Leben wir in der Matrix?

Leben wir in der Matrix?

fragt Georg Sobotta – Am 27. Okt. 2015 – in http://www.neopresse.com/gesellschaft/leben-wir-in-der-matrix/

Ist es denkbar, dass wir in einer künstlich geschaffenen virtuellen Welt leben? Eine Frage, die manchen Zeitgenossen umtreibt.

Ich beschäftige mich gerne mit Fragen, die auf den ersten Blick abstrus wirken. Ich denke: „Diese Fragen den Geist fit halten.“ Wischt man diese Fragen nicht arrogant vom Tisch, die auf den ersten Blick keinen Sinn machen, kann man interessante Antworten erhalten.

„Denkbar“ ist alles.

Deshalb ist vorweg zu sagen, nicht das „Fragen stellen“ an sich ist falsch, sondern, wie eine Frage hier zu einem durchaus interessanten Gedankenspiel gestellt wird.

Die Fragestellung „Denkbar?“ in der Einleitung nimmt die Ja-Antwort bereits vorweg, sie impliziert ein Ja“, vollkommen unabhängig davon, welches Gedankenspiel danach vorgetragen wird. Ebenso kann gefragt werden: „Ist es denkbar, dass die Erde doch eine Scheibe ist?“ Die Fragestellung selbst zwingt von der Logik her auf, dass ein „Ja“ kommen muss, weil Sie nicht mit „Neinbeantwortbar ist, auch wenn darauf trotzdem selbstverständlich doch mit Nein“ geantwortet werden kann. Um es kurz zu machen. Die Fragestellung ist genauso unredlich, wie wenn gefragt würde:

„Ist es denkbar, dass der Holocaust oder die Völkermorde unserer Kultur in der ganzen Welt eine Gute Sache sind?“

und dient damit außerdem ausschließlich doch nur noch dem Zeitvertreib gelangweilter Zeitgenossen, die mit ihrem Leben nichts (mehr) anzufangen wissen. Unterhaltung um der Unterhaltung willen, weil es auch sonst nichts Wichtiges mehr gibt, worüber es sich nachzudenken lohnen würde.

Nein, wie leben nicht in einer im Text vorgestellten Matrix, sondern wir leben in einer echten, wirklichen Welt, als echte wirkliche Lebewesen in einem „überschaubaren Zeitfenster“, in dem das Leben für die meisten Menschen überwiegend aus Wahn, Irrtümern und Leiden besteht.

„Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen. Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat. Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind. Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr enzyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur (Ehrgefühl), ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund. Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt. Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“ 

Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f, zitiert nach MEW, Bd. 1, S. 378-379

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

15 Kommentare zu „Leben wir in der Matrix?“

    1. Nach „westlichem“ Sprachgebrauch ist der „Hinduismus“ eine Religion — (das ist freilich falsch, weil es eine „Philosophie“ ist) — das „Abendland-Christentum ist jedoch keine „Religion“ sondern wie ich noch und noch schreibe ein KULT. Tja, und der Islam ist weder eine „Religion“ noch eine „Philosophie“.
      Also:: alles mal wieder falsche „Ableitungen„.
      Das Judentum ist die einzige Religion. Der „Hinduismus“ die einzige Philosophie mit einem erlösenden Lebensstil, wenn er irreligiös praktiziert wird. Der Buddhismus ist eine „Hochreligion“.

      Aber mein guter lieber Freund ichbin prima1 staubkorn, darauf kommt es gar nicht an, weil wir LEBEN und ganz wahnsinnig tolle Lebewesen SIND, die die Welt entdecken!!! (oder auch nicht) Über ALLEM steht der Mensch — nichts kann mit ihm verglichen werden. Er ist das Höchste in Allem! Alles soll, alles MUSS sich ihm unterordnen, weil es keinen anderen WERT gibt. — In der Lehre, die der Affe der Art Mensch der Gattung weiser homo männlichen Geschlechts – den die Leute „Jesus“ nennen, dreht sich alles um den Menschen.

      Gefällt mir

    2. Übrigens mein früherer Nickname war primaL mit einem kleinen L also primal und nicht prima1. Nur zur Korrektur.

