kobin Vechirko!

    … ein wenig Sarkasmus darf sein??? “Mit was hatte Karl nicht recht“?



Bemerkenswert

Bruchstücke einer Reise auf die Karibikinsel Hispaniola

Bruchstücke einer Reise auf die Karibikinsel Hispaniola

Auf dieser Karibikinsel befinden sich zwei Staaten: Haiti und die Dominikanische Republik; letzteren habe ich vom 01. Januar bis 13. Januar 2019 besucht. Nein, es war kein Urlaub, sondern bloße Erholung, in der ich mir die Zeit nahm drei Bücher zu lesen. Von Land und Leute habe ich nur wenig mitbekommen, außer, was ich von andren Reisen schon kannte: Alle sind auch dort nur Menschen, die unter absurden Bedingungen überleben wollen.

Bruchstück I. Das Primat des Seins, das Primat der Materie

„Das gesellschaftliche Sein bestimmt das Bewußtsein.“ Karl Marx

„Vom Staub der Erde bist du genommen; dahin kehrst du zurück.“ Genesis 3


[„Staub“ = „Dinge, Sachen“ = Bestandteile der Materie, des Seins]

Das Sein – also die Materie ist!

Aufgrund ewiger Bewegung der Materie entstehen durch die Fliehkräfte und die Gravitation stets neue Formen aus den Teilen der Materie, die in einem unendlich lange währenden Prozess mittlerweile „das“ Universum mit seinen Galaxien und in ihnen Sonnen und Sonnensystemen und andere Objekte geformt haben:
Licht und Ton und auf unserem Rotationsellipsoiden Erde genannt – zur Bildung von lebendigen Dingen – also den Pflanzen und Tieren sowie anderer Lebewesen und Lebensformen führte.

Das Bewußtsein geht als komplexe Seinsform aus der Materie hervor und entsteht aus sich bildenden neuronalen Netzwerken im Gehirn, die in rein materieller Form vorliegen, die durch elektromagnetische und chemische Prozesse, die in unserem Körper stattfinden, entstehen und den physikalischen Gesetzen der Materie unterworfen sind.

Diese Prozesse werden durch die Umwelt, in der ein Mensch zubringt, ausgelöst. Licht und Bilder haben dabei ‚visuelle‘ Verknüpfungen; Töne und Laute haben ‚auditive‘ Verknüpfungen von Neuronen und auf den Körper einwirkende Dinge („Kälte, Wärme, Druck“) haben ’sensuelle‘ Verknüpfungen von Neuronen zur Folge.
Das Zusammenspiel von Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben führt zur Bildung neuronaler Netzwerke im Bereich des Frontalcortex, wodurch das – was als Denken bezeichnet wird – bedingt wird. Ich verzichte auf die Erwähnung von Motorik, die Instinkte, die mannigfaltigen Organ- und Stoffwechseltätigkeiten sowie den Sexual- und Fortpflanzungstrieb, die alle primär dem Erlernen der Sprache und damit des Denkens vorausgehen, aber darauf keinen entscheidenden Einfluß haben.

Zuerst sind zwei Menschen unterschiedlichen Geschlechts, die Sex miteinander haben und sich dadurch möglicherweise fortpflanzen erforderlich, damit ein neuer Mensch entsteht und geboren werden kann. Diese beiden Menschen unterschiedlichen Geschlecht „hocken nicht irgendwo außerhalb der Erde“, sondern leben auf der Erde – meistens in Familien, Gruppen, Klans, Stämmen und Völkern in Gesellschaft mit ihren verschiedenen Sprachen, ihren Religionen und Philosophien, ihren Gewohnheiten, Traditionen, Vorstellungen, Riten und einem überkommenen und übernommenen Wissen, mit einem Wort:

Der Mensch lebt in Gesellschaft in einer bestimmten Umwelt und einer Kultur, die sehr prägend für das menschliche Tun und Handeln und damit auf die Sprache ist, die das Denken erst möglich macht und schließlich zur Bildung eines Bewußtsein führt.

Einem Inuit wird es wohl nie eingefallen sein, sich darüber Gedanken zu machen, wie mittels Kühlung die Lebensmittel haltbar gemacht werden können; sprich auf die Idee zu kommen, einen Kühl- gar Gefrierschrank zu erfinden – zumal ihm dafür ja auch überhaupt nicht die Rohstoffe und die dazu erforderliche Technik zur Verfügung stehen, ein solches Gerät bauen zu können – selbst wenn er auf eine solche Idee kommen kann:

Denn das Sein – die Umwelt, in der er lebt – bestimmt zwar eine hochkomplexe Sprache und einen gewaltigen Wortschatz über die verschiedenen Formen und Zustände des Schnees, des Eises und des Wetters und hat ihm ermöglicht das Iglu zu erfinden. Aber zu Erfindung einer Schrift oder der Beschäftigung mit Geometrie und Mathematik konnte er nicht kommen, weil ihm dazu seine Umwelt gar keine Zeit ließ, die ihm einen Überlebenskamm aufgezwungen hat.

Es fehlt dem Inuit also nicht die Sprache, das Denken oder das Bewußtsein, sondern die materiellen Grundlagen (die notwendigen Bedingungen) sowie die Erfordernisse (hinreichenden Bedingungen) überhaupt einen Kühlschrank bauen zu müssen. Schließlich ist seine Umgebung ein riesiger Naturkühlschrank, in dem der seine Lebensmittel (Fisch und Fleisch) – die er jagen muss, um überleben zu können – haltbar halten kann.

Hört nun das individuelle – materielle Leben auf – was als Tod bezeichnet wird, hört auch sein ganz spezielles, einmaliges materielles Sein auf. Alles, was er jemals tat, sprach, dachte und zu seinem eigenen Bewußtsein führte, ist damit zu Ende.
Durch Symbole, Buchstaben, Wörter und Sätze und durch dingliche Hinterlassenschaften können von ihm aber Informationen erhalten bleiben, selbst wenn er selber nicht mehr als lebendes Individuum existiert.

Hört damit denn nun die Materie – also das Sein auf zu existieren? Doch wohl keineswegs. Fast jeder kennt doch Menschen, die gestorben sind: Das Leben, die Materie, das Sein – die Existenz anderer Lebewesen gehen weiter; „wenn auch ohne den Verstorbenen, sein Fühlen, Sprechen, Denken, Handeln und Bewußtsein.

Das Sein, die Materie ist also primär, alles andere ihr unterstellt und nachrangig; das Bewußtsein ist dem zur Folge sekundär – aus dem Sein, der Materie hervorgegangen. 

Das Sein, die Materie bleibt, das Bewusstsein ist vorrübergehend!

 

Das Universum gab es schon lange vor jedem menschlichen Bewusstsein°

Bemerkenswert

Alles ist gut, WEIL ich und du GUT SIND !!!

erkannt wird, dass

ICH und 

DU und

WIR ALLE

GUTES SEIN SIND!

Ich bin ein guter Mensch!
Du bist ein guter Mensch!
Wir sind gute Menschen!

Bedauerlicherweise kann sich mit Menschen, die dem irren religiösen oder philosophischen Wahn verfallen sind, dass der Mensch von Natur aus ein böses — und damit ein schuldiges und leidendes — Sein wäredarüber nicht unterhalten werden:

Mit solchen Menschen ist nicht gut Kirschen essen!

Und dies, obwohl das meist gedruckte Buch und auch das meistgelesenste Buch der Welt – die Bibel –  in der behauptet, festgestellt und bewiesen ist, daß der Mensch ein GUTES-SEIN ist, “glauben“ = „vertrauen“ selbst die meisten Menschen, die sich als Christen bezeichnen, dieser allgemeinen WAHRHEIT nicht!

Die allgemeine in unserem Kulturkreis behauptete Aussage ist doch wohl:

„Gott ist Liebe!“ „Gott ist der Schöpfer allen Seins“! …

… und dann soll diese Liebe „den Menschen ALS Böses und damit als schuldiges oder leidendes Sein“ hervorgebracht haben! ???

Das ist doch IRRSINNIGER WAHNWITZ!!! der zu einer Schizophrenieim Denkenführen muss!!!

Selbst ohne einen religiösen Hintergrund — in dem ich nun einmal selber „christlich“ in meinem Denken abgerichtet, dressiert und konditioniert (nennt sich ’sozialisiert‘) wurde! — ::

Alles was IST, ist ein Gut!!! Wie kann ein Gut schlecht sein?

Mit anderen Worten: Wie kann ein Gut — wie der Mensch — nur ‚glaubenSchlecht-Sein zu können???


Was ist denn ‚schlecht‚ an irgendeinem Menschen???
Was ist daran ‚böse‘, ein Mensch zu sein???

Etwa, weil er als Gut – als Gutes-Sein überhaupt da ist = existiert???

Ich füge hier einen Ausführung von Augustinus aus dem  Jahre 400 an:
(Die Kirche und die Christen haben seine Ausführungen bedauerlicherweise aus ihren Überlegungen verbannt.)

Alle Geschöpfe sind aus der Schöpferhand Gottes als wesentlich gut hervorgegangen

sie sind jedoch einer Verschlechterung fähig, weil sie nicht absolut gut sind.


Auch wenn Augustinus sich damit grundsätzlich irrt: denn es gibt keinen Schöpfer, sondern nur das Sein, welches das Bewusstsein bestimmt!, so hat er dennoch richtig erfasst:

Das Gute und Böse an den Geschöpfen bedingt sich in gewissem Sinn: das Böse setzt immer etwas Gutes voraus.

Weil also der Schöpfer aller Wesen [= also das materielle Sein = das Seiende Sein – Spinoza, Bibel und Evangelium]ohne Ausnahme unendlich gut ist, darum sind auch alle [geschaffenen] Wesen gut; aber weil sie nicht wie ihr Schöpfer[= also das materielle Sein = das Seiende Sein – Spinoza, Bibel und Evangelium] unendlich und unwandelbar gut sind, darum kann das Gute an ihnen auch abnehmen oder zunehmen. ( => „weil nun einmal ALLES in Bewegung ist!“ )

Nimmt aber das Gute ab, so ist das etwas Böses; doch soviel auch von dem Guten abnimmt, etwas [Gutes] muß doch immer noch zurückbleiben, solange das Wesen selbst noch vorhanden, ist; denn sonst könnte es ja seine Wesenheit nicht behalten.

Mag nämlich ein Wesen sein wie nur immer und mag es noch so unscheinbar sein, so kann doch das Gute, das in ihm kraft seiner Eigenschaft als Wesen wohnt, nur dann vernichtet werden, wenn das Wesen selbst vernichtet wird.

Mit Recht wird gewiß ein unverdorbenes Wesen gerühmt; ist es aber auch noch unverderblich, so daß es einer Verderbnis überhaupt nicht ausgesetzt ist, so verdient es ohne Zweifel noch viel mehr Ruhm.

Wird es aber einmal verdorben, so ist seine Verderbnis darum etwas Böses, weil sie es um irgendeinGut bringt. Würde sie es nämlich um kein Gut bringen, so wäre sie ja nicht schädlich; sie ist aber in Wirklichkeit schädlich, folglich nimmt sie ein Gut weg.

Solange also ein Wesen noch dem Verderben ausgesetzt ist, besitzt es ein Gut, dessen es beraubt werden kann, und wenn darum von einem Wesen etwas übrig bleibt, was schließlich überhaupt nicht mehr verdorben werden kann, so ist es offenbar ein unverderbliches Wesen und es gelangt zu diesem so großen Gut gerade durch die Verderbnis.

Wenn aber die Möglichkeit der Verderbnis nicht aufhört, so hört das Wesen gewiß auch nicht auf, ein Gut zu besitzen, dessen es die Verderbnis berauben kann.

[Erst durch die zerstörende Arbeit der Verderbnis wird klar, welch gewaltiges Gut das seiner Natur nach unverderbliche Wesen der Menschenseele ist.]

Hat aber einmal die Verderbnis das Wesen voll und ganz zernichtet, so ist bloß deshalb nichts Gutes mehr an ihm, weil überhaupt keine Wesenheit mehr da ist.

Darum kann die Verderbnis das Gute nicht vernichten, außer sie vernichtet das Wesen selbst.

