Noch immer kein Thema für Lügenpresse: Hinrichtung eines wehrlosen Amokläufers in Israel wird untersucht

Die Propagandaschau

Der Mann lag bereits wehrlos am Boden, die Polizei hatte die Situation unter Kontrolle und dennoch wurde der 22-jährige Palästinenser in aller Öffentlichkeit kaltblütig mit einem Kopfschuss hingerichtet.

Intercept_Israel_Hinrichtung

Für die deutschen Lügen- und Propagandamedien ist der Fall kein Thema. Schließlich passierte es im israelischen Jaffa, wo das Leben eines Palästinensers in den Augen der transatlantischen Lohnschreiber nichts zählt. Ein vergleichbarer Vorfall in Moskau hätte die politische Journaille laut aufkreischen lassen: „Putin war’s!“, hätte der Chor der Kriegshetzer von ARD, SPIEGEL, SPRINGER bis ZEIT und ZDF krakeelt.

Ursprünglichen Post anzeigen 329 weitere Wörter

19.3. 2016 – Der Rechtsstaat im Untergrund … in Leipzig

Eyes Wide Shut

Auf der Leipziger Buchmesse stelle ich am Samstag, den 19.3.2016 um exakt 13:00 Uhr das Buch

Der Rechtsstaat im Untergrund |Big Brother, der NSU-Komplex und notwendige Illoyalität

in 30 Minuten vor.

Messegelände/ Fernbahnhof
Samstag, den 19.3. 2016 | 13:00
Sachbuchforum Halle 5, C200

»Was hat Snowden bewirkt? Wie haben Sie auf die Enthüllungen reagiert?«
Isabelle Falque-Pierrotin (Leiterin der französischen Datenschutzbehörde (CNIL): »Wirklich schockiert hat mich die Einsicht, dass offensichtlich jeder systematisch überwacht wird. (…) Das ist ein wirklicher Bruch in der Geschichte der Überwachung. Und genauso hat schockiert hat mich das Ausbleiben einer Reaktion in Europa (…)«

»Vielleicht haben alle geschwiegen, weil sie es nicht anders machen?«
Isabelle Falque-Pierrotin: »Wenn dem so wäre, hieße das: Wir leben nicht mehr in einer Demokratie.« (FAZ-Interview vom 19.2.2014)

Ursprünglichen Post anzeigen

Norbert Häring im NDS-Interview: Der Weg in die totale Kontrolle

Die Propagandaschau

NDS_BannerDer Weg in die totale Kontrolle
Jens Wernicke im Gespräch mit Norbert Häring

Was bräuchte es für eine moderne Diktatur? Eine allumfassende Überwachung wäre gut. Am besten in Verbindung mit Sondergesetzen, die der Exekutive erlauben würden, Grund- und Menschenrechte – etwa unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfungauszuhebeln, wo immer ihnen dies notwendig erscheint. Eine allumfassende Propaganda wäre nötig. Und, ja: Hilfreich wäre sicher, wenn die Bürger ihre soziale Existenz nur noch sicherstellen könnten, wenn die Zustimmung der Mächtigen hierzu besteht. Dass letzteres gerade unter dem Label der „Bargeldabschaffung“ auf der Agenda der internationalen Eliten steht, argumentiert der Wirtschaftsjournalist und Autor zahlreicher populärer Wirtschaftsbücher Norbert Häring im Gespräch mit Jens Wernicke.

Weiterlesen→

Ursprünglichen Post anzeigen

Seitenblicke

Selbstbetrug

Die Deutschen haben sich mit dem Hereinbrechen der Siedlerwelle endgültig zum Spielball finsterer Mächte degradieren lassen! Während die einen versuchen, das Zerstörungswerk der Regierungskaste und ihrer ideologisch vergifteten Büttel umzukehren oder zumindest abzubremsen, manipulieren subversive Kräfte weiterhin und offenbar erfolgreich einen großen Teil der Bevölkerung. Und dann gibt es noch solche wie Ken Jebsen, die wahrscheinlich niemals begreifen werden, was hier (auf der Welt) in Wahrheit geschieht. Gerade Herr Jebsen ist einer von denen, der weiterhin an der Verantwortung eines ohnmächtigen Volkes festhält und den Bürgern eine erhebliche Mitschuld für das Leid in der Welt zuweist. Tja, was soll man zu soviel Betriebsblindheit noch sagen?

Herr Jebsen, nicht die Bürger sind für die katastrophalen Zustände weltweit verantwortlich (auch nicht durch Konsum oder Duldung), die Oligarchen, die Multis, sind es! Denen gehörten Armeen, Geheimdienste und dazu gehört auch die NATO! An deren Eingangstüren stehen zwar keine Namensschilder von Rockefeller, Schiff, Soros…

Ursprünglichen Post anzeigen 438 weitere Wörter