Von den Lügen des Christentums

Von den Lügen des Christentums

Der Mensch ist von Natur aus ein Böses-Sein!

Weil der Mensch so geboren wurde: Ist er schuldig!

Davon benötigt der Mensch Befreiung,

die er nur durch die Vergebung, die der Sohn Gottes durch seinen Tod am Kreuz anbietet, welche jedoch nur durch die MAFIA-Organisation — Kirche genannt — vermittelt werden kann!

… über diese absurden und abscheulichen    LÜGEN    muß ich aufklären und kann einfach gar nicht anders als diesen IRREN Wahn zu widerlegen!

SEIT!

dem Jahr 1975 — da war ich 13 Jahre alt — lese ich die Bibel; das sind jetzt 42 Jahre:

Ein solcher Unsinn steht weder im Tanach (die 24 Bücher des Judentums; hier »Altes Testament« genannt!) noch im Evangelium (27 Schriften; hier »Neues Testament«genannt!)

… oder in anderen sogenannten Heiligen Schriften (Veden, Bhagavat Githa, Koran) oder bei den Philosophen Chinas (Tao, Konfuzius), Indiens, wie etwa der Nyaya eine Schule der Logik und der Erkenntnistheorie

Auch bei den anderen MEINUNGEN:

  1. Vaisheshika, naturphilosophische Lehre
  2. Samkhya, dualistische Erlösungsphilosophie
  3. Yoga, praktischer Erlösungsweg
  4. Purva Mimansa, Ritualistik und Erkenntnisphilosophie

oder

  1. Charvaka bzw. Lokayata (Schule der Materialisten)
  2. Jainismus, die Schule der strengen Asketen
  3. Theravada bzw. Vibhajjavada, die „Schule der Unterscheidung“ (Theravada-Buddhismus)
  4. Sarvastivada bzw. Vaibhashika, die „Schule des Alles-ist“ oder „Schule der ausführlichen Erläuterung“ (Hinayana-Buddhismus)
  5. Sautrantika oder „Sutra-Schule“ (Hinayana-Buddhismus)
  6. Yogacara bzw. Vijñānavāda, die „Nur-Bewusstseins-Schule“ (Mahayana-Buddhismus)
  7. Madhyamaka, die „Schule des Mittleren Weges“ (Mahayana-Buddhismus)
  8. Pramanavada, die „Erkenntnis- und Logikschule“ (Mahayana-Buddhismus)

Selbst bei den Philosophen der Antike Griechenlands oder Roms KANN derartiger UNSINN nicht ausgemachrt werden!

Das Christentum IST eine einzige LÜGE, die sich auf die Wahrheit beruft! … und das, obwohl es auf einer abscheulichen LÜGE gegründet ist!!!

Doch wenn ich oder DU sich die !!!URSACHE!!!

die dieser abscheulichen Lüge zu Grunde liegen,

recht betrachten ::: 
dann!!!

Gibt es doch darüber gar nichts mehr weiter Nachzudenken!

###

Jeder KANN — und MUß alle Religionen verwerfen!
Genauso! wie jeder Mensch sich aller Idealismen zu entledigen hat!!

Du darfst aber NIEMALS verwerfen, was in deren Büchern steht oder WAS diese MENSCHLICHEN Kulturen, DIE von Menschen GESCHAFEN wurden, ZUR ERINNERUNG an die nach ihnen folgenden Menschen   HINTERLASSEN   haben:

Die Zahl Pi π  und Phi Φι—
DEN DU in allen Tempeln der Welt in Stein gehauen findest !!! oder das “Fibonacci“ = *der Goldene Schnitt*

den ich von der “Fläche“ auf den “geometrischen Raum“ entdeckte zu übertragen!

und berechnen kann!