Jedes Wesen ist somit etwas Gutes, und zwar ein großes Gut, wenn es nicht verdorben werden kann, nur ein kleines aber dann, wenn dies möglich ist; doch [auch in diesem Falle]
kann nur törichter Unverstand in Abrede stellen, daß es etwas Gutes ist.

Wird aber das Wesen durch Verderbnis zerstört, dann bleibt auch die Verderbnis nicht zurück, weil ja kein Wesen mehr da ist, an dem es haften könnte.

Wenn es also nichts gäbe, was gut ist, dann gäbe es darum auch nichts, was man böse nennen könnte.

Ein Gut jedoch, das von jedem Bösen frei ist, ist ein vollkommenes Gut; das Gut jedoch, dem etwas Böses anhaftet, bleibt trotzdem ein Gut, wenn auch ein verderbtes oder wenigstens verderbliches.
Wo aber einmal gar nichts Gutes mehr vorhanden ist, da kann es auch nichts Böses mehr geben.

Aus dieser Tatsache ergibt sich eine merkwürdige Tatsache: Weil jegliches Wesen in seiner Eigenschaft als solches etwas Gutes ist, so erscheint der Satz: „Ein böses Wesen ist nur ein fehlerhaftes Wesen“ nichts anderes zu bedeuten als daß dasjenige böse ist, was gut ist, und zwar daß nur das böse ist, was gut ist; denn jegliches Wesen ist ja etwas Gutes und kein Ding wäre böse, wenn eben das Ding, das böse ist, kein Wesen wäre.

Es kann also böse nur etwas sein, was gut ist. Mag diese Behauptung auch sonderbar erscheinen, der eben gezogene folgerichtige Schluß zwingt uns unvermeidlich zu dieser Behauptung.

Dabei müssen wir uns davor hüten, daß sich nicht jenes Propheten-Urteil gegen uns richtet, wo es heißt:
„Wehe denen, die das, was gut ist, böse und das, was böse ist, gut nennen, welche die Finsternis Licht und das Licht Finsternis heißen, die das Süße bitter und das Bittere süß nennen!“ Vgl. Is. 5,20.

Der Herr aber sagt: „Ein böser Mensch holt aus dem bösen Schatz seines Herzens Böses hervor.“ Vgl. Matth. 12,35.

Was ist aber ein böser Mensch anders als ein böses Wesen, da ja auch der Mensch ein Wesen ist? Wenn ferner der Mensch in seiner Eigenschaft als Wesen etwas Gutes ist, was ist denn dann ein böser Mensch anders als ein böses Gutes?

Wenn wir indes diese beiden Begriffe auseinander halten, so finden wir, daß er nicht wegen seiner Eigenschaft als Mensch etwas Böses ist und nicht deshalb etwas Gutes, weil er schlecht ist, sondern daß er wegen seiner Eigenschaft als Mensch etwas Gutes ist und etwas Böses deshalb, weil er schlecht ist.

Jeder also, der sagt: „Es ist etwas Böses, ein Mensch zu sein“, oder: ,,Es ist etwas Gutes, schlecht zu sein“, der fällt unter jenen prophetischen Spruch:

„Wehe denen, die das, was gut ist, böse und das, was böse ist, gut nennen!“:
denn so einer beschuldigt ein Werk Gottes [des SEINS als solches!!!], den Menschen, und lobt das Laster des Menschen, die Ungerechtigkeit.

Jegliches Wesen, auch ein fehlerhaftes, ist demnach gut, insoweit es ein Wesen ist, böse aber nur, insoweit es fehlerhaft ist.

Diesen einander so entgegengesetzten Begriffen, böse und gut, gegenüber läßt uns demnach der Grundsatz der Logik im Stiche, es könnten sich an keinem Ding zur gleichen Zeit gegensätzliche Eigenschaften finden; es könne z. B. niemals ein und dieselbe Luft finster und dunkel, die nämliche Speise oder der gleiche Trank zugleich bitter und süß, kein Körper da, wo er weiß ist, auch schwarz und dort, wo er mißgestaltet ist, zugleich auch wohlgebaut sein.
Und ähnlich findet man es bei vielen, ja fast bei allen Gegensätzen: an ein und demselben Gegenstand können sie nicht zugleich nebeneinander bestehen.

Während es aber nun kein Mensch bezweifelt, daß gut und böse Gegensätze sind, so können sie doch nicht bloß zugleich miteinander bestehen, nein, noch mehr: das Böse kann überhaupt nicht ohne das Gute und nur am Guten bestehen, während umgekehrt das Gute seinerseits recht wohl ohne das Böse bestehen kann.

Es kann z.B. ein Mensch oder ein Engel nicht [wesentlich] ungerecht sein; ungerecht aber kann er anderseits doch [per accidens] wieder nur als Mensch oder als Engel sein:

und zwar ist es etwas Gutes, daß er ein Mensch und daß er ein Engel ist, etwas Böses aber, daß er ungerecht ist.

Und diese beiden Gegensätze bestehen bis zu dem Grade gleichzeitig, daß überhaupt nichts Böses möglich wäre, wenn nicht etwas Gutes vorhanden wäre, an dem das Böse sein kann. Denn die Verderbnis könnte sich nicht geltend machen und hätte auch keinen Ausgangspunkt, wenn es nicht etwas gäbe, was von der Verderbnis ergriffen werden könnte; denn nur wo etwas Gutes ist, kann auch etwas verdorben werden; das Wesen der Verderbnis besteht nämlich in nichts anderem, als in der Beseitigung des Guten.

Von dem Guten also hat das Böse seinen Ausgang genommen und nur am Guten ist das Böse möglich.

Es gab auch sonst keine Quelle, aus der irgendein böses Wesen hätte hervorgehen können; denn gäbe es eine solche, so wäre sie ja in ihrer Eigenschaft als Wesen gut:

und zwar wäre sie entweder ein unverderbliches Wesen und als solches ein großes Gut oder sie wäre ein verderbliches Wesen; aber auch als solches müßte sie gut sein, denn nur durch das Verderbnis eben dieses Guten könnte ihm das Verderben schaden.

Wenn wir somit sagen, das Böse sei aus dem Guten hervorgegangen, so möge man jedoch nicht glauben, dies widerstreite dem Ausspruch des Herrn: ,,Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen.“

Freilich kann man, wie die [ewige] Wahrheit sagt, keine Trauben von den Dornen pflücken, weil eben an einem Dornstrauch keine Traube wachsen kann. Doch können gar wohl, wie wir sehen, auf guten Erdreich sowohl Weinstöcke als auch Dornen gedeihen.

Ebenso kann kein schlechter Wille wie ein schlechter Baum gute Früchte, d.h. gute Werke vollbringen.

Dagegen kann gar wohl aus dem [an sich] guten Wesen des Menschen ein guter und auch ein schlechter Wille hervorgehen und es gibt durchaus keine andere Quelle, aus der uranfänglich der böse Wille entspringen könnte, als das [an sich] gute Wesen der Engel und Menschen. Das hat denn auch der Herr selbst dort, wo er von dem Baum und seinen Früchten sprach, ganz deutlich gezeigt; sagt er ja doch: „Entweder laßt den Baum gut sein und auch seine Früchte gut oder laßt den Baum schlecht sein und auch seine Früchte schlecht!“ Damit weist er doch zu Genüge darauf hin, daß zwar an einem guten Baum keine schlechten und an einem schlechten Baum keine guten Früchte gedeihen können, daß aber dagegen ausdemErdreichselbst,von dem er sprach, beiderlei Bäume wachsen können.

Matth. 7,18. Ebd. 7,16.

Judaism: What is hateful to you, do not to your fellowmen. That is the entire Law; all the rest is commentary.: Talmud, Shabbat 31:a :

Was also dir selber verhaßt ist, dass tue auch deinem Nächsten nicht an.

Das ist das ganze Gesetz; der Rest ist Kommentar und Auslegung.

 

Bemerkenswert

Was nicht gewollt war …

Erklärung der Regierung der UdSSR über die Gewährung der Souveränität an die Deutsche Demokratische Republik

vom 25. März 1954

Die Regierung der Sowjetunion läßt sich unbeirrt von dem Bestreben leiten, zur Regelung des Deutschlandproblems in Übereinstimmung mit den Interessen der Festigung des Friedens und der Sicherung der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands auf demokratischer Grundlage beizutragen.

Diesen Zielen sollen praktische Maßnahmen zur Annäherung Ost- und Westdeutschlands, die Durchführung freier gesamtdeutscher Wahlen und der Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland dienen.

Ungeachtet der Bemühungen der Sowjetunion wurden auf der vor kurzem durchgeführten Berliner Konferenz der Außenminister der vier Mächte keine Schritte zur Wiederherstellung der nationalen Einheit Deutschlands und zum Abschluß eines Friedensvertrages unternommen.

Angesichts dieser Lage und im Ergebnis von Verhandlungen der Sowjetregierung mit der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik hält es die Regierung der Sowjetunion für notwendig, schon jetzt, vor der Vereinigung Deutschlands und dem Abschluß eines Friedensvertrages, weitere Schritte zu unternehmen, die den Interessen des deutschen Volkes entgegenkommen, und zwar:

1. Die Sowjetunion nimmt mit der Deutschen Demokratischen Republik die gleichen Beziehungen auf wie mit anderen souveränen Staaten.

Die Deutsche Demokratische Republik wird die Freiheit besitzen, nach eigenem Ermessen über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten einschließlich der Frage der Beziehungen zu Westdeutschland zu entscheiden.

2. Die Sowjetunion behält in der Deutschen Demokratischen Republik die Funktionen, die mit der Gewährleistung der Sicherheit in Zusammenhang stehen und sich aus den Verpflichtungen ergeben, die der Sowjetunion aus den Viermächteabkommen erwachsen.

Die Sowjetregierung hat die Erklärung der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik zur Kenntnis genommen, daß sie die Verpflichtungen einhalten wird, die sich für die Deutsche Demokratische Republik aus dem Potsdamer Abkommen über die Entwicklung Deutschlands als eines demokratischen und friedliebenden Staates ergeben, sowie die Verpflichtungen, die mit dem zeitweiligen Aufenthalt sowjetischer Truppen auf dem Gebiet der DDR in Zusammenhang stehen.

3. Die Überwachung der Tätigkeit der staatlichen Organe der Deutschen Demokratischen Republik, die bisher vom Hohen Kommissar der Sowjetunion in Deutschland wahrgenommen wurde, wird aufgehoben.

In Übereinstimmung damit werden die Funktionen des Hohen Kommissars der Sowjetunion in Deutschland auf den Kreis der Fragen beschränkt, die mit der oben genannten Gewährleistung der Sicherheit und mit der Aufrechterhaltung der entsprechenden Verbindungen mit den Vertretern der Besatzungsbehörden der Vereinigten Staaten, Großbritanniens und Frankreichs in den Fragen gesamtdeutschen Charakters in Zusammenhang stehen und die sich aus den vereinbarten Beschlüssen der vier Mächte über Deutschland ergeben.

Die Regierung der Sowjetunion ist der Ansicht, daß das Bestehen des „Besatzungsstatuts“, das von den Vereinigten Staaten von Amerika, Großbritannien und Frankreich für Westdeutschland festgelegt wurde, nicht nur mit den demokratischen Prinzipien und den nationalen Rechten des deutschen Volkes unvereinbar ist, sondern unter den gegenwärtigen Verhältnissen, da es die Annäherung zwischen Ost- und Westdeutschland erschwert, auch eines der Haupthindernisse auf dem Wege zur nationalen Wiedervereinigung Deutschlands ist.

Bemerkenswert

Sieg oder Niederlage? Freiheit oder Sklaverei? Sozialismus oder Kapitalismus?

Sieg oder Niederlage?

Freiheit oder Sklaverei?

Sozialismus oder Kapitalismus?

‚To achieve victory we must mass our forces at the hub of all power and movement. The enemy’s center of gravity.‘

Um den Sieg zu erringen, ist es erforderlich, unsere Kräfte auf die Nabe aller Stärke und Beweglichkeit zu fokussieren: Dem Schwerpunkt des Gegners.

— Karl Von Clausewitz —

„Das Fundament der nicht-religiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen.

Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat.

Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen.

Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Gesellschaft. Dieser Staat, diese Gesellschaft produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind.

Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr encyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur, ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund.

Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt.

Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist.

Sie ist das Opium des Volks.

Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammerthales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

Karl Marx:Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie;

in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f;

Vorbemerkung.

Mein nachfolgender Text setzt ein großes Wissen voraus, welches den Schülern in der Schule vermittelt werden müsste und auf das jeder Mensch in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft einen Anspruch hat.

Dass die BRD daran kein Interesse hat noch haben kann, ist mir sehr verständlich.

Nichts desto trotz halte ich es für einen Skandal, den Menschen willentlich dumm zu halten und ihm dann noch von einem Immanuel Kant — dem Urheber des “deutschen“ Rassismus — eine selbstverschuldete Unmündigkeit vorzuwerfen!

Wir sind eine einzige Menschheit!

Der Mensch ist ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenprimaten (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae) und ist die einzige überlebende Art der Gattung Homo.

Die Menschheit unterscheidet sich äußerlich-körperlich in Form, Größe, Gewicht und Farbe des Körpers eines Menschen. Dieser ist immer gleich, jedoch nicht derselbe. Daraus wurde — wie bei der Haustier-Züchtung — auch der Mensch in “Rassen“ gezüchtet und entsprechend eingeteilt.

Die Menschheit unterscheidet sich innerlich-körperlich nur noch in Größe und Gewicht der Organe: sie sind gleich! Die einzige Ausnahme bildet hier das Organ Blut — ein „flüssiges Organ„: welches in vier Blutgruppen, zwei Rhesus-Faktoren und dem Kell-Cellano-System in aktuell 30 Blutgruppensystem eingeteilt ist. Außerdem gibt es der Form nach runde und sichelförmige Blutzellen.

Dann unterscheidet sich die Menschheit — in jeder Gruppe (‚Rasse‚) von Menschen — noch in den “klassischen“ Temperamenten: Choleriker, Melancholiker, Phlegmatiker, und Sanguiniker, also einer zunächst als “angeborene“ Verhaltensstile beurteilte Art und Weise, wie ein Lebewesen agiert und reagiert.

Verhaltensweisen, die jeder Mensch fähig ist, willentlich zu verändern oder ganz abzustellen und davon unabhängig zu werden! [Meist kommt hier die Ausrede, dass “man dafür ‚ja‘ gar keine Zeit hat!“ oder: „Niemand kann über seinen Schatten springen!„]

Tja, und wie bei jedem Säugetier auch, unterscheiden sich die Menschen im Geschlecht, was nur eine einzige Bedeutung hat: nämlich uns vermehren zu können, wie alle anderen Säuger auch!

Nun habe ich geschrieben: „Wir sind eine Menschheit“ — und hoffe, dass die Ausführung oben, hinlänglich bewiesen hat, daß wir alle Menschen sind! So unterschiedlich und doch gleich!

Eigentlich liegt das so klar zutage, dass es schwerlich jemand in Abrede stellen wird, will er sich nicht vor aller Welt lächerlich machen und als Idiot dastehen.

Die Tatsachen des Lebens belegen jedoch nicht nur, dass es in Abrede gestellt wird, sondern sie beweisen es! Es muss dafür wenigstens eine Ursache und verschiedene Gründe geben, dass die Wirklichkeit — vor allem die Wahrheit, dass wir alle Menschen sind — derart in Abrede gestellt wird!

Denn es kann sich dabei weder um einen Zufall noch um eine Laune der Natur handeln und vom Himmel ist das auch nicht gefallen:

Schicksal, Fatum, מזל [mazal] (Unvermeidlich), قدر [qadar] (Bestimmung), قسمة [qisma] (Los) oder etwa कर्म [karman] (Karma) oder Gott [*A] (Gottheiten), die einem einen Platz zugewiesen haben, können zwar nicht von vornherein ausgeschlossen werden, jedoch kann auch ein eher ungebildeter Mensch schon aufgrund seiner eigenen Lebenserfahrungen feststellen, dass es sich dabei um wirklich nicht ernstzunehmenden Unsinn handelt. In der deutschen Sprache heißt eine solche Spinnerei Aberglaube!

[*A “Gott“ bedeutet tatsächlich: Platz-Zuweiser!]

Offenkundig unterscheiden sich die Menschen also nicht nur in ihrer biologischen Natur, sondern auch darin, welche Vorstellungen der Mensch über sein eigenes Sein hat!

Diese (meist) falschen Vorstellungen des einzelnen Menschen, aber auch ganzer Massen-Gesellschaften, wurden und werden im Denken der Menschen seit vielen tausenden von Jahren, mittels der Sprache(n) erzeugt!

DENN das DENKEN des Menschen ist kein „Selbstgänger„:

Es entsteht nicht aus dem Nichts!

Es wird zunächst — bei uns Menschen — vom Muttertier an den Säugling vermittelt!!!

Die Grundlage, wie und was der Mensch zunächst denkt, ist die menschliche Sprache — sowohl emotional als auch verbal und konkret körperlich, welche er erlernt!

Eine Mutter kann dabei verbal dem Säugling mitteilen: „Ich liebe dich„, und ihm doch die Brust verweigern!

— oder es kann geschehen, wie es mir und hunderttausend anderen Menschen zwischen 1945 und 1969 angetan wurde, die in der BRD geboren wurden, dass unser NATUR-RECHT entzogen wird! Ich hatte “Glück“: nach meiner Geburt KÄMPFTE meine Mutter um mich drei Wochen lang … bis ein Richter ihr das Sorgerecht zugesprochen hat … andere “warteten vergeblich“ … oder “lernten ihre Mutter“ erst Jahre später kennen!

In dieser frühen Phase des Kindesalters übernimmt JEDER Mensch damit automatisch die jeweiligen Vorstellungeneiner gegebenen Gesellschaft als Wahrheit, die normalerweise erst in der Pubertät — wenn überhaupt — infrage gestellt wird!!!

Vollkommen unabhängig davon, ob nun ein Mensch in einer Kannibalen-Gesellschaft geboren wird, es sich dabei um eine “Philosophische“ (Hinduismus, Buddhismus), jüdische, christliche oder islamische – damit religiöse Gesellschaft handelt:

Das gesellschaftliche Sein, in welches ein Mensch hineingeboren wird, aufwächst und abgerichtet, dressiert und konditioniert (heute ‚vornehm‘ Sozialisierung genannt) wird, bestimmt — zunächst — das Bewusstsein des Menschen! – Karl Marx

Da ist aber auch noch das sogenannte “Geheimnis des Lebens„:

Ohne die anderen Menschen, KANN ICH gar nicht überleben!
Aber ohne alle die anderen “ICHS“, kann auch die Menschheit nicht überleben!

Bedauerlicherweise hat sich die Ideologie des Kapitalismus unter den Menschen ausgebreitet!

Was ist denn die Ideologie des Kapitalismus?

Diese Ideologie rechtfertigt durch Religion und Philosophie: DIE AUSBEUTUNG des MENSCHEN durch den MENSCHEN — also: meiner Kinder, meiner Frau, meines Mannes, meines Bruders, Vaters, meiner Mutter und Schwester: also DER GESAMTEN MENSCHHEIT !!! —

Diese Ideologie lehrt, dass es in Ordnung ist, wenn wenige Menschen die Mehrheit aller Menschen zu ihrem eigenen Vorteil ausbeuten darf …

Ich habe ein EIGENTUM: nämlich meinen KÖRPER! Die Ideologie des Kapitalismus lehrt das Eigentum weniger Menschen über die Menschheit!

Dagegen stelle ich die Wahrheit!

Dieser Körper gehört allein mir!

Darüber darf kein anderer Mensch verfügen! Verträge, die etwas anderes abbedingen: SIND BETRUG! und beruhen auf ERPRESSUNG!
DARAN IST KEIN MENSCH gebunden, weil niemand an einen “Vertrag“ gebunden sein kann, der durch Betrug und Erpressung zustande gekommen ist!

FREILICH: auch ich weiß, wie schwierig es ist, wenn der einzelne Mensch versucht, dieses NATUR-RECHT durchzusetzen!!!

Nicht jeder Mensch ist fähig, durchzustehen, was ich erfahren habe.
Nicht jeder ist bereit, dafür Vorteile aufzugeben oder Verzicht zu üben.

Dennoch: Es lohnt sich für die Freiheit der Menschheit auf jede nur erdenkliche Art zu kämpfen [*]: Das tun die Kapitalisten ja auch! — ob der einzelne Mensch dabei dieselben Mittel anwenden soll (?):

DIES BLEIBT jedem Menschen selber überlassen!!!

[* Anmerkung: Damit ist freilich weder Mord, Folter oder Versklavung zu verstehen. Nicht, dass irgendwelche Deppen meinen, dies so verstehen zu müssen!]

 

Es ist richtig, daß die anarchosyndikalistische Gewerkschaft “Confederación Nacional del Trabajo“ (CNT) bis zur blutigen Niederschlagung der Spanischen Republik 1939 einen großen Einfluß auf die spanische Arbeiterklasse hatte. In seiner Auseinandersetzung mit dem Revisionismus stellte Lenin bereits 1908 fest:

„Auf dem Gebiet der Politik hat der Revisionismus versucht, nun wirklich die Grundlage des Marxismus, nämlich die Lehre vom Klassenkampf, zu revidieren. Politische Freiheit, Demokratie, allgemeines Wahlrecht entzögen dem Klassenkampf den Boden, sagte man uns, und dadurch werde der alte Satz des ,Kommunistischen Manifests‘: die Arbeiter haben kein Vaterland – unrichtig. In der Demokratie dürfte man da ja der ,Wille der Mehrheit‘ herrsche, weder den Staat als Organ der Klassenherrschaft betrachten, noch auf Bündnisse mit der fortschrittlichen, sozialreformerischen Bourgeoisie gegen die Reaktionäre verzichten.

Unbestreitbar liefen diese Einwände der Revisionisten auf ein ziemlich geschlossenes System von Anschauungen hinaus – nämlich auf die längst bekannten bürgerlich-liberalen Anschauungen. Die Liberalen haben stets gesagt, Klassen und Klassenteilung würden durch den bürgerlichen Parlamentarismus aufgehoben, da unterschiedslos alle Bürger das Stimmrecht, das recht der Mitwirkung an den Staatsgeschäften besäßen.“ Und Lenin kam zu der Schlußfolgerung:

„Die ganze geschichte Europas in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts, die ganze Geschichte der russischen Revolution zu Anfang des 20.Jahrhunderts [gemeint ist 1907] zeigt mit aller Deutlichkeit, wie widersinnig solche Ansichten sind. Unter der Freiheit des ,demokratischen‘ Kapitalismus werden die ökonomischen Unterschiede nicht geringer, sondern größer und tiefer.“ (W.I.Lenin: Marxismus und Revisionismus. LEW, Bd.15, S.17-28)

Und Lenin hatte völlig recht, als er feststellte, daß dieser „Revisionismus von links“ sich ebenfalls dem Marxismus anpaßt, indem er ihn „korrigiert“.

Die Sowjetunion, als sozialistisches Land, hat 1936 sehr wohl fest an der Seite des spanischen Volkes gestanden und die Arbeiterklasse im Kampf gegen das faschistische Franco-Regime unterstützt. Gleichwohl taten das auch die Internationalen Brigaden.

Sicherlich mag auch Souchy gewisse Verdienste im Kampf gegen das Franco-Regime gehabt haben. Aber wer von den Anarchisten gibt schon gerne zu, im Grunde auf der Seite der Bourgeoisie gestanden zu haben.

Als konsequenter Marxist hat Stalin natürlich ganz im Sinne Lenins gehandelt, der schon im Jahre 1912 das liquidatorische Gesindel aus der Partei warf. Ohne die Trennung der Bolschewiki von den Menschewiki wäre die Oktoberrevolution gescheitert. Aber gescheitert ist der Kampf gegen Franco 1939 nicht deswegen, sondern weil u.a. auch die deutschen Faschisten das Franco-Regime unterstützten und Trotzki der Sowjetunion öffentlich in den Rücken fiel. Damit verriet er eben auch seine spanische Anhängerschaft.