      Nein, sicher kommt es nicht darauf an welcher Name ein Reflex hat, der macht das auch ohne Name ganz gut selbst. Dennoch ist es bezeichnend dass Religion, ganz wie von mir auch beobachtet, Altruismus eben nicht wie angenommen fördert sondern, auch wie erwartet und beobachtet, einschränkt. Und das ist bedeutend und es kommt darauf an genau das auch richtig zu verstehen damit künftige Generationen ihr Menschsein auch besser verstehen können.

      Denn man muss immer erst das alte verstehen damit das neue seine Wirkung entfalten kann. Wenn nicht verstanden wird, dann hat das neune keine Chance und das gute Sein an sich, wird (in andersdenkenden) Ignoriert und bestraft. Da nutzt es demjenigen gar nichts wenn er weiss das er ein gutes Sein ist.

      Religion erzeugt Hass und Dummheit durch Monomane Wiederholung eintöniger Mantras die das gute Sein als Anti Evolutionär erkennt und demnzufolge widerstände aufbauen muss die sich eben in hass und Ignoranz äussern müssen in der Art:“Wenn du nicht an meinen Gott glaubst, erschlage ich dich“

      Dass ist eine Missachtung des guten Seins.

      Es kommt also immer darauf an was dabei herauskommt wenn man als Individuum genötigt wird an Dinge glauben zu müssen die nicht Existieren, die dem eigenen Selbst widersprechen. Wie die Geschichte lehrt kommt immer Unheil aus Indoktrination heraus, egal ob man Religion oder Philosophie zum Wahnsinn sagt.

      Wenn einer behauptet „Ich denke also bin ich“, dann Ignoriert er die Möglichkeit dass auch ein Wurm genau das zu sich sagen könnte. Denn niemand weiss ob es so ist oder nicht. Die Zelle ist meiner Ansicht nach immer dazu in der lage sich als sie selbst zu erkennen, also Bewusstsein zu haben. Ob dieses Zell – Bewusstsein nun „Denkt“ das es ist oder nicht, ist meiner Meinung nach völlig unerheblich.

      Und wenn einer so denkt, dann geht er Automatisch davon aus dass es „niedere“ Kreaturen gibt welche eben nicht Denken können und also nicht Empfindungs und Bewusstseinsfähig sein können und also Verfolgt und getötet werden dürfen, denn dass ist es ja was die Religion ihm, den „Denkenden“ enweder sogar vorschreibt oder erlaubt. Und eine Religion, also „deine“ „echte einzige“ Mosaische Religion, schreibt vor dass das Tier getötet werden darf. Dafür gibt es wieder bestimmte Kulturelle Handlungen, die Schächtung usw.

      Solange Tiere getötet werden kann es keinen Frieden geben. Denn Tiere Töten gräbt sich in die Matrix ein und bestimmt das Handeln der Matrix Geborenen für alle Zukünftigen Generationen.

      Ich habe keine Ahnung was eine „Religion“ eigentlich ist. Es ist mir auch egal denn ich sehe dass Wahnsinn egal welchen „Glaubens“ den Menschen führt. Und es sind bestimmt sehr liebe und nette und schöne Menschen die dies oder jenes glauben müssen weil sie sich an Gewalt haben anpassen müssen weil sie Überleben wollten, da habe ich gar keine Zweifel. Permanent als Kind immer die gleichen Bedeutungslosen Phrasen Wiederholen zu müssen, erzeugt im Körper widerstand der dann zum „Feind“, dem angeblich nicht – Gläubigen, hingeleitet wird um ihn zu vernichten; einmal den Bohrenden unerkannten Schmerz darüber dass man getäuscht
      wurde weil es keinen „Allah“ gibt, und zum anderen darüber dass man gezwungen wurde sein gutes Sein Buchstäblich zu zerschiessen weil man eben andere, mehr oder weniger, Hassen muss so wie es eben die Religion, egal welche, vorschreibt. Denn wer erstmal den „Auserwähltenstatus“ hat, der muss, wie einst Descartes Implizierte, davon ausgehen dass andere, also der Wurm, eben nicht in der lage sind zu Denken, oder eben, an seinen Gott, zu „Glauben“.

