Ungesühnte deutsche Verbrechen: SS-Massaker in Distomo. Wie die Hitlerfaschisten Griechenland ausplünderten…


Sascha's Welt

Am 10. Juni 1944 überfielen Angehörige der 4. SS-Polizei-Panzergrenadier-Division die griechische Bergbaugemeinde Distomo. Mehr als 200 Dorfbewohner – vom Säugling bis zum Greis – wurden von ihnen buchstäblich abgeschlachtet. Mit ihrem Massenmord nahmen die deutschen Besatzer blindwütig Rache für einen Partisanenangriff, der sich etliche Kilometer entfernt ereignet hatte. Alljährlich treffen sich die Täter von einst unbehelligt in ihrem ‘Wahlstandort’ Marktheidenfeld nahe Würzburg, um ihre ‘Heldentaten’ hochleben zu lassen. / Der Nürnberger Prozeß: Die Plünderungen und Raubzüge der deutschen Wehrmacht im besetzten Griechenland

Ursprünglichen Post anzeigen 2.021 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s