The Evil Empire has the World in a Death Grip

the real Syrian Free Press

New-Confessions-Economic-Hit-Man


By Paul Craig Roberts


In my archives there is a column or two that introduces the reader to John Perkins’ important book, Confessions of an Economic Hit Man. An EHM is an operative who sells the leadership of a developing country on an economic plan or massive development project. The Hit Man convinces a country’s government that borrowing large sums of money from US financial institutions in order to finance the project will raise the country’s living standards. The borrower is assured that the project will increase Gross Domestic Product and tax revenues and that these increases will allow the loan to be repaid.

However, the plan is designed to over-estimate the benefits so that the indebted country cannot pay the principal and interest. As Perkins’ puts it, the plans are based on “distorted financial analyses, inflated projections, and rigged accounting,” and if the deception doesn’t work, “threats and…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.430 weitere Wörter

President of Syria, Dr. Bashar al-Assad: „Part of the disaster is not only because the terrorists are killing, destroying; it’s because of the Western embargo that affected every Syrian citizen with no exception“ ~ [ Full Text and Video]

The missing parts of the interview, we could not hear from our State-Propaganda TV (ARD & ZDF)

the real Syrian Free Press

President Bashar Hafez al-Assad: „Part of the disaster or nightmare is not only because the terrorists are killing and destroying; it’s because of the Western embargo on Syria that affected every Syrian citizen with no exception.

What those officials are ready to do in order to help alleviate this pain and nightmare in Syria?  What are they going to do in order to make pressure and exert influence on countries supporting terrorists like Turkey, Saudi Arabia, and Qatar in order to force them to stop smuggling terrorists and armaments and giving them all kinds of logistical support?  That’s the question.  

When all those countries agree, or let’s say, have the will to do their duty regarding this, I can assure you that we won’t have a problem to stop this nightmare in Syria“.

12778779_878635355595601_6059197709459162197_o

(1 March 2016) ~ President Bashar Assad asserted that terrorists breached the cessation of hostilities agreement…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.841 weitere Wörter

Kampagne zur Bargeldabschaffung nimmt Fahrt auf – mit Kriminalitäts­bekämpfung hat das nichts zu tun

Zitat: „Es geht prinzipiell darum, den Bürgern die Kontrolle über das Geld zu nehmen. Sollten Banken sich erneut in die Bredouille manövrieren, könnte man den Bürgern z.B. den Zugriff auf ihr Geld abschneiden.“

Welches Geld? Das ist kein Geld, sondern Währung der BIZ in Basel — dem Privaten Internationalen Banken Syndikat des Papstes!!!
Hat der Mensch das erst mal geschluckt, wird er auch die nächste Kröte schlucken … „ohne die Kaufen und Verkaufen für Arm und Reich unmöglich wird!“ [Enthüllung ‚Jesus von Nazareth an Johannes]

Die Propagandaschau

zdf_80„In Deutschland tun sich die Verbraucher noch schwer…“, bereits im Juni letzten Jahres begann im ZDF die Propaganda­kampagne zur Abschaffung des Bargelds.

ZDF_15062015_h19_Bargeld Bild anklicken, 15.06.2015 ZDF-Mediathek!

Es läuft, wie so etwas immer läuft: erst wird medial vorgefühlt, einseitig vermeintliche Vorteile in den Vordergrund gerückt, aber noch werden ernsthafte Absichten dementiert. Dann zieht die Propaganda plötzlich an und in einem ersten Schritt werden gesetzliche Grundlagen geschaffen, die den Einstieg in einen Zug bedeuten, der fortan nicht mehr aufzuhalten ist. An der Endstation sieht sich der Bürger in einer orwellschen Totalüberwachung, in der Staat und Konzerne wissen, wann er zuletzt Kaugummi gekauft oder eine öffentliche Toilette benutzt hat und ihm die Kontrolle über die eigenen Finanzen aus der Hand genommen wurde.

Ursprünglichen Post anzeigen 125 weitere Wörter

ARD: Ein kranker Sender

Die Propagandaschau

ard_logoMan muss sich das noch einmal vergegenwärtigen: die „Berichterstattung“ über den Syrienkonflikt, des gefährlichsten Konflikts der Welt seit der Kubakrise, in deutschen und generell in den westlichen Medien, besteht zu 80%-90% aus Verlautbarungen einer selbsternannten syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Ein der militanten Opposition nahestehender, exilsyrischer Kleiderhändler bestimmt aus einem Reihenhaus in Coventry/Großbritannien in wesentlichem Ausmaß die Wahrnehmung und Interpretation des gefährlichsten Konflikts der Welt. Ein Krieg, der mit seinen Flüchtlingsströmen mittlerweile Deutschland und die EU destabilisiert und auch hier Gewalt und bürgerkriegsähnliche Zustände verursacht. Der einfache Grund für diesen unfassbaren Zustand ist, dass Rami Abdulrahman Propaganda im Sinne von USA und NATO macht. Nahezu sämtliche Informationen von Seiten der syrischen Regierung, aus russischen oder iranischen Quellen werden von dieser westlichen Propaganda ausgeblendet.

