Kinders Kinderkram

LOL, natürlich bin ich immer im „Recht“, denn du bist auch immer im Recht – schließlich ist das die „philosophische“ Kultur in der wir leben – jedenfalls nach Auffassung der Schuldkultur des Christentums.

Genau das sollen wir eben denken: diese „Kultur“, diese falsche und verkehrte Welt, „unsere“ Welt für wahr und richtig halten, obwohl sie nur eine von vielen Wirklichkeiten ist, denen wir Menschen „ausgeliefert“ sind, und zwar je nach Ort und Zeit in die wir ALS BIOLOGISCHE LEBEWESEN hineingeboren wurden.

Und so bin ich nun einmal von der christlichen Kultur – nach anthropologischer Definition: Schuldkultur – dressiert worden !!! und zwar in meinem Denken !!! Frei nach Decartes „Cogito, ergo sum“ muss ich also, dass, was ich denke, zunächst einmal nicht nur für wahr halten, sondern auch für die Wirklichkeit selbst.

Doch ist doch „mein“ Denken selbst bloß „Idee“ und meine Umgebung, die ich wahrnehmen kann, besteht nur aus Dingen, denen kein „Was“ anhaftet und Lebewesen, die keine wahre Wirklichkeit besitzen [können!], weil jedes „DA-SEIN“ doch nur sich bewegende Teil-Erscheinung der GANZ-Realität ist und es folglich gar kein So-Sein als solches geben kann.
Wenn ich denn den Gautama Buddha nicht falsch verstanden habe, und ich damit einem Fehlschluss aufgesessen bin [in diesem Fall einem „cum hoc ergo propter hoc“ („mit diesem, folglich wegen diesem“ statt einem „post hoc ergo propter hoc“ (‚danach, also deswegen‘)], hat er das unter den – selbstverständlich im westlichen Sprachgebrauch umdeutbaren – Begriff „Illusion“ zusammengefasst.

Und doch BIN ICH DA und all die Menschen, denen ich begegne[(t) (bin)], SIND DA – also: die sich bewegenden Teil-Erscheinungen der GANZ-Realität, sind mit meinem Wahrnehmungsapparat „Körper“ für einen längeren „Zeitraum“ wahrnehmbar, beobacht-, tast-, fühl-, hör- und sichtbar oder können mittels technischer Apparaturen wahrnehmbar gemacht werden, indem sie mit Hilfe der Geometrie und Mathematik gemessen werden können, die ein neutrales Bezugssystem liefern, um die „Wirklichkeit“ oder „Realität“ in logischen Vergleichsmodellen „dastellen“ zu können.

Nun hatte ich mich aber mit meinem 13.Lebensjahr diesem „Jesus Christus“ un-be-DING(t) an-ver-traut und zwar der Gestalt, dass ich vollkommen alleine war und mithin davon ausgehen musste und auch davon ausgegangen bin, dass dieser „Jesus“ gar nicht Da-Sein kann, wusste ich doch noch nicht einmal „welches“ So-Sein er denn überhaupt hat oder ist, obwohl mir selbstverständlich in unserer Kultur nicht entgangen war, was alles so über ihn geredet wurde (und immer noch wird).
Kurz: „Stimmt es, daß er hingerichtet, beerdigt und von den Toten auferstanden ist?“ „- schließlich: ich war nicht dabei, Leute erzählen viel, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden – wie soll ich schon wissen, ob das „wahr“ ist und ob das überhaupt eine Bedeutung für mich und mein Leben hat“, (wie ja im Kontext von der Gesellschaft als solcher behauptet und Gesamt-Kultur ideologisch-religiös gefordert wird, obwohl alles, was sie so redet, fordert aber vor allem tut und damit hervorbringt, nicht nur in einem totalen Kontrast zu ihm und seiner Lehre steht, sondern ein Totaler Gegensatz, ja einen Widerspruch darstellt.)

