Die angeblichen „russischen Lügen“ – oder was ist Propaganda?


Sascha's Welt

Globus.pngIn der „Washington Post“ erschien eine ganze Liste von Webseiten, die angeblich russische Propaganda wiederholen. Das ist lächerlich genug, und nebenbei bemerkt eine gute Werbung für alle diejenigen Internetseiten, die sich gegen die Lügen der Mainstream-Medien zu Wehr setzen. Nachdem die USA nun schon Putin beschuldigten, die Wahl in den USA beeinflußt zu haben, ist dies eine weitere Lächerlichkeit. Wie es scheint, haben die USA-Geheimdienstleute alle Hände voll zu tun, um ihrer eigenen Lügen-Propaganda ein wenig auf die Sprünge zu helfen, was aber immer mehr mißlingt. Denn – wie heißt es so schön in einem alten Sprichwort: „Lügen haben kurze Beine!“ Und mit kurzen Beinen kann man nun mal eben keine großen Sprünge machen. Fälschungen und Lügen kommen irgendwann ans Licht.

Ursprünglichen Post anzeigen 663 weitere Wörter

Milliardenbetrug: Die Goldfälscher in den USA


Sascha's Welt

tungsten-blanksDie Geschichte ist nicht neu, aber ebensowenig ist sie überraschend…

Im Oktober 2009 erhielt China eine Sendung von Goldbarren des USA-Finanzministeriums aus dem Gold-Depot Fort Knox. Gold wird regelmäßig zwischen Ländern ausgetauscht, um Schulden zu bezahlen und die Handelsbilanzen auszugleichen. Meistens erfolgt der Austausch des Goldes in den Gewölben unter Aufsicht einer speziellen Organisation mit Sitz in London, der Londoner Goldmarkt-Vereinigung (oder LBMA). Als die Sendung in China ankam, ordnete die chinesische Regierung spezielle Tests an, um die Reinheit und das Gewicht der Goldbarren zu überprüfen, weil China der größte ausländische Halter von USA-Wertanlagen ist. Die chinesischen Beamten waren erschüttert, als sie feststellen mußten, daß die Barren gefälscht waren. Die Goldsendung enthielt einen Wolfram-Kern mit einem dünnen Überzug aus echtem Gold. Die geprüften Goldbarren, waren in den USA hergestellt, und wurden seit Jahren in Fort Knox aufbewahrt.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.940 weitere Wörter

Ideologischer Kampf: ISIS-Terroristen indoktrinieren Schulkinder in Syrien


Sascha's Welt

isis-kindIn einer Vorstadt im Süden von Damaskus gibt es im Lager von Yarmouk und Hajar al-Aswad eine kleine, von den ISIS-Banditen kontrollierte Enklave, ein Gebiet, in dem viele palästinensische Flüchtlinge leben. Bei einem Versuch, die ‚weiche Seite‘ des sogenannten „Islamischen Staates“ zu propagieren, hat der ISIS Propaganda-Apparat „Dimasqh“ Fotos von Banditen veröffentlicht, die in einer Schule dieses Vororts Kinder „unterrichten“.

Ursprünglichen Post anzeigen 709 weitere Wörter

58. Russische humanitäre Hilfe für den Donbass


Sascha's Welt

konvoiLug-info.com: Der 58. Konvoi des Zivilschutzministeriums Rußlands mit humanitärer Hilfe für die Einwohner des Donbass ist in Lugansk eingetroffen. Wie ein Vertreter der Agentur für Staatsreserven der LVR mitteilte, haben heute 17 Lastwagen etwa 160 Tonnen verschiedene Güter in die Republik gebracht. Darunter sind 46 Tonnen Medikamente und medizinisches Material sowie Kindernahrung (3,6 Tonnen Milchpulver, 20,5 Tonnen Gemüsepüree, 21 Tonnen Milchbrei, 10,5 Tonnen Obstpüree, 18 Tonnen Fruchtsaft, 38,5 Tonnen Fleischpüree). Außerdem haben die russischen Zivilschützer 1,1 Tonnen notwendige Dinge als gezielte Hilfe für das Lyzeum Nr. 86 geliefert. Quelle:Alternative Presseschau vom 24.11.2016 (Vielen Dank!)

