Lea Große: Kommunisten und Katholiken im antifaschistischen Widerstandkampf

Sascha's Welt

InventurZehntausende junger, mutiger antifaschistischer Widerstandskämpfer wurden in der Nazizeit verhaftet, gefoltert und ermordet. Unter ihnen vor allem führende Kommunisten. Die Gestapo hat dazugelernt. Immer raffinierter wurden ihre Methoden und immer grausamer die Folterungen. So daß einige diesem möderischen Druck nicht mehr widerstehen konnten, den Verstand verloren oder daran zerbrachen. Doch es gab nicht nur einen, der wie der hochgebildete und standhafte bulgarische Kommunist Georgi Dimitroff den Nazis die Stirn bot und sie des Verbrechens überführte.  Die jüdische Kommunistin Lea Große beschreibt in ihrem Buch „Eine Inventur“ viele Episoden aus ihrem Kampf in der Illegalität. So auch über die Zusammenarbeit mit katholischen Antifaschisten, wie z.B. Dr.Roussaint, den die Nazis ins Zuchthaus verschleppten.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.271 weitere Wörter

Die nächste Phase der Enteignung!

Über 680 Milliarden € wurden bereits aus der Rentenkasse zweckentfremdet. Und es werden immer mehr.
Hier mal ein etwas älterer Beitrag von Panorama, der diese Ungeheuerlichkeit der Politik genauer unter die Lupe nimmt.