Der Umfang bestimmt die Fläche

Hervorgehoben

Der Umfang bestimmt die Fläche, die Oberfläche das Volumen

jeder Fläche … jedes Volumen!!!

Der gegebene Umfang, der aus einer gebildeten Strecke AB bestimmt wird,

ergibt IMMER die gleiche Fläche!

 

Egal, ob daraus ein Quadrat, eine Rechteck, ein Kreis, ein Dreieck oder eine unregelmäßige Fläche gebildet wird:

Die ‚Strecke‘ des Umfangs BESTIMMT die Fläche – egal, welche Form sie hat!!! 

DIE Fläche IST immer DIESELBE !!! und gleichzeitig die Gleiche !!!

Und daraus folgt: Die Oberfläche jedes Volumens – egal welcher Form – bestimmt das Volumen jeden Körpers, ob er nun einer Kugel, einer Pyramide, eines Kegels oder eines Kubus GLEICHT:

Das Volumen kann sich nicht ändern, nur weil “die Form“ sich verändert!

Fläche oder Raum bleiben immer DASSELBE!!!

Advertisements

Cogito ergo sum

Hervorgehoben

Cogito ergo sum

Cogito ergo sum (eigentl. lateinisch ego cogito, ergo sum, „Ich denke, also bin ich.“) ist der erste Grundsatz des Philosophen René Descartes, den er nach radikalen Zweifeln an der eigenen Erkenntnisfähigkeit als nicht weiter kritisierbares Fundament (lat. fundamentum inconcussum, „unerschütterliches Fundament“) in seinem Werk Meditationes de prima philosophia (1641) formuliert und methodisch begründet:

Da es ja immer noch ich bin, der zweifelt, kann ich an diesem Ich, selbst wenn es träumt oder phantasiert, selber nicht mehr zweifeln.“ Von diesem Fundament aus versucht Descartes dann, die Erkenntnisfähigkeit wieder aufzubauen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cogito_ergo_sum

„Ich denke, also bin ich.“

Ist ein solches „Denken“ nicht irre???

Ich bin, IST Voraussetzung zum Denken!!!

OHNE SEIN IST kein Denken VORSTELLBAR!!!

ERST kommt das Seindanach kommt das „Denken“ !!!

Das SEIN ist Voraussetzung ÜBERHAUPT “denken“ zu können!

 

 

 

Vergebt mir: Klimawandel

Hervorgehoben

Mir geht es nicht um das Thema Klimawandel: 

DEN kann ich Vorort jeden Tag, jede Woche, jeden Monat seit 33 Jahren BEOBACHTEN!!!

Mir geht es um die LÜGE, dass dieser von und Menschen verursacht wird! Die Menschheit ist dazu gar nicht fähig!!! Wer derartigen Unsinn behauptet, kann nur in einer sonderbaren Phantasiewelt leben. Vermutlich kompensiert ein solcher Mensch seine religiösen WAHN-VORSTELLUNGEN!

Mir geht es darum, DASS die Menschheit sich auf die FOLGEN vorbereitet — wie es CHINA bereits längst getan hat!!! —
Wo sollen all die Milliarden Menschen denn unvorbereitet überleben, wenn in den nächsten Jahren der Meeresspiegel auch nur um FÜNF Meter ansteigt … und wie organisieren wir Menschen den Umzug für all die davon betroffenen Menschen???

Auch wenn ich davon ausgehe, dass ich noch weitere 64 Jahre leben werde und deshalb den Anstieg des Meeres um 64 Meter erleben werde:

WAS hilft es mir oder irgendeinem Menschen, die wirklichen Ursachen zu kennen: WIR KÖNNEN daran GAR NICHTS ändern!

Aber wir können VORBEREITUNGEN treffen — so wie es CHINA bereits GETAN!!! hat!!

 

Jörg Hedt hat einen Link in der Gruppe „Klimawandel“ geteilt.

Die offiziellen Daten des IPCC gehen bei einer Verdopplung des CO2-Gehalts (+100%) in der Atmosphäre von einer Verstärkung des CO2-Treibhauseffekts von +1,2% (!) aus. Das Klima sei ein „so empfindliches System“ das (sinngemäß) extrem geringe Veränderungen des CO2-Gehalts es aus dem Gleichgewicht bringen können.
Ich sage, es ist eine pure Behauptung, dass der Klimawandel durch antropogenes CO2 verursacht wird oder?

(Quelle: https://www.eike-klima-energie.eu/…/der-anthropogene-treib…/)

Im Februar 2011 brachten wir unter dem Titel „Die Klimakatastrophe – ein spektroskopisches Artefakt!“ einen Beitrag des Chemikers und…
EIKE-KLIMA-ENERGIE.EU
Kommentare
Andreas Waibel

Andreas Waibel Um das mal zusammenzufassen: CO2 trägt zum Treibhauseffekt bei, weil es die Rückstrahlung von Infrarot-Wärmestrahlung der Erde in den Weltraum behindert, bzw. verhindert. Dadurch entweicht weniger Wärme nach außen während die Sonne weiterhin ungehinderMehr anzeigen

1

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 10 Std.

Klaus Nagl
Klaus Nagl Vielleicht kannst ja damit was Anfangen..
Unser Nachbarplanet, der Mars hat ja eine Co2 Atmosphäre.. mit interessanten Eigenschaften.. 😉
Auszug aus Wikipedia..
Die Marsatmosphäre besteht zu 95,97 % aus Kohlenstoffdioxid. Dazu kommen noch 1,89 % Stickstoff, 1,93 % Argon, geringe Anteile an Sauerstoff (0,146 %) und Kohlenstoffmonoxid (0,0557 %) sowie Spuren von Wasserdampf, Methan, Schwefeldioxid, Ozon und anderen Verbindungen aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Chlor und Schwefel.

2008 entdeckte man mit Hilfe der Raumsonde Mars Express Wolken aus gefrorenem Kohlendioxid. Sie befinden sich in bis zu 80 Kilometern Höhe und haben eine horizontale Ausdehnung von bis zu 100 km. Sie absorbieren bis zu 40 % des einstrahlenden Sonnenlichts und können damit die Temperatur der Oberfläche um bis zu 10 °C verringern.

1

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 3 Std.

Jo Steinbach

Jo Steinbach Klaus Nagl Das verwirrt hier eher. CO2 als Feststoff hat andere Eigenschaften bezüglich sichtbaren Lichts als in der Gasphase.

Das Beispiel ist vergleichbar mit Aerosolen in der Luft, die auf der Erde für eine Abschattung der Sonne sorgen und damit die Temperatur dämpfen, weil weniger Licht die Erdoberfläche erreicht.

Sobald wir mit der Fossilen Verbrennung aufhören, haben wir auch weniger derartige Verschmutzung. Dadurch springt die globale Erwärmung nochmal vermutlich um mindestens 0,5°C nach oben. Daher ja auch die Diskussion, künstlich Aerosole oberhalb der Stratosphäre zu verteilen.

1

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 1 Std.

Jo Steinbach

Jo Steinbach Andreas Waibel, im Treibhaus ist der wesentliche, temperaturtreibende Effekt der Glashauseffekt (Unterbindung von Konvektion). Der Treibhauseffekt (Stahlungsbilanz) spielt eine untergeordnete Rolle.

Das ist schon einmal ein Punkt, den der Artikel falsch überträgt. Der Artikel behauptet u.a. auch auf dem Globus sei der Glashauseffekt der wesentliche und der Treibhauseffekt unwesentlich.

Tatsache ist aber, dass mit dem Weltall Temperatur nicht über Materie, also nicht über Konvektion ausgetauscht wird, sondern über Strahlung. – Alleine schon Mangels Materie im Weltraum. Außerhalb der Troposphäre gibt es kaum nennenswerte Konvektion. Wetter ist eine Folge von Luftmassenverschiebungen, die es oberhalb der Troposphäre so nicht gibt.

Der ganze Artikel ist eine Anhäufungen von Wahrheiten, die dann mit falschen Argumenten oder Folgerungen zu falschen Schlüssen führen. Genau so wie diese Mathe-Spielchen, die über 6 Rechnungen „beweisen“, dass 2 = 5 ist, eben indem sie den Fehler geschickt verschleiern.

Beispiel Sättigung. Korrekt ist, ich zitiere aus dem Artikel:

„Natürlich beruht der Treibhauseffekt auf der Emission von IR-Strahlung durch atmosphärische Spurengase und nicht auf der Absorption bzw. der Transmission von IR-Strahlung durch dieselben. Weil aber

– erstens IR-aktive Spurengase gemäß dem Kirchhoffsche Strahlungsgesetz genau so emittieren wie sie absorbieren“

Hier wird von einem „Leugner“ zugegeben, dass das CO2 Wärmestrahlung absorbiert und auch wieder emittiert wird. Das ist genau das, warum es ja zum Treibhauseffekt kommt, weil Wärme die nach Oben abstrahlt ständig auf Moleküle trifft, die diese wieder aufnehmen und dann in alle Richtungen strahlen, also auch wieder Richtung Boden.

Jetzt kommt der Fehler im Artikel:

„kann zweitens der „Sättigungscharakter“ des Treibhauseffekts in einfacher Näherung mit Hilfe des Bouguer-Lambert-Beer-Gesetzes abgeschätzt werden.“

Das würde nur gelten, wenn das CO2 _keine_ Wärmestrahlung emittieren würde. Das tut es aber zwangsweise, weil jedes Atom, das wärmer ist als 0 Grad Kelvin das tut.

Das Bouguer-Lambert-Beer-Gesetz kannst du nehmen, wenn du die Intensität von Licht in einem Licht absorbierenden Medium berechnen willst. In diesem Medium wird das absorbierte Licht (in der Regel) in Wärme umgesetzt und nicht als Licht re-emittiert oder gestreut. Das Gesetz ist ein absoluter Spezialfall für einen Teilaspekt einer bestimmten Strahlung einer bestimmten Wellenlänge. Daher gilt das Bouguer-Lambert-Beer-Gesetz auch nur für dieses Licht, und schon gar nicht für die Energiebilanz.

Wer so einen Artikel schreibt ist entweder grob wissenschaftlich unfähig, irrt sich gewaltig, oder er will seine Leser bewusst verarschen, wenn mir der Begriff gestattet ist.

3

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 7 Std. · Bearbeitet

Jörg Hedt
Jörg Hedt Glashaus und Treibhaus sind das gleiche. Es gibt auch keinen Bereich in der Atmosphäre, der die Funktionen der Glasscheiben des Treibhauses abstrahiert(Reflexion von Infrarotlicht und Unterbindung von Konvektion). CO2 reflektiert ca. 50 % des absorbierMehr anzeigen

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 7 Std.

Jo Steinbach

Jo Steinbach Es geht nicht um die Gebäude, es geht um die Effekte mit den entsprechenden Bezeichnungen, wie glücklich oder unglücklich die aus historischen Gründen auch sind, und das sind 2 verschiedene.

Wikipedia ist dein Freund:
Glashauseffekt: https://de.wikipedia.org/wiki/Glashauseffekt

1

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 7 Std. · Bearbeitet

Jo Steinbach
Jo Steinbach Eine punktförmige Strahlungsquelle elektromagnetischer Wellen (Licht, Infrarotlicht = Wärmestrahlung, Funksignale) strahlt in alle Richtungen. Da wird kein Hauptsatz der Thermodynamik verletzt. Du kannst auch mit einem schwachen Funksender, z.B. einem Mehr anzeigenVerwalten
JOTTESGEDANKEN.WORDPRESS.COM
1
Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 7 Std.

Jörg Hedt
Jörg Hedt Jo Steinbach Strahlung und Wärmebewegung sind nicht das Gleiche!

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 7 Std.

Jo Steinbach

Jo Steinbach Jörg Hedt Du meinst mit Wärmebewegung die Wärmeleitung und Konvektion. Eben. Sag ich doch. Das ist etwas anderes als Wärmestrahlung. Durch das Strahlen von (Infrarot-) Licht wird kein Hauptsatz von gar nichts verletzt.

Der 2. Hauptsatz sagt hier aus, dass die Absorption und die Emission eines Körpers im Wärmegleichgewicht identisch ist. D.h. Wenn die Summe der absorbierten und der abgegebenen Energie 0 ist, ändert sich die Temperatur nicht.

Siehe auch: http://docplayer.org/47113139-Thermodynamik-der…Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 3 Std. · Bearbeitet

Jörg Hedt
Jörg Hedt Wärmestrahlung ist Energiestrahlung. Die Energie bewegt sich überall hin also auch von kalt nach warm. Wärmebewegung ist die Bilanz aller Strahlungsvorgänge zwischen Warm und Kalt. Am Ende bewegt sich Wärme nur von Warm nach Kalt (ohne verrichten von Arbeit). Der Wärmestrom der Erde bewegt sich immer vom Erdboden zum All. Es spielt keine Rolle, wie lange Energie in der Atmosphäre „kreist“. Das Ergebnis ist ein starker oder schwacher Wärmestrom. Die Richtung ist aber fix. Darum hat Dr. Kirstein den Wärmepfeil zur Erde „entfernt „.

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 7 Min.

Georg Löding
Georg Löding Manche Menschen wollen eben nicht verstehen, dass ein Milliliter heißes Wasser, in einer mit 80 Liter Wasser gefüllten Badewanne, die Raumtemperatur des Badezimmers nicht erhöht.

Verwalten

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

 · Antworten · 7 Std.

11 Antworten verbergen
Jo Steinbach

Jo Steinbach Diese Aussage hat mit dem hier diskutierten Fake-Artikel mal überhaupt gar nichts zu tun. Davon ab ist die Aussage falsch.

2

Verwalten

Markus Nielbock
Markus Nielbock Was will uns der Aphoristiker mit diesem Gleichnis sagen?

Verwalten

Georg Löding

Georg Löding Jo Steinbach Du behauptest bloß, dass die Aussage falsch sei, widerlegen kannst du sie jedoch nicht.

Die Luft erwärmt sich hauptsächlich aufgrund der vom Vulkanismus und der Subduktion freiwerdenden Wärme der Erde, die aus flüssigem Magma bestehen soll und lediglich von einer kleine Kruste ausgekühlten Materials besteht.

Im übrigen kann ja experimental nachgewiesen werden, dass sich die Temperatur in einem Treibhaus nicht erhöht, nur weil mehr CO₂ zugefügt wird. CO₂ kann nicht für die steigenden Temperaturen verantwortlich sein und somit fällt die Behauptung vom anthropogen verursachten Klimawandel aufgrund eines von Menschen der Luft zugefügten CO₂ wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Verwalten

Markus Nielbock
Markus Nielbock Das ist völliger Nonsens. Wie vorher gesagt wurde, funktioniert ein Treibhaus anders als die Atmosphäre. Und die Erwärmung durch geologische Prozesse ist vernachlässigbar.

Verwalten

Jo Steinbach

Jo Steinbach Georg Löding Das haben wir schon einmal durchgerechnet und festgestellt, dass die Energie aus der Erde (~0,09 W/m2) wesentlich geringer ist, als die auf den Erdboden einwirkende Strahlungsenergie (517 W/m2).

Im Übrigen kann jeder zuhause in der Küche experimentell nachweisen, dass sich die Temperatur einer Atmosphäre mit mehr CO2 stärker erwärmt.

Ein Kind kann das:
https://www.youtube.com/watch?v=n3BK6ZsrgHs…Verwalten

 · Antworten · 6 Std.

Georg Löding
Georg Löding Markus Nielbock Yo^^ … und die Erde ist wohl doch eine Scheibe, oder wie?

Verwalten

Jo Steinbach
Jo Steinbach Für manche schon. Da ist sie so real eine Scheibe wie es für andere real ist, dass die Wärme von Vulkanen kommt.

Verwalten

Georg Löding

Georg Löding Jo Steinbach Nö, “wir“ haben das nicht berechnet.

Im übrigen wird ein Fehler nicht durch ständige Wiederholungen wahr.Mehr anzeigen

Verwalten

Georg Löding
Georg Löding Noch eine Frage zur “Strahlungsenergie, die auf den Erdboden trifft“:
In welchem Zeitraum beträgt dieses 517 W/m² und wie groß ist die Fläche auf die sie eintrifft?

Verwalten

Jo Steinbach

Jo Steinbach Die Erdoberfläche kann man in der Wikipedia nachschlagen.

Die Angabe bei mir in Klammern ist die durchschnittliche Leistungsdichte. Die ist proportional zur Energie und wurde daher als Vergleichsmaßstab herangezogen. Wenn du die Energie errechnen willst, dann musst du das mit der entsprechenden Zeit und Fläche multiplizieren. Im Jahr wären dass: 517 W/m² * 510.000.000 km² * 60*60*24*365,25 s = 8,3 YJ.

Wenn Du den Unterschied von Leistung, Leistungsdichte oder Energie und deren SI-Einheiten nicht kennst, wäre es eine gute Idee, sich mit den Grundlagen zu beschäftigen.

Bitte sieh mir nach, wenn ich die Unterhaltung nicht fort führe. Wir hatten das ja schon mal, und mit obigem Artikel hat es auch nichts zu tun.

Verwalten

Georg Löding

Georg Löding Jo Steinbach Sehr “wissenschaftlich“ dieses Experiment im Video!

Vorschlag! Ich mache das gleiche Experiment und ich fülle dabei den Raum mit 25% CO₂ … das “Experiment“ kann dann x-beliebig oft wiederholt werden: Jedes Mal wird eine “Eiszeit“ in einem solchen ***Experiment*** die Folge sein!

Als nächstes wirst du mir hoffentlich nicht erzählen, dass der Trickkünstler wirklich eine Frau in einem Kasten in zwei Hälften zersägt.

Lieber Jo Steinbach,

ich will keinem Menschen mit seinen Auffassungen zu Nahe treten; aber ist es nicht so, dass eine vorhandene Sprache die physikalische Realität in unserem Kopf auf den Kopf stellt?

Wurden ‚wir‘ im Physikunterricht nicht darauf “gedrillt“, dass ***warme Luft*** “nach oben steigt“???
=>Hoc-Propter-Hoc: “schließlich kann das ‚doch‘ “jeder“ sehen!“

Warmer Rauch “steigt auf“, ist, was unsere Augen wahrnehmen! = also ist das “wahr“.

Aber ist das auch die Wirklichkeit der Physik???

Keineswegs! Denn dies widerspräche geradezu allen bisher entdeckten physikalischen Gesetzen!!!

Denn, ohne jeden Zweifel, “sehen“ zwar zwei Augen — jedoch nur scheinbar — den warmen Rauch aufsteigen:

Physikalisch jedoch “’sinkt“‘ – aufgrund der Gravitation – das kältere Umgebungsgas ( = unsere Luft) “um“ den wärmeren Rauch “herum“!

=> “wärmere Luft“ ***steigt*** nicht nach oben:

Sie wird von “kälterer Luft“, von oben her, ‚bloß‘ verdrängt!

Die Menschen in China hatten dies bereits vor mindestens fünftausend Jahren erkannt und eine Sprache entwickelt, die alles, was “Hier als *oben* bezeichnet wird, dort schon immer *unten* war“!

梦 mèng = Traum
besteht aus Wald (oben) und Sonnenuntergang (unten).

婴 ying = Säugling
der untere Teil ist das Zeichen für Frau, oben gibt es zwei Kaurimuscheln, einst ein wichtiges und wertvolles Zahlungsmittel. Alles zusammen ergibt ying = Säugling, genauer: etwas, das für eine Frau sehr wertvoll ist.

Schaut sich ein Mensch diese beiden Zeichen nur oberflächlich an, “scheinen“ sie auf den ersten Blick ähnlich …

… und in einem “bestimmten Sinn“ gleichen sie sich ja sogar:

OBEN ist UNTEN: Jedoch nur in unserer DENKWELT!

ALLES was in Afrika oder China auf dem Kopf getragen wird, hat dort den höchsten “Wert“!!!

Träume und Säuglinge HABEN — auch wenn es vorgeheuchelt wird — KEINEN Wert!!!

Denn im Kapitalismus, IST es Unmöglich, mit Träumen oder Säuglingen überhaupt auch nur einen Pfennig Gewinn machen zu können.

Dem Kapitalismus geht es um künstlichen GEWINN!!!

Träume und Säuglinge wollen bloß überleben, während das erstere nur sonderbare Ideen sind, aber das eigene Kind vollkommen WIRKLICH IST!!!

Verwalten

 

Sie Saat des Rassismus und wer sie streute

Hervorgehoben

Sie Saat des Rassismus und wer sie streute

Neger sind Tiere, Juden auch

… behauptete der so hochgelobte Philosoph Emanuel Kant der „Aufklärung[englisch: enlightenment = Erleuchtung, auch: „Aufklärung“;  französisch: les Lumières = Erleuchtung]:

Der Mensch ist ein Tier, was eine Erziehung nötig hat.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1798, Philosoph, Reflexionen zur Anthropologie

http://de.wikiquote.org/wiki/Immanuel Kant

Die Menschheit ist in ihrer größten Vollkommenheit in der Race (Rasse) der Weißen. Die gelben Indianer haben schon ein geringeres Talent. Die Neger sind weit tiefer und am tiefsten steht ein Teil der amerikanischen Völkerschaften. […]

Der Einwohner des gemäßigten Erdstriches, vornehmlich des mittleren Teiles desselben, ist schöner an Körper, arbeitsamer, scherzhafter, gemäßigter in seinen Leidenschaften, verständiger, als irgendeine andere Gattung der Menschen in der Welt. Daher haben diese Völker zu allen Zeiten die andern belehrt, und durch die Waffen bezwungen.

„Die Mohren, ingleichen alle Einwohner der heißen Zone haben eine dicke Haut, wie man sie denn auch nicht mit Ruthen, sondern gespaltenen Röhren peitscht, wenn man sie züchtigt, damit das Blut einen Ausgang finde und nicht unter der dicken Haut eitere.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1802, Philosoph, Physische Geographie, AA IX, S. 313 u. 316,

http://www.korpora.org/Kant/aa09/316.htmlhttp://de.wikipedia.org/wiki/Neger

Im Deutschen wurde der Rassebegriff (in der französischen Schreibweise race) erst 1775 von Johann Friedrich Blumenbach und Immanuel Kant erstmals verwendet, die die gesamte Menschheit in fünf bzw. vier Rassen einteilten.

Die Vorstellung einer natürlichen Ordnung innerhalb der Menschheit nach Maßgabe der Hautfarbe war zu dieser Zeit bereits verbreitet. Blumenbach und Kant prägten dafür im Deutschen die Bezeichnung „Race“ und führten sie in den akademischen Diskurs ein.“

(http://de.wikipedia.org/wiki/Rassentheorie Stand Dezember 2009)

Auch in Tischgesprächen wurde Kants Ressentiment deutlich – 1798 gab er zu Protokoll, daß die Juden, solange sie Juden bleiben, der bürgerlichen Gesellschaft nicht nützlich werden könnten.“

DIE WELT (7. Februar 2004, Das Gesetz ist erhaben. Warum jüdische Philosophen und Theologen Kant als einen der Ihren erkannten, www.welt.de)

Es wird nichts daraus kommen; so lange die Juden Juden sind, sich beschneiden lassen, werden sie nie in der bürgerlichen Gesellschaft mehr nützlich als schädlich werden. Jetzo sind sie die Vampyre der Gesellschaft.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1798, Philosoph, Reisetagebuch von 1798)

Johann Friedrich Abegg, Frankfurt am Main:

Insel Verlag; Aufl. 1987, ISBN 978-3458327134, S. 190)

Die unter uns lebenden Palästiner (Juden) sind durch ihren Wuchergeist seit ihrem Exil, auch was die größte Menge betrifft, in den nicht ungegründeten Ruf des Betruges gekommen. Es scheint nun zwar befremdlich, sich eine Nation von Betrügern zu denken; aber ebenso befremdlich ist es doch auch, eine Nation von lauter Kaufleuten zu denken“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1798, Philosoph, Anthropologie in pragmatischer Hinsicht,

Meiner, 2003, ISBN 3-7873-1654-X, Seite 205)

„Die Euthanasie des Judentums ist die reine moralische Religion mit Verlassung aller alten Satzungslehren, deren einige doch im Christentum (als messianischem Glauben) noch zurück behalten bleiben müssen.“

Prof. Dr. Immanuel Kant 1798, Philosoph, Der Streit der Fakultäten

http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=1374&kapitel=1

Das Judentum ist schon lange eine tote Religion, und diejenigen, welche jetzt noch seine Farbe tragen, sitzen eigentlich klagend bei der unverweslichen Mumie.“

Prof. Dr. Friedrich Schleiermacher über (1799, Theologe, Klassiker neuzeitlicher Religionstheorie, Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern. Hrsg. Carl Schwarz. Leipzig: Brockhaus, Aufl. 1868, Über die Religionen, Seite 221)

Die gelben Indianer haben schon ein geringeres Talent. Die Neger sind weit tiefer, und am tiefsten steht ein Teil der amerikanischen Völkerschaften.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1802, Philosoph, Physische Geographie, AA IX, S. 316.

http://www.korpora.org/Kant/aa09/316.html http://de.wikipedia.org/wiki/Neger

Die Negers von Afrika haben von der Natur kein Gefühl, welches über das Läppische stiege.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1764, Philosoph, Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen,

Werke in sechs Bänden. Hg. v. Rolf Toman. Bd. 1: Träume eines Geistersehers und andere vorkritische Schriften. Köln: Könemann 1995. S.250)

Es gibt lebende Dinge. Sie atmen, essen, wachsen, vermehren sich und sterben. Lebende Dinge werden in zwei Gruppen unterteilt, nämlich Pflanzen und Tiere.“

Diese Lüge — nämlich das Lebende als Ding, somit als Sache zu bezeichnen — wird bis heute in den Schulen Afrikas den jungen Kindern beigebracht. … und überall — auch in Deutschland und Europa — da können alle noch so offen von einer “vom Rassismus freien Schule“ schwätzen: Die gesellschaftliche Wirklichkeit ist eine andere!

Ich erwähne das nur zur Erinnerung und will oben Gesagtes nicht wiederholen. Siehe Kapitel II. dazu.

Der rassistische Humanismus ist also gedanklicher Wegbereiter des – die letzten Jahrhunderte um sich greifenden – Rassismus.

Wir lehnen solche – wahrhaft satanischen – Gedanken ab und distanzieren uns von derart ekelerregenden Lügen!

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Freiheit allen Menschen!

 

8.

Es ist nothwendig zu sagen, wen wir als unsern Gegensatz fühlen — die Theologen und Alles, was Theologen-Blut im Leibe hat — unsre ganze Philosophie… Man muss das Verhängniss aus der Nähe gesehn haben, noch besser, man muss es an sich erlebt, man muss an ihm fast zu Grunde gegangen sein, um hier keinen Spaß mehr zu verstehn (— die Freigeisterei unsrer Herrn Naturforscher und Physiologen ist in meinen Augen ein Spaß, — ihnen fehlt die Leidenschaft in diesen Dingen, das Leiden an ihnen —)

Jene Vergiftung reicht viel weiter als man denkt: ich fand den Theologen-Instinkt des Hochmuths überall wieder, wo man sich heute als „Idealist“ fühlt, — wo man, vermöge einer höheren Abkunft, ein Recht in Anspruch nimmt, zur Wirklichkeit überlegen und fremd zu blicken…

Der Idealist hat, ganz wie der Priester, alle großen Begriffe in der Hand (— und nicht nur in der Hand!), er spielt sie mit einer wohlwollenden Verachtung gegen den „Verstand“, die „Sinne“, die „Ehren“, das „Wohlleben“, die „Wissenschaft“ aus, er sieht dergleichen unter sich, wie schädigende und verführerische Kräfte, über denen „der Geist“ in reiner Für-sich-heit schwebt: — als ob nicht Demuth, Keuschheit, Armut, Heiligkeit mit Einem Wort dem Leben bisher unsäglich mehr Schaden gethan hätten als irgend welche Furchtbarkeiten und Laster…

Der reine Geist ist die reine Lüge… So lange der Priester noch als eine höhere Art Mensch gilt, dieser Verneiner, Verleumder, Vergifter des Lebens von Beruf, giebt es keine Antwort auf die Frage: was ist Wahrheit? Man hat bereits die Wahrheit auf den Kopf gestellt, wenn der bewusste Advokat des Nichts und der Verneinung als Vertreter der „Wahrheit“ gilt

9.

Diesem Theologen-Instinkte mache ich den Krieg: ich fand seine Spur überall. Wer Theologen-Blut im Leibe hat, steht von vornherein zu allen Dingen schief und unehrlich. Das Pathos, das sich daraus entwickelt, heisst sich Glaube: das Auge Ein-für-alle Mal vor sich schliessen, um nicht am Aspekt unheilbarer Falschheit zu leiden. Man macht bei sich eine Moral, eine Tugend, eine Heiligkeit aus dieser fehlerhaften Optik zu allen Dingen, man knüpft das gute Gewissen an das Falsch-sehen, — man fordert, dass keine andre Art Optik mehr Werth haben dürfe, nachdem man die eigne mit den Namen „Gott“ „Erlösung“ „Ewigkeit“ sakrosankt gemacht hat. Ich grub den Theologen-Instinkt noch überall aus: er ist die verbreitetste, die eigentlich unterirdische Form der Falschheit, die es auf Erden giebt. Was ein Theologe als wahr empfindet, das muss falsch sein: man hat daran beinahe ein Kriterium der Wahrheit. Es ist sein unterster Selbsterhaltungs-Instinkt, der verbietet, dass die Realität in irgend einem Punkte zu Ehren oder auch nur zu Worte käme. So weit der Theologen-Einfluss reicht, ist das Werth-Urtheil auf den Kopf gestellt, sind die Begriffe „wahr“ und „falsch“ nothwendig umgekehrt: was dem Leben am schädlichsten ist, das heisst hier „wahr“, was es hebt, steigert, bejaht, rechtfertigt und triumphiren macht, das heisst „falsch“… Kommt es vor, dass Theologen durch das „Gewissen“ der Fürsten (oder der Völker —) hindurch nach der Macht die Hand ausstrecken, zweifeln wir nicht, was jedes Mal im Grunde sich begiebt: der Wille zum Ende, der nihilistische Wille will zur Macht…

10.

Unter Deutschen versteht man sofort, wenn ich sage, dass die Philosophie durch Theologen-Blut verderbt ist. Der protestantische Pfarrer ist Grossvater der deutschen Philosophie, der Protestantismus selbst ihr peccatum originale. Definition des Protestantismus: die halbseitige Lähmung des Christenthums — und der Vernunft … Man hat nur das Wort „Tübinger Stift“ auszusprechen, um zu begreifen, was die deutsche Philosophie im Grunde ist — eine hinterlistige Theologie…

Die Schwaben sind die besten Lügner in Deutschland, sie lügen unschuldig… Woher das Frohlocken, das beim Auftreten Kants durch die deutsche Gelehrtenwelt gieng, die zu drei Viertel aus Pfarrer- und Lehrer-Söhnen besteht —, woher die deutsche Überzeugung, die auch heute noch ihr Echo findet, dass mit Kant eine Wendung zum Besseren beginne?

Der Theologen-Instinkt im deutschen Gelehrten errieth, was nunmehr wieder möglich war… Ein Schleichweg zum alten Ideal stand offen, der Begriff „wahre Welt“, der Begriff der Moral als Essenz der Welt (— diese zwei bösartigsten Irrthümer, die es giebt!) waren jetzt wieder, Dank einer verschmitzt-klugen Skepsis, wenn nicht beweisbar, so doch nicht mehr widerlegbar…

Die Vernunft, das Recht der Vernunft reicht nicht so weit… Man hatte aus der Realität eine „Scheinbarkeit“ gemacht; man hatte eine vollkommen erlogne Welt, die des Seienden, zur Realität gemacht… Der Erfolg Kant’s ist bloss ein Theologen-Erfolg: Kant war, gleich Luther, gleich Leibnitz, ein Hemmschuh mehr in der an sich nicht taktfesten deutschen Rechtschaffenheit — —

11.

Ein Wort noch gegen Kant als Moralist. Eine Tugend muss unsre Erfindung sein, unsre persönlichste Nothwehr und Nothdurft: in jedem andren Sinne ist sie bloss eine Gefahr. Was nicht unser Leben bedingt, schadet ihm: eine Tugend bloss aus einem Respekts-Gefühle vor dem Begriff „Tugend“, wie Kant es wollte, ist schädlich. Die „Tugend“, die „Pflicht“, das „Gute an sich“, das Gute mit dem Charakter der Unpersönlichkeit und Allgemeingültigkeit — Hirngespinnste, in denen sich der Niedergang, die letzte Entkräftung des Lebens, das Königsberger Chinesenthum ausdrückt.

Das Umgekehrte wird von den tiefsten Erhaltungs- und Wachsthums-Gesetzen geboten: dass Jeder sich seine Tugend, seinen kategorischen Imperativ erfinde. Ein Volk geht zu Grunde, wenn es seine Pflicht mit dem Pflichtbegriff überhaupt verwechselt. Nichts ruinirt tiefer, innerlicher als jede „unpersönliche“ Pflicht, jede Opferung vor dem Moloch der Abstraktion. —

Dass man den kategorischen Imperativ Kant’s nicht als lebensgefährlich empfunden hat!… Der Theologen-Instinkt allein nahm ihn in Schutz! —

Eine Handlung, zu der der Instinkt des Lebens zwingt, hat in der Lust ihren Beweis, eine rechte Handlung zu sein: und jener Nihilist mit christlich-dogmatischen Eingeweiden verstand die Lust als Einwand…

Was zerstört schneller als ohne innere Nothwendigkeit, ohne eine tief persönliche Wahl, ohne Lust arbeiten, denken, fühlen? als Automat der „Pflicht“? Es ist geradezu das Recept zur décadence, selbst zum Idiotismus… Kant wurde Idiot. —

Und das war der Zeitgenosse Goethes! Dies Verhängniss von Spinne galt als der deutsche Philosoph, — gilt es noch!… Ich hüte mich zu sagen, was ich von den Deutschen denke… Hat Kant nicht in der französischen Revolution den Übergang aus der unorganischen Form des Staats in die organische gesehn? Hat er sich nicht gefragt, ob es eine Begebenheit giebt, die gar nicht anders erklärt werden könne als durch eine moralische Anlage der Menschheit, so dass mit ihr, Ein-für-alle Mal, die „Tendenz der Menschheit zum Guten“ bewiesen sei? Antwort Kant’s: „das ist die Revolution.“ Der fehl greifende Instinkt in Allem und Jedem, die Widernatur als Instinkt, die deutsche décadence als Philosophie — das ist Kant! —

12.

Ich nehme ein Paar Skeptiker bei Seite, den anständigen Typus in der Geschichte der Philosophie: aber der Rest kennt die ersten Forderungen der intellektuellen Rechtschaffenheit nicht. Sie machen es allesammt wie die Weiblein, alle diese grossen Schwärmer und Wunderthiere, — sie halten die „schönen Gefühle“ bereits für Argumente, den „gehobenen Busen“ für einen Blasebalg der Gottheit, die Überzeugung für ein Kriterium der Wahrheit.

Zuletzt hat noch Kant, in „deutscher“ Unschuld, diese Form der Corruption, diesen Mangel an intellektuellem Gewissen unter dem Begriff „praktische Vernunft“ zu verwissenschaftlichen versucht: er erfand eigens eine Vernunft dafür, in welchem Falle man sich nicht um die Vernunft zu kümmern habe, nämlich wenn die Moral, wenn die erhabne Forderung „du sollst“ laut wird. Erwägt man, dass fast bei allen Völkern der Philosoph nur die Weiterentwicklung des priesterlichen Typus ist, so überrascht dieses Erbstück des Priesters, die Falschmünzerei vor sich selbst, nicht mehr.

Wenn man heilige Aufgaben hat, zum Beispiel die Menschen zu bessern, zu retten, zu erlösen, wenn man die Gottheit im Busen trägt, Mundstück jenseitiger Imperative ist, so steht man mit einer solchen Mission bereits ausserhalb aller bloss verstandesmässigen Werthungen, — selbst schon geheiligt durch eine solche Aufgabe, selbst schon der Typus einer höheren Ordnung!

Was geht einen Priester die Wissenschaft an! Er steht zu hoch dafür! — Und der Priester hat bisher geherrscht! Er bestimmte den Begriff „wahr“ und „unwahr“! 

13.

Unterschätzen wir dies nicht: wir selbst, wir freien Geister, sind bereits eine „Umwerthung aller Werthe“, eine leibhafte Kriegs- und Siegs-Erklärung an alle alten Begriffe von „wahr“ und „unwahr“.

Die werthvollsten Einsichten werden am spätesten gefunden; aber die werthvollsten Einsichten sind die Methoden. Alle Methoden, alle Voraussetzungen unsrer jetzigen Wissenschaftlichkeit haben Jahrtausende lang die tiefste Verachtung gegen sich gehabt, auf sie hin war man aus dem Verkehre mit „honnetten“ Menschen ausgeschlossen, — man galt als „Feind Gottes“, als Verächter der Wahrheit, als „Besessener“. Als wissenschaftlicher Charakter war man Tschandala…

Wir haben das ganze Pathos der Menschheit gegen uns gehabt — ihren Begriff von dem, was Wahrheit sein soll, was der Dienst der Wahrheit sein soll: jedes „du sollst“ war bisher gegen uns gerichtet…

Unsre Objekte, unsre Praktiken, unsre stille vorsichtige misstrauische Art — Alles schien ihr vollkommen unwürdig und verächtlich. —

Zuletzt dürfte man, mit einiger Billigkeit, sich fragen, ob es nicht eigentlich ein ästhetischer Geschmack war, was die Menschheit in so langer Blindheit gehalten hat: sie verlangte von der Wahrheit einen pittoresken Effekt, sie verlangte insgleichen vom Erkennenden, dass er stark auf die Sinne wirke. Unsre Bescheidenheit gieng ihr am längsten wider den Geschmack

Oh wie sie das erriethen, diese Truthähne Gottes — —

55.

Einen Schritt weiter in der Psychologie der Überzeugung, des „Glaubens“. Es ist schon lange von mir zur Erwägung anheimgegeben worden, ob nicht die Überzeugungen gefährlichere Feinde der Wahrheit sind als die Lügen (Menschliches, Allzumenschliches S. 331) Dies Mal möchte ich die entscheidende Frage thun: besteht zwischen Lüge und Überzeugung überhaupt ein Gegensatz?

— Alle Welt glaubt es; aber was glaubt nicht alle Welt! —

Eine jede Überzeugung hat ihre Geschichte, ihre Vorformen, ihre Tentativen und Fehlgriffe: sie wird Überzeugung, nachdem sie es lange nicht ist, nachdem sie es noch länger kaum ist. Wie? könnte unter diesen Embryonal-Formen der Überzeugung nicht auch die Lüge sein?

  • Mitunter bedarf es bloss eines Personen-Wechsels:

im Sohn wird Überzeugung, was im Vater noch Lüge war. —

Ich nenne Lüge Etwas nicht sehn wollen, das man sieht, Etwas nicht so sehn wollen, wie man es sieht: ob die Lüge vor Zeugen oder ohne Zeugen statt hat, kommt nicht in Betracht. Die gewöhnlichste Lüge ist die, mit der man sich selbst belügt; das Belügen Andrer ist relativ der Ausnahmefall.

— Nun ist dies Nicht-sehn-wollen, was man sieht, dies Nicht-so-sehn-wollen, wie man es sieht, beinahe die erste Bedingung für Alle, die Partei sind in irgend welchem Sinne: der Parteimensch wird mit Nothwendigkeit Lügner.

Die deutsche Geschichtsschreibung zum Beispiel ist überzeugt, dass Rom der Despotismus war, dass die Germanen den Geist der Freiheit in die Welt gebracht haben: welcher Unterschied ist zwischen dieser Überzeugung und einer Lüge? Darf man sich noch darüber wundern, wenn, aus Instinkt, alle Parteien, auch die deutschen Historiker, die grossen Worte der Moral im Munde haben, — dass die Moral beinahe dadurch fortbesteht, dass der Parteimensch jeder Art jeden Augenblick sie nöthig hat?

— „Dies ist unsre Überzeugung: wir bekennen sie vor aller Welt, wir leben und sterben für sie, — Respekt vor Allem, was Überzeugungen hat!“ — dergleichen habe ich sogar aus dem Mund von Antisemiten gehört. Im Gegentheil, meine Herrn! Ein Antisemit wird dadurch durchaus nicht anständiger, dass er aus Grundsatz lügt…

Die Priester, die in solchen Dingen feiner sind und den Einwand sehr gut verstehn, der im Begriff einer Überzeugung, das heisst einer grundsätzlichen, weil zweckdienlichen Verlogenheit liegt, haben von den Juden her die Klugheit überkommen, an dieser Stelle den Begriff „Gott“, „Wille Gottes“, „Offenbarung Gottes“ einzuschieben.

Auch Kant, mit seinem kategorischen Imperativ, war auf dem gleichen Wege: seine Vernunft wurde hierin praktisch. — Es giebt Fragen, wo über Wahrheit und Unwahrheit dem Menschen die Entscheidung nicht zusteht; alle obersten Fragen, alle obersten Werth-Probleme sind jenseits der menschlichen Vernunft…

Die Grenzen der Vernunft begreifen — das erst ist wahrhaft Philosophie… Wozu gab Gott dem Menschen die Offenbarung? Würde Gott etwas Überflüssiges gethan haben? Der Mensch kann von sich nicht selber wissen, was gut und böse ist, darum lehrte ihn Gott seinen Willen… Moral: der Priester lügt nicht, — die Frage „wahr“ oder „unwahr“ in solchen Dingen, von denen Priester reden, erlaubt gar nicht zu lügen. Denn um zu lügen, müsste man entscheiden können, was hier wahr ist.

Aber das kann eben der Mensch nicht; der Priester ist damit nur das Mundstück Gottes. — Ein solcher Priester-Syllogismus ist durchaus nicht bloss jüdisch und christlich: das Recht zur Lüge und die Klugheit der „Offenbarung“ gehört dem Typus Priester an, den décadence-Priestern so gut als den Heidenthums-Priestern (— Heiden sind Alle, die zum Leben Ja sagen, denen „Gott“ das Wort für das grosse Ja zu allen Dingen ist)

— Das „Gesetz“, der „Wille Gottes“, das „heilige Buch“, die „Inspiration“ — Alles nur Worte für die Bedingungen, unter denen der Priester zur Macht kommt, mit denen er seine Macht aufrecht erhält, — diese Begriffe finden sich auf dem Grunde aller Priester-Organisationen, aller priesterlichen oder philosophisch-priesterlichen Herrschafts-Gebilde. Die „heilige Lüge“ — dem Confucius, dem Gesetzbuch des Manu, dem Muhamed, der christlichen Kirche gemeinsam: sie fehlt nicht bei Plato.

Die Wahrheit ist da“: dies bedeutet, wo nur es laut wird, der Priester lügt…

56.

Zuletzt kommt es darauf an, zu welchem Zweck gelogen wird. Dass im Christenthum die „heiligen“ Zwecke fehlen, ist mein Einwand gegen seine Mittel. Nur schlechte Zwecke: Vergiftung, Verleumdung, Verneinung des Lebens, die Verachtung des Leibes, die Herabwürdigung und Selbstschändung des Menschen durch den Begriff Sünde, — folglich sind auch seine Mittel schlecht. —

61.

Hier thut es Noth, eine für Deutsche noch hundert Mal peinlichere Erinnerung zu berühren.

Die Deutschen haben Europa um die letzte grosse Cultur-Ernte gebracht, die es für Europa heimzubringen gab, — um die der Renaissance. Versteht man endlich, will man verstehn, was die Renaissance war?

Die Umwerthung der christlichen Werthe, der Versuch, mit allen Mitteln, mit allen Instinkten, mit allem Genie unternommen, die Gegen-Werthe, die vornehmen Werthe zum Sieg zu bringen… Es gab bisher nur diesen grossen Krieg, es gab bisher keine entscheidendere Fragestellung als die der Renaissance, — meine Frage ist ihre Frage —: es gab auch nie eine grundsätzlichere, eine geradere, eine strenger in ganzer Front und auf das Centrum los geführte Form des Angriffs!

An der entscheidenden Stelle, im Sitz des Christenthums selbst angreifen, hier die vornehmen Werthe auf den Thron bringen, will sagen in die Instinkte, in die untersten Bedürfnisse und Begierden der daselbst Sitzenden hineinbringen…

Ich sehe eine Möglichkeit vor mir von einem vollkommen überirdischen Zauber und Farbenreiz: —

es scheint mir, dass sie in allen Schaudern raffinirter Schönheit erglänzt, dass eine Kunst in ihr am Werke ist, so göttlich, so teufelsmässig-göttlich, dass man Jahrtausende umsonst nach einer zweiten solchen Möglichkeit durchsucht; ich sehe ein Schauspiel, so sinnreich, so wunderbar paradox zugleich, dass alle Gottheiten des Olymps einen Anlass zu einem unsterblichen Gelächter gehabt hätten —

Cesare Borgia als Papst… Versteht man mich?…

Wohlan, das wäre der Sieg gewesen, nach dem ich heute allein verlange —: damit war das Christenthum abgeschafft! —

Was geschah? Ein deutscher Mönch, Luther, kam nach Rom. Dieser Mönch, mit allen rachsüchtigen Instinkten eines verunglückten Priesters im Leibe, empörte sich in Rom gegen die Renaissance…

Statt mit tiefster Dankbarkeit das Ungeheure zu verstehn, das geschehn war, die Überwindung des Christenthums an seinem Sitz —, verstand sein Hass aus diesem Schauspiel nur seine Nahrung zu ziehn. Ein religiöser Mensch denkt nur an sich. —

Luther sah die Verderbniss des Papstthums, während gerade das Gegentheil mit Händen zu greifen war: die alte Verderbniss, das peccatum originale, das Christenthum sass nicht mehr auf dem Stuhl des Papstes! Sondern das Leben! Sondern der Triumph des Lebens! Sondern das grosse Ja zu allen hohen, schönen, verwegenen Dingen!…

Und Luther stellte die Kirche wieder her: er griff sie an… Die Renaissance — ein Ereigniss ohne Sinn, ein grosses Umsonst! —

Ah diese Deutschen, was sie uns schon gekostet haben! Umsonst — das war immer das Werk der Deutschen. —

Die Reformation; Leibniz; Kant und die sogenannte deutsche Philosophie; die Freiheits-Kriege; das Reich — jedes Mal ein Umsonst für Etwas, das bereits da war, für etwas Unwiederbringliches…

Es sind meine Feinde, ich bekenne es, diese Deutschen: ich verachte in ihnen jede Art von Begriffs- und Werth-Unsauberkeit, von Feigheit vor jedem rechtschaffnen Ja und Nein.

Sie haben, seit einem Jahrtausend beinahe, Alles verfilzt und verwirrt, woran sie mit ihren Fingern rührten, sie haben alle Halbheiten — Drei-Achtelsheiten! — auf dem Gewissen, an denen Europa krank ist, — sie haben auch die unsauberste Art Christenthum, die es giebt, die unheilbarste, die unwiderlegbarste, den Protestantismus auf dem Gewissen…

Wenn man nicht fertig wird mit dem Christenthum, die Deutschen werden daran schuld sein

Auszüge Der Antichrist. Fluch dem Christenthum. Friedrich Nietzsche 30. September 1888

Ich Glaube!!

Hervorgehoben

Ja !!!

Ich glaube 

DASS die Lehre der AGAPE 

Wahrheit IST!!!

JEDER MENSCH IST gutes GUT = GUTES-SEIN!

Neger sind Tiere, Juden auch

behauptete der so hochgelobte Philosoph Emanuel Kant der „Aufklärung“:

Der Mensch ist ein Tier, was eine Erziehung nötig hat.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1798, Philosoph, Reflexionen zur Anthropologie

http://de.wikiquote.org/wiki/Immanuel_Kant

Die Menschheit ist in ihrer größten Vollkommenheit in der Race (Rasse) der Weißen. Die gelben Indianer haben schon ein geringeres Talent. Die Neger sind weit tiefer und am tiefsten steht ein Teil der amerikanischen Völkerschaften. […]

Der Einwohner des gemäßigten Erdstriches, vornehmlich des mittleren Teiles desselben, ist schöner an Körper, arbeitsamer, scherzhafter, gemäßigter in seinen Leidenschaften, verständiger, als irgendeine andere Gattung der Menschen in der Welt. Daher haben diese Völker zu allen Zeiten die andern belehrt, und durch die Waffen bezwungen.

„Die Mohren, ingleichen alle Einwohner der heißen Zone haben eine dicke Haut, wie man sie denn auch nicht mit Ruthen, sondern gespaltenen Röhren peitscht, wenn man sie züchtigt, damit das Blut einen Ausgang finde und nicht unter der dicken Haut eitere.

Prof. Dr. Immanuel Kant (1802, Philosoph, Physische Geographie, AA IX, S. 313 u. 316,

http://www.korpora.org/Kant/aa09/316.html http://de.wikipedia.org/wiki/Neger

Im Deutschen wurde der Rassebegriff (in der französischen Schreibweise race) erst 1775 von Johann Friedrich Blumenbach und Immanuel Kant erstmals verwendet, die die gesamte Menschheit in fünf bzw. vier Rassen einteilten.

Die Vorstellung einer natürlichen Ordnung innerhalb der Menschheit nach Maßgabe der Hautfarbe war zu dieser Zeit bereits verbreitet. Blumenbach und Kant prägten dafür im Deutschen die Bezeichnung „Race“ und führten sie in den akademischen Diskurs ein.“

(http://de.wikipedia.org/wiki/Rassentheorie Stand Dezember 2009)

Auch in Tischgesprächen wurde Kants Ressentiment deutlich – 1798 gab er zu Protokoll, daß die Juden, solange sie Juden bleiben, der bürgerlichen Gesellschaft nicht nützlich werden könnten“

DIE WELT (7. Februar 2004, Das Gesetz ist erhaben.

