Endlich Flagge zeigen


      

    

 

 

    

Unser beliebtestes Modell

Freiheitskämpfer Modell Sesselpupser


        

Freiheitskämpfer Modell Austauschbar

Islam, Fundamentalist, Separatist, Pro-Russische Kräfte, Muslim, Nazi

einfach deine Stimme abgeben, um das Maul halten zu können, damit sie am 25. Mai 2014 entsorgt werden kann in der Urne

    

 

 

 

auch er zeigt Flagge

 

 

 

Advertisements

21 Antworten zu “Endlich Flagge zeigen

  1. Danke Dir für diese Deine Zusammen-Fassung des mE auch ALLER-Wichtigsten :

    Ja, das ist gefährlich! Und zwar für alle Menschen, die darauf angewiesen sind, dieses Schutzzeichen BENUTZEN ZU MÜSSEN, sie aber gar nicht mehr ernst genommen werden können, wenn es zu einem Allerwelts-Symbol für irgendeinen überhaupt nicht definierten – und damit inhaltsleeren – Frieden abgewertet wird.

    Aber nur, wer selber rang, der WEISS.
    Betroffenheits-Kompetenz.
    Danke !!!

    Gefällt mir

  2. Zitat: „Wir zeigen weiße Flagge
    wir sind Taliban…

    Mit alledem zeigt ein Mensch, dass er sich dem Kriegsrecht unterworfen hat.
    Der Missbrauch wird hart bestraft. Darauf steht die Todesstrafe. Im Kriege die standrechtliche Hinrichtung.“

    .
    Geht es noch duemmer? – Wohl kaum!

    Der Dummheit sind keine Grenzen gesetzt!

    Doch wohl! Es geht noch dümmer!

    „Weil nicht sein kann, was nicht sein darf“ nicht wahrhaben zu WOLLEN, daß nämlich die weiße Flagge zunächst einmal ein Hoheitszeichen des Islams ist. Dazu gehören sowohl die rein grünen als auch rein schwarzen Fahnen und Flaggen.

    Was zwei Milliarden Muslimen bekannt ist – und „nur weil dieser bescheuerte Löding dies auch weiß“ – ist das jetzt etwas, was „wohl kaum noch dümmer geht“ ???

    „Weil nicht sein kann, was nicht sein darf“, nicht wahrhaben zu WOLLEN, daß keiner von uns die Weisheit mit der Muttermilch aufgesogen hat, und niemand alles wissen kann, und wir daher aufeinander angewiesen sind, uns gegenseitig zu informieren, besonders dann, wenn irgendein Kuckuck – wie meiner einer etwa – wieder einmal einen total grandiosen Einfall hat, die Welt zu retten und ihr den Frieden zu bringen und es schon an mir scheitern muss, wenn bestimmte Grundregeln verletzt werden, über die ich andere Menschen in Kenntnis setzen muss, wenn ich damit konfrontiert werde. Und dazu gehört selbstverständlich auch, darauf aufmerksam zu machen, daß die weiße Flagge/Fahne ein internationales Schutzzeichen ist, daß der Mensch nicht einfach nach Lust und Laune oder seinem eigenen Gutdünken aufhängt, raushängen lässt, am Stock befestigt damit herum läuft oder sonst einen Unfug damit treibt.

    Ja, das ist gefährlich! Und zwar für alle Menschen, die darauf angewiesen sind, dieses Schutzzeichen BENUTZEN ZU MÜSSEN, sie aber gar nicht mehr ernst genommen werden können, wenn es zu einem Allerwelts-Symbol für irgendeinen überhaupt nicht definierten – und damit inhaltsleeren – Frieden abgewertet wird.

    Herr Pflaumenbaum, welches internationale Schutzzeichen können Sie bitte anbieten, damit Menschen anzeigen können, daß sie entweder ihre Waffen strecken oder denjenigen, die anzeigen müssen (vielleicht nur wegen eines üblen Gerüchts oder einer Lüge) daß sie nicht die Feinde sind, für die sie (wahrscheinlich auch nur wegen eines üblen Gerüchts oder einer Lüge) gehalten werden?

