Öffentlich-rechtliche Lügenpresse: Terroristenfreund Hans-Jürgen Maurus will Verbrechen der Islamisten syrischer Regierung anhängen

Die Propagandaschau

deutschlandfunkMan kann Kriegshetze auf die primitive Art betreiben, indem man freche Lügen in die Welt setzt oder auf die Art der transatlantischen Propagandaorgane, die tagtäglich einseitige Diffamierungen, Halbwahrheiten, Gerüchte und unbestätigte Behauptungen aus unseriösen oder ungenannten Quellen verbreiten und gleichzeitig alle Informationen unterdrücken, die das zu schaffende Feindbild als menschlich, vernunftgeleitet und politisch legitimiert erscheinen lassen. Der Effekt ist derselbe.

Ob Adolf Hitler verkünden lässt, die Polen haben uns angegriffen, George Bush eine Bedrohung durch irakische Massenvernichtungswaffen in die Welt lügt, Scharping einen Hufeisenplan erfindet oder ARD, ZDF und DLF tagtägliche Desinformation und Lügen über Syrien verbreiten, macht keinen prinzipiellen Unterschied, denn am Ende geht es immer darum, Krieg vorzubereiten, Menschen aufzuhetzen und Mord und Totschlag aus geopolitischen Interessen zu rechtfertigen.

Ursprünglichen Post anzeigen 409 weitere Wörter

40% der Deutschen wollen Merkels Rücktritt – Kein Thema für die Staatssender ARD und ZDF

40% der „Deutschen“ — wirklich??? Wohl eher 40% der AfD-Wähler, gemeinsam mit den Wendehälsen aus CDU/CSU, FDP, GRÜNEN und SPD.
Aus dem letzten Wahlen könnte auch gefolgert werden 72% wollten Merkel eh nie!

Die Propagandaschau

ardzdfEs war einer der ersten Beiträge in diesem Blog, der im Sep­tem­ber 2013 die Propaganda von den hohen Wahl­er­geb­nis­sen entlarvte und die tatsächliche Unterstützung für die Parteien dadurch sichtbar machte, dass wir schlicht und einfach die Nichtwähler herausgerechnet haben.

Tatsächlich haben nicht einmal 30% der deutschen Bürger die Partei gewählt, die heute die Bundeskanzlern stellt. Selbst die gesamte „Große Koalition“ von CDU/CSU und SPD hat nicht einmal die Hälfte der Bevölkerung hinter sich. Eine Tatsache, die von den Medien aus verständlichen Gründen weitestgehend aus der öffentlichen Wahrnehmung gehalten wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 484 weitere Wörter

Paul Craig Roberts: Es gibt keine Freiheit ohne Wahrheit

USA: der langsame, aber unaufhaltbare Weg in die Faschistische Diktatur — und das Dritte Reich als Vorbild

Die Propagandaschau

PaulCraigRobertsEs gibt keine Freiheit ohne Wahrheit

02.02.2016

by Paul Craig Roberts                                         Übersetzung von FritztheCat


Paul Craig Roberts (* 3. April 1939) ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans („Reaganomics“) bekannt.[1] Er war Mitherausgeber und Kolumnist des Wall Street Journal, Kolumnist von Business Week und dem Scripps Howard News Service. Er wurde bei 30 Anlässen über Themen der Wirtschaftspolitik im Kongress um seine Expertise gebeten.

„Diese Verbindung aus einem gewaltigen militärischen Apparat und einer weit reichenden Rüstungsindustrie ist für Amerika eine neue Erfahrung. Diesen uneingeschränkten Einfluss – wirtschaftlich, politisch und sogar geistig – bekommt jede Stadt, jede Landesregierung, jede Behörde der Bundesregierung zu spüren. Wir erkennen die zwingende Notwendigkeit für diese Entwicklung. Jedoch dürfen wir auch nicht die schwerwiegenden Auswirkungen vergessen. Es geht auch um unsere mühselige Arbeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.874 weitere Wörter

There Is No Freedom Without Truth — Paul Craig Roberts – PaulCraigRoberts.org

There Is No Freedom Without Truth Paul Craig Roberts “This conjunction of an immense military establishment and a large arms industry is new in the America

Quelle: There Is No Freedom Without Truth — Paul Craig Roberts – PaulCraigRoberts.org

Das 2.Odessa ist schon geplant …

Er zitiert das Nazi-Jargon sehr genau.

Stimme Donbass

„Wenn die Watte ganz frech wird, veranstalten wir für sie ein 2. Odessa“…
Ukrainische Nationalisten nennen die Menschen des  Donbass und ganz Russland als Watte

„Если вата совсем осмелеет, мы устроим им вторую Одессу“ …

odessa17

Während sich Krim und Sewastopol unter dem Schutz der Schwarzmeerflotte in der Russischen Föderation befinden, finden in der Ukraine einfach unglaublich zynische Statements statt.

Und diese Statements macht nicht irgendein unbekannter Ukrojournalist radikal-nationalistischer Einstellung, sondern der „Bürgermeister des Lugansk-Bezirks“ von Poroschenko.

Neulich wurde ein Dialog zwischen dem „Bürgermeister des Lugansk-Bezirks“ Grigorij Tuka und Taras Pawlenko, der professionelle Streiche im Internet treibt, zur Schau gestellt. Wie Pawlenko selbst berichtet, hat er sich Grigorij Borisowitsch als ein Journalist irgendeiner Zeitung vorgestellt und den „Bürgermeister“ zum Gespräch über seine Pläne bewegt. Danach wurde der Dialog als Screenshots aufgenommen und in Russisch übersetzt (da das Gespräch auf Ukrainisch geführt wurde).

Ich erinnere, dass Grigorij Tuka sich mehrmals erlaubt hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 565 weitere Wörter