Nun, dass irgendjemand hingerichtet worden sein soll, der dann auch beerdigt wurde, ist ja wohl nichts wirklich „besonderes“, in unserem Kulturkreis zumindest nicht. Die „intellektuelle“ Herausforderung ist doch nichts als die „Auferstehung von den Toten“ selbst!

– Mann kommt doch – vor allem, wenn sich mit Philosophie, Religion und Theologie beschäftigt wird – nicht umhin zu fragen, welche sonderbare Märchengeschichte einem da als Wahrheit vermarktet werden soll, ist doch schon die Religion selbst schon längst zu einem Geschäft verkommen, dem Geschäft der Lüge und des Betrugs, dem es darum geht, wie ich einem anderen Menschen sein Eigentum stehle, ohne das er es überhaupt bemerkt, dass ich ein ganz gemeiner Dieb bin, ein Schmarotzer eben, der sich auf Kosten anderer Menschen bereichert, einem gigantischen Jahrmarkt gleich, einem dauernden Karneval ähnlich, der das Sein zum Schein und das Scheinbare zum Wahren macht.

Tja, und ich „mache es mir da wohl etwas sehr einach“, oder?:
Ist „Jesus“ von den Toten auferstanden, dann muss seine Auferstehung praktisch konkret in meinem Leben sein, aber doch zumindest werden.
Denn wenn er tatsächlich von den Toten auferstanden ist, dann kann dies doch nichts anderes bedeuten, als dass er JETZT in diesem Moment und daher Immer-Während Gegenwärtig Da-Ist und LEBT – und zwar nicht bloß in meiner Phantasie, in meinen von außen oder von mir selber produzierten Gedanken-Halluzinationen, die meine Welten der Illusionen aufrechterhalten.
Was soll ich denn auch mit irgendwelchen Gottheiten, Göttern, gar einem „Gott“ oder einer Göttin anfangen, der/die weder mit sich selber, noch mit mir etwas anfangen können??? Solche Gottheiten, Götter, gar „Gott“ oder Göttin hat es niemals gegeben, sind jetzt nicht da, geschweige denn existent oder vorhanden (außer in der Phantasie als Ideen) und wird und kann es auch nicht geben. Erfindungen von Menschen sind es, „Machwerke“ menschlicher Phantasien zur Unterhaltung der „Massen“, um sie ähnlich dem Vieh Halten zu können, um sie auszubeuten.

Außerdem frage ich ja weiter: „Wenn „Jesus“ nicht von den Toten auferstanden ist – und das wird ja als Tatsache eines vor „langer“ Zeit geschehenen Ereignisses als Wahrheit bekanntgemacht –
Was bitte soll mir auch schon seine LEHRE der AGAPE und WAHRHEIT?, [-Butters bei die Fisch, bitte!-] die doch GEGEN diese Schuldkultur als solcher, diese Christliche Religion als solcher, das „Gesellschaftliche Sein“ als solches, diese Philosophie „RECHT“ selbst [nichts als einer Erfindung aus dem Hause „Feg&Feuer“], gegen die „die Welt des Menschen, [also] Staat, Societät [Gesellschaft], die die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein produzieren, weil sie eine verkehrte Welt sind“ [Marx] STEHT – und nicht nur als „Kontrast-Programm“, sondern als das GROßE NEIN „Gottes“ zum Tod, als der WIDERSPRUCH zum KULT des TODES, den die christliche Religion – und keine andere – aufgerichtet und ausgebreitet hat, um den Menschen dumm und arm zu HALTEN, damit sie ihn ausbeuten und ausplündern kann.

Die LEHRE der AGAPE und WAHRHEIT, wird in einem Wort „Evangelium“ genannt.

