Deutsches Reich, Deutschland, BRD, DDR — Teil 2

Deutsches Reich, Deutschland, BRD, DDR —
Geschichtsunterricht von und mit Georg Löding

Das

Deutsches Reich, Deutschland, die BRD und die DDR werden für Staaten gehalten, die existierten, bzw. existieren. Warum aber wird das Deutsche Reich und die BRD als Staat gesehen, obwohl weder das Deutsche Reich ein Staat war noch die BRD ein Staat ist? Wer hat den Bewohnern dieses Landes bloß diesen Unfug beigebracht?

Die BRD — kein Staat!

Grundgesetz
für die Bundesrepublik Deutschland

vom 23. Mai 1949.

  Der Parlamentarische Rat hat am 23. Mai 1949 in Bonn am Rhein in öffentlicher Sitzung festgestellt, daß das am 8. Mai des Jahres 1949 vom Parlamentarischen Rat beschlossene Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der Woche vom 16.-22. Mai 1949 durch die Volksvertretungen von mehr als Zweidritteln der beteiligten deutschen Länder angenommen worden ist.

Auf Grund dieser Feststellung hat der Parlamentarische Rat, vertreten durch seinen Präsidenten, das Grundgesetz ausgefertigt und verkündet.
Das Grundgesetz wird hiermit gemäß Artikel 145 Absatz 3 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht:

Präambel

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,
von dem Willen beseelt, seine nationale und staatliche Einheit zu wahren und als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen,

hat das Deutsche Volk

in den Ländern Baden, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern,

um dem staatlichen Leben    für eine Übergangszeit eine neue Ordnung    zu geben,

kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beschlossen.

„Zweidrittel der beteiligten deutschen Länder hat durch ihre Volksvertretungen also beschlossen …

Nun ist uns die Mathematik nicht ganz unbekannt:

Baden, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern waren die beteiligten deutschen Länder: ich zähle deren elf!

Bei genauer Betrachtung können aber nur acht gezählt werden! Denn Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein sowie Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern  waren weder “deutsches Länder“, noch deutsche  Staaten!

Zweidrittel von 8 = ~5

Wie viele ‚deutsche Länder‚ gab es denn am 23. Mai 1949?

In der ersten Klasse wurde mir das Zählen beigebracht!

Danach gab es die 

Staaten Preußen mit Lauenburg, Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, Lübeck, Bremen und Hamburg.

Ich zähle mithin 25 „deutsche“ Länder, bzw. Staaten!

5 von 25 gleich 1/5 = 20% 


Von den beteiligten Ländern haben also 2/3 = 13,33%, also drei Länder durch ihre Volksvertretungen “dem GG für die BRD zugestimmt“!

Und selbst, wenn der Lüge von „zweidrittel der beteiligten deutschen Länder“ geglaubt wird, bleiben von 2/3 der 11 beteiligten Ländern rechnerisch nur ~7 übrig! => 7/25 aller deutsche Länder = 28%

Es erhebt sich dadurch also die Frage, warum die Volksvertretungen  der

Staaten Preußen mit Lauenburg, Sachsen, Württemberg, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, und Lübeck — (seltsamerweise fehlt Hannover)

– also 20 deutsche Länder = Staaten nicht beteiligt wurden, obwohl doch sieben Länder, nämlich: Oldenburg, Braunschweig, Waldeck, Schaumburg-Lippe, Lippe und Lübeck  und ein großer Teil Preußens (wie die ‚Provinz‘ Hannover) sich unter der  Besatzung der drei westlichen Besatzungszonen befanden!?

Ich muß mich nun ernsthaft fragen, warum ich bloß in der Schule mit Grammatik, dem Zählen und Rechnen  gequält wurde oder wozu in unserem Klassenraum eine Landkarte hing, die “Deutschland“ in den Grenzen von 1937 zeigte!?

