Wir werden es erleben! Zukunftsprognosen und -aussichten des Sozialismus

Sascha's Welt

IMG_0937_ZukunftVor fünfzig Jahren, also im Jahre 1967, entstand die Idee, anläßlich des 50. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution ein  Buch herauszugeben, das sich einmal vorrangig mit Zukunftsfragen der Menschheit befassen würde.  An der Sieghaftigkeit und Nachhaltigkeit des sozialistischen Aufbaus und seiner Zukunftsfähigkeit gab es zum damaligen Zeitpunkt aufgrund des heroischen Sieges der Sowjetunion über den deutschen Faschismus (und zwar trotz des verräterischen Auftritts Chruschtschows auf dem XX.Parteitag der KPdSU und trotz der schon deutlich sichtbar werdenden Anzeichen späterer Abweichungen vom rechten Weg des Marxismus-Leninismus) unter den Kommunisten keinerlei Zweifel. Doch schon bald sollte es auch hier erneut zu hartenAuseinandersetzungen mit der Konterrevolution kommen. Doch wo stehen wir heute? Greifen wir einmal den Aspekt der Zukunftsfähigkeit heraus.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.094 weitere Wörter

EuGH erlaubt Schuften bis zum Umfallen — Sozialticker

Schramme Journal

Die EU wird immer fortschrittlicher. Wieder ein Schritt weiter in Richtung Ausbeutung, Feudalsystem und Leibeigenschaft. 12 Tage Arbeit ohne einen Tag Pause ist den ewig gestrigen Richtern am Europäischen Mittelalter Sklavengericht nicht zu viel. Der technische Fortschritt erlaubt generell die Arbeitszeit auf 20 Stunden pro Woche zu begrenzen. Aber das Ausbeuten ist Konzern-, Unternehmens, oder eben Richtersache. Denn schließlich sollen nicht nur die Erwerbslosen durch die psychische Folter des HartzIV Terrors früher sterben, sondern eben die Arbeiter durch Überlastung auch nicht das Rentenalter erreichen.

Es brauchte etwa 72 Jahre bis das Ausbeutungslager-Konzept wieder das Denken von Juristen EU weit bestimmt. Schuften bis zum Umfallen…

„Dieses Urteil ist ein Angriff auf die Gesundheit der Beschäftigten, denn wer lange arbeitet, muss die Möglichkeit haben sich zu regenerieren“, kommentiert Jutta Krellmann, Expertin der Fraktion DIE LINKE für Arbeit und Mitbestimmung, die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH), Arbeit bis zu zwölf Tage am Stück…

Ursprünglichen Post anzeigen 17 weitere Wörter

Manaf Halbouni`s „Monument“ in Berlin – Folter und Verbrechen in Syrien #Daraa „FSA“ — Urs1798’s Weblog

Schramme Journal

…und Propagandafilm der Terrorbande WEISSHELME 2017

Vor kurzem zeigte der BRD Propagandasender der ARD den terroristisch-dänisch-deutschen Propagandafilm „Die letzten Männer von Aleppo (De sidste mænd i Aleppo oder Last Men In Aleppo)“ in den dritten Programmen. Diese Mörder von Syrern in Aleppo werden in diesem Film hoch gefeiert und als die guten Menschen vorgeführt. Der Werbetext für dieses Reinwaschprogramm für Kriegsverbrecher lautet in der ARD wie folgt:

„Nirgends zeigt sich das alltägliche menschliche Drama in Syriens Bürgerkrieg brutaler als im Leben von Aleppos „Weißhelmen“. Khaled, Mahmoud und Subhi gehören zu denen, die nach Bombenangriffen oder Anschlägen als erste zur Unglücksstelle eilen, um Menschenleben zu retten, aber viel zu oft nur noch Tote bergen können. Mit den Männern erleben wir über den Zeitraum von fast zwei Jahren das Leben in Aleppo, die Angst, den Tod und die tägliche Bedrohung in den Straßen der Stadt. Sie kämpfen ums Überleben und um ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.422 weitere Wörter

Bundesweiten Aktionstag am 18.11.

giskoes gedanken

Motto:

  • Kriege beenden
  • Abrüstung für globale Gerechtigkeit
  • Entspannungspolitik jetzt
  • Atomwaffen abschaffen

Sehr ehrenswerte Ziele, deren Erreichung aber eine ander Gesellschaftsordnung vorraussetzt: eine menschenwürdige, von Ausbeutung freie, kommunistische Gesellschaftsordnung, in der das kapitalistische Prinzip der Gewinnmaximierung eleminiert ist.

Und trotzdem stimme ich dem Aufruf zu: Die Menschen müssen wieder zusammenrücken, gemeinsam für menschenwürdige Ziele zusammenstehen.

Gemäß dem Vermächtnis von Liebknecht, Luxemburg und Thälmann: jeden erreichen, keinen zurücklassen!

Beteiligt euch!

Geht den Rattenfängern nicht auf den Leim!

Und steht auf und kämpft für ein menschenwürdiges Leben!

Der Krieg kommt aus den USA:

„…nirgends … äußert sich so wie in diesem Lande … die Macht des Kapitals, die Macht eines Häufleins von Milliardären über die ganze Gesellschaft so brutal, mit so unverhüllter Bestechung wie gerade in Amerika,“ (Lenin: Uber den Staat/1919)

Siehe auch: Hintergrund

Luftpost KL

Netzwerk Friedenskooperative

Globale Kriegspropaganda der NATO

Ursprünglichen Post anzeigen