Was die KPD noch nicht verstanden hat…

Sascha's Welt

KPD-signetKürzlich erschien auf der Internetseite „Kommunisten-Online“ ein Interview mit dem Vorsitzenden der „Kommunistischen Partei Deutschland“ (KPD), Genossen Schöwitz, der auf einige Fragen antwortete. Nun brachte „Kommunisten-Online“ dazu eine kritische Erwiderung. Die Redaktion schreibt: „Wir halten die Antworten der KPD für oberflächlich und teilweise sogar für falsch. Die Genossen sollten sich noch einmal Gedanken machen über ihre prinzipielle Position.“

Ursprünglichen Post anzeigen 1.763 weitere Wörter

Kurt Gossweiler: Ist Gewalt zur Verteidigung des Kommunismus unmoralisch?

Sascha's Welt

In der „jungen Welt“ wurde kürzlich eine Reihe von Artikeln veröffentlicht, die sich mit dem Kommunismus befassen. Dabei erscheint die Frage der Gewalt immer wieder als ein Streitpunkt. Überdies lassen bestimmte revisionistische Kreise innerhalb der kommunistischen Bewegung keine Möglichkeit ungenutzt, um die stalinfeindlichen Verleumdungen Chruschtschows auf dem XX.Parteitag der KPdSU (1956) zu wiederholen, die ja bekanntlich zu einem Bruch in der kommunistischen Bewegung geführt hatten. Dagegen wandte sich auch der Genosse Hans Heinz Holz, indem er schrieb:

Ursprünglichen Post anzeigen 7.429 weitere Wörter

Heute habe ich mich geärgert!

aus gutem Grund!!!

Ich weiß, daß ich nichts weiß”Sokrates „Denn von Weisheit kann ich nicht die geringste Spur in mir finden“.
Apologie 21. Übersetzung Otto Apelt. Sokrates Ergänzung
Ich denke, also bin ich”Descartes „… daß dieser Satz: ‚Ich bin, ich existiere‘, so oft ich ihn ausspreche oder in Gedanken fasse, notwendig wahr ist.“ – René Descartes. Meditationen über die Grundlagen der Philosophie.Zweite Meditation, 18.

Nein! Nein!

und nochmal: NEIN!!!

Ich WEIß, daß ich lebe!!!

… und daraus folgt eine geometrische (wenn auch abstrakte Aussage der Mathematik) WAHRHEIT!!! 

Ich weiß, daß ich BIN!!!

… und ICH weiß, daß ich weiß, dass ich lebe und bin —

und ich mir vollkommen darüber BEWUSST bin, dass ich keine wahre Wirklichkeit habe, weil „alles in Bewegung *ist*, ALLES sich verändert!

Ich — Mwtapher!!! — befinde mich in einer Metamorphose: Der ‚Wurm‘, die ‚Raupe‘ gehen in den Schlaf! … der ganze Wurm- oder Raupen-Körper löst sich dabei chemisch vollkommen auf … und ENTPUPPT sich anschließend als FALTER, der nur ein paar Stunden “lebt“ — während der Wurm/die Raupe einen Jahreszyklus durchlebt …

— NUN! Ich kann dies nicht wissen: „Ob es vielleicht bei uns ‚anders‘ herum ist… ?“:

Unser kurzes Leben gleicht den Faltern und wir bilden uns nur ein : buah, boa ist das lang, während der Wurm/die Raupe – die tausende von Jahren länger zubrachte, um sich vollkommen aufzulösen, sich verpuppte und uns dann nach einer grandiose Metamorphose in die Erscheinung des Lebens treten lassen konnte …

Contact support? – oder: Sollte man Fehler lieber verschweigen?

Sascha's Welt

contact supportNicht immer werden Menschen, so sie denn Gleiches wollen, auch gleicher Meinung sein. Und das ist durchaus verständlich – jeder hat einen anderen Bildungsstand, hat andere Erfahrungen und einen anderen Blickwinkel. So ist es auch in weltanschaulichen Dingen, so ist es mit dem Marxismus-Leninismus. Und natürlich geschehen dabei auch Fehler, und es gibt Irrtümer, die man beizeiten korrigieren muß. Immer wieder hat Stalin darauf hingewiesen, daß der Verzicht auf eine ehrliche und offene Korrektur der Fehler den Weg zur Besserung versperrt und neue Erfolge verhindert. Das setzt jedoch voraus, daß derjenige, der einen Fehler begangen hat, ihn erkennt und so ehrlich ist, ihn einzugestehen.

Ursprünglichen Post anzeigen 791 weitere Wörter