Im Nachhinein bin ich freilich für diese ‚Bildung‘ dankbar, denn ich habe das Eigentliche dabei für WAHR genommen und bin nun nicht auf das, was damit beabsichtigt wurde, hereingefallen.
Das Eigentliche ist für mich dabei die schlichte Tatsache, dass es sich dabei um “Länder“ = Staaten im Sinne des von der Kirche entwickelten Völkerrechts handelt.

Dass es sich dabei um einen schlechten Witz, ein absurdes Phantasma, eine vollkommen kranke und irrationale — also VERKEHRTE (Marx, 1844)  — Welt, welche nur in-sich-selbst für logisch und wahr gehalten werden kann, handelt, steht auf einem anderen Blatt: DENN in dieses Lügengewebe sind wir — die Menschen der Schuldkultur — hineingeboren, erzogen, dressiert und abgerichtet worden.

Diese sonderbar absurde Welt beruht auf einer Matrix der Organisation Kirche.

Es handelt sich dabei um eine DENKE, die davon ausgeht, dass der Mensch grundsätzlich – also von Natur aus – BÖSES-SEIN ist, was den Menschen automatisch schuldig macht … und von dem er Erlösung benötigt!

Die Lehre vom Bösen-Sein des Menschen bedingt seine ANGEBLICHE Schuld: Dafür wird ihm das Paradigma der Erlösung ins Hirn geschissen!

NUN IST ABER JEDES Sein — auch jedes biologische Sein — AUS SICH SELBST HERAUS “GUTES“-Sein, sofern es ein Sein ist“
… umso
mehr gilt für alle Religionen diese gleiche Wahrheit, denn sie alle lehren, dass der Mensch ***aus “Gott“ heraus, sein gutes Sein empfangen hat***!!!

Wundersam dabei ist doch, dass alle Religionen und Ideologien aus dem Menschen EIN ETWAS versuchen zu machen, was er NIEMALS werden kann!

Der Mensch ist und bleibt ein biologisches Lebewesen, das zu den Tieren zählt. Im Unterschied zu Pflanzen kann er nämlich wie jedes andere Tier — eine komplexe Bakterienkolonie seinen Körper SELBST-STÄNDIG fortbewegen: Er IST nicht verwurzelt!

Der eigentliche Unterschied zu allen anderen Tieren ist sein doch “nur“ Gehirn, welches ihm ermöglicht,  entgegen angeborener natürlicher Instinkte, ein Verhalten zu entwickeln, welches eben nicht natürlich, sondern künstlich von IHM SELBER GEMACHT wird!!! 


Hier als Anhang Teil 1:

Das Deutsche Reich ist der NAME

eines Militärbündnisses, welches von fünf Staaten geschlossen wurde und dessen Gebiet 25 ‚deutsche‘ STAATEN umfasst. Das ist wie mit der NATO. Sie ist ein Militärbündnis zwischen Staaten. Dieses Militärbündnis führt den Namen NATO. Niemand käme auf die Idee, dass es sich dabei um einen Staat handelt!

Der BUND ist das militärische BÜNDNIS, das sich 1871 konstituierte und sich eine Verfassung gab (falsch, denn es ist eigentlich eine Satzung, bzw. ein Vertrag, denn  nur Staaten können sich eine VERFASSUNG geben) und sich den NAMEN ‘Deutsches Reich’ gab (falsch, denn dieser BUND sollte lediglich diesen NAMEN führen):

Seine Majestät der König von Preußen im Namen des Norddeutschen Bundes, Seine Majestät der König von Bayern, Seine Majestät der König von Württemberg, Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Baden und Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Hessen und bei Rhein für die südlich vom Main gelegenen Theile des Großherzogtums Hessen, 

schließen einen ewigen Bund zum Schutze des Bundesgebietes[NICHT Staat, sondern Gebiet] und des innerhalb desselben gültigen Rechtes, sowie zur Pflege der Wohlfahrt des Deutschen Volkes. 