Diese Lehre ist unmittlebar an den Menschen „Jesus“ gebunden: „Wenn ihr schon meinen Worten nicht glaubt, dann vertraut doch wenigstens, dem, was ich tue.“

Seine LEHRE der AGAPE und WAHRHEIT, Evangelium genannt, gibt es und kann es nicht „gegen“ ihn oder ohne seine Auferstehung [nämlich sein TUN] geben; es wäre bloß reine Fantasie, wie sie sich schon viele Milliarden mal von uns Menschen ersonnen wurde. Ohne sein TUN ist das Evangelium hohl und leer, nicht der Schatten eines leeren Gespenst, tot und absurd.

Seine LEHRE der AGAPE und WAHRHEIT, Evangelium genannt, ist aber das EINE EINZIGE GROßE JA! zum LEBEN, zum Menschen, zum Mensch-Sein: denn diese Lehre sagt dem Menschen die einzige Wahrheit, die es tatsächlich, wirklich und real gibt: der Mensch IST GUTES-SEIN!

… und deshalb übe ich mich – wenn überhaupt nötig – das Denken und Tun der Menschen zu „werten“ und darüber zu „urteilen“, aber ein anderes „Urteil“ als jenes, dass „Gott“ gefällt hat, maße ich mir eben nicht (mehr) an. Und dieses Urteil lautet: JEDER Mensch IST GUTES-SEIN, das ist die LEHRE der AGAPE und WAHRHEIT, Evangelium genannt und wird durch sein TUN – seine Auferstehung von den Toten – BEZEUGT. Und dies wird eben durch „Vertrauen“ erfahren, so dass auch in der „Neuheit des Lebens“ gelebt werden kann, ohne dass sich Menschen weiter ihre Beine raus reißen oder sich von Religion verblöden lassen zu müssen, indem sie irgendwelchen Unsinn zu glauben oder irgendwelche kultischen Rituale zu vollziehen hätten.

… und wenn irgendein Mensch Scheiße frißt, werde ich ihm sagen, dass dies verkehrt ist und ihm schadet – deshalb ist und bleibt er ja trotzdem mein Bruder, meine Schwester, ein Mensch, mein Gegenüber, worin ich sein GUTES-SEIN erfahre und durch alle Leiden hindurch, die einen Menschen erschüttern und trotz aller Irrtümer, die einen Menschen täuschen können, selber gewahr werde, dass ich selbst GUTES-SEIN BIN, so dass ich eben „diesen Leiden und Irrtümern entgegehe, die mich erschüttern und täuschen können.“[Augustinus, Glaube, Hoffnung und Liebe 16.]

P1000498

P1010201

P1000665P1000656

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

19 Kommentare zu „Kinders Kinderkram“

    1. Gern.
      Doch mir ging’s hier eigentlich primär um die hübschen (und berechtigten! Die 9 Kommentare sind nämlich echt und nicht von den SChmierfinken. Hab mich damit sehr tiefgehend befasst.) Mao und Stalin-Bildchen im Clip – insbesondere in den Kontext gesetzt. 😉

      LG

      Ps. Das hier zu sagen, betrachte ich z.B. als Freiheit. 🙂

      Liken

    2. Hast Du sie vollständig gelesen? Und Dich auch mit der Verfolgung und der Folterei von Falung Gong inkl. Organraub der heutigen KP – das was Mao aufgebaut hat – befasst? Undsoweiter… schau mal die Liste der ganzen Eugeniker und Depopulationskanacken und Pathokraten an, die Mao aufgebaut haben… und Lenin war noch die grössere Dreckssau.
      Du bist hier echt auf ne falsche Fährte geraten wenn Du solch Gesoxx verehrst!

      Liken

    3. Ja, habe ich — nicht nur einmal — gelesen.

      Wie viele Menschen lebten in China, als Mao an die Macht kam? Okay!? … und wie viele Menschen leben heute — angeblich wegen der Depopulation „NUR“ — in China??? Junge! Dude, wann hörst du selber auf Faschisten Scheiße nachzuplappern???