    Darf ich vermuten, daß dir das rote Symbol bekannt ist? Kennst du seinen Ursprung und seine Bedeutung?
    Bist du der Meinung, daß damit jedes Schwein und jeder Hund ausgezeichnet werden dürfte? Denkst du, daß der Mißbrauch, der damit getrieben wurde und wird, irgendwie gerechtfertigt werden kann? Hältst du es für möglich, ja überhaupt für wahrscheinlich, daß wir stillschweigend – vielleicht noch mit einem buddhistischen friedlichen Lächeln oder der Abgeklärtheit eines indischen Philosophen कृष्ण मूर्ति – darüber milde hinweg sehen?

    Guckst du? Ich darf es verwenden. Du offensichtlich (noch) nicht.

    जैन Jain Sieger

    जैन Jain Sieger

    .

    Das darf ich sagen und das muss ich sagen. Punkt. Was ist daran jetzt dumm? Erkläre es mir, statt hohle Fraßen zu dreschen, „daß es wohl kaum noch dümmer ginge“!

    Was soll diese wiederholte Angstmache und diese Keule mit der Todesstrafe? Ein Missbrauch ist wohl etwas ganz anderes, als mit weiss zu zeigen, dass man nicht (mehr) kaempfen will und dass fuer das Gegenueber keine Gefahr (mehr) besteht, in Zeiten des Krieges, wie auch in Zeiten, die als friedlich bezeichnet werden.

    Wie kann man als klar denkender Mensch solch einem Unsinn ueberhaupt auf den Leim gehen?

    Die Antworten darauf kannst du noch einmal in Ruhe oben durchlesen.
    Darüber zu meditieren ist ein großer Gewinn.

    .

    @ Bibi

    Zitat: “Erst fand ich die Idee, einen weißen Schal zu tragen, auch gut… da hatte ich mich nur nicht über weiße Fahnen/Flaggen erkundigt/bewußt gemacht. Erst durch Euch, wurde mir klar, was damit angerichtet wird…”

    .
    Ja, wenn man einen weissen Schal traegt riskiert man die Todesstrafe. Jetzt weiss ich es auch und jetzt sind wir alle gewarnt. Jetzt wird auch mir klar, was damit angerichtet wird. Danke Bibi & Co., mit Euren Warnungen rettet Ihr Leben, wie schoen!

    Ach ja, wer weisse Autos faehrt und vielleicht auch noch weisse Unterwaesche traegt, sollte sich das auch noch einmal und reiflich ueberlegen. Moeglicherweise kann man auch das so lange drehen, bis man beim Terminus “Todesstrafe” landet?
    .

    Ich gebe deine am Anfang deines Kommentars gestellte Frage mal einfach an dich zurück.

    .
    Zitat: „Thom, Gabriel, Dude… warum informiert Ihr Euch nicht erst… bevor etwas angeschoben wird? Gleiche Frage an mich, ich wurde erst hier im Blog wach.
    Genau DAS wünsche ich Euch auch! Die Idee ist gut !!! Nur die weiße Fahne IST falsch!
    .

    Es wird immer destruktiv agierende Leute geben, die Haare in der Suppe finden wollen und auch werden. Eigentlich sollte man so einen, an den Haaren herbeigezogenen Unfug kommentarlos stehen lassen. Wenn etwas falsch ist bzw. war, dann hoechstens die Entscheidung, auf all den hier entsorgten Muell ueberhaupt zu reagieren.

    Ich lasse deine von tiefer Kenntnis durchdrungenen Aussagen, gehaltvollen Unterstellungen und leeren Behauptungen fast kommentarlos stehen.

    Allerdings hast du eine Wahrnehmungsstörung, was den „entsorgten Müll“ betrifft, die auf dem Irrtum einer Täuschung beruht, nämlich zu meinen, „Mann sei der Durchblicker, die anderen aber die Dummen“. Auch Müll erfüllt seinen Zweck und aus Scheiße haben Klügere als ich, sogar schon Gold gemacht.

    Nur damit meine Leser überhaupt erkennen können, was denn von mir alles so als Müll angesehen wird, lasse ich ihn bewusst liegen – selbstverständlich nur dort, wohin ich ihn einpferche und jederzeit auch wieder zu entsorgen weiß.