Bemerkenswert

Sozialdemokratie

RR  Roter Roland  RR

Kommunistisch Bolschewistische Nachrichten

HERAUSGEBER: georg löding

Proletarier aller Länder vereinigt euch!

______________________________________________________________________________

JAHRGANG 85 – AUSGABE 1 – vom 07. Oktober 2018

Wedel (SH), 07.10.2018 von georg löding

Sozial Demokratie

Ist die Sozialdemokratie (Synonyme: Marxismus, Kommunismus, Leninismus, Bolschewismus, Sozialismus, Maoismus) eine Ideologie? Handelt es sich dabei also um eine von Menschen in den Sinn gekommene Idee, die zu einem „Gedanken-System“ entwickelt wurde oder „grob gefragt“: um eine Art „Verstandesreligion“, wie es uns Sozialdemokraten vorgeworfen wird?!

Zugegeben – bei all der Verwirrung, die über die Begriffe in einer Kunstsprache, wie auch der deutschen, herrschen, ist das keine einfach zu beantwortende Frage! Zumal unsere Sprache und damit unsere Fähigkeit als Mensch das Denken erlernen zu können, mehr oder weniger vom „Sophismus“ an der Nase herumgeführt wird!, der durch Täuschung allerlei mannigfaltige Trugschlüsse und Scheinbeweise bezweckt, denen wir nur allzu leicht auf den Leim gehen!

Wir fragen deshalb nicht: „Was ist Sozialdemokratie?“ sondern:„Worum geht es der Sozialdemokratie?“

Denn gemäß aller – seit vielen Jahrtausenden „diskutierten“ Erkenntnistheorien – ob sie nun philosophischer oder religiöser, mythischer oder metaphysischer Natur sind – steht fest, dass es sich bei allem um unsere ureigensten Gedanken und Vorstellungen über die Wirklichkeit unseres eigenen Seins handelt; und zwar vollkommen davon losgelöst, ob es „wahr und richtig“ oder „falsch und unsinnig“ ist!

Als Säugetiere, die wir alle sind, können wir bisher weder philosophisch noch religiös das „WAS“ und schon gar das „WARUM“ beantworten! Aber wir können dennoch feststellen, ob etwas falsch oder richtig ist!

Wir können nicht nur wissen, ob wir tot oder lebendig sind! Jeder, „der sich selber erworben hat und es nicht schon wieder verloren hat“, weiß, daß er lebt!

Das (gesellschaftliche) Sein bestimmt [zunächst] das Bewusstsein — denn kein Mensch lernt das Sprechen von sich aus, sondern übernimmt die jeweilige Sprache von anderen Menschen – und damit auch das, was für das Denken gehalten werden muss!Das bedeutet jedoch keineswegs, dass der Mensch keinen Einfluß auf das Sein hätte! Sonst hätte Marx niemals schreiben können, dass „es darauf ankömmt, die Welt (das gesellschaftliche Sein) zu verändern.“

Das vorhandene gesellschaftliche Sein wird nun richtig von Marx als „eine verkehrte Welt, die ein verkehrtes Weltbewußtsein produziert“ bestimmt!

Er leitet daraus sowohl erkenntnistheoretisch als auch wissenschaftlich und den Denkgesetzen logisch folgend her: „dass die Religion, daß illusorische Glück des Volkes und die Forderung der Aufhebung (Abschaffung) der Religion = Illusion, die Forderung des wirklichen Glücks des Volkes (der Menschheit im allgemeinen) ist.

Und er postuliert, „Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf.“ – Karl Marx: Einleitung „Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie“; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71F;

Das Proletariat

Das Proletariat ist diejenige Klasse der Gesellschaft, welche ihren Lebens-Unterhalt einzig und allein aus dem Verkauf ihrer Arbeit und nicht aus dem Profit irgendeines Kapitals zieht; deren Wohl und Wehe, deren Leben und Tod, deren ganze Existenz von der Nachfrage nach Arbeit, also von dem Wechsel der guten und schlechten Geschäftszeiten, von den Schwankungen einer zügellosen Konkurrenz abhängt.

Das Proletariat oder die Klasse der Proletarier ist, mit einem Worte, die arbeitende Klasse …“ Friedrich Engels

Der Sozialdemokratie geht es also um die Abschaffung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen und seiner Abhängigkeit davon, ob er „seine Haut zu Markte tragen kann und dafür einen Käufer findet“!

Ähnlich, wie es den Anhängern des Abolitionismus um die Aufhebung der Sklaverei geht, geht es einem Sozialdemokraten um die Aufhebung des abscheulichen Zustandes, dass der Mensch gezwungen wird seine Arbeitskraft an andere Menschen verkaufen zu müssen!

Der Sozialdemokratie geht es nicht bloß um eine „Verbesserung der Zustände, in denen die Sklaven zubringen, sondern um die vollständige Aufhebung dieses unhaltbaren Zustandes selbst!“

Damit einher geht zwangsläufig die Frage, auf welcher Rechtsgrundlage diese längst überfällige Aufhebung gestellt werden kann und muß!

Denn Recht ist eine Philosophie und in unserer Kultur, die von der Kirche erbaut, geprägt und immer noch bestimmt wird, ist es ein „Recht“, welches von der Kirche und ihren bezahlten Priestern, Pfaffen und Scholastiker entwickelt wurde, um ihren Herrschaftsanspruch über den Menschen zu sichern und welche die offensichtlichsten Ungerechtigkeiten geradezu – „als von Gott, wenn auch nicht gewollt, so doch von ihm zugelassen“ – die Menschen heißt, sie hinzunehmen.

Das ist mit keinem Recht – nicht einmal mit dem, was als Recht postuliert wird, vereinbar.

Diese Aufhebung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen und die Abschaffung des widerlichen Zustand-es, dass der Mensch gezwungen ist, seine Arbeitskraft an andere Menschen verkaufen zu müssen, damit er überhaupt überleben kann

ganz davon zu schweigen, daß der Mensch sein Leben in Frieden und Freiheit unter Menschen würdigen Bedingungen führen kann, ist nicht „gedanklicher, ideologischer, geistiger, moralischer, ethischer, philosophischer oder gar religiöser“ Anschauungen geschuldet: sie ist ganz praktischer und damit materieller Natur!

Zum Herunterladen:

Als PDF: Roter Roland Entwurf dreispaltig

Als ODT: Roter Roland Entwurf dreispaltig

 

Bemerkenswert

Womit ich mir teilweise meine Zeit vertreibe:

Ich bin gegen ein “Grundeinkommen“, deshalb gibt es kein „Gefällt mir“ von mir.

Kommentare
Werner Klee
Werner Klee Georg Löding , bist Du auch gegen ein Recht auf Leben ?
(Im heutigen Zeitalter von Arbeitsteilung und Gütertausch ist ein würdiges Leben ohne genügend Geld GAR NICHT MEHR MÖGLICH. Willst Du allen von Geldmangel Betroffenen also Ihr Recht auf Leben absprechen ?)
Das BGE ist allerdings problematisch hinsichtlich gerechter Beschaffung der benötigten Finanzmittel.Besser ist daher das Konzept der FInanzierung der Nutzung der Grund Rechte „FINGR“
https://kleeli.wordpress.com/…/fingr-fi-nanzierung-der…/ )

Georg Löding

Georg Löding Yo^^ das bin ich!

Das LEBEN benötigt nämlich kein “Recht auf Leben“!

“Recht“ ist eine Philosophie!

Das LEBEN benötigt weder Religion noch Philosophie:

ES IST “Selbstredend“ !!!

“(Im heutigen Zeitalter von Arbeitsteilung und Gütertausch ist ein würdiges Leben ohne genügend Geld GAR NICHT MEHR MÖGLICH…)“

Du IRRST!!!

Wir sind zwar auch nur biologische Lebewesen, aber durchaus des Denken-Lernens Fähige Menschen!

Arbeitsteilung und Gütertausch SIND KEIN Widerspruch, um ein würdiges Leben — selbst VOLLKOMMEN ohne “Geld“ — führen zu können!

Ein “würdiges Leben ohne Geld“ IST MEHR als MÖGLICH!!!

*** Willst Du allen von Geldmangel Betroffenen also Ihr recht auf Leben absprechen ?***

‚Geldmangel‘ ist überhaupt nicht das Problem! DENN ES GIBT mehr Geld als in hundert Jahren die Welt als BSP produzieren kann!

Es liegt allein an der Verteilung!

Werner Klee

Werner Klee „Es“ liegt an der Verteilung – richtig !

Es liegt an der Verteilung, dass es Menschen gibt, die OHNE EIGENES VERSCHULDEN sich keine Nahrungsmittel und keinen exklusiv genutzten Lebensraum (Wohnung) leisten können.

Was hast Du für Vorschläge, um diesen Menschen in ihrer existenziellen Not zu helfen ?

Vielleicht linke Umverteilungs-Utopien ?

Osteuropa hat ein halbes Jahrhundert lang den Beweis erbracht, dass solche Strategien tatsächlich nur Utopien ohne Wert und Chance auf Lösung der Probleme sind !

Und ich hoffe sehr, dass die Menschen von „Grundeinkommen München“ aus diesen Fehler gelernt haben und nicht neue Beweise erbringen für die Mängel des Marxismus (Unkenntnis und daher Nicht-Beachtung der Bedürfnis-Theorien, wie sie Maslow ein halbes Jahrhundert nach der – inzwischen gescheiterten – sozialistischen Revolution in Russland entwickelt hat).

Georg Löding Werner Klee 
***Was hast Du für Vorschläge, um diesen Menschen in ihrer existenziellen Not zu helfen ?***Mehr anzeigen

 

Georg Löding

Georg Löding Werner Klee ***für die Mängel des Marxismus (Unkenntnis und daher Nicht-Beachtung der Bedürfnis-Theorien …)***

Ich denke, dass du entweder Marx/Engels nicht gelesen oder nicht verstanden hast:
Für Marx/Engels ist das “Bedürfnis“ des Menschen keine Theorie, sondern Tatsache, aus der sie den Sozialismus als Wissenschaft entwickelt haben!

Werner Klee Der Einsatz in Uganda (von Dir und Deiner Frau) verdient durchaus Anerkennung – nicht aber Deine politische Urteilsfähigkeit :
Zitat : „Ich denke, dass du entweder Marx/Engels nicht gelesen oder nicht verstanden hast:“
Was DU halt so „denken“ nennst …
Klartext :
Diese Antwort ist typisch für (linke ?) arrogante selbsternannte „gute Menschen“ und Möchtegern-Besserwisser, die NICHTS gelernt haben aus dem Scheitern der Anwendung der Marx’schen Theorien in Osteuropa und in der UdSSR, sowie aus der pragmatischeren und daher viel erfolgversprechenderen Anwendung des Maoismus (dabei rede ich nicht von den zu verurteilenden Menschenrechts-Verletzungen, sondern von einer Wirtschafts-Ideologie, die von Mao richtig aufgegleist worden ist mit Belohnungen für nutzbringende Leistungen (!) statt ungerechter Umverteilungs-„Strafe“; allerdings wird dieser Erfolg-versprechende Weg inzwischen leider auch bereits wieder von egoistischer Korruption kompromittiert).
Also alles, was die „neuen linken Wohlstands-Revoluzzer“ in den westlichen Industrieländer gar nicht wahrhaben wollen, weil sie keinerlei Kritik an ihren Götzen Marx etc vertragen können und immer noch von einer Einheits-Weltgemeinschaft herum-utopisieren ! Die EU-Fehlkonstruktion mit ihrem opportunistischen links-rechts-Wechselkurs, der lediglich die Zementierung der Privilegien der Class Politique bezweckt ist eine der Konsequenzen dieser rechten UND LINKEN Neue-Welt-Politik, in der linke und rechte Politiker sich vor allem gegenseitig die Schuld am totalen Versagen politischer Massnahmen zuschieben, statt die Probleme der ihnen anvertrauten Menschen zu lösen !Nicht nur für Marx und Engels, sondern auch für Abraham Maslow und für mich (!) sind menschliche Bedürfnisse UND DEREN REALE EXISTENZ nicht nur Theorien, sondern Tatsachen, die aber vom dialektischen Materialismus ignoriert oder sogar geleugnet werden :

wo haben Marx und Engels unterschieden zwischen
– existenziellen Bedürfnissen
– Bedürfnis nach Absicherung obiger existenzieller Bedürfnisse
– Bedürfnisse nach sozialen Kontakten
– Bedürfnisse nach sozialer Anerkennung
– und schliesslich Bedürfnisse nach Selbstverwirklichung
? ?
Na eben !