      Ich EHRE VEREHRE HULDIGE – JA! — ICH BETE AN — JEDEN MENSCHEN!!! Hast denn auch du noch nicht verstanden, dass jeder Mensch MEIN GOTT IST???

      Liken

    4. „Es kommt darauf an, dass wir die Ursachen der guten und bösen Dinge kennen, und zwar in dem Maße, in dem es dem Menschen in diesen von IRRTÜMMERN und Leiden angefüllten Leben gegeben ist, sie zu erkennen, damit wir diesen Irrtümern und Leiden entgehen.“ [Augustinus um 400 n. Chr. in Glaube, Hoffnung Liebe]. Wenn Du also schreibst, dass ich irre, gehört dazu, mir mitzuteilen, worin ich irre! Was soll mir eine solche Mitteilung sonst? denn ich weiß sehr wohl, dass ich voller Irrtümer stecke und nicht irrtumslos bin, auch wenn ich es mir vom Osterhasen und Weihanachtsmann noch so wünschen mag und wegen dieses Wunsches mir schon einbilde, von den Irrtümern frei zu sein, obwohl sie putze munter die buntestes Blüten treiben …

      Liken

    5. Jene die bereits tief ins Rattenloch vorgedrungen sind z.B.? 🙂

      Aber ja, ein paar lebendige Ausnahmen bestätigen die Regel der pawlowschen Biozombies. 😉

      Liken

    6. Was die Umsetzung anlangt – da bin ich dran.
      Aber das hat nix bei der NSA und dem NDB zu suchen. 😉

      Und nein, werden SIE garantiert nicht! Es wird noch ganz übel werden. Grob geschätzt so ab 2017. Könnte aber auch schon vorher losgehen… hoffe aber es hält noch…

      Liken

  1. Nun, wie Karl Marx sagte: „… weil der Mensch keine wahre Wirklichkeit besitzt“, aber jeder Mensch ein eigenes Gutes-Sein IST, oder wie ich mich auch ausdrücke [drück, drück 😉 aber ohne die Zurhilfenahme von MMS beim Einlauf – was soll Metall in meinem Enddarm, wo es nichts zu suchen hat, weil es dort einfach für Metall nichts zu finden gibt?] ::
    der Mensch ist eine vorübergehende, weil sich bewegende, komplexe biologische Erscheinung des Seienden Seins und ist demzufolge ein Da-Sein (Wirklichkeit: was wirkt, ohne ein So-Sein („wahre Wirklichkeit“) ausmachen zu können [aus machen, ausmachen: „brenne auf mein Licht, brenne auf mein Licht, nur du meine liebe Laterne nicht“ wohin gegen ja beim Laterne-Gehen gesungen werden muss, wenn die Laterne brennt: „brenne aus meine Laterne, brenne aus meine Laterne, nur du mein liebes Licht nicht“], weshalb es unmöglich ist – außer für unsere Gedanken-Halluzinationen, natürlich: die können alles! – dass „ich in dir und du in mir und wir in allen und alle in uns sind“ [wie viele waren es noch gleich? darf es auch ein paar Gramm mehr sein? fragte die Fleischereifachverkäuferin. Ach, ja! Legion, denn sie waren viele, mussten sich dann aber doch in Wasser stürzen, nach dem sie in die Schweineherde gefahren waren.], weil dies ja Identität bedeuten würde, die es aber eben so wenig gibt, wie das „Nichts“, das Fegefeuer, die Hölle, die Reinkarnation, die Schuld oder irgendein Nirwana, womit uns die verschiedenen Religionen WÜNSCHEN [wünsch dir was!] zum Besten HALTEN zu wollen, was für mich natürlicherweise zum Schlechten geraten muss.

    Ein Spezifikum der Kausalität im gesellschaftlichen Leben ist darin zu suchen, daß die Ziele, die sich der Mensch bewußt setzt, in der Kette der Ursachen und Folgen ein notwendiges und vermittelndes Glied ist,” schreibst du.