Warum jüdische Philosophen und Theologen Kant als einen der Ihren erkannten, www.welt.de)

Es wird nichts daraus kommen; so lange die Juden Juden sind, sich beschneiden lassen, werden sie nie in der bürgerlichen Gesellschaft mehr nützlich als schädlich werden. Jetzo sind sie die Vampyre der Gesellschaft.“

Prof. Dr. Immanuel Kant

(1798, Philosoph, Reisetagebuch von 1798)

Johann Friedrich Abegg, Frankfurt am Main: Insel Verlag; Aufl. 1987, ISBN 978-3458327134, S. 190)

Die unter uns lebenden Palästiner (Juden) sind durch ihren Wuchergeist seit ihrem Exil, auch was die größte Menge betrifft, in den nicht ungegründeten Ruf des Betruges gekommen. Es scheint nun zwar befremdlich, sich eine Nation von Betrügern zu denken; aber ebenso befremdlich ist es doch auch, eine Nation von lauter Kaufleuten zu denken“

Prof. Dr. Immanuel Kant

(1798, Philosoph, Anthropologie in pragmatischer Hinsicht, Meiner, 2003, ISBN 3-7873-1654-X, Seite 205)

„Die Euthanasie des Judentums ist die reine moralische Religion 

mit Verlassung aller alten Satzungslehren, deren einige doch im Christentum (als messianischem Glauben) noch zurück behalten bleiben müssen“

Prof. Dr. Immanuel Kant 1798, Philosoph, Der Streit der Fakultäten

http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=1374&kapitel=1

Das Judentum ist schon lange eine tote Religion, und diejenigen, welche jetzt noch seine Farbe tragen, sitzen eigentlich klagend bei der unverweslichen Mumie“

Prof. Dr. Friedrich Schleiermacher über (1799, Theologe, Klassiker neuzeitlicher Religionstheorie, Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern. Hrsg. Carl Schwarz. Leipzig: Brockhaus, Aufl. 1868, Über die Religionen, Seite 221)

Die gelben Indianer haben schon ein geringeres Talent. Die Neger sind weit tiefer, und am tiefsten steht ein Teil der amerikanischen Völkerschaften.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1802, Philosoph, Physische Geographie, AA IX, S. 316.

http://www.korpora.org/Kant/aa09/316.html http://de.wikipedia.org/wiki/Neger

Die Negers von Afrika haben von der Natur kein Gefühl, welches über das Läppische stiege.“

Prof. Dr. Immanuel Kant (1764, Philosoph, Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen, Werke in sechs Bänden. Hg. v. Rolf Toman. Bd. 1: Träume eines Geistersehers und andere vorkritische Schriften. Köln: Könemann 1995. S.250)

Es gibt lebende Dinge. Sie atmen, essen, wachsen, vermehren sich und sterben. Lebende Dinge werden in zwei Gruppen unterteilt, nämlich Pflanzen und Tiere.“

Diese Lüge wird bis heute in den Schulen Afrikas den jungen Kindern beigebracht. … und überall — auch in Deutschland und Europa — da können alle noch so offen von einer “vom Rassismus freien Schule“ schwätzen: Die gesellschaftliche Wirklichkeit ist eine andere!!

Ich erwähne das nur zur Erinnerung und will oben Gesagtes nicht wiederholen. Siehe Kapitel II. dazu.

Der Humanismus ist also gedanklicher Wegbereiter des – die letzten Jahrhunderte um sich greifenden – Rassismus.

Wir lehnen solche – wahrhaft satanischen – Gedanken ab und distanzieren uns von derart ekelerregenden Lügen!

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Freiheit allen Menschen!

Hervorgehoben

Das lange Schwein … ich fühle mich dabei jedoch nicht wohl!!!


http://seidenmacher.com/kannibalen-kotze.html

long pig – Menschenfleisch 

Langschwein wird der Mensch bei den Kannibalen genannt und

… das ist gut so!!!

Mit voller Berechtigung. Denn der Kannibale ißt bescheiden, obwohl es sich doch nur um einen Ur-Eingeborenen handelt.

Doch er weiß, wir haben viele Gemeinsamkeiten mit der Sau. Ganz besonders das zubreitete Fleisch, ob roh, gekocht, gebraten oder vom Grill – immer wieder lecker! Da dürfen wir ihm in nix nachstehen, denn der Kannibale hat uns auf gar keinen Fall etwas voraus. Also wohin mit den ganzen Baby-Leichen? Gleich frisch verpackt und tiefgekühlt von der Abtreibung auf den Gabentisch? 

Nein, das ist ja gar zu unanständig und gemein für die seidenweichen und ach so zartbesaiteten Gemüter.

Wir erledigen das Ganze nur nach Vorschrift und Gesetz – das unterliegt der Lebensmittelüberwachung.

Und an meine Haut lasse ich sowieso nur Wasser und Collagen.

Und das da auf gar keinen Fall was von in die Speise-Gelatine gelangt, dafür sorgen strengste Überwachung und Kontrolle.

Und ich kann auch ganz beruhigt sein, die Kapseln meiner Medizin sind nicht davon betroffen. Auf gar keinen Fall. Da bin ich mir absolut sicher. 

Mein Gewissen ist beruhigt!

 

Wenn es dich nicht beruhigt, hier klicken!

“UN-Berichten zufolge wurden in den vergangenen 10 Jahren ca. 7.000 palästinensische Kinder zwischen 9 und 17 Jahren durch die Streitkräfte des zionistischen Regimes verhaftet und verhört.” Damit hat sich der positive Trend weiter fortgesetzt und die Zahl der Kriminellen ist auf weniger als zwei pro Tag erneut gesunken.”

Nein, wie furchtbar, diese bösen, bösen Zionisten aber auch. ;-)

Mehr nicht? Ist das alles, was islamische Propaganda zu bieten hat? :-)

/
Berichten zufolge wurden in den vergangenen 10 Jahren etwa 7.000
Deutsche Menschen durch Subjekte mit islamischen Migrationshintergrund tot gemacht.

//
Die Zeit berichtet:
“Jedes Jahr werden rund 120.000 Menschen
in Deutschland
ohne ihre Zustimmung
in einer psychiatrischen Klinik
untergebracht
– Tendenz steigend.”
http://www.zeit.de/2012/49/Psychische-Erkrankung-Zwangsbehandlung

///
Jedes Jahr werden rund 130.000 Menschen

noch bevor sie geboren werden
in Deutschland

ohne ihre Zustimmung

von einem Arzt
totgemacht

////
Berichten zufolge wurden in den vergangenen 10 Jahren 1.299.962 Menschen

im Leib ihrer weiblichen Mutter-Tiere

noch bevor sie geboren wurden
in Deutschland

ohne ihre Zustimmung

von einem Arzt
tot gemacht.

Ein sehr undemokratisches Verhalten, wie ich finde.

http://www.pro-leben.de/abtr/abtreibung_daten.php
http://www.cdl-rlp.de/Unsere_Arbeit/Abtreibung/Abtreibungszahlen.html
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Schwangerschaftsabbrueche/Schwangerschaftsabbrueche.html

 

/////
Ok, es kann auch positiver dargestellt werden:
“erneut gesunken”, “Immer weniger deutsche Frauen entscheiden sich”
http://www.spiegel.de/gesundheit/sex/statistisches-bundesamt-zahl-der-abtreibungen-in-deutschland-sinkt-a-887139.html

101 USES FOR A DEAD (or live) BABY by Olga Fairfax, Ph.D

When I saw the first ad on TV advertising collagen-enriched cosmetics I was speechless.

We’ll be apologizing to Hitler”, I thought: “at least he didn’t kill for money!”

Collagen is the gelatinous substance found in connective tissue, bone and cartilage. Nick Thimmesch’s syndicated column, „Our Grisly Human Fetal Industry“ documents that amniotic fluid and collagen can come from fetal material, since the Food and Drug Administration does not require pretesting or the identification of cosmetic ingredients. A glance through a local drug store revealed that the leading twelve shampoos and five hand creams all contained collagen. Check your beauty products and you may be shocked! Unless your beauty product specifies animal collagen or bovine collagen, the product probably contains human collagen. The drug company should be challenged at once. Even collagen taken from a human placenta raises questions about respect of life and ownership of the placenta.

A letter from Mary Kay Cosmetics emphasizes that their collagen all comes from animals. A similar letter from Hask has also been received. Since there are 1.5 million abortions every year, there is an abundant source of fetuses for commercial use. There’s triple profit to be had. The first is from the abortion (estimated at a half billion dollars a year by Fortune magazine). The second profit comes from the sale of aborted babies‘ bodies. The third profit is from unsuspecting customers buying cosmetics.

Babies‘ bodies are sold by the bag, $25 a batch or up to $5500 a pound. The sale of later-term elective abortions at D.C. General Hospital brought $68,000 between 1966 and 1976. The money was used to buy a TV set and cookies and soft drinks for visiting professors. Personally, I hope that they choked on the Kool-Aid!

Call your local abortuary and hospital and ask them some pointed questions about the disposal and possible sale of fetuses. Would an abortionist who kills a baby think twice about selling its body? One prenatal killer said, „A baby is becoming property. We kill, keep or sell the property.“ In the Pittsburgh Women’s Health Service there’s a sign in the lab areas asking doctors not to carry dead fetuses without wrapping them since it disturbs the patients.

Treated like trash What have abortuaries done with fetuses in the past before they realized that they could make another profit out of them? Well, „Richmond’s shame“ marked a new low in disposal of wastes. An abortion center there filled a long bin on the rear of its property with the remains of its day’s nefarious doings. Its trash compactor neatly mashed 100 babies‘ bodies which were then tied up in plastic bags and thrown on top of the bin. „The hungry dogs came along and dragged the bags away. There were frequent fights and the contents of the bags would be strewn up and down the streets until the dogs separated the gauze, sponges and pads and devoured the placenta, bones and flesh of the babies.“ said a mother. She went to the police, health department and city hall and felt that she got nowhere: but the bags, of warm human babies‘ mutilated parts disappeared from the streets even though the clinic increased its abortions from 25 to 150 a week. They’ve since moved to larger quarters.

The Jacksonville, Florida, Womens‘ Center for Reproductive Health, which is run and owned by the Clergy Consultation Service, advertises „celebrating a decade of service.“

Nothing to Celebrate!

What they don’t advertise is that they leave aborted babies out for the trash pickup.

Rev. Marvin Lutz, the director explained that the practice of leaving the remains out was perfectly legal and approved by the „good housekeeping“ Judases, the National Abortion Federation and the Florida Abortion Council.

Dr. Jeronimo Dominguez of New York wrote that „on any Monday you can see about 30 garbage bags with fetal material in them along the sidewalks of several abortion clinics in New York.“

In Odessa, Texas, city ordinance 69-91 forbids placing a dead animal in a dumpster. But that didn’t stop one abortionist from depositing large brown plastic bags full of sock like gauze bags into the city dumpster prior to closing every night. A Baptist minister opened the bags and to his horror found a little „perfectly formed hands and feet of a 13-week old baby and the complete body, in pieces, of a 17-week old baby. Everything except one foot was there: the rib cage, sexual organs, head, finger nails and toe nails.“ He nearly died of shock. I nearly did too, reading about it.

They Burn Babies, Don’t They? Babies used to be burned on the altar to Baal; now they’re burned in furnaces at the sites of their deaths. In Cincinnati, a prenatal killer allowed dense smoke to emanate from his chimney. When firemen were called they were told, „They’re burning babies,“ as if that was routine. One wonders how life saving firemen could continue their dedication amid such a contradiction!

One pro-lifer overheard her children (ages five and seven) discussing the infamous picture of the babies in the trash can the first time they saw it. „It’s dolls, It has to be dolls,“ said the kindergartner. „No,“ said his pre-school sister, „it’s babies.“ The older child couldn’t believe it. „It has to be dolls,“ he insisted. „Why would anyone throw away babies?“ When their mother explained to them that it was babies, both children grew very quiet. Silently they studied the picture and then recalled the times they had gone on trips to the city dump with the family. „Will the rats eat the babies when they take them to the dump?“ the boy asked.

Animals Fare Better: A wounded American eagle was found in Maryland recently and rushed to emergency treatment but it was too late. He died. A $5000 reward was offered for the arrest of its killer. Similarly, the Izaak Walton League’s ethics fund has spent nearly $60,000 in the last one and one half years to enhance outdoor ethics. It is illegal to ship pregnant lobsters (regardless of which trimester!) to market. There’s a $1000 fine and a year’s jail term as a penalty.

The Massachusetts Supreme Court has ruled that goldfish cannot be awarded as prizes in games of chance. This violates the state’s anti- cruelty law to protect the „tendency to dull humanitarian feelings and corrupt the morals of those who observe them.“

This same court upheld mandatory state funding of abortions! If the human fetus were an animal, its welfare might be entrusted to the Department of Agriculture or the Fish and Wildlife service where it would be safer than at the mercy of the Health Department.

The hackles of the SPCA would rise at the physical treatment it received. The New Laboratory Rat.

Some researchers insist that the reason they must do research on human fetuses is because they are human, not animal.

In a “it-shouldn’t-happen to a dog” story, 47 senators voted in 1974 to protect dogs from experimentation with poisonous gas but then voted down Senator Jess Helm’s amendment to prevent federal funds from being used for abortion. One liberal, pro-abortion Senator gave an emotion laden speech to protect dogs.

“Man’s best friend” came out better than man himself! Who is pressing for the „right“ to experiment? No one less than the nation Institutes of Health. A stacked national commission gave them the „right“ and this experimentation is funded by you, the taxpayer!

There is another sequel to the erosion of the value of human life. Abortion, fetal experimentation, infanticide and euthanasia are four walls of the same coffin. Even Planned Parenthood’s anti-life lawyer Harriet Pilpel was shocked. „What mother (sic) would consent to an experiment on her fetus?“ she asked.

A Few Choice Examples. Some of the more shocking facts that will give you heart palpitations include: 

  1. The young couple who wanted to conceive a child to be aborted so that the father to be could use the baby’s kidneys for a transplant that he needed himself.

  2. In California, babies aborted at six months were submerged in jars of liquid with high oxygen content to see if they could breathe through their skins. They couldn’t..

  3. The hysterotomy aborted fetus in the seventh, eighth and ninth months is removed intact (translation: the babe is alive). The trade in fetal tissue is about $1 million annually. The high prices may encourage unnecessary abortions on welfare patients as the surest way of getting „salable tissue.“

  4. Dr. Robert Schwartz, chief of pediatrics at the Cleveland Metropolitan Hospital, said that, „After a baby is delivered, while it is still linked to its mother by the umbilical cord, I take a blood sample, sever the cord and then as quickly as possible remove the organs and tissues.“

  5. Magee Women’s Hospital in Pittsburgh packed aborted babies in ice for shipment to experimental labs. o Newsday reported that an Ohio medical research company tested the brains and hearts of 100 fetuses as part of a $300,000 pesticide contract. The Modern Scalp Display?

  6. Human embryos and other organs have been encased in plastic and sold as paperweight novelty items.

  7. The Diabetes Treatment Project at UCLA depends for its existence on the availability of pancreases from later term aborted fetuses.

  8. A rabies vaccine is produced from viruses grown in the lungs of aborted children, according to FDA. A polio vaccine was also grown with cells from aborted kids.

  9. Brain cells would be „harvested“ from aborted babies for transplant.

  10. Tissue cultures are obtained by dropping still living babies into meat grinders and homogenizing them, according to the prestigious New England Journal of Medicine.

  11. The Village Voice reported estimates seven years ago that 20,000 to 100,000 fetuses are sold to drug companies each year in the U.S.

  12. A $6000,000 grant from H.I.H. enabled one baby (among many others in the experiment done in Finland to be sliced open without an anesthetic so that a liver could be obtained. The researcher in charge said that the baby was complete and „was even secreting urine.“ He disclaimed the need for anesthetic, saying an aborted baby is just garbage.“ Don’t tell God!

  13. A study on the severed heads of 12 babies delivered by C-section who were kept alive for months.

  14. Even the baby’s placenta is sold for 50 cents to drug companies. Ever heard of Placenta Plus shampoo?

And the atrocities go on. Will the unborn be regarded as handy little organ sources? Will our preborn brothers and sisters become a source of spare body parts? Listen to the newscasters – they are already pleading nationwide for organs. It’s enough to make you tear up your organ donor card! At least adults can consent to being inventorized like a body shop’s spare parts department but Little Bugger cannot!

After reading that aborted babies‘ fat is being used to make soap in England and the fact that the former head of the federal Centers for Disease Control abortion surveillance branch proposed that abortions should be charged for by the length of the baby’s foot, are we surprised that babies are treated this way in the Year of the Child or the Year of the Disabled?

After reading the above, if your heart is still beating, run, don’t walk, to your nearest prayer closet and start praying!

SYSOP’s note: Everything you have just read is quite true. Dr. Fairfax has documentation and clippings to support every point made in this article.

You may obtain a copy from her – Please send a donation with your request for the 10 pages to

Dr. Olga Fairfax,

12105 Livingston St.,

Weaton, MD 20902.

Olga Fairfax, Ph.D is director of Methodist United for Life.

This article was transcribed from the Christian Contender Vol. 1, No.3, April 1984 by Anton Johnson. They reprinted it by permission of A.L.L. About Issues Magazine, P.O. Box 490 Stafford, Va. 22554. Computers for Christ

@ Alle Mannlein & Weiblein

Hervorgehoben

@ Alle Mannlein & Weiblein

ICH NIX DU
DU NIX IX
ICH NIX GOTT
GOTT NIX DU

ICH BIN ICH
DU BLEIBST DU

Ich bin Krishna du bist nix

Ich katholisch Gott, du musst ewig böse sein,
zahle Schulden Papst den Guden
nix vergess die Zinsen an den Juden

Ich bin Luther, weiß bescheid,
wo ist Gott zum glücklich sein,
kann er auch mir gnädig sein?

Wenn das Wasser dich nicht deckt, hat sich Taufe noch versteckt.
Zeuge bin ich weiß genau, Gott ist groß, jesus klein macht viel Radau.
Du nicht lallend Zunge machen, Mann ohn Geist macht komisch Sachen
Ich bin Buddha ohne Leid, du musst ewig kommt wieder ach mit Kleid.

Ich bin Mann und du bist Frau
doch besser Frau sein Mann
das weiß Kinder ganz genau
Max nix nie Weib sein kann

Wer das ‘au’ in Jauhu
nix verständlich haucht,
wie du wissen,
Gott dein
kann sein
Vater
viel Theater?

Sprengstoff Bauch warten
72 Jungfrau garten,
du machst Kinder
viel Paradiese ganz prächtig
Allah ganz groß Glück
nix du laufen Büßer-Strick
georg klein doch was ganz mächtig

Ich mach Yoghurt du musst fressen,
sonst die maya kann vergessen
der nirwana ganze Brahma

Nur wer Sex-Macht
in heilig Klostern
kommen
Himmel auch vor Ostern

weißer Affe Sex kann machen
Sex mit schwarze Affe
bis es krachen
Rasse Rasse
nix da Schrank
nix mal Tasse

Hunger war ganz ausgemergelt
ganz wird hat DEUTSCH Merkel,
Ferkel.

Du bist Hänschen ich bin klein
zahl mir Gelt dann du bist fein
alle Welt geht Himmel ein

Mach nix Sorgen um dein Denken
kann dir nix Gesundheit Schenken

überflüssig Kropf dein Herz
macht viel nix
Macht viel Schmerz

Wozu deinen Kopf gebrauchen
kannst doch laufend Laufen
bis du dann kommst angekrochen
bald nach Jahren, dann noch Wochen
haben wir dich eingelochen

Ich Nix Du
und
Du Nix Ix

Ich bin Dein
und
Du wirst Mein

alle gehen fein
in den großen
Himmel ein

Nimm Verstand
an deine Hand
verstehen Du

Du nix Ich
weil
ich nix Du

Macht jetzt schlafend
beide Äuglein zu

Ein Gedicht

Hervorgehoben

Der Berber aus Nordafrika namens Augustinus hat ein Büchlein mit dem Titel “über Glaube, Hoffnung und Liebe geschrieben”. Einige Sätze aus seiner kurzen Zusammenfassung in der Art eines Aufsatzes, haben mich innerlich – aber vor allem intellektuell, also in dem was ich denke (nicht wie!!!) und aus welcher Haltung heraus ich denke – wirklich befreit.
Was mir geholfen war, ist, was ich als “das was genügt” bezeichnen will: “Für den Glaubenden genügt es, daß er an die Güte des Schöpfers als die Ursache der geschaffenen Dinge, der himmlischen und irdischen, der sichtbaren und unsichtbaren, glaubt. Er ist der einzige und wahre Gott. Es gibt keine Natur die er entweder nicht selbst ist oder die nicht von ihm ist.” […]
“Folgerichtig sind alle geschaffenen Wesen gut, weil auch der Schöpfer aller Wesen in höchster [und unveränderlicher] Weise gut ist. Weil sie aber nicht wie der Schöpfer in höchster und unveränderlicher Weise gut sind, deshalb kann das Gute in ihnen gemindert und vermehrt werden. […] Jedes Sein ist ein Gut … der Mensch ist etwas Gutes, weil er ein Sein ist, denn der Mensch ist ein Gut. […] Wer also sagt, es ist etwas Böses ein Mensch zu sein … der fällt unter den Spruch des Propheten: «Wehe jenen, die das was gut ist böse, und das was böse ist gut nennen.» (Jeshajahu 5:20) Denn er erhebt Anklage gegen das Werk Gottes, den Menschen, und er lobt das Laster des Menschen, die Ungerechtigkeit.”
 Und er schließt: “Jedes Sein, auch wenn es verdorben ist, ist gut, insofern es ein Sein ist, es ist schlecht, insofern es verdorben ist.”

Und ich beurteile solche Aussagen – auch die eines Paulus oder Augustinus, ja, ich gehe sogar soweit, eines Joshuas, zu sagen – anhand dessen, was ich in seiner Gesamtschau in der Bibel gelesen habe, aber vor allem aus dem Evangelium des Joshuas selbst. Mein Ergebnis beim/während des Lesens war sofort: “Augustinus hat damit Worte der Wahrheit geredet. Nicht um zu lügen, sondern um der Wahrheit zu dienen!”

 

“Zur Erlangung dieses Glückes dürfen wir nicht glauben,
es sei notwendig, die Ursachen der Dinge zu ergründen. […]

Es kommt darauf an, dass wir die Ursachen der guten und bösen Dinge kennen,
und zwar in dem Maße, in dem es dem Menschen in diesem von Irrtümern
und Leiden angefüllten Leben gegeben ist, damit wir diesen Irrtümern und Leiden entgehen.

Wir müssen nach dem Zustand der Glückseligkeit streben,
in dem wir durch kein Leid erschüttert und durch keinen Irrtum mehr getäuscht werden.”

[Apg. 7:17; 21:4] Professor Doktor Augustinus von Hippo, jener Bischof vom Volk der Berber in Nordafrika (354 – 430)

@ Alle Mannlein & Weiblein

ICH NIX DU
DU NIX IX
ICH NIX GOTT
GOTT NIX DU

ICH BIN ICH
DU BLEIBST DU

Ich bin Krishna du bist nix

Ich katholisch Gott, du musst ewig böse sein,
zahle Schulden Papst den Guden
nix vergess die Zinsen an den Juden

Ich bin Luther, weiß bescheid,
wo ist Gott zum glücklich sein,
kann er auch mir gnädig sein?

Wenn das Wasser dich nicht deckt, hat sich Taufe noch versteckt.
Zeuge bin ich weiß genau, Gott ist groß, jesus klein macht viel Radau.
Du nicht lallend Zunge machen, Mann ohn Geist macht komisch Sachen
Ich bin Buddha ohne Leid, du musst ewig kommt wieder ach mit Kleid.

Ich bin Mann und du bist Frau
doch besser Frau sein Mann
das weiß Kinder ganz genau
Max nix nie Weib sein kann

Wer das ‘au’ in Jauhu
nix verständlich haucht,
wie du wissen,
Gott dein
kann sein
Vater
viel Theater?

Sprengstoff Bauch warten
72 Jungfrau garten,
du machst Kinder
viel Paradiese ganz prächtig
Allah ganz groß Glück
nix du laufen Büßer-Strick
georg klein doch was ganz mächtig

Ich mach Yoghurt du musst fressen,
sonst die maya kann vergessen
der nirwana ganze Brahma

Nur wer Sex-Macht
in heilig Klostern
kommen
Himmel auch vor Ostern

weißer Affe Sex kann machen
Sex mit schwarze Affe
bis es krachen
Rasse Rasse
nix da Schrank
nix mal Tasse

Hunger war ganz ausgemergelt
ganz wird hat DEUTSCH Merkel,
Ferkel.

Du bist Hänschen ich bin klein
zahl mir Gelt dann du bist fein
alle Welt geht Himmel ein

Mach nix Sorgen um dein Denken
kann dir nix Gesundheit Schenken

überflüssig Kropf dein Herz
macht viel nix
Macht viel Schmerz

Wozu deinen Kopf gebrauchen
kannst doch laufend Laufen
bis du dann kommst angekrochen
bald nach Jahren, dann noch Wochen
haben wir dich eingelochen

Ich Nix Du
und
Du Nix Ix

Ich bin Dein
und
Du wirst Mein

alle gehen fein
in den großen
Himmel ein

Nimm Verstand
an deine Hand
verstehen Du

Du nix Ich
weil
ich nix Du

Macht jetzt schlafend
beide Äuglein zu

 

Blau umrandet, wie uns die Welt in einer sehr verzerrten Perspektive in 2D vor Augen geführt wird. Och, sind ja nur ein paar tausend Kilometer weiter nördlich.

Die Torte ist das Geld, was ich meinem Menschenbruder leihe.
Eine Abscheulichkeit ohne Gleichen.
Das Gift ist der Zins, den ich von meinem Menschenbruder nehme.
Diese Abscheulichkeit steht der ersten in nichts nach.

Und ich meine jedes Verleihen, jedes Lehen, jede Leihgabe.
Ja, und ich meine damit auch jeden Zins, auch den der sich Miete nennt.

Geboten hat das Leben, seien Menschenbruder zu lieben, wie sich selbst.
Verboten hat das Leben jedes Zinsen-Nehmen; Leben für Leben, Blut für Blut. Tod ist die Ernte des Mordes. Mächtig ist der Fluch des Lebens gegen jeden, der seinen Menschenbruder mordet.

“Zur Erlangung dieses Glückes dürfen wir nicht glauben, es sei notwendig, die Ursachen der Dinge zu ergründen. […]

Es kommt darauf an, dass wir die Ursachen der guten und bösen Dinge kennen, und zwar in dem Maße, in dem es dem Menschen in diesem von Irrtümmern und Leiden angefüllten Leben gegeben ist,
damit wir diesen Irrtümern und Leiden entgehen.
Wir müssen nach dem Zustand der Glückseligkeit streben, in dem wir durch kein Leid erschüttert [Apg. 7:17; 21:4] und durch keinen Irrtum getäuscht werden.”
Professor Augustinus von Hippo, jener Bischof vom Volk der Berber in Nordafrika (354 – 430)

DENN an den URSACHEN kann kein Mensch etwas ändern. Sie zu ergründen ist sinnlos, weil es weder einen Grund noch einen Sinn dafür gibt.

Kennt der Mensch jedoch die Ursache eines bösen Dings selbst, kann er den sich daraus ergebenen Irrtümern und Leiden entgehen. Und kennt der Mensch die Ursache eines guten Dings selbst, kann er sich den daraus ergebenen Weisheiten und Glückseligkeiten hingeben.

 

“An Acharya is one who teaches by example. The soul, the inner self, the heart of man is naturally eternal, full of knowledge and full of transcendental bliss. When a living being is awakened to his original constitutional position of Krishna consciousness he becomes filled with sublime exalted spiritual emotions which have no material counterpart.
Final state of human perfection: In that joyous state one is situated in boundless transcentental happiness and enjoys himself through transcentental senses. Establishes thus, one never departs from the truth, and upon gaining this he knows there is no greater gain.”

“Wir werden sehen, wie wichtig es ist, die Radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine des Bewusstsein.

Eine Krise, die nicht mehr die alten Normen, die alten Muster, die uralten Traditionen akzeptieren kann. […]

Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, auf eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

Was wir in all diesen Diskussionen und Gesprächen versuchen, ist zu sehen, ob wir nicht eine grundlegende Umwandlung des Geistes herbeiführen können.

Die Dinge nicht so hinzunehmen, wie sie sind, sie anstatt dessen zu verstehen, nachzuhaken, sie zu untersuchen, sein Herz, Verstand und alles, was man hat, zu geben, um dahinter zu kommen, Eine Art ANDERS zu leben. […] ”

Stelle ich doch mal die Fragen in den, warum ich mir Arbeit geben lasse oder Arbeit anbiete, warum ich ein Haus baue oder bauen lasse, warum ich Menschen jage, kaufe, verkaufe, Handel mit ihnen treibe, warum ich Nahrung anbaue oder Vieh halte.

Weil man das halt so macht, war bisher noch die halbwegs ehrlichste Antwort – wenn auch für mich eine vollkommen unbefriedigende.

Und wenn ich nach der Motivation frage, warum ich denn Miete für eine Behausung oder ein Pacht für Land, das niemals nicht jemals Eigentum eines Menschen sein kann, verlangen kann, ist die Antwort eine noch erschütterndere.

Ich denke, ich habe wohl begriffen, dass es normal ist, wenn ich dem Säugling für den Zugang zur Muttermilch eine Maut-Gebühr berechne und das teuere und hochwertige Produkt, was der Körper in einem Energie aufwendigen Prozess herstellt, schon mal in Rechnung stelle.
Schließlich kann das Muttertier während dieser Zeit seine Arbeitskraft nicht zur Verfügung stellen und die Gesellschaft muss für die immensen Kosten aufkommen, die so ein Würmling durch sein bloßes Dasein verursacht.

Klar, ist doch normal, schließlich bezahlt doch jedes Huhn für seinen ihm zur Verfügung gestellten Käfig auch Gebühren. ;-)

 

Aber, was die Menschen schon immer und drei Tage als normal bezeichnet haben, hat Joshua schon in seinem Evangelium als vollkommen unnatürlich verworfen:
“Da sie nun gen Kapernaum kamen, gingen zu Petrus, die den Zinsgroschen einnahmen, und sprachen: Pflegt euer Meister nicht den Zinsgroschen zu geben?
Er sprach: Ja.
Und als er heimkam, kam ihm Jesus zuvor und sprach: Was dünkt dich, Simon? Von wem nehmen die Könige auf Erden den Zoll oder Zins [Abgaben/ Tribut/ Lehens-Leistung/Miete/Pacht]? Von Ihren Kindern oder von den Fremden?
Da sprach zu ihm Petrus: Von den Fremden.
Jesus sprach zu ihm: So sind die Kinder frei.
Auf daß aber wir sie nicht ärgern [Skandal, Eklat, Klatscherei, öffentliches Ärgernis], so gehe hin an das Meer und wirf die Angel, und den ersten Fisch, der herauffährt, den nimm; und wenn du seinen Mund auftust, wirst du einen Stater finden; den nimm und gib ihnen für mich und dich.”
 

Matthäus 17:24-27

 

“Die Dinge nicht so hinzunehmen, wie sie sind, sie anstatt dessen zu verstehen, nachzuhaken, sie zu untersuchen, sein Herz, Verstand und alles, was man hat, zu geben, um dahinter zu kommen, Eine Art ANDERS zu leben. […] ” von dem der wusste

Wer bin ich?
Was such ich hier?
Wozu habe ich ein Dasein?
Was mache ich eigentlich hier?
Gibt es überhaupt einen tieferen Sinn?

Gibt es Antworten auf diese Fragen?
“Yo^^”, denk ich “gibt es.”
“Und grausam”
 – kann ich mir vorstellen – “geht er damit um, der Löding. Sein Herz wird dran zerbrechen. Sein Verstand im Wahne enden. Was sich der Löding schon wieder einbildet, ha, er meint doch wirklich, er könnte die Antworten auf das Leben finden, das Rätsel lösen. – Nennt sich Avatara, bezeichnet sich als einen Sohn Gottes, hält sich für eine Inkarnation des Höchsten Seins. Tss, tss, tzz! Mad man walking. ;-)

Und wenn ich diese Fragen stelle und dir in die Augen schaue, erwacht die Bestie in dir, die du nicht bist. Die Angst kommt angekrochen. Der Würgegriff der Sinnlosigkeit will das Leben aus dir herausdrücken. Drücken, Drücken, Drücken. 

;-)

Und wieder bin ich auf der Flucht. Auf der Flucht vor mir selbst. Denn sie bedrücken – Drücken, Drücken, Drücken. 

;-)

 diese Fragen. Ich bin gar kein Selbst, was solln dat sein? Herr X der große Psychoanalytiker, Frau Y, die große Göttin von Ephesus, Frau Meier aus der Molkerei, in der Bibel stehts geschrieben, Mami – Papi hat gesagt.

ALSO, stellt ich mir die Frage: WO bin ich? Wo befinde ich mich? um überhaupt eine Möglichkeit zu haben, die anderen Fragen beantworten.zu können. Und ich befinde mich in einer neuen Welt.
Das ist nicht die Welt der Geister und Ahnen, der Schamanen und Seher.
Das ist nicht die Welt von Abraham, Hiob, Mose Jesaja oder Joshua.
Es ist nicht die Welt der Pharaonen, da Sonne, Mond und Sterne Götter waren.
Es ist nicht die Welt des Chaos (Hesiod), der Geometrie (Pythagoras Πυθαγόρας von Samos) der Wahrheit und des Wissen (Sokrates, Plato), des Atomismus-Materialismus (Demokrit), des Schmerzes und der Freude (Epikur), nicht die Welt von Sokrates, dem Lehrer von Alexander dem Großen.
Nicht die Welt von Krishna कृष्ण oder Siddhārtha Gautama सिद्धार्थ गौतम.
Nicht die Welt des Evangeliums des Joshuas יְהוֹשֻׁ֣עַ, die Paulus und die Apostel bekannt gemacht haben. Nein, auch nicht die Welt des Islam des Mohammed محمد بن عبد الله بن عبد المطلب بن هاشم بن عبد مناف القرشي (‏صلى الله عليه وسلم‎ / ṣallā Llāhu ʿalaihi wa-sallam / ‚Gott segne ihn und schenke ihm Heil‘

Es ist die neue-alte Welt des Mammons, der Menschenjagd, des Menschenhandels, der Menschenfarmen. Die Welt von Schuld und Sühne. Die Welt des Geschäfte machen. Die Welt der Güter und des Handels. Die Welt von Schulden und Zinsen. Eine Welt des Geldes, dass es noch weniger gibt, als Leute behaupten, es gäbe keinen Gott. Die Welt in der behauptet wird, dass der Mensch ein Böses Sein und damit schuldig ist.

Es ist die Welt des Posttotalitären Systems, wie sie George Orwell, Aldous Huxley oder Václav Havel versucht haben zu umschreiben, die den Menschen vereinsamt macht, ihn isoliert, wo er verlassen ist.

Und dieses System führt Krieg, Krieg gegen alle Menschen. Krieg gegen das Leben. Krieg gegen Gott, das Sein selbst.

Auszug aus den Heiligen Schriften

„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all Deiner Kraft.“ 
5. Mose 6:5 „und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst. Matthäus 22:37-40; Markus 12:29-31; Lukas 10:27; Römer 13:10 Kolosser 3:14; Jakobus 2:8; 1. Johannes 2:10; 1. Johannes 3:11; 1. Johannes 2:7-11; Johannes 3:14; 1. Johannes 4:8-12; 2. Johannes 1:5-6 
Seid niemand nichts schuldig, als daß ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt.
 Galater 5:14; 1. Timotheus 1:5 Denn was da gesagt ist: “Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis geben; dich soll nichts gelüsten”, und so ein anderes Gebot mehr ist, das wird in diesen Worten zusammengefaßt: “Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.” Denn Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung. Matthäus 22:40; 1. Korinther 13:4; Römer 13:8-10

Auszug Václav Havel, 1978 in: Die Macht der Ohnmächtigen

„Das […] System verfolgt mit seinen Ansprüchen den Menschen fast auf Schritt und Tritt.
Es verfolgt ihn freilich in ideologischen Handschuhen.

Deshalb IST das Leben in diesem System von einem Gewerbe der Heuchelei und Lüge durchsetzt:

Die Macht der Bürokratie wird Macht des Volkes genannt;
im Namen der Arbeiterklasse wird die Arbeiterklasse versklavt;
die allumfassende Demütigung des Menschen wird für seine definitive Befreiung ausgegeben;
Isolierung von der Information wird für den Zugang zur Information ausgegeben;
die Manipulierung durch die Macht nennt sich öffentliche Kontrolle der Macht,
und die Willkür nennt sich Einhaltung der Rechtsordnung;
die Unterdrückung der Kultur wird als ihre Entwicklung gepriesen;
die Ausbreitung des imperialen Einflusses wird für Unterstützung der Unterdrückten ausgegeben;
Unfreiheit des Wortes für die höchste Form der Freiheit;
die Wahlposse für die höchste Form der Demokratie;
Verbot des unabhängigen Denkens für die wissenschaftliche Weltanschauung;
Okkupation für brüderliche Hilfe.

Die Macht muss fälschen, weil sie in [ihren] eigenen Lügen gefangen ist.
Sie fälscht die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.
Sie fälscht statistische Daten.
 (siehe Orwells 1984)
Sie täuscht vor, daß sie keinen allmächtigen und zu allem fähigen Polizeiapparat hat,
sie täuscht vor, daß sie die Menschenrechte respektiert,
sie täuscht vor, daß sie niemanden verfolgt,
sie täuscht vor, daß sie keine Angst hat,
sie täuscht vor, daß sie nicht vortäuscht.“

Václav Havel, 1978 in: Versuch, in der Wahrheit zu leben. (Originaltitel: Die Macht der Ohnmächtigen) Rowohlt, Reinbek 1978, ISBN 978-3-499126222.
Auszug: http://www.ddr-bilder.de/Fotos/Parolen/Parole_G.htm

Der Verstoß gegen das Gesetz des Evangeliums hat uns dieses System der Entfremdung beschert.

Diese Entfremdung ist totalitär. Sie führt einen totalen Krieg gegen den Menschen. Propagandaminister Josef Goebbels Rede im Sportpalast am 18. Februar 1943: „Ich frage euch: Wollt ihr den totalen Krieg? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

Das System, dem fast alle Menschen unterworfen wurden, ist tatsächlich totaler und radikaler als es sich ein Mensch überhaupt vorstellen kann. Es hat den Mensch nicht nur von Gott entfremdet, sondern auch von sich selbst und seinem Nächsten. Entfremdet von sich selbst, seiner Familie, seinem Nächsten, seinem Volk, seiner Nation – entfremdet seines Menschseins – ist er zum bloßen Objekt, zu einem Funktions-Teilchen – zum Sklaven im vollen Sinne des Wortes – geworden. Er ist der ‘Capitis Deminutio Maxima’ und gehört nicht nur theoretisch dem System. Das System ist Eigentümer des zum Sklaven gemachten Menschen. Während das System zu Zeiten Václav Havels den Menschen „nur“ „fast auf Schritt und Tritt verfolgte“ begleitet es uns heute sogar noch totaler als es sich selbst Orwell in seinem Roman „1984“ überhaupt ausdenken konnte. Der Sklave bedarf heute keiner äußeren ihn kontrollierenden Gedankenpolizei mehr, inzwischen ist sein Denken so konditioniert und dressiert, dass er es vollautomatisch selber übernimmt.

Es ist eine MATRIX, die nicht durch Paradigma-Wechsel einfach so Tschüß sagt, als ob sie dadurch besser würde. Sie ist eine Matrix des Todes, das Ergebnis ist auch bei einem Paradigma-Wechsel das Gleiche.

Aber das schöne ist, es gibt ja die MATRIX des Lebens, die ich die Agape-Matrix nenne.

Nun gleicht eine Matrix einer anderen, denn beides sind ja Matrizen. Äußerlich ist da vieles ähnlich: meine Nase sitzt immer noch mitten im Gesicht, ich bin immer noch kein beschnittener Jude, bleibe weiter ein Rasse-Schänder, bekomme trotzdem keine blaue Augen, mein Penis wird deshalb immer noch keine 60 Zentimeter lang, wie bei den Karamojong-Neger-Männern.
Weiter werde ich Fehler begehen, Leid und Schmerz erfahren und diese zufügen, mich von Irrtümern täuschen lassen und andere dadurch täuschen.
Die Milch meiner Kuh, meiner Ziegen, meines Schafes so wie Jahrtausende zuvor melken und die Hirse genau so pflanzen wie meine – Gott Segne sie – Ahnen es schon vor zehntausend Jahren getan haben, die Beeren werden so gepflügt wie damals, auch jetzt beiße ich noch so in den Apfel, wie das Geschlecht der Manns es schon immer tat. Für die Hütte aus Grass und das Iglu aus Eis werde ich auch weiterhin keine Zinsen nehmen. Wenn du etwas zu deinem Leben irgend Eines bedarfst, werde ich es dir auch morgen, übermorgen, in alle Ewigkeit, genauso wenig wie gestern oder ehegestern LEIHEN.

“Die Dinge nicht so hinzunehmen, wie sie sind, sie anstatt dessen zu verstehen, nachzuhaken, sie zu untersuchen, sein Herz, Verstand und alles, was man hat, zu geben, um dahinter zu kommen, Eine Art ANDERS zu leben. […] ” von dem der wusste
:-) Seine Göttliche Gnade :-)

georg löding

 

राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
H.E. GD HRM HMSG CT MMM
Magistra Magnificus Metamagicus
Würdenträger ewiger Unantastbarkeit
ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

 

Kontakt … mal anders

HervorgehobenLøding Löding

Kontakt

Ich existiere auch noch in der physisch materiellen und biologisch chemischen Welt mit Wohnsitz und Aufenthaltsort auf der Erde.

Ja, ich gebe es wenigstens zu und lüge nicht und behaupte,

schon auf dem Mond gewesen zu sein; ich nicht.

Leute, die sich finden und sich dabei sehr wichtig nehmen und dies darüber zum Ausdruck bringen, daß indem sie E-Mails an mich senden, die zum Inhalt auslaufen, wie doof und bescheuert sie doch sind, mich mit ihren Aufgeregtheiten beleidigend belästigen zu wollen, haben sich bereits bei dem Versuch strafbar gemacht und die Gelb-Rote-Karte selbst gegeben und verlassen den Spielplatz Internet umgehend durch den Ausgang Richtung Dusche; gehen bitte wieder auf Zoo-Deutschland, begeben sich direkt dort hin, gehen nicht über Los und ziehen keine Baumwollscheine mit Zahlen ein. Ihre E-kurZ wandert ungelesen in den virtuellen Abfalleimer und wird danach auch nicht wieder ausgebuddelt.

Ich muss so schreiben, weil die meisten leider von der Menschen-Farm Deutsch – auch Deutsch-Farm oder Farm-Deutsch oder Menschen-Farm Deppen-Doof-Bunzel-DEUTSCH – kommen.

Haftung

Sie übernehmen die volle Haftung und Gewähr, was Sie hier lesen. Keiner hat Sie gezwungen mich virtuell zu besuchen. Das geschah ganz freiwillig aufgrund Ihrer ureigensten Entscheidung. Wenn Sie auf externe Links klicken, gehe ich davon aus, daß Sie wissen, was Sie da tun. Ein Link wird von mir rein zu Inforamtionszwecken zur Anwendung gestellt. Ihnen ist voll klar, daß ich keinen Eindruck auf fremde Seiten habe und gar keine Verantwortung des verbreiteten virtuellen Abfalls haben kann. Wenn Sie also dennoch auf einen Link klicken, handelt es sich um einen Seitensprung Ihrerseits.

Da ich Sie auch nicht eingeladen habe, haben Sie sich eventuell des virtuellen Hausfriedensbruch schuldig gemacht, also eine schwere Straftat begangen. Denken Sie bitte nach, bevor Sie zu einem Anwalt rennen. Ich meine, ich finde das gut, wenn auch er noch was an meinem Auftritt verdient, so ist das ja nun nicht.

Aber sparen Sie sich doch einen solchen Geldeinsatz und unterstützen Sie durch eine Spende die Schokoladen-Industrie (Nestle, Mars), damit diese superreichen Großkonzerne von Weltbedeutung nicht mehr darunter leiden müssen Kakao von Kleinkinder kaufen zu müssen

 

UNOgerne bin ich zu einem konstruierten Austausch mit allen UNOInteressierten bereit.

Sie interessieren sich ja auch nicht für mich,

was soll ich da Ihr Gelabber lesen?

 

Georg Löding

E-kurZ: georgloeding (at) gmail.com

Fernlautzahlen: 00256-(0)772-955921

Household 23, Rugendabara, Kasese District, Western-Region, Republik of Uganda, Central-East-Africa, Planet Earth, present Milkyway, current UNiverse 

 

Sekten

Was ist eigentlich eine Sekte?

„Der heute gängige sozialwissenschaftliche Sektenbegriff definiert Sekte als eine Gruppierung, die in starker Spannung, im Widerspruch und Gegensatz zu ihrer gesellschaftlichen Umgebung lebt. Dabei sind Intoleranz und Druck seitens der Mehrheit ebenso möglich wie Sendungsbewusstsein und Intoleranz auf Seiten der als Sekte bezeichneten Gruppen.

Religiöse Sondergruppen und sogenannte Sekten sind beileibe keine neue Erscheinung. Sie gehörten fast immer zur christlichen Tradition. Gerade junge Menschen wurden in ihrer Protesthaltung der eigenen Kultur gegenüber angesprochen.“

Aber viel wichtiger ist es doch zu wissen – nicht was,

aber WER ein Sektenführer, gar ihr Sekten-Grüner ist 

His Excellency

The Grand Dignified

The Holyness His Royal Majesty 

 His Highness Most Serene Grace

The Conversionist Truster 

H.E. GD HRM HMSG CT MMM

Georg Löding

Magistra Magnificus Metamagicus

and Dignitary of Eternal Enviolability

 Slave of Only One Lord

Incorporator, Founder of Sect and Religion, Benefactor, Philosopher,

Saintly Cipher God,

Patriarchal Exalted Loaf of Most Holy Eternal Presence

with a terrestical body and an external Spirit 

 

Seine Exzellenz

Der Erhabene und Ehrwürdige 

Die Heiligkeit Seiner Königlichen Majestät 

 Seiner hoheitliche Fürstlickeit

höchster durchlauchtesten Gnade

H.E. GD HRM HMSG CT MMM

Georg Löding

Magistra Magnificus Metamagicus

und Würdenträger ewiger Unantastbarkeit

geboren am *05.06.1962 in Hamburg

Staatsangehörigkeit: Deutschland

Staatsbürger: Deutscher

Sklave eines einzigen Herren

Staatsgründer, Sekten- und Religionsstifter, Philosoph,

Heilgster Rätselhafter Gott

und Erhabenster Laib Ewiger Gegenwärtigkeit

mit einem irdischen Körper und einem auswärtigen Leib

 

 ekstatisch-schizoider Schamane höchster psychotischer Priester der Ewigkeiten

 

Ich habe mich deshalb entschieden,

mir selber eine weinende Sekte beizulegen.

Was andere machen, das kann ich auch.

Meine Sekte soll aber eine Partei werden.

 

Bisher bin ich noch das einzige Mitglied dieser Partei,

aber bereits ihr Sektenbeauftragter!

 

Wichtiger Hinweis zum Datenschutz:

Ich weiß, wovon ich spreche, …

HervorgehobenLöding

Ich weiß, wovon ich spreche, denn Ich Bin Seine Göttliche Gnade georg löding, राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו, ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Würdenträger ewiger Unantastbarkeit.

Der Mensch ist keine Gleichung. Daher braucht niemand eine Seele in irgendeine – zudem absurde – Gleichung einzubeziehen. Gleichungen benötigen wir ausschließlich in der Geometrie, bzw. Mathematik.

Der Mensch ist ein aus Materie geschaffenes, lebendiges Wesen.

Als ein solcher ist er ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenaffen (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae). Der Mensch ist die einzige bis heute überlebende Art der Gattung Homo.

Als Mensch ist er nicht, sonder hat Leben, einen Körper mit Trieben und Empfindungen und ist mit Geschmack-, Riech-, Tast-, Hör- und Seh- sowie dem Sprach- und Denksinn ausgestattet.

Wir sehen NICHT immer nur den Körper.
Wir rechnen NICHT wie ein Körper mit einem Verstand
Wir beziehen die Seele in keine Gleichung mit ein, weil es keine Seele gibt.

Die Seele ist eine Erfindung der falschen, wahnsinnig und krank machenden Organisation, die sich selbst “Kirche” nennt. Den Unsinn von der Seele haben alle religiösen Organisationen, die sich christliche Kirchen nennen, übernommen, wie sie auch das Böse Sein des Menschen – wenn auch schweigend – postulieren und die grundsätzliche Schuldigkeit des Menschen voraussetzen für ihren gefährlichen und den Tod bringenden Kult. Für diesen selbst erfundenen Unsinn täuschen sie den Menschen dann auch noch eine Erlösung und Rettung vor, die sie anbieten können, obwohl sie darüber gar nicht verfügen.

Gedanken

Hervorgehoben

Georg Löding Mutzi Ki “Jedes Dogma und jede Ideologie ist eine Religion, wenn man nicht weiter denken will.“

***Unter einem Dogma (altgr. δόγμα, dógma, „Meinung, Lehrsatz; Beschluss, Verordnung“) versteht man eine feststehende Definition oder eine grundlegende, normative Lehraussage, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wird.***

***Ideologie. Das griechische ideologia (griechisch ἰδέα idéa „Idee“ und λόγος lógos) bedeutet auf Deutsch Ideenlehre. Mit Ideologie bezeichnet man deshalb bestimmte politische Ideen (z.B. Sozialismus, Marxismus, Kommunismus, Konservatismus oder Liberalismus). Ideologien sind nicht richtig oder falsch, sondern spiegeln bestimmte Wertvorstellungen wider.***
Ideologie – Politiklexikon für junge Leute

Dogmen sind also von Religionen “normative Lehraussage, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wurden“ — selbst sind sie keine Religion(en)!

Ideenlehren gehören dem Gebiet der Philosophien an, die sich mit Religionen oft überschneiden.

 

/// „Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen. 

Und zwar ist die Religion !!! das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat. !!!

Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind. 

Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr encyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur, ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund. 

!!! Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt. 

Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. 

!!! Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. 

Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammerthales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

– Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f; Hervorhebungen im Original.

 

Der Mensch, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat, benötigt also die Illusion über seinen Zustand.

Auf die Illusion(en) des Menschen “über seinen Zustand“ werden die Menschen durch Religionen und Philosophien (Ideologien = Ideenlehren) vermittels der Sprache unter zuhilfenahme “grundlegender, normativer Lehraussagen, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wurden“, sowohl in ihrer „Empfindungs-, bzw. Gefühls-“ als auch in ihrer Gedankenwelt abgerichtet und dressiert.

Verstöße dagegen werden — wenn auch von Sprachgruppe zu Sprachgruppen, von Land zu Land, von Kultur zu Kultur, von Religion/Philosophie zu Religion/ Philosophie unterschiedlich — bestraft!

In einer Kannibalen-Gesellschaft wird niemand dafür bestraft, wenn er Menschen aus einem anderen Stamm jagd und tötet: 
Er wird als “Held“ und “Ernährer“ gefeiert
… tötet er jedoch einen eigenen Stammesangehörigen, wird er – wie fast in allen Menschengruppen – als Mörder geächtet und getötet.