Marx ist daraus kein Vorwurf zu machen, denn die psychologischen Kenntnisse waren zu seiner Zeit noch nicht vorhanden – erst Maslow hat diese fundamentalen wissenschaftlichen Erkenntnisse in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts geschaffen.

Das schönste praktische Beispiel dafür, wie „die Linken“ an den Menschen vorbei-politisieren, weil sie diese Menschen nicht verstehen
(und auch gar nicht verstehen wollen aufgrund ihrer eigenen Fixierung auf den „langen Marsch durch die Ämter“ mit hoch-willkommenem Eigennutzen bezüglich Karriere und Sold durch den Steuerzahler),
hat die sozialdemokratische Schweizer Bundesrätin Ruth Dreifuss mit ihrem allgemeinen Obligatorium der Krankenversicherung geliefert, welches sie mit der Aussicht auf tiefere Prämien wegen breiterer Versichertenbasis den Schweizer Stimmbürger und Prämienzahlern aufgeschwatzt hat – die Prämien sind aber tatsächlich seit dem 1996 eingeführten Obligatorium auf das 6,5-fache, also um 550% gestiegen (schön parallel zusammen mit den Kosten für Gesundheitsversorgung), weil Frau Dreifuss in ihrem blinden Glauben an den dialektischen Materialismus sich nicht vorstellen konnte, dass die vielen Kraka-Abstinenzler, die vorher nur dann zum Arzt gegangen sind, wenn das dringend nötig war, nun einen privaten Paradigmenwechsel vorgenommen haben und plötzlich wegen jedem Scheisserchen den Arzt konsultiert und Medikamente gefressen haben, „weil das ja die Krankenkassen bezahlen mussten“, bei denen man sich gegen den eigenen Willen obligatorisch versichern MUSSTE …
Soviel zum dialektischen Materialismus und seiner Berücksichtigung menschlicher Bedürfnisse …

Was bei Marx noch zu entschuldigen ist, gilt aber nicht für die Neue-Welt-Linken – die könnten heute dank Maslow die Menschen und ihre Bedürfnisse (allen voran die dominierenden existenziellen Bedürfnisse, die man auch ohne Vorwurf als legitimen Egoismus bezeichnen könnte – weil schliesslich jeder (über)leben will …

Vielleicht habe ich mir die Mühe dieser Erklärung umsonst gemacht, weil auch Du zu uneinsichtig bist, diese für Dich offensichtlich neuen Gedanken wenigstens in Erwägung zu ziehen – aber vielleicht besteht eine geringe Chance, damit bei Dir einen Prozess des Nachdenkens anzustossen – und für diese Chance hätte sich dann die Mühe des Schreibens doch gelohnt …

Werner Klee

Werner Klee Ergänzung zwecks hoffentlich versöhnlicher Erklärung :

ich nehme dazu ein Zitat aus Deinem Text :
“ Das LEBEN benötigt nämlich kein “Recht auf Leben“ !
[…]
ES IST “Selbstredend“ ! “

NEIN, Leben redet nicht selbst, und es kann sich schon gar nicht selber gegen jegliche Fehlentwicklung schützen und erhalten :

Darwin hat uns gelehrt, dass die Natur mit Mutationen experimentiert, jene mit schlechtem Erfolg wieder aussterben lässt und die erfolgreichen weiterentwickelt.

Jedes Form von Leben ist grundsätzlich von Natur aus auf den Erhalt des eigenen Lebens programmiert – und benötigt dazu verstorbenes oder sogar frisches organisches Leben (tierisches Fleisch, frische oder verrottende Pflanzen), die dann gejagt/geerntet, nötigenfalls zubereitet und schliesslich verspeist werden, also umgewandelt in totes oder andersartiges Leben (Mikro-Organismen) umgewandelt werden.

Tiere berücksichtigen intuitiv, dass man nicht beliebig viel und oft fressen und töten kann, weil sonst ein „Ressourcen“-Mangel ensteht. Und wir Menschen haben aus gleichartiger Erkenntnis NUTZEN-GENERIERENDE Regeln aufgestellt : die elementarste Regel ist das „Respektieren und Schützen von Leben anderer Menschen, statt sich im Kampf um Lebensraum und Nahrung gegenseitig umzubringen“ – allein diese Regel bringt zusätzlich auch noch eine Verbesserung der Lebensqualität, und diese Verbesserung haben wir mit weiteren Gesetzten ergänzt (nach Jean-Jacques Rousseau durch einen Vertrag der Gemeinschaft, sowohl zwischen Individuen unter sich als auch zwischen jedem Individuum und der Gemeinschaft aller übrigen Individuen).

Mit dieser Erkenntnis haben wir Menschen einen vorläufigen Höhepunkt an kulturell/zivilisatorischer und sozialer Entwicklung erreicht – nun aber findet leider ein Trend in die umgekehrte Richtung statt :
Wenn der Mensch nicht mehr bereit ist, seine Fähigkeiten einzusetzen mit denen er Leben schützen und Töten verhindern kann, (durch Einsicht und Überzeugung, dass es uns ALLEN besser geht, wenn wir uns darauf einigen, jedermann ein Recht auf sein Leben zuzugestehen), wenn stattdessen inkompetente verbrecherische Gesinnungen à la Trump (Ankündigungen von Zerstörung ganzer Länder mit Feuer und Blitz wie gegen Nordkorea und Iran, bei gleichzeitiger nuklearer Aufrüstung von Saudi-Arabien und dem eigenen Land !) sich durchsetzen und auf gleicher massen verbrecherische Leben-zerstörende Gesinnung trifft, dann kann dieses Leben auf einem ganzen Planeten sehr wohl endgültig ausgelöscht werden. Allein in unserem eigenen Sonnensystem gibt es mehr Planeten ohne Leben als solche mit Leben – und sogar solche, bei denen früheres Leben nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen als wahrscheinlich gilt, bei denen uns aber jetzt KEIN Leben in irgend einer uns bekannten Form mehr existiert.

Wenn also auf unserer Erde schon Leben besteht, dann braucht dieses Leben auch ein Recht auf Leben, damit verhindert wird, dass dieses Leben von der höchst entwickelten Lebensform ausgelöscht wird, weil es sich eben gerade nicht selbst erhalten und gegen die Auslöschung schützen kann.

Dieses Recht auf Leben aber ist eine gesellschaftspolitische Errungenschaft.

An einem gerade für Dich und Deine Frau nahe-stehenden Beispiel : wenn ihr der Bevölkerung in Uganda geholfen habt, im Kampf gegen Hungertod, Tod durch Krankheiten etc zu überleben, ist das schon mal ein sehr wertvoller Schritt in die richtige Richtung. Wenn Ihr diese Menschen aber nicht auch zugleich überzeugen könnt, dass auch die Menschen nachfolgender Generationen ein Recht auf Leben haben, und dann dort wegen des fehlenden Rechts auf das Leben für alle Menschen ein weiterer „Trump“ entsteht und ähnliche Fähigkeiten entwickelt, andere ebenfalls vom Nicht-Recht auf Leben zu überzeugen, dann war Eure wertvolle Arbeit aus der Sicht des Lebens trotz Eurer Bemühungen nicht nachhaltig von Erfolg gekrönt, und das Leben könnte dann trotzdem aufhören, „selber zu reden zugunsten seines Erhalts“ – und damit würde sich dann nicht der Kreis des Lebens, sondern der Kreis der Auslöschung des Lebens per se schliessen.
Und da meine ich doch, dass Eure Bemühungen mehr verdienen als eine so schlechte (Nicht-)Belohnung in der Zukunft.
Aus genau diesem Grund habe ich Dir die Frage gestellt, was Du erreichen willst.
Etwas überspitzt gefragt : willst Du das Überleben in Uganda für die Zeit eines Lebens zu erhalten unterstützen, oder sollte dieses Leben auch danach sicher und mit angemessener Lebensqualität weiter bestehen können, weil die Menschen es schützen in der Überzeugung, dass jeder Menschen ein Anrecht darauf hat ?

Ich meine, Du und Deine Frau verdienen zweiteres …

Und ich hoffe, Dich auch zum Nachdenken motiviert zu haben, dass ein richtig aufgegleistes Grundeinkommen nicht nur dem Existieren des Lebens, sondern auch der Qualität und Würde dieses Lebens förderlich ist …

 

Georg Löding

Georg Löding Werner Klee “weil auch Du zu uneinsichtig bist,“

Wenn du doch bereits total über mich bescheid weißt, weshalb machst du dir Hoffnung, dass ich mich noch bekehren würde?

 

Werner Klee
Werner Klee Weil auch bei mir die Hoffnung zuletzt stirbt 😉
Georg Löding

Georg Löding Werner Klee Du hast – ich kopiere – folgendes hinterlassen:

***Wenn Ihr diese Menschen aber nicht auch zugleich überzeugen könnt, dass auch die Menschen nachfolgender Generationen ein Recht auf Leben haben, und dann dort wegen des fehlenden Rechts auf das Leben für alle Menschen ein weiterer „Trump“ entsteht und ähnliche Fähigkeiten entwickelt, andere ebenfalls vom Nicht-Recht auf Leben zu überzeugen, dann war Eure wertvolle Arbeit aus der Sicht des Lebens trotz Eurer Bemühungen nicht nachhaltig von Erfolg gekrönt, und das Leben könnte dann trotzdem aufhören, „selber zu reden zugunsten seines Erhalts“ – und damit würde sich dann nicht der Kreis des Lebens, sondern der Kreis der Auslöschung des Lebens per se schliessen.***

1.) Gebe mir bitte ein einziges Beispiel, daß DU SELBER einen Menschen überzeugt hast!

2.) Das Beispiel meiner Frau — dies war ihr TUN — HAT den von ihr geholfenen Menschen davon überzeugt, DASS “auch die Menschen nachfolgender Generationen“ ein Leben haben werden!!!

3.) Ob das Leben meiner Frau oder mir “nachhaltig von Erfolg gekrönt werden wir‘ — geht UNS ganz gefällig AM ARSCH VORBEI — davon machen wie uns GANZ SICHERLICH nicht abhängig!!!
Wir bekommen für das RICHTIGE TUN auch keine Punkte “für in den Himmel oder das Nirvana Kommen“!!!

Das Leben KANN NIEMALS, es KANN NICHT enden!!!

Was endet, ist, JEDES Biologische SEIN:

Irgendwann stirbt mein Körper! Daraus schließe ich jedoch GAR NICHTS, weil das so natürlich ist, wie mein Kommen durch das eine Spermatozoon von Millionen meines Vaters und der einen reifen Eizelle meiner Mutter, die dadurch befruchtet wurde und aus dem ICH schließlich HERVORGEGANGEN BIN!!!

NICHTS ANDERES — niemand ANDERER!!!

 

Werner Klee
Werner Klee 1) Du willst namentliche Beispiele : bitte sehr :
– Hiromi
– DanaMehr anzeigen
Georg Löding

Georg Löding Werner Klee Ich bin der Auffassung, dass es sich nicht lohnt, wenn ich mich weiter mit einem Menschen unterhalte, der voller Vermutungen und Interpretationen des von mir Gesagten ist und voller Hoc-Propter-Hoc steckt.

Deine Psychologie aus dem Wochenblatt darfst du gerne an anderen Menschen versuchen: Ich habe dafür keine Zeit.

Georg Löding Werner Klee 

Mir MUß ES EGAL Sein!!!,

ob Menschen;

***DAS Recht auf Leben***

Verneinen!

WEIL ICH AN einer solchen Einstellung eines oder mehrere Menschen oder Gruppen oder Staaten NICHTS ändern kann!