    Warum sollte ich? Da suche ich ja bis zum Sankt Nimmerleinstag. Das “gesellschaftliche Leben” ist verkehrt! Der kausale Zusammenhang oder die kausalen Zusammenhänge sind längst geklärt: Menschen wurden und werden von Menschen “Zwecks” ihrer Nutzung gejagt, gehandelt und als Sklaven GEHALTEN.

    Die Handelsorganisation Christentum, weiß aller Welt darüber ein Lied zu singen!

    Gott! erbarme dich meiner!

    “Die Ziele, die sich ein Mensch bewußt setzt, sind in den Ursachen und Folgen ein notwendiges und vermittelndes Glied eines Spezifikums der Kausalität im gesellschaftlichen Leben.” Sorry, das verrsteht nicht mal Dr. Karl Marx oder Friedrich Nietzsche!

    Dabei ist doch alles so einfach.

    Ich bin ein Mensch männlichen Geschlechts. Ein biologisches Lebewesen, wie jeder andere Affenarsch auch. Als ein solches biologisches Lebewesen geht es um nichts anderes, als dass sich diese Erscheinung fortpflanzt. Das geschieht durch Sex zwischen einem menschlichen Lebewesen männlichen Geschlechts mit einem menschlichen Lebewesen weiblichen Geschlechts.

    Das menschlichen Lebewesen männlichen Geschlechts gibt dabei “im Schnitt das Volumen von 2 bis 6 ml Samenerguss ab, wobei 1 ml durchschnittlich 20 bis 150 Millionen Spermien enthält”, [aha, 2 bis 6 ml mal 20 bis 150 Millionen – das macht nach Adam Riese 40 bis 900 Millionen Spermien pro Sex, was auf eine Gesamtproduktion von 57.600 Gramm Samenerguss oder 1.410.048.000.000 Spermien in meinem Leben schließen läßt 😉 das füllt volle sechs Wassereimer] –

    davon haben gerade mal 13 Spermatozoon das Ziel erreicht und sich mit insgesamt 13 Oocyten vereinigt, so daß dadurch 13 Zygoten geformt wurden, woraus sich 13 Embryonen entwickelten (der Vorgang nennt sich Evolution), wovon aber schließlich nur neun als Menschen geboren wurden.

    Alles ist so einfach.

    Um nichts anderes geht es! Das Leben ist der einzige Zweck des Da-Seins. Und dieses Da-Sein ist der “Zweck”, der Sinn und das Ziel, um dieses Da-Sein aufrecht zu erhalten. Gar nichts fragt das Leben nach Religion, Erkenntnis, Gesellschaftlichem Sein oder sonstigen “bewussten” Zielen und Zwecken eines Menschen oder sonst eines Lebewesens! KLAR, durch diese verfluchte christliche Religion, diese Hure Babylon, diesen abscheulichen KULT des TODES, diesen NIHILISMUS, dieses ideelle NEIN zum Leben selbst, ist alles “krank” und damit erst “verkehrt” GEMACHT worden.

    Wenn es nicht gar so viele Irrtümer hervorgebracht hätte, die den Menschen täuschen und so viele Leiden, die ihn erschüttern, könnte das mit Dante als “Göttliche Komödie” abgetan werden, aber ich bin doch eher darauf sozialisiert, es als Tragödie zu bezeichnen, wie es wohl die Griechen bezeichnet hätten oder als Windhauch abzutun, wie es der “weise König Salomon” umschrieben haben soll.

    Jedes von Menschen “gedachte”, ermachte und künstlich fabrizierte System wird und muss an der Wirklichkeit des BIOLOGISCHEN Seins scheitern, weshalb ich mir als “Letzter der Mohikaner” darüber nicht den Kopf zerbrechen werde!

    Jedenfalls steht für mich fest: Ohne die Überwindung der Religion=Aberglaube werden wir kaum für drei Jahrzehnte den Sozialismus, geschweige denn den Kommunismus, das “Reich Gottes”, den Himmel auf Erden, das Paradies aller Menschen verwirklichen!

