Der Raubfrieden von Brest-Litowsk

Sascha's Welt

gutscheDie Niederlage der deutschen Arbeiter im Januarstreik von 1918 gab den deutschen Imperialisten und Militaristen die Möglichkeit, ihr Annexionsprogramm im Osten mit Gewalt zu verwirklichen. Zunächst setzten sie die Delegation Sowjetrußlands dadurch unter Druck, daß sie arn 9. Februar einen Separatvertrag mit ukrainischen Nationalisten, die die Ukraine aus dem Sowjetstaat herauslösen wollten, abschlossen. Dieser Vertrag mit einer Regierung, die zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung bereits vom Volk gestürzt und durch eine sowjetische in Charkow ersetzt war, sah die militärische Hilfe gegen die Bolschewiki seitens Deutschlands und die Lieferung von riesigen Lebensmittelmengen aus der Ukraine an Deutschland und Österreich-Ungarn vor. Am Abend des gleichen 9. Februar forderte Staatssekretär Kühlmann ultimativ die sowjetische Delegation auf, den deutschen Vorschlägen zuzustimmen, die von Sowjetrußland die Abtretung Litauens und Russisch-Polens, von Teilen Estlands, Lettlands und Belorußlands sowie die Preisgabe der Ukraine verlangten. Infolge des räuberischen Auftretens des deutschen Imperialismus kam es in den sowjetischen Führungsgremien zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 695 weitere Wörter

Poroschenko schießt wieder mitten rein …in die Wohngebiete von Donezk

Er will sich wohl bei der Wertegemeinschaft Liebkind machen …

Stimme Donbass

Gestern noch in Berlin, heute schießt Poroschenko wieder aus allen Rohren mitten in die Wohngebiete Donezk. Wurde er in Berlin dazu aufgefordert? Der Zeitpunkt, dass er nun durchstartet, läßt einem Klardenker, keine andere Erklärung . Poroschenko scheint nun sein teufliches Werk  wohl vollenden zu wollen. Und die West-Presse interessiert es nicht.

video

Wir planen nun neben den offiziellen Informationen der Republiken, einen Journalisten mit manigfaltigen Kontakten ins Millitär und der Führung in Donezk zu fördern , damit er seine Arbeit ohne Mangel an  Lebensqualität auch durchführen kann. Hierbei bitten wir um ihre Mithilfe. Entsprechende Aktion wird gestartet .

Wer uns helfen will bei der Aktion, oder auch schon Direkthilfe leisten will, melde sich einfach über email donezker@gmail.com

Ursprünglichen Post anzeigen

Wurden eigentlich alle Verbrecher von Auschwitz bestraft? Saßen wirklich alle auf der Anklagebank?

Sascha's Welt

auschwitz_befreit

von Nikos Boyiopoulos

Am 27. Januar 1944 erreichte die Rote Armee Auschwitz. Vor 73 Jahren. Was damals aufgedeckt wurde, wird für immer an jene Aussage erinnern: Die Tiere sind Gottes Schöpfung, die Bestialität ist das Werk von Menschen, oder – um konkreter zu sein: jener Untermenschen, die den Übermenschen priesen, um ihre Grausamkeit zu rechtfertigen. Ist es also wirklich sinnvoll, den 27. Januar zum „Internationalen Tag für die Opfer des Holocaust“ [1] zu machen? Das hängt davon ab, wie man sich der heutigen Zeit annähert. In einer Zeit des Trump, der Le Pen, des Wilders, des Orban, der Nazi in der Ukraine, der Goldenen Morgenröte…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.118 weitere Wörter

Die Politik nach der selbst erschaffenen Ukraine-Lüge, wird aufhören Frau Bundeskanzlerin. Wetten !

Stimme Donbass

Wo kein Kläger da kein Richter, heißt es. Das stimmt ab sofort in Faktor der Merkel-Lüge nicht mehr. Es wird Klage geführt. Das wie – warum- und gegen wen, dass wird im Artikel beschrieben.     
endeUnsere Demokratie ist eine gute Demokratie, weil sie die Wahrheit schützt, die Lüge ächtet, den/die Lügner/in öffentlich auch als solche/r bezeichnet im Text eines Urteils. Doch nur dann, wenn man ein Gericht danach fragt. Wo kein Kläger da kein Richter. 1.Wahrheit.Wenn auch nicht immer. Und wenn auch nicht immer, so gilt der Grundsatz: für das zu entscheidende Gericht: „IN  DUBIO PRO REO“ Dieses mal wird es einen Kläger geben. Und dieses mal, wird vom Start an absolut transparent der Weg und das voranschreiten- oder das Abwürgen staatlicherseits- des Antrages auf einstweilige Anordnung in Verbindung einer Klage, darüber berichtet. 
narrenpolitik-1

brechtIN  DUBIO PRO REO“ wird durch die 4.Macht im Staate, der Presse,  nicht anerkannt…

Ursprünglichen Post anzeigen 630 weitere Wörter

Syrien: Historische Zitadelle in Aleppo wiedereröffnet!

Sascha's Welt

aleppo-castleEs hat eine symbolische Bedeutung, wenn die historische Zitadelle in Aleppo wieder für die Besucher eröffnet wird. Eine der ältesten und größten Festungen der Welt, die Zitadelle von Aleppo, hat nach der Befreiung der nördlichen syrischen Stadt durch die Kämpfer der Syrischen Arabischen Armee im Dezember 2016 wiedereröffnet. Russische Soldaten waren unter den ersten Besuchern, um in den Sehenswürdigkeiten der Zitadelle zusammen mit Bewohnern von Aleppo zu besichtigen. Die Zitadelle ist ein Teil der Altstadt von Aleppo, die durch die UNESCO 1986 zum Welterbe erklärt worden war. Die Geschichte der Zitadelle läßt sich bis ins 3. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung zurückverfolgen.

Ursprünglichen Post anzeigen 113 weitere Wörter

ARD tagesthemen diffamieren VK.com als „typisches Radikalisierungsnetzwerk“

Die Propagandaschau

ard_logoVK.com ist so etwas wie das russische Pendant zu Facebook. Ein soziales Netzwerk in dem selbstverständlich auch Politik ein großes Thema ist. Seit Facebook unter dem Druck der Bundesregierung begonnen hat gegen Accounts aus Deutschland chinesische Ansichten von Meinungsfreiheit durchzusetzen, wandern immer mehr Bürger virtuell nach Russland aus – und das sind mitnichten alles Holocaust-Leugner, Antisemiten oder Nazis.

vk_about525Ganz im Sinne der Bundesregierung verbreiteten die ARD tagesthemen gestern einen Beitrag, in dem VK als Hort des Rechtsextremismus dargestellt, als „typisches Radikalisierungsnetzwerk“ diffamiert und obendrein behauptet wurde, Kritik am Kreml würde dort zu „Problemen führen“. PS-Leser Heideltal hat Fakten, die die Propaganda der ARD widerlegen.

Ursprünglichen Post anzeigen 638 weitere Wörter