Cogito ergo sum

Cogito ergo sum

Cogito ergo sum (eigentl. lateinisch ego cogito, ergo sum, „Ich denke, also bin ich.“) ist der erste Grundsatz des Philosophen René Descartes, den er nach radikalen Zweifeln an der eigenen Erkenntnisfähigkeit als nicht weiter kritisierbares Fundament (lat. fundamentum inconcussum, „unerschütterliches Fundament“) in seinem Werk Meditationes de prima philosophia (1641) formuliert und methodisch begründet:

Da es ja immer noch ich bin, der zweifelt, kann ich an diesem Ich, selbst wenn es träumt oder phantasiert, selber nicht mehr zweifeln.“ Von diesem Fundament aus versucht Descartes dann, die Erkenntnisfähigkeit wieder aufzubauen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cogito_ergo_sum

„Ich denke, also bin ich.“

Ist ein solches „Denken“ nicht irre???

Ich bin, IST Voraussetzung zum Denken!!!

OHNE SEIN IST kein Denken VORSTELLBAR!!!

ERST kommt das Seindanach kommt das „Denken“ !!!

Das SEIN ist Voraussetzung ÜBERHAUPT “denken“ zu können!

 

 

 

Ladungsflipper

oberham

Komprimiert kompromittiert wird
Kompromisslos die Zeit tranchiert
Von zu Kugel gegossenen Geistern
Die sich im Spiel erschossen

Oder anderweitig massakrierten
Solange sie diesen Planeten
traktierten

Ursprünglichen Post anzeigen

Nordkorea: Genial!

Sascha's Welt

Es zeigt sich wieder mal, daß die Werktätigen der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik trotz imperialistischer Sanktions- und Isolationspolitik mehr können, als die Mainstream-Medien uns glauben machen wollen. Sie können auch Autos mit Klimaanlage und Parktronik bauen! Und nicht nur Raketen! (Danke giskoe!)

NaenaraQuelle: https://motor.ru/news/naenara-16-01-2018.htm

Ursprünglichen Post anzeigen