Verantwortlich für diese vorsätzliche Desinformation und Kriegspropaganda in der ARD ist Chefredakteur Kai Gniffke. Anders als die politischen und intellektuellen Minderleister, die man vor die Kamera zu stellen…

Ursprünglichen Post anzeigen 177 weitere Wörter

Die irre Welt des US-Kriegshetzers Josef Joffe in der ZEIT

er endet hoffentlich wie Goebbels

Die Propagandaschau

Josef Joffe ist der Inbegriff des US-Propagandisten und Kriegshetzers. Kaum einer trommelte lauter für den Irak-Krieg 2003, der nicht nur Millionen Menschen tötete, verkrüppelte und radikalisierte, sondern auch viel von dem islamistischen Wahn und sozialem Elend vorbereitete, das sich heute nach Syrien und Libyen ausbreitet und massenhaft Flüchtlinge in die EU treibt. Wäre dieser Staat ein Rechtsstaat, ein Hetzer wie Joffe müsste bis ans Ende seiner verabscheungswürdigen Existenz Sozialstunden in Flüchtlingsheimen leisten und dort Kloaken leeren, anstatt seinen eigenen geistigen Durchfall, Lügen und Hetze in der ZEIT auszubreiten.

Auch in seinem neuesten Pamphlet „Putins Krieg“ will Joffe den von den USA betriebenen Krieg in Syrien ausgerechnet den Russen in die Schuhe schieben, die sich letztes Jahr entschlossen haben, den blutigen Schlamassel, den der Westen angerichtet hat, aufzuräumen. PS-Leser Alexander hat sich erbarmt und Joffes Wahn und Lügen im Propagandamelder sachlich rezensiert, weshalb sein Kommentar hiermit auf die Frontseite…

Ursprünglichen Post anzeigen 531 weitere Wörter

ARD zeigt Assad-Interview nicht komplett im TV – aus nachvollziehbaren Gründen

Die Propagandaschau

ard_logoWer das ARD-Interview mit Baschar al-Assad gesehen hat, sah einen aufgeräumten syrischen Präsidenten mit nahezu durchweg rationalen und nachvollziehbaren Argumenten und einen erbärmlichen Thomas Aders, der mit allen Mitteln versuchte, seine hanebüchenen Propagandageschichten an den Zuschauer zu bringen.

ARD_Assad_Interview_01032016 Bild anklicken, das Interview auf tagesschau.de!

Dass der aus Washington gesteuerte Propagandasender ARD das Interview nicht komplett nach der tagesschau sendete, sondern dort nur ausgewählte und mit Kommentierungen überschüttete Ausschnitte präsentierte, die man der durch die Lügenpresse verblödeten Bevölkerung gerade noch zumuten kann, hat einen einfachen Grund: viele Menschen würden erkennen, dass al-Assad die Wahrheit sagt und dass man hier im Westen seit Jahren nach Strich und Faden belogen und für dumm verkauft wird.

ARD-Interview mit syrischem Präsidenten

Assad spricht nicht von Bürgerkrieg

Es gibt einen Punkt, in dem man Assad nicht ohne weiteres folgen kann und das ist die Frage danach, ob es sich um einen „Bürgerkrieg“ handelt oder nicht. Auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 519 weitere Wörter

RT erklärt den alles andere als „demokratischen“ Ablauf der US-Präsidentschaftswahlen

wie in jeder Stratokratie eben

Die Propagandaschau

rt_logoDass die USA – und mit ihnen die meisten anderen westlichen Staaten, einschließlich Deutschlands – Demokratien sind, glauben und behaupten nur die vom transatlantischen Establishment lizenzierten Lügner in den Medien und ihre zur Unmündigkeit dressierten Schafe.

Wer ernsthaft für die US-Präsidentschaft kandidieren möchte, braucht nicht nur hunderte Millionen Dollar für seinen Wahlkampf, sondern muss ein Wahlsystem überwinden, das mit dem Gleichheitsgrundsatz „One man, one vote“ nichts zu tun hat.

Ursprünglichen Post anzeigen 204 weitere Wörter