Ursprünglichen Post anzeigen 190 weitere Wörter

Syrien: Massaker in einer Schule von Aleppo


Sascha's Welt

aleppo-kind

Gestern früh, am 20. November 2016, wurden in Aleppo zehn Grundschüler durch einen feigen, hinterhältigen Raketenangriff der „gemäßigten“, vom Westen militärisch  unterstützten Banditen ermordet, als die Grundschule von Sariah Hassoun in al Fourqan ins Visier genommen wurde. Ein kleines Kind, ein schönes Mädchen, war erschüttert. Sie war gerade in ihrer Schule, als die Terroristen mit dem Raketenangriff auf ihre Schule begannen. Sie hat mit Entsetzen den Massenmord bezeugt. Sie sah, wie ihre Freunde ermordet wurden. Sie sah, wie ihre Klassenkameraden verwunden waren. Sie wurde selbst auch verletzt; ihre kleinen Hände waren blutverschmiert und auch im Gesicht zeigten sich Blutspritzer.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.336 weitere Wörter

Sie müssen die SPD nicht wählen – sie können sie auch kaufen.


Eyes Wide Shut

                                                                  Stundenweise.

Populismus ist ein Schlager, ein Schlagwort, das man fast jeden Tag hört.

Populismus sagen die einen,

betreiben die anderen.

Populismus ist schlimm, eine Krankheit, eine Epidemie,

die sich rasend schnell ausbreitet.

Man müsse sich dem Populismus entgegenstellen.

Auch noch gemeinsam: von CSU bis CDU, von Grünen bis SPD.

 

Man müsse

über alle (lächerlichen) Unterschiede hinweg

zusammenstehen

Gegen den Populismus.

Das ist unpopulär

aber jetzt total angesagt

 

 Was ist eigentlich Populismus?

Populismus, so sagt man, vereinfache die Probleme

biete einfache bis gar keine Lösungen an.

Populismus verbreite Klischees, anstatt komplizierte Antworten

 

Zu den Klischees des Populismus gehöre zum Beispiel:

 

Politiker sind käuflich

Politiker machen für Geld (fast) alles!

Geld regiert die Welt

 

Das sei ganz billige Polemik,

sagen die Politiker, ihre Diener und das gesamte Begleitpersonal.

 

In Wirklichkeit macht das eine parteieigene Werbeagentur.

Zum Beispiel bei der SPD

Die Partei für verklausulierte…

Ursprünglichen Post anzeigen 562 weitere Wörter

Der sterbende Donbass-Krieg wird in der Uckermark & Oberlausitz wieder auferstehen


Stimme Donbass

Brüssel will  wieder einmal mehr Zukunft gestalten , ohne Gegenwart und Vergangenheit beachten zu wollen, zur Durchsetzung ihrer oft dummen- in diesem Fall äußerst gefährlichen Politik, zur Unterstützung des  “sterbenden Regimes“von Poroschenko in der Ukraine.    

01

Die Gegenwart des  Innerukrainischen Dialogs zu Lösungsmöglichkeiten, die  sich ergeben können, wenn das ukrainische Volk, sich selbst wieder  an den Haaren aus dem Morast des Todes ziehen will, wird mal wieder verspielt in Brüssel. Das Wie,   zeigt für jeden verständlich , voicedonbass mit der Übersetzung  eines aktuellen Facebook-Dialog zwischen einem Politiker,  Bürgern ohne Ämter, weiteren Politikern  der Ukraine, Russlands und den Donbassrepubliken über das, was sie tatsächlich bewegt in Zeiten des Bürgerkriegs. Dies, mit komplett übersetzten ,    KommentarenPDF  auf einen Beitrag von Василий Александрович Волга      WassilijAleksandrowitschVolga
Was nun Brüssel gewähren will, die  Visafreie Freizügigkeit, kann sie wiederum nur den Bürgern der Ukraine mit neuen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.825 weitere Wörter

