Dinge, die ich nicht „verstehe“


“Mit uns wurde etwas gemacht, wir wurden verschachert! Aber wem war das klar?“

Ich weiß selbstverständlich, dass es sich mal wieder arrogant anhören wird:

Mir war es klar, weil es so banal durchschaubar gewesen ist. “Klar, wie Kloßbrühe, ist mir jene Verarschung gewesen!“, die ich kommen sehen mußte!
Ein wenig ironische Selbstbemitleidung: “Was weiß denn der schon? – der war ja nicht einmal im Fernsehen 😉 – und was die BILD über den geschrieben hat …

1990 war ich 28 Jahre alt und führte sehr erfolgreich ein eigenes Unternehmen in Hamburg, BRD.

Ich habe mich für einen ehrbaren Kaufmann halten dürfen: Habe keinen der 150 Mitarbeiter oder der im Laufe der Zeit mehr als 10.000 Kunden betrogen oder ausgebeutet, mir keinen höheren Lohn ausgezahlt, als den mein Unternehmen jedem Mitarbeiter zahlte und sogar dafür gesorgt, dass jeder Mitarbeiter das Brutto sogar netto ausgezahlt werden konnte, weil ich über das Wissen verfügte, wie dies zu bewerkstelligen ist.

Das Einzige, was mir vorgeworfen werden könnte, wäre vielleicht, dass ich meiner Frau, die ihr Kapital-Vermögen in dieses Unternehmen investierte, das Siebenfache an Lohn zahlte, damit ihr Kapital, welches ja zunächst einmal weg war, innerhalb eines Jahres — ohne Zins (Dividende) — über diesen Umweg wieder an sie zurückfließen konnte, ohne, dass dabei “der Staat“ darauf auch noch Steuern hätte abpressen können.

Ich denke, den meisten Sozialisten, wie auch den Kapitalisten!, muß das oben Gesagte, eine fremde Welt sein, ob sie nun im Kapitalismus oder im Sozialismus leb(t)en,

denn — meine Vermutung ist, dass sie niemals auch nur einen Aufsatz von Carl Friedrich von Weizsäcker gelesen haben, der davon spricht,

 das ein Komplex von 70.000 Technokraten “unser“ Land zusammenhalten 

— und den meisten wird auch nicht bekannt sein, dass dieser Mensch sowohl die Atombombe als auch das Atomkraftwerk “erfunden“ und GEBAUT hat!!! … ABER seine “Entdeckungen“ für sich und damit geheim gehalten hat!!!
— den 
Nach-Bau seiner Erfindungen konnte er freilich nicht verhindern

… denn dafür war das ‚physikalische Wissen‘ unter und damit über alle Universitäten der Welt bereits bekannt. Es bedurfte nur noch einer “Regierung“, die eine derartige Massenvernichtungswaffe in Auftrag gab und finanzierte!

Man stelle sich nur vor, Carl hätte sein Wissen den Nazis zur Verfügung gestellt!

Statt “Demokraten“ – für die sich die Menschen in ihrer Verblendung halten – wären wir heute alle “Nazis“ und von allen Untermenschen frei – und selbstverständlich würde es heute keine “Krankheiten“ oder durch Gen-Schäden verursachte Menschen mehr geben …

Was Kapitalismus oder Sozialismus, gar Kommunismus ist, wußte ich damals nicht.
Ich hielt das Eine wie das Andere für die (Metapher:) zwei Seiten einer Münze, die ich Materialismus nannte, einem Materialismus, der mir sonderbar unlogisch erschien und den Menschen auf ein Etwas (ein Ding, eine Sache) macht, über das die jeweiligen Verwalter “des Systems“ nach Belieben verfügen. — Ich bezeichnete die BRD damals als Verwaltungs-Diktatur.

So sehr ich mich auch darüber freute, dass die “Berliner Mauer“ und die Grenze fiel, war ich gegen eine Vereinigung der beiden Völkerrechtssubjekte, weil die BRD ein derivatives ist, während die DDR ein originäres ‚war‘ und mir klar gewesen ist, dass mit einer ‚Vereinigung‘: die Bürger der DDR sich unter diese Verwaltungs-Diktatur der BRD begeben werden, während gleichzeitig alle Betrüger – Banken, Versicherungen, “Ponzi- und Pyramiden-Verkäufer“ usw. – die Menschen in der DDR, wie Schwärme von Heuschrecken überfallen werden, um ihnen ihre Ersparnisse und ihr Eigentum aus der Tasche zu ziehen.

