Zum leidigen Thema Rassismus


Zum leidigen Thema Rassismus!

Vorweg:
“natürlich bin ich kein Rassist“ — aber ich hätte – wie jeder andere auch, einer werden können! …

Und nun sehr rassistisch: 

Mein Blut, meine ureigenste menschliche Naturmüssen es — gemäß der absurden und grotesken Vorstellungen der Rassisten selber — verhindert HABEN!!!

ALSO:
ich kann wirklich nichts dafür, dass ich schon mit drei Jahren meine Schwester, die damals ein paar Monate alt war, “beschützt“ habe! 

und daß ich mir bereits 1966 mit vier Jahren darüber Gedanken machte, wie ich alle hungernden Menschen, mit dem Reis, dem Stück Huhn und dem Gemüse, — also einer Hühnersuppe, die meine Mama EINMAL in DREI Monaten für uns zubereiten konnte — versorge: 

Der Reis war ein Berg, die Suppe darum herum, war ein See, mein Löffel war der LKW … und in meiner kindlichen Phantasie brachte ich all dies zu den Menschen, die nichts zu essen haben … in meiner Vorstellungen waren dies Kinder!

— Wann oder Wie sich dies bei mir “entwickelt“ hat, das WEIß ich nicht!!! —

Ich kann auch nichts dafür, dass ich wirklich nie!!! vor ‚fremden‚ Menschen Angst oder Furcht hatte und ich — solange ich mich ‚denkend‘ zurückerinnern kann — ich allen Menschen mit Liebe begegnet bin. — Auch dafür habe ich keine Erklärung!!!

Möglicherweise liegt bei mir eine Art “Behinderung“ vor??? 

Theoretisch “weiß ich“, was *Haß* ist, PRAKTISCH weiß ich es nicht! 

HAß ist mir ‚fremd‘!
Ich kann “aufbrausen“, der Jähzorn, die Wut ist mir keinesfalls unbekannt – und ich habe jahrelang daran gearbeitet, mein sogenanntes “Temperament“, wie es heißt, in den Griff zu bekommen! 

Aber solche “Gefühls-Anwallungen“ waren und sind in meinem Leben derart flüchtig: Nach ein paar Minuten, weiß ich nicht mal mehr, was “Anlass“, geschweige denn Grund dafür war! Ich vergesse es! – obwohl ich mich erinnern kann!!! Und in derartigen Situationen, hätte ich sogar fast zweimal anderen Menschen fast ihr wertvolles LEBEN genommen! … daß ich damals erst 14, bzw. 15 Jahre alt war tut dabei im Grunde GAR NICHTS zur Sache!

Heute kann ich mit 55 Jahren, 12 gezeugten und acht überlebend-habenden Kindern, drei (bald vier) Enkeln, drei (rechtlich gesehen) Ehefrauen, wovon sich eine selber getötet hat, einem Kind, das verstorben ist, und zwei “Söhnen“, die bei — wenn ‚man‘ es denn “gewusst hätte“ — tragischen Unfällen um ihr Leben kamen … und ‚meiner‘ eigenen Erfahrungen von Lager, Folter, Kerker, Gefängnis und einen echt verrückt oder ‚wahnsinnig‘ – MACHEN-KÖNNENDEN Isolation und den erfahren und erlebten Leiden und Schmerzen in meiner Kindheit und Jugend dennoch nur eines FESTSTELLEN — FÜR MICH!!! ich erhebe das nicht zu “Gesetz“!!! — 

Nach wie vor liebe ich den Menschen, ob er als “Terrorist, Islamist, Christ, Bolschewist, Kommunist, Jude, Christ, Deutscher, Nazi, Russe, Zigeuner oder Neger oder “sonst-WAS!!!“ verfehmt wird!!!

=> Der Mensch ist KEIN “WAS“, der Mensch ist keine ***Person***=Maske für ein „WAS“!!!

Der Mensch IST ein ‚WER‘! — ein lebendiges BIOLOGISCHES Lebewesen – welches nun einmal zu den Tieren zählt, die den Primaten der Trockennasenaffen der Familie der Affen und dort den Homos der Art Mensch zugeordnet werden!

Weder eine Religion noch eine Philosophie – wie die des “Rechts“ – vermag aus dem Menschen ETWAS machen, was oder wer der Mensch NICHT ist – noch sein KANN!!!

Amelie De la Lumiere ***Als Juden (hebräisch יְהוּדִים Jehudim) [*1]] bezeichnet man eine ethnisch-religiöse Gruppe, deren Angehörige sowohl Teil des jüdischen Volkes als auch der jüdischen Religion sind.***

Meine Antwort:

?Von wem hast du denn diese unsinnige “Definition“ übernommen?