FÜR Mich Selber GILT:

JEDER Mensch ist ein HEILIGES und GUTES SEIN! Vollkommen unabhängig davon, ob sich das LEBEWESEN Mensch noch im Körper des Menschen weiblichen Geschlechts befindet oder sie es gerade zur Welt gebracht hat!!!

Herr Marx war kein DOOFER!!!

Er hätte seiner Haushälterin auch sagen können: “Mach unser Kind weg!“

Haben sie?

Nein!
Friedrich Engels hat den Sohn von Marx als seinen eigenen Sohne ausgegeben und es dem Sohn von Marx und seiner Haushälterin auch nie verschwiegen!!!

 

Werner Klee

Werner Klee Jetzt hast Du eben auf ein Argument zugunsten der Notwendigkeit eines Rechts (und Schutz dieses Rechts) auf menschliches Leben selber hingewiesen :

DU (niemand anders – lies es in DEINEN Kommentaren nochmals nach !) verneinst das Recht auf Leben, (mit der Begründung, dass das Leben kein Recht und den damit verbundenen Schutz braucht) – und dann beziehst Du Dich auf den Schutz eines (ungeborenen) Lebens am Beispiel der Haushälterin von Marx, welche ihre Schwangerschaft NICHT abgebrochen hat (aus welche Gründen auch immer). In diesem Fall musste das Recht des Lebens dieses Fötus möglicherweise nicht in Anspruch genommen und geschützt werden.
Was aber ist mit all jenen, die sich in ähnlicher Situation oder aus anderen Gründen FÜR einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden ? Haben diese abgetriebenen Föten überlebt, hat sich in ihrem Fall das Leben selber (ohne Recht) selber erhalten können ?

Soviel zur Selbsterhaltung eines individuellen Lebens.

Dass kollektive Auslöschung allen Lebens auf unserer Erde möglich ist, beweist die unbestrittene Existenz der multiplen Overkill-Möglichkeit, die zurzeit noch auf unseren eigenen Planeten Erde beschränkt ist – aber menschliche Schaffenskraft wird durchaus eines Tages fähig sein, auch das Leben im ganzen Universum auszulöschen – sofern das überhaupt nötig ist und der von etlichen seriösen Wissenschaftlern vorausgesagte „Big Crunch“ uns dabei nicht zuvorkommt.

(Nach Ansicht einiger dieser Theoretischen Physikern wir der Big Crunch einen neuerlichen Big Bang auslösen, der dann durchaus auch wieder neues und vielleicht ganz anderes Leben schaffen könnte – und dies meiner Ansicht nach sogar wahrscheinlich tun wird).

Werner Klee
Werner Klee Ich finde es interessant, dass man von einem ursprünglich ganz anderen Thema (Grundeinkommen) zu einer solche Diskussion kommt – und im Unterschied zu DIR (Zitat : „Ich bin der Auffassung, dass es sich nicht lohnt, wenn ich mich weiter mit einem Menschen unterhalte, der voller Vermutungen und Interpretationen … ist …“) finde ICH schon, das sich eine solche Diskussion lohnt – auch und sogar gerade dann, wenn es bei unterschiedlichen Glaubensbekenntnisse (die Du als „Vermutungen, Interpretationen, Hoc-Propter-Hoc und Psychologie aus dem Wochenblatt“ herab-würdigst – und damit zwar nicht mich, wohl aber leider DICH SELBST als UNWÜRDIG einer solchen Diskussion outest – sorry).
Und so erklärt sich dann auch, warum DU resigniert hast – nicht in Deinen Handlungen (die ich für sehr ehrenwert halte) , wohl aber in Deiner mentalen Haltung (Zitat : „WEIL ICH AN einer solchen Einstellung eines oder mehrere Menschen oder Gruppen oder Staaten NICHTS ändern kann!“) – VIELLEICHT mögen die Mehrzahl der Versuche einer solchen mentalen Änderung anderer Menschen oder Gruppen nicht von Erfolg gekrönt sein – aber wenn man es nicht wenigstens versucht, ist der Misserfolg (die schlechte und noch schlechter werdende Mentalität bezüglich Allgemeinwohl) nicht vielleicht, sonder SICHER GARANTIERT.
Und weil ich DAFÜR kämpfe, dass sich unsere Welt nicht in diese falsche Richtung weiterentwickelt – schreibe ich solche ellenlange Kommentare und nehme es auch in Kauf, „meine Psychologie aus dem Wochenblatt“ an solche Personen zu verschwenden, die „dafür keine Zeit haben“. Denn ich glaube, dass es sich lohnt, besagte Psychologie (die auf Maslow basiert und nicht aus dem Wochenblatt), an anderen Menschen zu versuchen, die „dafür eben NICHT keine Zeit haben“, sondern sogar die nötigen Einsicht und Toleranz sowie Interesse aufbringen – auch wenn sie mir nicht in allen Punkten zustimmen !
Georg Löding

Nun, denn!
***Denn ich glaube, dass es sich lohnt, besagte Psychologie (die auf Maslow basiert und nicht aus dem Wochenblatt), an anderen Menschen zu versuchen,***Für dich mag sich das lohnen.

Zunächst bedanke ich mich dafür, dass du zugegeben hast, daß du mich als dein Versuchskaninchen mißbrauchen wolltest. So weiß ich wenigstens ahnend, mit welchem Menschen ich es in etwa zu tun habe, nämlich einem Menschen vor dem ich mich in acht nehmen und hüten muss; einem Menschen der Sorte, die andere Menschen aushorcht, um die gewonnenen Informationen gegen sie zu verwenden.

Menschlich finde ich ein solches Vorgehen schofelig: “abgefeimt, abscheulich, bösartig, böse, garstig, gemein, hässlich, niederträchtig, schändlich, teuflisch, verabscheuenswert; (gehoben) frevelhaft, ruchlos, übel, verabscheuungswürdig, verwerflich; (bildungssprachlich) maliziös, perfide; (umgangssprachlich) fies; (emotional) unverschämt; (abwertend) erbärmlich, gehässig, schäbig; (umgangssprachlich abwertend) hundsgemein, mies“ Synonyme für schofelig — DUDEN online.

Für mich ist das gleichbedeutend mit: “Dieser Mensch hat keine Achtung vor dem Leben anderer Menschen; er spielt mit ihnen und es geht ihm nur darum, andere zu manipulieren.“

Mein Anfangsverdacht, dass du mich manipulieren willst, gründete sich auf deine beiden Fragen im ersten Kommentar:

“Georg Löding , bist Du auch gegen ein Recht auf Leben ?
(Im heutigen Zeitalter von Arbeitsteilung und Gütertausch ist ein würdiges Leben ohne genügend Geld GAR NICHT MEHR MÖGLICH. Willst Du allen von Geldmangel Betroffenen also Ihr Recht auf Leben absprechen ?)“

“Wie kommt dieser Mensch nur auf die Idee, mir derart ungeheuerliche Fragen zu stellen? Was hat denn das BGE mit *dem Recht auf Leben* zu tun und weshalb unterstellt mir dieser Mensch, dass ich allen von Geldmangel Betroffenen Ihr Recht auf Leben absprechen will? – Der will mich wohl provozieren!(?) –

Wieso interessiert es ihn gar nicht, weshalb ich gegen ein BGE bin und warum ein BGE keine Lösung, sondern die Festigung des *UR*-Problems, nämlich die *Ausbeutung des Menschen durch den Menschen* darstellt?“

““Es“ liegt an der Verteilung – richtig !

Es liegt an der Verteilung, dass es Menschen gibt, die OHNE EIGENES VERSCHULDEN sich keine Nahrungsmittel und keinen exklusiv genutzten Lebensraum (Wohnung) leisten können.

Was hast Du für Vorschläge, um diesen Menschen in ihrer existenziellen Not zu helfen ?

Vielleicht linke Umverteilungs-Utopien ?

Osteuropa hat ein halbes Jahrhundert lang den Beweis erbracht, dass solche Strategien tatsächlich nur Utopien ohne Wert und Chance auf Lösung der Probleme sind !

Und ich hoffe sehr, dass die Menschen von „Grundeinkommen München“ aus diesen Fehler gelernt haben und nicht neue Beweise erbringen für die Mängel des Marxismus (Unkenntnis und daher Nicht-Beachtung der Bedürfnis-Theorien, wie sie Maslow ein halbes Jahrhundert nach der – inzwischen gescheiterten – sozialistischen Revolution in Russland entwickelt hat).“

Vermutlich kennst du meinen Aufsatz über die “Schuld“ nicht, in dem ich darlege, dass ich von diesem ganzen IRREN WAHN der Schuld gar nichts halte, weil es sich dabei um ein absurdes Phantasma, ja eine Phantasmagorie handelt.

Es gibt eine Ursache und viele Gründe, weshalb hunderte von Millionen Menschen, “sich keine Nahrungsmittel und keinen exklusiv genutzten Lebensraum (Wohnung) leisten können.“ — “Schuld“ oder “Unschuld“ gehören nicht dazu, damit wird immer nur — und dies schon seit Jahrtausenden — vom Wesentlichen abgelenkt!

Aus dem: “dass es Menschen gibt, die OHNE EIGENES VERSCHULDEN“, hörte ich den Deppen eines Philosophen namens Immanuel Kant heraus, der einem “die Aufklärung als Ausgang der SELBSTVERSCHULDETEN Unmündigkeit des Menschen“ schmackhaft machen wollte! WAS ein irrer UNSINN!

 

Georg Löding

Georg Löding***Was hast Du für Vorschläge, um diesen Menschen in ihrer existenziellen Not zu helfen ? Vielleicht linke Umverteilungs-Utopien ?***

Ich weiß nicht, was du unter “linken Umverteilungs-Utopien“ verstehst.

1.) Der erste Vorschlag ist, die Ursachen zu beseitigen, weshalb Menschen überhaupt erst in existenzielle Not geraten, zu beseitigen:
a) Die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen beenden
b) Den Krieg zu verbannen und den Staatsterrorismus einzustellen
c) Die falsche – nämlich kapitalistische — Wirtschafts-, Gesellschafts-, Finanz- und Geld-Unordnung durch eine kommunistische — nämlich an den Menschlichen Bedürfnissen orientierende — Wirtschafts-, Gesellschafts-, Finanz- und Geld-ORDNUNG zu ersetzen,
d) wozu es unabdingbar ist, dass die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, das Land, um Lebensmittel anzubauen, die Energie- und Informationsversorgung und die Produktionsmittel, um die Güter herstellen zu können, die die Menschheit zu ihrem Überleben benötigt, VERGESELLSCHAFTET werden, sprich das ALLGEMEINGUT aller Menschen sind!
e) In der Zwischenzeit ist es da selbstverständlich erforderlich, dass die Vergeudung der bekannten Überproduktion den Menschen, die sich in existenzieller Not befinden, zur Verfügung gestellt werden.
f) Im Gegensatz zu den Menschen, die ein BGE fordern und wollen, fordere ich eine vollkommene Kehrtwendung:
1) Dieses Land hat ~82 Millionen Einwohner, die auf unterschiedlichste Art und Weise den Bestand unserer Gesellschaft ermöglichen
2) Gemeinsam erwirtschaften diese Menschen ein offizielles BSP von ~3.500 Milliarden Euro bei einer Arbeitsleistung von knapp 60 Milliarden Stunden = ~58,- Euro/Stunde mit jährlich mit 44.313.146 Menschen, die durchschnittlich 1.354 Stunden pro Jahr leisten
3) Von diesen 3.500 Milliarden wurden als Brutto-Löhne rund 1.475 Milliarden bezahlt; davon wurden ~195,5 Milliarden an “Lohnsteuer“ einbehalten:
“Steuer netto“ = 1.279,5 Milliarden,
von den 1.475 Milliarden wurden zusätzlich 339,25 Milliarden für die Sozialversicherung einbehalten:
GESAMT netto: 940,25 Milliarden Euro / 32,609 Millionen sozialversicherte Beschäftigte = 28.834,06/p.a. / 12 =2.403,- € oder 28.834,06 / 1.354 = 21,30 €/ Stunden Netto-LOHN!

Das ist der errechnete NETTO-“LOHN“ im Durchschnitt!