Nach der Grenzöffnung — und daran kann erkannt werden, wie gut geplant die Okkupation der DDR vorbereitet war — reisten zehntausende von westdeutschen Parteien entsandte Mitglieder in die DDR, um ihre “Schwester-Parteien“ bei der “ersten (LOL) freien Wahl“ zu unterstützen. Von jedem Bürgermeisteramt der BRD wurden Teams zusammengestellt, die nach der Wahl und nach “Abstimmung“ in der Volkskammer der DDR — die verfassungswidrig war — die gesamte Verwaltung der “Räte“ (“Rat der Stadt“, hatte ich damals 1988 an einem Gebäude gelesen) übernommen.

Liebe Hanna!

Ich kenne weder Sascha noch dich noch irgendeinen Menschen, der hier einen Beitrag leistet, von Angesicht zu Angesicht! Keinem Menschen von euch bin ich jemals wirklich begegnet!

Ich kenne von dir — von euch — nur eure Worte!

Und, so weit mir bekannt, hat keiner von euch mich von Mensch zu Mensch kennengelernt!!

Und dennoch hast du und der Genosse Rolf ein “Urteil“ über mich gefällt.
Sorry !!! solche ‚Beurteilungen‘ und kirchlich-religiösen Verdammungen kenne ich zur Genüge!
Wann macht ihr euch frei von der Denke der christlichen Religion???

Hanna Fleiss schreibt:
23. Dezember 2017 um 23:12
Jauhuchanam, das ist meine letzte Reaktion auf dich und deine sogenannten Kommentare. Du beschimpfst mich hier laufend in einer unflätigen Art und wunderst dich, wenn ich dich bitte, dich zum Thema des Beitrags zu äußern. Was denkst du dir eigentlich dabei? Ab jetzt existiert ein Jauhuchanam nicht mehr für mich, und glaub mir, mir wird nichts fehlen.

Rolf schreibt:
24. Dezember 2017 um 13:29
@jauhuchanam:
Vielen Dank für deine Kritik und deine Beschimpfungen.
Was hast du denn gegen den Untergang der DDR – des Sozialismus – getan?
Hast du der Familie Honecker Obdach angeboten?
Ich hatte das Glück 30 Jahre in der DDR leben zu dürfen.
Ich spreche jedem Menschen, der nicht in der DDR lebte das Recht ab, über meine DDR oder die DDR-Bürger zu richten.

Freilich, du musst dich auf keine Barrikaden begeben … gehe mal IN DICH.

So, und jetzt vielleicht wieder etwas sachlicher zum Thema kommen.
Ich bitte nochmals darum: „Kämpft miteinander – nicht gegeneinander und vor allem sachlich.“

Rolf

ICH habe und werde NIEMALS einen Menschen beschimpfen, geschweige denn, irgendeinen Menschen Verurteilen!

Ich wurde illegal in einem Keller einer Polizei für fast drei Wochen gefangen gehalten — ohne Nahrung, ohne mich Waschen zu können, ohne Decke oder Bett, wie ich es in DE gewohnt war! Dann wurde ich 300 km weiter in die nächste Polizeistation verfrachtet … es war Nacht … die Tür schloß sich hinter mir, ich ging die Stufen runter und befand mich in einem Kellerraum, den ich betrat: “OH, MEIN Gott! … da haben Menschen in ihrer eigenen Pisse und Kacke geschlafen!!! Ich tappste in diese Exkremente menschlichen Lebens und zog mich auf die dritte Stufe, die in diese Kloake führte zurück …
… und am nächsten Tag wurde mir endlich Recht zu Teil! Vernehmung, Fingerabdrücke … Richter und endlich ein echtes Gefängnis! … und alle zwei Wochen: weitere zwei Wochen Untersuchungshaft …

Danke für die Aufmerksamkeit!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Dinge, die ich nicht „verstehe“

  1. Ja, es ist ein Unikum der Menschen, ihnen nicht passende Meinungen, eine andere Meinung, als Beleidigung und „Angriff auf die Persönlichkeit“ zu sehen.
    Ich habe jahrzehntelang damit gelebt – und tue es immer noch.

    Wie war das noch mit der Toleranz?
    Ich halte es da schon lange mit, frei nach Johann Wolfgang von Goethe:

    „Welche Wonne ist es zu denken, dass Menschen, die mich für blöd und inkompetent und die, die mich für verbohrt, halsstarrig und besserwisserisch halten, sich einst freuen werden, meine Schwestern und Brüder zu sein.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s