In einer Beduinen-Gesellschaft wird der Mensch, der einen Menschen weiblichen Geschlechts aus einem anderen Stamm raubt und (nach westlicher Rechtsauffassung): vergewaltigt: “geehrt“: Stiehlt oder Raubt er jedoch im eigenen Lager, wird er gesteinigt!

Oder hier!
Wenn ich hier mehrere Ehefrauen oder meine Frauen mehrere Ehemänner haben, nennt sich dies Polygamie, die rechtlich und gesetzlich in der westlichen Kultur mit Freiheitsentzug oder Geldstrafe geahndet wird! 
Während eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft heute hier vollkommen legal ist und dies, obwohl die westliche Kultur solche Menschen als “Abartige“ und “Ketzer“ jahrhunderte lang ‚in den Bann tat‘, sie verfolgte und ERMORDETE!

Oder was ist mit sogenannten Kinderehen? In vielen Gebieten der Welt ist das “normal“! 

😉 OHNE die “Kinderehe“ zwischen Josef und Maria = KEINEN HEILAND der WELT!!! … Mann! Wie schade!!!

Und ohne diesen Jesus :
:: Keine Ehe zwischen ihm und Maria Magdala! … und folglich auch keine Nachkommen aus dieser EHE!!!

Wäre das nicht furchtbar??? Jesus ohne Weibchen, ohne Sex mit ihr und dann auch noch ohne Kinder!? 

Und wie würde Miriam Magdala ‚dastehen‘??? 

Versetze dich mal in eine Kultur vor zweitausend Jahren: 

Das Weibchen wird nicht schwanger, obwohl der Heiland der Welt, der Retter der Menschheit — der Wunder tat und tut, die dem menschlich realem so fern sind, dass der Mensch solche Ereignisse als ‚Wunder‘ bezeichnet! — vollkommen natürlich mit seiner Frau – vor allem zu Beginn der “Ehe“ jeden Tag mit ihr sexuell verkehrte / oder sie mit ihm = spielt gar keine Rolle: Weil die Hormone am Anfang jeder Partnerschaft DIE KONTROLLE übernehmen!!! 

DARF ICH das als “Geheimnis der Biologie“ bezeichnen, ohne jemanden auf den Schlipps zu treten??? !!!

Selbst in DE: die Partner zwischen dem Beginn des 14. Lebensjahres und bevor sie 18 Jahre alt sind, dürfen ganz legal heiraten. ! 😉 Dumm, wenn sie oder er 18 Jahre und einen Tag älter ist, der Partner/die Partnerin jedoch das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht hat!

Mann sieht – Frau auch – selbst den Sex zwischen Menschen, die geschlechtsreif geworden sind, will ein IRRER WAHN nicht nur bestimmen: Es soll dem WAHN unterworfen werden! :::

:: Nach “seinen Regeln“ soll der Sex und damit die Nachkommenschaft der Menschheit geregelt werden!

Ich behaupte weiterhin: 

Der Mensch IST ein GUTES — vollkommen natürliches – also biologisches – SEIN — 
Welcher Firlefanz, welche IRREN WAHNIDEEN “aus ihm konstruiert wurden und noch werden“ :::

Nackt sind alle Menschen aus dem Gebärkanal ‚unseres‘ Muttertier gekommen …
… und NACKT werden alle Menschen wieder gehen!!!

Millionen Menschen, die vergessen werden sollen …

Hervorgehoben

Millionen Menschen, die vergessen werden sollen …

… MILLIONEN von Menschen, die VERGESSEN gemacht wurden und werden!!!

Da sich aus meiner Sichtweise, scheinbar keiner daran erinnern kann oder will und eine von Karl Marx bestimmte Klasse, KEIN Interesse daran hat, dass diese Tatsachen allgemein bekannt werden, ist es mir heute in den Sinn gekommen, einmal einen meiner gedanklichen Konflikte zu analysieren!

Vorweg!

Jedes Unternehmen ist darauf angewiesen, einen Bestand von “Soll und Haben“ zu führen — und zwar seit es die vom Menschen entwickelte Vieh- und Menschenhaltung gibt, die, ohne eine vom Menschen organisierte Landwirtschaft, keinen Bestand hätte.

Dieses *Soll und Haben*, muß sich nach meiner Kenntnis über die geschichtliche Entwicklung der Menschheit vor 12- bis 20-tausend Jahren ereignet haben:

FREILICH ist dies meine eigene Interpretation – ALLEIN! 

 Denn … ich habe niemanden JEMALS, um ,,SEINE Ansicht der Dinge gefragt“ — 

Meine Sichtweise basiert auf den von mir seit 44 Jahren ‚gelesenen‚ Bücher, Zeitschriften, Magazinen, Radio- und TV-Sendungen und Informationen und nur AUFGRUND jener, zu denen ich Zugang hatte, [DÜRFEN haben und können ***und*** sollte ???] …

UND Alles, was ich denke, fühle, rede und schreibe — wenn ich nicht – über mich als Menschen – mich offenbare – also mein Sein Bekannt Mache, MUSS als Ansichtssache aufgefasst werden!

Dies darf und kann doch aber GAR NICHT bedeuten, daß meine unbedeutenden, nichts zur Sache beitragenden Meinungen irgendwie als Wahrheit  GELTEN können!

Ich kann nur als ein Mensch schreiben, der vom 12ten Lebensjahr an bis 1983 (also von 1962 bis zum 26.12.1983) “bloß an Schmerzen“ gelitten hatte! Schmerzen, die mich vom 16. bis 21. Lebensjahr JEDEN TAG – Weinend-Machten – STUNDEN-Lang! Jeden Tag, Woche um Woche, Jahr ein Jahr aus:

Ich KANN doch nicht leugnen – was ich erfahren und erlitten habe!!!

– ich kann doch auch die KÖRPERLICHE Heilung an JENEM Tage NIEMALS vergessen !! oder so tun, als ob ich diese Erfahrung niemals erlebt habe! 

 

Zwischen 1945 und 1953 haben über 12 Millionen Menschen “NEBEN“ der gewöhnlichen Sterberate ihr Leben in DE verloren! 

In jener Zeit verhungerten 30 Millionen Menschen auf dem Gebiet der USA 1928 – bis 1944 — schert sich niemand um “diesen Abfall“ – wie die Nazis zu pflegen sagen!


… und das durch den Überfall Hitlers, mit seinen PERVERS gemachten Truppen,

DIREKT 40 Millionen Sowjet-MENSCHEN  und indirekt 80 Millionen zwischen 1941 und 1949umgekommen sind  … und in China = PLUS 300 Millionen!


Darüber schreibe ich HIER!!!

ICH WILL nicht, dass diese Menschen in Vergessenheit geraten!!! 

Diese Zig-Millionen Menschen sind nicht dafür gemacht, dass die Ermordung von über sechs Millionen Juden in einem Vergleich …

NEIN NIEMALS! darf der Mensch – das LEBEN eines Menschen – GEGEN das LEBEN eines anderen Menschen aufgerechnen !!! 

Überlegungen zum Klimawandel

Hervorgehoben

Überlegungen zum Klimawandel

1.) Gibt es überhaupt einen Klimawandel?

a.) Um eine solche Frage beantworten zu können, muss jedoch erst mal definiert werden, was denn unter dem Begriff Klimawandel wissenschaftlich verstanden wird!

Was bedeutet also der Begriff Klimawandel?

1.) Klima heißt nicht Wetter!

2.) Klima beschreibt ein physikalisches Phänomen der Luft, die uns Menschen umgibt, welches, wie alle physikalischen Gegebenheiten, einer Veränderung unterworfen ist.

3.) Es spielt dabei keine Rolle, warum sich Menschen mit dem Gasgemisch Luft beschäftigt hatten oder sich damit beschäftigen: Fest steht, dass sich dieses Gasgemisch im Laufe der Jahrhunderte ein wenig in seiner Zusammensetzung verändert hat, aber vor allem, daß sich die Temperatur der Luft langsam, aber stetig, über die letzten 100.000 Jahre kontinuierlich erhöht hat.

— dies führte dazu, daß einst fruchtbare Gebiete der Erde “ausgetrocknet“ sind;

Gebiete (GOBI, SAHARA und anderen heutigen Wüsten), in denen in der Stein- und Bronzezeit Millionen von Menschen, Elefanten, Nashörner, Giraffen, Affen, Tiger, Löwen, Leoparden, Ziegen, Schafe, Pferde, Kühe, Gnus usw. lebten — Gebiete, die der Mensch bewohnte, weil sie ihm ein optimales Überleben sicherten, heute “keine Hoffnung auf Überleben mehr verheißen können“, und dies, obwohl die GOBI, die Sahara und alle anderen Wüstengebiete der Erde — nicht nur die fruchtbarsten, sondern auch die Rohstoffreichsten Gebiete der Welt sind: Allein – zu einer geplanten Umsiedlung in diese Gebiete, FEHLT die Versorgung mit Wasser!

Wendet sich ein Mensch der Geschichte und Archäologie zu, MUSS! es einen schließlich Wundernehmen, daß es allein in Europa vor sechstausend Jahren über hunderttausend Bergwerke gab UND, die Handelsstraßen von Peking über Delhi bis nach Europa reichten … und die Seevölker im Pazifik Südamerika bevölkerten (wo sie bereits Menschen angetroffen haben!!! welche sie aber nicht ausrotteten – wie die “Europäer“ 2.500 Jahre später!!! – sondern verstanden, diese Menschen als Menschen wahrzunehmen, denen ihr Überleben zu sichern HEILIG war!!! 

zu 1) Gibt es einen Klimawandel?

JA! den gibt es!

DENN alles, was IST, ist einer Veränderung “unterworfen“ — nichts – auch nicht JENES, was der Mensch in seiner “kurzen“ Lebenszeit beobachten kann, IST STATISCH!!! ALLES ist einer Veränderung unterworfen!

Dieser Klimawandel — der gar nichts anderes als den Temperaturanstieg der Luft, die uns umgibt, bedeutet, kann sowohl GEMESSEN als auch vom “dümmsten“ Menschen beobachtet werden! ::

Überall auf der Welt SCHMELZEN alle Gletscher!!! !!! – ob nun in den Alpen, im Himalaya, den Anden oder Rocky Mountains oder in Afrika – dem Rwenzori , dem Kilimandscharo oder Mount Kenia — doch im Vergleich zu diesen kleinen Eisvolumen, die einem Menschen schon gigantisch anmuten :::

auf Grönland schmilzt das ZEHNFACHE an Eis … und — würde man alle Gletschergebiete der Welt im Verhältnis zur Antarktis setzen: ALLES EIS der Gletscher, das außerhalb der Antarktis schmilzt, beträgt 0,001%
=> Das Eis, welches auf der Antarktis schmilzt IST um den Faktor 100.000 größer!

Rechnerisch ergibt sich daraus: In zwanzig Jahren WIRD es keine Gletscher mehr auf der Welt geben — außer auf der Antarktis — und zehn Jahre später werden auch diese Gletscher sich ins Meer ergossen haben, so daß davon ausgegangen werden kann, daß in den nächsten Jahrzehnten der Meeresspiegel um mindestens 50 Meter ansteigen wird!!!

Ich finde es “irgendwie“ seltsam! Außer CHINA hat sich kein Land der Erde darauf vorbereitet!!!

Es wird sich nur darüber gewundert, dass CHINA solche Städte errichtet hat! wenn diese Tatsache überhaupt ins Bewusstsein der Menschen in Europa oder der USA überhaupt angekommen ist!!!

mehr als einhundert neue Städte, die über einer Milliarde Menschen das Überleben sichern werden, wenn der Meeresspiegel steigt,

… während man sich hier immer noch darüber streitet, wo durch die Luft erwärmt wird!!!

— UND DIES, obwohl wissenschaftlich längst klar ist, dass unsere ERDE ein Vulkan-Planet ist … und der Vulkanismus der Erde SELBST das Wasser des Weltmeeres “warm“ hält, welches eine Teil der Wärme an die Luft abgibt!

 

sonderbarer Antikommunismus!

Hervorgehoben

Ich würde sagen :
Wer noch am Kommunismus – Bolschewismus festhält, hat definitiv die Zeit verschlafen.
All die Morde die der Kommunismus – Bolschewismus auf sich geladen hat deuten darauf hin, dass Menschenleben keinen Wert an sich für ihn besitzen, sondern , dass hier Phantasien oder auch Gehirnakrobatik einiger weniger mit Gewalt in die Realität umgesetzt werden soll, was schon an Schizophrenie grenzt.
Erinnern wir uns, dass die BOLSCHIWIKI (Kommunisten), die Familie der ROMANOV´s fast gänzlich ausgelöscht haben.
Wer also heute noch den Kommunismus unterstützt, solidarisiert sich mit einem MÖRDER-PACK.

Antwort. Manche Genossen meinen, die Partei festigen und sie bolschewisieren bedeute alle Andersdenkenden aus der Partei hinausjagen. Das ist natürlich falsch. Die Sozialdemokratie kann nur im Verlauf des tagtäglichen Kampfes für die konkreten Bedürfnisse der Arbeiterklasse entlarvt und zu einer verschwindenden Minderheit in der Arbeiterklasse hinabgedrückt werden.

Die Sozialdemokratie muß angeprangert werden … auf der Grundlage des tagtäglichen Kampfes der Arbeiterklasse für die Verbesserung ihrer materiellen und politischen Lage, wobei die Fragen des Arbeitslohnes, des Arbeitstages, der Wohnverhältnisse, der Versicherung, der Steuern, der Arbeitslosigkeit, der Verteuerung der Lebenshaltung usw. eine überaus ernste, wenn nicht die entscheidende Rolle spielen müssen. Den Sozialdemokraten Tag für Tag auf der Grundlage dieser Fragen Schläge versetzen und ihren Verrat aufdecken – das ist die Aufgabe.

Diese Aufgabe wäre jedoch nicht restlos gelöst, wenn die Fragen der alltäglichen Praxis nicht mit den grundlegenden Fragen der internationalen und der inneren Lage Deutschlands verknüpft würden und wenn diese ganze alltägliche Arbeit nicht in der gesamten Arbeit der Partei vom Standpunkt der Revolution und der Eroberung der Macht durch das Proletariat beleuchtet würde.

Eine solche Politik kann jedoch nur eine Partei durchführen, an deren Spitze ein Stamm von Führern steht, die genügend erfahren sind, um alle und jegliche Blößen der Sozialdemokratie für die Stärkung ihrer Partei auszunützen, und die genügend theoretisch geschult sind, um bei Teilerfolgen nicht die Perspektive der revolutionären Entwicklung zu verlieren. Damit erklärt sich auch hauptsächlich, daß die Frage der führenden Kader der kommunistischen Parteien überhaupt, darunter auch der deutschen Kommunistischen Partei, eine der wesentlichen Fragen des Prozesses der Bolschewisierung darstellt.

Welche Perspektive haben die deutschen Kommunisten?
Welche Perspektive haben die deutschen Kommunisten?
sascha313.wordpress.com

Nachdem ich vor drei Jahren damit anfing, mich überhaupt mal mit dem Kommunismus/Sozialismus zu beschäftigen, ist mir schnell klar geworden, wie sehr meine Gedankenwelt doch von den ‚kirchlich-religiösen‘ „Wahrheiten“ => also LÜGEN! abgerichtet und dressiert worden war. 

Nach und nach verstand ich dann auch was es mit dem Kapitalismus aufsich hat. Ich kann nur vermuten, dass du kaum oder gar nichts von Marx, Engels, Lenin oder Stalin gelesen hast, denn sonst hättest du erkennen müssen, dass die grundsätzlichen Aussagen, die diese vier großartigen Logiker niedergeschrieben haben, wahr sind.

Im Jahr 2010 schrieb ich innerhalb von 14 Tagen 22 Aufsätze, die ich in einem Buch geordnet habe, in denen ich meine Sicht der Dinge aufgezeichnet habe. Ich war doch sehr erstaunt, als ich grundsätzlich ähnliche, wenn nicht gleiche Überlegungen und Aussagen bei Marx, Engels, Lenin und Stalin wiederfand.
Freilich kann ich mein Buch nicht mit deren Schriften auf eine Stufe stellen, da meine “Zusammenfassung“ gemäß meiner Logik geschrieben wurde und sehr viel ideelles enthält, während die beiden erstgenannten Menschen gemeinsam den Dialektischen Materialismus begründeten, auf den Lenin und Stalin bereits zurückgreifen konnten und demgemäß auf alles Ideelle verzichten konnten.

Meine *Vorstellungswelt* “vom Sein“ war “kirchlich-religiös“ geprägt

… mit 13 Jahren wurde ich ein “fleißiger“ Leser der Bibel, deren Aussagen ständig im Konflikt mit der “kirchlichen“ Lehre stehen.

Mit anderen Worten: Ich hielt mich für einen Christen — wozu die Zugehörigkeit zu einer Kirche gehört

— war zwar fähig, den banalsten Unsinn, den die Kirche verbreitet, zu widerlegen,

***aber*** “da ich ja bei Widerspruch mich selber zu einem ‚Antichristen‘ gemacht hätte“ — und konfliktscheu – wie ich nun einmal wurde – konnte (oder wollte ?) ich mich auch gar nicht mit einer derartig gewaltigen Organisation, die das Leben von Milliarden Menschen bestimmt, anlegen:

Denn das hätten meine ‚christlichen‘ Freunde damals (wie heute ?) nicht verstanden und — obwohl ich mir ja schon “ewig und drei Tage“ sowieso als ‚Sonderling‘ vorkam – sprich ein Außenseiter-Dasein fristete — mich “dann auch noch als einen Sonderling behandelt, was mir damals “als ein Irresein“ hätte vorgekommen müssen!

Also passte ich mich sozusagen an das Irresein unserer Kultur und Gesellschaft anund habe dreißig lange Jahre darüber geschwiegen, was ICH SELBER DENKE, was MICH BEWEGT, welche STANDPUNKTE ICH VERTRETE …

… aber ich habe dann doch 2010 angefangen — so gut ich konnte und soweit es mir möglich war und bei weitem nicht professionell — ***meine Eigene Hirnwäsche*** durchzuführen, um von allen falschen – ja irren – Vorstellungen frei zu werden.


///All die Morde[,] die der Kommunismus – Bolschewismus auf sich geladen hat[,] deuten darauf hin, dass Menschenleben keinen Wert an sich für ihn besitzen, sondern , dass hier Phantasien oder auch Gehirnakrobatik einiger weniger mit Gewalt in die Realität umgesetzt werden soll, was schon an Schizophrenie grenzt.///


Keine Ideologie, keine Religion, Philosophie oder Weltanschauung KANN MORDE begehen!

NUR Menschen können das!!!

Das “Dumme“ ist jedoch, WER definiert, was ‚MORD‘ ist?

Ist die Tötung eines Huhns, einer Katze, eines Pferdes, einer Maus, eines Affen, eines Hundes, eines Schweins, eines Menschen, einer Ziege, einer Raupe, eines Insekts, einer Kuh, eines Fisches, eines Schafes, eines Lämmleins usw. usf. MORD?

Solche Tötungen werden doch in jeder vorhandenen Kultur auf unterschiedliche Art und Weise “begründet“ und “gerechtfertigt“, während zum Beispiel die Philosophie der JAIN — weltweit etwa 10 Millionen ‚Anhänger‘ — jede Tötung irgendeines Lebewesens ablehnen und Menschen weiblichen Geschlechts sogar ***verloren gegangene*** Waisen-Tiere durch ihre Brust mit Muttermilch versorgen!

Wenn ich hier oder anderswo einen Menschen bewusst töte, wird dies als MORD bestraft; töte ich aber hier einen Menschen “ALS“ sogenannter Soldat, werde ich als Held und Retter des Vaterlandes verehrt!

Kumbe – Ergo Est:

der Kommunismus – Bolschewismus hat keine Morde auf sich geladen!

///Erinnern wir uns, dass die BOLSCHIWIKI (Kommunisten), die Familie der ROMANOV´s fast gänzlich ausgelöscht haben.///

Wir erinnern uns aber auch, dass die Familie ROMANOW aus zehntausenden von Mitgliedern besteht, oder? … und dass sie mit allen “Adels“-Familien in Europa verwandt ist, die wiederum aus Millionen von “Abkömmlingen“ bestehen?

18 ROMANOWS sollen getötet worden sein, darunter der Zar mit seiner Frau und fünf Kindern: ***

Am 20. Juli 1918 erschien in einem Extrablatt der Presse die offizielle Mitteilung über die Erschießung Nikolaus Alexandrowitsch Romanows.

„Entsprechend der Verfügung des Rayonsexekutivkomitees des Uraler Arbeiter-, Bauern- und Soldatensowjets wurde der ehemalige Zar und Selbstherrscher Nikolaus Romanow erschossen am 17. Juli 1918. Die Leiche wurde zum Begräbnis freigegeben: Der Vorsitzende des Exekutivkomitees Beloborodow Jekaterinburg, den 20. Juli 1918, 10 Uhr morgens“ ***


Der Zar wurde also exekutiert — wie jeder andere Massenmörder, wenn man ihm habhaft wurde!

Vom Verbleib seiner Frau und seinen Kindern – KEIN WORT!

EINE FRAGE!

Von wem “wissen“ wir eigentlich, dass auch seine Frau und ihre gemeinsamen fünf Kinder getötet wurden???

Für mich ist es selbstverständlich, dass die Tötung dieser sechs Menschen als MORD zu bezeichnen wäre!

Ich kenne jedoch nur Gerüchte!

Und wurde nicht “die letzte Überlebende* — Anastasia — jahrzehntelang als “Kronzeuginder Ermordung ihrer Familie von der westlichen Propaganda präsentiert, die sogar davon zu berichten wusste, dass ihr Vater eine “geheime Expeditionzum Berg Ararat in der Türkei beauftragte, wo die Reste der Arche Noah gefunden wurden???

///Wer also heute noch den Kommunismus unterstützt, solidarisiert sich mit einem MÖRDER-PACK.///

Das ist ein “Hoc-Propter-Hoc“ “Argument“! sowie der andere UNSINN:

***All die Morde[,] die der Kommunismus – Bolschewismus auf sich geladen hat[,] deuten darauf hin, dass Menschenleben keinen Wert an sich für ihn besitzen.***

Noch einmal:

KEINE Ideologie, KEINE Weltanschauung, KEINE Philosophie und KEINE Religion MORDET Menschen!

MORD kann nur der Mensch begehen — und zwar immer nur im Kontext der “Kultur“, die sein Sein (zunächst) bestimmt!

Denn, was HIER unter Mord aufgefasst wird, IST im Kontext anderer Kulturen, nichts weiter als eineRevanche“ – hier als “Racheakt abgetan“ oder als Terrorakt bezeichnet!

WENN eine Drohne oder ein Luftangriff MEINE Familie auslöscht, werde ich den Befehlshaber eines solchen MORDES … TÖTEN — was denn sonst!?!?

Klar, wie Kloßbrühe! werde ich es dabei zu vermeiden wissen, dass dabei keine Menschen zu Schaden kommen, die für die ERMORDUNG meiner Familie nichts am Hut haben!

Ganz nach Clausewitz!

***’To achieve victory we must mass our forces at the hub of all power and movement. The enemy’s center of gravity’***

Aber doch nicht, indem ich mir einen Sprengstoffgürtel um den Bauch binde und mich in einem Einkaufszentrum in die Luft sprenge und Menschen, die ich gar nicht kennen kann, mit mir in den Tod zu reißen!!!

Man muß schon ein großer Feigling — wie “Grafvon Stauffenberg — sein, um eine Zeitzünder-Bombe zu hinterlassen,

bei dessen Anschlag vier Menschen ERMORDET und vier schwerverletzt wurden,

während Hitler mit ein paar Kratzern überlebte!

Dieser “Graf“ war im SELBEN RAUM wie Hitler!

WARUM hat dieser “Graf“ denn Hitler nicht vor allen Zeugen DIREKT exekutiert!? !!! ???

— BLÖDMANN und FEIGLING – dem auch noch mit Straßennamen usw. EHRE bezeugt wird … einem MÖRDER! —

Naja! Und so ne Knalltüten deutscher Theologie – wie Bonhoefer – fabulieren jahrelang über das Für und Wider eines Tyrannen-Mords

NÖ! ***The hub of all power and movement. The enemy’s center of gravity*** MUST be eliminated BEFORE it can possible to rise to Power and Control over the Masses of Human Beings who behave like all other animals – evan insectsMay God have Mercy on us an our Ignorance!!!

Hervorgehoben

Mein erster Beitrag vor sieben Jahren …


Was ist Intelligenz?

Alles ist möglicherweise, nichts muss sein!

 

Was ist Intelligenz?

lautete die Frage von Ute Eberle in GEOkompakt Nr. 28/2011.

„Es kann sicherlich nicht schaden, seinen Wissenshorizont zu erweitern,“ dachte ich und entschied mich das Heft zu kaufen, „es kann ja wohl auch nicht verkehrt sein, etwas mehr zu wissen.“

Zuhause angekommen blätterte ich das Magazin von hinten nach vorne durch. Weil schon der Abspann interessant aufgemacht ist – allein die BILD(er) sind sehr schön und ansprechend – fing ich dann an, den ersten Artikel zu lesen. Je weiter ich mich dem Ende des Aufsatzes nahte, desto mehr breitete sich ein Unbehagen bei uns aus, denn ich bin zwar nicht metrosexuell, aber wir haben eine metro-personale Persönlichkeit.

Grundlagen des Wissen heißt es im Untertitel von GEO. Leider konnte ich eine solche Grundlage in dem durchaus lesenswerten Aufsatz nicht entdecken. Vielmehr konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, daß mir gewissermaßen ein soziopolitisches Weltbild untergejubelt werden sollte.

Auf knapp vier Seiten Text (also ohne die Bildchen) erhält man auf die gestellte Frage, die tiefgründige Antwort: Intelligenz [ist] (kann man als die Gabe ansehen) (sic!), Informationen aufzunehmen, zu verarbeiten und [daraus] Zusammenhänge herzustellen (zu reagieren).“

Eine solche Aussage ist an Banalität kaum zu überbieten. Dennoch schafft es die Autorin aber geradezu mit spielerischer Leichtigkeit, sich mehrfach zu übertreffen:

Schleimpilze sind intelligent. Eine Eigenschaft, die man nur bei hochentwickelten Geschöpfen erwartet. Der Schleimpilz kann einen Intelligenztest bestehen.“ Die Frage, ob ein Schleimpilz intelligent sei, „können die meisten Menschen nicht auf Anhieb beantworten.“ Das findet die Schreiberin erstaunlich“ (!) Ich empfinde eine solche Frage erstaunlicher als die Aussage: Ein Hund bellt, er kann nicht lesen, er kann nicht schreiben – wir können nicht bleiben.“ [Aus „Allerdings„, 1928: Ich habe dich so lieb“ von Joachim Ringelnatz]

Aber damit ist das Muß an Aufklärung keinesfalls erreicht. Wir erfahren aus berufenem Munde (aus geübter Schreiberhand), wer inmodernen Gesellschaften für intelligent gehalten wird,“ nämlich: welche Schule man besuchen darf, welchen Beruf man einen ausüben lässt, ob er Karrieremacht, mit wem er verkehrt, welchen Freundeskreis er aufbaut, welche Partnerin er findet – welches Dasein er führt.“

Unabhängig davon, was denn eine „moderne“ Gesellschaft überhaupt ist oder ausmacht, wen interessiert denn heute noch, welches Label sie für einen parat hält?

Obwohl viele Aussagen im Aufsatz eher verallgemeinernd und ergebnisoffen gehalten sind, wird selbst der geneigte Leser in eine Welt leerer Worthülsen entführt. Dort wo es möglicherweise angebracht wäre, will die Schreiberin scheinbar keine Aussagen treffen. Doch dort wo sie absolut unangebracht – und vor allem falsch – sind, werden sie flach dargeboten. Seit jeher zählt der Verstand zu den wichtigsten Werten der Gesellschaft – und zu einer ihrer stärksten Triebkräfte.“

Statt „seit jeher“ hätte es nämlich heißen müssen: „noch nie“. Und weil der Verstand nichts biologisches ist, wohnt ihm auch kein eigener Trieb bei. Es handelt sich damit um eine überflüssige Verlängerung einer Sprachhülse. Das Gehirn mag, wie andere Organe auch, über Triebkräfte verfügen. Der „Verstand“ ist möglicherweise ein Produkt der Leistung des Gehirns, aber er ist – und da kann ich der Autorin durchaus zustimmen – etwas Wesenloses, daß man weder greifen noch riechen, weder schmecken noch ertasten oder sehen kann“ und damit kann er keine Triebkräfte besitzen.

Wir sind durchaus in der Lage das Gehirn auf Reize und Informationen hin zu prüfen oder einem Test zu unterziehen. Bei Verstand und Intelligenz versagen jedoch die mechanischen und physikalischen Methoden, denn wie soll es denn möglich sein, etwas Wesenloses zu untersuchen. Das erscheint doch gar zu albern, wie der Versuch einer Leiche Leben einzuhauchen.

Und wenn schon über „Wesenloses“ gemutmaßt wird, dann kann „der Verstand in unserem Kopf“ auch nicht „lokalisiert werden“. Die Frage nach der Lokalität hätte sich von allein beantwortet und daher erst gar nicht gestellt werden brauchen.

Würde – und hier sind durchaus Zweifel angebracht – die Kernaussage des veröffentlichten Beitrages zutreffen, dann bedarf es keiner „Denkleistung intelligenter Menschen“ als „Grund unserer Zivilisation“; auch ohne „Scharfsinn hätten unsere Vorfahren Ackerbau und Viehzucht erfunden, Städte erbaut und technische Innovationen hervorgebracht“; „sich kluge Gedanken über den Sinn des Seins gemacht“ und „wüssten“ vielleicht sogar mehr „über die Gesetze der Physik, den Aufbau des Universums, die Wirkkraft von Arzneimitteln, die biochemischen Vorgänge in unserem Körper.“

Denn schließlich „kann ein Schleimpilz einen Intelligenztest bestehen und folgt dem Duft des intensivsten Futteraromas durch ein Labyrinth mithilfe seines extrem einfach gebauten Sinnesapparats,“ der zwar „kein Gehirn hat, ja nicht einmal eine einzige Nervenzelle“ besitzt und „dennoch recht komplexe Probleme“ in der Lage ist „zu lösen.“

Vor allem wäre es dem Menschen erspart geblieben, sich eine neue Göttin namens „Evolution“ hinzu zu phantasieren und sich darin zu versteigen davon zu fabeln, daß „sie unsere Herkunft ist.“

Entschuldigung, es leuchtet doch wohl jedem Kind ein, daß in der Wirklichkeit der Waldboden ein wesentlich komplexeres Labyrinth für Schleimpilze darstellt als jedes menschlich ersonnene Gänge-System – auch dann, wenn es sich dabei um eine Anordnungs-Erfindung eines unserer japanischen Mitwissenschaftler handelt.

Zwar ist die Frage an sich selbst, nämlich wie es der Schleimpilz durch das Labyrinth schafft und dabei auch noch den kürzesten Weg zurücklegt, natürlich eine gute. Der Ansatz zur Antwort jedoch ein denkbar blöder: man schafft zunächst einmal Voraussetzungen, um eine Antwort formulieren zu können indem die Umgebung in der sich der Schleimpilz aufhält als „komplexes Problem“ betrachtet wird und nicht etwa die Versorgung mit Energie, die der Schleimpilz zum Überleben benötigt.

Die Umgebung – also auch das Versuchs-Labyrinth – ist keinesfalls ein„recht komplexes Problem“. Es stellt sich auch gar nicht als eines dar, jedenfalls nicht für unseren Schleimpilz – der hat damit nämlich keines. Damit fällt der zweite Frageansatz auseinander. Wenn es kein Problem gibt, ist auch keines zu lösen. Damit wiederum muß unser Schleimpilz auch gar nicht erst „in der Lage sein ein solches zu lösen“. Er nimmt es nicht wahr – er kann es ja auch nicht. Weil er nicht fähig ist „Informationen aufzunehmen“, kann er sie nicht „verarbeiten“. Darüber hinaus unfähig daraus „Zusammenhänge herzustellen“, kann er auch keine „Probleme lösen“ (in seiner Welt gibt es diese nicht). Es fehlt ihm also an allem, was nötig wäre, „schlussfolgernd zu denken“.

Folglich erübrigt sich deshalb selbst die Frage „nach einer“ – wie auch immer gearteten – „Intelligenz“, einer „Eigenschaft“, die man bei ihm auch gar nicht erwarten sollte. Erwartet man jedoch eine solche und will diese auch möglichst noch einem breiten Publikum andrehen, gibt es andere Methoden und Möglichkeiten, den Leser einer Zeitschrift hinters Licht zu führen.

Also, dieser Einzeller verfügt weder über Intelligenz noch kann er einen Intelligenztest bestehen, und „dennoch“ oder „trotzdem“ findet er den Weg zur Energiequelle „auf kürzester Strecke“. Wie das? Und warum überhaupt „dennoch“ oder „trotzdem“?

Dennoch“ und „trotzdem“ sind Teile einer rhetorischen Redewendung, damit etwas Banales, was uns zunächst Rätsel aufgibt und verwundert, noch erstaunlicher anmutet als es ohnehin schon ist. Auf dem ersten Blick klingt das Beispiel ja auch wundersam. Ohne Orientierung hat sich der Mensch sofort in einem Labyrinth verlaufen und findet nicht wieder heraus – es sei denn, er folgt erst gar nicht dem Weg, sondern überwindet die „Grenzen“ schnurstracks ohne diese erdachten Umwege. „Wie??? dieser schleimige Einzeller schafft das? Und das auch noch auf kürzestem Weg? Ja, spinne ich? Gibt’s ja nicht!“

Nun, der Schleimpilz ist eine biochemische Substanz, die physikalischen Gesetzmäßigkeiten unterworfen und auf andere biochemische Substanzen zum Überleben angewiesen ist. Es folgt biochemischen Prozessen. Es muß ihnen gehorchen. Das „Wie?“ kann vielleicht geklärt werden, das „Warum?“ wohl eher nicht. Manches mag einem „intelligent“ erscheinen. Das heißt aber nicht, daß dies etwas mit Intelligenz zu tun haben muß. Schließlich verbinden sich zwei Wasserstoffatome mit einem Sauerstoffatom auch nur zu Wasser. Klar, man kann jetzt anfangen dort nach Verstand oder Intelligenz zu suchen, sinnvoll und intelligent scheint dies jedoch wiederum nicht zu sein – eher reine Zeitverschwendung.

Schon die simple Tatsache, daß solche Einzeller gar keine Nervenzellen besitzen, wäre Grund genug gewesen, Intelligenz an oder in einem anderen Platz zu verorten. Der Mond hätte sich durchaus angeboten. Es wird doch auch keiner bezweifeln, daß er über mehr Intelligenz verfügt als jedes Schleimpilzchen. Allein durch seine schiere Größe, muß er mehr davon besitzen. Ohne ersichtliche Gefahr will er seinen Orbit um die Erde nicht aufgeben und umkreist sie in regelmäßigen Zeitabschnitten. Dabei bietet ihm die Erde nicht einmal so „begehrtes Futter wie Haferflocken.“ Das ist mehr als „erstaunlich“. Warum „genießt“ er nicht eine bessere Begleiterin?

Nun denn, ich hatte ja zunächst die Seite 154 und dann die Seiten 152 und 153 gelesen, bevor ich mir den „wochenblatt-Journalismus“ von Frau Eberle antat. Durch den Beitrag sah sich mein Hirn veranlaßt, sich weitere Gedanken zu machen. Diese möchte ich Ihnen keinesfalls vorenthalten. Um die allgemeine Akzeptanz von GEO zu steigern, Ihre Leserschaft zufrieden zu stellen, weitere Leser zu gewinnen und eine breite Basis für neue Abonnements zu schaffen, habe ich sogar ein Konzept entwickelt, wie der Verlag sich der generell zu beobachteten Abwendung vom MSM entgegenstellen könnte. Dafür braucht man zunächst natürlich einen griffigen Titel. Den haben sie ja schon: GEO – was das heißen soll, wissen wir, obwohl es ja GÉ für ‚Erde‘ heißen müßte. Also:

GEOsatire! kompakt.

Untertitel:

Leere Worte können Räume füllen (und steigern unsere Auflage)

Zu jedem Schaffensprozess gehört eine Phase, in der sich der Geist von der eigentlichen Aufgabe löst,“ schreibt Reiner Harf sehr sinnig und wunderschön auf der Seite 143. Ich bin der Meinung, dies ist Ute Eberle mit ihrem Artikel ausgezeichnet gelungen. Sie redet nicht nur davon, sondern hat ihre Begabung in vorbildlicher Weise zur Schau getragen und es in schönen Worten zum Ausdruck gebracht. Weiter so. Aber es ist seinen Lesern gegenüber ein wenig unfair, solche Talente unter den Scheffel zu stellen.

Man mag es einfach nicht, wenn ‚Wissen‘ als ‚Satire“ dargeboten wird – oder umgekehrt. Schließlich gehe ich auch nicht in die Wurstwarenabteilung, zeige mit meinem Finger auf den Schinken und verlange dann: „diesen Karpfen dort, bitte.“ nur weil es mir verboten ist, Schweinefleisch zu essen.

Neben Ihren ausgezeichneten Journalisten kann ich mir vorstellen – ganz kostenfrei, also ohne Honorar – dann und wann auch etwas vom Geist gelöstes zu schaffen.“

Hier mein erster Beitrag

Was ist Intelligenz?

Gedärm ist ein undenkbar komplexes Gebilde. Es besitzt weder Kopf noch Glieder. Es besteht aus einer Vielzahl von riesigen Zellverbänden, die von Nervenzellen und -bahnen durchzogen werden. Versorgt wird der Darm über endlos scheinende Blutgefäße. Und obwohl kein einziger Darm ein Gehirn besitzt, ist er dennoch fähig für recht einfache Probleme sehr komplexe Lösungen zu entwickeln.

Dies zeigte sich besonders eindrucksvoll als sich der Afrikaner Mugisa Mumberrere fünf Tüten je 100 ml Waragi hinter die Binde kippte. Den Ausgang seines Körpers platzierte er geschickt, sprich in der Nähe eines begehrten Plumpsklos. Denn zu viel Alkohol verursacht bekanntlich Durchfall. Wie geschickt sich ein Darm in einem solchen Test anstellt, den Weg des Getränkes durch die weit verzweigten Gänge und Kanäle zu ebnen, gilt in der Verhaltensbiologie über Säufer als guter Indikator, wie intelligent ein menschlicher Darm ist. Sowohl der hirnlose Dickdarm als auch der hirnlose Dünndarm meisterten die Herausforderung mit Bravour. Sie fanden für den Alkohol trotz aller Windungen, die einem Labyrinth gleichen, den Weg zum Ausgang – und wählten sogar die kürzeste Route für das Gebräu.

Sind menschliche Därme also intelligent? Verfügen sie demnach über eine Eigenschaft, die wir gemeinhin nur bei hoch entwickelten Geschöpfen erwarten.

Wohl eher nicht.

Oder doch?

Es ist erstaunlich, daß die meisten Menschen diese Frage nicht auf Anhieb beantworten können. Wir denken nicht darüber nach, wie Intelligenz definiert wird – das ist überaus verblüffend.

Und doch, so verblüffend ist das wiederum gar nicht, wenn man sich vergegenwärtigt, daß die meisten von uns keiner Hausschlachtung mehr beiwohnen, geschweige denn wissen, wie Tiere geschlachtet werden. Bei der Betrachtung von Gehirn und Darm würde jedem sofort die äußere Ähnlichkeit ins Auge springen. Dabei kommen einem unbedarften Menschen sofort ganz unüberlegte Gedanken, wie „was haben Windungen mit Intelligenz zu tun?“ oder „Wo im Darm ist der Verstand lokalisiert? Spielt das Gehirn dabei überhaupt irgendeine Rolle?“ Schließlich kennen wir auch alle die Aufforderung: „Mal öfter mit dem Bauch zu denken! Und „Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu treffen.“ Where there is smoke must be fire,“ weiß jeder der englischen Sprache kundige Mensch.

Als halbwegs intelligenter Mensch fragt man sich auch, ob diese Beschaffenheit der beiden Organe damit zu tun haben könnte, daß sie ähnliche Aufgaben wahrnehmen. Denn beide Organe, also Darm und Hirn, besitzen die Fähigkeit Reize aufzunehmen und zu verarbeiten, dabei stellen sie sogar Zusammenhänge her, was ihnen ermöglicht hochkomplexe Lösungen auf die einfachsten Probleme zu finden.

Das ist überaus erstaunlich. Bedeutet es doch nichts Geringeres, als daß selbst unser Darm – obwohl nur mit einem extrem einfach aufgebauten Sinnesapparat ausgestattet – in der Lage ist, einen Intelligenztest zu bestehen. Man muß ihn einfach nur Machen-Lassen.

Von den Naturwissenschaftlern beschäftigen sich schon lange Psychologen und andere Blendungsexperten, Biologen und Informatiker mit diesen Fragen. Offensichtlich aber mit dem falschen Organ. Sie suchen die Intelligenz am falschen Ort und bemühen sich den Verstand am falschen Platz zu erforschen. Auch das ist wiederum erstaunlich und verblüffend, leitet sich doch der Begriff Intelligenz vom lateinischen Verb ‚intellegere‚ ab, was so viel bedeutet, wie ‚einsehen‘, ‚verstehen‘.

Diese Eigenschaft des Darms kann vereinfacht als die Gabe angesehen werden, möglichst schnell Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten, Probleme zu lösen und Zusammenhänge herzustellen – kurz schlussfolgernd zu denken. Je tiefer man sich mit der Materie beschäftigt, desto sprachloser wird man. In einer einzigen Sekunde werden bis zu 20 Billiarden Verarbeitungsschritte bewältigt; eine Zwei mit sechzehn Nullen. Der Hochleistungscomputer BlueGene/P von IBM schafft es gerade mal auf eine einzige Billiarde Rechenoperationen, benötigt dafür aber 2,2 Megawatt und damit das 100.000-Fache des menschlichen Gehirns – das sind gerade einmal 20 Watt, also weniger als die meisten Glühbirnen benötigen.

Sehr geheimnisvoll anmutend – und bis heute kaum erforscht – ist auch die Tatsache, daß selbst unsere Nahrung, die wir zu uns nehmen, immer wieder den kürzesten Weg durch das Darmgewirr findet. Der Darm steht damit den meisten Schleimpilzen in nichts nach, wie der Japaner Toshiyuki Nakagaki mit seiner Versuchsanordnung für Schleimpilze nachweisen konnte. Denn selbst Schleimpilze bewältigen nicht nur ein Labyrinth sondern überwinden den Weg auf der kürzesten Route. Und das ganz ohne einen Sinnesapparat; sie besitzen nicht einmal eine einzige Nervenzelle.

Noch verwunderlicher mutet es an, daß das Arbeitsgedächtnis des Darms kleiner wird je mehr es sich überarbeitet fühlt. Es bereitet dann dem Darm mehr Mühe, die vielen Inhaltsstoffe gleichzeitig zu behandeln und die komplexen Vorgänge der Nahrungsverwertung zu koordinieren.

Menschen, das darf schon jetzt verraten werden, die über einen weniger intelligenten Darm verfügen, bilden einen vergleichsweise fettleibigeren Körper aus. Es kommt also weniger auf unser eigenes Verhalten, unseren Verstand oder auf die Nahrung, die wir zu uns nehmen, selbst an, wie bisher gemutmaßt wurde, sondern ob der Darm die richtige Entwicklung vollzogen hat.

Empirische Studien belegen überraschend, daß Intelligenztests verläßlich voraussagen können, welche Menschen eher bessere Berufe ausüben, höhere Einkommen genießen und in sozial stabileren Verhältnissen leben. Es sind jene Menschen, die über eine allgemein höhere Verarbeitungsleistung verfügen.

Umstritten ist, welche Regionen jene höheren Prozesse, wie Aufnahme und Verarbeitung genau regeln. Damit bleibt es auch zunächst unklar und im Dunkeln, wie diese gesteuert werden.

Obwohl die ersten Formen von Intelligenz noch gar nichts mit einem komplex strukturierten Gehirn zu tun haben, ja geschweige denn eine einzige Nervenzelle besitzen, versteigen sich primitive Geschöpfe in die Aussage, daß „vor Hunderten von Millionen Jahren einfache physikalische Eigenschaften zu biochemische Prozessen geführt haben“ sollen, „die Informationen aus der Umwelt aufnehmen, verarbeiten und darauf reagieren können.“ Aus dem Nichts,“ so wird sich zurecht gesponnen, „entstanden Raum und Zeit und trennten sich Urkräfte. Aus reiner Energie materialisierten sich Atombausteine,“ die eine eigene Intelligenz besitzen.

Nicht umsonst sollte der Verstand zu den wichtigsten Werten einer Gesellschaft zählen, denn er ist auch von sehr hohem Wert – fast unbezahlbar. Aber weshalb muß man ihm denn einen so hohen Wert beimessen? Nun, die Antwort selbst scheint so verblüffend, wie sie einfach ist. Er ist selten! Und noch seltener anzutreffen! Und er wird wirklich benötigt! Und er wird extrem nachgefragt. Auch für den Verstand gilt bei der Feststellung des Wertes das Gesetz des Marktes.

Ohne den Verstand wäre die Fata-Morgana der Evolution nie illuminiert. Wir hätten keine Kenntnis von Gott – also letztlich unserer Herkunft. Wir wären nichts als Primaten, die die Fähigkeit hätten, scheinbar strukturierte Laute von sich geben zu können.

Nun beantwortet sich die Frage nach dem hohen Wert, die der Intelligenz beigemessen wird fast von ganz alleine. Die Antwort ist wirklich viel einfacher und gar nicht verblüffend, wie oben behauptet wird. Sie wird mehr nachgefragt als Geld und Gold, Sex und Macht zusammen genommen. Sie ist für viele unerreichbar – deshalb hoch interessant und sie ist sehr ungleich und darüber hinaus sehr spärlich gesät!

Sprich, sie ist ausgesprochen selten und oftmals nicht einmal dort anzutreffen, wo man sie am wenigsten vermuten würde: im Kopf einer Emanze! Allgemein hin bezeichnet man mit ‚Emanze‘ ein weibisches Männlein mit der politisch korrekten Bezeichnung ‚Feminist‘.

Dies bestätigen auch lange gehegte Vermutungen der wissenschaftlichen Experten aus Geschichte und Biologie, Medizin, Mathematik und Informatik, Religion und Politik. Nahrung, Sex, das Gebären von Kindern und die Aufzucht und Pflege (heute politisch korrekt als ‚Erziehung‘ bezeichnet) der Brut sind die stärksten Triebkräfte bei den Weibchen (heute politisch korrekt als ‚Frauen‘ bezeichnet). Diese Triebkraft wird wissenschaftlich richtigerweise als „soziale Intelligenz“ bezeichnet. Dem kann man nur zustimmen.

Gegen diese biologischen Gegebenheiten versuchen weniger begabte Männlein und Weiblein politisch zu reagieren. Durch dieses äußerst sonderbare Verhalten wurde in den „westlich-demokratischen“ Gesellschaften sowohl beim Männlein als auch beim Weibchen eine fast unlösbare Identitätskrise ausgelöst. Dieses wundersam anmutende Verhalten hat darüber hinaus viele scheinbar unüberwindbare Konflikte zu verantworten.

Die Unkenrufe, wie: „Schuster bleib bei deinen Leisten!“ oder: Die denkt doch sowieso nur so weit, wie ein Schwein scheißt – also sooo kurz!“ dabei werden Daumen und Zeigefinger parallel zeigend auseinandergespreizt,wurden zwar wahrgenommen, aber wider besseres Wissen, gegen die Erfahrungen von Generationen und allen empirischen Tatsachen und Erhebungen zum Trotz lächelnd ignoriert. „Heute im modernen 21sten Jahrhundert, wissen wir es einfach schlicht weg besser! Was kümmert uns das Geschwätz von Gestern, geschweige denn von Ehegestern?“

Kurz der Verstand – bei den meisten ja eh nur geringfügig vorhanden, wenn überhaupt da – wurde zwar von den meisten Männern überbewertet, aber von Feminist – bei dem das Gehirn zudem regelmäßig kleiner ausgebildet ist, und damit um einiges leichter ist, wurde maßlos überschätzt.

Was an weniger Masse nicht vorhanden ist, kann durch nicht noch so viel Geschwätz aufgefüllt werden. Das ist nun einmal eine physikalische Gesetzmäßigkeit! Daran kann niemand etwas ändern. Alle Forschungsergebnisse der Welt nicht.

Dieser Tratsch ist gemein und in unserer Gesellschaft gilt er als unhöflich. Dies kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, daß die wesentlichste Überraschung bei der Beantwortung der Frage „Was ist Intelligenz“ diese ist:

Durch die bloße Beobachtung und bewußte Wahrnehmung der immer währenden Verläßlichkeit der phänotypischen Ausgestaltung von Hirn- und Darmgewirr, kommt man nicht umhin festzustellen, daß es sich beim Denken wie beim Kacken um Verdauungsendprodukte handelt. Jedes Organ bewerkstelligt dies auf seine eigene, urtümliche Art und Weise. Das Ergebnis, wenn auch nicht gleich so doch oft ähnlich: es handelt sich um Abfall.

Im Ergebnis macht das nur einen geringen Unterschied. Das eine ist handfest, das andere unter Umständen mit einem Copyright ausgestattet für das man am Kiosk 8,50 Euro hinlegt – auch ganz handfest.

Intelligenz ist also die Fähigkeit anderen Menschen, falsche Tatsachen vorgaukeln zu können, nämlich man wisse etwas, obwohl man keine Ahnung hat. Sie ist weiter das erstaunlichste Wunder menschlichen Geistes, einhundert Prozent zustimmen zu können, obwohl man nichts begriffen hat.

Das zweite Gehirn:

http://www.wbez.org/episode-segments/2012-01-24/gut-check-human-intestines-function-second-brain-95776 

File:Human brain NIH.jpg

Bildnachweis: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Human_brain_NIH.jpg

 

 

 

 

vor acht Jahren geschrieben …

Hervorgehoben

… und ich bekenne mich weiterhin zu den Gedanken, die ich damals aufschrieb!

Ein Aufsatz, den ich vor acht Jahren schrieb … und dem ich nur wenig hinzufügen müsste

„Gesunder Menschenverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzten,

aber kein Grad von Bildung den gesunden Menschenverstand“

Arthur Schopenhauer

Bist du verliebt in das,

was die Menschen auf Ewigkeit zerstört hat?

Georg Löding

Nur in einer Kultur, die frei von Scham und Schuld ist,

bin ich als Mensch frei, ohne Vorwürfe

Fehler machen zu können!

Dies ist nur in der Agape-Kultur möglich!

Georg Löding

Der Irrsinn in der Welt –

vom Paradigma der Schuld

SCHULD, die es NICHT GIBT!

