Die Freiheit in der DDR

Sascha's Welt

War in der Deutschen Demokratischen Republik die Freiheit der Persönlichkeit gesichert?

pionierJawohl. Der Leser der folgenden Abschnitte wird ohne weiteres feststellen können, daß die Entfaltung der persönlichen Freiheiten in der Deutschen Demokratischen Republik im Gegensatz zu Westdeutschland gesichert ist. Unabhängig von Jeder materiellen Bedrückung oder Abhängigkeit kann jeder Bürger der Deutschen Demokratischen Republik seine persönlichen Freiheiten auf jedem Gebiet des wirtschaftlichen politischen und kulturellen Lebens voll entfalten. Seine aktive Mitarbeit – auch durch offene Kritik an allen möglichen Unzulänglichkeiten – wird sogar in jeder Weise gefördert. Unterdrückung der Kritik wird in der Deutschen Demokratischen Republik als ein schweres Vergehen gebrandmarkt. Die Freiheit des Staatsbürgers muß aber gegen alle Anschläge. auf seine Person oder sein Eigentum geschützt werden. Daher kann es in einem Staat, der für den Frieden und die Demokratie eintritt, keine Freiheit für Verbrecher, für Feinde des Friedens und der Demokratie geben.

Ursprünglichen Post anzeigen 494 weitere Wörter

Nur Deppen zahlen Steuern!!!

Nur Deppen zahlen Steuern!

Es geht doch nicht, um diese Albernheit ***Steuern-Hinterziehen***:

Das eigentliche Problem ist doch, dass ein paar wenige Menschen aus dem Können, Wissen und der Arbeitskraft, der hier lebenden Menschen mehr als EINTAUSEND MILLIARDEN Euro *Profit* machen und diese ins Ausland verschieben, also Kapitalflucht begehen

… tausend Milliarden:

=> Für jeden Bewohner in Deutschland wären das 1.041,- Euro NETTO CASH mehr … und zwar vom Säugling bis zum Greis.

Das Thema Kinder- und Altersarmut hätte sich in drei Monaten von ganz allein erledigt!!!

Das die SPD so etwas nicht erwähnt, ist “verständlich“: Aber, daß die PdL darüber auch schweigt, nimmt mich wunder!!!

Bild zeigt 1 Person , Text und Nahaufnahme

ARD und ZDF verschweigen erneut US-Massaker an Zivilisten

Die Propagandaschau

Am 20. September ist das Top-Thema in allen abendlichen Nach­­rich­­ten­­sendungen von ARD und ZDF ein vermeintlicher Angriff auf einen Hilfskonvoi in Syrien. Mit fragwürdigen Videos und unter Berufung auf islamistische Terroristen, die mal von russischen Kampfflugzeugen schwadronieren, mal von syrischen Hubschraubern mit „Fassbomben“ und den Rest einer russischen Freifallbombe im Schutt platziert haben, wird in den Staats­sendern Kriegs­propaganda verbreitet, die auch in den kommenden Tagen in ARD und ZDF immer wieder ausgeschlachtet wird, um Russland und Syrien als Kriegsverbrecher darzustellen.

Opfer eines US-Luftangriffs in Kundus am 3.11.2016Opfer eines US-Luftangriffs in Kundus am 3.11.2016 (Telepolis)

Am vergangenen Donnerstag starben bei einem Luftangriff der US-Armee in der Region Kundus in Afghanistan 30 Zivilisten, darunter viele Frauen und Kinder. ARD und ZDF berichteten in den abendlichen Hauptnachrichten über dieses Massaker einmal mehr mit keinem Wort.

Ursprünglichen Post anzeigen 194 weitere Wörter

DAS ist DEMOKRATIE! Die ersten freien und demokratischen Wahlen in Sachsen am 20.Oktober 1946

Aha, die “Liberalen“ und die CDU waren also am Unrechtstaat Sachsen und DDR beteiligt. 😉

Sascha's Welt

In Sachsen fand nach der Zerschlagung des deutschen Faschismus durch die Sowjetunion zum ersten Mal eine freie und demokratische Wahl statt. Nie zuvor hatte das Volk in Sachsen die Möglichkeit gehabt, seine Volksvertreter frei und unbeeinflußt wählen zu können. Dieser Bericht ist entnommen dem Sächsischen Volkkalender 1948:

bild-3

Ursprünglichen Post anzeigen 34 weitere Wörter

Verurteilter überlebt siebte Hinrichtung

IHfL Nachrichten-Blog

Folterstaat misshandelt weiter

thomas20arthur Thomas Arthur

Thomas Douglas Arthur (74) sollte am 3. November 2016 durch den US-Bundesstaat Alabama hingerichtet werden, für einen Auftragsmord, den er, wie er immer wieder beteuert, nicht begangen hat. Er überlebte somit seinen 7. Exekutionstermin.

Wie muss sich ein Mann fühlen, der nach 32 Jahren Folter im Todestrakt seinen siebten Hinrichtungstermin hat und auch diesen überlebt. Jedem dieser Termine geht ein langer, schrecklicher Prozess voraus, den der Verurteilte durchleben muss. Eine unerträgliche Qual, für die es keine Worte gibt… Die Exekution wurde für 18 Uhr am Donnerstagabend angesetzt. Kurz vor Mitternacht beschloss jedoch der Oberste Gerichtshof der USA einen Aufschub, mit dem Zweck zu prüfen, ob sein Fall noch einmal neu aufgerollt wird. Sollte diese Prüfung negativ ausfallen, kann Alabama für ihn jederzeit wieder einen neuen Hinrichtungstermin ansetzen.

Thomas Douglas Arthur musste bereits folgende Hinrichtungstermine über sich ergehen lassen:
2007 (2 Termine), 2008, 2011, 2012, 2015 nun der Termin…

Ursprünglichen Post anzeigen 340 weitere Wörter