      Gefällt mir

    3. Religion.
      Die pausibelste Erklärung, was Religion ist, fand ich bei Karl Marx – eine bessere Deffinition habe ich bisher nicht gefunden:

      „Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen. Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat. Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind. Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr enzyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur (Ehrgefühl), ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund. Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt. Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

      Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

      Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

      – Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f, zitiert nach MEW, Bd. 1, S. 378-379

      „Monomane Wiederholung eintöniger Mantras“ benutze auch ich. Aber ich verstehe nicht, wie du darauf kommst, dass die (immer?) „eintönig“ sind. Ich spreche, singe und denke ein aus dem Hinduismus übernommenes Mantra und zwei, welche ich selber erfunden habe. Alle drei sind mehrtönig.

      Durch (wenn auch nicht nur) diese meine Praxis habe ich die in meinem Gehirn „von der Kultur“ errichteten „Gedanken-Festungen des Wahnsinns„, in dem ich als hier geborener Mensch aufgewachsen, groß geworden und von der hier herrschende Kultur abgerichtet und dressiert wurde, zum Einsturz gebracht, deren Schutt und Scheiße ich mit dieser mehrtönigen „Methode“ aus meinem Hirn verbanne und wegspüle (um den „Begriff“ Hirnwäsche zu vermeiden, der in unserer Kultur eine andere Bedeutung hat).

      Und eine Religion, also “deine” “echte einzige” Mosaische Religion, schreibt vor dass das Tier getötet werden darf. Dafür gibt es wieder bestimmte Kulturelle Handlungen, die Schächtung usw.

      Ich sprach vom Judentum als einer Religion. Nachdem was in den ersten fünf Büchern der Bibel in unsere Sprache „übersetzt“ wurde, kann ausgeschlossen werden, dass Mose irgendeine Religion schuf. „schreibt vor“ ist die typische Sichtweise des „Wortwörtlich-Nehmens“ unserer Kultur, also etwas, was die Kirchen ohne Beweise über das Judentum als einer Religion behaupten.

      Schauen wir doch kurz mal welche „Vorschrift(en)“ es dort wirklich gibt:

      כח ויברך אתם אלהים ויאמר להם אלהים פרו ורבו ומלאו את הארץ וכבשה ורדו בדגת הים ובעוף השמים ובכל חיה הרמשת על הארץ

      (Aleppo-Codex)

      Und Überhimmlische sie [die Menschen] segnend
      und kniend Überhimmlische [„zu ihnen“] sprechend (singend, klingend):
      ähnlich wie Überhimmlische
      fruchtbar seiend und vermehrend und die Erde erfüllend
      und fürsorglich handelnd
      an Fisch der Wasser [im Wasser Leben-Atmenden]
      und an Flügler der Luft
      und an jedem Lebendigen [Leben-Atmenden] sich bewegend auf der Erde.

      כט ויאמר אלהים הנה נתתי לכם את כל עשב זרע זרע אשר על פני כל הארץ ואת כל העץ אשר בו פרי עץ זרע זרע לכם יהיה לאכלה

      Und die Überhimmlischen sagend (singend, klingend)
      Gegeben habend [euch] alle Samen tragenden Pflanzen
      auf dem Angesicht der ganzen Erde
      und jeden Baum der Früchte mit Samen enthält.
      Dies sei [eure] Nahrung.

      (Aleppo-Codex)
      (Genesis 1:28.29)

      Da es sich um sehr „alte“ Überlieferungen handelt, erschließt sich mir allein aus diesem Text eine mir vollkommen fremde Vorstellungswelt der Menschen, die vor drei- bis sechstausend Jahren gelebt haben.

      Gefällt mir

    4. „Die pausibelste Erklärung, was Religion ist,…“

      Es geht alles noch viel einfacher – Kaufen und Verkaufen…Religion ist Ablasshandel.

      Weil, wer liest schon Hegel oder Marx. Dagegen versteht jeder diese zwei, drei Worte ^^

      Kann sein dass der Hinduismuss vielfältigere Mantras kennt, dabei kommt aber immer genau das gleiche heraus wie beim Islam – eine sich selbst beschwörende Zauberformel die dem Kaufen und Verkaufen
      ziemlich genau entspricht.

      Mint Eintönig meinte ich nicht die Musik, lol…sondern eben immer dieselben Worte beim Islam den ich hauptsächlich meinte. Naja, egal.

