Franziska Rubens: Erinnerungen an die kommunistische Jugendarbeit 1919-1923


Sascha's Welt

Junge GardeWenn man heute so liest, was bürgerliche Wissenschaftler über die kommunistische Jugendbewegung jener Jahre nach dem 1. Weltkrieg schreiben, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren,  daß hier nicht nur eine gewisse Arroganz gegenüber der Jugend zum Ausdruck kommt, sondern auch die unverhohlene Absicht, den Mut, die Opferbereitschaft und das politische Bewußtsein der Jungen Garde des Proletariats herunterzuspielen, zu diffamieren und ins Lächerliche zu ziehen. Ganz klar muß man sagen: die jungen Kommunisten waren sich ihrer revolutionären Rolle als Avantgarde des Proletariats sehr wohl bewußt.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.200 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s