Faschismus und seine Verharmlosung


Faschismus und seine Verharmlosung

Tommy Teschinsky: Naja Wolf Yoivale ihre Meinung vertritt man auch nur entweder wenn man ein linker Extremist ist oder wenn man nicht weis das Faschismus viele andere Deffinitionen hat als nur die über die italienischen Faschisten oder die Nationalsozialisten.

Der aus dem italienischen Wort für Bund –fascio – abgeleitete Begriff Faschismus wird von Historikern als „gewissermaßen inhaltsleer“ beschrieben, da er „so gut wie nichts über das Wesen dessen aus[sagt], was faschistisch ist oder sein soll“.
Um das zu wissen Bedarf es aber einen anderen Intellekt als nur der pöbelnden Menge hinterher zulaufen.
„Ein fascio ist ein Verein, ein Bund,“ daher wären Faschisten wörtlich übersetzt „Bündler und Faschismus wäre Bündlertum“.

Zitat Bernd Martin: „Es würde daher der historischen Wirklichkeit wie auch dem historischen Selbstverständnis der damaligen Regime in Berlin, Rom und Tokio besser entsprechen, den abgegriffenen Faschismusbegriff aufzugeben.“
Deswegen macht es mehr Sinn ein politisches Phänomen auch dann als faschistisch zu betrachten, wenn es nur im embryonalen Zustand im Kopf eines Ideologen ist.“

Georg Löding @ Tommy Teschinsky Du weißt doch, dass Faschismus mit Bündlertum gar nichts zu tun hat: Deshalb ist eine Übersetzung des reinen Begriffs unstatthaft. Der Begriff Faschismus ist nicht „gewissermaßen inhaltsleer“, sondern er ist sehr klar beschrieben und definiert, wie dir jeder echte Historiker bestätigen wird. Nur Propaganda Historiker, die für den Kapitalismus arbeiten, wagen zu behaupten, dass der Begriff „gewissermaßen inhaltsleer“ wäre.

„Es entspricht daher der historischen Wirklichkeit wie auch dem historischen Selbstverständnis der damaligen Regime in Berlin, Rom und Tokio, den Faschismusbegriff zu benutzen, denn er subsumiert (zusammenfassen) unter einem einzigen Wort, verschiedene, unter sich aber ähnliche gesellschaftliche Phänomene (Erscheinungen), wie er auch scheinbar unterschiedliche Gruppierungen oder Denkströmungen beschreibt:

Statt umständlich von einer „christlich-bigotten“, „national-bornierten“ oder „rassistisch-chauvinistischen“ Gruppe oder Denkströmung zu sprechen, wird schlicht der Begriff „faschistisch“ oder „Faschismus“ verwendet.

Auch „gesellschaft- politisch“ ist mit dem Begriff „Faschismus“ alles gesagt, denn er stellt eine Gesellschaftsform dar, in der es nur eine Meinung, ein für absolut gehaltenes Wissen, eine Wahrheit und einen Glauben geben darf und schon ein Nachfragen als unzulässige Kritik verdammt und mit Inquisition, Folter, Kerker und der Todesstrafe einhergeht und die Gewaltenteilung — die als Selbstkorrektur eines Gesellschaftssystems gedacht ist — aufgehoben und einem IRREN WAHN untergeordnet wird, vollkommen losgelöst von der Frage, ob es einem Gemeinwohl oder gar einem Menschen oder dem Überleben der Menschheit dienlich ist: Was sich mit dem Irren Wahn nicht vereinbaren lässt, muss ermordet oder zerstört werden.

Der Begriff „Faschismus“ ist also überhaupt nicht „gewissermaßen inhaltsleer“, wie es einem die Apologeten, die immernoch vom “Tausendjährigen Reich“ träumen, weißzumachen versuchen. Der Begriff „Faschismus“ ist ebenso berechtigt wie der Begriff „Inquisition“, die ja imgrunde nichts anderes ist, als der „Faschismus“, den die Kirche seit 1527 praktiziert!!!

Das Ergebnis des Faschismus:

Vietnam War Tet OffensiveVietnam 35th AnniversaryVietnam 35th AnniversaryBOMBS OVER VIETNAM

Der Schrecken des Krieges und seine Folgen durch Uran Munition

Der Schrecken des Krieges und seine Folgen durch Uran Munition

vietnam agent orangedresden3bdresdendresden1dresden3cBild könnte enthalten: im FreienBild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freienauschwitz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s