Eberhard Funke: Was hat uns in der DDR die Befreiung vom Faschismus gebracht?


Sascha's Welt

Vierzig Jahre sind vergangen“, schrieb Eberhard Funke im Jahre 1985, „seit im Mai 1945 durch die bedingungslose Kapitulation der faschistischen Wehrmacht in Berlin-Karlshorst die vollständige Niederlage faschistischer imperialistischer Aggres­sionspolitik besiegelt wurde. Die verbrecherische Politik des deutschen Monopolkapitals und Militarismus hatte zum zweiten Mal im Verlauf eines Jahrhunderts bankrott gemacht und den einfachen Menschen unermeßliches Leid beschert. Darum gebietet die Erinnerung vierzig Jahre nach dem 8. Mai 1945 für jeden vernünftigen Menschen, die Kräfte des Friedens zu stärken und die des Krieges zu zähmen, schließlich zu überwinden, um so die Welt vor einem vernichtenden atomaren Inferno zu bewahren.“ Warum legen wir dieses Beitrag hier noch mal auf? Er zeigt, welche einzigartige Chance wir nach der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus durch die Sowjetarmee hatten, um den Sozialismus aufzubauen. Und es gelang. Heute wird es nicht leichter sein als damals!

Ursprünglichen Post anzeigen 1.052 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s