In den Armen der Anklage

Tja, sozusagen in ihrer absurden Weltanschuung eine gereifte und standfeste Persönlichkeit, die keinen Verrat an der „Bewegung“ üben wird und als Bauernopfer ihren Kopf hinhält, weil sie ja weiß, dass die Morde weder von ihr noch von ihren beiden toten Freunden begangen worden sein können noch begangen wurden.

Eyes Wide Shut

In den Armen der Anklage

Zuallererst etwas zur Ernüchterung: Beate Zschäpe darf als Angeklagte lügen, bis die drei Affen zusammen die Hände über den Kopf zusammenschlagen.

Drei-Affen

Die Erwartung, mit ihrer Aussage vor dem Oberlandesgericht in München käme die Wahrheit über die rechte Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) ans Licht, schafft nur die Voraussetzung, so richtig enttäuscht zu sein. Aber auch Beate Zschäpe hat nicht die Aufgabe, die Medien zu befriedigen.
Es geht also nicht darum, ob sie (auch) lügt. Aufschlussreich ist vielmehr, ob es ein Schema bei den Lügen, in ihren Einlassungen gibt. Und das ist in der Tat mehr als konsistent: Lassen wir einmal die trostlose Kindheit und die Geschichte beiseite, wonach sie zwar gerne Neonazifrau war, aber die zehn Morde, von denen sie immer im nachhinein erfahren haben will, »entsetzlich« fand. Interessant ist vielmehr, dass sie bei allem, was bisher mehr als zweifelhaft war, die Version der Staatsanwaltschaft übernimmt…

Ursprünglichen Post anzeigen 487 weitere Wörter

Politisch korrekte Kritik ist keine Kritik

PIG die IDA

in jedem Fall war es sehr lustig zu beobachten, wie die AfD von den Kadern der NPD zunächst unterwandert und dann nach Manier des faschistischen Geheimdienstes = NSU der BRD übernommen wurde.

Selbstbetrug

Eigentlich wollte ich erst wieder im neuen Jahr einen Artikel veröffentlichen aber die Ereignisse und erst recht das weihnachtliche Statement von Ken Jebsen lassen keinen Aufschub zu. Es besteht Handlungsbedarf. Seit PEGIDA hat politisch korrektes Geschwurbel Hochkonjunktur. Die meisten Kritiker dieser Bewegung eint eine ganz besondere Eigenschaft. Nämlich die Ahnungslosigkeit. Diese Ahnungslosigkeit hat auch die Montagsmahnwachen zu einem schlechten Witz verkommen lassen. Dort herrscht spätestens seit Pedram Shahyar Konsenspflicht und politisch korrektes Denken – oft begleitet von einem Beteuerungs-Singsang, der schon religiöse Züge in sich birgt. Diese Bewegung wurde von innen zersetzt und ist daher als gescheitert zu betrachten. Ich halte jede Wette, dass die Montagsmahnwachen nicht mehr das sind, was sich deren Initiator Lars Mährholz darunter vorgestellt hat. Und das wird auch der Grund für deren Besucherschwund sein. Fast alle Kritikpunkte dieser Bewegung wurden gestrichen und durch Beteuerungen und Distanzierungen ersetzt. Nun stehen die Montagsmahnwachen weitab des politischen Gefahrenbereichs…

Ursprünglichen Post anzeigen 315 weitere Wörter

Widerstand jetzt – gewaltsam

Selbstbetrug

Einleitung

Durch ständiges Wiederholen von Mantras manifestieren sich Prägungen und diese werden dann fortan zu festen Bestandteilen des Lebens, des Weltbildes, des Denkens und des Handelns. Auf die gleiche Weise funktioniert NLP (Neuro-Linguistische Programmierung), nur mit dem Unterschied, dass es sich dabei um neuronale Injektionen von außen handelt. Diese Methode wird gern verwendet, um politische und/oder ökonomische Ziele zu erreichen. Diese, ich nenne sie NLP-Mantras, unterscheiden sich jedoch signifikant von selbst initiierten Mantras, denn letztere entwickeln sich aus einem persönlichen Denk- und Reifeprozess heraus, welcher stets als Referenzwert des momentanen Entwicklungsstandes angesehen werden kann. Somit ist es recht einfach, ein Mantra wieder aufzulösen. Anders verhält es sich mit NLP-Mantras. Sie halten durch permanente Wiederholung schleichend Einzug ins Unterbewusstsein und es ist gar nicht leicht, diese geistigen „Trojaner“ zu lokalisieren bzw. zu de-installieren. Dazu braucht es zuerst einer wichtigen Voraussetzung – die Aufgabe des Selbstbetrugs.

Ein Volk im Wach-Koma

Nehmen wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 700 weitere Wörter