    “Jesus” lehrte, wie es geht, Marx hat es erfasst, Lenin zielstrebig angesteuert und Stalin für kurze Zeit verwirklicht. Das gibt mir Mut und die Freude weiter zu machen!

    … und damit Dude sich ob unseres hoch intellektuellen Rechthabens nicht auch noch lange Weilen muss, erst mal eine kleine Aufmerksamkeit für ihn, denn so etwas weckt die Lebensgeister und seine Amygdalae wird dabei Ganz-Alarm 😉 Der Gute Mann aus China:

    Hallo Jude! 😉

    Hey Dude, don’t make it bad
    Take a sad song and make it better
    Remember to let her into your heart
    Then you can start to make it better

    Hey Dude, don’t be afraid
    You were made to go out and get her
    The minute you let her under your skin
    Then you begin to make it better

    And anytime you feel the pain, hey Dude, [refrain]
    Don’t carry the world upon your shoulders
    For well you know that it’s a fool who plays it cool
    By making his world a little colder
    Nah nah nah nah nah nah nah nah nah

    Hey Dude, don’t let me down
    You have found her, now go and get her
    Remember to let her into your heart
    Then you can start to make it better

    So let it out and let it in, hey Dude, begin
    You’re waiting for someone to perform with
    And don’t you know that it’s just you, hey Dude, you’ll do
    The movement you need is on your shoulder
    Nah nah nah nah nah nah nah nah nah yeah

    Hey Dude, don’t make it bad
    Take a sad song and make it better
    Remember to let her under your skin
    Then you’ll begin to make it
    Better better better better better better, oh

    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude
    Nah nah nah nah nah nah, nah nah nah, hey Dude

    Songwriters: LENNON, JOHN / MCCARTNEY, PAUL
    Hey Jude lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC

    Liken

  2. Hallo Sascha,

    „Die gesamte Tätigkeit des Menschen ist ein zweckgerichteter Prozeß.“ Wie aber heißt denn der Zweck, auf den dieser Prozeß (= „die gesamte Tätigkeit des Menschen“) gerichtet ist?

    Ich erkenne mich nun aber als rein biologisches Lebewesen, „das keine wahre Wirklichkeit besitzt“ und schon gar nicht mit som Kokolores wie „Seele“ und „Geist“ ausgestattet ist.

    Als ein solches Lebewesen, welches ein-eindeutig zu den Affen gehört, also der letzten überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen … der Klasse der höheren Säugetiere, entstamme ich der „biologischen“ Natur und bin ihr, als lebende Seins-Form, die eine vorrübergehende, weil in Bewegung befindliche, Erscheinung der Realität [=SEIN als solches] – „auf Gedeih und Verderb“ unterworfen. Was sagte nun Marx? „Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind.“
    Wenn dies aber richtig ist – und für mich handelt es sich dabei um eine wahre Erkenntnis – „muss“ ich sozusagen, erst mal ein „richtiger“ Mensch werden, denn es sind ja „verkehrt“ GEMACHTE Menschen, die diesen verkehrten Staat, diese verkehrte Societät [Gesellschaft], diese verkehrte Welt mit ihrem verkehrten Weltbewusstsein GESCHAFFEN haben.

    Also frag(t)e ich mich: „Wo“ sind denn die Menschen (mich eingeschlossen) „verkehrt“ gemacht worden, und „wie“ ist dieses „Verkehrt-Machen“ erfolgt, und „was“ hält es aufrecht?“

    Tja, und für mich ist das „Wo?“ „So Klar wie Kloßbrühe“: nämlich „im Kopf“, sprich in dem Teil eines MATERIELLEN Organs, welches als Gehirn bezeichnet wird, und zwar dort, wo das Denken örtlich in diesem Organ stattfindet!