    Reagieren tue ich nicht darauf. Ich streiche, was mir nicht gefällt und zensiere, wie ich lustig bin.

    Ich will ja Ordnung, kein Chaos. Gemeinsamkeit auf einer Ebene und keine Hierarchie, die mir vorschreibt, wie und was und auf welche Art und Weise ich zu denken, zu fühlen oder zu handeln hätte. Geben und nicht Nehmen. Leben und nicht Sterben. Weisheit nicht leeres Geschwafel. Achtung nicht Verurteilung. Lernen und nicht Leistung. Gaben und keine Schulden.

    Ich bin ja seit 20 Jahren viel in Uganda, recht nahe am Äquator. Das Land ist aufgrund seiner Höhenlage in den meisten Landesteilen nicht heiß, dennoch kann diese in einem bestimmten Winkel fast 12 Stunden lang auf den Kopf scheinende Sonne den letzen Nerv rauben, weil es so empfunden wird, als ob draußen 40° Celsius im Schatten sind, obwohl das Thermometer nur 23° anzeigt. Das macht unzufrieden und sogar aggressiv, weil nämlich die Flüssigkeit sich im Gehirn dadurch sehr schnell ausdehnt und es gegen die innere Schädeldecke drückt, wovon aber nichts gespürt wird.

    Kann es sein – Bali liegt ja ungefähr auf denselben Breitengraden – daß dir die Sonne schon zu sehr auf deinen gefüllten Kopf geschienen hat und du deshalb schon gar nicht mehr weißt, wohin mit mit den dadurch entstandenen Aggressionen? Tipp von einem Experten mit zwanzigjähriger Erfahrung damit: Begib dich aus der Sonne, dann fällt dein Schatten mir nicht mehr ins Gesicht. Begib dich gleich in den Schatten, gehe nicht über Los und ziehe keine 4000 ein.

    Gefällt mir

  3. *** … nämlich islamische weiße Fahnen und Flaggen raushängen zu lassen,

    die von den Denkern abgelehnt, von den Unsicheren hinterfragt, von den Skeptikern angezweifelt, von Jauhuchanam richtiggehend ausgeteilt, vom Löding verspottet, vom Georg grundsätzlich kritisiert, von den Bedenkenträger diskutiert, von den Eiferern verteidigt,
    von den Unterstützern bereits nach ein paar Tagen – wie immer und jedes Mal wieder – an den Nagel gehängt und von den Ahnungslosen noch zum 250 Geburtstag Hilters analysiert wird!

    Haumiblau, oh, Haumiblau
    dadel dedel dudel didel da !!! ***

    Dank an Georg!

    @ Thom, Gabriel, Dude… warum informiert Ihr Euch nicht erst… bevor etwas angeschoben wird? Gleiche Frage an mich, ich wurde erst hier im Blog wach.
    Genau DAS wünsche ich Euch auch! Die Idee ist gut !!! Nur die weiße Fahne IST falsch!
    *hugs*

    Gefällt 1 Person

  4. Du bist […] schlecht […] und beklemmend übel [..] Du […] intolerant und zickig […], […] ständig […] “Schreckschraube” – und dazu taucht immerfort das wenig schmeichelhafte Gesicht meiner bedauernswerten, ältlichen Grundschullehrerin auf, die stets […] befriedigt wirkte, […] sie sich einen gut abgerichteten, adretten Pudel […] … „ gabrielbali Juni 2, 2014 um 09:29

    Solchen Menschen zeige ich den Stinkefinger und beteilige mich nicht an deren inhaltslosem weiße Fahne schwenken.

    „Dude Juni 3, 2014 um 19:49
    @Gartenamsel

    Mit Deinem hiesigen Kommentar bestätigst Du Gabriels pietätlose Aussage wider Dich nur noch.


    Solchen Menschen bekommen gleich zwei Stinkefinger – den linken und den rechten – von mir gezeigt, und ich beteilige mich nicht an deren inhaltslosem weiße Fahne schwenken.