Dieser Bund wird den Namen Deutsches Reich führen [also nicht etwas Sein, sondern lediglich „führen“] und wird nachstehende Verfassung [was es aber nicht war!] haben.

 

Artikel 1 

Das Bundesgebiet [wiederum ist nicht die Rede von Staat!] besteht aus den Staaten Preußen mit Lauenburg, Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Koburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß ältere Linie, Reuß jüngere Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, Lübeck, Bremen und Hamburg.“ Auszug aus dem Vertrag des Deutschen Reiches vom 16. April 1871

Um mich nicht mit den absonderlichen „Schuldfragen“ abmühen zu müssen, formuliere ich aus neutraler Sicht: Dieses Militärbündnis mit dem NAMEN ‚Deutsches Reich‘ befand sich von 1914 – 1918 und von 1939 bis 1945 mit vielen Staaten im Krieg. 1918 endete der Erste Weltkrieg mit einer Kapitulation des Militärbündnis mit dem NAMEN ‚Deutsches Reich‘ und am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg (in Europa) mit der Bedingungslosen Kapitulation des Militärbündnis mit dem NAMEN ‚Deutsches Reich‘!

Diese Kriege wurden im Namen des Deutschen Reiches geführt. Keiner der oben genannten Staaten hat gegenüber anderen Staaten einen Krieg erklärt. Dennoch wurde etwa der Staat Preußen nach dem Zweiten Weltkrieg völkerrechtswidrig aufgelöst, während das Militärbündnis bis heute weiterhin existiert, wie das BUNDES-Verfassungsgericht zuletzt 1973 ERNEUT feststellte:

Das Bundesverfassungsgericht stellte am 31. Juli 1973 bei der Überprüfung des Grundlagenvertrags mit der DDR fest (2 BvF 1/73; BVerfGE 36, 1[6]):

„Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – geht davon aus, daß das Deutsche Reich [was lediglich der NAME des 1871 gegründeten Militär-Bündnisses ‚Ewiger Bund‘ „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, ist] den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG.

Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält.

Das Deutsche Reich [also das 1871 von „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes, gegründete Militär-Bündnisses ‚Ewiger Bund‘] existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat [der nie vorlag, denn es war ja ein Militär-Bündnis „deutscher“ Fürsten, also den ewigen Vasallen des Papstes,] mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig.

Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt „verankert“ (BVerfGE 2, 266 [277]). Verantwortung für „Deutschland als Ganzes“ tragen – auch – die vier Mächte

(BVerfGE 1, 351 [362 f., 367]).

Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert.

 

DIE BRD organisiert und verwaltet also Teile Deutschlands — also gemäß der HLKO! — wird jedoch nicht einmal vom Bundesverfassungsgericht als Staat anerkannt!

 

Vielleicht hat ja der eine oder die andere von den sogenannten Reichsbürgern gehört, „die die BRD nicht als Staat anerkennen„:

Diese Menschen sind  jedoch keine Reichsbürger  und begreifen sich auch überhaupt nicht als “Reichsbürger“, sondern als Menschen, deren Staatsangehörigkeit das Deutsche Reich ist, welches sich 1849 konstituierte und in der Verfassung als Deutschland und/oder deutsches Reich bezeichnet wird! In dieser Verfassung wird dem Begriff ‚Reich‘ das Adjektiv “deutsches“ vorangestellt und “Reich und Deutschland“ wechsel weisend synonym verwendet!

 

Sorry!!! Meine Staatsangehörigkeit IST: Deutschland => synonym: Deutsches Reich, womit eben nicht der NAME des Militärbündnisses Deutsches Reich GEMEINT sein kann!!!

Welche Staatsangehörigkeit wird für einen US-Amerikaner in allen Dokumenten – etwa dem Reisepass – ausgewiesen? StaatsangehörigkeitAMERICAN oder United States of America ???

WARUM steht in unserem Pass keine Staatsangehörigkeit?

 

… Fortsetzung folgt