Ich Bin ein Mensch

Ich Bin ein Mensch

Ich Bin also ein biologisches Lebewesen.

Ein Mensch ist eine Tier-Art der Gattung homo

aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae)

aus der Unterordnung der Trockennasenaffen (Haplorrhini)

aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere

aus der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates)

aus der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia)

„Der Mensch ist eukaryotisches Lebewesen, das keine Photosynthese betreiben kann, Sauerstoff zur Atmung benötigt und tierische und/oder pflanzliche Organismen als Nahrung zu sich nimmt“

Maxima Moralia!

Die meisten Menschen werden bedauerlicherweise deinen Beitrag nicht verstehen, weil sie keine Erkenntnis darüber haben, dass sie Affen sind, die von etwas „schlaueren“ Affen gehalten werden.

oberham

Honni soit, qui mal y pense. Von Wahlbetrügern, Steuerbetrügern und kompetenten Leistungsmenschen.

 

 

Es gibt Gegenden auf dieser Welt, da schaufeln junge (sie werden selten alt, sehen allerdings mit 30 älter aus, als der 60jährige Mitteleuropäer) Männer täglich eine Tonne Kohle aus der Erde, karren die Kohle auf primitiven Holzwägelchen aus dem Dunkel um sie an einem Platz zu entladen, wo Frauen warten, die sie in große längliche Körbe schütten, welche sie einige hundert Meter bergan zu einer Straße schleppen – im Korb meist mehr als ein Zentner Kohle.

 

Der Mann bekommt keinen Euro am Tag, vielleicht 80 Cent.

 

Die Frau bekommt für jeden Gang einen Cent, manche schaffen 50 Gänge am Tag.

 

Wehe der Mann schafft keine Tonne – dann gibt es natürlich entsprechend weniger, dann reicht es nicht zum überleben.

 

Warum machen diese Menschen das?

 

 

 

Könnten sie nicht anders leben?

Ursprünglichen Post anzeigen 648 weitere Wörter