      Ich will und kann mich auch nicht darum streiten was denn nun eine echte oder falsche Religion sein soll, darum geht es mir gar nicht. Entscheidend für mich ist immer die Prägung die den Menschen zwingt an Dinge glauben zu müssen die nicht existieren und deshalb dazu neigen sein eigenes Leben zu Ruinieren. Was ja auch durch die Untersuchung an den nicht – Altruistisch Handelnden Religiösen Kindern letztlich bestätigt wurde. Ausnahmen gibts natürlich immer, aber die Tendenz zur Vereinheitlichung, etwa eine allgemeine zustimmung von schweren Strafen in diesen Religionen, ist mehr als auffällig und eigentlich schon Pathologisch gegen die Menschlichkeit gerichtet.

      Egal wie freundlich jemand daherkommen mag, ich durchschaue sein Prägungsmuster und weiss was seine Absichten sind.

      Gefällt mir

    5. In diesem von dir angeführten Sinn ist jede Religion falsch. Dann aber ist auch die Geometrie, die Mathematik (das Denken- Lernen) und überhaupt alles falsch, was ein Mensch macht. Wozu eigentlich noch seine eigenen Nachkommen erziehen? Dann lass die doch alle das tun, was du nicht richtig findest. Du zum Beispiel „glaubst“ doch an den Schmerz — den es gar nicht gibt (und neigst deshalb dazu, dein eigenes Leben zu ruinieren?)

      Ja, die hier in unserer Kultur herrschende Religions-Organisation betreibt Ablasshandel — aber das bedeutet eben überhaupt nicht das andere Religionen das auch tun, wenn das auch sehr stark im Hinduismus und Buddhismus mit dieser absurden „Karma“-Lehre und dem „Kreislauf endloser Wiedergeburten“ ja „überhöht“ auch praktiziert wird und das „Eigentliche“ jeder Religion vergiftet hat.

      Gefällt mir

    6. „Du zum Beispiel “glaubst” doch an den Schmerz — den es gar nicht gibt (und neigst deshalb dazu, dein eigenes Leben zu ruinieren?)“

      Das ist richtig. Aber wenn ich mein Leben Ruinieren, welche Ursachen könnten der Auslöser gewesen sein ? Freier Wille ? Dass es den nicht gibt niemals gab und niemals geben wird, dürfte inzwischen klar sein.

      Also, kann es nur der Schmerz sein von dem du nicht möchtest dass er existiert. Aber die Biologie funktioniert leider nicht so wie es der glaube möchte. Aber da waren wir ja schon längst und ich kann dich ja nicht von den Simplen Regelmechanismen des Gehirns überzeugen wie sie längst gemessen und somit bewiesen wurden allen gegenteiligen „Meinungen“, basierend eben nur auf Ansichten und nicht auf Messungen, zum trotz.

      Und deshalb brauche ich gar nicht an Schmerz zu „glauben“, der existiert auch ohne meine Ansichten darüber wenn ich Ansichten über ihne denn hätte. Schmerz prägt Biologie. Das sind Fundamentale Gesetzmässigkeiten und niemand kann dem Entkommen. So siehts aus mein guter Freund.

      Was ist denn das „eigentliche“ einer Religion ? ich meine verstanden zu haben dass man an etwas, ich will es mal, „da draussen“ nennen, glauben soll was man nicht Erfahren kann so wie Bäume sehen oder Sex. Es existeirt einfach Buchstäblich kein Menschlicher Sinn der in der Lage wäre einen „Glauben“ durch Wissen zu ersetzen eben weil kein Sinn existiert der Gott,Allah und so weiter, bestätigen könnte. Und deshalb muss man ja „Glauben“ was aber in Wirklichkeit nur eine form der Unterordnung vor der Gewalt, also vor Bestrafung, sein kann. Und was macht man um der Bestrafung zu entgehen ? Man Handelt etwas aus – Meine „Seele“ gegen die Unversehrtheit meines Körpers. Na wenn dass kein prima Ablasshandel ist…

      „Wozu eigentlich noch seine eigenen Nachkommen erziehen?“

      Das entspricht ziemlich genau dem „Na dann kann man ja gar nichts mehr Essen“ Spuk zu dem wir Rezogen wurden um mögliche Alternativen schon im Vorfeld, eben Reflexartig zu Vermeiden denn…das inbetrachtziehen einer möglichen Alternativer erinnert an…?
      …genau, an Schmerz…Und dein Satz mit den Nachkommen, ist eben nichts anderes als der Ausdruck einer lang geübten Schmerzvermeidungsstrategie.

