Kurt Gossweiler: Der Antistalinismus – das Haupthindernis für die Einheit aller Kommunisten

Pawel Krasnow: Warum wurde Blücher erschossen?

Sascha's Welt

Die revisionistischen Lügen sind weit verbreitet. Vor allem, wenn es gegen Stalin geht. Sogar in der Zeitschrift RotFuchs. In Nr. 5/2011 behauptet Walter Ruge (Seite 11) :
„Eines der prägnantesten Schicksale erlitt Marschall der Sowjetunion Wassili Konstantinowitsch Blücher, Held im fernöstlichen Kampf gegen Koltschak und Wrangel. 1938 wurde er auf hinterhältige Weise in seinem Salonwagen festgenommen und nach Moskau gebracht. Dort schlugen ihm die Vernehmer zunächst ein Auge aus. Doch Blücher, diese harte bolschewistische Legierung, war zu keinem fingierten ‚Geständnis’ bereit. So wurde er weiter mißhandelt und anschließend ‚ordnungsgemäß’ erschossen. Gegen diesen treuen Kommunisten hat nie ein Verfahren, nicht mal zum Schein, stattgefunden.“  Das sind schlicht gesagt: falsche Behauptungen. Doch lesen wir, dazu was der Historiker Pawel Krasnow darüber schreibt:

Warum wurde Blücher erschossen?
Pawel Krasnow

In den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren die Sinowjew-Kamjenew-Banditen bei weitem nicht die einzigen, die ihre Hände gierig nach dem Volkseigentum ausstreckten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.934 weitere Wörter