… von einem Geist, einer FATAMORGANA, einem Moloch, einem Denkgespinnst, einer Einbildung — Phantasmagorie

Das “Nichts“, kann nicht erklärt werden, denn es ist ja nicht vorhanden.
Um das „Nichts“ zu erklären, müsste es sein.

Da es aber nicht ist, kann es für uns kein „Nichtsgeben.

Wie es kein „Nichts“ gibt, gibt es auch keine Scham oder Schuld.

Uns ist aber klar, daß dennoch alle Kulturen, Religionen und Gesellschaften durch Scham und Schuld geprägt sind. Kultur, Religion und Gesellschaft prägen den Menschen, so daß der Mensch sich in einer bestimmten Art und Weise verhält. So entstanden Sitten und Gebräuche, Verhaltensmuster und Verhaltensweisen.

Kultur-Anthropologen haben die Begriffe Scham- und Schuldkultur eingeführt[4].

Danach sind die westlichen Gesellschaften Schuldkulturen, während nah- und fernöstliche, afrikanische und amerikanische einer Schamkultur angehören.

Schuld und Scham gibt es als absurdes Hirngespinst tatsächlich: JEDOCH nur im Kopf von Menschen, die — wie ein  Mensch, der an einer Psychose oder einem Verfolgungswahn leidet – der allerdings sehr wohl wahrnimmt, dass etwas mit ihm nicht stimmt — nicht einmal bemerken, dass es sich dabei um irrationales Gedanken-Schlecht handelt!!! in allen Kulturen,
nur die Ausprägung ist unterschiedlich aber bedeutsam, will man Kultur, Religion, Gesellschaft, Sitten und Gebräuche, Verhaltensmuster oder Verhaltensweisen des Menschen einordnen oder versuchen zu verstehen. Wer sich tiefergehend über die Scham- und Schuldkultur informieren möchte, dem empfehle ich einen Blick auf die Seite von Manfred Worm:

http://mitglied.multimania.de/manfredworm/islam/fragen/schamkultur.html#top

Gemäß dem Schöpfungsbericht, Genesis Kapitel eins und zwei, gibt es weder Scham noch Schuld. „Sie waren beide nackt und schämten sich nicht.“[5]

Erst nachdem von dem Gut-und-Böse-Baum gegessen wurde, ist sich der Mensch der Nacktheit bewußt geworden und versteckte sich[6]. Mit anderen Worten, er schämte sich seiner Nacktheit.

Es handelt sich also offensichtlich um ein Gefühl der Angst „Wie stehe ich jetzt da?“, der Angst vor Ablehnung, die Angst verlassen oder verstoßen zu werden. Ein Gefühl der Schande, die sich in Flucht und Verstecken (Lähmung) äußert. Scham ist quasi als Antwort auf die Missbilligung seiner selbst zu verstehen.

„Was sagen, denken, reden die anderen über mich; wie werde ich von den anderen beurteilt?“ sind die Grundgedanken.

Schuld ist ein Gedanke der auf dem Gefühl des Versagens beruht und führt zu einer Selbstverurteilung und in schlimmen Fällen zu einer Selbstverfluchung, weil innerlich eine Überzeugung vorliegt, eine Übertretung gegen Gut und Böse oder gegen Richtig und Falsch begangen zu haben. Ein Gefühl der Angst vor Bestrafung, ist das Hauptmerkmal. „Was habe ich getan? Wie kann ich meine (falsche) Tat, meine (falsche) Handlung wieder gut machen?“ sind die Grundgedanken.

Scham und Schuld sind also Empfindungen, die aufgrund von gedanklichen Vorstellungen entstehen und haben wiederum ihre Ursache in den verschiedenen Ängsten, die ein Mensch empfindet. Es findet wohl eine dauernde Wechselwirkung zwischen Empfindung und Denken statt und sie bedingen sich offenbar stärker als wir es uns – zu selten – bewußt machen.

Wir ordnen die Scham nicht eindeutig, aber bestimmend, der Empfindung, also den Gefühlen zu, während wir die Schuld – zwar auch nicht eindeutig, aber doch bestimmend – dem Denken zuordnen. Damit wird klar, daß wir Scham und Schuld – die es für uns nicht gibt! – auf Erscheinungen verringern.

Scham und Schuld sind für uns eine Fata Morgana, quasi nur eine Spiegelung dessen, was wir empfinden oder denken.

Scham und Schuld existieren nur als Begriffe, denn irgendwie muß das Denken und Empfinden ja umschrieben werden. Die Problematik dieser beiden Begriffe liegt darin, daß Scham und Schuld im Laufe der Geschichte zu einem „Etwas“ gemacht wurden oder sich dazu entwickeln konnten. In Scham und Schuld sehen wir die Hauptgründe für die mannigfachen Probleme innerhalb des Zusammenlebens als Menschengeschlecht.

Ich wünsche mir, daß Scham und Schuld zukünftig nicht mehr Grundlage unseres Denkens, Fühlens und Handel bilden, sondern Wahrheit und Liebe die Fundamente des Denkens, Fühlens und Handelns werden.

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Die Schuld-Matrix

Soweit ich es überschauen kann, beruhen alle Probleme und Konflikte unter den Menschen auf Wahrnehmungsfehlern. Wer sich als Tier und nicht als Mensch wahrnimmt, handelt, empfindet und denkt zwangsläufig wie ein Tier. Wer sich als Schämender oder Schuldiger wahrnimmt und nicht als Mensch, handelt, empfindet und denkt zwangsläufig als Schämender oder Schuldiger. Sicher, wir werden durch unsere Umwelt, Kultur, Religion, Gesellschaft, Politik und die Eltern, von Sitten und Gebräuchen sowie den Verhaltensmustern und Verhaltensweisen anderer Mensch stark geprägt und beeinflußt – in den meisten Gesellschaften geht dies aber über Prägung und Beeinflussung weit hinaus, es gleicht für uns doch eher einer Dressur, einem Zwang, einer Manipulation.

Ohne Frage kann von Scham- und Schuldkulturen gesprochen werden. Aber sind Scham und Schuld wirklich die Grundlagen unseres Denkens, Fühlen und Handelns? Benötigen wir wirklich Scham und Schuld als Begründung für Denken, Fühlen und Handeln? Wir sind überzeugt, daß Scham und Schuld nicht die Grundlage sind, sondern Scham und Schuld völlig unerlaubt und gar nicht gefragt in das Denken, Fühlen und Handeln des Menschen eingreifen und in der praktischen Lebenswirklichkeit das Miteinander der Menschen stört, verwirrt und manipuliert. Scham und Schuld sind quasi wie Götter, denen der Mensch gehorcht, nach denen er handelt, ja denen er opfert.

Statt Scham und Schuld als Spiegelung des Denkens und Empfindens aufzufassen, sind sie Dinge, irgendein „Etwas“, im Kern jedoch eigentlich Götter geworden, die einen Menschen bestimmen und von denen der Mensch nicht frei sein kann oder auf keinen Fall frei von werden darf.
Denn Scham und Schuld sind nach unserer Ansicht die scheinbar geeignetsten Mittel mit denen Menschen, die anderen Menschen intellektuell, körperlich oder wirtschaftlich überlegen sind, Macht, Beeinflussung, Manipulation und Kontrolle über andere Menschen ausüben können.

Wir lieben die Vereinfachung – Simplifikation, meine Freunde, Simplifikation! – und aus diesem Grund behaupten wir, daß alles Denken, Fühlen und Handeln seinen Ursprung in den Gedanken hat, die vom Gehirn hervorgebracht werden. Das Gehirn bringt falsche und richtige Gedanken hervor. Das Gehirn legt dabei selbst fest, ob ein Gedanke richtig oder falsch ist. Und oft legt es falsche Gedanken einfach als richtig fest.

Die Gedanken bilden eine Ideenwelt, die logisch und rational erscheint. Aus den Gedanken entwickeln sich Vorstellungen, Annahmen und Vermutungen, die – meist ungeprüft – wiederum als Grundlage des Denkens selbst gelten, was wiederum eine Annahme darstellt und – meist auch ungeprüft – vor allem aber unhinterfragt bleibt.

Dies alles führt zu Schlußfolgerungen und bedingt neue Gedanken. Sie bilden die Grundlage für unser Empfinden, unser Verhalten und unsere Handlungen. Unsere Vorstellungswelten werden demnach im Gehirn gebildet und geformt. Jede Ideenwelt für sich betrachtet, gründet immer nur auf einem einzigen Zentral-Gedanken.

Wir sprechen in unserer Darlegung und Fragestellung vom Scham-Gedanken und vom Schuld-Gedanken. Scham-Gedanke und Schuld-Gedanke haben komplexe Gedankenwelten entwickelt, die wiederum unser Denken, Fühlen und Handeln bestimmen. Diese beiden Zentralgedanken sind unserer Auffassung nach der Grund für die vielfältigen Probleme und Konflikte unter den Menschen und dem gesamten Menschengeschlecht, also der Menschheit als Ganzem.

Den Scham-Gedanken als auch den Schuld-Gedanken, beurteilen wir als Fehlleistung des Gehirns. Deshalb sagen wir, daß sowohl der Scham-Gedanke wie auch der Schuld-Gedanke, jeder für sich, ein Fehl-Gedanke ist. Wie wir im folgendem zeigen werden, geben wir uns dabei keinen Spekulationen hin, sondern entschleiern die reale Wirklichkeit dieser Fehlgedanken. Wir werden weiterhin entfalten, daß diese Fehlgedanken die Unglück bringenden Ideenwelten hervorbringen. Nachfolgend werden wir unser Hauptaugenmerk nur dem Schuld-Gedanken widmen. Im Prinzip können die Ausführungen identisch auf alle Zentralgedanken angewendet und übertragen werden.

Der Schuld-Gedanke hat ein Gedankengebilde und eine Ideenwelt hervorgebracht. Daraus ist die Vermutung, Annahme und die Vorstellung der Schuld entstanden, woraus sich schließlich „die Lehre von der Schuld“ entwickelt hat. Dieser Fehl-Gedanke hat viele weitere irrationalen Vermutungen, Annahmen und Vorstellung hervorgebracht und den menschlichen Spekulationen Tür und Tor geöffnet.

Sobald wir beginnen dies auch nur annähernd zu verstehen und nachzuvollziehen, setzt der Ablauf der Gedanken-Freiheit ein. Der Prozess der Gedankenfreiheit löst uns von den Fehlgedanken, den darauf basierenden Ideenwelten mit ihren irrationalen Vorstellungen, Annahmen und Vermutungen und befreit unser Denken von den vielen menschlichen Spekulationen. In der Folge erfahren wir mühelos und ohne Anstrengung die Befreiung von falschen Verhaltensmustern, die in der Vergangenheit immer zu Fehlhandlungen geführt hatten. Mit der Werdung der Gedanken-Freiheit erfahren wir gleichzeitig die Empfindungs-, Verhaltens- und Handlungs-Freiheit.

Wir schreiben sehr bewußt: „erfahren“, weil ein neues – von uns immer schon gewünschtes und gewolltes – Handeln, Empfinden und Denken sich von ganz alleine entwickelt, ohne daß es dazu irgendwelcher Übungen und Anstrengungen bedarf. Es ist natürlich von großem Vorteil, wenn wir, wie in Kapitel II. beschrieben, Hinauf-Gewandt-Schauen. Das ist wie ein Katalysator für den Ablauf der Gedanken-Freiheit und dabei so einfach, wie das Atmen!

Grundsätzlich handelt es sich um das Richtig-Denken-Lernen. Dies geschieht aber weitestgehend automatisch – es ist eine Großleistung unseres Gehirns. Grundvoraussetzung ist jedoch unsere personale Zustimmung. Das bedeutet konkret, wenn wir weiter an Scham und Schuld glauben und daran festhalten wollen, „weil das ja schließlich die Grundlagen unseres Lebens ist“, wird unser Gehirn den Prozess der Gedanken-, Empfindungs-, Verhaltens- und Handlungs-Freiheit nicht beginnen.

Das Gehirn kann grundsätzlich jederzeit damit anfangen, denn es hat hunderte von Milliarden Möglichkeiten zu denken! Manchmal passiert das „zufällig“ – das ist aber äußerst selten – und deshalb empfehle ich, sich ganz bewußt dafür zu entscheiden, daß es Scham und Schuld gar nicht gibt und nur eine Einbildung darstellen. Entscheide ich mich gleich von Anfang an, daß meine neuen Zentral-Gedanken der Liebes-Gedanke und der Wahrheits-Gedanke sein sollen, mache ich mir ein noch größeres Geschenk – das ist wie Regen nach einer langen Trockenheit und der Katalysator wirkt noch mal so gut.

Viele Menschen reden von der „freien Entfaltung der Persönlichkeit“ und schreiben sie politisch auf ihre Fahne. Mir blieb bisher verborgen, wie denn diese „freie Entfaltung der Persönlichkeit“ überhaupt bewirkt werden kann. Oder, wie es denn zu dieser Entfaltung kommt oder welche Bedingungen vorliegen müssen, daß sie geschieht. Das Wörtchen „frei“ bezieht sich nämlich nicht auf die Entfaltung selbst, sondern nennt eine äußere Bedingung unter der sie geschehen soll, nämlich daß sie „frei“ von Bevormundung bewerkstelligt werden soll.Dies weist uns darauf hin, daß äußere gesellschafts-politische Einflüsse die Entfaltung behindern oder verhindern können, wenn die äußeren Bedingungen schon unfrei sind. Die Entfaltung der Persönlichkeit soll also unter einer politisch freien Bedingung möglich sein.

Das Wahre, das Schöne, das Gute in Beziehung zur Entfaltung der Persönlichkeit ist jedoch, daß sie nicht von einer äußeren Freiheit abhängig ist, weil sie auch dann geschehen kann, wenn alles Äußere geradezu darauf angelegt ist, die Entfaltung zu stören, zu behindern und zu verhindern sucht oder alles daran setzt, diese Entfaltung zu unterbinden und zu unterdrücken, bzw. wie im Islam, Kommunismus, Sozialismus, Papsttum, Faschismus zu unterwerfen trachtet!

Es ist natürlich schön und von großem Vorteil, wenn ich bei der Entfaltung meiner Persönlichkeit nicht einem äußeren Zwang und Druck von Konzentrationslager, Gulag, Gefängnis und Folterkammer oder einer politischen Unterdrückung unterworfen bin. Klar ist dabei für uns, daß solche äußeren Unfreiheiten unsere Entfaltung zu einer Persönlichkeit stören.

Fehl-Gedanken führen den Menschen immer in eine Versklavung. Versklavung ist nun nicht nur eine äußere in dem ein Mensch einen anderen Menschen als Eigentum hat, ihn besitzt und über ihn nach Belieben verfügen kann. Versklavung ist vor allem eine tief im Inneren angelegte. Versklavt an Gedanken, Vorstellungen und Meinungen; versklavt an politische, religiöse oder gesellschaftliche Regeln, Sitten und Gebräuche – ob diese nun „richtig“ oder „falsch“ sind; Sklave meiner Gefühle und Empfindungen. Die innere Versklavung führt immer zu äußeren Unfreiheiten. Der Mensch wird Sklave von Umständen, Katastrophen, Unglücksfällen, gesellschaftlichen, politischen oder religiösen Vorstellungen.

Die Entfaltung der Persönlichkeit kann (fast) nicht eintreten, wenn die Gedanken- und Ideenwelt in sich selbst versklavt ist. Die Folgen sind immer äußere Unfreiheiten und Beschränkungen, Verhaltens- und Entwicklungsstörungen. Dies führen zu Enttäuschung, Resignation, Bitterkeit und Haß. Haß führt zur Wut, die Wut entlädt sich im Rachenehmen, das Rachenehmen endet im Blutrausch, der zum eigenen Tod und zum Tod andere Menschen führt. Das hat seinen Ursprung in fehlerhaft gedachten Gedanken.

Weil die Menschen an den Scham- und den Schuldgedanken versklavt sind, verletzen sich die Menschen gegenseitig auf der emotionalen Ebene: die Empfindungen und Gefühle werden gekränkt. Der Mensch fühlt sich vom anderen Menschen, seiner Umwelt, von Gott und der Welt ungerecht behandelt. Ihm geht der Sinn des Lebens verloren oder er findet diesen erst gar nicht. Depressionen und die vielfältigen Formen von Psychosen sind die Folge. Ursache auch hier: fehlerhafte gedachte Gedanken.

Wir wenden uns nun einer der Hauptursachen der fehlerhaften Gedanken – der Fehl-Gedanken – zu und zeigen im Anschluss, welche Techniken von den „Bewahrern“ mächtiger Gedanken- und Ideenwelten angewendet werden, um zu verhindern, daß wir frei werden und sich unsere Persönlichkeit wirklich entfalten kann. Leider hat das viel mit Religion zu tun – von der ich mich schon länger verabschiedet habe – vor allem mit der Religion des Christen- und Judentums. Der Islam bekommt von mir besonders sein Fett weg und die übrigen Ideologien bleiben selbstverständlich auch nicht verschont. Sie alle gründen auf dem Fehl-Gedanken Scham und dem Fehl-Gedanken Schuld. Beide Grund-Gedanken ergänzen sich dabei, wie zweieiige Zwillinge.

Wir durchschlagen den Gordischen Knoten, wie es Alexander der Große tat, mit einem Schwerthieb. Wir bezeichnen diesen Gordischen Knoten mit dem Namen: „Schuld-Matrix“. Matrix ist ein lateinisches Wort und bedeutet so viel wie „Gebärmutter“, wenn es auch ursprünglich die Bezeichnung für ein „Muttertier“ gewesen ist. Wir verwenden das Wort Matrix im Sinne von „Gebärmutter“.

Die Schuld-Matrix gebiert die mächtigen Gedanken- und Ideenwelten, die Religions- und Ideologien-Gedanken-Gebäude. Sie alle haben ihren Ursprung in dieser Matrix, entspringen ihr und beziehen ihre Kraft aus dieser Matrix. Sie sind alle Teile dieser Matrix, und die Matrix selbst wird durch sie erhalten. Wir müssen das Zentrum der Matrix – den Gordischen Knoten – den Knäuel – finden und unser Augenmerk auf das Zentrum der Matrix richten. Im Zentrum der Matrix ist der Kern, der sozusagen das „Erbprogramm“, „die DNA“ enthält und dafür sorgt, daß sich wie bei einem Krebsgeschwulst, eine Zelle nach der anderen ausbildet. Erreichen wir den Kern der Matrix selbst, zerstören wir ihn mit einem einzigen Gedanken, mit einem einzigen Wörtlein, mit einem einzigen Schwertstreich. Ist der Kern zerstört, stirbt die Matrix. Die Bildung neuer Zellen hört auf. Die übrigen Zellen und die vielen Körper, die die Matrix geboren hatte, fallen in sich zusammen – erleiden also dasselbe Schicksal, wie die Matrix selbst.

Schuld-Matrix ist der Name. Der Schuld-Gedanke ist das Zentrum der Matrix, ihr Kern, welcher das Erbprogramm enthält. Die Schuld-Matrix umgibt den Kern – den Schuld-Gedanken – mit einer Lehre, der Lehre von der Schuld und zwar der Schuld des Menschen! Die Schuld-Matrix gebiert ständig neue Schuld-Gedanken aus denen dauernd neue Schuld-Systeme entstehen. Wie ein Fisch vom Wasser umgeben wird, ist unser gesamtes Denken von Scham- und Schuld-Gedanken umgeben. Und, wie ein Fisch das Wasser zum Leben braucht, scheint es den vielen Menschen, daß es nicht ohne Scham- und Schuld-Gefühle und Schuld-Gedanken gehen kann. Es wird nicht einmal wahrgenommen und ist quasi eine Selbstverständlichkeit.

Wenn wir als Menschen wirklich – das heißt für uns: wahrhaftig – frei sein wollen, müssen wir von der Schuld-Matrix frei werden, müssen wir vom Schuld-Gedanken frei werden.

Schuld selbst ist nichts anderes als ein bloßer Gedanke und zwar nur ein einziger Gedanke. Dieser Gedanke trägt den Namen Schuld. Weiter ist und wäre er auch gar nichts, hätte und könnte er sich nicht weiterentwickeln und würden wir ihm nicht erlauben, sich ständig in uns neu zu vervielfältigen. Schuld ist also nur ein einziger Gedanke. Damit existiert zwar ein Gedanke oder ein Wort für einen Gedanken, aber eben gerade keine Schuld – denn Schuld gibt es überhaupt nicht – Schuld existiert nicht. Aber, wie das so mit den Gedanken ist, sie sind “frei“ und darüber hinaus überaus mächtig. Mächtig, wie jeder andere Gedanke auch, wenn es sich um einen Grund-Gedanken handelt.

Der Schuld-Gedanke hat die absurdesten Gedankengebäude und Ideenwelten hervorgebracht und entwickelt immer neue und verteidigt sich durch ihre Träger – den Menschen, die, soweit ich das in über 40 Jahren für mich feststellen kann, das Scham- und Schuld-System nie hinterfragt haben.

Bisher traf ich nur Menschen, die Scham und Schuld als zum menschlichen Dasein dazu gehörig, verteidigen[7], jedenfalls aber nicht hinterfragen.

Man kann uns nun tausend und einen Einwand gegen unsere Behauptung bringen, deshalb wird aus der Nicht-Existenz der Schuld immer noch nicht ihre Existenz. Bisher konnte kein einziger Mensch die Existenz von Scham oder Schuld nachweisen, geschweige denn beweisen. Es ist und bleibt halt eine Fata Morgana.

Weil es eben diese Schuld gar nicht gibt, ist es

  1. nicht möglich und damit

  1. ausgeschlossen, daß irgendjemand, irgendwo oder irgendwann – und sei es in der Zukunft – uns einen Existenzbeweis für eine Nicht-Existenz liefert.

Weil es – wir wiederholen uns – auch kein „Nichts“ gibt, kann auch seine Existenz niemals bewiesen werden, denn es ist nicht und damit wiederum nicht vorhanden. So wie es also kein „Nichts“ geben kann, soviel oder so wenig gibt es also auch „die Schuld“ ganz und gar überhaupt nicht!

Das „Nichts“ und die „Schuld“ gibt es nur als Gedanke, als Wort – es ist nicht einmal das Wort „Begriff“ würdig, weil das „Nichts“ und die „Schuld“ nicht fassbar, nicht greifbar und weder körperlich noch gedanklich begriffen werden können. Das liegt schlicht und einfach an der Tatsache, daß das „Nichts“ nicht vorhanden ist und die „Schuld“ schon mal gar nicht!

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Schuld-Sprache

Mein Slogan ist ja: Simplifikation, liebe Freunde, Simplifikation! Und deshalb nehme ich schon mal die Antwort auf die zwangsläufig kommende Frage vorweg: „Wenn es keine Schuld gibt, weshalb sind wir denn so gefangen in diesem Nichts, also der Schuld?“ Nun Gedanken formen Worte, Worte bilden Sätze und Sätze beeinflussen wiederum Gedanken. Daraus entsteht Sprache. Sprache selbst wird von – nennen wir es – „Grund-Gedanken“ getragen. Sprache spiegelt diese Grundgedanken.

Durch die Ausbreitung der christlichen und jüdischen Religion in der westlichen Welt, wurden die europäischen Sprachen im christlich-jüdischen Abendland überaus stark geprägt. Die christliche Religion hat stark schuld-orientierte, die jüdische Religion stark scham-orientierte Muster. Alle europäischen Sprachen enthalten das Grundmuster von Scham, Schuld und Sühne. Wir nennen sie deshalb Schuld- und Opfer-Sprache.

Vereinfacht, die Sprache der Schuld – die Schuld-Sprache. Wir nennen sie dennoch auch die Opfer-Sprache, denn Opfer ist immer eine Bezahlung – darin liegt auch der tiefere Grund, warum Menschen, die einem Verbrechen zum Opfer fallen, gesellschaftlich „weniger wert“ sind als die Täter. Für die einzelnen Täter wird materiell mehr aufgewendet als für die einzelnen Opfer eines Verbrechens. Mir ist es daher auch kein Rätsel mehr, daß ein zu 15 Jahren Gefängnisaufenthalt verurteilter Täter die Gesellschaft mindestens 300.000,- Euro kostet, während das Opfer oder die Familie des Opfers mit einer lächerlich geringen „Gutmachung“ abgespeist wird. Täter werden quasi belohnt, während die Opfer gerade zusätzlich bestraft werden.

Alle europäischen Sprachen sind von der Schuld-Sprache geprägt und völlig durchtränkt. Wie soll unser denkendes Gehirn davon los kommen? Es ist von der Schuld-Sprache und vom Schuld-Denken gefangen genommen. Die Schuld-Sprache hat sich inzwischen fast überall auf der Welt durchgesetzt und, wenn nicht sie, dann ihr Zwilling die Scham-Sprache. Und wie das mit allen Phantasie-Gebilden nun mal so ist, sie wollen überall und immer ihren Herrschaftsanspruch durchsetzen. Selbstverständlich gegen jedes Menschenrecht und unter totaler Mißachtung der menschlichen Würde.

Die Schuld-Sprache enthält zwar auch all die positiven, schönen Worte, kann aber mit ihnen in der Lebenswirklichkeit nichts damit anfangen, außer sie zu Zwecken der Manipulation einzusetzen, um ihren Inhalt und Kern, nämlich das Monster Schuld, zu bewahren. Dieser eine Gedanke – Schuld – ist Motor und Antrieb der menschlichen Tragödie. Der Schuld-Gedanke ist die Tragödie des Menschengeschlechts. Wir sind – das heißt unser Hochleistungsorgan Gehirn – fähig und in der Lage dieser Tragödie entgegen zu treten.

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Irgendwann hatte ich mal gehört: „Du bist, was du denkst.“ „Schön, schön“, denke ich, „über das Denken selbst, ist ja auch schon viel nachgedacht worden; also bin ich, was ich denke – aber ich will gar nicht so sein, wie ich denke. Denn ich will endlich „ich“ sein und nicht ein anderer oder derjenige, den andere Menschen gerne aus mir machen wollen oder gerne hätten. – Ich denke aber nun mal so, wie ich denke“, denke ich bei mir selbst, „wie soll ich bitte schön mein Denken abstellen?“ frage ich denkend weiter. „Das geht ja gar nicht, denn unentwegt denkt es da oben in meinem Kopf, mal dieses und mal jenes“, sinne ich darüber nach. „Das ist mir doch zu kompliziert, das ist mir alles viel zu verworren, das lasse ich mal schön bleiben, wer weiß, wo du da noch enden wirst.“

Wenn wir solche Gedanken analysieren, so finden wir heraus, daß sie auf einem falschen Wertesystem basieren – sie enthalten Unsicherheit, Ohnmacht und Angst. Ein Mischmasch aus Scham- und Schuld-Sprache. Wie kommt es dazu? Der „allmächtige“ Schuld-Gedanke sorgt dafür.

Ich lese seit nunmehr 42 Jahren die Bibel. Und, wenn ein Mensch zur Kirche geht, wird ein solcher Mensch „Christ“ genannt. Liest er auch noch die Bibel, ist er in solchen Kreisen etwas Besonderes (hört ihr das: „etwas“ – also ein Ding, eine Sache, ein Objekt). Kaum jemand denkt oder sagt „jemand besonderes“, also ein Mensch, eine Person. Dabei ist es überhaupt nichts Ungewöhnliches die Bibel zu lesen – auch über einen langen Zeitraum. Manche Menschen kennen sie sogar komplett auswendig und sind immer noch kein „Christ“. Das Gehirn ist einfach großartig! Von solchen Äußerlichkeiten sollen wir uns nicht blenden oder sogar ärgern lassen.

Ich lese die Bibel, weil ich Antworten suche. Ich bin halt ein Mensch mit vielen Fragen. Und auf viele meiner Fragen, fand ich dort Antworten, die ich in anderen Büchern nicht gefunden habe. Das Besondere ist – und deshalb lese ich sie obendrein auch liebend gerne – daß sie mir die wunderschönsten Dinge und Eigenschaften über mich selbst erzählt und das sie mir überall und immer wieder aufs Neue mitteilt, daß ich ein Mensch bin, ein wirklicher Mensch, eine echte Person. Überall nimmt sie mich, den Menschen Georg Löding, davor in Schutz, ein Ding, eine Sache, ein Objekt oder gar ein Tier zu sein!

Das ist die Qual unter der das ganze Menschengeschlecht leidet: dieser eine Gedanke Schuld und die darauf aufbauenden Gedankengebäude und Ideenwelten, Religionen und Ideologien sprechen jedem Menschen entweder heimlich, tückisch, arglistig verhohlen oder ganz offen und selbstverständlich, das Menschsein ab. Sie merken es dabei nicht einmal selbst, weil sie ganz von Schuld gefangen sind und nicht die Menschen- sondern die Schuld-Sprache sprechen.

An einer Stelle im Neuen Testament heißt es: „durch die Erneuerung eures Denksinns.“ [8]

Weil ich nun selbst in der Schuld-Matrix gefangen war und nur die Schuld-Sprache mit einem starken Scham-Dialekt erlernt hatte, konnte ich damit herzlich wenig anfangen. Ich wußte zwar intuitiv, daß dies der Weg zur Befreiung ist, aber wie erneuert man denn nun sein Denken? Die Schuld-Sprache selbst verhindert doch ein erneuertes Denken aus sich selbst heraus! Bei den Vertretern einer bestimmten philosophischen Richtung heißt das Ganze: „Think positive!“ „Denke positiv!“ oder „Die Macht des positiven Denkens!“ Sie haben, wie viele andere auch, erkannt oder entdeckt, daß es mit unserem Denken zusammenhängt, was aus uns wird und bieten durchaus Methoden an, unser eigenes Denken zu beeinflussen und in gewisse, selbst gewünschte oder gewollte Bahnen zu lenken. Aber es sind halt nur Methoden – das Grundübel Schuld als Gedanke wirklich zu erkennen, scheint ihnen auch verborgen geblieben zu sein. Diese Vertreter sind genauso, wie alle anderen, von der Schuld-Sprache in Beschlag genommen – ich kenne zu mindestens keinen, der über Methoden hinausgekommen wäre.

 Leider und zu unserem allergrößten Bedauern, müssen wir feststellen, daß die Kirchen, das Christen- und Judentum die Schuld-Sprache perfektioniert haben. Es gibt kaum ein Entrinnen aus diesem Gespinst. Dies ist umso tragischer, weil der Kirche nicht das Gut oder der Besitz Schuld anvertraut wurde, sondern das für uns höchste Gut selbst, nämlich das Evangelium des Lebens und der Liebe. Nun irgendwann hat sich die Kirche entschieden, ein anderes Produkt – um es platt zu sagen – nämlich Schuld zu vermarkten. Wir können die vergangenen 2000 Jahre nicht zurück drehen und auch nicht alles erwähnen und erörtern, wie und was alles dazu geführt hat. Wir können nur schlicht feststellen, es ist der Schuld-Gedanke.

Um der Schuld-Matrix den Gar auszumachen, also den Gordischen Knoten zu durchschlagen, sollten wir das Folgende verstehen, denke ich, weil wir sonst auf halbem Wege stecken bleiben und anstatt das Schwert zu bemühen, uns wieder der Auflösung des Knotens zuwenden. Das beschäftigt uns dann zwar eine gute Weile, bringt uns aber keinen einzigen Schritt voran. Die Schuld-Matrix legt ein feines Netz von Gedanken aus und spinnt sich aufs Geratewohl durch unsere Gedankenwelt. Viele äußere und körperliche Faktoren versorgen diese Schuld-Matrix mit Nahrung und Energie, welch das Schuld-System in den Gedanken-Gebäuden aufrecht erhalten.

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Die Schuld existiert nicht, wird aber wenn man sie Sein läßt“ zur Lüge. Lüge verwirrt und bringt durcheinander. Sie bewirkt Chaos statt Ordnung. Der Schuld-Gedanke bringt alles durcheinander und verwirrt – vor allem vermischt er einfache, schlichte Wahrheiten mit falschen Annahmen. Worte und Begriffe verlieren ihren eigentlichen Sinn.

Der Schuld-Gedanke verkündet ein ungeschriebenes Gesetz, wir nennen es das Schuld-Gesetz. „Ich schulde dir was, du schuldest mir was. Leistung fordert Gegenleistung. Leistung bewirkt Gegenleistung.“

Dieses Gesetz existiert aber genauso wenig, wie die Schuld selbst. Es ist ein reines Hirngespinst. Soweit es unsere Wirklichkeit noch zuläßt und unsere Gedankenwelt noch dazu in der Lage ist, existieren Körper (welche auch immer), Personen, die Wahrheit, die Liebe und der Mensch – alles andere lassen wir hier einmal weg.

Ein Beispiel, welches die Verwirrung, die der Schuld-Gedanke stiftet aufzeigt:

Es gibt die Zehn Gebote, dort heißt es unter anderem: „Du sollst nicht morden.“ Weiter steht da überhaupt nichts! Wir wissen, daß es einige „Experten“ gibt, die dieses Gesetz folgendermaßen gelesen haben wollen: „Du wirst nicht morden.“ Die Folgen und Wirkungen, die eine solche Lesart zuläßt, können hier nicht erörtert werden. Es kommt uns nur auf das Gesetz „Du sollst nicht morden“ selbst an. „Du wirst nicht morden“ ist übrigens auch ein Gesetz.

Wir gehen einmal davon aus, daß ein Mensch einen anderen gegen dieses Gebot dennoch mordet. Was liegt hier vor? Banal die Antwort, wir wissen es, es liegt eine Tötungstat an einem Menschen vor. Ein Mensch ist durch einen anderen Menschen um sein Leben gebracht worden. Was liegt hier noch vor? Das Gesetz wurde gebrochen und für den Moment des Mordes außer Kraft gesetzt. So unfaßbar, so unerklärlich, so grausam der Mord und so unglücklich die Folgen auch sein mögen, es liegt auch ein Raubdiebstahl vor. Einem anderen Menschen wurde das Leben mit Gewalt geraubt! 1. Gesetzesbruch, 2. Mord, 3. Raubdiebstahl und 4. das Recht eines Menschen auf körperliche Unversehrtheit und sein Recht auf Leben.

Wir stellen eine weitere Frage „Was liegt hier auf keinen Fall vor?“ Die Antwort ist so verblüffend, wie sie einfach ist:: es liegt keine Schuld vor! Denn Schuld ist, wie wir nun zur Genüge wiederholt haben, überhaupt nicht vorhanden, weil ein reines Hirngespinst mit den sogenannten Schuldgefühlen. Die Schuld-Sprache hat noch viele andere Schuldsprechblasen hervorgebracht. „Gestehe deine Schuld, bekenne deine Sünden, Sünde getan, Sünde verübt, tu Buße, das heißt, bezahle deine Schuld oder Sünde!“ – alles entspringt dem Schuld-Gedanken. So, wie die Worte aus dem Neuen Testament heute verstanden werden, muß ich dann auch sagen: niemand kann sündigen, niemand kann die Sünde tun oder verüben. Das ist alles ein großer gedanklicher Quatsch und ein völliger Blödsinn! denn wie uns die Begriffe „Sünde, sündigen“ erklärt wurden, sind sie Synonyme für Schuld geworden. Man könnte die Worte Sünde, sündigen gleich ganz gegen die Begriffe Schuld, schuldigen austauschen.

Daran ändert auch das Tag für Tag seit – ich weiß nicht, wie lange schon – 1000 Jahren? nichtsnutzige Nach-Geplapper „Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa.“ gar nichts – denn wir können derlei Unsinn unmöglich als Gebet gelten lassen – „Ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken – durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld!“

Ich will aber gerne verlautbaren, daß mir durch dermaßen blödes Geschwätz, die Wahrheit gleich dreifach einleuchtet: der Gesetzesbruch Schuld-Gedanke (Gedanke) wirkt sich auf die Sprache (Wort) aus und vollendet schließlich die Tat (Werke). Das ist zwar gar nicht „gesündigt“ (so, wie es heute verstanden wird, nämlich schuld-tun), zeigt uns aber sehr anschaulich die Auswirkungen des Schuld-Gedankens.

Noch einmal kurz zusammengefasst: Niemand – also kein Mensch – auch du nicht – kann sündigen, weil es das Sündigen ebenso wenig gibt, wie die Schuld und weil die Begriffe sündigen, Sünde heute nichts anderes mehr sind, als Synonyme für das Monster Schuld. Das Ganze ist ein krankmachendes und unheilbringendes Hirngespinst, das noch immer die Menschen ins Unglück stürzen läßt und das Chaos in der Welt anrichtet.

Dieses Buch ist auch ein politisches und nach unserem Aufruf, werden wir darlegen, wie leicht und einfach es für jeden einzelnen Menschen – also für dich – ist, sich von diesem ganzen Hirngespinst zu lösen. Doch zunächst unser Schlachtruf:

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Der Schuld-Gedanke führt zur Schuld-Anklage und dies führt zum Schuld-Spruch (Urteil). Im Schuld-System, das sich aus der Schuld-Matrix entwickelt hat, muß immer eine Gegenleistung für die Schuld erbracht werden. Es werden Opfer verlangt und dargebracht. Es wird Buße gefordert und Buße getan (bezahlt). Es wird Sühne gefordert und Sühne geleistet. Es wird Ablaß angeboten und Ablaß erbeten und es wird Ablaß, das ist ein Strafnachlass gewährt. Es wird Strafe verhängt und vollzogen. Es gibt niemals einen Freispruch von der Schuld. Konsequenter- und logischerweise kann es ja auch gar keinen Freispruch von der Schuld geben, weil das völlig unmöglich ist, denn von diesem „Etwas“, nämlich Schuld, kann kein Mensch freigesprochen werden, weil es Schuld nicht gibt, kein Mensch Schuld besitzt und kein Mensch Schuld hat – außer in seinem Denken – als das Ergebnis vieler Schuld-Gedanken; als das Ergebnis der Schuld-Matrix.

Sünde (griechisch harmartia) bedeutet ursprünglich das Ziel verfehlen, nicht erreichen, vorbeitreffen[9]. Daraus wurde im heutigen Sprachgebrauch Schuld. In der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs Sünde, gibt es Sünde und kann der Mensch sündigen. Die Lehre Christi hat als Zentrum „Lieben sollst du Jauhu, deinen Vater mit ganzem Herzen, mit deinem ganzen Leben und mit deiner ganzen Denkart. Dieses ist das große und erste Gebot. Das zweite aber ist ihm gleich: Lieben sollst du deinen Nächsten wie dich selbst[10].“ Der Mensch, der dies nicht tut, verfehlt das Ziel (Sünde, sündigt) und das hat Konsequenzen, aber von Schuld ist auch hier wiederum nicht die Rede. Die beiden Gebote werden von Christus gleichgestellt.

Ich persönlich gehe in meinem Denken und Handeln auf das Ziel zu. Weil es keine Schuld gibt, kann mir niemand etwas schulden. Wenn ich dir etwas gebe, so schuldest du mir gar nichts – keine Gegenleistung verlangt die Liebe, denn Liebe kann nur geben, aber sie kann nichts fordern – das ist ihr völlig fremd. Im Schuldsystem schuldest du mir immer eine Gegenleistung. „Er schuldet mir Dank! Du mußt mir dein Gehör leihen!“ Im Schuld-System schulden wir uns immer gegenseitig Leistungen, weil alles Denken und Tun auf Schuld beruht und sich auch nur daraus rechtfertigt.

Im Liebe-System (Agape) gibt es schon mal gar keine Gedanken an diese Nichtexistenz Schuld. In der Agape-Matrix ist der Zentralgedanke der Liebes-Gedanke, daher ist das Denken frei und ledig, klar und vollmächtig, denn ich muß niemanden Schuld vergeben, die es ja nicht gibt. Im Liebe-System muß ich nicht irgendetwas denken oder tun, die Agape-Matrix bringt es selbst hervor, nämlich das Schöne, das Wahre, das Gute! Genauso wie die Schuld-Matrix das Häßliche, die Lüge und das Böse selbst hervor bringt.

Im Schuld-System ist alles schwierig und kompliziert und alles beruht auf Bedingungen, den Bedingungen, die die Schuld-Matrix selber schafft. Im Schuld-System muß der Mensch Schuld vergeben – natürlich nur unter bestimmten Voraussetzungen und Bedingungen. Im Schuld-System ist es aber völlig unmöglich Schuld zu vergeben, denn es kann nur etwas vergeben werden, was es gibt – und weil es Schuld nicht gibt, kann sie gar nicht vergeben werden. Im Schuld-System muß der Mensch noch vieles andere vergeben, im Agape-System ist bereits alles vergeben – außer der Schuld, denn sie kommt weder in der Agape-Matrix noch im Liebe-System vor.

Die Macht des Fehl-Gedanken, das ist der Schuld-Gedanke, hat – wir wiederholen es immer wieder gerne – die Schuld-Matrix hervor gebracht. Diese Schuld-Matrix gebiert ständig neue Schuld-Gedanken und sorgt damit für eine Flut von Schulden – eine wahre Sintflut! Diese Schuld-Matrix durchdringt und durchtränkt nicht nur das ganze Denken, die Gefühle und Empfindungen, sondern formt das menschliche Miteinander, die Kultur, die Religion, die Ideologien, die Sitten und Gebräuche, also die Gesellschaftssysteme in denen wir als Menschen leben.

Daraus entwickelte sich auch das Schuld-Wirtschafts-und Finanz-System:

Der Mensch arbeitet und leistet nicht, weil ein Lebensbedarf zu befriedigen ist, sondern weil eine Schuldforderung „entsteht“ und zum „Recht“ geworden ist.

In Deutschland ist das zum Beispiel das Schuldrecht, wie wir es im BGB vorfinden. Das BGB ist sehr abstrakt und vielen unverständlich, weil die Logik versucht, dieses „Wesen“ Schuld irgendwie begreiflich zu machen oder gar zu rechtfertigen, obwohl dies eine völlige Unmöglichkeit für den Denk- und Sprachsinn darstellt. Denn, was es nicht gibt, läßt sich weder begreifen noch darlegen.

Im Agape-System arbeitet und leistet der Mensch, weil es notwendig ist, den Lebensbedarf zu befriedigen, jedoch nicht weil deshalb irgendeine Schuld, eine Forderung auf Gegenleistung entsteht. Im Agape-System arbeiten, geben, leistet der Mensch, weil Freiheit in Wahrheit, Vertrauen in Frieden in uns und unter den Menschen entsteht. Weil wir lieben, deshalb arbeiten, geben und leisten wir und das völlig frei von Sorgen im Kopf und unbelastet von Ängsten in unseren Gefühlen und Empfindungen. Das Geben, Leisten und Arbeiten aus dem Liebe-Gedanken heraus, überflutet mich ganz automatisch mit ganz praktischem Wohlstand, der meinen Lebensbedarf befriedigt uns sichert.

Das Schuld-System macht – wir sind ja nicht blind – ohne Zweifel einen Teil der Menschheit materiell reich, es schafft Wohlstand und befriedigt den Lebensbedarf für eine Minderheit der Menschen. Die Kosten sind jedoch unbezahlbar, weil der Reichtum des Einen, immer die Schuld des Anderen ist. Im Schuld-Gedanken, der Schuld-Matrix, dem Schuld-System liegen die Übel der Welt, der Irrsinn in der Welt begründet, dies ist die Ursache für Sklaverei und Menschenhandel, Unfreiheit, Haß, Hunger, Elend, Unkenntnis und Krieg und alle die anderen Schrecklichkeiten, die Menschen verursachen.

Die Schuld-Matrix nimmt den ganzen Menschen in Gefangenschaft, weder kann noch wird sie den Menschen jemals aus der Gefangenschaft entlassen. Sie macht das ganze Leben unzufrieden. Unablässig klagt sie an. Ständig stehen Anklagen gegen einen selbst oder andere Menschen im Raum. Was ein Mensch in dieser Gefangenschaft der Schuld-Matrix auch tut, es ist niemals genug. All das Gute, das ein Mensch auch tut, bleibt mit einem Schuld-Gefühl behaftet.

Aber ich habe doch alles richtig gemacht! Wieso ist das Ergebnis nicht so, wie ich es gewollt oder gewünscht habe? Das verstehe ich nicht! Was habe ich nur diesmal wieder falsch gemacht? Ich habe doch immer meiner Gesellschaft, meiner Partei, meiner Religion gedient. Ich bin doch zur Kirche gegangen. Ich habe doch gespendet. Ich habe doch gebetet und gehofft, daß alles besser wird. Ich trainiere mich im positiven Denken!“ Allen Konflikte und Fragen wird immer aus der Sicht des Scham- oder Schuld-Gedanken begegnet. Der Mensch bleibt verwundert zurück: „Ich verstehe die Welt nicht mehr…!“

Selbst die beste Lehre der Welt, die Lehre Christi, so wahr und so überaus erhaben sie über allen Aussagen und Lehren der Welt steht, wird von diesem Schuld-Gedanken unterdrückt und bald von einem anderen Schuld-Gedanken in eine andere Richtung gelenkt.

Viele Menschen haben erforscht und erkannt, welche Macht den Gedanken-Kräften innewohnt. Darüber halten sie Vorträge und schreiben Bücher, entwickeln Methoden und bringen sie anderen Menschen bei. Sie lehren, wie der Mensch negative Gedanken durch positive ersetzen kann. Sie wissen, wenn sich etwas im Leben verändern soll, kann das nur dadurch geschehen, daß sich das Denken ändert. Aus der Sicht der Agape-Matrix, des Liebe-Gedanke, geben wir dem recht. Das Tragische ist jedoch, daß ein solches verändertes Denken innerhalb der Schuld-Matrix stattfindet und dadurch mit dem eigentlichen Konflikt – der Schuld – behaftet bleibt.

Wir leugnen nicht, daß irgendwie alles ein wenig besser werden kann, auch die positiven Ergebnisse schmähen wir genauso wenig, wie die guten Auswirkungen der christlichen oder jüdischen Religion oder den teilweise phantastischen Leistungen, die der „Kommunismus“ hervorgebracht hat. Aber Faschismus und Nationalsozialismus, Papsttum und Zionismus, ja selbst der Islam können sich einiger guter Dinge rühmen. Uns geht es jedoch nicht um einzelne Erscheinungen, uns geht es um den Kern. Welche einzelnen Gedanken oder Strukturen innerhalb der Schuld-Matrix verändert oder ausgetauscht werden, beseitigt das eigentliche Problem nicht, sondern versorgt es nur zusätzlich mit Energie und hält das Schuld-System am Leben, ja verlängert es in unnötiger Weise.

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

 „Cogito ergo sum!“ ???

Ich denke, daher bin ich!“ ist wohl auch eine Wahrheit, die der Mensch entdeckt hat. „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ wird heute ganz allgemein vom Menschengeschlecht als Prinzip, ja Wahrheit anerkannt.

Aus der ersten Aussage haben sich viele weitere Entdeckungen ergeben und Gesetzmäßigkeiten wurden daraus abgeleitet. Mehr noch, falsche – aber viel wichtiger – richtige Schlußfolgerungen stehen am Ende vieler Überlegungen. Die zweite Aussage leuchtet den Menschen in seiner Empfindungswelt meist sofort ein – und wenn nicht sofort – so doch später. Wir wissen zwar gar nichts mit dieser Liebe anzufangen, doch ist da in uns eine geheimnisvolle Ahnung dieser uns unbekannten „Substanz“.

Cogito“ also „Ich denke“ und “das bin ich“.

Wenn ich richtig denke, erhalte ich gute Gefühle und mache es richtig und habe ein richtiges Verhalten und mein Tun ist in Ordnung. Wenn ich falsch denke, erhalte ich schlechte Gefühle, mache alles falsch, ich weise Verhaltensstörungen auf und mein Tun ist nicht in Ordnung.

Logische Konsequenz: „lasse mich richtig denken“ und das Gehirn fängt damit auch innerhalb der Schuld-Matrix an, richtig zu denken.

Mit anderen Worten, was ich denke, erhalte ich auch und werde ich sein.

Denken wir „Unglück“, erhalten wir, was wir denken und werden für uns und andere, was wir eigentlich nicht sein wollen! Denken wir „Glück“, erhalten wir, was wir denken und werden für uns und andere zum „Glück“.

Wir können also festhalten, den einzelnen Gedanken wohnt eine mächtige Kraft inne.

Diese Kraft ruft das, was nicht ist ins Dasein und ins Leben.

Stellen wir uns vor, wir kommen zu dem Ergebnis „es ist kein Friede“. Das macht die meisten Menschen traurig und unglücklich. Der Denksinn entwickelt daraus die Gedanken „Frieden schaffen“.
Gehen wir nun einmal davon aus, der Denksinn entwickelt nun nicht den GedankenFrieden schaffen“, so führt doch der eine einzige Gedanke „Friede“ zum 
Frieden, weil allen Gedanken diese gewaltige innere Kraft zugrunde liegt zu schaffen, was noch nicht ist.

UND BITTE!!! Gedanken sind etwas materielles – mit “Esoterik“ oder “Religion“ oder einer “Idealistischen, Metaphysischen Philosophie“ hat die o. g. Feststellung nichts zu tun!

=> Ohne Gehirn = einem materiellen ORGAN vieler Lebewesen — gibt es – nach heutiger Erkenntnis – keine Gedanken! Sie sind das Produkt des menschlichen Gehirns! Diese ‚Gedankenfliegen einem nicht von Außen zu! Sie sind Ergebnis und Produkt eines vollkommen natürlichen Organs!

Wenn unser Denken ständig damit beschäftigt ist „es ist kein Friede“ führt diese Feststellung zwar dazu, daß wir uns bedrückt, miserabel und traurig fühlen, aber der Friede-Gedanke schafft den Frieden, denn das innere Wesen eines Gedankens ist, in die Wirklichkeit zu bringen, was noch nicht ist. Denken wir zum Beispiel: „Ich will keinen Krieg!“, so schafft der Gedanke „Krieg“ eben gerade das, was wir eigentlich gar nicht wünschen oder wollen sollten. Im letzten Jahrtausend gab es eine mächtige Friedensbewegung. Millionen Menschen dachten ständig den Gedanken „Friede!“ Der Friede-Gedanke wurde von einem weiteren mächtigen Gedanken unterstützt, dieser lautete „schaffen“, die Gedankenkräfte waren „Frieden schaffen!“

Für uns besteht kein Zweifel daran, daß dieser Gedanken: „Frieden schaffen“ uns vor der atomaren Auslöschung in Europa und anderswo bewahrt haben. Die Menschen, die diese Gedanken „Frieden schaffen“ in sich trugen, haben den Frieden allein durch die Macht des Gedankens, nämlich schöpfen zu können, erreicht – dies heißt der Friede-Gedanke hat den Frieden geschaffen. Und die Friedensbewegung der Menschen hat diesen Frieden ohne Waffen geschaffen!