— erinnere dich an die

»Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie «

die Karl Marx 1844 im Alter von gerade mal 26 !!! Jahren zu Papier brachte! LEIDER: zum ersten Mal 1923 veröffentlicht! … weil Marx halt nicht anstrebte als einer der ‚blöden‘ Philosophen zu enden, die bloß den andern blöden Menschen die Welt erklären!!!

… denn er hatte sich entschieden:   Nicht die Welt zu erklären“!!! sondern sie zu verändern!!!

WEIL wir Menschen sonst dem Fetisch “Geld“ erliegen und von ihm versklavt werden, ohne jemals zu erkennen, daß wir ECHTE lebendige LEBEWESEN sind, die den anderen Säugern total äahnlich sind!!!

Mamon nannte Jesus diese VERGOTTUNG des Geldes !!! …

… verdingt wird dieser WAHN bis heute!

 

Von der Kreigserklärung der USA gegen Russland

Von der Kriegserklärung der USA an Russland

H. Res. 758 December, 4, 2014

— 16-seitige Kriegserklärung des  —

„US House (Congress USA)“

http://www.ronpaulinstitute.org/archives/featured-articles/2014/december/04/reckless-congress-declares-war-on-russia/

Und trotz des nunmehr seit 32 Monaten anhaltenden Aufmarsches der NATO unter Führung der USA an der russischen Grenzen, träumen die Menschen Europas weiter davon, dass die USA ihren Krieg gegen Russland nicht auch mit all ihrer militärischen Gewalt durchführen wird!

Statt gegen diese Vorbereitungen eines Angriffskrieges der USA gegen Russland, China, DVR-Korea und Syrien beim G-20-Treffen (*A) in Hamburg zu demon-strieren, meinte!!! eine Minderheit von Deppen Doofen Deutschen mal wieder, sich durch Demos unterhalten zu können — ganz nach dem idiotischen Motto: “Gegen die Globalisierung“, ohne auch nur zu definieren, was darunter verstanden werden SOLL!!! (*B),
während die Mehrheit der Menschen in unserem Land sich lieber von den gleichgeschalteten Medien (*1) erzählen ließen, was die Linken doch für gefährliche Gewalttäter und Terroristen sind.

Und dies obwohl es sich bei den Randalieren weder um “Rechte“ oder “Linke“ Krawallmacher handelte, sondern schlicht und einfach um
a) gewöhnliche Verbrecher und
b) um vom “Staat“ entsandte – und bezahlte – Agent Provocateur! (*2)

(*1) »mainstream« => Führer befiehl, wir folgen dir!(*2) Agent Provocateur:

(*2) Agent Provocateur:

Als Agent Provocateur [aˈʒɑ̃ pʁɔvɔkaˈtœʁ] (frz. für ‚provozierender Agent‘, Lockspitzel) bezeichnet man eine Person, die üblicherweise im Auftrag des Staates einen oder mehrere Dritte zu einer gesetzeswidrigen Handlung provozieren soll.
Im weiteren Sinne wird damit auch ein Handeln bezeichnet, das durch die gezielte Vortäuschung oder auch Provokation einer ruchbaren Handlung die Stärkung der eigenen Position und die Legitimation für einen Eingriff anstrebt.
Wegen der Gefahr, dass der Staat sich auf diese Weise zumindest indirekt als Gesetzesbrecher betätigt und Taten provoziert, die ohne den Agenten gar nicht begangen worden wären, ist der Einsatz solcher Agenten in Demokratien meist gesetzlich oder durch höchstrichterliche Rechtsprechung streng reglementiert [*X)]. Es sind Fälle bekannt, auch in Deutschland, bei denen solche Agenten rechtswidrig eingesetzt wurden, etwa zur verdeckten Störung von sozialen Bewegungen und der gewalttätigen Eskalation von Demonstrationen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Provocateur

[*X)] reglementiert!!! ABER eben nicht gesetzlich VERBOTEN!

