Causa Andrej Holm – Staatssekretär, Linksextremist und/oder Stasi-Mitarbeiter?


Eyes Wide Shut

In Berlin hat sich eine rot-rot-grüne Landesregierung zusammengefunden. Es gab ja schon einmal eine – ohne grün. Sie hatte u.a. die massiven Privatisierungen von städtischem, also gemeinnützigem Eigentum zu verantworten.

Was in dieser Konstellation besser/anders sein könnte, wird sich sehr bald herausstellen.

Eine faustdicke Überraschung gibt es jedenfalls jetzt schon: Die Berliner Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) hat Andrej Holm als Staatssekretär für Wohnen vorgeschlagen.

Nun schlagen diejenigen zurück, die von Vergangenheitsbewältigung, vom aufrechten Gang, von einer staatskritischen Auffassung seit über 60 Jahren so viel „verstehen“. Morgen kommt dazu ein Beitrag auf „NachDenkSeiten„.

Manager-Flucht-Frankfurt-1980.jpg Wandplakat aus den 80er Jahren in Frankfurt/Westend

Vorab eine Stellungnahme von Redakteuren der Zeitschrift „telegraph“:

Offene Diskussion statt Schmutzkampagne

Wir schreiben diesen offenen Brief als aktuelle und ehemalige Redakteure der Zeitschrift „telegraph“, in der Andrej Holm von 1998 bis 2001 mitarbeitete.
Der „telegraph“ ist eine Zeitschrift, die ihren Ursprung in der DDR-Opposition der 1980er Jahre hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 329 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s