    „Das Weiss soll zeigen: Ich will Frieden schaffen. Ich halte die Idee, ein Symbol für Frieden zu zeigen, für gut, sonst würde ich sie nicht lancieren.
    Wenn jemand Würmer darin findet, möge er in seiner Wurmwelt glücklich sein.“
    thomram
    Juni 4, 2014 um 16:04

    Ja, ja, von irgendetwas muß sich eine Amsel, ein Uhu, ein Kuckuck und ein Kauz ja schließlich ernähren. Jeder Wurm und jedes Würmchen ist ein großes Glück für mich.

    „Amsel kann nicht erklären, was sie bewegt und keifft.
    Herr Gabriel fährt ihr gewohnt subversiv an den Karren, dass es knallt.“
    thomram
    Juni 5, 2014 um 16:09

    Ja, ja, keine Wertung, keine Du-Botschaften. Alles klar und weiße Fahne raus! Schließlich geht es um Frieden, nicht um Menschen.

    „Magnus Göller Juni 6, 2014 um 02:30
    @ Alle (Nachtrag)

    Ich finde auf jener Seite – seidenmacher usw. – kein Impressum, also keinen Verantwortlichen hiemit. Was Wunder.
    Und von daher kömmt nun dies und das.
    Gerade vergibt er “Goldene Vorhäute”.
    Na denn. Jeder, was er kann.
    Beliebige Verarsche? Du auch, Dude? Sind wir hier im Ochsenzirkus?
    Es riecht mir in diesem Strange in mehrerlei Hinsicht gar nicht mehr gut. Und das ist, inzwischen, noch allzu vornehm ausgedrückt.
    Es stinkt vielmehr an jedem Eck und Ende.
    Sortiert Euch mal.
    Wer ist hier wessen vorgeschobene Befestigung, und sei es (teils) unbewusst, wessen Knecht?
    Die Geschichte ist inzwischen geradezu grotesk.
    Aber damit auch interessant. Gewollt so? Von wem?
    Wer, wann, wie, wozu, wesbehufs was?
    Weiße Fahne?
    Na, wir sehen immerhin schonmal, wo das bisher hinlief.
    Weiterhin mal sehen, wo es noch hinläuft.
    Mal sehen, wer noch etwas hat.
    Ich bin gespannt.
    Denn dies ist schon ein seltenes Spiel.
    Danke immerhin jetzt schon dafür.“

    „Wer Augen hat, der sehe;
    wer Ohren hat, der höre.“

    Du meine Befestigung, weil du mein Knecht.
    So gewollt! Von mir! Mein gar seltenes Spiel:
    Leute hängt die Wäsche raus,
    es regnet weiße Schlüpfer
    hängt doch weiße Wäsche raus
    es regnet rote Tinte

    .

    .
    „Interessant (aber letztlich nicht wirklich überraschend) ist, wenn jemand, noch dazu zu einem Friedensthema, kräftig austeilt – oder zumindest denjenigen, der richtiggehend austeilt (Jauhuchanam ) kräftig unterstützt – aber selbst dann wehleidig das Mimöschen mimt. „ gabrielbali Juni 5, 2014 um 19:49

    #
    „nicht wirklich überraschend“ = ich weiß unwirklich Bescheid, habe den unwirklichen Durchblick

    „kräfig austeilt“ = das lässt sich kein Rentner gefallen

    „oder zumindest“ = jetzt wird die Aufmerksamkeit von seinem Opfer abgelenkt; der erlegte Vogel will allein gegessen werden

    „wehleidig“ = ist hier nur einer: die grandioseste Idee der Weltgeschichte, nämlich islamische weiße Fahnen und Flaggen raushängen zu lassen,

    die von den Denkern abgelehnt, von den Unsicheren hinterfragt, von den Skeptikern angezweifelt, von Jauhuchanam richtiggehend ausgeteilt, vom Löding verspottet, vom Georg grundsätzlich kritisiert, von den Bedenkenträger diskutiert, von den Eiferern verteidigt,
    von den Unterstützern bereits nach ein paar Tagen – wie immer und jedes Mal wieder – an den Nagel gehängt und von den Ahnungslosen noch zum 250 Geburtstag Hilters analysiert wird!