 

(*A)  Der „Gruppe der Zwanzig“ gehören 19 Staaten sowie die Europäische Union an. Die Länder sind: 

ArgentinienAustralienBrasilienVRChinaDeutschlandFrankreichGroßbritannienIndienIndonesienItalienJapanKanadaRepublik KoreaMexikoRusslandSaudi-ArabienSüdafrikaTürkei und die USA.

Wirtschaft – die stärksten Volkswirtschaften

Die G20-Staaten erzielen etwa 80 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung, gemessen am kaufkraftbereinigten Bruttoinlandsprodukt (BIP). Im Jahr 2015 betrug das kaufkraftbereinigte BIP Chinas rund 19,7 Billionen int. US-Dollar. China führt damit die Liste der größten Volkswirtschaften an, gefolgt von den Vereinigten Staaten, Indien und Japan. Deutschland belegt mit 3,9 Billionen int. US-Dollar den fünften Platz.

Welthandel – die erfolgreichsten Exportnationen

Drei Viertel des Welthandels werden von den Staaten der G20 getätigt. Die vier größten Exportnationen sind China, die USA, Deutschland und Japan. Unter den 20 Ländern mit den mengenmäßig höchsten Exporten weltweit sind 15 Mitglieder der G20.

Menschen – die bevölkerungsreichsten Länder

Rund zwei Drittel der Weltbevölkerung leben in den G20-Mitgliedsländern. China, das bevölkerungsreichste Land der Welt, hat rund 1,38 Milliarden Einwohner. Dicht dahinter liegt Indien mit 1,3 Milliarden Menschen. Danach folgen die USA, Indonesien und Brasilien. Deutschland liegt auf Rang 17.

Land – die größten Flächenstaaten

Russland ist flächenmäßig der größte Staat der Erde. Auf etwa 17 Millionen Quadratkilometern leben rund 144 Millionen Einwohner. Indonesien ist der größte Inselstaat der Erde. Das Land verteilt sich auf 17.508 Inseln. Brasilien ist sowohl das größte als auch mit über 200 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Südamerikas.

Partner – zentrale Internationale Institutionen

Darüber hinaus nehmen an den G20-Treffen auf Einladung der jeweiligen Präsidentschaft regelmäßig auch Internationale Organisationen teil. Dazu gehören die Internationale Arbeitsorganisation (ILO), der Internationale Währungsfonds (IWF), der Finanzstabilitätsrat (Financial Stability Board – FSB), die Weltbank (WB), die Welthandelsorganisation (WTO) und die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sowie die Vereinten Nationen (UN). Die deutsche G20-Präsidentschaft hat 2017 zudem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingeladen.

Beteiligung – die wichtigsten Gäste

An den G20-Gipfeln nimmt Spanien als ständiger Gast teil. Darüber hinaus kann die Präsidentschaft Vertreter von Regionalorganisationen und Gäste zur Teilnahme am G20-Gipfel einladen. Die deutsche Präsidentschaft hat Norwegen, die Niederlande und Singapur als Partnerländer zum G20-Prozess eingeladen sowie die Afrikanische Union (AU), vertreten durch Guinea, die durch Vietnam vertretene Asiatisch-Pazifische Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) und die Neue Partnerschaft für die Entwicklung Afrikas (NEPAD), vertreten durch Senegal.

(*B) Offensichtlich soll unter dem Wort Globalisierung auch alles mögliche verstanden werden!
Um vom Wesentlichen, nämlich der von der Verarschung und Versklavung der Menschen des
»Westens«  abzulenken!

Giftgas-Angriff auf Hamburger BürgerInnen!!!

Giftgas-Angriff auf Hamburger BürgerInnen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien

Wie dumm müssen Polizisten dressiert worden sein, dass sie auf eine derartig harmlose “Provokation“ mit GIFTGAS reagieren müssen.

Wer die Giftgasangriffe in Syrien verurteilt und als “Rote Linie“ bezeichnet, MUSS einen öffentlichen Giftgasangriff auf eine harmlose Protestantin erst recht VERURTEILEN.