      Subtil, aber nicht Subtil genug hast du damit verhindert dich selbst zu erkennen. Aber versteh mich bitte nicht falsch, ich klage hier nicht an und dich natürlich auch nicht. ich versuche nur der Logik zu entsprechen von der ich gelernt habe dass sie Sinnvoll ist. Für mich Sinnvoll ist. Denn es ist ja offensichtlich nicht deine Logik.

      „Dann lass die doch alle das tun, was du nicht richtig findest.“ Mach ich doch längst. Ich kann ja nicht Milliarden Menschen in mein Menschenbild reinpressen. Der Gedanke wäre ja Absurd. Aber, moment mal – die Religion macht doch schon längst genau dieses. Du siehst, auch ohne mich funktioniert Versklavung ganz gut. Aber das weisst du ja längst, oder ? Aber wenn du es wüsstest, warum dann dieser Satz ?

      „…aber das bedeutet eben überhaupt nicht das andere Religionen das auch tun…“

      Wie ich schon bewiesen habe – doch das tun alle Religionen. Es gibt keine Ausnahmen. Und das hat auch einen Grund, eine Ursache die in den absolut gleichen Hirnstrukturen aller Menschen liegt. Hätte Moslems einen Unterschiedlichen Hirnaufbau wie Juden etwa, sähe die Sache vielleicht, aber nur vielleicht, anders aus. Haben sie aber nicht. Sie haben nur eine Unterschiedliche Schmerzverarbeitung. Die Software, wenn man sowill, ist nur ein wenig anders der Effekt ist derselbe – Schmerzvermeidung durch Anpassung an den Handel – Glauben gegen Unversehrtheit. Mehr gibt es nicht was eine Religion anbieten könnte weil Religionen ihrem Wesen nach Militärischer Natur sind was man auch gleich am äusseren der Religions Propheten festmachen kann – sie tragen alle Uniformen. egal ob das jetzt Rabbis oder Bischöfe sind. Uniform ist Uniform. Und deren Kasernen und Stützpunkte sind Moscheen, Kirchen und Tempel. Militarismus der (Scheinbar) harmlosen Art.

      Der Mensch hat nur zwei Primäre Überlebensinstinkte wenn ich nicht irre – Sex und Gewalt (Gut Nahrungsaufnahme ist auch ein Primärer Zwang sozusagen). Beide sind eng miteinander Verknüpft denn das Gehirn ist eben so ausgebildet worden. Versuch mal einen Löwen von seinem Weibchen zu zerren…^^ Der reisst dich gleich in Stücke und Verhandelt nicht erst. Und genau so ist auch der Mensch.

      Gefällt mir

    7. Lieber ichbin primal staubkorn,

      für mich impliziert schon der „Begriff“ Schmerzetwas“ negatives, schlechtes, böses. Etwas Falsches und Grundverkehrtes eben.
      All jenes, was Menschen oder ihre Religionen und Vorstellungen von der Welt mit „gut“ oder „böse“, Freier Wille, Schmerz, Liebe, Erlösung, Karma, Gott, Satan, Leiden, Krankheit oder was weiß der Kuckuck sonst noch bezeichnen EXISTIERT ABSOLUT GAR NICHT. All „dies“ sind bloße vorübergehende Erscheinungen.
      Bei mir kommt aber ja auch noch hinzu, dass ich der Lehre der Agape verfallen bin, die dieser Affe der Art Mensch der Gattung homo, männlichen Geschlechts, der hier „Tschie’ßes“ oder „Je’suß“ genannt wird, gelehrt hat. Und so könnte ich behaupten: „Ich glaube nur an die Liebe“ was, wie du vermutlich ahnst, auch das ist, „woran“ ich glaube. Und so, wie für dich und andere der Schmerz oder das Leid Ursache aller Dinge ist, so ist für mich die Ursache aller Dinge eben die Agape. Aber all das EXISTIERT ABSOLUT GAR NICHT. Ich nenne das Weltbewältigungstechniken. Für mich „gibt“ es nur Ein oder Nicht-Ein (An oder Nicht-An; 1 oder 0) Also, kann es nur die Liebe sein von der du nicht möchtest, daß sie existiert. Aber die Biologie funktioniert leider nicht so, wie es der Glaube an den Schmerz möchte.
      Und deshalb brauche ich gar nicht an Agape zu “glauben”, die existiert auch ohne meine Ansichten darüber, wenn ich denn Ansichten über sie hätte. Agape prägt Biologie. Das sind Fundamentale Gesetzmässigkeiten und niemand kann dem Entkommen. So siehts aus mein guter Freund.