    Haumiblau, oh, Haumiblau
    dadel dedel dudel didel da

    Gefällt 1 Person

    • Und wieder einmal Dasselbe. Ich habe schon einmal miterlebt, wie eine Gruppe Menschen, welche eigentlich ein und dieselbe Idee in die Tat umsetzen wollten, sich am Schlusse gegenseitig zerfleischten.

      Die Zionisten freut es.

      Ich lerne und lerne, wie Persönlichkeiten funktionieren, allen voran natürlich die Meinige – und ich mache weiter.

      Wenn die Idee der weissen Flagge nicht verstanden wird, oder und auf wenig Resonanz stösst, oder und Anlass für Grabenkämpfe ist, dann geht sie unter, und das war’s.

      Gefällt 2 Personen

    • Tja, so ist das unter Kannibalen.

      „Fressen oder gefressen werden?“ das ist hier die Frage.

      Aber auf dem Weg zum Kochtopf / hoffe ich /
      nicht in ihm zu landen

      Auf dem Wege vom Kochtopf weg / bete ich /
      nicht entdeckt zu werden
      denn der Knüppel der Kannibalen ist ein sehr harter.

      … und sie freuten sich – schon die Würmer-Esser – unsere Amsel aus Gottes Garten – zwischen ihren Zähnen … Das Geschrei ist groß, ihre Enttäuschung sehr bitter …

      Gefällt mir

    • @Bibi
      Du hast meine schlichte Einfachheit unterschätzt. Ich bin ein blöd schwiizer Land – Ei.

      Morgen gehe ich nach Syrien mit einem weissen Tüchlein und werde überall dort, wo Frauen und mit Vorliebe Mädchen ab 10 Jahren erst gevögelt und dann gekillt, wo Kleinkinder an die Wand geschmissen und wo Opas und Omas durch das Fenster entsorgt werden, mit einer weissen Fahne rumwedeln.

      Ich hab da ma ne konstruktive Idee. Schieb du was an, Bibi.

      Gefällt mir

  5. @ GabrieBali:
    Herzlichen Dank für die nette Unter-Stützung ! 🙂

    „Frieden“ :
    Was ist das überhaupt bei genauerer Betrachtung ?
    Was erwarte ich von einem solchen „Frieden“ ?
    Wie stelle ich ihn mir vor ?
    Was sind seine Wurzeln, sein Pflege-Bedarf und sein Ur-Sprung ?

    Was ist sein Gegen-Spieler ?
    Was genauer will der ?

    Was will ICH ?
    🙂

    Wenn Du die Welt verändern willst, liebe und achte ein Kind !
    12.12.2013

    Wenn Du die Welt verändern willst, liebe ein Kind.
    Sieh sein Klein-Sein an als ein Geschenk.
    Einmalig und kostbar.
    Schutz-bedürftig und Eigen-Artig.
    Lerne dabei selber zu lieben, so wie ein Kind:
    einfach und ehrlich und schlicht, offen und bloß,
    bedingungs-los.
    Voll funkelndem Lebens-Ent-Decker-Willen.
    Kleine Kinder sind ehrlich, sie können und wollen noch nicht lügen,
    es ist ihnen einfach zu kompliziert.
    Das Sprich-Wort: „Lügen haben kurze Beine“ hat nichts mit ihrer Größe zu tun.
    „Ver/ein-gebunden“ und „Um-ZU“-dressiert werden Kinder erst später.

    Wenn Du die Welt verändern willst, achte Dein Kind.
    Sage immer wieder „JaH !“ zu ihm, auch wenn Du es (noch) nicht so ganz verstehst.
    Lerne und übe, mit SEINEN Augen zu sehen, das wird ihm helfen,
    sicher über die Straße zu gehen.
    Bücke Dich in der Auto-Lücke und sieh die Straße und die Vorbei-Raser aus SEINER Sicht.
    Mehr brauch das Verständnis an dieser Stelle wohl nicht.

    Wenn Du die Welt verändern willst, spiele mit Deinem Kind.
    Spiele, ohne siegen zu wollen.
    Spiegele ihm dabei Deine Sicht, mehr nicht.
    Es lernt von alleine einfach am besten das, was es will.