    Nur dort, wo der Mensch „verkehrt“ gemacht wurde, das dann dieses verkehrte Weltbewusstsein schafft; dort, wo eben die Gedanken-Halluzinationen produziert werden, die das Denken der Menschen in die Welten der Illusionen „gefangen“ führen, denen er dann „verhaftet“ ist, nur dort kann er auch richtig gemacht werden. „Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf.“ [Marx]
    Und dazu braucht es eben der Wahrheit, denn keine Illusion „verschwindet“ einfach so, weil ich mich entscheide, „der Forderung nachzukommen, die Illusionen über meinen Zustand aufzugeben“ und dann dort sozusagen ein „luftleerer Raum“, eine Art Vaccum vorhanden wäre, sondern sie muss durch die Wahrheit ersetzt werden.
    #
    Du schreibst: Folgt daraus, daß das Ideelle gegenüber dem Materiellen bestimmend ist? Nein. Das trifft nicht zu, denn auch die bewußt gesetzten Zwecke haben ihre materiellen Ursachen.“

    Das Problem an dieser Art Logik ist, dass es keine bewußt gesetzten Zwecke gibt, weil das „Da-Sein“ bereits Selbst-Zweck ist. Das Leben selbst ist der Zweck, der „Sinn“ und das Ziel und zwar als solches! Damit gibt es gar keine bewußt gesetzten Zwecke, es kann sie auch nicht geben, denn jeder Mensch ist nichts weiter, als ein biologisches Lebewesen, eine vorrübergehende, weil in Bewegung befindliche, Erscheinung der Realität oder wie Spinonza es wagte, sich seines Verstandes zu bedienen und „Gott“ als „SEIENDES SEIN“ „definiert“ und damit klar macht, was im Evanglium sowieso schon bekannt gemacht ist, und mit der Metapher umschrieben wird, dass „alle Menschen göttlichen Geschlechts“, nämlich „alle Menschen Kinder Gottes“ sind, wodurch nichts, aber auch gar nichts anderes als DIE Wahrheit GUTHIN ausgedrückt wird, nämlich, dass jeder Mensch GUTES-SEIN IST und BLEIBT! – denn „der Mensch ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen.“ Und diese Welt IST eben eine GUTE, wenn sich durch den Schein der Umstände, die oft genug schlecht sind, ja durchaus als „Jammertal“ bezeichnet werden können, eben nicht der Unsinn der Religion festbeißt, dass der Mensch von Natur aus BÖSES-SEIN wäre.

    Und daraus folgt eben doch, daß das Ideelle gegenüber dem Materiellen bestimmend ist, denn durch das Ideelle – ob falsch, ob richtig – wird das Materielle in die von einem Menschen gewollte Bewegung versetzt, ohne deshalb die materiellen Ursachen des Zwecks aufzuheben.

    Natürlich kann ich dies nicht als ein Absolut setzen, denn nach wie vor bestimmt das Sein – vor allem die biologische Natur!!! meines Mensch-Seins und dann auch noch ein wenig die Gesellschaft, die Religion und Kultur – das Bewusstsein; denn sonst würde ich ja selbst die Ursache mit der Wirkung verwechseln und „wie alle Welt“ den Schein zum Sein und das Sein als Absurd, ja als im negativen Sinne eines Gautama Buddha, zur reinen Illusion erklären.

    „Ein Spezifikum der Kausalität im gesellschaftlichen Leben ist darin zu suchen, daß die Ziele, die sich der Mensch bewußt setzt, in der Kette der Ursachen und Folgen ein notwendiges und vermittelndes Glied ist,“ schreibst du.

    Warum sollte ich? Da suche ich ja bis zum Sankt Nimmerleinstag. Das „gesellschaftliche Leben“ ist verkehrt! Der kausale Zusammenhang oder die kausalen Zusammenhänge sind längst geklärt: Menschen wurden und werden von Menschen „Zwecks“ ihrer Nutzung gejagt, gehandelt und als Sklaven GEHALTEN.

