so viel sonderbares, das ich nicht für möglich hielt!!!

Jenserich Jensen
“Die Frage stellt sich gar nicht. Ist die Kirche tatsächlich als eigenständiger Arbeitgeber mit vollem Entscheidungsrecht zu sehen?
Wenn ich mir durch den Kopf gehen lasse, dass angeblich „christliche“ Krankenhäuser mit ca 3-4% von der Kirche finanziert werden, was auch für Kindergärten usw gilt, dann haben die doch wohl nur ein kleines Mitspracherecht oder?
Wie kann jemand, der nur so einen kleinen Anteil zum Zweck billiger Werbung beisteuert, darüber entscheiden, wer eingestellt wird und wer nicht. Lachhaft.“
 
Bedauerlicherweise ist das keineswegs “lachhaft“!
 
Die Kirche ist nach wie vor die mächtigste, reichste und damit einflussreichste Organisation der Welt:
 
Ihr gehören mehrheitlich alle “westlichen“ Konzerne.
 
Sie bestimmt über ihr Banken-Syndikat — das ist die BIZ in Basel — welchem Land im ‚Westen‘ — Wieviel “Geld“ zugeteilt wird und was IHRE Regierungen damit zu tun haben!
 
Die Kirche IST tatsächlich als eigenständiger Arbeitgeber mit vollem Entscheidungsrecht zu sehen!
 
DENN sie ist KEINE Religion, sondern ein Handelsunternehmen! Und zwar das Größte, welches Menschen!!! bisher erschaffen haben!
 
Ich weiß, dass sich dies — auch für Atheisten — fremd anhören mag:
 
Die Kirche ist eine Handels-Organisation! Ein Unternehmen! “Religion“ ist lediglich *das Mittel der Werbung*! Mehr nicht!!!
 
An der Spitze dieses Handelsunternehmens wird uns ein Geschäftsführer – Papst genannt – präsentiert!
Dieses Unternehmen verfügt über 23 “Kirchen“, 33 “Orden“ sowie 212 “Kardinäle“, 40.000 Diakone, 70.000 Mönche, mehr als 430.000 Priester, 750.000 Nonnen, zwei Millionen Angestellte und vier Millionen Katecheten,
die in sieben Millionen – über die ganze Welt verteilte – Gebäude, die als ‚Kirche‚ bezeichnet werden, und damit unglaubliche drei MILLIARDEN Menschen in Unkenntnis halten!
 
Darüber hinaus:
 
Kindergärten, Schulen, Universitäten, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen;
 
größte Grundeigentümerin der Welt und, wie bereits oben erwähnt:
 
Im BESITZ aller “westlichen“ *Großunternehmen* und Konzerne …
 
Aber vor allem anderen:
 
Die Kirche bestimmt und damit entscheidet sie, ÜBER ihr Banken-Syndikat, Wem welches “Geld“(*1) zugeteilt wird!!!
 
(*1) “Geld“ … leider!!! – auch so gut, wie keinem Menschen bekannt !!! – oder begreiflich ??? –
wurde bereits vor 148 Jahren in unserem “Kulturkreis“ abgeschafft! und durch das “Rechtsmittel“ der Währung ersetzt! [Sorry! Ich denke, dass selbst die Atheisten — ohne weitere Erklärungen — meiner dialektisch-materialistischen Analyse “kaum‘ oder sogar “gar nicht“ mehr folgen können!]
 
 

Red Youth (GB): Protest against anglo-american bombing in Syria.

Sascha's Welt

Die Kommunistische Jugend in Großbritannien hat einen Protest gegen die völkerrechtswidrigen anglo-amerikanischen Bomben-Angriffe auf Ziele in Syrien organisiert. (Wo sind die deutschen Kommunisten? Wo ist die Solidarität? Oder haben wir da vielleicht etwas verpaßt?)

redyouthRed Youth have organised and taken part in demonstrations in London, outside Downing street, and across the country over the last few days, to tell ‘our’ Prime Minister and the imperialist government she heads up, that British youth and British workers say:

NO TO HER WAR ON SYRIA!

We don’t buy her lies and propaganda! We say victory to the real democratically elected government of Syria! We say Victory to the Syrian Arab Army!

Ursprünglichen Post anzeigen 99 weitere Wörter

Wir befinden uns in einer Krise

Sascha's Welt

1460608222_crocodile-16-0001(Karikatur: Krokodil)

»Krise« gehörte bis zum Ende der 1980er Jahre zu den am meisten gebrauchten Wörtern in den Reden und Schriften bürgerlicher Politiker und Ideologen. Man sprach von der Wirtschafts- und Währungskrise, der Krise des Weltmarktes, der Energiekrise, der Bildungskrise, der Umweltkrise und der Krise der Kultur, der Moral, von der Krise der Städte, von der Krise der Menschheit usw. Die gleichen Leute, die viele Jahre lang erklärt hatten, sie wären jetzt in der Lage, Krisen zu beherrschen und zu verhindern, mußten damals »glaubhafte« Erklärungen für die tiefe Krise des Kapitalismus finden. Heute hat sich die Rhetorik geändert, nicht aber das Wesen der Sache selbst.

Ursprünglichen Post anzeigen 493 weitere Wörter