Die Wirklichkeit sieht aber jedoch total anders aus! Die Mehrheit der arbeitenden Menschen hat einen Netto-Lohn zwischen 6,85 und 13,70 € … und an jedem Euro, den ein solcher Lohnempfänger ausgibt, schlägt der Staat mit 7% oder 19% “Mehrwertsteuer“ — bei einem Kilogramm Kaffee sogar mit 2,19€ zu!

g) Aus all diesen Gründen ist mein GENERAL-VORSCHLAG für unser Gemeinwesen der Folgende:

1.) Die Umsatzsteuer — die selbst den ärmsten Schlucker, die Witwen, Witwer, Waisen und Behinderten ABZOCKT — MUSS VERBOTEN und verfassungsgemäß abgeschafft werden!

2) Die Einkommensteuer MUSS VERBOTEN und verfassungsgemäß abgeschafft werden!

3) Die geleistete Arbeit wird mit keiner “Sozialversicherung“ belastet!

4) Die Kosten für Krankheit und Rente werden aus einer Verkaufs- und Luxussteuer finanziert!

5) Das jährliche BSP wird durch alle Einwohner geteilt und dann monatlich vom Säugling bis zum Greis ausgezahlt!
3.500 Milliarden / 82 Millionen Einwohner = 42.682,93 €/a = 3.556,91 €/ NETTO pro Monat für JEDEN Menschen, der hier lebt!

Das kann nun wirklich nicht von “Heute auf Morgen“ bewerkstelligt werden; doch durch echte Aufklärung und begleitende Informationen, kann “unsere“ Gesellschaft damit innerhalb von fünf bis zehn Jahren nicht nur ein altes Menschheitsproblem überwinden, sondern sogar (vielleicht) DAS Beispiel für die gesamte Menschheit GEBEN — ohne “sich für ‚besser‘ oder ‚überlegen‘ — gar “auserwählt“— zu ha!ten!!!

Dem Marxismus, i.e. Kommunismus wirfst du (unwissentlich???) Mängel — ***Unkenntnis und daher Nicht-Beachtung der Bedürfnis-Theorien …*** — Ich behaupte nun nicht, dass es im 19. Jahrhundert bereits solche “Bedürfnis-Theorien“ gegeben hätte – mir ist davon jedenfalls nichts bekannt, was aber nichts heißen muss, außer einem möglichen Mangel an Informationen meinerseits;

aber dass der Marxismus, i.e. Kommunismus, die Bedürfnisse des Menschen zur Grundlage hat, kann nur jemand leugnen, der den kommunistischen Grundsatz von Karl Marx:

!!! „Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen!“ !!!
entweder nicht kennt oder ignoriert!

Und ein Bedürfnis aller Menschen haben Marx und Engels sehr klar herausgearbeitet:
‚Zur Arbeit ist der Mensch nicht “geschaffen“, schon gar nicht für eine Arbeit, die dem einzelnen gerade mal so viel zum Überleben lässt, dass er sich reproduzieren kann, damit die nachfolgenden Generationen wiederum nur ausgebeutet werden, um eine Minderheit, die den, des durch die Werktätigen geschaffenen, Mehrwerts für sich abgreift = RAUBT => ‚privatisiert‘ (von lat.: privare = rauben)!!!

 

Georg Löding

Georg Löding Werner Klee ***Osteuropa hat ein halbes Jahrhundert lang den Beweis erbracht, dass solche Strategien tatsächlich nur Utopien ohne Wert und Chance auf Lösung der Probleme sind !***

Du bist halt in DEINER WELT des Antikommunismus zuhause!!!

 

Georg Löding
Georg Löding Werner Klee
***Der Einsatz in Uganda (von Dir und Deiner Frau) verdient durchaus Anerkennung – nicht aber Deine politische Urteilsfähigkeit:
Zitat : „Ich denke, dass du entweder Marx/Engels nicht gelesen oder nicht verstanden hast:“
Was DU halt so „denken“ nennst …
Klartext :
Diese Antwort ist typisch für (linke ?) arrogante selbsternannte „gute Menschen“ und Möchtegern-Besserwisser, die NICHTS gelernt haben aus dem Scheitern der Anwendung der Marx’schen Theorien in Osteuropa und in der UdSSR, sowie aus der pragmatischeren und daher viel erfolgversprechenderen Anwendung des Maoismus (dabei rede ich nicht von den zu verurteilenden Menschenrechts-Verletzungen, sondern von einer Wirtschafts-Ideologie, die von Mao richtig aufgegleist worden ist mit Belohnungen für nutzbringende Leistungen (!) statt ungerechter Umverteilungs-„Strafe“; allerdings wird dieser Erfolg-versprechende Weg inzwischen leider auch bereits wieder von egoistischer Korruption kompromittiert).***

 

Du hast schlicht GAR NICHT begriffen, DASS meine Frau eine Negerin aus Uganda ist! Eine “Bantu“ (übersetzt heißt Bantu: MENSCH!!!)

Und ob die Arbeit und Einstellung von meiner Neger-Frau oder mir “durchaus Anerkennung verdient‘‚ — geht ihr wie mir am ARSCH VORBEI! DARUM geht es weder ihr noch mir!

FÜR Dich — allein für DICH!!! —

“IST meine “Antwort“ typisch für “linke“ arrogante selbsternannte „gute Menschen“ und Möchtegern-Besserwisser, die NICHTS gelernt haben aus dem Scheitern der Anwendung der Marx’schen Theorien in Osteuropa und in der UdSSR.“

Marx hat keine Theorien aufgestellt!

Daher konnten “seine [von dir konstruierten und herbei phantasierten] TheorienGAR NICHT von ***“guten Menschen“ und Möchtegern-Besserwisser, die NICHTS gelernt haben aus dem Scheitern der Anwendung “seiner Theorien“ bei der “Anwendung in Osteuropa und in der UdSSR“ scheitern!

 

Georg Löding

Und zum Schluß komme ich dann noch zu einer “DENKE-Schleife“ in deiner mentalen Fähigkeit, die mir den GANZEN MÜLL, den ich vor langer Zeit “geschluckthatte und welchen ich durch ERBRECHEN und eigener Wäsche meines Gehirns losgeworden bin 
und den du mir als aller neusten BREI zu füttern gedenkst!

***Ich finde es interessant, dass man von einem ursprünglich ganz anderen Thema (Grundeinkommen) zu einer solche Diskussion kommt – ***
Yo^^ das mag für DICH interessant sein! 
ABER du bist es gewesen, der das Thema BGE vermieden hat!!! — Mir ist auch vollkommen klar, warum DU versucht hast, mir DEIN “eigenes“ Thema aufzuzwingen: 

nämlich MASLOW und seine “idealistischen“ — vor allem anti-materialistischen — Vorstellungen geprägtes “Denken“ ’schmackhaft‘ zu machen!

***In seinen letzten Lebensjahren wurde er zu einem der Begründer der Transpersonalen Psychologie. In diesem Zeitraum ergänzte er die fünf Stufen der Bedürfnishierarchie um eine sechste, das Bedürfnis nach Transzendenz.***

 

Wie kann man sich nur so IRREN!? “Bedürfnis nach Transzendenz“ — so ein QUARK!
Es gibt kein Bedürfnis nach “Religion“ oder einem “Etwas “höherem“ als dem Menschen,
WEIL der MENSCH schlicht und einfach bisher das HÖCHSTE ist, was Materie hervorgebracht hat!!! 
***und im Unterschied zu DIR (Zitat : „Ich bin der Auffassung, dass es sich nicht lohnt, wenn ich mich weiter mit einem Menschen unterhalte, der voller Vermutungen und Interpretationen … ist …“) finde ICH schon, das sich eine solche Diskussion lohnt – auch und sogar gerade dann, wenn es bei unterschiedlichen Glaubensbekenntnisse (die Du als „Vermutungen, Interpretationen, Hoc-Propter-Hoc und Psychologie aus dem Wochenblatt“ herab-würdigst – und damit zwar nicht mich, wohl aber leider DICH SELBST als UNWÜRDIG einer solchen Diskussion outest – sorry).***

ALL dieser Unsinn, den du von dir gibst, IST deine Interpretation über meine wenigen Sätze, aus denen du mehr her und ableitest, als ich überhaupt mitgeteilt habe!
***Und so erklärt sich dann auch, warum DU resigniert hast – nicht in Deinen Handlungen (die ich für sehr ehrenwert halte) , wohl aber in Deiner mentalen Haltung (Zitat : „WEIL ICH AN einer solchen Einstellung eines oder mehrere Menschen oder Gruppen oder Staaten NICHTS ändern kann!“)***

Du kennst mich nicht, aber gibst an, daß ICH “in meiner mentalen Haltung resigniert HABE“! 
AUS welcher Ferndiagnose schließt DU auf MICH???ICH SELBER HABE NIEMALS “mental“ resigniert!!! …

… obwohl ich — aufgrund eines Serotoninmangels – also einem Fehlen von “Botenstoffen“ in den Neuronen in meinem Hirnorgan – Fünfzig Jahre lang — vom Dritten bis zu meinem 53. Lebensjahr — ständig und dauerhaft an Depressionen GELITTEN habe!

Mal waren diese Zustände der Depression “bloß“ einige Minuten lang; aber es gab auch Phasen, in denen ich Tage, Wochen, Monate und Jahre JEDEN TAG viele Stunden oder sogar “komplett“ im Zustand “Depression“ verbracht habe!

Diese Zustände WAREN jedoch VERHEEREND “gefühlsmäßig“! was selbstverständlich auch “mental“ seine ‚Spuren hinterlassen‘ hat: Denn ich bin nun einmal eine LEBENDIGES biologisches LEBEWESEN und keine Computer-Roboter-Maschine!!!

FÜNFZIG lange (für mich!!! lange) JAHRE habe ich “mental“ gegen “meine“ Depressionen angekämpft – mit seltsam mäßigem Erfolg!!!

Seit 02/2016 nehme ich jeden Tag 10 mg einer Chemikalie zu mir, die verhindert, dass die Serotonin-Brücke zwischen den Neuronen aufgrund des Mangels an diesem Stoffwechselprodukt NICHT zu schnell abbricht!

Klar wäre es schön, wenn das im Gehirn fehlende Serotonin dem Gehirn zugeführt werden könnte!

Bis heute “scheint“ dies jedoch nicht möglich zu sein und so hilft sich die Medizinische Forschung und Praxis damit, Menschen, wie MIR, damit zu helfen, dass der Botenstoff Serotonin, der von jedem einzelnen Neuron ausgeschüttet wird, um mit dem nächsten Neuron eine Brücke herzustellen, NICHT “zu schnell“ wieder vom einzelnen Neuron “zurückgenommen“ wird

ICH kann mir nicht einmal vorstellen, WAS DIR die Forschung auf dem Gebiet der Stoffwechsel-Mangel-Erkrankungen “bedeuten“ könnte —

Geschweige denn, dass so ein Haumiblau, wie DU!!!

überhaupt nachvollziehen kann!!!

DASS ICH seit DREIßIG Monaten KEINE Depressionen mehr ERLEIDE !!!

***aber in Deiner mentalen Haltung (Zitat : „WEIL ICH AN einer solchen Einstellung eines oder mehrere Menschen oder Gruppen oder Staaten NICHTS ändern kann!“)***

DU darfst dich gerne darin üben, auf dem Kopf zu stehen und mit deinem Arsch Fliegen zu fangen! Ich mach jedenfalls für NIEMANDEN den “Don Quijote“ …

AUCH für dich NICHT: Du kannst DEINE Windmühlen weiter Blasen oder von anderen ANPUSTEN lassen!

Bemerkenswert

Flache Erde oder runde Kugel?

“Was IST denn Wahrheit — gar DIE Wahrheit“?!

Ich denke, dass ich ein biologisches Lebewesen BIN 

und es “Geist“, “Seele“, “Schicksal“, “Schuld“, “Himmel und Hölle“, “Fegefeuer“, “Karma“, “Nirvana“ oder “Paradies“; 
Götter, Gottheiten, den “einen Gott“, “Geister“, “Dämonen“ oder “Engel“ GAR NICHT GIBT,

Weil nichts und niemand eine “wahre Wirklichkeit besitzt“, da sich alles in einer ‚ewigen‚ Bewegung befindet, die dem momentanen Sein ständig der Veränderung unterwirft!!!