      Ich denke nicht, dass der Löwe einen zerreißt, wenn versucht wird, ihn von seinem Weibchen zu reißen: er kann seinen Penis nämlich nicht herausziehen.

      Gefällt mir

    8. „für mich impliziert schon der “Begriff” Schmerz “etwas” negatives, schlechtes, böses. Etwas Falsches und Grundverkehrtes eben.“

      Objektiv gesehen ist Schmerz eine Evolutionäre Bedingung, eine Notwendigkeit um Leben zu ermöglichen. Ohne Schmerz kann nichts Existieren. Also kann Schmerz nichts negatives sein. Deine Interpretation vermutet !! nur deshalb etwas negatives weil dein Körper sich an bestimmte Schmerzen, die nur du benennen kannst, erinnert.

      Mit anderen Worten da ist unbewusst die Furcht vorhanden wieder Schmerzen zugefügt zu bekommen woraus auch die durch den „Verstand“ Suggerierte Ablehnung des Konzeptes der Schmerzen resultiert. So funktionierst du nun mal genauso wie alle anderen Menschen auch. Schmerz kann sogar Leben retten.

      “Ich glaube nur an die Liebe”

      Naja…Schmerz IST Liebe ^^ Da Schmerz Leben hervorbringt muss es also so sein.

      „Leid“ ist in sich selbst keine Ursache, sondern der geswcheiterte Versuch der Biologie sich an den Anfang dessen zu Erinnern wo der (Individuelle) Schmerz begann, also ist „Leid“ der Versuch sich vom Schmerz zu befreien. Die Dinge sind eben sehr viel anders als man glauben möchte. Und wenn man die Dinge auf den Kopf stellt, ergibt sich erstmals ein Sinnvolles Bild aus dem Verzerrten ganzen.

      „Agape prägt Biologie.“ Ich habe etwas anderes Beobachtet.

      Benutzt du jetzt meine Schreibweise ? 😉 Nett 🙂

      Gefällt mir

    9. Ich muss doch deine Schreibweise benutzen; um zu verdeutlichen, dass wie beide DASSELBE meinen.

      Objektiv gesehen ist Liebe eine Evolutionäre Bedingung, eine Notwendigkeit um Leben zu ermöglichen. Ohne Liebe kann nichts Existieren. Also kann Liebe nur postives sein, wie es auch der Schmerz ist. Deine Interpretation vermutet !! nur deshalb die Existenz des Schmerzes, weil dein Körper sich an bestimmte Reaktionen, die nur du benennen kannst, erinnert und die du — vermutlich — genauso belastend EMPFUNDEN hast / oder EMPFINDEST wie auch ich und wohl 99,9999% aller anderen Säuger. — Auf jedem Quadratzentimeter meines Körpers lastet ein Kilogramm Luftmasse, merke ich aber nicht, während mein Körper wohl bei 10.000 Meter Wassermasse auf meinem Körper wohl viel früher von Schmerzen erdrückt worden wäre. 😉

      Gefällt mir

    10. Achja und um die Frage des Themas zu beantworten: Ja, wir leben immer noch in der Matrix. Aber „Matrix“ wird im allgemeinen nicht Wortwörtlich als Gebärmutter verstanden was sie aber ist und nicht irgendein Abstraktes Gebilde aus dem gleichnamigen Film.