    Die Handelsorganisation Christentum weiß aller Welt darüber ein Lied zu singen!

    Gott! erbarme dich meiner! „Die Ziele, die sich ein Mensch bewußt setzt, sind in den Ursachen und Folgen ein notwendiges und vermittelndes Glied eines Spezifikums der Kausalität im gesellschaftlichen Leben.“ Sorry, das verrsteht nicht mal Dr. Karl Marx oder Friedrich Nietzsche!

    Dabei ist doch alles so einfach.
    Ich bin ein Mensch männlichen Geschlechts. Ein biologisches Lebewesen, wie jeder andere Affenarsch auch. Als ein solches biologisches Lebewesen geht es um nichts anderes, als dass sich diese Erscheinung fortpflanzt. Das geschieht durch Sex zwischen einem menschlichen Lebewesen männlichen Geschlechts mit einem menschlichen Lebewesen weiblichen Geschlechts.
    Das menschlichen Lebewesen männlichen Geschlechts gibt dabei „im Schnitt das Volumen von 2 bis 6 ml Samenerguss ab, wobei 1 ml durchschnittlich 20 bis 150 Millionen Spermien enthält“, [aha, 2 bis 6 ml mal 20 bis 150 Millionen – das macht nach Adam Riese 40 bis 900 Millionen Spermien pro Sex, was auf eine Gesamtproduktion von 57.600 Gramm Samenerguss oder 1.410.048.000.000 Spermien in meinem Leben schließen läßt 😉 das füllt volle sechs Wassereimer] – davon haben gerade mal 13 Spermatozoon das Ziel erreicht und sich mit insgesamt 13 Oocyten vereinigt, so daß dadurch 13 Zygoten geformt wurden, woraus sich 13 Embryonen entwickelten (nennt sich Evolution), wovon aber schließlich nur neun als Menschen geboren wurden.
    Alles ist so einfach. Um nichts anderes geht es! Das Leben ist der einzige Zweck des Da-Seins. Und dieses Da-Sein ist der „Zweck“, der Sinn und das Ziel, um dieses Da-Sein aufrecht zu erhalten. Gar nichts fragt das Leben nach Religion, Erkenntnis, Gesellschaftlichem Sein oder sonstigen „bewussten“ Zielen und Zwecken eines Menschen oder sonst eines Lebewesens! KLAR, durch diese verfluchte christliche Religion, diese Hure Babylon, diesen abscheulichen KULT des TODES, diesen NIHILISMUS, dieses ideelle NEIN zum Leben selbst, ist alles „krank“ und damit erst „verkehrt“ GEMACHT worden.

    Wenn es nicht gar so viele Irrtümer hervorgebracht hätte, die den Menschen täuschen und so viele Leiden, die ihn erschüttern, könnte das mit Dante als „Göttliche Komödie“ abgetan werden, aber ich bin doch eher darauf sozialisiert, es als Tragödie zu bezeichnen, wie es wohl die Griechen bezeichnet hätten oder als Windhauch abzutun, wie es der „weise König Salomon“ umschrieben haben soll.

    Jedes von Menschen „gedachte“, ermachte und künstlich fabrizierte System wird und muss an der Wirklichkeit des BIOLOGISCHEN Seins scheitern, weshalb ich mir als „Letzter der Mohikaner“ darüber nicht den Kopf zerbrechen werde!

    Jedenfalls steht für mich fest: Ohne die Überwindung der Religion=Aberglaube werden wir kaum für drei Jahrzehnte den Sozialismus verwirklichen, geschweige denn den Kommunismus, das „Reich Gottes“, den Himmel auf Erden, das Paradies aller Menschen verwirklichen!

    „Jesus“ lehrte, wie es geht, Marx hat es erfasst, Lenin zielstrebig angesteuert und Stalin für kurze Zeit verwirklicht. Das gibt mir Mut und die Freude weiter zu machen!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.