Showdown Made in Germany

„Meine Frage lautet: Warum?“
Weil das so sein muss. Der Kapitalismus nährt sich ja davon, dass eine riesige, unüberschaubare Anzahl von Menschen an ihn verdingen muss, um das eigen nackte Überleben zu gewährleisten. Sind nun alle Arbeiter „rechtlich“ gleichgestellt, fehlt der „Druck“ seine Arbeitskraft dem – ominösen – „Markt“ unter Wert anbieten zu müssen. Die führt zu real höheren Einkommen bei den Abhängigen. Dies wiederum schmälert die Profite. Sinken nun aber die Profite gefährdet dies die Zinsen-Zahlungen und Tilgungs-Zahlungen der Unternehmen an die „Kapital“-Geber. In einem kapitalistischen Wirtschaftssystem KANN aber nur bei der Bezahlung der Arbeitskraft „gespart“ werden, alle anderen Faktoren schlagen relativ wenig auf die Kosten der Produktion durch, sie sind über Jahrzehnte hinweg sehr konstant. Will – weil er muss – der Kapitalist also „sparen“ muss er dafür sorgen, dass sie die Anbieter der Arbeitskraft unter ihrem „Wert“ verkaufen. Dies geht nur, wenn unter den Anbietern der Arbeitskraft Konkurrenz herrscht. Also müssen solche Anbieter in eine kapitalistische Gesellschaft eingeschleust werden, die sich aus purer Notwendigkeit billiger anbieten werden, wenn sie den Zugang in eine solche Gesellschaft erhalten, die „rechtlich“ die Gleichstellung der Arbeitskraft-Anbieter verankert hat.
Es steckt somit hinter der Massen-Einwanderung oder „Überfremdung“ kein politisch-ideologisches Konzept, wie es einem die Protagonisten einer Islamisierung verkaufen wollen, sondern ganz profan ist es das Interesse des Kapitalismus, auf billige Arbeitskräfte zurückgreifen zu können, während die dadurch entstehenden Kosten für die Gesamtgesellschaft bei der Gesellschaft selber hängen bleiben, weil es ja nicht die Profit-Maximierenden Unternehmen sind, die diese Kosten tragen, sondern die Allgemeinheit.
Beispiel. Ein Irakischer Ingenieur erhält weniger Lohn als sein gleichqualifizierter deutscher (europäischer) Kollege. Damit schlägt der Kapitalist zwei Fliegen mit einer Klappe. Beim Lohn spart er = mehr Profit. Sein Kollege ist arbeitslos und wird nun durch die Allgemeinheit / also die Sozial- und Steuerkassen in die ja alle einzahlen – „finanziert“. Das was aber in diese Kassen eingeht ist so berechnet, das sich NIE genug darin befindet, was die Aufnahme von Krediten erforderlich macht. So hat der Kapitalismus beide unter sich verschuldet: den Eigentümer der Produktionsmittel als auch die Gesellschaft als Ganzes, die dieses perfide Spiel entweder nicht durchschauen will oder nicht durchschauen kann.

Will man dieses Theater beenden, weil es ALLEN gleichermaßen, dem einen etwas früher, dem anderen mit einer zeitlichen Verzögerung, Schaden zufügt und die Gründe für alle Kriege sind, muss die BIZ in Basel – das Private Internationale Banken Syndikat des PAPSTES gestürzt werden, sprich die Eigentümer dieser Bank sind zu enteignen und das dortige Vermögen von etwa 3.000 – 4.000 BILLIONEN Euro – das ist das 40- bis 50-fache des jährlichen Welt-BIP von 80 Billionen oder dem 1500- bis 2000-fachen „Schulden“ der BRD – ist zu vergesellschaften. Die Verbrecher – Eigentümer der BIZ, also Papst, Kardinäle, Bischöfe, Priester, Pastoren, Diakone, Kirchen, Ordensgemeinschaften und der beteiligte Adel – sind zu verhaften und vor den ICC zu stellen. … auch der Papst, wenn auch selber ein Völkerrechtssubjekt – so ist er doch ein Mensch aus Fleisch und Blut – steht NICHT über dem Recht der Völker!!!

Selbstbetrug

Etwa 8 Millionen zum Teil gut ausgebildete Deutsche sind abhängig von Transferleistungen des Staates. Diese Tatsache für sich genommen ist schon eine Katastrophe. Politik und Medien verschweigen die Ursachen, verdrehen sie gar völlig und stellen das Elend ihrer Opfer auch noch schamlos zur Schau. Wie die glücklichen Lohnsklaven mitunter auf solche Darstellungen reagieren, lässt tief in menschliche Abgründe blicken. Die Tatsache, dass mehr als die Hälfte der Leistungsbezieher überhaupt keiner Tätigkeit nachgehen (können), sollte die Mähr vom Fachkräftemangel als dreiste Lüge enttarnen. Die Lüge wirkt aber um so dreister, wenn verfügbare Stellen und Erwerbslose nebeneinander in einem Diagramm abgebildet werden.

Der fiktive Fachkräftemangel war übrigens eine gern und oft verwendete Ausrede für den massenhaften Import von Menschen aus anderen Kulturkreisen. Als diese Ausrede nicht mehr zog, wurde dem deutschen Nutzvieh die gleiche Mogelpackung aber mit einer weiteren Ausrede unter geschoben. Die begehrte Importware des Establishments wurde nun zu Kriegsflüchtlingen umdeklariert…

Ursprünglichen Post anzeigen 287 weitere Wörter

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.