      Wenn die Menschen die Dinge mehr Wortwörtlich nehmen würden, also Biologische Sichtweisen hätten, wäre schon viel getan. Naja…oder auch nicht 😉

      Gefällt mir

  1. Was hat die Natur nur mit dem sich selbst entwickelnden Unsinn des Menschen im Sinn ? Hat die Natur überhaupt einen Sinn ? Macht sie sich einen Sinn über sich selbst in Gestalt des Menschen den sie vielleicht nur aus diesem Grunde Erfunden hat, also gewissermassen aus einer dem Menschen unbekannten Form von Eitelkeit ? Was ist mit Mutter Erde los das sie uns so erschaffen hat das wir im Grunde genommen nur mit unserem Imaginären Spiegelbild unseres nur vermuteten selbst, also dem gegenüber,
    beschäftigt sind ? Ist das vielleicht das irrtümlich angenommene Hologramm von dem gelegentlich gefaselt wird das es das Universum ist ? Ich meinerseits denke das dem so sein könnte.

    Denn das „Holographische Universum“ konnte ja auch nur erfunden worden sein, als der Laserstrahl und dann eben das Hologramm erfunden wurde um es dann Generalisierend auf das Universum zu übertragen. Oder, es ist genau anderherum und das Holographische Universum hat den Laser sozusagen in das sich selbst Spiegelnde Gehirn als Auswegnicht Ausweg als Scheinlösung angeboten um den Menschen beschäftigt zu halten damit er sich seiner erbärmlichen Existenz, die nur darin zu bestehen scheint das er sich seines Tötungs und Selbst Tötungstriebes, nicht bewusst wird und sich aus Enttäuschung, das es nichts höheres gibt als Mord und Totschlag, als ganze Menschheit plötzlich und unvermittelt nicht das Leben nimmt ?

    Ich war vielleicht ein wenig…Mental Fragmentiert, als ich das zufällig vor ein paar Tagen schrieb schrieb schrieb, aber egal 😉

    Fragen die keine Fragen sind. Antworten die keine Antworten sind. So macht das Leben Spass ^^

    Aber selbst wenn wir in eine „Matrix“ von der niemand weiss was das eigentlich sein soll, leben würden, was machts, was solls und für wen ? lol

    Die eigentliche Matrix ist ja etwas völlig anderes. Und ich denke ich habe sie schon des öfteren beschrieben. Nämlich als Chemisches Ungleichgewicht schon am Anfang des Lebens des kleinen Fötus. Das ist alles kein grosses Geheimnis und es kann alles bewiesen werden. Das Ungleichgewicht erschafft Illusionäre sogenannte Gedanken oder noch schlimmer, „Vorstellungen“ über ! die Welt oder und wie sie zu sein hat damit man dem Chemischen Ungleichgewicht nicht auf die Spur kommt weil die Spur, also die Prägung, zu Rekonstruieren eine Schmerzhafte Angelegenheit ist und einen Bewusst werden lässt welcher Illusion man aufgesessen ist weil man Kind im zusammenleben mit Wahnsinnigen keine Chance hat frei zu Wählen was man möchte. Denn wenn man es macht, wird man entweder Umgebracht, oder in milderer Art und Weise im Sinne des Wahnsinns zurecht Indoktriniert.

    Aber das Wissen wir ja alles längst. Die meisten Menschen haben sich noch nie mit dem beschäftigt was ihnen am nächsten ist – das Gehirn das sie selbst ja auch sind. Wir Wissen inzwischen ganz gut wie es funktioniert, was der bednigte Reflex ist, wie das Limbische System und die Amygdala auf Schmerz reagieren und Illusionen erzeugen. Das ist die „Matrix“. Da ist kein Hologramm hinter dem ein Sadistischer Gott die Fäden zieht. Noch nichtmal ein Holokilo. Der „Gott“ ist viel näher als die Menschen es Wahrhaben wollen. Der Gott ist der eigene Vater und die Mutter. So siehts aus freunde der „Wahrheit“ die immer glauben das die Lösung der Probleme irgendwo „da draussen“ bei den Aliens sein muss.

    Kindisch diese Menschen. Ach wär ich doch nur nicht auf die Erde gekommen mit meinem Forschungsraumschiff das ich im tiefen Ozean versteckt halte…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.