Dirk Müller und Max Otte über ihre Erfahrungen mit dem SPIEGEL


Die Propagandaschau

spiegel_online_logoLügen und Diffamierungen – auch die beiden Wirtschafts­experten Dirk Müller und Max Otte haben so ihre Erfahrungen mit Journalisten der ehemaligen „Leitmedien“ in diesem Fall mit dem SPIEGEL gemacht. „Keine Angst vor der Wahrheit“? – Wer diesen Werbeslogan des ehemaligen Hamburger Nachrichtenmagazins hört, kann nur noch den Kopf schütteln oder in schallendes Gelächter verfallen.

cashkurs_header

Max Otte:„…was einige der sogenannten Qualitätsmedien sich derzeit erlauben, ist schlichtweg schlampig und niveaulos. So musste ich gerade mit Hilfe eines Anwalts eine Unterlassungsverpflichtungserklärung von SPIEGEL ONLINE erwirken, mit der sich SPIEGEL ONLINE verpflichtet, gewisse Aussagen unter Meidung einer Vertragsstrafe nicht mehr zu verbreiten. Denn SPIEGEL ONLINE hatte trotz eines Interviews mit mir einfach falsche Fakten berichtet. Über die Gründe kann ich nur mutmaßen. Vielleicht wollte man mich unbedingt in die Pfanne hauen…“

Dirk Müller:„Auch ich möchte noch eine wichtige Anmerkung vornehmen. Der Spiegel-Autor behauptet: „Dirk Müller war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.“…

Ursprünglichen Post anzeigen 50 weitere Wörter

Die Akte General


Eyes Wide Shut

„Die Akte General

In der Bundesrepublik der 1950er-Jahre führt der Generalstaatsanwalt Fritz Bauer einen einsamen Kampf gegen die Vertuschung nationalsozialistischer Verbrechen und das Wegschauen.

Damit macht er sich viele Feinde, die ihm Steine in den Weg legen. (…) Wohl wissend, dass das Interesse an der Ergreifung Adolf Eichmanns in Deutschland gering ist, versucht Bauer, den israelischen Geheimdienst zu einer Verhaftung des in Argentinien vermuteten Organisators der Massendeportationen zu bewegen.

Tatsächlich gelingt es Bauer in geheimen Verhandlungen, die Verhaftung Eichmanns durch den Mossad anzustoßen. Unterstützt vom jungen Staatsanwalt Joachim Hell lässt Bauer auch danach nicht locker: Mit Material aus den Eichmann-Vernehmungen will er ein Verfahren gegen Kanzleramtschef Hans Globke erreichen, um dessen Verstrickung in die Deportationen zu ahnden, und wagt sich damit an Adenauers engsten politischen Vertrauten.” (Filmankündigung)

Zu sehen bei 3satt am Dienstag, 22. November 2016, 21.45 Uhr

die_akte_general-film

Ursprünglichen Post anzeigen 1.055 weitere Wörter

Atlantic Council bläst zur Hatz auf „Trojanische Pferde des Kremls“


Die Propagandaschau

„Die Primärquellen verraten, was die Mächtigen wirklich denken“, so lautete einer unserer Artikel aus dem Oktober, in dem Entkoffeinator empfahl, anstatt die Mainstreammedien zu wichtig zu nehmen, verstärkt die Primärquellen der Eliten zu studieren, um deren Pläne und Strategien rechtzeitig zu erkennen und zu durchschauen.

atlanticcouncil_trojanhorses Atlantic Council: The Kremlins Trojan Horses (pdf)

Auch der Atlantic Council, dessen Präsident Fred Kempe den Zuschauern bei Maybrit Illner gerade erst weismachen wollte, seine Kumpane von der CIA lügen nicht, veröffentlicht regelmäßig Pamphlete, die zeigen, wie transatlantische Strippenzieher, Propagandisten und Kriegstreiber denken, planen und Einfluss auf Politik und Medien nehmen. Norbert Häring hat in einem jüngsten Elaborat des selbsternannten „Think Tanks“, an dem auch der einschlägig bekannte Stefan Meister (DGAP) beteiligt ist, Empfehlungen für kommende Kampagnen entdeckt, mit denen unter anderem deutsche Spitzenpolitiker als „Trojanische Pferde“ des Kreml gebrandmarkt werden sollen.

Atlantic Council bläst zur Hatz auf Gabriel, Wagenknecht…

Ursprünglichen Post anzeigen 71 weitere Wörter