Überwachungsstaat Bundesrepublik

monopoli

Überwachungsstaat Bundesrepublik – Post aus der DDR wurde systematisch ausgespäht

Dass Bürger bespitzelt wurden und weder Post noch Telekommunikation vor dem staatlichen Zugriff sicher waren, kennt man aus der DDR. Dass aber auch in der Bundesrepublik ähnliche Zustände herrschten, ist neu.
Der Freiburger Historiker konnte erstmals streng-geheime Akten sichten und fand heraus: In westdeutschen Postämtern wurden in großem Stil Telefone angezapft und die Post überwacht, über Jahrzehnte.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.716 weitere Wörter

Verbrannt

Dennoch war im Film ein „schwerer“ Regie-Fehler eingebaut, der eine vollkommen plausible Brandursache möglich erscheinen lassen kann.
Wenn, wie im Film mehrfach — sogar in Großaufnahme — gezeigt, sich eine Steckdose neben dem fixierten Menschen befand und er tatsächlich in Handschellen aus Metall fixiert war, bleibt eben auch die wahrscheinliche Möglichkeit eines Kurzschlusses, der die Madratze entzündet haben könnte. — Der ganze Film eröffnet ein weites Feld der Spekulationen und förderte bewusst alle typischen Klichees, in dem er sie propagandistisch bediente. — Gut, dass ander Leute Fußball schauten.

Eyes Wide Shut

Verbrannt

Am 11.10.2015 sendete das ARD einen mit der deutschen Nationalhyme unterlegte Tatort-Krimi mit dem Titel ›Verbrannt‹.

Tatort-Verbrannt-Banner-2015

Als Sendetermin hatte man sich etwas ausgedacht: »Möhring ist unzufrieden mit dem Sendeplatz, da zeitgleich das Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Georgien zu sehen ist. ›Ich wollte verhindern, dass unser Tatort parallel ausgestrahlt wird‹, gibt der Schauspieler zu. ›Aber aus irgendeinem Grund, den ich nicht nachvollziehen kann, hat es nicht geklappt‹.
Dennoch ist dieser ›Tatort‹ aus drei Gründen bemerkens- und sehenswert:
»Der ›Tatort: Verbrannt‹ bezieht sich auf den realen Fall von Oury Jalloh aus Sierra Leone, der 2005 in Dessau in Polizeigewahrsam verbrannt ist.« (Filmankündigung)

Ursprünglichen Post anzeigen 492 weitere Wörter