Vendetta

oberham

Nutze das Kind!
Glückstrunken im Schmerz
Ewige Rache danach
Liebe wo keine Liebe sein darf
Hiebe wo es der Hiebe bedarf
Reiche barfen
Arme darben
In den Gedanken nässeln
Die Narben
Eiter bricht aus diesen Wunden
Die wir uns schlugen
Als wir sie schunden
Unsere geliebten Kinder
So sehr,
es bleibt keine Liebe
Im vergifteten Meer

So die Sehnsucht nach dem Glück
Verrückte
Sind wir
Aus dem Sein gerückt
Über den Rand getrieben
Im Fallen schreien
Die Sterbenden
Niemals haben sie gelebt
Nichts wird zerschmettert
Da ist nur die Zeit
Immer nur die Zeit
Immer nur
Zu
Rache für das Leid
Vendetta des Lebens
Ach Kind verzeih!

Ursprünglichen Post anzeigen