    Wenn Du die Welt verändern willst, singe mit Deinem Kind.
    Höre auf SEINE Töne, laß sie in Dir selber wi(e)der-klingen und ver-stärke so sein Singen.
    Mache ihm Mut, sich selber Töne zu ent-locken
    und bleib dabei nicht in Deinem Sessel nur hocken,
    hüpfe und springe in Gedanken dann mit.

    Wenn Du die Welt verändern willst, male mit Deinem Kind.
    Lerne zu staunen , wie ERSTAUNLICH seine Gedanken-Verbindungen oft sind.
    Höre ihm in aller Ruh dabei aufmerksam zu
    und frage nach dem, was Du noch nicht verstehst.
    Du wirst dabei lernen, die „Welt“ wieder 😉 mit ganz anderen Augen zu sehen.

    Wenn Du die Welt verändern willst, lobe Dein Kind.
    Ent-decke in ihm MEHR als „nur“ ein Kind.
    Mache ihm Mut,
    die Welt zu ver-ändern, und sei es auch nur an ihren Rändern.
    Halte in ihm das Hoffen offen : Alles wird gut !
    Führe es immer wieder dahin, zu sehen : Alles hat seinen Sinn !
    Und wenn nicht jetzt, dann sicher irgendwann später.
    Sei Deinem Kind immer wieder ein Vor-Bild-Täter.

    Wenn Du die Welt verändern willst, nimm das Werden Deines Kindes in die eigene Hand.
    Eigentlich seid Ihr doch wirklich sehr nahe verwandt. 😉
    Hebe es in Deinen Armen auf, laß Deinen Ge(H)-Fühlen dabei freien Lauf,
    lächele ihm ins Gesicht und laß es Deinem Herzen ganz nahe sein.
    Du wirst sehen, es lädt Dich dabei zu sich selber ein.

    Wenn Du die Welt verändern willst, beschenke (D)ein Kind.
    Bring ihm das Schönste, was Du ihm zu geben hast,
    schenke ihm möglichst oft Deine un-geteilte Zu-Neigung und Deine Zeit,
    lächele ihm immer wieder aus vollem ehrlichen Herzen entgegen,
    auch wenn es gerade in die Pfütze fiel und vor Matsch nur so trieft
    oder die Hosen mal wieder völlig ruiniert hat,
    wenn es die Suppe verschüttet vor lauter Ent-Deckungs-Freude
    – oder aus Zorn …
    So schnell wird kein Messer-und Gabel-Bewußt-Sein geborn.

    Wenn Du die Welt verändern willst, liebe Dein Kind.
    Wehre allen, die gegen es sind, die von ihm Ver-Halt(ung)en fordern.
    Sei Deinem Kind Anker im Sturm oder ein „TRUTZENDER TURM“.
    Halte Herz und Arme weit offen für seinen Glauben und all sein Hoffen,
    bei und in DIR willkommen zu sein.
    Lade es ein.

    Wenn Du die Welt verändern willst, suche und ent-decke das Kind in DIR.
    Männer haben es da vielleicht etwas „leichter“ ;).
    Frauen tragen es so meist „von Natur“ aus in sich. 🙂

    Nach JvN: Wenn IHR nicht werdet wie die Kinder, könnt IHR das Himmel-Reich nicht sehen. Darum :
    „Werdet wie die Kinder !“

    Gefällt 2 Personen

  6. Gespreizte Un-Sach-lichkeit entblößt den Denk-Muster-Wunsch und beschädigt den Weg zur Er-Kennt-nis. Meist den eigenen. Wie schade !

    @ Thomas:
    „Du kannst dich mit der Amsel zusammentun und verkünden, wie irreführend es sei, Weiss zu zeigen, so euch das wichtig scheint. Go on.“
    Was für ein deutliches *Friedens-Zeichen* !
    😀
    Ich wußte bis dato nicht, daß „Frieden“ so aus-sieht.
    – Danke für den klaren Hin-WEIS(S) !!! 😀 –
    WER bitte, hat gesagt, es sei „Irre-Führend“ und vor allem WAS/Warum genau ???