Doch leider, leider! dieser gute, richtige wahre Gedanke „Friede“ ist doch von der Schuld-Matrix umschlossen und in ihr geht nun einmal gar nichts ohne Begründung, Bedingung, Gegenleistung oder Forderung. So mußte es kommen, wie es kommen mußte: „Frieden schaffen ohne Waffen!“ Großes hat der Friede-Gedanke bewirkt und bis heute die atomare Auslöschung verhindert. Grund zur Dankbarkeit, zur Freude, zum Glück hat der Friede-Gedanke gelegt. Doch der ebenso mächtige Gedanke „Waffen“ ist genauso Wirklichkeit geworden und hat neue Wirklichkeiten geschaffen.

Jetzt beantwortet sich wohl von selbst eine Frage, wieso wir uns scheinbar in einem Widerspruch befinden, da wir doch Liebe, Barmherzigkeit, Annahme, Anstand und Ehre, Frieden und Gerechtigkeit, Wahrheit, Sanftmut, das Wahre, das Schöne, das Gute denken und sprechen und benutzen dagegen eine grausame, ungehobelte, kriegerische Sprache, um die Schuld-Matrix zu enthaupten, ihr den Gar auszumachen, zu zerstören, einer totalen und völligen Vernichtung, die Auslöschung preiszugeben.

Wir gehen nicht gegen einzelne System, Ideenwelten, Religionen, Ideologien oder diese Tod bringenden Geheimgesellschaften vor. Denn wir sind nicht auf der Suche nach Schuld in anderen Menschen. Wir kämpfen nicht gegen die Fehler, die Sünde, die Schuld und alle diese Krebsmetastasen der Schuld-Matrix. Nein, wir löschen die Ursache aus, wir beseitigen die Lüge, wir entledigen uns dieses Gespenstes, dieser Phantasterei – diesem völligen Unsinn „Schuld“ und ersetzen ihn durch Wahrheit und Liebe. Alles, was der Schuld-Gedanke geschaffen und hervorgebracht hat und bestrebt ist zu bewahren, vergeht dann ganz von selbst.

Der Schuld-Gedanke ist für uns die Zielverfehlung schlechthin und nicht der seit Jahrhunderten gepredigte Unsinn und Quatsch und all das unsinnige Geplapper, das man auch noch Gebete zu wagen nennt. Wir machen keine Vorwürfe und erheben keine Anklagen, wir widerlegen überhaupt nicht die Tausenden Aussagen der verschiedenen christlichen oder anderen Religionen, Parteien und Ideologien. Das ist uns keiner Mühe wert, damit nehmen wir den Kampf erst gar nicht auf. Das wäre nicht zielführend und am Ende ergebnisleer – also eine reine Zeitverschwendung.

Uns geht es nicht um eine Besserwisserei oder irgendwelche Beweise, warum dies und das und jenes falsch und ungerecht sei und leiten daraus dann für uns ab, um wie viel besser wir doch im Vergleich zu anderen Menschen dastehen. Das tun wir uns nicht an. Denn es gibt keine Schuld und niemand schuldet uns irgendetwas.

Wir fordern deshalb auch nichts ein. Von keinem Menschen fordern wir dies und das und jenes. Weder deinen Glauben noch deinen Gehorsam noch sonst etwas. Für uns bist du der freie Mensch – der Mensch ohne Schuld. Denn diesen Quatsch Schuld gibt es nicht.

Wir fordern nichts. Wir rauben dir den Gedanken Schuld, ja das tun wir! Und wir geben, geben, geben dir die Freiheit zurück. Wir geben dir damit die Wahrheit, die Liebe und den Frieden – denn diese gehören alle zu deinem Eigentum – und das Gesetz des Höchsten besagt, daß wir verloren gegangenes Eigentum seinem rechtmäßigen Eigentümer zurück geben müssen.

Wir sind die Funken, die die Glut entfachen

Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet

Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet

Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zu sieden bringt

Wir sind die Lichter in der Nacht

Wir bringen das Leben zur Macht

Wir teilen mit euch das Brot des Lebens

Wir stillen den Hunger, wir stillen den Durst nach Gerechtigkeit

Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen

Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen

Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts

Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst

Die Schuld-Matrix beginnt sofort damit einen Gedanken-Wurm, einen Schuld-Wurm (ähnlich einem Ohrwurm) abzuspielen. Hier ein paar davon: „Jetzt quatscht der auch noch von Gott, ich kann es nicht mehr hören. Liebe, so ein Quatsch – das ist nur was für kleine Kinder und für alte Leute. Wenn es Gott gäbe, würde es kein Leid auf der Welt geben. Liebe deinen Nächsten – wie bitte? Nach allem, was mir die Menschen, die Kirche usw. angetan haben?“

Ich bin fähig – das würde mich aber mindestens 144 Stunden kosten – fast alle diese Gedanken-Würmer aufzuschreiben und in etwa 49 Jahren hätte ich sie alle widerlegt und als Lügen der Schuld-Matrix entlarvt. So reizvoll ein solches Unterfangen für mich auch wäre, so langweilig wäre es mir am Schluß. Ich könnte mich dann zwar ganz eitel in meiner Klugheit, in meinem Wissen sonnen und denken „Was bin ich doch für ein Cleverle.“ Auch dies ist doch nur Zeitverschwendung und am Ende wieder völlig Ergebnis-Leer! Also, wie immer, liebe Freunde: Simplifikation, Simplifikation, meine lieben Freunde!

Cogito, ergo sum! ist schon eine großartige Gehirnleistung.

Was ist denn erst mit dieser großartigsten aller Aussagen? „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Gemäß der Lehre des Erlösers, des Retter-Heilands steht dies mit „Liebe Jauhu, deinen Vater“ auf einer Stufe, ist also gleichgestellt. Das bedeutet zweierlei, liebe ich Gott, ist dies der Liebe zu meinem Nächsten gleichgestellt und lieb ich meinen Nächsten, ist diese Liebe der Liebe zu Gott – den wir ja gewöhnlich gar nicht wahrnehmen – gleichgestellt. Der Befreier des Menschengeschlechts ergänzt diese Aussage indem er eine wichtige Wahrheit anfügt daran hängt das ganze Gesetz und Propheten Er macht damit deutlich, daß das Gesetz (hiermit sind hauptsächlich die fünf ersten Bücher der Bibel gemeint) und die Aussagen der Propheten ihren Sinn, ihr Sein und ihr Ziel in der Liebe haben und finden.

Schön, schön das hilft mir herzlich wenig!“ höre ich den nächsten Gedanken-Wurm der Schuld-Matrix sich winden.

Wir gehen jetzt nicht in die Tiefen der Lehre Christi oder legen das Evangelium aus, weil das ganz automatisch geschieht, wenn die Schuld-Matrix durch die Liebe-Matrix ausgetauscht ist – das setzt unser Großhirn alles selbst in Bewegung. Hier erklären wir erneut, wir ahnen es bereits, die Schuld-Matrix hat auch diese Wahrheit so verklebt und entstellt, daß sie nur noch etwas ganz Dunkles, Unbekanntes ist.

Dem befreiten Denken wird umgehend klar, daß dem Schuld-Gedanken, der Schuld-Matrix auch dieses „Wunderwerk“ gelungen ist: aus Sinn und Ziel und Sein der Liebe hat es den Imperativ, den Befehl gemacht – sie zu einem Gebot und Gesetz erniedrigt – und so die Liebe zu einer Forderung – zu einer Schuld – erhoben.

Die Liebe wurde zu einer Schuldigkeit, die man zu erfüllen habe, entstellt. Gehorsam ist man schuldig, dieser Liebe. Eine Gegenleistung hat der Mensch zu erbringen. Eine Forderung, die kein Mensch erfüllen kann, ist entstanden.

So ist nun einmal dieses vom Schuld-Gedanken erschaffene Monster-Ungeheuer, dieses Gespenst, das Wesen Schuld – es kann nur immer neue Schulden und damit ständig neue Forderungen, die nicht einlösbar sind, erschaffen. Der Mensch wird Schuldner und bleibt es ein Leben lang. Dadurch erkrankt ein jeder Mensch.

Vor langer Zeit kam erst der Scham-Gedanke auf, siehe Adam: „Ich hörte dich im Garten und fürchtete mich; denn ich bin nackt, darum versteckte ich mich“[11].

Aus dem Scham-Gedanken entwickelt sich der Schuld-Gedanke. Schuld-Gedanke – Schuld-Sprache – Schuld-Kultur – Schuld-Religion – Schuld-Ideologie – Schuld-Gesellschaft. Zu etwas anderem ist die Schuld-Matrix auch gar nicht fähig. Ihr eigentliches Wesen kann nicht verändert werden, ein „Change! Yes, we can!“ ist ihr so unmöglich, wie sie ja gar nicht existiert. Es gibt sie nicht – nur ein Gedanke ist sie. Ein ganz großer und mächtiger, wie es alle unsere einzelnen Gedanken sind. Doch sie selbst – die Schuld – sie hat es nie gegeben und sie kann auch niemals sein noch kann sie jemals werden. Es war nur ein Gedanke – ein gemeiner – und dieser ist nun hoffentlich erloschen.

Dies ist ein Teil des Evangeliums, das uns der Erlöser brachte. Davon sprach er in Worten und in Bildern, die ganz unverständlich bleiben, solange wir vom Schuld-Gedanken gefangen sind – von diesem Wesen Schuld, von dieser Schuld, die es nicht gibt.

Wir sind die Funken, die die Glut entfachen

Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet

Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet

Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zu sieden bringt

Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen

Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen

Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts

Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Das Schöne, das Wahre, das Gute ist, weil du gar keine Schuld hast, denn sie gibt es nicht, brauchst du sie auch gar nicht los werden. Keine Kraft mußt du aufbringen, keine Übungen anwenden oder Methoden erlernen.

Anstelle der Lüge – das ist der Schuld-Gedanke – diesen mächtigen Gedanken, setzt du die Wahrheit – das ist der Liebe-Gedanke – diesen weitaus mächtigeren Gedanken. Das ist es schon – das war es schon – den Rest vollbringt der Großmeister: das Gehirn, wo unser Denksinn seinen Sitz hat, von ganz allein und selbstständig.

Wir sind die Funken, die die Glut entfachen

Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet

Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet

Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zu sieden bringt

Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen

Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen

Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts

Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Haben wir die Monster-Matrix Schuld erkannt, enthaupten wir sie im nächsten Schritt und schreiten zur Freiheit hin. Der Schuld-Gedanke ist Lüge. Die Lüge wird durch die Wahrheit enthauptet und der Schuld-Gedanke wird durch den Liebe-Gedanke ersetzt. Liebe nimmt dem Schuld-Gedanken seinen Atem, er erstickt und erlischt vollends.

Unser Gehirn ist ein solches Meisterwerk, so daß das ganze System rasend schnell umgestellt wird, daß wir den Eindruck haben, es wären nur Sekunden. „Träum ich noch oder lebe ich schon?“ Du träumst nicht, du lebst! Das ganze Gehirn, der ganze Mensch atmet Befreiung, Freiheit, atmet das Wahre, das Schöne, das Gute, atmet Glück und Freude, Gerechtigkeit und Frieden. Du atmest den Glauben der Wahrheit. Du atmest und denkst Liebe.

Da gibt es auch kein Stöhnen mehr, keine Anstrengung und Mühe, kein „schwieriger, lebenslanger Prozess – ist das alles anstrengend.“ All dieser Müll der Schuld-Matrix ist in einem Nu, in einem Augenblick über Bord geworfen. Die Schuld-Matrix ist enthauptet. Alle einstmals auf ihr beruhenden Gedankengebäude, Ideenwelten, Religionen und Ideologien, brechen in sich – das heißt in dir – zusammen.

Dein Leben hat begonnen, deine Persönlichkeit entfaltet sich. Jetzt weißt du – was du schon immer geahnt hattest – wer du bist. Du mußt nun nicht mehr etwas (schlimmes Wort) werden oder jemand sein. Nein, da bist du, was du bist, nämlich der Mensch, der du schon immer gewesen bist. Das ist das Evangelium – und hätte man es nicht mißbraucht und umgedeutet, wäre dir viel Unglück in deinem bisherigen Dasein erspart geblieben.

Die Vergangenheit ist vergangen, die Zukunft hat begonnen. Ein großes Wunderwerk wird in Betrieb gesetzt. Die Schuld-Sprache erstirbt, du erlernst eine andere. Keine Angst, es ist gar keine so neue – sie ist bereits in dir angelegt und wird schon seit Jahrtausenden gesprochen – nur, daß du sie bisher nicht verstehen konntest, wenn du sie hörtest. Es ist die Menschen-Sprache, die Sprache der Wahrheit, denn sie ist die Liebes-Sprache, ganz wie du willst.

Obwohl wir nicht so genau wissen, was es eigentlich ist, sind wir in einem christlichen Kulturkreis groß geworden. Wegen der Schuld-Matrix gibt es da so weitere Lügen. Ein paar nenne ich hier: „Du mußt Christ werden. Du mußt dein Leben Jesus übergeben. Du mußt die Bibel lesen. Du mußt zur Kirche gehen – und wehe dir! Dann!“ Das ist alles Schuld-Sprache! Nun ist dir aber deine eigene Sprache zurückgegeben worden.

Du mußt gar nichts mehr. Du mußt nicht jemand sein und vor allem du mußt nicht irgendetwas tun. Denn jetzt weißt du, daß du bist. Du mußt auch keine Schuld beichten – die gibt es nicht – oder deine Schuld gestehen – ein weitere Unsinn! Schuld bekennen mußt du auch nicht – alles Quatsch, Unsinn, totale Hirnwäsche und sehr anstrengend und zermarternd – eine Folter und Tortur für unseren Denksinn!

Du atmest die Freiheit und du wirkst die Freiheit. Du atmest die Wahrheit und gibst das Wahre. Du atmest das Gute und wirkst das Gute. Du atmest Glückseligkeit und schenkst sie auch. Du atmest Gerechtigkeit und wirkst sie auch. Denn jetzt bin ich der Mensch, der Wahrheit atmet, denkt und lebt. Jetzt bin ich der Mensch, der Liebe atmet, Liebe denkt und Liebe lebt. Ich atme das Leben und gebe es weiter. Die Frage nach einem „Muß!“ erübrigt sich, denn du bist und wirkst. So simpel ist das Ganze. Jetzt weißt du auch, warum ich ständig wiederhole: Simplifikation, meine Freunde, Simplifikation!

Ich werde dir also nichts über Jauhu, den Vater oder Jauhushua, den Erlöser oder den Geist, den Heiligen erzählen oder predigen – jedenfalls nicht hier und heute – und ich erkläre auch nichts, denn das kann der Erlöser viel besser als ich. Außerdem kannst du das ja alles nachlesen – da bin ich vollkommen entbehrlich. Meine kleine Aufgabe ist es, in dir die Schuld-Monster-Matrix zu enthaupten.

Ich habe dich lieb! Ich liebe Deutschland. Ich liebe die Deutschen. Ich liebe das Deutsche Volk. Ich liebe die Menschen, meine Brüder und darum:

Wir sind die Funken, die die Glut entfachen

Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet

Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet

Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zu sieden bringt

Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen

Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen

Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts

Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Allein der Gedanke daran, die Monster-Matrix-Schuld zu enthaupten, bereitet mir Freude und Glück zugleich. Dazu bedarf es keiner sonst wie gearteten Anstrengung, weil ich von der Liebe – dieser Leichtigkeit des Seins getragen werde. Einfach nur herrlich ist mir das Ganze.

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

 Der Sieg

Wir haben diesem Monster, der Schuld-Matrix den Kopf vom Rumpf abgeschlagen. Das Biest zuckt natürlich noch. Außerdem hat es überall Bunker, Brückenköpfe und Befestigungsanlagen, Burgen, ja sogar Schlösser seiner Ungeheuerlichkeiten angelegt. Das Oberhaupt liegt am Boden, seine Offiziere und Truppen ziehen sich zurück.

Noch mehr, es wird versucht eine würdevolle Bestattung herbeizuführen nach dem der letzte Versuch gescheitert ist, ihr den Kopf wieder anzunähen. Und wie das ebenso ist, die versprengten Truppenteile und –verbände versuchen sich verzweifelt neu zu ordnen und zu formieren. Weil wir nicht mehr blind sind, übersehen wir das keinesfalls. Wir sind gewiss, dieser Feind ist nur noch ein verwirrter und konfuser Haufen, den wir bald hier aufschrecken, bald dort gefangen nehmen.

Das Schöne daran ist, wir erinnern uns, wir müssen keinen Krieg führen. Dies bedeutet wiederum, daß es für uns absolut überflüssig ist, einen Vernichtungsfeldzug durchzuführen. Das wäre auch viel zu kostspielig, zu teuer und reine Zeitvergeudung. Die Bunker werden nicht gesprengt – welche Macht wollten wir mit einem solchen Unsinn demonstrieren? Brückenköpfe und Befestigungsanlagen zerstören, abbrechen und zuschütten? Wozu sich dabei aufhalten? Burgen und Schlösser zerfallen lassen? Was für eine Verschwendung. Nein, nein! Das nehmen wir alles in Beschlag, das wird von uns besetzt.

Wir sind keine Zerstörungs-Fanatiker. Wir führen keinen Krieg, wir führen den Frieden. Wir bekämpfen die Lüge und streiten für die Wahrheit. Wir zünden kein Lämpchen in der Dunkelheit an, wir erleuchten die Dunkelheit mit unserem Licht, das wir ja endlich sein können, das wir sind. Wir hassen eben nicht – wir verachten die Schuld-Matrix, die uns fast zerstört hätte. Wir nehmen keine Rache am Feind, sondern beschenken ihn mit Liebe. Wir nehmen den Menschen nicht gefangen – das ist er bereits durch die Schuld-Matrix – nein, wir schenken ihm die Freiheit! Wir fordern nicht, wir geben.

Der andere Mensch, dein Gegenüber, dein Nächster ist ein Mensch, wie du. Du mußt ihm nichts beweisen, du brauchst ihn nicht zu überzeugen. Denn jetzt atmest du die Freiheit, die will er auch. An dir sieht er, nach dem er sich schon lange sehnte. Das will er auch. Auch dieser andere Mensch, dein Gegenüber hungert nach Frieden und Gerechtigkeit und weil du ja barmherzig bist, zerstörst auch du in seinem Kopf und Denken die Schuld-Matrix und teilst mit ihm das Brot des Lebens – den Friede und die Gerechtigkeit.

Der Schuld-Matrix ist der Kopf abgeschlagen. Ihre Propaganda Organisation aber scheinbar noch quicklebendig. In Wirklichkeit jedoch ein Haufen, der in den letzten Zügen liegt. Die Propaganda Organisation ist die christliche Religion, also das sogenannte Christentum. Überall hat es seine Niederlassungen und Zweigstellen. Wie sie sich auch immer nennen mögen, sie sind das Sprachrohr der Schuld-Matrix. Es gibt keinen Lebensbereich, den sie nicht durchdrungen hätten.

Alle Kirchen und kirchlichen Organisationen sind ein undurchschaubares Gewusel – es kann auch gar nicht anders sein, denn Lüge schafft Verwirrung. Was sie auch immer für Anschauungen vertreten, welche Wahrheiten sie verkünden, welche Forderungen sie auch immer stellen, allen ist eines gemeinsam: sie vertreiben ein einziges Produkt. Dieses Produkt hat den Namen, welchen wohl? – das ist uns jetzt ja allen klar – das Produkt trägt den Namen „Schuld“!

Davon reden sie den ganzen Tag. Wie schön sie dieses Produkt auch verpacken mögen, wie einfallsreich sie die Worte wählen, sie haben nichts zu bieten außer Schuld. Und wie der Name des Produkts, so seine Sprache. Vielen Menschen wurde dies Produkt verkauft und es macht süchtig und der Mensch braucht mehr davon. Dies ist das gemeine an dieser Religion. Sie reden viel vom guten Vater, der im Himmel ist und auf den Lippen bekennt sie auch den Sohn, den Erlöser, sogar vom Geist, dem Heiligen kann man sie plappern hören.

Die Ahnung von der Wahrheit kann ihnen also nicht abgesprochen werden, doch ihr Besitz ist nicht in ihr zu finden, weil nicht in ihr vorhanden. Sonst würden sie von dem Erlöser sprechen und nicht von unsrer Schuld, die es nicht gibt. Doch ihr Produkt heißt Schuld und ist ihr wahres Eigentum – wohin damit? Verschenken? Nein, verkaufen! Da macht sie uns nichts vor. Denn nur Betrüger machen aus dem „X“ ein „U“, weil sie vergessen haben aus dem „U“ ein „X“ zu machen.

Wir können uns nicht im Detail verlieren. Simplifikation, meine Freunde, Simplifikation. Was diese stümperhafte Schuld-Religion und ihre ach so geleerten Vertreter „haben“, ist ein ungeheuerliches Nichts namens Schuld. Mehr nicht!

Den Vater kennen sie nicht einmal bei seinem Namen – „der sei verloren gegangen“, so eine widerliche Lüge! Den Erlöser haben sie nicht und der Geist, der Heiligen, ist ihnen ganz fremd – sie denken ihn sich als die Liebe zwischen dem Vater und dem Sohn. Ich frage so: „Wenn sie die Wahrheit hätten, wo ist die Frucht?“ Die Früchte, die ein jeder sehen kann, sind schuldbeladene und verwirrte Menschen und ihre Unterdrückung.

Jetzt wird gewinselt: „Der Georg will die Religion abschaffen, das schöne Christentum zerstören, der ist der Antichrist!“ Ich spreche diese Worte aus: „Ja, und? Die Religion gehört doch endlich abgeschafft, hat sie doch nichts als Leid und Tod gebracht.

Und welches schöne Christentum zerstöre ich? Doch nur ein Christentum von unterdrückten Menschen! Was könnt ihr nur dagegen haben, daß ich die Wahrheit spreche? Ihr fordert doch die ganze Zeit, die Wahrheit zu erheben!“

Damit du jetzt nicht allzu traurig wirst, du lieber Christ: die Religion, das „schöne“ Christentum, dies nehme ich dir mit Selbstverständlichkeit und in der Gelassenheit der Wahrheit; ich schlag es dir aus deiner Hand, aus deinem Kopf.

Den Glauben, der dir ja geschenkt, den lasse ich dir. Denn gewiss bist du mein Bruder und dich liebe ich. Wozu willst du im Gefängnis sitzen bleiben? Da ist nur Gefangenschaft und Unterdrückung. In einem Gefängnis sitzt du – erst wenn du alle Schuld bezahlst, darfst du nach Hause gehen – doch das tritt niemals ein. Kein Mensch kann eine Schuld begleichen, die es nicht gibt.

Das Gefängnis ist die Unheilige Dreifaltigkeit:

Schuld-Religion = Gedanke

Schuld-Sprache = Wort

Schuld-Christentum = Werk

Wir sind die Funken, die die Glut entfachen

Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet

Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet

Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zu sieden bringt

Wir sind die Lichter in der Nacht

Wir bringen das Leben zur Macht

Wir teilen mit euch das Brot des Lebens

Wir stillen den Hunger, wir stillen den Durst nach Gerechtigkeit

Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen

Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen

Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts

Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Mit den verschiedenen Ideenwelten, wollen wir uns nur am Rande ein paar Bemerkungen erlauben.

Kommunismus – das Kapital ist schuld

Sozialismus – das Eigentum ist schuld

Faschismus – der Nachbar ist schuld

Nationalismus – die anderen Staaten sind schuld

Rassismus – die andere Rasse ist schuld

Alles Ausgeburten der Schuld-Matrix. Überall findet sich das gleiche Produkt: Schuld, wegen diesem oder jenem. Schuld – Krakenarme der Schuld-Matrix. Schuld, Schuld, Schuld nichts als „Schuld“!

Sozialismus und Kommunismus haben selbstverständlich nichts mit “Schuld“ zu tun, aber leider sind die meisten Menschen, die sich für Sozialisten halten, von dieser Matrix nicht frei und haben sich nie im Dialektischen Materialismus geübt, indem sie sich den Lehren von Marx, Engels, Lenin, Stalin durch das Ignorieren = NICHT-LESEN ihrer Werke verweigern. )

Die Ideologien gehören selbstverständlich und natürlich abgeschafft, sie haben nichts als Leid und Tod gebracht. Es sind die Ideologien von schuldbeladenen und unterdrückten Menschen. Auf den esoterischen Unsinn gehe ich nicht ein, will ihm keines Satzes würdigen – der zerfällt zu Staub.

Damit du jetzt nicht allzu traurig wirst, du lieber Ideologen-Mensch. Die Ideologie, die nehme ich dir mit Selbstverständlichkeit und der Gelassenheit der Wahrheit; ich schlag sie dir aus deiner Hand, aus deinem Kopf. Das Menschsein lasse ich dir, ich gebe es dir ja zurück. Gewiss bist du mein Bruder und dich liebe ich. Du bist ein Mensch, wie ich.

Wozu willst du im Gefängnis sitzen bleiben? Da ist nur Gefangenschaft und Unterdrückung. In einem Gefängnis sitzt du – erst wenn du alle Schuld bezahlt, darfst du nach Hause gehen – doch das tritt niemals ein. Kein Mensch kann eine Schuld begleichen, die es nicht gibt.

Das Gefängnis ist die Unheilige Dreifaltigkeit:

Schuld-Ideologie = Gedanke

Schuld-Sprache = Wort

Schuld-Ismus = Werk

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Wir sind die Funken, die die Glut entfachen

Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet

Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet

Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zu sieden bringt

Wir sind die Lichter in der Nacht

Wir bringen das Leben zur Macht

Wir teilen mit euch das Brot des Lebens

Wir stillen den Hunger, wir stillen den Durst nach Gerechtigkeit

Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen

Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen

Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts

Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Die Schuld-Matrix und ihr Zwilling die Scham-Matrix haben die ganze Welt durchdrungen. Sie saugen den Menschen das Leben aus. Sie nehmen die Freiheit und unterjochen die Menschheit und drücken die Würde der Menschen in den Staub. Als Deutscher nehme ich das natürlicherweise besonders an den anderen Menschen unseres Volkes wahr. Deutsche sind nun mal mein Fleisch und Blut – das kann ich doch nicht ändern und will es auch nicht mehr.

Als ich noch völlig in der Schuld-Matrix gefangen war – und die Schuld-Matrix ist doch wohl ein Gefängnis, wenn auch „nur“ ein Schuld-Gefängnis, hatte ich fast nur Scham, Schande und Schuld empfunden, weil ich als Deutscher geboren wurde. Die Propaganda in der Schulzeit (1969 bis 1979, 1985 und 1987 bis 1990), die Zeit in der Gewerkschaftsjugend, die vielen Berichte im Fernsehen und die Artikel der linken Medien: „Du bist schuldig, weil du ein Deutscher bist! denn die Deutschen haben die Juden umgebracht.“ Das ist bis heute die Botschaft einer gleichgeschalteten Medienlandschaft!

Bitterkeit und Wut hatte auch ich, wenn auch nicht so extrem, wie die Abgeordneten der LINKEN und der GRÜNEN, gegen mein Fleisch und Blut – die Deutschen. Ich war zwar nie bei einem Psychologen, aber die nennen das wohl eine „SchuldNeurose“, das war es dann auch schon und können auch nicht weiterhelfen, denn ein „Patent-Rezept“ das gäbe es ja nicht.

Politisch wollen wir ein freies, ein freiheitliches und einiges Vaterland. In ihm soll die Wahrheit herrschen und die Menschen wollen mit Wahrhaftigkeit miteinander umgehen, sich den gegenseitigen Anstand und Respekt zukommen lassen, sich in Ehrerbietung und Freundlichkeit begegnen, damit das Wahre, das Schöne und das Gute unseres – vor langer Zeit – erwählten Volkes sichtbar wird.

Daraus erwächst der Friede, der den Wohlstand schafft. Das schützt die Freiheit und richtet die Gerechtigkeit auf, nach der sich jeder Mensch sehnt. Diese Freiheit und Gerechtigkeit ermöglicht die Entfaltung der Persönlichkeit in Wahrheit und Liebe. Als Menschen des Glücks – als gesegnete Menschen – gehen wir dann den Weg des Lebens.

Das will ein jeder Mensch, das ist der größte Herzens-Wunsch. Wir erreichen das Ziel, wenn wir der Schuld-Matrix in uns den Gar ausmachen – das Übrige bringt unser Großhirn zuwege.

Wir sind die Funken, die die Glut entfachen

Wir sind die Glut, die das Feuer anzündet

Wir sind das Feuer, das die Freiheit entzündet

Wir sind das Feuer, das die Gerechtigkeit zu sieden bringt

Wir sind die Lichter in der Nacht

Wir bringen das Leben zur Macht

Wir teilen mit euch das Brot des Lebens

Wir stillen den Hunger, wir stillen den Durst nach Gerechtigkeit

Wir sind die Boten, die die Wahrheit bringen

Befreien von Angst und Pein und lassen die Herzen singen

Wir sind die wahren Boten des Friedens – des Lichts

Denn die Schuld sie gibt es nicht – sie ist ein Nichts

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Anmerkungen „Mea Culpa“

Ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken – durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld!“

Ich habe noch niemals Kritik zu diesem Geplapper gehört, denn „das ist schließlich ein Gebet!Ein Bekenntnis!

Das Schuld-Gebet ist

  1. eine Feststellung – aber eine Lüge – und wird ständig wiederholt.
    Meine Fragen: Schon wieder? Wie oft noch? Wie lange noch?

  2. Es ist eine Tat oder Handlung.
    Meine Fragen:
    Mit was? – mit welchem Werkzeug? Aha! Gedanken, Worte und Werke.

  3. Wie, auf welche Weise oder durch was?
    Aha, Schuld.

  4. Wem gehört diese Schuld?
    Mir – „meine Schuld“.

  5. Wer ist Eigentümer oder Besitzer?
    Ich – „meine Schuld“.

  6. Wie ist das Eigentum?
    Groß – „große Schuld“.

  7. Wer sündigt ist Sünder!

  8. Warum?
    Keine Antwort.

  9. Lösung?
    Keine Antwort.

  10. Was ist Schuld?
    Keine Antwort.

  11. Wie werde ich sie los?
    Keine Antwort.

  12. Warum sündige ich?
    Keine Antwort.

Dann werde sie los! Geht nicht. Warum?

Weil man nur weiß, daß Schuld da ist und diese mir gehört.
Wer trennt sich gerne von seinem Eigentum oder seinem Besitz? Dieses Geplapper ist die kurze Zusammenfassung der Schuld-Sprache

und darauf basieren alle anderen Schuld-Ideen. Einem Ding, eines Objektes, das es nicht gibt, einer Sache, die es nicht gibt.

Auf der einen Seite wird gepredigt, daß Gott gütig und barmherzig, geduldig und von großer Güte ist. —

Christus gab Anweisung nicht zu plappern und dann wird ein solches „Gebet“ – wir nennen es ja nicht so, sondern ein Geplapper in die Welt gesetzt. Da frage ich mich, wen interessiert dieses Geplapper? Gott? Bestimmt nicht! Tag für Tag; Jahr ein, Jahr aus. Gott geht ein solches Geplapper sicherlich noch mehr auf den Zeiger als mir.

Freiheit für Deutschland!

Freiheit für das Deutsche Volk!

Anmerkungen, Verweise:

[4] Ruth Fulton Benedict. Chrysantheme und Schwert, 1946. Chrysantheme und Schwert:

Formen der japanischen Kultur (edition suhrkamp), 2006

Robertson Dodds. Die Griechen und das Irrationale. Wissenschaftliche Buchgesellchaft:

Darmstadt, 1970 (Original: The Greek and the Irrational, 1951), darin besonders: Von der

Scham- zur Schuldkultur Seiten 17-37

[5] Genesis 2, 25.

[6] Genesis 3, 10.

[7] Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. h. c. Thomas Paul Schirrmacher, Kolumne: Scham- und Schuldkultur,

Professorenforum-Journal, 2002, Vol. 3 Nr. 3

http://www.professorenforum.de/professorenforum/content/artikeldatenbank/Artikel/2002/v03n03a5.pdf

vgl. Christa Meves. Plädoyer für das Schamgefühl. Weißes Kreuz: Vellmar-Kassel, 1985

[8] Römerbrief 12, 2

[9] Stichwortkonkordanz S. 585, Spalte 1, Konkordantes Neues Testament, Konkordanter

Verlag, Pforzheim, 5. Auflage, 1980, ISBN 3884475-000-3

[10] Matthäus-Evangelium 22,37-39; 5. Mose 6,5; 3. Mose 19,28

[11] 1. Mose 3, 10

Der Ozean der Schuld wird an Tiefe, Weite und Größe nur noch von den Weltmeeren Doofheit und Dummheit übertroffen und umspült.

 

Vom Fundament des Sozialismus

Hervorgehoben

Vom Fundament des Sozialismus

I.) Das EIGENTUM

a) an der Luft, die wir zum Atmen benötigen;

b) das Wasser, das wir zum Trinken benötigen;

c) das Land, dass wir benötigen, um darauf Lebensmittel anbauen zu können;

d) die Lebensmittel, die wir zur Nahrung nötig haben;

e) die Behausungen, die wir nötig haben, um uns vor den Unbillen des Wetters schützen zu können;

f) die Rohstoffe der Erde und

g) die Produktionsmittel, um damit Güter herstellen zu können, die komplexe Massengesellschaften benötigen, um funktionieren zu können:

IST NICHT ‚privat‘ (von lat. ‚privare‘ = rauben), sondern:

***ALLMENDE*** => gemeinschaftliches Eigentum aller Menschen, die in einem x-beliebigen Gebiet der Erde leben.

II.) Das EIGENTUM

a) des Körpers eines Menschen, ist und bleibt sein eigenes Eigentum!

b) im Sozialismus ist kein Mensch mehr gezwungen, seine Arbeitskraft, die ***Sein Eigenes Eigentum Ist***, in Konkurrenz zur Arbeitskraft anderer Menschen an die Arbeitnehmer!!! – sogenannte Unternehmeranbieten zu Müssen!, 

so daß diese Ausbeuter aus der — unter ZWANG — zur Verfügung gestellten Arbeitskraft, den vom Arbeiter geschaffenen MEHRWERT ( = ‚Gewinn‘ der Unternehmer) NICHT mehr in ihre eigenen Taschen stecken können!

c) Der überschüssige Mehrwert, den der arbeitende Mensch erwirtschaftet, wird — nach Abzug dessen, was der Mensch von diesem Mehrwert – sozusagen für sich selber und “seine eigene Familie“ benötigt, entsprechend der Notwendigkeit an die Menschen verteilt, die entweder “nicht mehr arbeiten können – und versorgt werden müssen – oder an diejenigen umverteilt, die nicht arbeiten können, weil sie etwa mit einer Behinderung leben oder als Mütter und Väter die natürliche Nachkommenschaft der Menschen pflegen und versorgen! 

— Der Faschismus – eine Sonderform des Kapitalismus – macht es sich damit leicht: 

***Er bezeichnet alle solche Menschen als unnütze Fresser, als UNGEZIEFER, die KEIN RECHT mehr auf Leben haben!!!***

… und hat gemäß eines solchen IRREN WAHNS auch konsequent ALLE Kranken, Alten und Behinderten, denen er Habacht werden konnte, ERMORDET, die — weil ja alle umgebracht — keine Lobby haben können, die für diese Menschen, die unter anderem in MEINEM Land ERMORDET wurden, ***irgendwelche*** “’Rechtsansprüche“‘ fähig wäre durchzusetzen!!!

So erhebe WENIGSTENS ich Meine Stimme “für diese ***Vergessenen*** 

NEIN!! nicht um irgendwelche Gutmachungs-Gelder einzufordern, sondern :

UM sich nicht weiter lediglich ***UM ein einziges DETAIL: die FURCHTBARE SHOA = Holocaust an den Juden zu beschäftigen!***

DER Kapitalismus ist in seinem WESEN DIE MORD-MASCHINE zur VERNICHTUNG des menschlichen LEBENS: 

Der Kapitalismus IST eine IDEOLOGIE, die PLANT, das Leben der Menschen — weil [*1] alle Menschen BIOLOGISCHE Lebewesen sind — ZERSTÖREN und VERNICHTEN MUß!!!

Dieser WAHN wurde zwar von Menschen gedacht, entwickelt und umgesetzt: ABER !!

Wir Lebewesen Sind dazu nicht geboren worden:

Die Biologie HAT nur ein natürliches Ziel:

Die Vermehrung JEDES Lebewesens … damit sich evolutionär alle LEBEWESEN zur einer “höheren“ Form des Lebens entwickeln (können) —

worüber die Menschen gerade mal ein ganz kleines Wissen in den letzten 12.000 Jahren erworben haben!

[*1] Der Kapitalismus ist nun einmal nicht vom Himmel gefallen oder von irgendeinem ‚gott‚ oder irgendwelchen ‚Gottheiten‚, geschweige denn durch irgendein ‚Schicksal‚ oder ‚Karmaüber die Menschheit hereingebrochen, wie die Jungfrau zum Kind kommt!

Der Kapitalismus ist sowohl Folge als auch Ergebnis eines falschen Denkenswelches die Organisation – Kirche genannt – seit ihrer “offiziellen Konstitution“ mit der Wahl von Gregor I. als erstem Geschäftsführer dieses Handelshauses für Menschenjagd, Menschenhandel und Sklaverei mit religiösen Ideen versehen weltweit “erfolgreich“ verbreitet, wozu ihr jedes Mittel — die sie freilich ihren Konkurrenten ‚‚als unmenschlich“, “ungesetzlich“ oder “vom Recht her“ (ihrer eigenen Philosophie) “als nicht gedeckt“ propagiert!

Zu den Mitteln, die diese Organisation von Verbrechern seit jeher anwendet, gehören:

1.) Dogmen = Lehren, die aus dem biologischen Sein des Menschen, entweder ein Subjekt oder ein Objekt einer Philosophie oder Religion konstruieren!

2) Als zweites wird den Menschen — ganz “klassisch“, wie in jeder Gesellschaft von Schamanen und Priestern seit mindestens 12.000 Jahren, erzählt, dass ihr Sein *zufällig*, *vom Schicksal*,  einem “Gesetz des Karmas gehorchend*, von *Gottheiten* oder *einer einzigen Gottheit, die den Menschen geschaffen hat* und “die sowieso bereits VORHER das komplette Leben eines Menschen FESTGELEGT haben!

3.) … und „Hallo!“, wenn eine derartige Indoktrination nicht funktioniert(e), wurde und wird  von dieser Organisation mit GEWALT, mit Feuer & Schwert, mit Milliardem-FACHEN Völkermorden und Kriegen “nachgeholfen“! … (so daß endlich auch noch der Letzte Zweifler aufgibt und sich deren IRREN WAHN beugt) … damit wurde sie schließlich ‚reich‚ und ‚einflußreich‚!

4.)

Religiöse und wirtschaftliche *Feindschaft* unter uns Menschen

sind mehr äußerlicher Natur; sie gelten der Natur und der Anschauung und dem Wirken, nicht aber dem Menschcn!

DOCH!!! Die LÜGE, dass der Mensch — jeder Mensch — vom neugeborenen Säugling bis zum sterbenden Greis ein von Geburt an — ja bereits von Mutterleibe an — BÖSES-SEIN und “deshalb“ schuldig ist, wovon wir ‚Erlösung‘ benötigen würden!!! 

 [ähnlich im Hinuismus, Buddhismus und anderen Religionen und Philosophien!!!, die uns zu einem “Spielball“ irgendwelcher AUßERHALB von uns stehenden KRÄFTE reduzieren!!!]

jedoch
zielt der WAHN aller Religionen 
[unmittelbar] auf den Menschen persönlich!

Er hat aus einer Gegnerschaft, bei der beide Seiten sich durch Argumente zu überzeugen suchten, ein Anti-Menschentum gemacht, der Verachtung des minderwertigen Menschen und die völlige Trennung von ihm auf allen Gebiete der Kultur und des gesellschaftlichen Lebens eindringlich predigt.

Mit welchem Erfolg ist bekannt!

Wenn das „christliche“ Moment eine Bedeutung erlangt hat, der gegenüber alles andere, Religionen, Philosophien, Erkenntnisse einzelner Menschen, Verdienste, Tugenden, Strebung und Gesinnung nichts gelten, wenn der MENSCH geächtet wird, wenn man ihn in eine Paria-Stellung herabdrücken will, so ist das ein Erfolg, die die kirchliche Weltanschauung, der chauvinistische Menschenwahn unserer Tage, in emsiger Arbeit errungen hat.

Und dieser chauvinistische, nationale Menschenwahn ist die theoretische Grundlage, der geistige Nährboden aller Religionen! Ihm haben sie die spezifischen Züge seines Wesens und seiner Wirksamkeit entlehnt!

Schon das Aussprechen dieser unbestreitbaren und unbestrittenen Tatsache enthält die vernichtendste Kritik aller Welt-Errettungs-Bewegungen!
Mit aller Deutlichkeit muß man es sich in den letzten Konsequenzen ausmalen, was es für das Wesen und die Erscheinungsformen der Religionen bedeuten muß, daß sie auf demselben Sumpfboden erwachsen sind wie jede Form der Misanthropie (von griechisch μισεῖν miseín ‚hassen‘, ‚ablehnen‘ und ἄνθρωπος ánthrōpos ‚Mensch‘),
dieser Geißel, unter der wir Menschen so entsetzlich leiden.

Und es ist immer dasselbe Wasser, mag es nun arisch-antisemitisch, mag es nun jüdisch-national ( = zionistisch, nazistisch), mag es schamanisch, islamisch, jüdisch, hinduistisch, christlich oder buddhistisch  gefärbt sein,

daß aus einem Giftbrunnen stammt, und daß keine Färbung der Welt zu einem gesunden Trank machen kann.

Wer sich auf dem Standpunkt stellt, daß jede Verhetzung und der Menschenhaß ein Verbrechen an der Kultur sind – und wer täte das nicht ??? – der muß auch den Bruder in jedem Gewande, die Religion, verdammen, weil sie  ebenso verderblich wirken muß wie jener (die Misantrophie!!!) !!!

 

MENSCH !!! werde dir DEINER Selber BEWUSST !!!

Hervorgehobenसत्यमेव जयते Satyameva Jayate Sanskrit, „Allein die Wahrheit siegt“

MENSCH !!!

werde dir DEINER Selber BEWUSST !!!

© ®
GLAUBE 
MIR
NICHT

Füchschen

Dieses Lied ist erschienen auf:

Hör was der alte Reineke dir sagt:

Wenn auch nur der allerkleinste Zweifel an dir nagt,
Füchschen, glaub‘ ihm nicht!

Hey Füchschen, siehst du Isegrimm, den Ehrenmann,

Das noble Wams mit dem Designertüchlein dran?

Wie er so erdverbunden scherzt, bemüht, sich anzubiedern.
Wie er so freundlich tut, wie er so volksnah lacht,
Wie er auf „ich bin doch auch einer von Euch!“ macht.

Der Isegrimm beginnt, mich anzuwidern.

Hat er doch lange schon vergessen, wo und wer wir sind,

Vor Geltungssucht zerfressen und vor Machtgier blind,
Sieht er sich nur noch selbst, der aufgeblas‘ne Gockel.

Der beim Försterball noch eben mit der Wölfin tanzt
Und dreist schon hinterm Schuppen mit der Ziege ranzt,

Will jetzt mit eit‘lem Ehrgeiz auf den Sockel.

Du hast gesehn, wie Isegrimm die Treue bricht.
Und wenn er dir das Blaue vom Himmel verspricht:
Füchschen, glaub‘ ihm nicht!

Hör was der alte Reineke dir sagt:
Wenn auch nur der allerkleinste Zweifel an dir nagt,
Füchschen, glaub‘ ihm nicht!

Und vor Schwarzkittel, Füchschen, nimm dich ja in acht,

Er heuchelt Demut, doch er schielt nach der Macht,
Er täuscht und trügt mit frommen Redensarten.

Er predigt Wasser, dabei trinkt er selber Wein

Und redet dir Schuld und Sünden ein

Und wildert an der Brut im eignen Garten.

Immer salbungsvoll, immer verkorkst und geil,
Sorgt sich der schlimme Finger um dein Seelenheil.

Sieh ihn selbstgerecht die teig‘gen Hände reiben!
Er will dich eingeschüchtert und verschreckt und brav,
Will dich als willenloses, stummes Schaf,

Denn nur mit Ahnungslosen kann er‘s so bunt treiben.

Doch gleichviel ob der schmierige Wicht
Dir Fegefeuer oder Paradies verspricht,
Füchschen, glaub‘ ihm nicht!

Hör was der alte Reineke dir sagt:
Wenn auch nur der allerkleinste Zweifel an dir nagt,
Füchschen, glaub ihm nicht!

Und Füchschen, hüte dich vor der Frau Gieremund.

Nur Gift und Geifer sprudeln aus ihrem Schlund.

Sie unterwirft sich hündisch und aus freien Stücken.
Mit ihrem immer gestrigen Gejaul

Redet sie dem Pfaffen nach dem Maul

Und fällt den eignen Schwestern in den Rücken.

 

Und meide, klug den Bullenbeißer Rüsteviel,
Seine Spießgesellen und sein Narrenspiel.

Wo du die witterst, mußt du schlimmes ahnen.

Sie haben nie dem dunklen Bösen abgeschwor‘n.

Sie ziehen dir das Fell über die Ohr‘n

Und die alte Losung* steht noch auf ihren Fahnen.

Und wenn da einer von Ehre, Stolz und Pflicht, 
Von Vaterland und Gehorsam spricht,
Füchschen, glaub ihm nicht!

Hör was der alte Reineke dir sagt:
Wenn auch nur der allerkleinste Zweifel an dir nagt,
Füchschen, glaub ihm nicht!

Ich bin ein alter Knochen und mein Fell wird grau,
Ich kenn‘ die Fallen und die Wolfseisen genau,
Kenn‘ die Schrunden und die Beul‘n, wenn sie das Fell dir gerben.
Ich kann dich lehr‘n, vor der kläffenden Meute zu flieh‘n,
Die Kunst, den Kopf aus der Schlinge zu zieh‘n,
Diesen Schlitz im Ohr, den kann ich dir vererben.

Lehr dich geschmeidig gehn, gegen den Wind,
Lehr dich Worte, die wie giftige Köder sind,
Dann werd‘ ich lautlos seitwärts im Gebüsch verschwinden.

Dann halt die Augen auf, pass‘ auf wie ein Luchs,
Wasch dich mit allen Wassern, kleiner Fuchs,

Du mußt allein die eigne Wahrheit finden.

Und wenn jemand aus dem Unterholz bricht
Und die allein seligmachende Weisheit verspricht,
Füchschen, glaub ihm nicht!

Hör was der alte Reineke dir sagt:
Wenn auch nur der allerkleinste Zweifel an dir nagt,
Füchschen, glaub m i r nicht!

* In der Waidmannsprache = Kot

Nach J.W. Goethes Dichtung „Reineke Fuchs“

SONDERBARES

Hervorgehoben

Warum muss gerade ich mich damit auseinandersetzen???

Mutzi Ki Man sollte Ideologien hinterfragen. Wir leben hier auch im kapitalistischen Sozialismus DDR 2.0 – der Sozialismus hat viele Gesichter – wenn man mal wirklich ohne ideologisierte Brille hinschaut.
Mutzi Ki Mutzi Ki Glaubt ihr auch noch, dass wir in einer Demokratie leben?
Mutzi Ki Mutzi Ki Es ist nicht so, dass Sozialismus so gelebt werden MUSS wie er definiert ist. Was bedeutet Demokratie in der Definition und haben wir das? NEIN! Das was ist, ist und nicht das was definiert wird!

Mutzi Ki Wie war es denn in der DDR? Überwachungs“Staat“ wie bei uns! Wahlmanipulation wie bei uns. Meinungsfreiheit wird bei uns auch immer mehr abgeschafft. Ich sage nur NBG! Und Diffamierung von Andersdenkende.

Wir haben keinen Staat mehr sondern eine Lobbydiktatur (Oligarchie) und aus diesem Grund ist es auch kein Sozialstaat mehr. Wir denken es noch, aber schau Dich doch um?

 

“Wir leben hier auch im kapitalistischen Sozialismus DDR 2.0 – der Sozialismus hat viele Gesichter – wenn man mal wirklich ohne ideologisierte Brille hinschaut.“

Ja, dann lege doch endlich mal deine Brille der Ideologie ab!

Selbstverständlich muss der Sozialismus so gelebt werden, wie er definiert ist, sonst handelt es sich nämlich nicht mehr um Sozialismus.

Es gibt keinen “kapitalistischen“ Sozialismus:

Der Sozialismus hat nur ein Gesicht:


I.) Das EIGENTUM

a) an der Luft, die wir zum Atmen benötigen;

b) das Wasser, das wir zum Trinken benötigen;

c) das Land, dass wir benötigen, um darauf Lebensmittel anbauen zu können;

d) die Lebensmittel, die wir zur Nahrung nötig haben;

e) die Behausungen, die wir nötig haben, um uns vor den Unbillen des Wetters schützen zu können;

f) die Rohstoffe der Erde und

g) die Produktionsmittel, um damit Güter herstellen zu können, die komplexe Massengesellschaften benötigen, um funktionieren zu können:

IST NICHT ‚privat‘ (von lat. ‚privare‘ = rauben), sondern:

***ALLMENDE*** => gemeinschaftliches Eigentum aller Menschen, die in einem x-beliebigen Gebiet der Erde leben.

 

II.) Das EIGENTUM

a) des Körpers eines Menschen, ist und bleibt sein eigenes Eigentum!

b) im Sozialismus ist kein Mensch mehr gezwungen, seine Arbeitskraft, die ***Sein Eigenes Eigentum Ist***, in Konkurrenz zur Arbeitskraft anderer Menschen an die Arbeitnehmer!!! – sogenannte Unternehmer – anbieten zu Müssen!, 

so daß diese Ausbeuter aus der — unter ZWANG — zur Verfügung gestellten Arbeitskraft, den vom Arbeiter geschaffenen MEHRWERT ( = ‚Gewinn‘ der Unternehmer) NICHT mehr in ihre eigenen Taschen stecken können!

c) Der überschüssige Mehrwert, den der arbeitende Mensch erwirtschaftet, wird — nach Abzug dessen, was der Mensch von diesem Mehrwert – sozusagen für sich selber und “seine eigene Familie“ benötigt, entsprechend der Notwendigkeit an die Menschen verteilt, die entweder “nicht mehr arbeiten können – und versorgt werden müssen – oder an diejenigen umverteilt, die nicht arbeiten können, weil sie etwa mit einer Behinderung leben! 

— Der Faschismus – eine Sonderform des Kapitalismus – macht es sich damit leicht: 

***Er bezeichnet alle solche Menschen als unnütze Fresser, als UNGEZIEFER, die KEIN RECHT mehr auf Leben haben!!!***

… und hat gemäß eines solchen IRREN WAHNS auch konsequent ALLE Kranken, Alten und Behinderten, denen er Habacht werden konnte, ERMORDET, die — weil ja alle umgebracht — keine Lobby haben können, die für diese Menschen, die in MEINEM Land ERMORDET wurden, ***irgendwelche*** “’Rechtsansprüche“‘ fähig wäre durchzusetzen!!!