Buddhisten, Christen, Hinduisten, Jain, Juden, Konfuzianer, Muslime, Taoisten und viele andere Religions- und Philosophie-Gruppen haben mit “Ethnie“ [Synonym für “Rasse“] oder “Volk“ gar nichts zu tun.

Das Wort, bzw. der Begriff “Jude“ ist ‚indo-germanischen‘ Ursprungs; er “ist“ *deutsch*=“jiddisch“ und bedeutet der “Gute“. ***Es ist jut = Es ist jud = Es ist gut*** => “Jude“ hat keine “hebräische“ Wurzel.

“gut=יפה (tov)“ …

doch *Gut* => “Go(tt)(d)/good/gut, Jut, jud … ist nun einmal die “deutsch-jiddische“ Ableitung …
während aus גולגולת = Golgolha=“Schädel“ bedeutet; woraus “’Gol*GOT*a“ GEMACHT wurde: “Golgota“=***Stätte, wo “Schädel“ (Köpfe) rollen***, um so “psychologisch“ geschickt, *die Ermordung ‚GOTtes’* = den “Deicid“ ***den Juden (völkisch-rassistisch) unterzujubeln***.

Es wird halt immer noch nicht erkannt, daß die “Kirche“, die das VON NATUR AUS Böse-Sein und seiner daraus resultierenden ‚Schuld‘ ins ZENTRUM ihrer Dogmen (Lehren) stellen, die europäischen SPRACHE(N) der Schuld ERFUNDEN hat!!!

Diese Schuld-Sprache(n) werden als normal und natürlich empfunden, weil wir mit diesen “als *wahre* Wirklichkeit“ nun einmal aufgewachsen sind. — Oder wie Marx richtig erkannte: “Das gesellschaftliche Sein [dazu gehört u. a. die Sprache — als wesentliches Element, weil sie unser Denken “formt“ — die wir erlernt haben] bestimmt das Bewußtsein.“

Wir hier leben immernoch in einer vom “Opium des Volkes“ durchseuchten Kultur! Einer Schuldkultur, wie es uns die Anthropologen wissenschaftlich erklären!

Schuld-Gefühle und Schuld-Denken durch eine Schuld-Religion, ein Schuld-Recht und ein materialistisch daraus hervorgehendes “Schuld-Verhältnis“, mit einem Schuld-‚Geld‘, Schuld-Wirtschafts- und -Finanz-System, werden mit einer ‚SCHULD-Sprache und daraus resultierenden Schuld-Denke ALS Herrschaftsmittel der “KIRCHE(N)“ aufrechterhalten!!!

[*1] Jauhudim = יהודים bedeutet: “die der Gegenwart angehörigen Menschen“ (dies entspringt einer “religiös-philosophischen“ ***Welt- und “Wert“-Vorstellung***, die den Kern des Judentum als Religion umschreibt und auch in anderen Religionen und Philosophien “immanent“ vorhanden ist. Denn schließlich KANN kein Mensch und auch sonst keiner oder sonst nichts, wissen, “was IST ist“, da alles der “Bewegung“, dem *Panta Rhei* — damit der Ewig_Steten Veränderung “unterworfen“ ist!

Im “21. Jahrhundert“ scheint mir diese Erkenntnis, dieses Wissen immer noch nicht angekommen zu sein! “Wir haben hier keine Konstanz“ (*„Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ – Hebräer 13:14*), denn alles; wer ‚ich bin‘, alles, was ‚zu sein scheint‘ IST (-auch wenn es sich sprachlich dabei um einen Widerspruch handelt-) KEIN ‚IST‘! sondern sich “bewegende“ Wirklichkeit “unseres Seins, unserer Wahrnehmungen“, die FÜR wahr gehalten werden, weil wir sie archaisch konditioniert und empirisch vorbelastet für die Realität halten müssen!

Mit “Rasse“, “Ethnie“ oder “Volk“ hat das so wenig zu tun, wie die Liebe eines Nationalisten oder Rassisten, Kapitalisten oder Faschisten mit einem Amerikaner, Araber, Briten, ‚Chinesen‘, Deutschen, ‚Eskimo‘, ‚Franzosen‘, ‚Inders‘, ‚Indianers‘, “Neger“ oder “Zigeuner“!

Der Buddhismus, das Christentum, der Jain, das Judentum, der Hinduismus, der Islam und der Konfuzianismus sowie viele andere Religions- und Philosophie-Gruppen vereinen unter “ihrem jeweiligen Dach“ sehr verschiedene *Ethnien*, “Rassen“ und *Völker*! Ihr Merkmal ist nicht “Ethnie“, “Rasse“ oder “Volk“ — wenn – dies braucht ja gar nicht geleugnet werden – in all diesen ILLUSIONEN ideen-geschichtlich eine Art des “völkisch-rassistischen“ mitschwingt; gewissermaßen latent vorhanden ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s