    „Frieden“ hat nur Bestand, wenn er im HERZEN zu Hause ist.
    „Frieden“ kostet das Ego seinen Herr-schafts-(Besser-Wiss-)Willen über Anders-Artige.
    „Frieden“ ohne *LIEBE* ist eine Illusion.
    Geh ! Übe ! Liebe ! 😀

    Gefällt 1 Person

  7. ENDLICH! Endlich kommt auch Diskussion in Gang. Es waere doch langweilig, waeren alle ein und derselben Meinung.Habe mich ohnedies schon heftig gewundert, dass es sooo lange ruhig blieb… 😉

    Gefällt mir

    • … und Ich Bin schuldig, weil ich sie angestiftet habe.

      Endlich ein neues Thema auf der Bühne des Welttheaters.
      Akt 88 Szene 33 Die Sesselpupser melden sich zu Wort

      Regie: Löding

      Ort: bumibahagia

      Zensur: Muss MANN wissen

      Aufführung: täglich 24/7/365

      Eintritt: hinterlasse dein „Gefällt mir“

      Drehbuch und Produktion: gabrielbali

      Kritiker: dürfen von mir zensierte Kommentare schreiben

      Gefällt mir

  8. Wir zeigen weiße Flagge =>
    wir sind Taliban 🙂

    Wir zeigen weiße Flagge =>
    nach der Haager Landkriegsordnung genießt die weiße Flagge vertraglich festgeschriebenen völkerrechtlichen Schutz.,

    Wir zeigen weiße Fahne=>
    Das Hissen einer weißen Fahne ist die Erklärung zur Bereitschaft, keinen Widerstand mehr leisten zu wollen

    Mit alledem zeigt ein Mensch, dass er sich dem Kriegsrecht unterworfen hat.
    Der Missbrauch wir hart bestraft. Darauf steht die Todesstrafe. Im Kriege die standrechtliche Hinrichtung.

    Gefällt 1 Person

    • Jauhu.
      Zweifellos wichtig für den, der bei Weiss Solches denkt.
      Du kannst dich mit der Amsel zusammentun und verkünden, wie irreführend es sei, Weiss zu zeigen, so euch das wichtig scheint. Go on. [Es geht nicht um das Weiß zeigen, sondern um das Hissen weißer Fahnen und Flaggen.]

      Unterwerfe ich mich einem Kriegsrecht, wenn an meinem Mofa zwei weisse Streifen flattern? [Ja, wenn es sich dabei entweder um eine Fahne oder Flagge handelt.]
      MEINE weissen Zeichen heissen: Ich will Frieden. Ich bin bereit für Kommunikation. Ich tue alles für ein besseres Leben. [Das ist schön, erkläre es bitte dem Islam und ändere dann auch entsprechend das Völkerrecht, damit Menschen ohne Ahnung nicht deshalb getötet werden mögen.]
      Wenn du etwas anderes aus meinen zwei weissen Streifen lesen magst – bitteschön. [Ich lese daraus, was ich daraus völkerrechtlich zu lesen habe.]
      Ich könnte [du könntest nicht nur, du kannst es und hier tust du es sogar], etwas weit hergeholt, aber doch analog zum Beispiel sagen:
      Joshuas Lehre ist Schei33e, denn Joshua hat täglich geschi33en.

      Oder:
      Die Baumwolle, aus welcher meine zwei weissen Streifen bestehen, ist mit Kinderarbeit verbunden. Es ist ein Verbrechen, zwei weisse Fähnchen zu zeigen.

      Wie ich es schon tausend Mal analysiert habe: typisch lineares Denken mit seiner Pseudo-Finalität, die auf einer analogen Logik beruht und die Erde für eine Scheibe halten muss!

      Gefällt 1 Person

  9. Mit größter Bestürzung stelle ich fest, daß sich anscheinend nur sehr selten mit der allgemein anerkannten Be-Deutung dieser Geste auseinandergesetzt wird.
    => Voll-Treffer !!!
    Warum wird kaum Kritik zu diesem Thema ver-öffentlicht ?!?

    Lieber *UHU* !
    Ich danke Dir sehr für Deinen Beitrag !