Hier ist doch jedes Augenmaß verloren gegangen!!!

Der Einsatz ist nach dem Protokoll über das Verbot der Verwendung von erstickenden, giftigen oder ähnlichen Gasen sowie von bakteriologischen Mitteln im Kriege, kurz Genfer Protokoll, „gegenüber Angehörigen gegnerischer Streitkräfte“ verboten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pfefferspray

Wieviel mehr muß es dann wohl verboten sein, mit diesem Giftgas gegen einen unbewaffneten lediglich provozierenden Menschen vorzugehen?

Dieser Angriff mit Giftgas kann auch nicht damit gerechtfertigt werden, dass hier etwa eine “Notlage“, ein Angriff auf die Polizei oder eine Ausnahmegenehmigung des zuständigen Innenministeriums vorgelegen hätte!

Aber wir wissen ja: Einen Rechtsstaat gibt es hier weder für noch als Deutschland

Rassismus

Rassismus

»In dem merkwürdigen Buche von H. St. Chamberlain über „Die Grundlagen des neunzehnten
Jahrhunderts“, einem Hohenliede der dilettantenhaften Oberflächlichkeit und der hohlsten
Selbstüberhebung, spiegelt sich, sowohl was die Form, wie auch was die materielle Seite betrifft,
am deutlichsten jene bequeme Weltanschauung wieder, die unsere Zeit beherrscht. Sie verachtet die individuelle Arbeit an sich selber und die persönliche Tüchtigkeit, sie erwartet alles Heil nur aus der Rassenveranlagung, die wie ein unabänderliches Fatum des Menschen Denken und Handeln leitet und beherrscht.
Es gibt hervorragende und inferiore Rassen. Unter jenen soll die germanische die erste, unter diesen die jüdische die letzte sein. Jene sei der Inbegriff aller Erhabenheit, Großzügigkeit und Tugend, diese dagegen der Tummelplatz aller Laster und bar jeder Tüchtigkeit. 

Religiöse und wirtschaftliche Menschenfeindschaft sind mehr äußerlicher Natur; sie gelten der Natur und der Anschauung und dem Wirken, nicht aber der Person.


Der Rassismus jedoch zielt unmittelbar auf den Menschen persönlich!


Er hat aus einer Gegnerschaft, bei der beide Seiten sich durch Argumente zu überzeugen suchten, einen Rassismus gemacht, der Verachtung des minderwertigen Bolschewisten, Chinesen, Indern, Juden, Kommunisten, Muslime, Roten und Negern und die völlige Trennung von ihnen auf allen Gebiete der Kultur und des gesellschaftlichen Lebens eindringlich predigt. Mit welchem Erfolg ist bekannt!

Wenn das „völkische“ Moment eine Bedeutung erlangt hat, der gegenüber alles andere, Verdienste, Tugenden, Strebung und Gesinnung nichts gelten, wenn der Mensch geächtet wird, wenn man ihn in eine Pariastellung herabdrücken will, so ist das ein Erfolg, die die nationale Weltanschauung, der chauvinistische Rassenwahn unserer Tage, in emsiger Arbeit errungen hat.

Und dieser chauvinistische, nationale Rassenwahn ist die theoretische Grundlage, der geistige
Nährboden des Zionismus! Ihm hat er die spezifischen Züge seines Wesens und seiner
Wirksamkeit entlehnt!

Schon das Aussprechen dieser unbestreitbaren und unbestrittenen Tatsache enthält die
vernichtendste Kritik dieser pseudomessianischen Bewegung.

Mit aller Deutlichkeit muß man es sich in den letzten Konsequenzen ausmalen, was es für das Wesen und die Erscheinungsformen des Zionismus bedeuten muß, daß er auf demselben Sumpfboden erwachsen ist wie der Rassenanti-Semitismus, diese Geißel, unter der wir Juden so entsetzlich leiden. Und es ist immer dasselbe Wasser, mag es nun arisch-antisemitisch, mag es nun jüdisch-national gefärbt sein, daß aus einem Giftbrunnen stammt, und daß keine Färbung der Welt zu einem gesunden Trank machen kann.

