Glaubwürdigkeit von Journalisten bei 26%

Erstaunlich ist ja nur, dass die Kapitalisten sich immer noch einer Zustimmung von über 97% erfreuen.

Die Propagandaschau

Wüssten noch mehr Bürger, wie sehr sie von morgens bis abends durch Journalisten gezielt belogen und manipuliert werden, die Zahlen würden sicherlich noch verheerender ausfallen. So aber liegt die Vertrauenswürdigkeit der Journalisten laut einer Readers Digest Studie (Befragung von 6323 Bürgern) bei 26% und damit weit hinter Pfaffen, Meteorologen oder Bundeswehroffizieren:

ReadersDigestTrustedBrands(Quelle: Meedia)

Auch wenn man auf die Studie, in der zwar Finanzberater, aber nicht einmal Banker oder Manager vorkommen, nicht viel geben sollte, kann sie doch zumindest als weiterer tendenzieller Beleg eines sich ausbreitenden Misstrauens angesehen werden. An diesem Punkt gilt es weiter den Hebel anzusetzen. Je mehr Bürger verstehen, wie sie manipuliert und gezielt in die Irre geführt werden, desto mehr werden sie sich alternative Quellen suchen. Je diversifizierter die Informationsquellen, desto schwieriger wird es für die Täter, die Masse gezielt zu lenken und aufzuhetzen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Der Teilchen-Mythos

Anschauungsunterricht der Generation Scheintod

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Es geht um nicht weniger als eine vollständig andere Weltsicht: endlich alles in seiner (eigentlich unumstrittenen) ständigen Bewegung zu betrachten: als VORGANG.

Ja, alles!

Wirklich ALLES.

Panta rhei – alles fließt…

Selbstverständlich sind diese ersten Vorstellungen nach recht roh und ungefüg – diese Betrachtungsweise soll ja mal allgemeine Denk-weise werden…

Jeder sei eingeladen, sich mit diesem Ansatz zu beschäftigen und eigene Gedanken beizusteuern.

So sprach der Herr Descartes: “Cogito ergo sum” – ich denke, also summe ich – falls ich ein Bienchen bin. 😉

Anderenfalls leitete er daraus ab, daß Materie und Geistgetrennt sind und somit der Geist (Mensch) die Materie beobachten kann – eine ganze Epoche der sogenannten Aufklärung folgte – mit der ständigen (wenig sinnvollen) Streiterei, was denn dem anderen überzuordnen sei (genannt Materialismen oder Idealismen).

Es entstand die Vorstellung, daß unabhängig von unserem Bewußtsein eine materielle Welt existiert, die nun einmal da ist und nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 7.270 weitere Wörter

UK Citizen Won Law Case That BBC Had Advance Knowledge of 9/11 – PaulCraigRoberts.org

UK Citizen Won Law Case That BBC Had Advance Knowledge of 9/11 – PaulCraigRoberts.org.