So erhebe WENIGSTENS ich Meine Stimme “für diese ***Vergessenen*** 

NEIN!! nicht um irgendwelche Gutmachungs-Gelder einzufordern, sondern :

UM sich nicht weiter lediglich ***UM ein einziges DETAIL: die FURCHTBARE SHOA = Holocaust an den Juden zu beschäftigen!***

DER Kapitalismus ist in seinem WESEN DIE MORD-MASCHINE zur VERNICHTUNG des menschlichen LEBENS: 

Der Kapitalismus IST eine IDEOLOGIE, die das Leben der Menschen — weil alle Menschen BIOLOGISCHE Lebewesen sind — ZERSTÖREN und VERNICHTEN MUß!!!

Dieser WAHN wurde zwar von Menschen gedacht, entwickelt und umgesetzt: ABER !!

Wir Lebewesen Sind dazu nicht geboren worden:

Die Biologie HAT nur ein natürliches Ziel:

Die Vermehrung JEDES Lebewesens … damit sich evolutionär alle LEBEWESEN zur einer “höheren“ Form des Lebens entwickeln —

worüber die Menschen gerade mal ein ganz kleines Wissen in den letzten 12.000 Jahren erworben haben!

 

Hervorgehoben

Ähnlichkeiten


LEVAN BLOG

Ich habe mehmals die letzen Jahre der UdSSR mit den letzten 2-3 Jahren in Deutschland vergleicht.

Die Zeichen des Verfalls sind da und mit jedem Tag werden sie mehr.

Jetzt habe ich gehört, dass man von Grabstätten Metale, meistens Kupfer/Bronze klaut.

In 1998 habe ich das in der SU erlebt.

Dort haben die Diebe nicht nur die Grabstätte geplündert, sondern auch die Strassenbahn- bzw. Trolley-Leitungen abgeschnitten.

Nachts. Zwei-drei bewaffnete Männer.

Es war laut und unheimlich und niemand hat gewagt raus zu gehen.

Warum soll ich das Ende des Staates, wo ich lebe zwei Mal in 30 Jahren erleben?

Fast alle Zeichen des Verfalls sind schon da:

Politiker machen falsche Politik.

Die Medien lügen.

Einfache Menschen können nicht mehr mit einem Gehalt zurecht kommen.

Die Reichen werden reicher.

Jetzt noch diese Metallgeschichte.

Ich habe eine vage Vermutung, wohin das führt

Ursprünglichen Post anzeigen

Hervorgehoben

110


giskoes gedanken

Geburtstage sind Tage der Erinnerung. Tage der Vorschau. asdadas.jpg

Heute ist der 110. Geburtstag eines Kommunisten, über den Kübel von Jauche, Lügen und Verleumdungen ausgekippt wurden: Erich Mielke.

Nun mag jeder zu dem Ministerium stehen, das er leitete, wie er will: Sein Wirken war jedenfalls erfolgreicher als das von MAD, BND, NSA und Mossad. Er käpfte für den Frieden!

Lest hier weiter.

Hier der Artikel als PDF.

Ursprünglichen Post anzeigen

Heute wäre Erich Mielke 110 Jahre alt geworden

Hervorgehoben

Ein Mensch, der gegen viele Feinde, den Sozialismus verteidigt hat!

Was war die DDR ?

Featured Image -- 1973 Erich Mielke(1976)

Heute wäre Erich Mielke 100 Jahre alt geworden. Die Personenbeschreibungbefindet sich auf dem Schwesterblog DIETROMMLER-ARCHIV.

Ursprünglichen Post anzeigen

Dinge, die ich nicht „verstehe“

Hervorgehoben

“Mit uns wurde etwas gemacht, wir wurden verschachert! Aber wem war das klar?“

Ich weiß selbstverständlich, dass es sich mal wieder arrogant anhören wird:

Mir war es klar, weil es so banal durchschaubar gewesen ist. “Klar, wie Kloßbrühe, ist mir jene Verarschung gewesen!“, die ich kommen sehen mußte!
Ein wenig ironische Selbstbemitleidung: “Was weiß denn der schon? – der war ja nicht einmal im Fernsehen 😉 – und was die BILD über den geschrieben hat …

1990 war ich 28 Jahre alt und führte sehr erfolgreich ein eigenes Unternehmen in Hamburg, BRD.

Ich habe mich für einen ehrbaren Kaufmann halten dürfen: Habe keinen der 150 Mitarbeiter oder der im Laufe der Zeit mehr als 10.000 Kunden betrogen oder ausgebeutet, mir keinen höheren Lohn ausgezahlt, als den mein Unternehmen jedem Mitarbeiter zahlte und sogar dafür gesorgt, dass jeder Mitarbeiter das Brutto sogar netto ausgezahlt werden konnte, weil ich über das Wissen verfügte, wie dies zu bewerkstelligen ist.

Das Einzige, was mir vorgeworfen werden könnte, wäre vielleicht, dass ich meiner Frau, die ihr Kapital-Vermögen in dieses Unternehmen investierte, das Siebenfache an Lohn zahlte, damit ihr Kapital, welches ja zunächst einmal weg war, innerhalb eines Jahres — ohne Zins (Dividende) — über diesen Umweg wieder an sie zurückfließen konnte, ohne, dass dabei “der Staat“ darauf auch noch Steuern hätte abpressen können.

Ich denke, den meisten Sozialisten, wie auch den Kapitalisten!, muß das oben Gesagte, eine fremde Welt sein, ob sie nun im Kapitalismus oder im Sozialismus leb(t)en,

denn — meine Vermutung ist, dass sie niemals auch nur einen Aufsatz von Carl Friedrich von Weizsäcker gelesen haben, der davon spricht,

 das ein Komplex von 70.000 Technokraten “unser“ Land zusammenhalten 

— und den meisten wird auch nicht bekannt sein, dass dieser Mensch sowohl die Atombombe als auch das Atomkraftwerk “erfunden“ und GEBAUT hat!!! … ABER seine “Entdeckungen“ für sich und damit geheim gehalten hat!!!
— den 
Nach-Bau seiner Erfindungen konnte er freilich nicht verhindern

… denn dafür war das ‚physikalische Wissen‘ unter und damit über alle Universitäten der Welt bereits bekannt. Es bedurfte nur noch einer “Regierung“, die eine derartige Massenvernichtungswaffe in Auftrag gab und finanzierte!

Man stelle sich nur vor, Carl hätte sein Wissen den Nazis zur Verfügung gestellt!

Statt “Demokraten“ – für die sich die Menschen in ihrer Verblendung halten – wären wir heute alle “Nazis“ und von allen Untermenschen frei – und selbstverständlich würde es heute keine “Krankheiten“ oder durch Gen-Schäden verursachte Menschen mehr geben …

Was Kapitalismus oder Sozialismus, gar Kommunismus ist, wußte ich damals nicht.
Ich hielt das Eine wie das Andere für die (Metapher:) zwei Seiten einer Münze, die ich Materialismus nannte, einem Materialismus, der mir sonderbar unlogisch erschien und den Menschen auf ein Etwas (ein Ding, eine Sache) macht, über das die jeweiligen Verwalter “des Systems“ nach Belieben verfügen. — Ich bezeichnete die BRD damals als Verwaltungs-Diktatur.

So sehr ich mich auch darüber freute, dass die “Berliner Mauer“ und die Grenze fiel, war ich gegen eine Vereinigung der beiden Völkerrechtssubjekte, weil die BRD ein derivatives ist, während die DDR ein originäres ‚war‘ und mir klar gewesen ist, dass mit einer ‚Vereinigung‘: die Bürger der DDR sich unter diese Verwaltungs-Diktatur der BRD begeben werden, während gleichzeitig alle Betrüger – Banken, Versicherungen, “Ponzi- und Pyramiden-Verkäufer“ usw. – die Menschen in der DDR, wie Schwärme von Heuschrecken überfallen werden, um ihnen ihre Ersparnisse und ihr Eigentum aus der Tasche zu ziehen.

Nach der Grenzöffnung — und daran kann erkannt werden, wie gut geplant die Okkupation der DDR vorbereitet war — reisten zehntausende von westdeutschen Parteien entsandte Mitglieder in die DDR, um ihre “Schwester-Parteien“ bei der “ersten (LOL) freien Wahl“ zu unterstützen. Von jedem Bürgermeisteramt der BRD wurden Teams zusammengestellt, die nach der Wahl und nach “Abstimmung“ in der Volkskammer der DDR — die verfassungswidrig war — die gesamte Verwaltung der “Räte“ (“Rat der Stadt“, hatte ich damals 1988 an einem Gebäude gelesen) übernommen.

Liebe Hanna!

Ich kenne weder Sascha noch dich noch irgendeinen Menschen, der hier einen Beitrag leistet, von Angesicht zu Angesicht! Keinem Menschen von euch bin ich jemals wirklich begegnet!

Ich kenne von dir — von euch — nur eure Worte!

Und, so weit mir bekannt, hat keiner von euch mich von Mensch zu Mensch kennengelernt!!

Und dennoch hast du und der Genosse Rolf ein “Urteil“ über mich gefällt.
Sorry !!! solche ‚Beurteilungen‘ und kirchlich-religiösen Verdammungen kenne ich zur Genüge!
Wann macht ihr euch frei von der Denke der christlichen Religion???

Hanna Fleiss schreibt:
23. Dezember 2017 um 23:12
Jauhuchanam, das ist meine letzte Reaktion auf dich und deine sogenannten Kommentare. Du beschimpfst mich hier laufend in einer unflätigen Art und wunderst dich, wenn ich dich bitte, dich zum Thema des Beitrags zu äußern. Was denkst du dir eigentlich dabei? Ab jetzt existiert ein Jauhuchanam nicht mehr für mich, und glaub mir, mir wird nichts fehlen.

Rolf schreibt:
24. Dezember 2017 um 13:29
@jauhuchanam:
Vielen Dank für deine Kritik und deine Beschimpfungen.
Was hast du denn gegen den Untergang der DDR – des Sozialismus – getan?
Hast du der Familie Honecker Obdach angeboten?
Ich hatte das Glück 30 Jahre in der DDR leben zu dürfen.
Ich spreche jedem Menschen, der nicht in der DDR lebte das Recht ab, über meine DDR oder die DDR-Bürger zu richten.

Freilich, du musst dich auf keine Barrikaden begeben … gehe mal IN DICH.

So, und jetzt vielleicht wieder etwas sachlicher zum Thema kommen.
Ich bitte nochmals darum: „Kämpft miteinander – nicht gegeneinander und vor allem sachlich.“

Rolf

ICH habe und werde NIEMALS einen Menschen beschimpfen, geschweige denn, irgendeinen Menschen Verurteilen!

Ich wurde illegal in einem Keller einer Polizei für fast drei Wochen gefangen gehalten — ohne Nahrung, ohne mich Waschen zu können, ohne Decke oder Bett, wie ich es in DE gewohnt war! Dann wurde ich 300 km weiter in die nächste Polizeistation verfrachtet … es war Nacht … die Tür schloß sich hinter mir, ich ging die Stufen runter und befand mich in einem Kellerraum, den ich betrat: “OH, MEIN Gott! … da haben Menschen in ihrer eigenen Pisse und Kacke geschlafen!!! Ich tappste in diese Exkremente menschlichen Lebens und zog mich auf die dritte Stufe, die in diese Kloake führte zurück …
… und am nächsten Tag wurde mir endlich Recht zu Teil! Vernehmung, Fingerabdrücke … Richter und endlich ein echtes Gefängnis! … und alle zwei Wochen: weitere zwei Wochen Untersuchungshaft …

Danke für die Aufmerksamkeit!

Nordkorea wird die Lebensader abgeschnitten

Hervorgehoben

Was war die DDR ?

Weihnachten 2017 ist keine gnadenbringende Weihnachtszeit für Nordkorea.


Der UN-Sicherheitsrat hat die Sanktionen gegen Nordkorea derart verschärft, dass dem Land die Lebensader abgeschnitten wird.

Sitzung UN-Sicherheitsrat

Eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates (Archivbild) © Brendan McDermid/Reuters

Nordkorea hat bislang zu wenig zum heizen und Strom produzieren. Benzin gibt es auch wenig. Bald wird noch weniger bis gar nichts da sein.

Die bislang erlaubte Menge der Einfuhr von Benzin und Diesel ist um 75 Prozent gekürzt worden. Außerdem müssen im Ausland arbeitende nordkoreanische Arbeiter heimkehren. Sie haben bisher Devisen für Nordkorea erwirtschaftet. Hinzu kommt noch, dass Nordkorea weniger exportieren darf und auch hier weniger Devisen erwirtschaften kann.

Während Kapitalisten und ihre Interessen vertretende Medien kein Interesse am Wohlergehen von arbeitenden Menschen haben, sprechen sie hier mitleidig von Sklavenarbeitern. Außerdem wird verschwiegen, dass auch in Katar nordkoreanische Arbeiter am Bau der Stadien für die Fußball-WM beteiligt sind. Es ist nur von Russland und China die Rede. China war…

Ursprünglichen Post anzeigen 291 weitere Wörter

Hervorgehoben

Über das Denken


Sascha's Welt

LesenKomischerweise kommen unterschiedliche Leute bei der Bewertung derselben Ereignisse oft zu völlig verschiedenen Resultaten. Es hängt von der jeweiligen Bildung ab, von dem sozialen Status oder der Klassenzugehörigkeit und von der Weltanschauung, die die betreffenden Personen haben. Das führt nicht selten zu Mißverständnissen, zu Streitigkeiten bis hin zum Abbruch der Beziehungen. Und das ist nicht nur im privaten Bereich so! Es gehört heute wahrhaftig diplomatisches Geschick dazu, den Dialog mit Menschen unterschiedlicher Anschauungen aufrechtzuerhalten und allen gegensätzlichkeiten zum Trotz Gemeinsamkeiten zu finden, über die man sich zu einigen bereit ist. Wir wissen dabei durchaus auch, daß nicht jeder zu jeder Zeit die Wahrheit sagt. Sind also die Gedanken wirklich so frei, wie es im Lied so schön heißt? Und welche Absichten stecken dahinter?

Ursprünglichen Post anzeigen 2.217 weitere Wörter

Wage nicht uns anzutasten

Hervorgehoben

Wage nicht uns anzutasten

Wie in der Regierungserklärung der DVR Korea deutlich erwähnt wurde, sind die Forschung und Entwicklung unserer strategischen Waffen voll und ganz darauf abgezielt, von der Politik der USA zur atomaren Erpressung und Bedrohung die Souveränität und die territoriale Integrität unseres Landes zu sichern und das friedliche Leben des Volkes zu schützen, und „Hwasong 15“ ist eine ICBM, die in Voraussetzung für den Schlag des ganzen Festlandes der USA zum Aufladung des superschweren Atomsprengkörpers fähig ist.

Heute, gleich zuvor, und auch in Zukunft werden wir dies keinesfalls verbergen.

Die USA sollten sich über unsere Entscheidung und unseren Entschluss im Klaren sein und nicht uns anzutasten wagen. Sie sollten uns, verantwortliche Atommacht und friedensfreundlichen Staat, richtig verstehen und nachdenkend sprechen und handeln.

Ri Tok Su, KVA-Offizier

 

Quelle: http://www.naenara.com.kp/de/news/?19+2488

Stellungnahme des Sprechers
des DVRK-Außenministeriums

Bezüglich des „Berichts über die Staatssicherheitsstrategie“ der USA am 18. Dezember veröffentlichte am 22. Dezember der Sprecher des DVRK-Außenministeriums dementsprechende Stellungnahme mit folgendem Inhalt:

Der „Bericht“ von Trump-Administration über „die Staatssicherheitsstrategie“ ist ja ein repräsentatives Produkt der Hochmütigkeit von Yankees, die alle Welt den Interessen der USA unterordnen wollen, und ein verbrecherisches Protokoll, das vom räuberischen Wesen von Trump durchdrungen ist, der in ein Wespennest stecht und darunter im trüben fischt.

Dadurch wurde es voll und ganz entlarvt, die von der Trump-Gruppierung befürwortete „Vorrangstellung der USA“ bedeute eben aggressive Verkündigung, die zum Ziel hat, alle Welt nach ihrem Geschmack unbekümmert zu behandeln.

Nach dem Austausch der Administration in den USA wurde dementsprechende auswärtige und Sicherheitspolitik in dieser und jener Hinsicht verändert. Aber das strategische Ziel der USA für die Weltherrschaft mit Gewalt, insbesondere die Strangulierung unseres Staates und die Verwandlung der ganzen Koreanischen Halbinsel in Basis an der vordersten Frontlinie dafür ist nach wie vor unverändert.

Von der Absicht dazu aus, den Frieden und die Stabilität der Koreanischen Halbinsel zu schützen und der atomaren Bedrohung und Erpressung und Anti-Korea-Politik seitens der USA ein Ende zu machen, haben wir in über 20 Jahren bilaterale und merhseitige Verhandlungen in verschiedenen Formen wie Vier- und Sechserrunde geführt und auch die Vereinbarungen angenommen.

Aber unter blödsinnigen Voraussetungen für unseren „Zusammenbruch“ warfen aufeinander folgende US-Administrationen alle Vereinbarungen mit uns wie abgetragene Schuhe über Bord, problematisierten sogar uns als „Schurkenstaat“, „Achse des Bösen“, „Vorpostenbasis der Tyrannei“ und „Objekt des nuklearen Präventivschlages“ und befassen sich wie besessen mit umfassenden atomaren Bedrohungen und Erpressungen, Sanktionen gegen uns und Druck auf sie.

Um vor der zunehmenden Feindseligkeit, atomaren Bedrohung und Erpressung seitens der USA unsere Souveränität, unser Recht auf die Existenz und Entwicklung zu schützen, wählten wir den Weg zum Atomwaffenbesitz aus. Wir sind davon überzeugt, der einzige Weg zur Gewährleistung des dauerhaften Friedens auf der Koreanischen Halbinsel bestehe darin, über die Abschreckungskraft für die Sicherung der praktischen Ausgewogenheit gegenüber den USA zu verfügen.

Bezüglich der Versuche der Trump-Gruppierung, die auf der Koreanischen Halbinsel auf jeden Fall die Nuklearkriegsbrände stiften und mit Gewalt uns besiegen will, muss die internationale Gesellschaft wachgerüttelt sein und sich über ihre wahre Absicht dazu im Klaren sein, ihre Hinterlistigkeit zu verbergen und die Welt zu verhöhnen.

Trotzdem die Trump-Gruppierung als weltweite Supermacht schaltet und waltet, sind die USA ja eine Leiche, die zu ihrem Grab gebracht wird.

Unaufschiebbare Aufgabe der Epoche

Seit der Besetzung Südkoreas durch die US-Armee sind 72 Jahre vergangen.

Nach der Befreiung Koreas (15. August 1945) schlichen sich die US-Imperialisten anstelle der japanischen Imperialisten in Südkorea ein, erklärten die „Militäradministration“, fabrizierten das proamerikanische Marionettenregime und stellten in allen Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Militärwesen und Kultur das koloniale Herrschaftssystem her. Die USA hetzten die Marionetten dazu auf, den „Vertrag über die Übertragung der Kommandogewalt“, „Vertrag über die gegenseitige Verteidigung“, „SOFA“, den „Vertrag über die wirtschaftliche Hilfe“ wie auch andere abhängigen Verträge und Abkommen zu fabrizieren. Dadurch wurden die Herrschaft und Unterjochung Südkoreas durch die USA rechtfertigt und den Aggressoren enorme Privilegien und Vorrechte zuteil. So verlor Südkorea seine Souveränität völlig und verwandelte sich in Kolonie der USA, ihren „51. Staat“.

Die USA spalteten Korea in zwei, wodurch sie eine stolzvolle Blutlinie der homogenen Nation, die 5000 Jahre lang durch Blutsverwandtschaft miteinander verbunden ist und die hervorragende Kultur schuf, abschnitten und das heilige Recht der koreanischen Nation, ihr Schicksal souverän zu entscheiden und zu bahnen, mit den Füßen traten.

Die Besetzungsgeschichte der USA in Südkorea ist von der Katastrophen durchdrungen, die unserem Volk allerlei Unglücke und Leiden bereiteten.

Seitdem die US-Armee in Südkorea den ersten Schritt für die militärische Besetzung trat, verübte sie gegen die unschuldigen Bevölkerungen alle schauerlichen Gräueltaten. Daher war Südkorea wie jeden Tag mit Blut und Tränen des Volkes besudelt.

Die Gräueltaten durch die US-Armee, die sie die südkoreanischen Bevölkerungen unterschätzend und verachtend verübte, sind in der Geschichte unerhört. Auch Zurzeit begeht sie überall in Südkorea unterschiedslose Gewalttaten gegen Bewohner, beschäftigt sich mithilfe von Mordwaffen mit der Ermordung und Vergewaltigung.

In der langwierigen Geschichte der Menschheit sind zwar zahlreiche verbrecherische Taten der Besetzungsarmee eingetragen, aber es gab keine barbarische Bande wie US-Armee in Südkorea, die die Bevölkerungen zum grausamen und böswilligen Unglück und Leiden aufzwang. Solange die US-Aggressionsarmee in Südkorea geblieben ist, können die Unglücke und Katastrophe des Volkes keinesfalls verschwunden werden.

Die Besetzungsgeschichte der USA in Südkorea ist von Verbrechen erfüllt, die Vereinigung der koreanischen Nation verhindert und den Frieden auf der Koreanischen Halbinsel ernsthaft bedroht zu haben.

Die USA bedrohen mit Ernst unsere Republik, indem sie in Südkorea verschiedenartige Kriegsausrüstungen wie Atomwaffen in großer Menge einführen und die aggressiven Kriegsmanöver ununterbrochen entfalten. Derzeit faseln sie lauthals von den „Atom- und Raketenbedrohungen durch den Norden“ und verübten sie unter einem Vorwand, denen entgegenzutreten, zusammen mit den Marionetten wie besessen die Machenschaften zur Atomkriegsentfesselung gegen den Norden. Das gemeinsame Militärmanöver „Ulji Freedom Guardian“, das vor einigen Tagen die USA zusammen mit den Marionetten inszenierten, war ein anschaulicher Ausdruck der böswilligen Intrige der USA, unsere sozialistische Ordnung mit der Gewalt zu erdrosseln und das koloniale Herrschaftssystem über Südkorea auf die ganzen Koreanische Halbinsel zu erweitern.

Zurückblickend wird der Kampf dafür – die Spaltung zu Ende zu bringen und die souveräne und friedliche Vereinigung des Vaterlandes zu erreichen – ununterbrochen fortgesetzt, und auch die Wendephase für die Versöhnung, den Zusammenschluss der Nation und die Verbesserung der Nord-Süd-Beziehung wurde dabei eingeleitet. Jedoch musste infolge der böswilligen Störungsmachenschaften seitens USA, die die Vereinigung Koreas nicht wünschen, die Sache der Vereinigung des Vaterlandes die Schwierigkeiten und die Bewährungsprobe erleben. Insbesondere jedes Mal wenn sich die USA im Komplott mit den Marionettenkriegsfanatikern an dem aggressiven gemeinsamen Militärmanöver gegen den Norden klammern, entsteht auf der Koreanischen Halbinsel die angespannte Lage, wo jederzeit ein Krieg ausgebrochen werden kann, und sind die innerkoreanischen Beziehungen in der äußerst gefährlichen Konfrontationsphase.

Zurzeit gerieten die Nord-Süd-Beziehungen in die äußerst schlimmste Lage, was in der Geschichte ihresgleichen sucht. Das ist die unvermeidliche Folge aus den böswilligen intriganten Machenschaften seitens USA, die die ewige Spaltung der koreanischen Nation beabsichtigen und die Politik zur Herrschaft von ganz Korea verwirklichen wollen.

Wenn sich die koreanische Nation auf die verbrecherische Geschichte der US-Armee in Südkorea zurückblickt, kann man heute aus tiefster Seele empfinden, dass ja die USA der Erzfeind sind, der an der koreanischen Nation den ewigen Groll hinterließ und unter einem Himmel nicht leben kann. Dennoch dienen die proamerikanischen und kriecherischen Machthaber Südkoreas den USA als Vorgesetzten und lernen von irgendeiner „Verstärkung des Bündnisses“ blindlings auswendig. Außerdem problematisierten sie boshaft die selbst verteidigende atomare Abschreckungskraft gleicher Nation, die die Nation schützt und den Frieden und die Stabilität auf der Koreanischen Halbinsel verteidigt, als eine „Bedrohung“.

Die proamerikanischen und kriecherischen Handlungen der Marionettenbehörde zu Ende zu bringen und aus Südkorea die US-Aggressionsarmee zurückzuziehen, das ist ja unaufschiebbare Aufgabe der Epoche.

Alle Landsleute im Norden, im Süden und im Ausland müssen im festen Zusammenschluss den gesamtnationalen Kampf für die Vertreibung der US-Armee aus Südkorea aktivieren, wodurch sie den Frieden des Landes und die Sicherheit der Nation verteidigen und die historische Sache, Vereinigung des Vaterlandes, näher rücken sollten.

https://www.youtube.com/watch?v=j0BHtWn0ugk

Menschen, die ich besonders liebe

Hervorgehoben

Die Antwort des Sprechers des DVRK-Außenministeriums

In Bezug darauf, dass die USA in jüngster Zeit den „Bericht über Menschenhandel 2017“ veröffentlicht und dabei uns problematisiert hatten, antwortete am 30. Juni der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Die USA, die in der internationalen Gesellschft als das größte Ödland der Menschenrechte und der größte Menschenhandelsstaat einstimmig verurteilt werden, spielen sich so als ein „Menschenrechtsrichter“ auf. Diesmal erdichteten sie erneut die Sachverhalte über „Menschenhandel“ in anderen Ländern.

Besonders in jüngster Zeit beschäftigt sich der US-Außenminister Tillerson in jeder Gelegenheit mit Schmäherei gegen uns. Diesmal verleumdete er bösartig unsere Werkätigen, die nach dem gesetzmäßigen Vertrag mit anderen Ländern arbeiten, mit Bemerkungen über „Zwangsarbeit“.

Das zeigt anschaulich, wie unbesonnen die Machenschaften der Trump-Administration dafür sind, uns zu isolieren und zu erdrosseln.

Wenn der US-Außenminister davon überzeugt ist, mit „Menschenrechts“-Kampagne und Sanktionen die Sytemveränderung in der DVRK herzuleiten, ist er dann ein Ignorant ohne Wirklichkeitssinn.

Obwohl Krethi und Plethi von der Clique um Trump wie Tillerson von „Menschenrechten“ lautstark faseln und sich an Rummel um Sanktionen klammern, halten wir es nur für einen verzweifelten Versuch der Sterbenden und für eine Notschrei derjenigen, die vor der tagtäglich stärkenden Macht unserer Republik eingeschüchtert sind.

Die Clique um Trump sollte gebührende Lehren aus der Vergangenheit der Clique um Obama ziehen, die mit Gerede von „Menschenrechten“ wagemutig Umtriebe gemacht, um unsere Führungsspitze zu verleumden, und dabei eine schwere Niederlage erlitten haben.

Die USA sollten mit dem Blödsinn nicht wagen, mit dem „Bericht über Menschenhandel“, die sie jährlich mit allen Mühen erdichten, die anderen Länder der Welt zu lehren, sondern ihr schmutziges Land, Brutstätte aller Kriminalitäten wie Mord, Ausplünderung und Menschenhandel, sauber machen.

Unsere Armee und unser Volk verfolgen mit scharfem Blick die unbesonnenen krankhaften Machenschaften der Clique um Trump für Konfrontation gegen unsere Republik und sind mit dem Willen dazu erfüllt, die Schar von allen Bösen wie Tillerson gnadenlos zu vernichten.

Für die USA wäre es auch besser, vernünftig zu handeln.

Inhalt

Hervorgehoben

Komisch


Gibt es eine deutsche Nation?

Nemetckiy_yazyk_v_GDRUm es kurz zu machen: Nein! Schon lange nicht mehr. Heute gibt es ein „wiedervereinigtes“ Deutschland, mit einem tief gespaltenen deutschen Volk, wobei mit „Wiedervereinigung“ hier bewußt der falsche bürgerliche Begriff verwendet wird, den die herrschende westdeutsche Bourgeoisie triumphierend für die („friedliche“) Annexion der sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik in Umlauf gebracht hat. Falsche Begriffe, wie „Mauer“ und „Stacheldraht“ für die DDR-Grenze zur imperialistischen BRD und verfälschte Parolen – aus „Wir sind das Volk!“ wurde gemacht  „Wir sind ein Volk!“ – zeigen deutlich, wer den arbeitenden Menschen in diesem Land gegenübersteht: eine brutale, menschenverachtende Ausbeuterklasse, der es nur um ihren eigenen Wohlstand, um ihren Profit und um ihre Macht geht! Über 15 Millionen Erwerbslose , nahezu eine Million Obdachlose, tausende fehlende Lehrer (vor allem in Ostdeutschland!), Armut und Kinderarmut und eine bis zur Erschöpfung ausgebeutete Arbeiterklasse, Staatsverschuldung über 1,6 Billionen Euro, deutsche Kriegsbeteiligung mit Geld, mit Waffen und Soldaten in aller Welt, expandierende Rüstungsprofite usw. – das sind die Merkmale dieser deutschen „Nation“…

Die grundsätzliche Frage der Nation

Die Nation [lat. natio, „Volk“) ist eine Struktur- und Entwicklungsform der Gesellschaft, die gesetzmäßig mit der Herausbildung des Kapitalismus entstand. Sie schließt Menschen gleicher Sprache zu großen und beständigen Gemeinschaften auf einem gemeinsamen Territorium – in Klassengesellschaften durch Klassen gebildet – zusammen, in deren Rahmen sich dann Produktivkräfte und Produktionsverhältnisse entwickeln können und sich vielfältige Prozesse kulturellen, wissenschaftlichen u.a. Charakters vollziehen. Die Interessen der herrschenden Klasse, der Klassenkampf, die Staatsform usw. haben dabei entscheidenden Einfluß. Es gibt zwei gegensätzliche Typen von Nationen: die kapitalistische Nation und die sozialistische Nation. Erstere beruht auf der kapitalistischen Produktionsweise und ist in antagonistische Klassen gespalten. Der Imperialismus vertiefte den Konflikt zwischen den Interessen der Nation und dem herrschenden Monopolkapital, was die Existenz der Nation bedroht.

Wer vertritt die Interessen der deutschen Nation?

Nur die Arbeiterklasse, geführt von ihrer marxistisch-leninistischen Partei, vertritt die Interessen der Nation und verbindet die Verwirklichung ihrer historischen Mission mit der Lösung der nationalen Frage. Die sozialistische Revolution, die zur Erneuerung aller Existenzformen der menschlichen Gesellschaft führt, erneuert auch von Grund auf die Nation. Indem das Proletariat, wie im „Kommunistischen Manifest“ begründet wurde, die politische Herrschaft erobert, erhebt es sich zur nationalen Klasse, konstituiert es sich selbst als Nation.

Die sozialistische deutsche Nation

Die sozialistische Nation, die auf der sozialistischen Produktionsweise beruht, kennt keinen Klassenantagonismus und ist durch die politisch-moralische Einheit des werktätigen Volkes unter der Führung der Arbeiterklasse und ihrer revolutionären Partei gekennzeichnet. Die Beziehungen zwischen den sozialistischen Nationen werden durch den sozialistischen Internationalismus bestimmt.

Die ungelöste nationale Frage

Die nationale Frage, die den Bereich des gesellschaftlichen Lebens bezeichnet, die Entwicklungsbedingungen, Rechte und Beziehungen der Nationen zueinander bzw. nationaler Gruppen (Minderheiten) in einem Nationalitätenstaat erfaßt, kann nur der Sozialismus auf der Grundlage des Selbstbestimmungsrechts und der Gleichheit der Nationen (Nationalitäten) sowie der Gestaltung internationalistischer aufrichtiger Beziehungen endgültig lösen. Der Imperialismus ist dazu nicht in der Lage, ihm sind die Unterdrückung und Ausplünderung von ethnischen Minderheiten eigen. Viele Länder, die um ihre nationale Befreiung kämpfen, auf denen noch die Last des Erbes imperialistischer Unterdrückung liegt, sind dabei, sich unter der Führung fortschrittlicher Parteien als Nation zu konstituieren.

Die Spaltung des deutschen Volkes

Die SED hat nachgewiesen, daß der ehemalige deutsche Nationalstaat, geführt von der Großbourgeoisie, im Ergebnis des Raubkrieges des faschistischen deutschen Imperialismus untergegangen ist. Damit hatte die deutsche Großbourgeoisie das Recht auf die Führung der Nation endgültig verwirkt. Nur die Arbeiterklasse war nunmehr berufen, die Nation auf demokratischer Grundlage zu erneuern. Diese Entwicklung wurde durch das deutsche Monopolkapital mit Unterstützung der USA und der anderen Westmächte verhindert und die BRD als Separatstaat geschaffen. Dadurch wurden Deutschland und das deutsche Volk gespalten. Ein Teil blieb auf dem Entwicklungsstand der kapitalistischen Nation stehen, staatlich organisiert in der BRD, und es ent­stand auf dem Boden des ersten Arbeiter- und Bauernstaates in der Geschichte Deutschlands eine sozialistische Nation.

Gründung einer sozialistischen deutschen Nation

„Die sozialistische Nation ist eine von antagonistischen Widersprüchen freie, stabile Gemeinschaft freundschaftlich verbundener Klassen und Schichten, die von der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei geführt wird. Sie umfaßt das Volk der DDR und ist gekennzeichnet durch den souveränen sozialistischen Staat auf deren Territorium. Ihre ökonomische Grundlage ist die sich auf dem gesellschaftlichen Eigentum an den Produktionsmitteln entfaltende sozialistische Volkswirtschaft. Der Marxismus-Leninismus ist die herrschende Ideologie.“ (Programm der SED)

Gibt es eine „einheitliche deutschen Nation“?

Seit Jahren reden imperialistische Ideologen und Politiker unter Berufung auf nationale Traditionen, Sprache, verwandtschaftliche Beziehungen usw. unablässig von einer „einheitlichen deutschen Nation“; was unter anderem die Nichtanerkennung der Staatsbürgerschaft der Bürger der DDR einschließt. Das Trugbild einer „einheitlichen deutschen Nation“ bezweckt letztlich, den realen Sozialismus in der DDR, seine Nationalstaatlichkeit, in Frage zu stellen, die beabsichtigte Wiedervereinigung Deutschlands auf kapitalistischer Grundlage – in echt nationalistisch-revanchistischer Art – zu rechtfertigen und zu diesem Zweck die „deutsche Frage“ bis dahin offenzuhalten. In Wirklichkeit jedoch vollzog in der DDR die Arbeiterklasse unter der Führung der SED die tiefste, nicht mehr rückgängig zu machende Wende in der Geschichte des deutschen Volkes und fügt dieser Geschichte ein in die Zukunft weisendes Kapitel hinzu.

Quelle:
Frank Fiedler/Günter Gurst (Hrsg.): Jugendlexikon Philosophie, VEB BIbliographisches Institut Leipzig, 1987, S.131f.


Nachsatz: Mit der offenen Konterrevolution in der UdSSR und den anderen sozialistischen Ländern und der Annexion der Deutschen Demokratischen Republik wurde das Rad der geschichte um 100 Jahre zurückgedreht. Die Bürger der sozialistischen Länder wurden enteignet und der Kapitalismus wurde wiedereingeführt. Das war die Revanche für die große Sozialisatische Oktoberrevolution, von der auch ein Hitler geträumt hatte…

Und hier noch eine Erklärung aus dem Lexikon A-Z (1953) aus dem VEB Bibliographisches Institut Leipzig, S.694:

Nation

 

Dieser Beitrag wurde unter Kleines LexikonMarxismus-Leninismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Gibt es eine deutsche Nation?

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Sascha, ich bin mir da nicht so sicher. Der Text oben ist geschrieben worden, als es noch die DDR gab und niemand von uns ernsthaft glaubte, dass es die DDR eines Tages nicht mehr geben würde. Die Analyse des Textes oben ist ja richtig, was das kapitalistische Deutschland angeht, das damalige und das heutige, das die DDR geschluckt hat. Es ist völlig klar, dass die Deutschen in Klassen gespalten sind, die widersprechende Interessen haben. Aber existieren sie denn nicht bei allen Antagonismen als die deutsche Nation? Es ist keine unbedingt zu verehrende Nation, keine Schöne mit Blume im Haar, eher eine mit Panzern und Flugzeugen bewaffnete Brunhilde, die wieder mal auf Weltgeltung und Welteroberung aus ist und nach innen den Willen des größten Teils des Volkes unterdrückt. Ich fühle mich als Deutsche, ohne dass ich das irgendwie bewerten würde, ich gehöre zu keinem anderen Land und lebe dort, wo die meisten Deutschen leben. Es ist ja völlig klar, dass erst in einem sozialistischen, internationalistischen Deutschland von einer deutschen Nation gesprochen werden kann, die in den anderen Völkern Freunde und nicht Feinde sieht. Und auch die deutsche Vergangenheit ist wenig bis gar nicht geeignet, die Deutschen zu einer Nation zu einigen. Ich finde die Nationenfrage schwierig zu beantworten. Die BRD vereinnahmt die sogenannten Auslandsdeutschen aufgrund des „Blutes“, was natürlich ein horrender Schwachsinn ist, aber ein gewollter Schwachsinn.

    • sascha313 schreibt:

      Meiner Ansicht nach kann man davon sprechen, daß mit der Zerschlagung des Hitlerfaschismus auch die deutsche Nation als solche nicht mehr weiterbestand. Sie hätte weiterbestehen können, aber das ist Spekulation. Was übrig blieb war ein gespaltenes Etwas, das man nicht mehr als eine einheitliche Nation bezeichnen konnte.

      • Politnick schreibt:

        Sascha schrieb: „Sie hätte weiterbestehen können, aber das ist Spekulation.“

        Nein, es ist keine Spekulation, sondern es war ein von allen Siegermächten unterzeichneter Beschluss! Eine geeinte und selbstbestimmende Deutsche Nation, so wurde es in Potsdam beschlossen und dieser Beschluss war gleichlautend mit dem Manifest des in Moskau gegründeten Nationalkomitee Freies Deutschland.

        Freundschaft!

      • sascha313 schreibt:

        Das ist ja die Spekulation: was wäre gewesen, wenn… Man muß hier nicht die Tatsachen verdrehen! Der Beschluß und Tatsachen sind eben zwei verschiedne Dinge!

  2. marie schreibt:

    Im Nachsatz zum Eingangsartikel steht, dass „das Rad der Geschichte um 100 Jahre zurückgedreht“ wurde. Zu jenem Zeitpunkt gab es nur eine deutsche Nation. Und wenn wir, derzeit noch lebende Menschen aus dem Volk der DDR und personeller Anteil am „gespaltenen Etwas“ in wenigen Jahrzehnten nicht mehr sein werden, gibt es sie vielleicht wieder, die eine deutsche Nation. Das wäre meine These.

    Ich persönlich habe mich nie als Deutsche gefühlt. Als Mensch habe ich meine Heimat verloren und stehe mit diesem schweren Verlusttrauma nicht alleine da. Auch kenne ich einige Fälle von Suizid aus der Zeit des Untergangs der DDR. Soviel erstmal. Ein sehr interessantes Thema 🙂

    • sascha313 schreibt:

      Das ist gut vorstellbar. Ob die Menschen damit aber dann auch glücklicher sind, steht auf einem anderen Blatt. Es gibt ja viele gespaltene Länder/Völker… und es gab eine Sowjetunion, in der mehrere Nationen freundschaftlich zusmmenlebten. In Sozialismus ist eine solche Einigkeit eben möglich.

    • Wie ich oben versucht habe darzulegen, gab es spätestens seit 1806 keine “deutsche“ Nation mehr. Das bedeutet gleichzeitig, dass es vor hundert Jahren keine “deutsche Nation“ gegeben haben kann.
      Und daß, was als “deutsche“ Nation bezeichnet werden könnte, ist im größten Genozid der Kirche im Gebiet Europas, dem 36 Millionen Menschen zum Opfer fielen, von 1618 bis 1648 ausgelöscht worden! Und, dass diese Organisation vorher mehr als 10.000 Völker vernichten und weit über 200 Millionen Menschen in unendlichen Kriegen ermorden lies, verharmlost den Völkermord an der deutschen Nation und ihrer Beseitigung nicht

      Ich persönlich habe mich nie als Deutsche gefühlt. Als Mensch habe ich meine Heimat verloren und stehe mit diesem schweren Verlusttrauma nicht alleine da.

      Dein Gefühl hat dich nicht getäuscht, denn der Unsinn DEUTSCH(e/er) hat nie existiert!

      Da ich nie eine Heimat hatte — mir eine solche immer nur idealistischgewünscht hatte — kann ich nur theoretisch nachvollziehen – jedoch gefühlsmäßig nachempfinden -, dass “du deine Heimat verloren hast und dies als ein schweres Verlusttrauma“ auffassen musst.

      Tatsache aber ist, “Heimat“ hast du nie verloren, sondern — schlimm genug!!! — den Schutz einer solidarisch-sozialistischen Gemeinschaft, die unter dem Opfer und mit dem Blut von Millionen von Kommunisten mit dem Schutze Stalins und der Roten Armee errichtet werden konnte!

      “Auch kenne ich einige Fälle von Suizid aus der Zeit des Untergangs der DDR. Soviel erstmal““

      Solche Selbsttötungen haben/hatten jedoch nichts mit der DDR oder ihrem Untergang zu tun! Derartige Ereignisse sind schlicht nichts anderes als Auslöser für ungefestigte Menschen, die keinen Sinn in ihrem Dasein finden (können). … Morgen ist der 24.12. “Heilig Abend“ — in unserer “Leitkultur“ – die als christliches Abendland bezeichnet wird –— ist dies der Tag, an dem die Anzahl von Selbsttötungen vom allgemeinen täglichen Suizid signifikant abweicht.

      Weltweit nehmen sich statistisch gesehen jede Sekunde 55 Menschen das Leben — in der DDR haben sich nach dem Untergang der DDR nicht mehr Selbsttötungen ereignet als zur der Zeit als die DDR noch existierte.

      Dieses Jahr sterben statistisch um die 60 Millionen Menschen; davon durch Selbsttötung 2,83% oder ~1,7 Millionen Menschen. Im SELBEN Zeitraum VERHUNGERN 300,000 Menschen und ~900.000 Menschen sterben durch verunreinigtes Trinkwasser! 13 Millionen sterben an übertragbaren Krankheiten und acht Millionen Kinder sterben bevor sie das fünfte Lebensjahr erreichen.

      Morgen, bzw. während der Weihnachtszeit, nehmen sich “en masse“ – also im Gegensatz zu den anderen Tagen eines Jahres prozentual – die meisten suizidgefährdeten Menschen in Deutschland und den kapitalistischen Ländern das Leben. Das hat aber weder etwas mit dem Untergang der DDR noch mit Weihnachten am Hut: denn suizidgefährdete Menschen nehmen in einem psychotischen Zustand alle möglichen Ereignisse für sich selber zum “Anlass“ eine Selbsttötung durchzuführen. Rätselhaft dabei bleibt mir dabei, dass ~40% aller Selbsttötungen in DE durch Selbst-Strangulierung erfolgt, wo es doch viel bequemer ist, sich in eine Wanne mit warm-heißen Wassers zu legen und sich die Pulsadern aufzuschneiden oder sich fliegend wenigstens von einem Hochhaus aus zu verabschieden [… LOL Ha Ha Ha Sarkasmus wieder aus!]

      Die Suizide während des Untergangs der DDR wären also so oder so von den Menschen, die sie durchgeführt haben, geschehen.

      Drei Prozent aller Mensche in DE leiden an einer Mangel-Erkrankung, die als “Depression“ bezeichnet wird. Es sind davon also etwa drei Millionen Menschen betroffen. Davon töten sich jedes Jahr etwa 12.000 Menschen — jeder ein vermeidbarer und tragischer Fall — doch für keine menschliche Gesellschaft bedeutsame Erscheinung!

      Denn dieses Jahr werden 150 Millionen Menschen das Licht der Welt erblicken und 60 Millionen ihre Augen zu machen.

      • Politnick schreibt:

        Nunja, „Drei Prozent aller Mensche in DE leiden an einer Mangel-Erkrankung, die als “Depression“ bezeichnet wird.“

        Das ist einfach nur dumm. Wer sowas schreibt hat von Depressionen überhaupt keine Ahnung. Wobei diese Unwissenheit auch unter Fachleuten stark verbreitet ist. Das liegt daran, dass hierzulande nicht die Gesundheit das Produkt ist sondern die Fachklinik, die Pillen, das Operationsbesteck usw. sind die Podukte mit denen sich Profit machen lässt.

        MfG

      • //Nunja, „Drei Prozent aller Mensche in DE leiden an einer Mangel-Erkrankung, die als “Depression“ bezeichnet wird.“//

        “Das ist einfach nur dumm. Wer sowas schreibt hat von Depressionen überhaupt keine Ahnung.“
        Sorry, mal wieder am Thema vorbei, aber das kann ich so nicht stehen lassen.

        Was ist daran dumm?

        Die Hauptursache[*1] für das, was als Depression bezeichnet wird, ist ein Mangel an Serotonin, welches von den Neuronen nicht in ausreichender Menge hergestellt wird. [*1] (es gibt auch noch andere “chemische“ Gründe)]

        … und mit Sicherheit habe ich mehr Ahnung von Depressionen als du, der vermutlich Depressionen immer noch als “psychische“ Krankheit definiert, was vollkommen falsch ist. Ich habe vom dritten Lebensjahr an 50 Jahre lang an “kleinen“ und “großen“, kurzzeitigen und langanhaltenden Depressionen gelitten, bevor ich von einem Arzt mal ohne dieses ganze Psycho Bla Bla aufgeklärt wurde, der mir einen Serotoninwiederaufnahmehemmer verordnete. Und siehe da: Seit 21 Monaten habe ich keine Depressionen mehr.

      • sascha313 schreibt:

        …auch hier: es gibt immer materielle Ursachen! Genauso wie man einen Menschen mit Drogen in Euphorie versetzen kann, ist es auch umgekehrt möglich, jemanden in tiefste Depressionen zu stürzen. Die Wissenschaft macht’s möglich! Das hat schon Pawlow vorhergesagt. Die Frasge ist aber eben: Cui bono? Wem nützt es?

      • Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.

        “…auch hier: es gibt immer materielle Ursachen! Genauso wie man einen Menschen mit Drogen in Euphorie versetzen kann, ist es auch umgekehrt möglich, jemanden in tiefste Depressionen zu stürzen. Die Wissenschaft macht’s möglich!“
        Das ist zweifellos richtig, wie etwa mit ein und demselben Medikament, dass Gehirn während der Krise einer akuten “Psychose“ beruhigt werden kann, bei einem gesunden Gehirn jedoch eine Psychose auslöst.
        Nun ist es aber so, dass die materielle Ursache für Depressionen entweder ein Mangel an Serotonin oder ein Zuviel an Dopamin ist, was wiederum materiell auf einer Fehlproduktion solcher “Botenstoffe“ des Gehirns (einem materiellen Organ und nicht “Sitz irgendeiner Psyche = Seele) zurückzuführen ist. … ähnlich, wie die vom Körper selbst produzierten “Botenstoffe“ Gefühle auslösen, die sich in materiellen Emotionen äußern, die mit Bildgebenden Verfahren – etwa einer Wärmebildkamera – sichtbar gemacht werden können.
        https://seidenmacher.files.wordpress.com/2015/08/gefc3bchle.jpg(Sorry nochmal für das Off Topic!)

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Marie, ich habe mich im Gegensatz zu dir immer als Deutsche gefühlt: Ich spreche deutsch, ich schreibe deutsch. Warum sollte ich mich als Angehörige einer anderen Nation fühlen? Schön wäre es ja, wenn es die DDR noch gäbe, aber auch sie nannte sich DEUTSCHE Demokratische Republik. Und du hast dich auch in der DDR nicht als Deutsche gefühlt? Das kommt mir spanisch vor. Als was hast du dich denn gefühlt – als Kosmopolitin – überall und nirgends zu Hause? Nebenbeigesagt, ich kann auch ohne Nation leben, auf jeden Fall fühle ich mich heute, in der BRD, so unbehaust wie noch nie.
      Aber das setzt voraus, dass die Nation so etwas wie ein warmes Nest sein sollte, in das man sich kuscheln kann. Aber über Nation mach ich mir eigentlich keine Gedanken, es ist nun mal so: Ich bin von deutschen Eltern geboren, ich bin auf deutschem Territorium geboren, daran bin ich unschuldig, leider hat mich niemand gefragt, zu welcher Nation ich gehören will. Gesetzt den Fall, man hätte es, dann hätte ich vielleicht gefragt: Wie meinen Sie das?

  3. Meiner Auffassung nach, kann eigentlich nur von einer “deutschen“ Nation bis zur Auflösung des “Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation“ am 6. August 1806 gesprochen werden, welches allerdings auch bloß nur noch als ein Phantasma bezeichnet werden kann, da diese “Nation“ seit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges 1648 real nicht mehr existierte und auf dessen Territorium sich dann feudalistische Staaten bildeten, von denen unter dem “Haus der Hohenzollern“ der Staat Preußen zum mächtigsten aufstieg.

    Bedauerlicherweise gelang es Bismarck, das Militärbündnis mit dem Namen Deutsches Reich als Nation darzustellen und zu vermarkten. (Das “Haus Habsburg“ — vor allem mit seinem Territorium Österreich-Ungarn — lehnte übrigens den Beitritt zu diesem Militärbündnis mit der Begründung ab, dass es sich dabei nur um eine Commerziale handelt.)

    Kurz gesagt, das Deutsche Reich war weder ein Staat noch eine Nation, sondern ein Militärbündnis, um die wirtschaftliche Interessen des “deutschen“ Adels zu schützen und “notfalls“ mit militärischer Gewalt durchzusetzen! (Freilich gehörten dazu auch solche “Schutzmaßnahmen“, wie das Patentrecht oder die Kongokonferenz 1884/85 um die Hegemonie des “deutschen“ Adels bei der Aufteilung Afrikas zu gewährleisten.)

    Bis zur Enteignung 1918/19 waren die “Eigentümer“ von Grund und Boden der einzelnen “deutschen Staaten “deutsche“ ‚Adelshäuser‘, die, aufgrund der Verträge SPD geführter Regierungen mit dem “Adel“, bis heute jährliche Entschädigungszahlungen im Milliardenbereich erhalten.
    Die von einzelnen Fürstenhäusern angestrengten Gerichtsverfahren auf Schadensersatz zwischen ihnen und den jeweiligen Ländern des Deutschen Reiches, wurden von den Gerichten bestätigt.(Klar: Wes Brot ich eß, des Lied ich sing!)