Wer sich auf dem Standpunkt stellt, daß die nationale Verhetzung und der Rassenantisemitismus ein Verbrechen an der Kultur sind – und wer täte das nicht – der muß auch den Bruder in jüdischem Gewande, den nationalen Zionismus, verdammen, weil er ebenso verderblich wirken muß wie jene.« [*1]

Was hat Karl May zum Rassismus gesagt?

Und über die Undankbarkeit des Abendlandes gegenüber dem Morgenlande, dem es doch seine ganze materielle und geistige Kultur verdankt, machte ich mir allerlei schwere Gedanken. Das Wohl der Menschheit will, daß zwischen beiden Friede ist, nicht länger Ausbeutung und Blutvergießen. Ich nahm mir vor, dies in meinen Büchern immerfort zu betonen und ihn meinen Lesern jene Liebe zur roten Rasse und für die Bewohner des Orients zu erwecken, die wir als Mitmenschen ihnen schuldig sind.“ [*2]

Ein hartnäckiger Feind der nichtweißen Rassen, Old Wabble behauptet: »Ein farbiger Mensch ist nie ein richtiger Mensch, sonst hätte ihn Gott nicht farbig gezeichnet!« Woraufhin ihn Old Surehand zurückweist: »Mit ebenso großem Recht könnte ein Neger sagen: Ein Weißer ist kein richtiger Mensch, sonst hätte ihn Gott nicht ohne Farbe geschaffen.« [*3]

[*1] N° 2 „Der Zionismus, seine Theorien, Aussichten und Wirkungen“; Herausgegeben vom Antizionistischen Komitee Berlin 1913; S. 5-6

[*2] Karl May, Mein Leben und Streben, Herrsching 1983, 151 (*A)

[*3] Karl May, Old Surehand, München 1977, 1,133 (*B)

(*A und *B) zitiert aus Rassenideologie, Heidi Beutin, Hans-Ernst Böttcher, Uwe Polkaehn (Hrsg.) Ossietzki Verlag GmbH, 1. Auflage 2015, S. 68,69 ISBN 978-3944545-06-6

 

Briefe eines Inhaftierten

giskoes gedanken

Nichts war umsonst. 40 Jahre Sozialismus sind nicht aus der Weltgeschichte wegzuwischen, auch wenn es manchen jetzt so scheint. Da bleibt etwas von Erfahrungen.

Die offizielle Geschichtspolitik in der Bundesrepublik möchte po

Ich glaube, es müsste bei manchen auch der letzte Zweifel, der 1989/90 so viele plagte, verlorengegangen sein. Mir war dies nicht 1985, aber doch schon 1986 klar. Der »große Reformer« hat dies zwar bewusst vernebelt, doch wenn man 1987 durch die Straßen von Moskau ging, hörte man, um mit Goethe zu sprechen, nicht nur die Steine davon reden.

»Die Bilanz der 40jährigen Geschichte der DDR sieht anders aus,

Wir haben der DDR und dem Sozialismus gedient, dem schönsten Abschnitt in der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Geschlagen, aber nicht am Ende – lesenswert, empfehlenswert

Ursprünglichen Post anzeigen

Briefe eines Inhaftierten

Quelle: Briefe eines Inhaftierten

Ein wahrer Mensch

Sascha's Welt

Ein wahrer Mensch. Von wem kann man das eigentlich sagen? Was ist ein wahrer Mensch? Boris Polewoj beschreibt in seinem gleichnamigen Buch einen Regimentskommissar. Es gab sie, solche Menschen. Sowjetmenschen! Dawid Ojstrach war auch solch ein wahrer Mensch, ein Kommunist.

Ursprünglichen Post anzeigen 112 weitere Wörter