ARD & ZDF verschweigen deutsche Ablehnung von Verhandlungen zu Atomwaffenverbot und konstruieren stattdessen neue Russlandhetze

Die Propagandaschau

Vergangenen Donnerstag stimmte die große Mehrheit im ers­ten Ausschuss der UN-General­versammlung für die Auf­nah­me von Verhand­lungen über ein Atomwaffenverbot noch im kom­men­den Jahr. 123 Staaten votierten für den diesbezüglichen Resolutionsentwurf, 38 Staaten stimmten dagegen und 16 enthielten sich.

tsar_atombomb

Auch Deutschland stimmte gegen diesen Antrag – eine traurige und beschä­mende Tatsache, die der Mehrheit der Bürger kaum zu vermitteln ist und viele Menschen empören würde. ARD und ZDF hielten es deshalb für besser, die Nachricht zu unterdrücken.

Ursprünglichen Post anzeigen 511 weitere Wörter

In 24 Stunden 440 Mordversuche Poroschenkos ohne adäquate Antworten

Stimme Donbass

@ Alexander Wladimirowitsch Sachartschenko

32 Tage Reden , drohen und sich verkriechen….

seit der letzten Waffenstillstandsvereinbarung vom 01.September 2016 ohne zu Handeln, ist die Aufforderung zu weiteren Morden und Mordversuchen an der eigenen Bevölkerung . Es bedeutet jedoch auch die Aufforderung an polnischen Söldner, sich rekrutieren zu lassen durch die Ukraine, weil man ihnen einen Freibrief ausstellt, am Leben zu bleiben. Nur dann, wenn massenhaft die Polen wieder in Plastiksäcken in die Heimat verbracht werden, besteht Hoffnung auf Leben im Donbass.

Voicedonbass Recherchen in Polen besagen eindeutig, dass sich nun schon eine Rekrutierungs-Vermittlung bildete (Krakau), die seitdem, dass keine ukrainischen Wehrpflichtigen mehr an der “Separatistenfront“ ihren Dienst tun müssen, den Bedarf zu decken an willigen Söldnern zusagten.

Viele schon in polnischen Gefängnissen angeworben werden, vor der Haftentlassung. Und viele sich dann umgehend in die kurze Einweisung begeben, bzw. eben auch viele tatsächliche ehemalige Soldaten der Polen sich “ihr Brot“ fast…

Ursprünglichen Post anzeigen 740 weitere Wörter