    Die KPD erreichte im März 1926 ein Volksbegehren, dass die entschädigungslose Enteignung forderte … die SPD verhinderte den Volksentscheid zur entschädigungslosen Enteignung am 20. Juni 1926!

    … dann kam Hitler 1933 und löste die “deutschen Staaten“ auf und wurde Führer des Militärbündnisses “mit dem Namen Deutsches Reich“!!!

    • Harry 56 schreibt:

      „… dann kam Hitler 1933 und löste die “deutschen Staaten“ auf und wurde Führer des Militärbündnisses “mit dem Namen Deutsches Reich“!!!“

      Onkel Adi als geistiger Urgroßvater der NATO? Interessant! Ob ihm dafür noch einmal in Washington und Brüssel Zustimmung und Anerkennung wiederfahren wird? 🙂

    • Politnick schreibt:

      Bis auf eine kleine Richtigstellung: Hitler kam nicht 1933 sondern war schon lange vorher da. Um diesen ganzen Mechanismus verstehen zu können, gehe man zurück in das Jahr 1915 als sich die Niederlage Deutschlands im 1. WK abzeichnete und die USA erstmalig ihre Pläne zur Kolonialisierung Europas fassten — noch bevor 1917 die Große Sozialistische Oktoberrevolution stattfand.

      Der Ausruf der Weimarer Republik durchkreuzte die Pläne der USA! Denn als Bollwerk gegen die UdSSR war die Weimarer Republik absolut nicht zu gebrauchen, zumal Deutschland Reparationen zu zahlen hatte und Versailles auch die militäische Aufrüstung begrenzte bzw. verbot.

      Deswegen musste zunächst die Weimarer Republik beseitigt und mit allen Mitteln verhindert werden daß Deutschland mit der UdSSR normalisierte Beziehungen aufnimmt. Der Kapp-Putsch 1920 und die Ermordung Rathenaus 1922 (siehe auch Rapallo Vertrag) legen Zeugnis ab über diese Bestrebungen der USA ohne daß die USA sich offen dafür erkenntlich zeigten.

      In Deutschland tobte ein kackbrauner Terror und 1923 wurde die Besetzung des Ruhrgebietes provoziert. Hitlers SA marschierte im November vor der Münchener Feldherrnhalle auf. Der Hitlerputsch war ein Theaterstück erster Klasse und ab 1924 stand mit dem Dawesplan, der offiziell die Besetzung beenden sollte, in Wirklichkeit jedoch die NSDAP finanzierte, auch die Finanzierung des Hitlermilitarismus und die Zeit danach, sprich: Die Vorbereitung des 2. Weltkrieges.

      Aber der Mythos Hitler musste erst noch geschaffen werden. Gegen Ende der 20er löste der Youngplan den Dawesplan ab und in Basel konstituierte sich die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich vorrangig zur Koordinierung der Reparationszahlungen entsprechend der Versailler Verträge. Fast gleichzeitig wurde mit dem Auslösen der Weltwirtschaftskrise das deutsche Volk erneut kräftig zur Kasse gebeten. Das war der Moment, einen Führer zu berufen, was 1933 vollendet wurde!

      Kannste auch alles bei Gossweiler nachlesen.

      Freundschaft 😉

      • Harry 56 schreibt:

        Hi Politnik, ganz speziell für dich, aber auch andere Interessierte:https://www.youtube.com/watch?v

      • sascha313 schreibt:

        Harry, was quatscht denn der Starikow hier für einen Mist: „…die Bolschewiki, die von England an die Macht gebracht wurden…“ Das ist eine übelste Lügenpropaganda, das ist Geschichtsfälschung! Die Nazis würden dazu applaudieren! (Video gelöscht!)

  4. Politnick schreibt:

    Vielleicht können wir auch von der Demokratischen Republik Korea lernen, was den Umgang mit einer gespaltenen Nation betrifft. Auf http://naenara.com.kp/de/ jedenfalls bin ich jedesmal sehr gerührt, zu lesen, wie konsequent und zielstrebig Nordkorea an einer geeinten Nation festhält!

    Freundschaft!

    • sascha313 schreibt:

      Die DDR hat auch sehr lange daran festgehalten. Doch die Tatsachen haben diese guten Absichten zunichte gemacht!

      • Harry 56 schreibt:

        So ist es, Sascha! Walter Ulbricht, die meisten anderen führenden Politiker der DDR bis zur „Wende“ 1970/71 gingen noch ganz selbstverständlich von einer noch immer wie existenten einheitlichen deutschen Nation aus, unterschieden aber sehr klar innerhalb dieser „deutschen Nation“ zwischen den „Krupps und Krauses“!
        Was seither dann erfolgte, war ein Wendepunkt in der Politik der DDR, hin zu einer nun neuen sozialistischen deutschen Nation, zumindest auf jenem Territorium des einstigen Gesamtdeutschlands, welches 1945 eben nicht nur vom „Faschismus“* befreit wurde, sondern in der Folge auch Schritt für Schritt vom Kapitalismus, der Diktatur der verbrecherischen deutschen Großbourgeoisie samt deren Handlangern aus Politik, Staatsschergen und selbst scheinbar „freien“ BRD- Scheingewerkschaften, natürlich gut dotiert den Arsch dem Kapital immer hinhaltend.(Sorry!)
        Die DDR wurde beseitigt, damit auch auf nicht absehbare Zeit jeder weitere Ansatz zu einer neuen sozialistischen deutschen Nation.
        Quo vadis, Germanae?

        Beste Grüße!

        *Begriffe wie „Faschismus“ oder „Westen“ verwende ich schon sehr lange nicht mehr, aus sehr guten Gründen! (anderes Kapitel!)

    • Harry 56 schreibt:

      Sind die Bewohner des nördlichen und des südlichen Teil des alten Koreas seit 1953 wirklich noch immer eine geeinte Nation? Welche Staatsgewalt soll diese „geeinte Nation“ denn heute zusammenhalten?

      • Politnick schreibt:

        Die Frage der Staatsgewalt ist die Antwort auf die Frage nach einer geeinten Nation. Obenstehender Artikel beantwortet diese Frage: Eine geeinte Nation kann man nicht über 2 Staaten verteilen, noch dazu Staaten die sich antagonistisch gegenüberstehen. Und so muss sich auch ganz Korea ob einer gemeinsamen Staatsform entscheiden wobei es natürlich auf der Hand liegt, daß dies aus der Sicht Nordkoreas nur ein sozialistischer Staat sein kann.

        Ein alter deutscher Mann aus Westdeutschland sagte mal zu mir: „Wir haben uns 1945 für den Kapitalismus entschieden“.

        Dazu eine Anmerkung: Dem in Potsdam 1945 beschlossenen Souveränen Staat einer geeinten deutschen Nation sollte die Enteignung, Entnazifizierung und Dezentralisierung der gesamtdeutschen Industrie vorausgehen. Also von wegen, man hat sich für den Kapitalismus entschieden, vielmehr haben es die westlichen Alliierten in den westlichen BZ unterlassen diese in Potsdam beschlossene Voraussetzungen zu erfüllen.

        MfG

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Politnick, das ist nicht vergleichbar. Die Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea wird übrigens in beiden Teilen als aufoktroyiert empfunden, auch heute noch, obwohl es die gegensätzlichen Gesellschaftsordnungen gibt. Das verstehen wir hier in Europa nicht so richtig, aber das hat sicher auch mit den Kämpfen gegen die japanische Besetzung und später dann dem französischen und US-Krieg gegen beide Koreas zu tun, die damals ja noch nicht existierten, es war ja ein einiges Korea. Die schlimmsten Kriegsverbrechen im Koreakrieg geschahen zwar in beiden Teilen, im späteren Südkorea aber sind sie auch nicht vergessen. Korea hat eine völlig andere Geschichte als Deutschland, da ist nichts vergleichbar, außer vielleicht, dass es die USA waren, die beide Teile Koreas getrennt haben wie auch Deutschland, um in Südostasien sich einen unsinkbaren Flugzeugträger zu sichern – übrigens genauso, wie sie die Funktion des damaligen Westberlins und der BRD noch heute ansehen.

      Ich weiß noch, dass wir noch 1958 Flugblätter in Westberlin verteilt haben mit der Losung „Deutsche an einen Tisch!“. Sascha schreibt völlig richtig, dass auch die DDR sehr lange an einem gemeinsamen Deutschland festgehalten hat – bis es eben 1961 nicht mehr ging. Der Frieden stand auf der Kippe. Und merkwürdig, die Demarkationslinie in Korea ist auch eine Mauer, und zwar schwerbewaffnet, dagegen hat im Westen niemand was – aber die Mauer in Berlin, die war natürlich Ausdruck der „kommunistischen Menschenverachtung und Brutalität“.

      • Harry 56 schreibt:

        Hanna Fleiss schreibt:
        23. Dezember 2017 um 5:57
        „Politnick, das ist nicht vergleichbar. Die Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea wird übrigens in beiden Teilen als aufoktroyiert empfunden, “

        Liebe Hanna, nun sei doch nun einmal vernünftig! Du hast mich auch schon persönlich angegriffen mit dem Vorwurf, ich würde mich hier als den einzigen echten, wahren Kommunisten zu präsentieren zu versuchen, aufzuspielen.

        Dazu versichere ich dir nur ganz kurz, dass ich mich in meinem ganzen Leben noch nie mit dem Etikett eines „Kommunisten“ versucht habe zu etikettieren! Klaro?

        Nun zu deiner angeblichen „Demarkationslinie“ zwischen der KVDR und dem US-Protektorat „Demokratische Republik Korea“, nach deiner Aussage angeblich nicht vergleichbar.

        „Demarkationslinie“…, erinnerst du dich noch an diese Bezeichnung der Staatsgrenze zwischen der DDR und der BRD durch die damaligen Bonner Polit-Ganoven von CDU/SPD/FDP/Grünen vor 1989?

        Du bezeichnest also die (REALE) Staatsgrenze zwischen der KVDR und diesem US-Protektorat als eine „Demarkationslinie“ wie ANNO Adenauer, Brandt, Schmidt und Kohl die Staatsgrenze der DDR als angebliche „Demarkationslinie“ zwischen der völkerrechtlich anerkannten DDR und BRD bezeichneten als eine angebliche „Kommunistin“?

        Bitte verstehe, warum ich mich auch vorerst weiterhin nie als einen „Kommunisten“ ausgeben werde. SORRY!

        Trotzdem, freundschaftliche sozialistische und hoffentlich nachdenkliche Grüße an dich! 🙂

  5. Harry 56 schreibt:

    Begriffserklärung zu Nation aus einem Duden der deutschen Sprache, Ausgabe Wien, Zürich und Mannheim aus dem Jahre 1974:

    Nation: „Lebensgemeinschaft von Menschen mit dem Bewusstsein gleicher politisch-kultureller Vergangenheit und dem Willen zum Staat.“

    Sind diese Voraussetzungen für die Mehrheit der heutigen BRD-Einwohnerschaft als auch vieler anderer europäischer Länder heute noch gegeben? Viele europäischen Länder, einschließlich der BRD, unterliegen schon seit Jahrzehnten einer rasanten ethnischen und kulturellen Fragmentierung, in immer größerer Zusammensetzung mit einer Bevölkerung ohne dem Bewusstsein einer gemeinsamen Herkunft und Geschichte, gar nicht erst zu reden von dem Willen zu einem gemeinsamen Staat mit zumindest gleichen kulturellen und politischen Grundvoraussetzungen. Dieses gemeinsame Bewusstsein ist nicht einmal bei der ursprünglichen hier ansässigen Bevölkerung im großen Umfang vorhanden.

    Wovon reden wir denn nun überhaupt?
    Wer soll also diese „Nation“ überhaupt bilden? Die Staatsdiener und Intellektuellen? Die Politik-Darsteller-Kasten? Die Medien-Meuten in allen Ländern? Der Begriff der Nation ist heute in vielen Staaten nur noch eine rein propagandistische Seifenblase, ein schon völlig verwestes Stück bürgerlicher Ideologie aus der Frühzeit bürgerlicher Machtergreifung gegen die alten feudalen Mächte, denen der Begriff der Nation ohnehin völlig abwegig, sogar feindlich erscheinen musste.

    Auch das 1806 aufgelöste „Heilige Römische Reich Deutscher Nation“ hatte (trotz des Wörtchens Nation) nicht im mindesten etwas zu tun mit dem seit dem 19.Jahrhundert erschienenen rein bürgerlich verstandenen Begriff einer Nation.(Wegfall aller feudalen wirtschaftlichen und politischen Schranken.)

    „Nationale“ Grüße? 🙂

    • sascha313 schreibt:

      Ich hab’s nicht so mit den Westbüchern, daher hier (siehe oben) noch eine Erklärung aus einem DDR-Lexikon von 1953.

    • Politnick schreibt:

      Nun, zu Definition, die Begriffe Volk und Nation beschreiben im Wesentlichen dasselbe, nämlich Menschen mit einer gemeinsamen geistig kulturellen Grundhaltung. Das hat mit Bewusstsein überhaupt nichts zu tun und auch nicht mit einem Willen zum Staat.

      Während Volk ein grenzenloser Begriff ist, sind Nationen i.d.R. an geografische Grenzen gebunden. Bspw. gibt es in der BRD eine dänische nationale Minderheit, wobei es auch deren Mutterland Dänemark noch gibt. Und in der DDR gab es eine nationale Minderheit der Sorben, deren Mutterland jedoch nicht mehr existiert.

      Ein Volk hat nationale Interessen, in erster Linie das Interesse zur Selbstbestimmung (Souveränität) und eine gemeinsame Sprache als das wichtigste Kulturgut. Natürlich ergeben sich daraus Rechte und Pflichten, insbesondere der Umgang mit nationalen Minderheiten. So war in der DDR Verfassung klar geregelt, daß die Sorben ihre Sprache sprechen dürfen und deren Kultur seitens des Staates DDR gefördert wird.

      Das Grundgesetz der BRD hingegen trifft keine derartigen Regelungen. Die Interessen nationaler Minderheiten werden in der BRD mit Füßen getreten und die gesamte Politik der EU richtet sich gegen nationale Interessen aller Völker insbesondere gegen das Recht auf Selbstbestimmung.

      Die Arroganz des EU Landes Österreich zeigt sich z.B. darin, daß man Menschen in Südtirol die österreichische Staatsbürgerschaft anbietet anstatt diesem Land, was seit Jahrhunderten einen Spielball zwischen Rom und Wien darstellt, das Recht auf Selbstbestimmung zu gewähren. Katalanen die für die Unabhängigkeit Kataloniens kämpfen werden diskriminiert und terrorisiert.

      Die Welt ist voll von solchen Beispielen, daraus jedoch zu folgern, daß sich die Nationen von selbst auflösen ist völlig falsch und auschließlich nur im Sinne imperialistischer Interessen. Schließlich sind jede Nation und jedes Volk auf dieser Welt das Ergebnis einer geschichtlichen Entwicklung und nicht die Folge einer Rasse. Gerade aus der geschichtlichen Entwicklung heraus hat jede Nation das Recht auf eine selbstbestimmende Existenz.

      Mit den Beschlüssen von Jalta und Potsdam wurde auch Deutschland dieses Recht zuerkannt. Stalin sagte „Das deutsche Volk ist nicht das Hitlervolk“ und auch Rosevelt stimmte dieser Aussage zu. Das Recht auf Souveränität eines geeinten deutschen Volkes wurde in Potsdam ergänzt um die Festlegung geografischer Grenzen. Somit gab es 1945 eine reale Chance auf eine Gesamtdeutsche Nation — unterschrieben von ALLEN Siegermächten.

      „Der Begriff der Nation ist heute in vielen Staaten nur noch eine rein propagandistische Seifenblase, ein schon völlig verwestes Stück bürgerlicher Ideologie aus der Frühzeit bürgerlicher Machtergreifung gegen die alten feudalen Mächte, denen der Begriff der Nation ohnehin völlig abwegig, sogar feindlich erscheinen musste.“

      Nein ist er nicht. Erklärung siehe obenstehend. Im Übrigen sind Nationalsozialisten weder national noch sozialistisch. Am Wenigsten sind NAZIS national. Und die AfD strahlt nur so vor nationaler Scheinheiligkeit. Nicht das Nationale ist überholt sondern das was seit 1915 in der EU passiert — das ist politische Rückständigkeit, ausgetragen auf den Rücken aller Völker und Nationen dieser Welt!

      Freundschaft 😉

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Politnick, wie meinst du das: „EU seit 1915“? Ist ja interessant, was du alles so weißt, aber es wäre vielleicht angebracht, genauer zu lesen und nicht jeden Dreck als die neueste deiner geschöpften Wahrheiten zu verkündigen – entschuldige.

      • Politnick schreibt:

        1915: Als sich die Niederlage Deutschlands im 1. WK abzeichnete fassten die USA den Plan zur Kolonialisierung Europas. Lenin hats erkannt, siehe auch:

        http://rolfrost.de/eu.html

        Man kann auch sagen, um diese Zeit entstanden die Pläne zur heutigen Europäischen Union.

        Und bitte, liebe Hanna, unterlasse Deine persönlichen Attacken gegen mich. Ich habe mir das nicht ausgedacht. Aber ich gebe Dir den Tipp: Befasse Dich mehr mit Deutscher Gschichte, das hilft Mißverständnisse vermeiden!

        MfG

  6. Harry 56 schreibt:

    Mir kommt dieser Nationen-Begriff beinahe vor wie eine Fata Morgana. Um so näher man sich diesem aus der Ferne zunächst so phantastisch leuchtenden Begriff realistisch, mit klaren unverbildeten Augen und mit wirklichen Lebenserfahrungen annähert, um so mehr löst sich dieses ganze schillernde Phantasma in Nichts, in Luft auf!

    Phantastische Grüße an alle hier! 🙂

  7. Hanna Fleiss schreibt:

    Politnick, meines Wissens gab es 1915 noch keine Europäische Union, sondern 1915 entstanden beim deutschen Kapital die ersten Pläne für die Vereinigten Staaten von Europa. Wenn du das meinst, das ist natürlich nichts Neues. Drück dich korrekt aus, dann gibt es keine Nachfragen.

  8. Hanna Fleiss schreibt:

    Politnick, das nervt. Die Staatsgrenze zwischen beiden Koreas wird selbst von Nordkorea als Demarkationslinie bezeichnet, um – nun rate mal, weshalb – um zu bekräftigen, dass beide Teile Koreas zusammengehören, als Symbol gegen die Besetzung Südkoreas durch die USA. Der Begriff „Demarkationslinie von Panmunjon“ wird dir doch hoffentlich bekannt sein? Dass eine Wiedervereinigung Koreas schiefgehen kann, die aber die USA hundertprozentig verhindern werden, und sei es mit einem Überfall auf Nordkorea, ist klar. Die Gesellschaftssysteme sind zu unterschiedlich. Aber es besteht in der Bevölkerung der Wunsch nach Wiedervereinigung Koreas, es gab ja erste Verhandlungen, wo gesagt wurde, dass Deutschland das Vorbild für die Wiedervereinigung sein kann. Davon scheint zumindest Nordkorea abgekommen zu sein, im Moment herrscht Stille zu diesem Thema. Aber ich nehme an, die Koreaner haben da ein ganz anderes, vor allem ganz anderes, stärkeres familiäres Verbundenheitsgefühl als wir Deutschen.

    • sascha313 schreibt:

      Nord- und Süd-Korea sind nicht mir DDR und BRD zu vergleichen! Die Geschichte ist eine völlig andere, und mittlerweile scheinen sich die beiden Völker im Norden und Süden auch voneinander entfremdet zu haben. Die USA und das sükoreanische Marionetten-Regime würden eine Vereinigung zu verhindern wissen!

      • Harry 56 schreibt:

        eben, eben…..

        jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו schreibt:

        “Nein! Schon lange nicht mehr.“

        Ich behaupte, dass es noch nie eine deutsche Nation gegeben hat.
        Für mich ist das ein Phantasma der christlichen Religion, das ein gewisser Dr. Martin Ludder sich aus den 22 Büchern De civitate Dei (lat. „Vom Gottesstaat“) herbei fantasierte, die Augustinus in der Zeit von 413 bis 426 verfasste, in denen er die Idee(n) vom Gottesstaat (civitas dei/caelestis), der zum irdischen Staat (civitas terrena) in einem bleibenden Gegensatz steht, entwickelte.

        Das Gebilde des Mittelalter mit dem Namen Heiliges Römisches Reich (lateinisch: Sacrum Imperium Romanum) war ein Konstrukt der Kirche, dessen Territorium an “weltliche“ (ADEL) und “geistliche“ (KLERUS) in totaler Abhängigkeit zum Papst persönlich stehenden Vasallen auf Zeit oder Treue an diese ausgeliehen wurde! Der Zusatz “Deutscher Nation“ erfolgte nie offiziell, sondern diente allen der Propaganda, um die Menschen glauben zu machen, dass sie dazugehören, obwohl sie bloß ausgeplündert wurden.

        Das ist so ähnlich gewesen, wie heute mit der Vermarktung der BRD als Staat, obwohl es sich dabei nur um ein derivatives Völkerrechtssubjekt handelt, wenn gleich äußerlich alles auf einen Staat hinzuweisen scheint: “Parlament, Wahlen usw.“, mangelt es diesem Subjekt an einer Verfassung, was durch das weiterhin “geltende“ Grundgesetz als legemetiert erscheinen muss.

        Übrigens ganz im Gegensatz zur DDR, die ein nach Völkerrecht legemetierter Staat = originäres Völkerrechtssubjekt ist!, die

        analog zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtsurteils vom 31. Juli 1973:

        ///31. Juli 1973 bei der Überprüfung des Grundlagenvertrags mit der DDR fest (2 BvF 1/73; BVerfGE 36, 1):

        „Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – geht davon aus, daß das Deutsche Reich [was lediglich der NAME des 1871 gegründeten Militär-Bündnisses ‚Ewiger Bund‘ „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, ist] den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG.

        Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält.

        Das Deutsche Reich<7i> [also das 1871 von „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, gegründete Militär-Bündnisses ‚Ewiger Bund‘] existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat [der nie vorlag, denn es war ja ein Militär-Bündnis „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes,] mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig.
        Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt „verankert“ (BVerfGE 2, 266 [277]). Verantwortung für „Deutschland als Ganzes“ tragen – auch – die vier Mächte
        (BVerfGE 1, 351 [362 f., 367]).

        Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert.

        Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht „Rechtsnachfolger“ des Deutschen Reiches, sondern als Staat [der sie nicht ist] identisch mit dem Staat „Deutsches Reich“ [der keiner ist, weil das ja ein von „deutschen“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, gegründeter Militär-BUND ist] – in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings „teilidentisch“, so daß insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht. […] Sie beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den „Geltungsbereich des Grundgesetzes“.
        Die Bundesrepublik […] fühlt sich aber auch verantwortlich für das ganze Deutschland […]. !!! Die Deutsche Demokratische Republik gehört zu Deutschland !!!
        [ — — !!! das ist der völkerrechtlich 1849 gegründete Staat – das Originäre staatliche Völkerrechtssubjekt der deutschen Völker und deutschen Länder !!! —- ] und kann im Verhältnis zur Bundesrepublik Deutschland nicht als Ausland angesehen werden.“

        Also, die BRD ist Verwalterin eines Teils des Deutschen Reiches! [also einem Teil des von „deutschen“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, gegründeter Militär-BUNDES!] (Ein Teil Deutschlands wurde neu organisiert)

        Aus diesem „Urteil“ ergibt sich denknotwendig, also von der Logik des Völkerrechts her, dass die DDR ein Staat ist. Aus der Verfassung dieses Staates DDR, ergibt sich nun weiter, dass

        Die Verfassung der DDR – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – ist und davon ausgeht, daß die DDR den Zusammenbruch 1989 überdauert hat und weder mit der „Erklärung der Volkskammer „‚zum Beitrittsgebiet des GG FÜR die BRD“‘

        noch durch Ausübung fremder, völkerrechtlich ILLEGALER Gewalt DER durch die Ratifizierung des Staatsvertrages „“Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland“‚ (2+4-Vertrag“), der am 15. März 1991 in Kraft Getreten ist, AUFgelösten BRD in Deutschland #

        noch durch die alliierten Okkupationsmächte

        noch später untergegangen ist; dies ergibt sich sogar auch aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 des GG für die BRD selbst!!!

        Rechtlich ist am 15. März 1991 die BRD aufgelöst worden.

        Seltsam, dass die tatsächlichen Gegebenheiten sonderbarer Weise einem etwas anderes vorgaukeln!

        Kumbe ergo est! Auf einem Teil Deutschlands gab es für eine kurze Zeit eine deutsche Nation!

        Völkerrechtlich, historisch, philosophisch – ja selbst aus christlich-religiöser, also ‚theologischer‘ Sicht ist die DDR bisher die einzige “deutsche“ Nation gewesen, weil sie im Gegensatz zur BRD ein Staat ist!

        Das mag der Einen oder dem Anderen sonderbar vorkommen — [ich wurde dafür sogar schon von Sozialisten als Ideologe der Reichsbürgerbewegung geschmäht!] — das tut aber nichts zur Sache, denn das Fundament des “Römischen Rechts“, auf das sich alle kapitalistischen Gesellschaften in ihrem Irren Wahn berufen, ist: Verträge dürfen nicht gebrochen werden !!!

        Will man jedoch nicht die ganze Welt in Unheil stürzen — was die Nazis betrieben und die USA seit ihrer Gründung betreiben, indem sie das Recht abschufen, ohne dafür eine Alternative zu bieten, muss sich unter dem Schein des Rechts immer die Weltanschauung des Kapitalismus durchsetzen, der im Imperialismus endet!

        Meiner Ansicht nach, müssen die “Verträge“ gemäß des nun einmal ‚gegebenen‘ Rechts, delegementiert werden = sie müssen für ungültig erklärt werden!
        Alle diese “Verträge“ gehen nämlich davon aus, dass es ein Privat-Eigentum an Land und Leuten, Luft und Wasser, kurz den Produktionsmitteln, geben würde, die die Menschheit nötig hat, um in komplexen Massengesellschaften überleben zu können!

        Und gemäß des Rechts selbst, beruhen folglich all diese “Verträge“ auf Betrug und Ungerechtigkeit Und, was nach dem Recht auf Betrug beruht, ist ungültig!

        In Russland und später in China haben dies die Menschen ***aufgrund der Lehren von Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao uva. erkannt und die “Herren“ davon gejagt und deren ‚Eigentum‘ in Besitz genommen, ohne die “Herren“ zu entschädigen!

        WOZU sollten denn auch diese RÄUBERBANDEN auch noch für das, was sie über Jahrhunderte von den Menschen ausgepresst haben, “entschädigt‘ werden???

Hervorgehoben

Georg Löding erklärt Ebola


Meinung eines Trolls namens NOBODY

kosmologelei

Georg Löding, die Zierde aller Nazi-Aluhüte und Putinist #1, erklärt den deutschen DummDödel von der PropagandaschauEbola. In Wirklichkeit gibt es nämlich gar kein Ebola. Die sterben da in Westafrika einfach so und wie schon immer an Malaria und im übrigen wird Ebola auch so verbreitet, wie schon immer Malaria und Tuberkulose, nämlich von den Kolonialmächten. Das Wort USA fällt aber diesmal nicht … seltsam. Die Ebola-Epidemie, die es ja nach Georg Löding gar nicht gibt, also diese Malaria-Dingsbums, ist auch nur dazu da, um von dem Genozid in der Ukraine abzulenken.
2014-08-23 17_45_53-Propaganda melden! _ Die Propagandaschau
Wenn es nicht so übel wäre, wär’s fast schon komisch 👿 Dieser „Kommentar“ von Georg Löding schreit förmlich danach, gegen-getrollt zu werden :mrgreen: oder kann jemand diesem Georg Löding mal die Klöten absäbeln? Ich glaub, ich schick dem die FEMEN-Spezialeinheit 😎
Frauengewalt

Ursprünglichen Post anzeigen

Sklaverei oder Freiheit — das liegt allein bei Dir SELBER (2)

Hervorgehoben

Sklaverei oder Freiheit — das liegt allein bei Dir SELBER

Der Kapitalismus ist ein falsches System, das die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen nicht lösen kann, weil er auf diese Ausbeutung angewiesen ist, um sich selbst zu erhalten. Dieses falsche System ist ein System der Unordnung und führt die kapitalistischen Gesellschaften – die ja untereinander und mit anderen Systemen in Konkurrenz stehen – stets in nicht lösbare Probleme, die dann „als letztes Mittel der Politik“ (v. Clausewitz) im Krieg enden müssen.

Eine kommunistische Partei ist nicht die Wahrheit!

Eine Anschauung, die eine kommunistische Partei zur Hüterin der Wahrheit – sei es nun direkt oder indirekt – verklärt, wäre nicht nur vermessen, sondern Hybris, also eine extreme Form der Selbstüberschätzung, die auf Realitätsverlust und Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, Leistungen und Kompetenzen beruht.

Das darf jeder Kommunist getrost den Religionen überlassen, die damit jahrtausende lange Erfahrungen haben!

Eine kommunistische Partei verkündet einen Teil der erkannten Wahrheit und klärt Menschen über den Zustand auf, in dem sie leben, damit sich „die Menschen von dem Zustand, der der Illusion bedarf, selber befreien!“ (Marx, 1844) Für Karl Marx war das jedoch keine theoretische Überlegung, sondern Forderung! Er fordert jeden Menschen auf, den Zustand, der der Illusion bedarf, aufzugeben! Dazu ist es freilich erforderlich, die Illusion überhaupt erkennen zu können!

Der Partei der Bolschewiki (Kommunisten) kommt die Rolle als Führerin der Arbeiterklasse zu.

Diese Rolle kann sie aber von dem Moment an nicht mehr erfüllen, wenn sie anfängt, mit ihren Gegnern zu paktieren und Kompromisse eingeht, oder weil sie der Wunschvorstellung erliegt, Kommunisten könnten wirklich mit der SPD gemeinsam eine — aus Not oder Zwang sei dahingestellt — neue Partei schaffen oder sich heutigentags auf das Abenteuer mit einer opportunistischen Partei, wie der LINKEN einlassen.

Aber auch wenn sie sich in die Rolle einer passiven Zuschauerin drängen lässt, „in eine passive Kraft der Bewegung, zu nichts anderem fähig als zuzusehen und sich auf den Lauf der Dinge zu verlassen“, wird sie ihrer Aufgabe nicht mehr gerecht.

Auch Lenin musste sich schon mit der Propaganda auseinandersetzen, die die führende Rolle der Partei der Arbeiterbewegung verneinte:

„Eine solche Propaganda betrieben, bedeutet, [aber nichts anderes als] auf die Vernichtung der Partei hinarbeiten, daß heißt die Arbeiterklasse ohne Partei belassen, daß heißt die Arbeiterklasse ungerüstet lassen. —
Aber die Arbeiterklasse ungerüstet lassen —
[und dies] zu einer Zeit, wo sie solchen Feinden gegenübersteht wie dem mit allen Kampfmitteln bewaffneten Kapitalismus, Imperialismus und Faschismus und der auf moderne Art organisierten Bourgeoise, die ihre Partei(en) hat, die den Kampf gegen die Arbeiterklasse leitet — heißt die Arbeiterklasse verraten!
Die Herabminderung der Bewußtheit, die Herabminderung der Rolle des sozialistischen Bewußtseins, der sozialistischen Theorie, bedeutet nichts anderes, als erstens, die Arbeiter, die sich zur Bewußtheit wie zum Licht hingezogen fühlen, zu verhöhnen, zweitens, die Theorie in den Augen der Partei zu entwerten, das heißt jene Waffe zu entwerten, mit deren Hilfe sie die Gegenwart erkennt und die Zukunft voraussieht, und drittens, völlig und endgültig in den Sumpf des Opportunismus hinabzusinken.“

„Ohne revolutionäre Theorie“, schrieb Lenin, „kann es auch keine revolutionäre Bewegung geben … Die Rolle des Vorkämpfers kann nur eine Partei erfüllen, die (selbst) von einer fortgeschrittenen Theorie geleitet wird.“ (Lenin, Was tun?, S. 55 und 56)

Zitiert nach  Geschichte der kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki), Dietz Verlag Berlin 1955, S. 47 und 48

Sklaverei oder Freiheit — das liegt allein bei Dir SELBER

Hervorgehoben

Sklaverei oder Freiheit — das liegt allein bei Dir SELBER

Der Kapitalismus ist ein falsches System, das die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen nicht lösen kann, weil er auf diese Ausbeutung angewiesen ist, um sich selbst zu erhalten. Dieses falsche System ist ein System der Unordnung und führt die kapitalistischen Gesellschaften – die ja untereinander und mit anderen Systemen in Konkurrenz stehen – stets in nicht lösbare Probleme, die dann „als letztes Mittel der Politik“ (v. Clausewitz) im Krieg enden müssen.

„Lenin zeigte in der „Iskra“ und in „Was tun?“ auf, daß die Ablenkung der Arbeiterklasse vom allgemeinpolitischen Kampf gegen den Kapitalismus [– eine kapitalistische Gesellschaftsordnung – der sich einen Staat mit einem sogenannten demokratischen Parlamentarismus schuf, um die Herrschaft und Kontrolle über die Menschen auszuüben] und die Beschränkung der Aufgaben der Arbeiterklasse auf den rein wirtschaftlichen Kampf gegen die Unternehmer, [das Parlament] und die Regierung, wobei sowohl die Unternehmer, als [auch Parlament] und Regierung unversehrt bleiben, nichts anderes bedeutet, als die Arbeiter zu ewiger Sklaverei zu verurteilen.

Der wirtschaftliche Kampf der Arbeiterklasse gegen die Unternehmer, [das Parlament] und die Regierung ist ein gewerkschaftlicher Kampf, [der – das muss ja überhaupt nicht bestritten werden – richtig und wichtig, aber viel zu kurzsichtig ist,] denn dieser wirtschaftliche Kampf der Gewerkschaften ist nur ein Kampf für bessere Bedingungen des Verkaufs der Arbeitskraft an die Kapitalisten.

Die Arbeiter wollen aber nicht nur für bessere Bedingungen des Verkaufs ihrer Arbeitskraft an die Kapitalisten kämpfen, sondern auch für die Beseitigung des kapitalistischen Systems selbst, das sie dazu verdammt, ihre Arbeitskraft an die Kapitalisten verkaufen zu müssen und sich ausbeuten zu lassen.“

Geschichte der kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki), Dietz Verlag Berlin 1955, S. 47

Der Kapitalismus hält, die bereits vor ihm durch Religionen und Philosophien blöde gemachte Menschheit, in Leiden und Kriegen, mit Kolonialismus und Sklaverei, Rassismus und Imperialismus, Hunger, Tod und eine sowieso vorhandene Unwissenheit – damit wird nun einmal jeder Mensch geboren – mittels Religion im Zustand, der der Illusion bedarf, gefangen.

Und es gelingt ihm dennoch immer wieder, die Erfolge der Menschheit als seine eigenen anzupreisen und ihr weiß zumachen, dass nur die Ausbeutung des Menschen durch den Menschenden Marasmus der Welt“ (Havel), das „Jammertal“ (Luther), „Gemüth einer herzlosen Welt und Geist geistloser Zustände“ (Marx) einen Fortbestand der Menschheit garantieren würde.

Die Wahrheit ist jedoch eine ganz andere: trotz alledem und alledem: alle Erfolge sind die gemeinsamen Erfolge aller Menschen und „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein!“ (Jesus) Ja! Lebensmittel – KLAR!, ohne diese kann ein biologisches Lebewesen nicht überleben!

ABER eines sollte doch einem Menschen, der im 21. Jahrhundert lebt, irgendwie auch einmal einleuchten: Wir sind natürliche, also biologische (zoologisch = griechisch: ζωleben‚) Lebewesen und ob wir es wahrhaben wollen oder nicht: wissenschaftlich gehören wir nun einmal zu den Tieren, den Säugetieren.

Wir Menschen BENÖTIGEN demnach gar keine sich von anderen Menschen erdachten gesellschaftlichen Systeme: Denn alle Lebewesen „hängen an der Brust Natur, die sie hegt und pflegt“ — alles, was wir künstlich dazu erschaffen, ist nur Augenblick – nicht wert, sich darum zu kümmern!

Der Mensch georg löding (sui juris) ist von dem Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB, die durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird, zu unterscheiden,

da es sich beim Menschen georg löding nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) um ein biologisches Lebewesen handelt, das zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia) gehört.

Stalinismus

Hervorgehoben

Wie wir alle wissen, ist der Stalinismus das größte Verbrechen an der Menschheit. Der Diktator Stalin enthauptete die gesamte Armee, verfolgte ehrliche Kommunisten und ließ in den Gulags massenhaft unbescholtene Menschen für sich arbeiten. Und wer auch nur wagte, den Mund aufzumachen, wurde auf der Stelle erschossen. Stimmt’s? Ja, solche Gruselgeschichten werden seit Goebbels Zeiten den unwissenden und ungebildeten Menschen tagtäglich durch die Massenmedien immer wieder eingehämmert. 

https://sascha313.wordpress.com/2017/12/03/stalinismus/

Ich muß widersprechen.

Wie wir alle wissen, ist der Kapitalismus —- in seiner höchsten Form der faschistische Imperialismus — das größte Verbrechen an der Menschheit.

Ich darf das sagen, denn ich war ja selber ein Kapitalist, obwohl ich es damals vehement abgestritten hätte, wäre mir gesagt worden, dass ich ein Kapitalist bin.

Kapitalismus:

ist eine Wirtschafts- und Gesellschafts-Unordnung, die auf dem Privat [*1] -Eigentum an den Produktionsmitteln beruht und nur funktioniert, wenn Menschen ihre Arbeitskraft an die “Eigentümer“ der Produktionsmittel unter ihrem Wert verkaufen müssen.

Was heißt das?

Ein Mensch verfügt über Produktionsmittel, also über Mittel, die etwas herstellenkönnen oder unabdingbar zur Herstellung eines Gutes erforderlich sind, wie etwa Lebensmittel, Gebrauchs- oder Konsum- (Verbrauchs-) Güter.

Um diese Mittel jedoch zum Einsatz bringen zu können, bedarf es des Menschen Arbeitskraft.

Die gewöhnlichen Menschen in jeder komplexen Massengesellschaft besitzenaußer ihrer Arbeitskraft jedoch nichts an „Wert“, das sie zum Tausch für Güter, die sie zum ÜBER-Leben benötigen, geben können. Weder kann von ihnen Milch gemolken noch Wolle geschoren oder nennenswert Fleisch und Fett gewonnen werden. Fast könnte man die Haustiere – Kühe, Schafe, Schweine, Ziegen, Pferde und Hunde – beneiden 😉

Nun verfügt aber so gut wie jeder Mensch über ein gewisses Potential von Arbeitskraft; zusammengenommen ist es “unerschöpflich“ und wird nur durch die vorhandene Menge an Menschen nach oben hin begrenzt, während alle Produktionsmittel entweder natürlich oder dem technologischen Fortschritt entsprechend eine von vornherein berechenbare Grenze haben, da eben jede vorhandene Ressource, die zur Produktion von Gütern erforderlich ist, nur in einer begrenzten Menge vorhanden ist.

Der “unbegrenzt“ verfügbaren Arbeitskraft der Menschen steht eine sehr begrenzte Menge an Produktionsmitteln gegenüber, welche nun selbst auch wiederum nur eine begrenzte Menge von Gütern herstellen kann, die zum Überleben der Menschheit unabdingbar sind.

Wenn nun — wie wir es vorfinden — eine Wirtschafts- und Gesellschafts-UNORDNUNG besteht, die die Menschheit in zwei Klassen einteilt, nämlich „Eigentümer“ der Produktionsmittel und Menschen, die nur ihre Arbeitskraft besitzen, die sie zwangsläufig an diese “Eigentümer“ verkaufen müssen, beherrscht das Absurdum „von Angebot und Nachfrage“ das Gesellschaftliche Sein. Wer nämlich nur seine Arbeitskraft zum Tausch anbieten kann, wird sie notgedrungen zu jedem “Preis“ anbieten müssen, dass er gerademal sein nacktes Überleben damit sichern kann.

Der Gewinn, der Überschuß, also der Mehrwert, den die Arbeitskraft Gebenden Menschen = Arbeitgeber!! durch die Bedienung der Produktionsmittel erwirtschaften, kommt damit weder ihnen selber noch der Allgemeinheit zugute: er fließt allein den „Eigentümern“ = Arbeitnehmern!!! in die Taschen.

Wer ist also ein Kapitalist?

Jeder, der zur Bedienung der Produktionsmittel die menschliche Arbeitskraft kauft und damit auf Kosten eines anderen Menschen den Mehrwert, der dabei entsteht abschöpft!

Und Sozialismus?

Ein aus dem Menschsein hervorgegangenes wirtschaftlich-wissenschaftliches Prinzip, welches aus dem Kapitalismus entstanden ist und besagt, dass eine ordentliche Gesellschaft allgemeiner Eigentümer der Produktionsmittel ist, die dafür Sorge trägt, dass die menschliche Arbeitskraft zum Wohle aller Menschen eingesetzt wird, um das Überleben der Menschheit zu gewährleisten, weil dabei einerseits dafür gesorgt wird, dass der erarbeitete Mehrwert gleichmäßig dem einzelnen Menschen (und seiner Familie) als auch der Gesellschaft als Ganzer zuteil wird!

Dabei darf nur nicht vergessen werden, dass der Sozialismus nur eine notwendige Übergangsform und niemals Selbstzweck ist; denn schließlich ist das Ziel die Klassenlose — egalitäre — Gesellschaft des Kommunismus, die nicht auf Phantastereien, Ideologien, Religionen oder Utopien beruht, sondern auf der wissenschaftlichen Erkenntnis des Dialektischen Materialismus, wie ihn Marx und Engels entdeckt und einer von Aberglauben und Unwissenheit heimgesuchten Menschheit versucht haben, den Menschen — vor allem den Ausgebeuteten Menschen — verständlich zu machen!

[*1] Privateigentum:

lateinisch: von privare = rauben => also geraubtes Eigentum; im Englischen gibt es noch den Begriff: Theft by Trick = Diebstahl durch Schwindel; im Deutschen sehr abgeschwächt: als Trickbetrug bezeichnet.

 

Eigentum:

a) Das Gut, welches der Mensch natürlich besitzt: seinen eigenen biologischen Körper
b) Güter, die der Mensch durch Arbeit oder Tausch erwirbt, um sein Überleben gewährleisten zu können

Deutsches Reich, Deutschland, BRD, DDR — Teil 2

Hervorgehoben

Deutsches Reich, Deutschland, BRD, DDR —
Geschichtsunterricht von und mit Georg Löding

Das

Deutsches Reich, Deutschland, die BRD und die DDR werden für Staaten gehalten, die existierten, bzw. existieren. Warum aber wird das Deutsche Reich und die BRD als Staat gesehen, obwohl weder das Deutsche Reich ein Staat war noch die BRD ein Staat ist? Wer hat den Bewohnern dieses Landes bloß diesen Unfug beigebracht?

Die BRD — kein Staat!

Grundgesetz
für die Bundesrepublik Deutschland

vom 23. Mai 1949.

  Der Parlamentarische Rat hat am 23. Mai 1949 in Bonn am Rhein in öffentlicher Sitzung festgestellt, daß das am 8. Mai des Jahres 1949 vom Parlamentarischen Rat beschlossene Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der Woche vom 16.-22. Mai 1949 durch die Volksvertretungen von mehr als Zweidritteln der beteiligten deutschen Länder angenommen worden ist.

Auf Grund dieser Feststellung hat der Parlamentarische Rat, vertreten durch seinen Präsidenten, das Grundgesetz ausgefertigt und verkündet.
Das Grundgesetz wird hiermit gemäß Artikel 145 Absatz 3 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht:

Präambel

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,
von dem Willen beseelt, seine nationale und staatliche Einheit zu wahren und als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen,

hat das Deutsche Volk

in den Ländern Baden, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern,

um dem staatlichen Leben    für eine Übergangszeit eine neue Ordnung    zu geben,

kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beschlossen.

„Zweidrittel der beteiligten deutschen Länder hat durch ihre Volksvertretungen also beschlossen …

Nun ist uns die Mathematik nicht ganz unbekannt:

Baden, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern waren die beteiligten deutschen Länder: ich zähle deren elf!

Bei genauer Betrachtung können aber nur acht gezählt werden! Denn Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein sowie Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern  waren weder “deutsches Länder“, noch deutsche  Staaten!

Zweidrittel von 8 = ~5

Wie viele ‚deutsche Länder‚ gab es denn am 23. Mai 1949?

In der ersten Klasse wurde mir das Zählen beigebracht!

Danach gab es die 

Staaten Preußen mit Lauenburg, Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, Lübeck, Bremen und Hamburg.

Ich zähle mithin 25 „deutsche“ Länder, bzw. Staaten!

5 von 25 gleich 1/5 = 20% 


Von den beteiligten Ländern haben also 2/3 = 13,33%, also drei Länder durch ihre Volksvertretungen “dem GG für die BRD zugestimmt“!

Und selbst, wenn der Lüge von „zweidrittel der beteiligten deutschen Länder“ geglaubt wird, bleiben von 2/3 der 11 beteiligten Ländern rechnerisch nur ~7 übrig! => 7/25 aller deutsche Länder = 28%

Es erhebt sich dadurch also die Frage, warum die Volksvertretungen  der

Staaten Preußen mit Lauenburg, Sachsen, Württemberg, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, und Lübeck — (seltsamerweise fehlt Hannover)

– also 20 deutsche Länder = Staaten nicht beteiligt wurden, obwohl doch sieben Länder, nämlich: Oldenburg, Braunschweig, Waldeck, Schaumburg-Lippe, Lippe und Lübeck  und ein großer Teil Preußens (wie die ‚Provinz‘ Hannover) sich unter der  Besatzung der drei westlichen Besatzungszonen befanden!?

Ich muß mich nun ernsthaft fragen, warum ich bloß in der Schule mit Grammatik, dem Zählen und Rechnen  gequält wurde oder wozu in unserem Klassenraum eine Landkarte hing, die “Deutschland“ in den Grenzen von 1937 zeigte!?

Im Nachhinein bin ich freilich für diese ‚Bildung‘ dankbar, denn ich habe das Eigentliche dabei für WAHR genommen und bin nun nicht auf das, was damit beabsichtigt wurde, hereingefallen.
Das Eigentliche ist für mich dabei die schlichte Tatsache, dass es sich dabei um “Länder“ = Staaten im Sinne des von der Kirche entwickelten Völkerrechts handelt.

Dass es sich dabei um einen schlechten Witz, ein absurdes Phantasma, eine vollkommen kranke und irrationale — also VERKEHRTE (Marx, 1844)  — Welt, welche nur in-sich-selbst für logisch und wahr gehalten werden kann, handelt, steht auf einem anderen Blatt: DENN in dieses Lügengewebe sind wir — die Menschen der Schuldkultur — hineingeboren, erzogen, dressiert und abgerichtet worden.

Diese sonderbar absurde Welt beruht auf einer Matrix der Organisation Kirche.

Es handelt sich dabei um eine DENKE, die davon ausgeht, dass der Mensch grundsätzlich – also von Natur aus – BÖSES-SEIN ist, was den Menschen automatisch schuldig macht … und von dem er Erlösung benötigt!

Die Lehre vom Bösen-Sein des Menschen bedingt seine ANGEBLICHE Schuld: Dafür wird ihm das Paradigma der Erlösung ins Hirn geschissen!

NUN IST ABER JEDES Sein — auch jedes biologische Sein — AUS SICH SELBST HERAUS “GUTES“-Sein, sofern es ein Sein ist“
… umso
mehr gilt für alle Religionen diese gleiche Wahrheit, denn sie alle lehren, dass der Mensch ***aus “Gott“ heraus, sein gutes Sein empfangen hat***!!!

Wundersam dabei ist doch, dass alle Religionen und Ideologien aus dem Menschen EIN ETWAS versuchen zu machen, was er NIEMALS werden kann!

Der Mensch ist und bleibt ein biologisches Lebewesen, das zu den Tieren zählt. Im Unterschied zu Pflanzen kann er nämlich wie jedes andere Tier — eine komplexe Bakterienkolonie seinen Körper SELBST-STÄNDIG fortbewegen: Er IST nicht verwurzelt!

Der eigentliche Unterschied zu allen anderen Tieren ist sein doch “nur“ Gehirn, welches ihm ermöglicht,  entgegen angeborener natürlicher Instinkte, ein Verhalten zu entwickeln, welches eben nicht natürlich, sondern künstlich von IHM SELBER GEMACHT wird!!! 


Hier als Anhang Teil 1:

Das Deutsche Reich ist der NAME

eines Militärbündnisses, welches von fünf Staaten geschlossen wurde und dessen Gebiet 25 ‚deutsche‘ STAATEN umfasst. Das ist wie mit der NATO. Sie ist ein Militärbündnis zwischen Staaten. Dieses Militärbündnis führt den Namen NATO. Niemand käme auf die Idee, dass es sich dabei um einen Staat handelt!

Der BUND ist das militärische BÜNDNIS, das sich 1871 konstituierte und sich eine Verfassung gab (falsch, denn es ist eigentlich eine Satzung, bzw. ein Vertrag, denn  nur Staaten können sich eine VERFASSUNG geben) und sich den NAMEN ‘Deutsches Reich’ gab (falsch, denn dieser BUND sollte lediglich diesen NAMEN führen):

Seine Majestät der König von Preußen im Namen des Norddeutschen Bundes, Seine Majestät der König von Bayern, Seine Majestät der König von Württemberg, Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Baden und Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Hessen und bei Rhein für die südlich vom Main gelegenen Theile des Großherzogtums Hessen, 

schließen einen ewigen Bund zum Schutze des Bundesgebietes[NICHT Staat, sondern Gebiet] und des innerhalb desselben gültigen Rechtes, sowie zur Pflege der Wohlfahrt des Deutschen Volkes. 

Dieser Bund wird den Namen Deutsches Reich führen [also nicht etwas Sein, sondern lediglich „führen“] und wird nachstehende Verfassung [was es aber nicht war!] haben.

