Es ist ein harter, revolutionärer Kampf…


Sascha's Welt

AufrufDen Krieg zu beenden und die Ausbeutung zu beseitigen – nichts leichter als das, denken sich die Genossen der Partei „Die Linke“. Man fordert die NATO auf, die Kriege zu unterlassen und transformiert den Kapitalismus auf demokratischem Wege zu einer solidarischen Gesellschaft mit Gemeinnutz und Erfrischungsgetränken für alle. Natürlich ist das Dummheit pur, wer so etwas glaubt. Doch hört man sich die Reden der Genossen von der Linkspartei vor einem fast leeren Saal an, dann könnte man auf einen ganz anderen Gedanken kommen: nämlich den, daß diese Abgeordneten das Wahlvolk wissentlich hinter’s Licht führen, nicht zuletzt, um sich ihre Abgeordenten-Diäten für die nächste Wahl-Periode zu sichern. Nein – die Beseitigung des Kapitalismus ist keineswegs ein Spaziergang – es ist ein harter, revolutionärer Kampf, der keine Nachsicht und keine Milde duldet. (Und zwar nicht durch Linksextremisten und Anarchisten, sondern durch das revolutionäre Proletariat!) Das beweist die Geschichte der Sowjetunion…

Ursprünglichen Post anzeigen 839 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s