Die einzige Kontinuität ist die Bewegung der Materie, die dadurch selbst der ständigen Veränderung unterworfen ist.

WAS verändert sich denn schon, ob die Erde rund und flach ist oder geometrisch einer Kugel gleicht; die Sonne um die Erde kreist oder die Erde um die Sonne? NICHTS!!!

Hinzu kommt, dass auch ganz andere Bewegungsmodelle nicht nur denk- und vorstellbar, sondern auch tatsächlich vorhanden sein können: Sonne, Mond und Sterne “umkreisen“ sich mit der Erde gemeinsam um sich selbst. Auch dadurch ändert sich nichts!

Früher meinten man, dass die Erde der Mittelpunkt sei, dann hielt man die Sonne für den Mittelpunkt, dann “dachte“ man, unsere unser Sonnensystem sei der Mittelpunkt unserer Galaxie — das sich dann doch nur am “Rand“ Galaxie “befindet“ sei irgendein Mittelpunkt.

Und heute wird allgemein angenommen – eigentlich nur propagandistisch verbreitet!!!,

dass das Universum einer Kugelform gleichen würde, die einen Radius von ~45 Milliarden Lichtjahre habe, obwohl das Universum gerade mal ~14 Milliarden Jahre alt sei und sich das Licht in diesem Zeitraum demnach auch nur 14 Milliarden Lichtjahre hat ausbreiten können und damit der Radius des Universums nicht 45 sondern nur 14 Milliarden haben kann!

WAS verändert sich dadurch wirklich???

Was würde sich schon dadurch verändern, wenn sich die Erkenntnis über die “geometrische Figur“ des Universums, dass es gar keiner “Kugel“ gleicht, sondern es sich um einen Fibonacci-Jauhuchanam-Spiral-Raum handelt, der “äußerlich“ betrachtet – einem Schneckenhaus gleicht und in dem der angebliche Radius des Universums in Wirklichkeit nur seine Strecke ist?

Oder ist es gar zu seltsam, dass der Durchmesser eines Schneckenhauses, der mit dem irrationalen Zahlenwert des goldenen Schnittes [Phi (Φ) x 2] multipliziert wird, 
“SO GANZ zufällig“ die Strecke vom Anfangspunkt des Schneckenhauses bis zu seinem Ende ergibt?

Vielleicht würde sich mein Leben dadurch verändern, weil mir für diese “Erkenntnis“, die keine Theorie ist, der Nobelpreis gegeben werden “müsste“! ?

Für mich selber spielt all das gar keine Rolle: “Morgens geht für mich – wie für alle anderen Bewohner der Erde – die Sonne im Osten auf und im Westen unter.“

Also! Meine Frage bleibt:

Was verändert sich “praktisch“ dadurch, ob nun die Erde rund und flach ist oder einer Kugel ähnelt???

Bemerkenswert

ACHTUNG!!! Schwere Kost! VORSICHT!!!

ACHTUNG!!! Schwere Kost! VORSICHT!!!

@ Alle Mannlein & Weiblein

ICH NIX DU
DU NIX IX
ICH NIX GOTT
GOTT NIX DU

ICH BIN ICH
DU BLEIBST DU

Ich bin Krishna du bist nix

Ich katholisch Gott, du musst ewig böse sein,
zahle Schulden Papst den Guden
nix vergess die Zinsen an den Juden

Ich bin Luther, weiß bescheid,
wo ist Gott zum glücklich sein,
kann er auch mir gnädig sein?

Wenn das Wasser dich nicht deckt, hat sich Taufe noch versteckt.
Zeuge bin ich weißt GOTT ist groß, jesus klein macht viel Radau.
Du nicht lallend Zunge machen, Mann ohn Geist macht komisch Sachen
Ich bin Buddha ohne Leid, du musst ewig kommt wieder ach mit Kleid.

Ich bin Mann und du bist Frau
doch besser Frau sein Mann
das weiß Kinder ganz genau
Max nix nie Weib sein kann

Wer das ‘au’ in Jauhu
nix verständlich haucht,
wie du wissen,
Gott dein
kann sein
Vater
viel Theater?

Sprengstoff Bauch warten
72 Jungfrau garten,
du machst Kinder
viel Paradiese ganz prächtig
Allah ganz groß Glück
nix du laufen Büßer-Strick
georg klein doch was ganz mächtig

Ich mach Yoghurt du musst fressen,
sonst die maya kann vergessen
der nirwana ganze Brahma

Nur wer Sex-Macht
in heilig Klostern
kommen
Himmel auch vor Ostern

weißer Affe Sex kann machen
Sex mit schwarze Affe
bis es krachen
Rasse Rasse
nix da Schrank
nix mal Tasse

Hunger war ganz ausgemergelt
ganz wird hat DEUTSCH Merkel,
Ferkel.

Du bist Hänschen ich bin klein
zahl mir Gelt dann du bist fein
alle Welt geht Himmel ein

Mach nix Sorgen um dein Denken
kann dir nix Gesundheit Schenken

überflüssig Kropf dein Herz
macht viel nix
Macht viel Schmerz

Wozu deinen Kopf gebrauchen
kannst doch laufend Laufen
bis du dann kommst angekrochen
bald nach Jahren, dann noch Wochen
haben wir dich eingelochen

Ich Nix Du
und
Du Nix Ix

Ich bin Dein
und
Du wirst Mein

alle gehen fein
in den großen
Himmel ein

Nimm Verstand
an deine Hand
verstehen Du

Du nix Ich
weil
ich nix Du

Macht jetzt schlafend
beide Äuglein zu


Bemerkenswert

Die Kunst der Verführung

Not tun” = deutsches Idiom, synonym für “nötig haben“, “etwas oder jemanden benötigen“

Die Kunst der Verführung besteht darin, mit den Worten der Wahrheit zu lügen”

Copyright © Georg Löding, 2010, Uganda

Bernd V.: Nationalismus bezeichnet die Loyalität und die Hingabe zu seinem Volk und zur Nation. Was ist falsch daran?

Georg Löding: ALLES IST DARAN FALSCH!!! — Die Hingabe zu einem Volk bezeichnet den Rassismus. Die Hingabe zur einer Nation den Nationalismus. Beides nennt sich eine “Verdingung”, “Götzendienst” oder “Vergottung”, dies dient der Religion dazu, “den Zustand, welcher der Illusion bedarf”*, aufrechtzuerhalten. —

Nur einem anderen Menschen gegenüber darf der Mensch loyal sein — niemals einem anonymen Etwas! Wer einem anonymen Etwas loyal gegenüber ist, ist ein Dummkopf, dessen Knalltüte an keinen Vollpfosten mehr angebunden werden kann.

*Karl Marx, 1844

 

Es gibt nichts zufälliges, denn alles hat einen Grund und jeder Grund hat eine Ursache.

An uns allein liegt es, sowohl das eine als auch das andere herauszufinden, denn das Einzige, was Not tut, ist die Ursache der Bösen Dinge zu kennen, damit der Mensch Irrtum und Leiden entgeht, die die Unwissenheit hervorbringt.

Copyright © Georg Löding, 2015, Germany

Die Unwissenheit ist eine Erkenntnislosigkeit, auf die der Mensch mental und emotional in seinem Gehirn abgerichtet und dressiert wird, die dafür sorgt, dass der Mensch sich nicht darüber bewusst wird, dass er ein wirklich echtes biologisch-natürliches — und damit sehr gutes — Lebewesen aus der Klasse der Säugetiere aus der Familie der Affen der Art Mensch der Gattung homo ist.

Ich bin ein Affe

ich bin ein echter Primat

ich bin ein wirkliches Lebewesen

ich bin ein gutes Säugetier

Ergo, ich bin also

materiell natürlich biologisch –

ein Gutes-Sein

Movie

und nicht,

wie die Priester und Philosophen behaupten,

ein von Natur aus schuldiges Böses-Sein

PropagandaistGewalt

Movie

Falsch ist also, was diese Pappnase René Descartes im Alter von 41 Jahren, 1637 als Anhänger des Kultes des Todes formulierte: „Cogito ergo sum“ („Ich denke, also bin ich“)

Denn, um Denken zu können, muss ich erst mal DA-SEIN; und das bedeutet eben ein Affe, also ein echtes Lebewesen zu sein, der über ein Gehirn, welches über die Fähigkeit, das Denken zu erlernen, verfügt.

Die Ursache, dass ich möglicherweise sogar das Denken erlerne, ist, dass ich da bin, also leben tue!

Der Grund meines Da-Seins ist also keine Frage des Denkens, also, ob ich denken kann oder nicht, denn ich bin ja da, auch wenn ich gar nicht denken kann. Denn das Denken hat und ist kein Sein, sondern ist lediglich eine Fähigkeit, die ich, wie alle anderen Fähigkeiten – Hören, Sehen, Riechen, Fühlen, Sprechen usw. – auch, erlernen kann.

Das Denken ist also ein Prozess im Gehirn des Menschen — zugegeben ein recht einfach komplexer — der zum Überleben in der Natur nicht erforderlich ist. Für mein Sein ist es vollkommen irrelevant, ob ich das Denken erlerne. Zehn Milliarden Menschen beweisen doch, daß sie es nicht benötigen und freiwillig vollkommen darauf verzichten tun:

Das ist ganz ähnlich, wie bei den buddhistischen, christlichen, jüdischen, indischen oder islamischen Meistern (Guru, Lehrer, Schamane), die entweder teilweise oder ganz auf Nahrung verzichten oder wie mit einem Menschen, der kein Fleisch (Vegetarier) oder sogar vollkommen keines von einem Tier stammende Erzeugnis (Veganer) zu sich nimmt (— auch wenn ich doch schon eingige Knalltüten am Vollposten angebunden angetroffen habe, die dennoch in Leder-Sandalen herumlatschen tun —) Wie wird eigentlich ein Mensch genannt, der kein Salz oder Zucker zu sich nimmt?

Fakt ist: jeder Mensch kann auf das Denken verzichten und die überwiegende Mehrheit aller Menschen tut das auch. Und? Ist das irgendwie schlimm, auf etwas zu verzichten, was nicht benötigt wird?

Und überhaupt, wozu soll das Denken-Lernen überhaupt gut sein? schließlich weiß man gar nicht, was das ist. Okäi, wir Christen wissen selbstverständlich seit Calvin und Luder zweifelsfrei, dass der Verstand eine Hure ist“ und zu einer Hure geht man nicht“, sagt der Papst — denn dafür gibt es kleine Jungs“, meinen viele Priester, Pfaffen und Politiker und leben das auch aus.

Triple-P eben mit dem Primus Interpares an der Pyramiden-Spitze, womit wir fünf P-Punkte haben, die so schön zu einem Pentagram oder auch mal zu einem Pentagon gebildet werden können. Wer nun aufgepasst hat, kann sogar sechs – gar sieben zählen und ist fähig, daraus ein Hexagramm, bzw. ein Heptagon zu bilden. Also fast schon eine kreisrunde Fläche.

Vivo ergo sum

Ego sum qui sum

Ich lebe, also bin ich

Ich Bin, der Ich Bin ⇒ Ich Bin Ich ⇔ Ich lebe, also bin ich Ich

Ich lebe Ich Bin

Ich lebe = Ich bin Ich Bin = Ich lebe

xF(x)

∀ Menschen F (Menschen)

Alle Menschen leben
M = Menschen (Mankind); L = Leben (Life)

x(M(x) => L(x))

Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat L auf x zu.

Oder: Alle M sind L.

Alle Menschen sind Gut

M = Menschen (Mankind); G = Gut (Good)

x(M(x) ⇒ G(x))

Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat G auf x zu.

Oder: Alle M sind G.

Alle Menschen sind heilig

M = Menschen (Mankind); H = Heilig (Holy)

x(M(x) ⇒ H(x))

Für alle Dinge x gilt: wenn das Prädikat M auf x zutrifft, so trifft auch das Prädikat H auf x zu.

Oder: Alle M sind H.

∀x(M(x) => LGH(x)

Vivo ergo sum

Ego sum qui sum

Ich lebe, also bin ich

… vielleicht erlerne ich sogar das Denken