Der Treibhausschwindel


Der Treibhausschwindel

Die Atmosphäre erwärmt sich. Diese Erwärmung hat zu einem Klimawandel geführt, welches die sich auf dem Festland befindlichen Eiskörper und das Eis im Meer schmelzen läßt.

Der Grund dafür seien sogenannte Treibhausgase, unter anderem CO₂ (Kohlen-Dioxid), NOx (Stickoxide) und Methan.

Kohlenstoffdioxid (CO2) ist mit einem Anteil von etwa 0,04 % (ca. 400 ppm, Stand 2013) in der Atmosphäre enthalten und hat einen Anteil von 9 bis 26 % am natürlichen Treibhauseffekt. (…)

Kohlenstoffdioxid entsteht u. a. bei der Verbrennung fossiler Energieträger (durch Verkehr, Heizen, Stromerzeugung, Industrie). Seine mittlere atmosphärische Verweilzeit beträgt ca. 120 Jahre. Der weltweite anthropogene CO2-Ausstoß betrug im Jahr 2006 ca. 32 Gigatonnen (Gt) und macht etwa 60 % des vom Menschen verursachten zusätzlichen Treibhauseffekts aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas

Die Atmosphäre wiegt etwa 5·1015 Tonnen = 5.000.000 Gigatonnen (GT); davon sind etwa 0,002 ·1015 Tonnen = 2.000 Gigatonnen CO2.

Im Jahr 2011 sollen anthropogen 34·109 Tonnen = 34 Gigatonnen COverursacht worden sein.

2.000 : 34 => ~59 Jahre müssten demnach COanthropogen verursacht werden, um der Luft weitere zweitausend GT zuzuführen.

Die Emissionen aus menschlicher Aktivität haben die Konzentration von CO2 in der Erdatmosphäre seit Beginn der Industrialisierung von 280 ppm um über 40 % auf 400 ppm (2015) ansteigen lassen. Damit ist die gegenwärtige Konzentration höher als in den letzten 800.000 Jahren, wahrscheinlich auch höher als in den letzten 20 Mio. Jahren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas

Gemäß dieser Milchmädchenrechnung ala Liesken Müller betrug also die Konzentration von CO2 in der Erdatmosphäre zu Beginn der Industrialisierung rund 1.430 GT.  Das heißt, es sind etwa 570 GT COhinzugekommen. [1.430 GT + 40% = 2.000 GT]. 

Nehmen wir also die 34 GT COdes Jahres 2011, die anthropogen verursacht worden sind:

Mhh! Demnach hätte die Industrialisierung also vor knapp 17 !!! Jahren beginnen müssen!!!

Was ein Schwachsinn!!! … und das auch noch nach der Behauptung: ,,Seine mittlere atmosphärische Verweilzeit beträgt ca. 120 Jahre.“ 

Na, ja! Den deutschen Deppen kann man halt jeden Unfug weismachen. Vor allem, wenn es ihm als Wahrheit gepredigt wird!

Nö! Leute,
es sind die mindestens 3,5 Millionen Vulkane am Meeresboden, die den Ozean erwärmen und sein Wasser flüssig halten!
Ein Teil dieser Wärme wird an die Atmosphäre abgegeben. Das ist die Ursache des Klimawandels und der Hauptgrund, dass die untere Luftschicht aufgewärmt wird und deshalb die Eisflächen auf den Kontinenten schmelzen!

Bei der zunehmenden Geschwindigkeit mit der die beiden Eisschilde auf Grönland und der Antarktis dahinschmelzen, muß in den nächsten Jahrzehnten mit einem Anstieg des Meeres von ~74 Metern gerechnet werden [*1]. Den hält niemand damit auf, dass der Menschheit Sand in die Augen gestreut und behauptet wird, dass die Ursache des Klimawandels, anthropogen verursachtes COwäre und durch die Reduktion desselben, die Temperatur der Luft auch nur 0,001° C fallen würde!

[*1]

Eisvolumen
Grönland: 2.850.000 km³ + Antarktis: 26.000.000 km³ = 28.850.000 km³

28.850.000 km³ Eis * 0,92 = 26.542.000 km³ Wasser.

Oberfläche des Ozeans ~360.570.000 km²

26.542.000 / 360.570.000 * 1.000 = ~73,611 => ~ 74 Meter Meeres-Anstieg.

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Der Treibhausschwindel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s