 

Artikel 1 

Das Bundesgebiet [wiederum ist nicht die Rede von Staat!] besteht aus den Staaten Preußen mit Lauenburg, Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, Lübeck, Bremen und Hamburg.“ Auszug aus dem Vertrag des Deutschen Reiches vom 16. April 1871

Um mich nicht mit den absonderlichen „Schuldfragen“ abmühen zu müssen, formuliere ich aus neutraler Sicht: Dieses Militärbündnis mit dem NAMEN ‚Deutsches Reich‘ befand sich von 1914 – 1918 und von 1939 bis 1945 mit vielen Staaten im Krieg. 1918 endete der Erste Weltkrieg mit einer Kapitulation des Militärbündnis mit dem NAMEN ‚Deutsches Reich‘ und am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg (in Europa) mit der Bedingungslosen Kapitulation des Militärbündnis mit dem NAMEN ‚Deutsches Reich‘!

Diese Kriege wurden im Namen des Deutschen Reiches geführt. Keiner der oben genannten Staaten hat gegenüber anderen Staaten einen Krieg erklärt. Dennoch wurde etwa der Staat Preußen nach dem Zweiten Weltkrieg völkerrechtswidrig aufgelöst, während das Militärbündnis bis heute weiterhin existiert, wie das BUNDES-Verfassungsgericht zuletzt 1973 ERNEUT feststellte:

Das Bundesverfassungsgericht stellte am 31. Juli 1973 bei der Überprüfung des Grundlagenvertrags mit der DDR fest (2 BvF 1/73; BVerfGE 36, 1[6]):

„Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – geht davon aus, daß das Deutsche Reich [was lediglich der NAME des 1871 gegründeten Militär-Bündnisses ‚Ewiger Bund‘ „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, ist] den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG.

Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält.

Das Deutsche Reich [also das 1871 von „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, gegründete Militär-Bündnisses ‚Ewiger Bund‘] existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat [der nie vorlag, denn es war ja ein Militär-Bündnis „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes,] mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig.

Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt „verankert“ (BVerfGE 2, 266 [277]). Verantwortung für „Deutschland als Ganzes“ tragen – auch – die vier Mächte

(BVerfGE 1, 351 [362 f., 367]).

Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert.

 

DIE BRD organisiert und verwaltet also Teile Deutschlands — also gemäß der HLKO! — wird jedoch nicht einmal vom Bundesverfassungsgericht als Staat anerkannt!

 

Vielleicht hat ja der eine oder die andere von den sogenannten Reichsbürgern gehört, „die die BRD nicht als Staat anerkennen„:

Diese Menschen sind  jedoch keine Reichsbürger  und begreifen sich auch überhaupt nicht als “Reichsbürger“, sondern als Menschen, deren Staatsangehörigkeit das Deutsche Reich ist, welches sich 1849 konstituierte und in der Verfassung als Deutschland und/oder deutsches Reich bezeichnet wird! In dieser Verfassung wird dem Begriff ‚Reich‘ das Adjektiv “deutsches“ vorangestellt und “Reich und Deutschland“ wechsel weisend synonym verwendet!

 

Sorry!!! Meine Staatsangehörigkeit IST: Deutschland => synonym: Deutsches Reich, womit eben nicht der NAME des Militärbündnisses Deutsches Reich GEMEINT sein kann!!!

Welche Staatsangehörigkeit wird für einen US-Amerikaner in allen Dokumenten – etwa dem Reisepass – ausgewiesen? StaatsangehörigkeitAMERICAN oder United States of America ???

WARUM steht in unserem Pass keine Staatsangehörigkeit?

 

… Fortsetzung folgt

Hervorgehoben

Depression — was das?


Ich weiß,
was eine Depression ist!

….neueste Studien der Irrationalisten belegen:
Depressionen sind Veranlagungen„… 🙂 🙂 🙂

[=>der MDR führt damit den Rassismus fort!]

Depressionen kann man mit Schokolade vorbeugen und Schicksalsschläge lösen Depressionen aus: Wer das glaubt, liegt zwar falsch, ist aber in großer Gesellschaft, wie eine Studie zum Wissen über die Volkskrankheit belegt.
MDR.DE
Kommentare
Natalie Al-Kubaisi
Natalie Al-Kubaisi Die schönen glückspillen müssen schließlich unters Volk oder soll die pharmaindustrie hungern?

Georg Löding

Georg Löding 

Keine Ahnung, aber dumm rum labern! „Depressionen sind Veranlagungen“ – so ein Schwachsinn!
Selbstverständlich beugt Schokolade Depressionen vor und Schicksalsschläge können eine Depression auslösen.

Nö – Ja: Eine “Befindlichkeitsstörung“ ist das natürlich auch nicht, denn meist liegt eine Störung im Serotoninhaushalt [Mangelnde Produktion von Serotonin in den Nervenzellen] der Neuronen vor.

 
Rolf Preil

Rolf Preil ……wen meinst Du…. 

Lieber Genosse Rolf Preil

dich habe ich doch gar nicht angesprochen.

Ich habe mich über den unwissenschaftichen Unsinn, der der MDR verbreitet ‚ausgelassen‘.

Es hat auch nichts mit “meiner Meinung“ zu tun, sondern schlicht mit der biologischen Faktenlage, wonach es aufgrund von Stoffwechsel-Störungen im Gehirn => genauer: Stoffwechselstörungen in den Nervenzellen (Neuronen) des Gehirns zu Depressionen kommt.

Einer Störung, die immer noch als “Krankheit“ bezeichnet wird!

Von meinem dritten Lebensjahr an hatte ich 50 Jahre ständig wiederkehrende – mal kürzere, mal längere, mal leichte und mal schwerste – Depressionen. Vor jeder solcher Krisen gab es immer “leichte“ oder “schwere“ sogenannte Schicksalsschläge. Sie waren zwar NICHT die URSACHE, jedoch immer der Auslöser für eine neue Phase einer Depression.

… und ich bin mitnichten ein Einzelfall: allein in DE haben mehr als 1,2 Mio. Menschen diese Stoffwechselstörung, die, weil den meisten darüber nichts bekannt ist, mit allen möglichen — vor allem falschen Methoden versucht wird, selber beizukommen. 

Dies hat sehr viel damit zu tun, dass Depressionen immer noch latent in die Kategorie “Geisteskrankheiten“, “Irresein“, ja gar dem Formenkreis der Schizophrenie zugeordnet werden und fast alle Menschen, die sich selber töten, sich in einer akuten Depression befinden, aber aus Scham- und Schuldgefühlen heraus nicht mit anderen Menschen darüber sprechen, weil der betreffende Mensch Angst davor hat, als: “Du bist ja ein Verrückter“! abgestempelt zu werden! … was wiederum Folge eines idealistischen, im Grunde religiösen Weltbildes und nicht eines marxistisch-materialistischen ist.

Dein Kommentar:

„…neueste Studien der Irrationalisten belegen:
„Depressionen sind Veranlagungen“… 

TRIFFT GENAU INS SCHWARZE!!!

Veranlagung“:
*in der Natur eines Menschen liegende, angeborene Geartetheit, Anlage, Eigenart, aus der sich bestimmte besondere Neigungen, Fähigkeiten oder Anfälligkeiten ergeben* (Duden online)

=> (Daraus folgt!): Die Stoffwechselstörung in den Neuronen ist eine Veranlagung, Depressionen können davon eine Folge sein!

Diese Störung kann heute nicht nur chemisch behandelt, sondern sogar therapiert werden!

Aber vielleicht hatte ich ja einfach nach 50 Jahren Depressions-Erfahrungen nur Glück und mein “Hausarzt hat aufs Geratewohl (umgangssprachlich: ohne zu wissen, was sich daraus ergibt) mir schlicht die richtige Chemie verordnet.

Wie es auch sein mag: Seit April 2016 bin ich frei von Depressionen!

Für mich bedeutet dies freilich auch, dass ich Verhaltensstörungen, falsche Denkmuster und irrationale Vorstellungen, die durch die Depressionen bedingt “verstärkt“ und “unterstützt“ wurden — deren Ursache aber allein “Im Sein, welches das Bewusstsein bestimmt“ zu klären ist — seit April 2016 **anpacken kann**, sprich: “Ich kann mich damit rational klar“ – ohne von “Gefühlen übermannt zu werden“ – auseinandersetzen!

DANKE für Eure Aufmerksamkeit!

Rolf Preil

Rolf Preil .…..na dann wurde es mal Zeit, Ursachen und Erscheinungen zu benennen….vielen Dank für Deine klaren Aussagen…. 🙂

Thomas Loch
Thomas Loch Ja, das Bewusstsein bestimmt eben das Sein🤔 und da das Bewusstsein vererbt😉 wird …, nun ja, das Erbe soll man achten! Oder soll man die Erben achten? 
In jedem Fall ist es schwer zu verstehen, wie zu lesen, aber letztlich geht es ja nicht um die Krankheit in besagter Studie, sondern um die Wahrnehmung der Krankheit …! Also nehmen wir wahr, was war und vor allen was ist und wenn etwas schon schwer zu erklären ist, dann nehmen wir uns einen Professor, der uns erklärt, das es schwer zu erklären ist und aus diesem Grund der Mensch ohnehin nicht versteht, was er (der Professor) versteht, in dem er uns erklärt, dass das schwer zu verstehen ist … misst, dass hatten wir ja schon … 👀

Rolf Preil
Rolf Preil ……hat die ganze Aktion vielleicht etwas mit den BG’s (Berufsgenossenschaften) und den Anerkennungen von Krankheiten zu tun….. – sollte man doch mal fragen dürfen….. 😉

Thomas Loch
Nein, nein, nein, es geht ums Erbe:
„Was du ererbt von d
einen Vätern hast,
Erwirb es, um es zu besitzen.
Was man nicht nützt, ist eine schwere Last,
Nur was der Augenblick erschafft, das kann er nützen.“ Goethe
Anke Schwarz
Anke Schwarz Meiner Ansicht und meiner Erfahrung nach haben Depressionen eine starke genetische Komponente. Wenn allerdings zu viele schwere Probleme zusammen kommen, kann eine Depression schneller ausbrechen. Aber auch bestimmte Medikamente können Depressionen auslösen. Es gibt auch die Wochenbettdepression und viele andere Auslöser dafür. Die Wissenschaft weiß zwar schon eine ganze Menge über Depressionen aber vieles liegt auch noch im Dunkeln.
Georg Löding

Georg Löding ‚Depression“ IST KEINE Krankheit!
Sie ist die Folge einer Stoffwechselstörung — meinetwegen mag man diese Störung “immer weiter als ***Krankheit*** definieren!

Georg Löding

Georg Löding Anke Schwarz

Richtig und doch FALSCH!

Richtig ist, dass die 23 Chromosomenpaare des Menschen alle Gen-Sequenzen — also den Bauplan zur Bildung des gesamten menschlichen Körpers — beinhalten.

Ein “Fehler“ in diesem Bauplan führt beispielsweise dazu, dass die Blutzellen statt ‚rund‘ “sichelförmig“ sind (Sichelzellenanämie ist die Folge) => der menschliche Körper wird mit weniger Sauerstoff versorgt, was die Lebenserwartung eines Menschen auf 30 bis 40 Jahre “begrenzt“.

Auf der anderen Seite können Menschen mit Sichelzellen nicht an Malaria erkranken,

die in den Malaria-Gebieten der Welt, die Menschen mit ‚runden‘ Blutzellen alle paar Wochen bekommen und bis heute den Tod von 80% aller Menschen bis zum 15. Lebensjahr bedeutet!

[Ich lebe seit 1994 in einem Malaria-Verseuchten Gebiet, dass Uganda genannt wird:

50% aller in diesem Land geborenen Kinder sterben an Malaria bevor sie das Fünfte Lebensjahr erreichen und 30% sterben zwischen dem 5. und 16. Lebensjahr.


Von 10 Kindern, die heute dort geboren werden, erreichen zwei das 17. Lebensjahr. Von diesen zwei Menschen überlebt dann einer auch die nächsten Jahrzehnte! 

— Selbstverständlich ist dies selektiv und trifft damit auf andere Gebiete der Erde nicht zu!!! Es ist ein Beispiel!]

Als Uganda dem BI als Protektorat 1886 zugebilligt wurde, lebten dort etwa 60 Völker mit einer Gesamtpopulation von 300.000 Menschen;

1962 – dem Jahr der “Unabhängigkeit“ – waren es schon 5,5 Mio.

… und als ich im April 1994 Uganda zum ersten Mal besuchte,

waren es bereits 13 Mio.

und 23 Jahre später leben heute mehr als 44 Millionen Menschen dort!

Da darf doch mal gefragt werden: „Wenn nur 20% aller GEBORENEN Kinder in Uganda “das Zeitliche segnen, bevor sie 15 Jahre alt sind“, ***Wie konnte sich dort die Bevölkerung ‚in nur 55 Jahren‘ dennoch VERACHTFACHEN???!!!***

GANZ EINFACH!!!

Jeder Mensch weiblichen Geschlechts gebiert dort 13 Kinder.

Von denen überleben drei Menschen. Zwei weibliche Menschen, die im Alter von 11 bis 15 wiederum anfangen 13 Kindern ins Leben zu helfen — obwohl Sex unter 18 Jahren gesetzlich strengstens verboten ist! — … aber was “macht schon ein Gesetz der Briten“, das von den Menschen dort als Spinnerei der Basungu angesehen wird! …


Depressionen HABEN KEINE “genetische Komponente“!

Sie “beruhenallerdings auf einer ‚genetischen Komponente‘, die zu einer Stoffwechselstörung in den Neuronen unseres Gehirns führen!

=> Wenn ein Mensch diese “Deposition“ [(Medizin) Veranlagung oder Empfänglichkeit des Organismus für bestimmte Krankheiten (Duden online)] SPRICH “Stoffwechsel-STÖRUNG“ aufweist, ist ein solcher Mensch geradezu *** “für eine Depression“ *** “’GEEIGNET“‘ !!!


Das IST jedoch KEIN Zwang, 

KEIN Schicksal oder FATUM,

 in welches sich ein davon betroffener Mensch Ergeben MUSS!

Hervorgehoben

… wieder einmal BGE!


Wie lange lassen wir es noch zu, getäuscht zu werden?

Johannes Passehl Ich bin gegen das bedingungslose Grundeinkommen. Das Schlaraffenland sollte eine Utopie bleiben.

Evan Dennings
Evan Dennings … ausser für den Anleger. 

Johannes Passehl
Johannes Passehl Evan Dennings Tja, auch da gäbe es Möglichkeiten. Für nix tun Geld verdienen? Ordentlich versteuern und dann sollen die „verdienen“ was sie wollen.

Georg Löding
Georg Löding Sonderbares “Argument“!
Johannes Passehl
Johannes Passehl Georg Löding Was ist daran sonderbar, wenn man Einkünfte aus Aktiengewinnen oder nennen wir es einfach mal „Spekulantengewinne“ usw. hoch versteuert ?

 
Georg Löding

Georg Löding Johannes Passehl Du überrascht mich aber jetzt!

Aktien-, bzw. Spekulationsgewinne SIND ja kein “BGE“, denn diese Gewinne SIND schließlich daran gekoppelt, dass man (MIT-) oder EIGENTÜMER an einer Kapitalgesellschaft ist oder sich an den Roulettetisch der Spekulation begibt.

Es ist doch nun einmal so:
Wer sich an einem Gewinnspiel beteiligt, muss auf “seinen Gewinn“, den er bei einem solch unehrenhaften Verhalten macht, eben keine Steuern zahlen.
Und solange die VERBRECHERISCHE Ideologie des Kapitalismus fast alle Lebensbereiche des “gesellschaftlichen“ Menschen beherrscht und bestimmt, kann sich daran auch gar nichts ändern.

Der Kapitalist ist von Grund auf ein Ausbeuter und Betrüger, weil der Kapitalismus selbst nichts anderes als Ausbeutung und Betrug sein kann: Darauf beruht schließlich seine GEWALT über die Menschen!

Die Kapitalisten MACHEN die Steuergesetze.

Ein KAPITALIST WIRD NIEMALS besteuert und er besteuert auch niemals Seinesgleichen! [Sorry! Aber das hat sogar schon Jesus vor 1987 Jahren erklärt!]

Bevor ich vergesse, es zu erwähnen:

Ich bin selber Kapitalist gewesen: Ich habe NIE Steuern bezahlen müssen:

Das haben immer nur die von MIR AUSGEBEUTETEN Menschen gemacht! … und ich war der Handlanger, denn nur so konnte ich schließlich “reicher und reicher“ werden!

Und, daß ich “damals“ gar nicht wissen konnte, an welch abartigen, abscheulichen und widerwärtigen System ICH mich beteiligte, SOLL mir bitte von niemandem als “Entschuldigung“ ausgelegt werden!

DENN was ich getan habe, war VERWERFLICH! PUNKT.

… auch wenn ich mit einem “Umsatz“ von 50 Millionen nun nicht gerade zu den “großen Verbrechern“ an der Menschheit zählen mag:

WAS ich Getan habe, ist FALSCH gewesen, denn ich habe mich ja DIREKT an einem PERVERSEN System beteiligt und mich auf KOSTEN anderer Menschen bereichert!

 

Holocaust-Mahnmal

Hervorgehoben

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, kurz HolocaustMahnmal, in Berlin, ist ein Mahnmal der Schande!

Welcher Schande?

Der 

Schande, dass eine vom Rassismus und Kapitalismus heimgesuchten Bevölkerung, die entweder aktiv den Völkermord an den Juden Europas durchführte, sich daran persönlich bereicherte oder diesen passiv, also stillschweigend billigend in kauf genommen hatte.

Mit einer solchen Aussage ist nicht mal im entferntesten darauf zu schließen, daß das Mahnmal selbst eine Schande ist!

 

Es sollte doch von Anfang an „ein Denkmal der Schande“ sein oder?! Ich mneine jetzt das „Kunstwerk“ in Berlin welches an den sogenannten Holocaust erinnern soll. War der keine Schande? (der Holocaust)?
Diese jämmerlich dummen Pseudokünstler die jetzt Pappkartons vor Höckes Haus aufstellten sind an Armseligkeit kaum zu übertreffen. Die bigotte Wortverdreherei dieser Zioconprostituierten ist nur abstossend.

 

Ich vermute auch, daß es von Anfang an als „ein Denkmal der Schande“ gelten sollte.

Diese(n) Völkermord(e) jedoch bloß – nämlich: abwertend! als Schande zu bezeichnen, ist eine Unverfrorenheit ohnegleichen!

Es waren Verbrechen, die es so vorher nie gegeben hat!

Zum ersten Mal in der gesamten Menschheitsgeschichte

wurden Menschen dafür ermordet,

weil sie Menschen sind!!!

 

“Religiöse und wirtschaftliche Juden- [Menschen-] Feindschaft sind mehr äußerlicher Natur; sie gelten der Natur und der Anschauung und dem Wirken, nicht aber dem Menschen.

Der Rassenantisemitismus [Rassismus] jedoch zielt [unmittelbar] auf den Menschen selber!

Er hat aus einer Gegnerschaft, bei der beide Seiten sich durch Argumente zu überzeugen suchten, einen Antisemitismus (Rassismus) gemacht, der Verachtung des minderwertigen Juden (Menschen) und völlige Trennung von ihm auf allen Gebiete der Kultur und des gesellschaftlichen Lebens eindringlich predigt. Mit welchem Erfolg ist bekannt!

Wenn das „völkische“ Moment eine Bedeutung erlangt hat, der gegenüber alles andere, Verdienste, Tugenden, Strebung und Gesinnung nichts gelten, wenn der Jude (der Mensch als solcher) geächtet wird, wenn man ihn in eine Pariastellung herabdrücken will, so ist das ein Erfolg, die die nationale Weltanschauung, der chauvinistische Rassenwahn unserer Tage, in emsiger Arbeit errungen hat.

Und dieser chauvinistische, nationale Rassenwahn ist die theoretische Grundlage, der geistige Nährboden des Zionismus!

Ihm hat er die spezifischen Züge seines Wesens und seiner Wirksamkeit entlehnt!

Schon das Aussprechen dieser unbestreitbaren und unbestrittenen Tatsache enthält die vernichtendste Kritik dieser pseudomessianischen Bewegung. Mit aller Deutlichkeit muß man es sich in den letzten Konsequenzen ausmalen, was es für das Wesen und die Erscheinungsformen des Zionismus bedeuten muß, daß er auf demselben Sumpfboden erwachsen ist wie der Rassenantisemitismus, diese Geißel, unter der wir Juden so entsetzlich leiden. Und es ist immer dasselbe Wasser, mag es nun arisch-antisemitisch, mag es nun jüdisch-national gefärbt sein, daß aus einem Giftbrunnen stammt, und daß keine Färbung der Welt zu einem gesunden Trank machen kann.

Wer sich auf dem Standpunkt stellt, daß die nationale Verhetzung und der Rassenantisemitismus ein Verbrechen an der Kultur sind – und wer täte das nicht – der muß auch den Bruder in jüdischem Gewande, den nationalen Zionismus, verdammen, weil er ebenso verderblich wirken muß wie jene.“

— N° 2 „Der Zionismus, seine Theorien, Aussichten und Wirkungen“ Herausgegeben vom Antizionistischen Komitee Berlin im Jahr 1913 herausgegeben!!!

 

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin selbst, ist keine Schande !!!

Dass es jedoch zu einem Mahnmal der Schande (synonym für: Schuld) 

herabgewürdigt wird,

IST allerdings mehr als schändlich:

Es ist so unbeschreiblich widerlich, wie es gleichzeitig abscheulich ist!

… und wie BH seine Äußerung richtigerweise verstanden haben will — BH hat ja niemals davon gesprochen, dass das Mahnmal eine Schande wäre, sondern lediglich (ein wenig abgewandelt) Rudolf Augstein zitiert, der als einer der Ersten, behauptete, dass

“ein Mahnmal an unserer [deutschen] fortgesetzte Schmach errichtet wird.“

=> Womit sich doch R.A. als ausgesprochen von der NS-Propaganda indoktrinierter Mensch zu erkennen gab!

Von vornherein nennt er es Mahnmal der Schande [“des deutschen Volkes!“] … und zwar,

UM vom eigentlichen VERBRECHEN abzulenken!

Aber weder handelt es sich hier um eine Schande noch um eine Schuld von Menschen, die rein zufällig in einem Land, das seit mehr als tausend Jahren von einer dieses Gebiet beherrschenden Religion abgerichtet und dressiert werden!

Es handelt sich um ein abscheuliches VERBRECHEN, welches von Menschen GEPLANT, vorbereitet und durchgeführt wurde, die einem IRREN WAHN durch die hier bestimmende Religion anheimgefallen waren — und immer noch SIND!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dreckschleuder in Wedel abstellen

Hervorgehoben

Partikelregen

Protest: Samstag, den 09.09.2017 ab „Fünf nach zwölf“ vor dem Werkstor am Tinsdaler Weg 146 (Einfahrt bei Toyota Rosenbaum)

Liebe NachbarInnen, liebe AnwohnerInnen aus Wedel und Rissen,

 

wie Sie sicher erfahren haben, lässt uns Vattenfall seit Wochen wieder im Partikelregen stehen.

Verdreckte Gärten und Wintergärten, Autos und Glasdächer gehören inzwischen fast zum Alltag.

Nicht zu vergessen, es sind auch anliegende Schulen, Kindergärten und Spielplätze betroffen. Die Partikel sind nachweislich ätzend und können mit Wasser Schwefelsäure bilden. Es geht dabei nicht nur um Dreck und Ätzschäden, sondern auch um die Gefährdung unserer Gesundheit. Auch wenn die Verschmutzung nur deutlich auf Glas, Lack etc. zu erkennen ist: Die Partikel rieseln auf uns, unsere Kinder, in unsere Gärten und auf unsere Pflanzen.

 

Immer wieder müssen wir uns bei der Landesbehörde „LLUR“, dem Grünen Umweltministerium und bei Vattenfall direkt beschweren, damit auf diese Umweltverschmutzung überhaupt reagiert wird.

Vattenfall sollte während der diesjährigen Revision den Partikelausstoß „mindern“ (Frist 31.08.17). Damit ist Vattenfall komplett gescheitert. Alleine in diesem Monat hat es bisher 7! Partikelausstöße gegeben.

Vattenfall gibt in einem Flyer an die AnwohnerInnen vom 29.08.17 an, dass es sich bei einem Ausstoß in der vorherigen Woche um „Kalkhydrat“ gehandelt hat. Unerwähnt lässt Vattenfall, dass Kalkhydrat in Verbindung mit Wasser eine starke Lauge bildet. Weiterhin schreibt Vattenfall, dass es „bei einer Anlage dieser Bauart nicht möglich sei, Partikelausstoß ganz zu vermeiden“. Das Kohlekraftwerk Wedel ist ein ganz normales Kohlekraftwerk. Leider funktioniert die Rauchgasanlage nicht! Es gibt in ganz Deutschland kein annähernd vergleichbares Beispiel. Wedel hält bei den Partikelausstößen einen einsamen Negativrekord.

Jetzt muss endgültig Schluss sein! Zusätzlich zu den sichtbaren Partikeln stößt Wedels Dreckschleuder hohe Emission an Stickstoffoxiden, Schwefeloxiden, Quecksilber und Feinstaub aus, an dem Krebserzeugende Substanzen wie Blei, Cadmium, Nickel, PAK, Dioxine und Furane haften können.

Wir wollen mit einer Kundgebung vor dem Werkstor auf unsere Forderung aufmerksam machen. Vattenfall muss diese Dreckschleuder endlich abstellen. Das Kraftwerk hält mit seinem Betrieb die deutschen Gesetze nicht ein. Wedel soll wieder, gemäß dem eigenen Motto, eine „Stadt mit frischem Wind“ werden.

Wir hoffen sehr auf die Unterstützung der Wedeler Parteien, gerade jetzt vor der Bundestagswahl.

 

Kommen Sie bitte mit Regen-, Sonnen- oder sonstigen Schirmen, um gegen den Partikelregen zu protestieren. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Die Mitglieder unserer Bürgerinitiative stehen sehr gerne für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

 

Unser Kampf, David gegen Goliath – BürgerInnen gegen den Energieriesen Vattenfall – braucht Ausdauer und Kraft, aber eben auch Geld. Zuständig für die Überwachung des Kraftwerks ist die Kieler Umweltbehörde unter Minister Habeck. Trotz Vorlage mehrerer Gutachten (auch Schadensgutachten) behauptet Kiel weiterhin, dass die Partikel keine Gefährdung darstellen. Wir haben einen rechtlichen Widerspruch eingelegt. Die Partikel müssen abgestellt und nicht irgendwie gemindert werden!

Sollte Kiel nach der erfolglosen Revision nicht endlich einschreiten, werden wir in die Eilgerichtsklage zum Schutz unserer Nachbarschaft gehen müssen.

Daher freuen wir uns, wenn Sie uns mit einer kleinen oder auch größeren Spende unterstützen.

Spendenkonto der Bürgerinitiative:

Linda Clausen-Hansen

IBAN: DE682005055001280530146.

Für weitere Informationen senden Sie gerne eine E-Mail an: klueckow@gmail.com

 

Kraftwerk Wedel

Weiterhin Dummheit

Hervorgehoben

was soll ich tun??

verfolge den Verlauf eines “Diskurses“:

 

Lieber Andreas, ich habe deinen Ratschlag beherzigt und etwas zur Klimaerwärmung durch den Vulkanismus geschrieben.

Wenn du magst, nimm die für einen Diskurs “überflüssigen“ Sätze heraus!

Die wirkliche Ursache des Klimawandels

hat sehr wenig mit der populären Propaganda eines Treibhauseffektes zu tun, denn die Erde ist kein Treibhaus. Die wirkliche Ursache des Klimawandels hat aber auch ebensowenig mit der populären Propaganda zu tun, dass der Mensch den Klimawandel mitverursachen würde, weil er zu viel CO₂ produziere und so den Treibhauseffekt verstärke!

Die Atmosphäre erwärmt sich. Diese Erwärmung hat zu einem Klimawandel geführt, welches die sich auf dem Festland befindlichen Eiskörper und das Eis im Meer schmelzen läßt.

Der Grund dafür seien sogenannte Treibhausgase, unter anderem CO₂ (Kohlen-Dioxid), NOx (Stickoxide) und Methan.

Kohlenstoffdioxid (CO2) ist mit einem Anteil von etwa 0,04 % (ca. 400 ppm, Stand 2013) in der Atmosphäre enthalten und hat einen Anteil von 9 bis 26 % am natürlichen Treibhauseffekt. (…)

Kohlenstoffdioxid entsteht u. a. bei der Verbrennung fossiler Energieträger (durch Verkehr, Heizen, Stromerzeugung, Industrie). Seine mittlere atmosphärische Verweilzeit beträgt ca. 120 Jahre. Der weltweite anthropogene CO₂-Ausstoß betrug im Jahr 2006 ca. 32 Gigatonnen (Gt) und macht etwa 60 % des vom Menschen verursachten zusätzlichen Treibhauseffekts aus.

Die Atmosphäre wiegt etwa 5·10^15 Tonnen = 5.000.000 Gigatonnen (GT); davon sind etwa 0,002 ·10^15 Tonnen = 2.000 Gigatonnen CO₂ .

Im Jahr 2011 sollen anthropogen 34·10^c9 Tonnen = 34 Gigatonnen CO2 verursacht worden sein.

2.000 : 34 => ~59 Jahre müssten demnach CO2 anthropogen verursacht werden, um der Luft weitere zweitausend GT zuzuführen.

Die Emissionen aus menschlicher Aktivität haben die Konzentration von CO2 in der Erdatmosphäre seit Beginn der Industrialisierung von 280 ppm um über 40 % auf 400 ppm (2015) ansteigen lassen. Damit ist die gegenwärtige Konzentration höher als in den letzten 800.000 Jahren, wahrscheinlich auch höher als in den letzten 20 Mio. Jahren.

Gemäß dieser Milchmädchenrechnung ala Liesken Müller betrug also die Konzentration von CO₂ in der Erdatmosphäre zu Beginn der Industrialisierung rund 1.430 GT. Das heißt, es sind etwa 570 GT CO2 hinzugekommen. [1.430 GT + 40% = 2.000 GT].

Nehmen wir also die 34 GT CO₂ des Jahres 2011, die anthropogen verursacht worden sind:

Demnach hätte die Industrialisierung also vor knapp 17 !!! Jahren beginnen müssen!!!

Es sind die mindestens 3,5 Millionen Vulkane am Meeresboden und die kontinentale Subduktion – bei der gewaltige Mengen Magma austretetn, die den Ozean erwärmen und sein Wasser flüssig halten!

Ein Teil dieser Wärme wird an die Atmosphäre abgegeben. Das ist die Ursache des Klimawandels und der Hauptgrund, dass die untere Luftschicht aufgewärmt wird und deshalb die Eisflächen auf den Kontinenten schmelzen!

Bei der zunehmenden Geschwindigkeit mit der die beiden Eisschilde auf Grönland und der Antarktis dahinschmelzen, muß in den nächsten Jahrzehnten mit einem Anstieg des Meeres von ~74 Metern gerechnet werden [*1].
Den hält niemand damit auf, dass der Menschheit Sand in die Augen gestreut und behauptet wird, dass die Ursache des Klimawandels, anthropogen verursachtes CO₂ wäre und durch die Reduktion desselben, die Temperatur der Luft auch nur 0,001° C fallen würde!

[*1] Eisvolumen
Grönland: 2.850.000 km³ + Antarktis: 26.000.000 km³ = 28.850.000 km³

28.850.000 km³ Eis * 0,92 = 26.542.000 km³ Wasser.

Oberfläche des Ozeans ~360.570.000 km²

26.542.000 / 360.570.000 * 1.000 = ~73,611 => ~ 74 Meter Meeres-Anstieg.

getäuschtes Auge, falsche Wahrnehmung

Die Erde hat eine kugelförmige Gestalt und wird von einem Gasgemisch aus Stickstoff und Sauerstoff umgeben:

Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre. Trockene Luft besteht hauptsächlich aus den zwei Gasen Stickstoff (rund 78,08 Vol.-%) und Sauerstoff (rund 20,95 Vol.-%). Daneben gibt es noch die Komponenten Argon (0,93 Vol.-%), Kohlenstoffdioxid (0,04 Vol.-%) und andere Gase in Spuren. Gasförmiges Wasser (Wasserdampf) ist im Mittel zu 1,3 Vol.-% in Bodennähe und zu 0,4 Vol.-% in der gesamten Erdatmosphäre enthalten, bei den obigen Werten aber nicht mitgerechnet.

Die Athmospäre wiegt etwa 5·10^15 Tonnen; davon sind also etwa 0,002·1015 Tonnen CO2. Im Jahr 2011 soll anthropogen 34·10^9 Tonnen CO₂ verursacht worden sein. Dies gleicht folglich einen Anteil von 1/147.059 oder 0,00068% des CO₂, welches sich in der Atmosphähre befindet. Bezogen auf die Atmosphäre ergibt sich daraus ein Anteil von 1/147.059.000 oder 0,000.00068%

0,002.000.000.0 · 10^15 CO₂ befindet sich etwa in der Luft

0,000.000.013.6 · 10^15 CO₂ wurden im Jahr 2011 anthropogen verursacht

Mit anderen Worten: es gibt in der Luft rund 150.000 Mal mehr CO₂ als anthropogen im Jahr 2011 verursacht worden sein sollen.

Weltweit gibt es etwa 1.500 aktive Vulkane auf der Landmasse der Erde — die 3.477.403 Vulkane in den Ozeanen nicht mitgezählt:

***In 2007, oceanographers Hillier and Watts surveyed 201.055 submarine volcanoes. “From this they concluded an astounding total of 3.477.403 submarine volcanoes must reasonably exist worldwide,” said this article by John O’Sullivan.***

Der Nyriagongo im Osten von Zaire (Kongo) in der Nähe der Stadt Goma pustet alleine bis zu 30 Millionen = 30·106 Tonnen SO₂ pro Jahr in die Athmosphäre. Schon eine grobe Überschlagsrechnung ergibt für die aktiven Erd-Vulkane 45·10^c9 Tonnen CO₂ versus anthropogen 34·10^9 Tonnen CO₂

Für die 3.477.403 Vulkane in den Ozeanen ergibt sich überschlagsmäßig das 2.333-fache = 104.985 ·10^9 Tonnen CO₂

Nach den bislang vorliegenden Meßreihen stiegen seit dem Ende des letzten Jahrhunderts die global gemittelten Lufttemperaturen um +0,3 K bis +0,6 K an. Also, das war vor 32 Jahren!

allein in den letzen !!! 15 !!! Jahren hat die Lufttemperatur um 0,6° Kelvin zugenommen!

Schau mal – wenn du mal fliegen solltest – auf die Anzeige der Außentemperatur in 6.000 m Höhe: sie ist meist zwischen +3° und +6° Celsius.

95% der Eisflächen, also nahe 100% allen Eises des Kilimanjaro sind bereits verschwunden (Messung in den Jahren 1905-1907 zu heute).

Also lokal mag die Lufttemperatur sich in Minus-Graden bewegen. Gesamt betrachtet liegt sie bereits weltweit im Plus-Bereich. Es ist also im Grunde vollkommen wurscht, wer da was und wie verursacht hat: das Eis schmilzt. Auch an den Polen. Daran ändert auch nichts, dass in der kalten Jahreszeit das Wasser ein paar Zentimeter wieder zufriert und Bunzel denkt: „ist doch alles paletti — alles voller Eis!“

Menschlich, also anthropogen gesprochen: KEIN MENSCH und keine menschliche MACHT auf Erden, wird diese Lufttemperaturen in den kommenden 100.000 Jahren senken können. FAKT!

Fakt, das Eis schmilzt.

Physikalisch tröpfelt es erst ein wenig, dann geschieht etwas für die meisten Menschen sonderbares: statt Tropfen, sind es plötzlich Eimer — naja, sagt Michel Schlaumeier und dat Lisken Müller: „da nehm ich einen Schwamm.“ Das ändert nichts.
Es werden Bäche, Flüße, Ströme. „Ach! die paar Zentimeter, die der Meeresspiegel im Jahrhundert ansteigt!“
Doch dann im Jahrzehnt. Im Jahrzehnt ein Meter. Krass. Als ob niemand rechnen kann … 10 Meter im Jahr, dann 30 Meter und schließlich 60 Meter.

Und, als ob nicht in allen Kulturen davon berichtet wird, dass es nach der letzten Eiszeit schon mal so etwas gab, als Venedig 80 Meter höher lag als heute!

FAKT ist, China ist darauf vorbereitet! China hat bereits weit über 150 neue Städte errichtet, um mindestens 750 Millionen Menschen dort ansiedeln zu können. Klar, das geht nicht an einem Tag. Aber, klug wie die Chinesen nun mal sind: sie sind vorbereitet! –—

Wir aber nicht. Wir sollen nur höhere Steuern zahlen. Ein Bäumchen pflanzen — was ja total richtig ist — uns gegen Chemtrails und Geo Engineering (Climate engineering) wehren. Die nächste Runde Kohlendioxid-Abgabe aufbringen!

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

Kommentieren

Kommentare
Karlheinz Kobras
Karlheinz Kobras Die wirkliche UrsachE. Singular. Könnte es vielleicht mehrere geben?

Entfernen

Georg Löding

Georg Löding Nein, denn für alles gibt es immer nur eine “Ursache“!

“Gründe“ sind plural oder mannig- oder vielfältig und “entstehen“ aus einer Ursache.

Leider hat die Gewohnheit, mit der wir so plappern, “Ursache – Wirkung“ (Wirkung => ‚Gründe‘) mit dem Begriff “Grund“ verwischt …

Verwalten

Andreas Waibel
Andreas Waibel Hast du dafür auch noch eine oder mehrere Quellen? Insbesondere für die Anzahl der Vulkane und ihren Ausstoß?

Entfernen

Hannes Müller
Hannes Müller Wie schnell soll nun die Antarktis abschmelzen und woher kommt die ganze Energie für diesen Vorgang? Wie groß ist also der zugehörige Wärmestrom, der die latente Wärme zuführt?

Entfernen

17 Antworten verbergen
Georg Löding

Georg Löding Ich kann mich nur wiederholen:

Die Eisflächen der Antarktis und Grönlands werden in den nächsten 30 bis 50 Jahren (maximal 70) komplett abschmelzen.

Du bist doch hier der Physiker! Du brauchst doch nur den Anstieg des Meeresspiegels in die Fibonacci-Formel einsetzen, um daraus ableiten zu können, dass erst ein, dann ein, dann zwei, dann drei, dann fünf, dann acht, dann 13, dann 21, dann 34, dann 55, dann 89 und dann 144 Millionen Kubikkilometer abschmelzen werden!

Und wie ich bereits — wie oft denn noch??? — erwähnt habe:

Kommt diese Energie aus dem Magma, dass die Erde durch Vulkanismus und Subduktion “freigibt“.

Verwalten

Hannes Müller
Hannes Müller Erstens habe ich keine Ahnung was die Fibonnaci-Zahlen mit der Sache zu tun haben und zweitens frage ich mich, ob die Energie der Vulkane nicht nur die Kilometerdicke Antarktis (den Eispanzer) abschmelzen könnten sondern vielleicht auch die Kilometer tiefen Ozeane zum Kochen bringen könnten. Oder ist der Energieunterschied so groß, dass letzteres auch in Jahrhunderten passieren könnte?

Entfernen

Georg Löding

Georg Löding Hannes Müller Für mich hört sich dein Kommentar so an:

“Ich weiß, dass ich nichts weiß“!

Freilich orte ich das als sich bequem-machenden Opportunismus ein.

— Ich habe nicht von den Fibonacci-Zahlen gesprochen —

sondern der daraus abgeleiteten Formel, die veranschaulicht, welchen Prozeß der Eisschmelze wir beobachten können.

Die Eisschmelze “folgt“ jener Formel.

Besser: Sogar die Eisschmelze selbst, kann mit dieser Formel sowohl was die Geschwindigkeit mit der das Eis schmilzt, als auch was die Steigerung des “abschmelzende Eis dem Volumen nach ergibt, annähernd +/- zehn Jahre sehr genau berechnet werden!

Als Lehrer der Physik, der an Universitäten lehren kann, hast du doch weitaus mehr Möglichkeiten als ich, sogar praktisch nachzuweisen, dass “richtig liege‘, obwohl ich es zur Zeit “nur“ ***geometrisch-mathematisch*** als Abstraktum darstellen kann!

Nimm doch einfach ein paar deiner Studenten an die Hand mit in eine Küche (Labor):

Angeblich befinden sich 1,332 Milliarden Kubikkilometer Wasser im Meer:
Eisvolumen auf Grönland: 2.850.000 km³ + Antarktis: 26.000.000 km³ = 28.850.000 km³
=> 28.850.000 km³ Eis * 0,92 = 26.542.000 km³ Wasser.
=> ~2% des Wassers im Weltmeer!

Also:

Wir (deine Studenten) füllen einen Behälter mit 1.332 Liter Wasser.

!!! Achtung !!!

Dieser Behälter sollte daher auf seiner Kreisfläche, die maximal umgerechnete Fläche des Meeres ergeben:
also ~361 Millionen km²/1.000.000 = 361 m²/4 = ~ 90 m²
=> der Behälter hat demnach einen Durchmesser von 10 Meter und ist mit knapp 31 cm Wasser gefüllt.

Dann wird auf einen schwimmender Körper in diesem Behältnis die Menge von 29 kg Eis (möglichst aus einem Kühlschrank mit mindestens -72° C entnommen), das bedeutet auf diesen schwimmenden Körper wird ein Eisblock mit einer Kantenlänge von 2,8 cm => besser drei Zentimeter gelegt.

Das ganze Experiment wird dann in einem Kühlraum von minus 36° Celsius fortgesetzt.

Der Behälter wird lichtdurchlässig abgedeckt.

… und eine Wärmequelle (die umgerechnet soviel Energie abgibt, wie die Sonne) umstreicht in der Folge den Behälter.

Vorhersage:
Der Behälter mit flüssigem Wasser erstarrt zu Eis!!!

Dann bringen wir “die Wärme-Energie“ der Erde ins Spiel und wir erhitzen das gesamte Objekt mit einer Wärmequelle von 20° C.

Vorhersage:
“Das Eis will nicht schmelzen“ : es passiert sozusagen gar nichts …

aber dann: “plötzlich“ fängt an der Oberfläche — und nicht DORT, wo wir es erwarten sollten!!! – also am Meeresgrund, der ja mit der Wärmequelle direkt verbunden ist! — das sonderbare Phänomen des H2O an : Dort geschieht der Übergang von Eis zu Wasser!!!

Vorhersage:

Nach (gemäß) der Fibonacci-Formel wird alles Eis in diesem Behälter zu flüssigem Wasser … und ‚unser‘ tiefgefrorener Würfel aus Eis fängt erst dann an zu schmelzen :
Und was “vorher“ in diesem Experiment ! etwa ein Jahr dauert, passiert auf “einmal“ — “*überraschend*“‘ (?) => NEIN! sondern aufgrund der bisher entdeckten Physik!!!
Dieser kleine Eiswürfel wird nicht in Millionen, Jahrtausenden oder Jahrhunderten schmelzen: ER MUSS!!! gemäß der Physik und aller bisher vom Menschen entdeckten Gesetze innerhalb der nächsten Jahrzehnte schmelzen,

… und das bedeutet, dass der Meeresspiegel um mindestens 67 steigt und dies bedeutet nichts anderes, als das die vielen Milliarden Menschen an den Küsten und Küstennahen Gebieten DORT nicht mehr Leben KÖNNEN …

Weshalb ich ein Propagandist sein MUß ::: Jetzt könnt ihr noch umsiedeln ….

Verwalten

Hannes Müller
Hannes Müller Wo kann man denn beim Schmelzen von Eismassen dieses Fibonnaci-Verhältnis beobachten? Ich habe davon noch nix gehört.

Entfernen

Georg Löding

Georg Löding Hannes Müller Seit wann kann denn eine “Formel“ beobachtet werden?

Willst denn auch du den Rest deines Lebens damit verbringen, die erforderlichen Abstrakta und Konzepte – um Kunstwelten zu erschaffen – FÜR ein eigenes — vom Menschen losgelöstes — Sein zu halten???

Haben denn

Feuerbach, Engels und Marx, NIETZSCHE! Lenin und Stalin usw. wie vor ihnen Hiob und Krishna, Mose oder Jesaja, ein Jesus und Paulus, die “bekannten“ als Philosophen verspotteten griechischen Geometriker und Mathematiker – Epikur, Demokrit, Plato und Sokrates – der Alexander – usw, … dann kam nur noch der schwächlich Große Augustinus …

etwa nicht bewiesen, dass es Raum und Zeit als DING nicht geben kann? … hat denn Einstein es nicht bewiesen???

Hat denn der hier als der größte Erlöser der Menschheit VERGOTTETE Rabbiner ‚Jesus‘ nicht schon damals vor fast 2000 Jahren
JEDE Verdingung “Gottes“, jede Vergötzung der Dinge, jedes “sich über die Natur erhebende Phantasma“

= — => nämlich: “Meine Ideologie, meine Gedanken … wären vor dem Sein!!!“ —
ALS überhaupt “dem IRREN WAHN angehörend verworfen und bekämpft?

Erst ist mein Körper als eines biologischen Lebewesens … mit einem Gehirn … ERST DANACH lerne ich Sprache, Empfindung und vielleicht das Denken:

Das ist alles zwar in den Menschen vor mir entwickelt, aber mir bei der Geburt noch gar nicht zu eigen!!!

Empfindung, Sprache und Denken kommen erst NACH meiner körperlichen Existenz — und nicht vorher!!!

Ich habe mich weder selber entworfen noch habe ich mein Dasein selber geschaffen:

Es war ein Sperma, eines Menschen männlichen Geschlechts von vorher Milliarden-Fach abgewichsten Spermatozoon und die Reife eines Eis weiblichen Geschlechts, die sich trafen und aus der sich dann etwa der Mensch, der Georg heißt, und Milliarden anderer Menschen … zu einem Säugling, dann Kind, dann Jugendlichen und Teenager und … entwickelte!

Verwalten

Hannes Müller
Hannes Müller Das Sperma deines Vaters ist mir nicht allzu wichtig. Warum MUSS die Antarktis in den nächsten 50 Jahren abschmelzen und wie viel wird in 10, 20, 30 und 40 Jahren noch da sein? Wie sind deine Prognosen und wie kann ich das nachrechnen?

Entfernen

Georg Löding

Georg Löding Hannes Müller Zur Frage “warum“: a) weil die obere Schicht des Meerwasser wärmer wird, was zur Folge hat, dass b) mehr Wärme an die Luft abgegeben wird, was c) dazu führt, dass die “allgemeine“ (durchschnittliche) Temperatur der unteren Luftmasse aMehr anzeigen

Verwalten

Hannes Müller
Hannes Müller Danke, GeorgLöding, dass du mir nun bei der Rechnung hilfst. Wieso sollen wir für das Jahr 1992 den Wert 1 (km^3) nehmen und nicht z.B. 100?

Entfernen

Hannes Müller
Hannes Müller Jedes Jahr 96% mehr bedeutet eine Steigerung fast um den Faktor 1000 nach 10 Jahren und um eine Million nach 20 oder 21 Jahren. Dann müsste ja 1992 gerade mal ein Zehntausendstel Kubikkilometer geschmolzen sein. Mir scheint das sehr unrealistisch, solch eine hohe Wachstumsrate über Jahrzehnte anzunehmen.

Entfernen

Georg Löding
Georg Löding Hannes Müller
Dummerweise hatte ich von 208 nach 208*25 = 5.200 berechnet und nicht von 208 (dem Durchschnitt) bis zu 500 der 2014 festgestellten Eisschmelze!

Verwalten

Hannes Müller
Hannes Müller 160 Jahre, da ist ja dann doch noch eine Weile hin. Ich glaube aber weiter nicht, dass wir eine solche exponentielle Extrapolation über so eine lange Zeit als plausibel annehmen können. Wie hat sich denn das Eis am Kilimandscharo in den letzten hundert Jahren entwickelt. War da auch so ein exponentielles schrumpfen zu sehen?

Entfernen

Georg Löding
Georg Löding Hannes Müller Die Zahl 160 Jahre ergibt sich aus der Berechnung
208 im Jahr 1992 und 500 im Jahr 2014 = jedes Jahr eine durchschnittliche Eisschmelze von 7,73% “mehr“.
Aber das ist vom Standpunkt der Geometrie und Mathematik falsch!

Denn von 208 zu 500 ergibt eine jährliche Steigerung von 4,07%.

Setzt man jedoch 100 km³ Eisschmelze im Jahr 1992 an, dann ist das Eis jedes Jahr um 16% mehr abgeschmolzen:
100 x (100/p x t/360)

Da jedoch in dieser Formel “so getan wird“, als ob das *ursprünglich“ vorhandene Eis “weiterhin vorhanden“ wäre, führt eine solche Berechnung in die Irre, sprich: die Ergebnisse müssen falsch sein:

Das bereits geschmolzene Eis muss nämlich von dem noch vorhandenen Eis jedes Mal abgezogen werden:

=> “Anfangskapital“ EIS 26 Mio. km³

minus 208 x Z => (K p/100 t/360) dann bekommt man einen mittleren Wert von ~15%

Wenn aber jedes Jahr 0,0019 % (26 Mio/500) der Eisschilde + 7,73% jährlich mehr schmelzen, dann ergibt sich daraus, dass alles Eis in 50 Jahren geschmolzen sein wird:

Ich werde morgen eine “einfache“ Formel posten, so daß keine Verwirrung mehr bei den Zahlen, die uns von anderen gegeben sind, aufkommen kann.

Verwalten

Georg Löding

Georg Löding Hannes Müller die „einfache“ Formel gibt es leider nicht.

Der Literaturwert für die spezifische Schmelzenergie von Eis ist 335 J/g. Man braucht also 335 J, um 1g Eis von 0°C in 1g Wasser von 0°C umzuwandeln.Mehr anzeigen

Verwalten

Hannes Müller

Hannes Müller Eine Jährliche Zunahme von 7,73 % ergibt eine Verdoppelung alle neun bis zehn Jahre, nicht sechs Jahre.

Wieso nimmst du für die Fläche nicht konstant die gesamte Landfläche der Antarktis an? Das Eis ist je eher eine große Platte, die dünner wird, als ein Würfel oder eine Kugel.

 · Antworten · 

1

 · 14. August um 15:14

Entfernen

Georg Löding

Georg Löding Hannes Müller JA!!! “einfach gerechnet“

Diese Prozentzahl (7,73%) erhöht sich aber selbst!!! — wie ich ja erwähnt habe — Mehr anzeigen

Verwalten

Hannes Müller

Hannes Müller Ich verstehe nicht, was du damit meinst, dass sich die Prozentzahl von 7,73 selbst erhöht. Denkst du da an eine Art hyperexponentielles Wachstum? Nach der https://de.m.wikipedia.org/wiki/72er-Regel würde es bei 7,73 % ungefähr 9,5 Jahre bis zu einer Verdoppelung dauern. Mir ist nicht klar, wie du eine Verdoppelung nur alle sechs Jahre bewiesen hast.