    @ thomram:
    „Weiß“ ist mit-NICHT-en WEISS“ !
    Außerdem hat das Schwenken einer „Weißen Fahne“
    („Flagge“ ist hierbei schon mal Grund-un-möglich)
    anerkannte, nicht nur „zivile“ Bedeutung. (zB auch => See-Fahrt)
    Fragen über Fragen tun sich da auf, dem, der einmal anfängt, darüber nachzudenken.

    Vielleicht aber macht die Weiß-Schwenk-Be-WEG-ung ja auch euphorisch Bedeutungs-blind ?
    Alles „weiß“.
    Alles gleich.
    Alles „un-gesund“ Todes-blass-weiß, bloß nicht „Lebens-kunter-bunt“ ???
    Warum also keine „BUNTE“ Friedens-Fahne ?!?
    – WARUM ???-

    Wann ent-weicht alle materielle Farbe ?
    Nur die „Licht-Farbe“ setzt sich aus ihren Spektral-Farben zusammen.
    *JaH !* und bildet in Gemeinschaft ALLER das *Licht-Weiß*.
    Eine materielle Stoff-Fahne kann niemals eine „Licht-Farbe“ verkörpern.
    Ich weiß… 😀
    => wiki : „Weiße Fahne“ (zum Unterschied : „Flagge“ !), auch „Heraldik“ ist dabei mE sehr interessant.
    => …
    besonders auch die Ver-Wendung der => „Parlamentärflagge“ !!!
    – von „Fahnen-Er-Lebnissen“ hier mal ganz zu schweigen.-
    *Glück-Auf !*
    *JaH !*
    😀
    vielleicht auch noch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tingierung#Metalle

    Mit kunter-buntem Friedens-Lebens-Gruß !
    *JaH !* 😀

    Gefällt 1 Person

    • @Amsel

      Weiss ist weiss.

      Niemand hat angeregt, so wie es Jauhuchanam hier zeigt, eine Fahne zu schwenken. Wer eine Fahne schwenken will, möge es tun. Ich schwenke keine.

      Die Idee ist: Ich zeige weiss und erkenne, wenn ich bei einem anderen Menschen weiss sehe, dass er willens ist, etwas für den Frieden zu tun. Mindestens ein weisses Zeichen setzen.

      Du bist bestürzt? Meine Güte, ich schick dir Baldrian, liebe Amsel.

      Wie nur kommst du darauf, dass alles gleich sein soll? Wer das denkt, möge es denken. Ich denke das nicht.

      Warum keine Farbe / Farben zeigen? EBEN darum: Jeder Farbe werden Inhalte zugeordnet. Weiss ist alles und nichts.

      Nö, Amseli. Weiss als Zeichen des Friedens ist genial. Es geht um das WIR, und es geht um Kommunikationsstarter.

      Gefällt mir

    • Hmmm…
      Hast Du unter den angegebenen Hinweisen nachgelesen ?
      – Wenigstens DAS ?-
      „Weiss ist alles und nichts.“ – NEIN. Auch „Weiß“ hat eine zugeordnete Bedeutung, sogar international anerkannt. Du wüßtest es, hättest Du nach-gesehen.
      Warum nicht ?!?
      Also noch einmal:
      => wiki : “Weiße Fahne” (zum Unterschied : “Flagge” !), auch “Heraldik” ist dabei mE sehr interessant.
      => …
      besonders auch die Ver-Wendung der => “Parlamentärflagge” !!!
      – und sieh Dir bitte auch die Bilder dazu an.
      – Danach ist vielleicht „Baldrian“ ein geeignetes Mittel der Wahl. –
      – Ach ja, ist die Mail übrigens angekommen ?
      mit vielen Bunten Grüßen. 😉

      Gefällt mir

  10. Nimmst du damit Bezug auf die Idee, weisse Flagge zu zeigen?

    Was auch immer aus der Idee gemacht werden wird. Weiss ist weiss. Ebenso neutral wie alles enthaltend, alle Farben nämlich.

    Mit leisem Bedauern meine ich zu sehen, dass du die Idee der weissen Flagge nicht zu unterstützen trachtest.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s