Materie, was das?

Kann der Mensch die Wahrheit wissen?

Meine Antwort darauf, kann nur ein eindeutiges JA! sein!!!

Aber schon kommt die falsche Übersetzung in unserer Schuldkultur, die uns die Religion gelehrt hat: 

Pontius Pilatus: 13 Pilatus aber rief die Hohenpriester und die Obersten und das Volk zusammen 14 und sprach zu ihnen: Ihr habt diesen Menschen zu mir gebracht, als mache er das Volk abtrünnig; und siehe, als ich ihn vor euch verhörte, habe ich an diesem Menschen keine Schuld gefunden, deren ihr ihn anklagt15 aber auch Herodes nicht; denn er hat ihn zu uns zurückgeschicktund siehe, es ist nichts von ihm verübt worden, was des Todes würdig wäre16 Darum will ich ihn züchtigen und dann freilassen. – Lukas 23 [Copyright © 1951 by Geneva Bible Society]

33 Da ging Pilatus wieder hinein ins Richthaus und rief Jesus und sprach zu ihm: Bist du der Juden König? 34 Jesus antwortete: Redest du das von dir selbst, oder haben’s dir andere von mir gesagt? 35 Pilatus antwortete: Bin ich ein Jude? Dein Volk und die Hohenpriester haben dich mir überantwortet. Was hast du getan?
36 Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden kämpfen, daß ich den Juden nicht überantwortet würde; aber nun ist mein Reich nicht von dannen. 37 Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, daß ich für die Wahrheit zeugen soll.Wer aus der Wahrheit ist, der höret meine Stimme. (1. Timotheus 6.13) 38 Spricht Pilatus zu ihm: Was ist Wahrheit? Und da er das gesagt, ging er wieder hinaus zu den Juden und spricht zu ihnen: Ich finde keine Schuld an ihm. 39 Ihr habt aber eine Gewohnheit, daß ich euch einen auf Ostern losgebe; wollt ihr nun, daß ich euch der Juden König losgebe?  – Lutherbibel von 1912 (Johannes 18)

Materie (von lateinisch materia, Stoff) ist in den Naturwissenschaften eine Sammelbezeichnung für alles, woraus physikalische Körper aufgebaut sein können,
also chemische Stoffe bzw. Materialien, sowie deren Bausteine. …

In der klassischen Physik stehen der Materie die Begriffe Vakuum und Kraftfeld gegenüber. Hierbei haben Vakuum und Kraftfeld keine Masse, sondern beschreiben einen Zustand des leeren Raums. Unter Materie hingegen versteht man in der klassischen Physik alles, was Raum einnimmt und eine Masse besitzt. 

Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Materie_(Physik)

Raum“ ist ein geometrisches Abstraktum, wie die „Zahl 1“ ein mathematisches Abstraktum ist; Vakuum und Kraftfeld sind physikalisch Abstrakta: All das ist nicht dinglich: Es kann weder gemessen noch konstruiert werden!

WOZU also der Hinweis, dass ein Abstraktum „keine Masse“ hat?

Etwas nichtDingliches, kann keine physikalischen Eigenschaften haben!!!

„beschreiben einen Zustand des leeren Raums“ 

— Ja! was eine Weißheit!

Der Zustand des leeren Raums ist ja gerade seine physikalische LEERE!!!

In ihm kann nun einmal nichts gemessen oder ‚festgestellt‘ werden:

DENN der Raum ist ein geometrisches Abstraktum!

Im Gegensatz zu allen Abstrakta, existiert jedoch Materie, das Dingliche – das was gemessen, gewogen, mit unseren Sinnen oder Maschinen und Apparaturen, die die Menschen entwickelt haben, wahrgenommen oder sichtbar gemacht werden kann!

Unter Materie hingegen versteht man in der klassischen Physik alles, was Raum einnimmt und eine Masse besitzt.

Meine Güte!!!
Materie „nimmt keinen Raum ein“!!! Wie denn auch? Wie soll das Dingliche, das nicht-existierendeeinnehmen‚???

Die einzig zulässige Aussage wäre:


Die Materie BESTIMMT, was als „Raum“ bezeichnet wird!

ABER doch nicht umgekehrt!!!

Die Leere HAT keinen RAUM!!!

Es ist ein Abstraktum, mit dem eine „Ordnung“ der Materie besser:

die Bewegung
der Materie geometrisch, mathematisch, physikalisch, biologisch-chemisch 
umschrieben werden kann!

So wenig „Gott“ ein ‚Wesen‚ aus drei Personen ist, ODER es überhaupt irgendwelche „Gottheiten“ gibt! so wenig SIND ABSTRAKTA dinglich!!!

Die ABSTRAKTA Raum und Zeit existieren nicht!!!: sie haben kein Sein; sie sind keine DINGE!

Das materielle Sein, basiert darauf, dass *Ton*, bzw. *Klang*-„Wellen„, die sich mit 27-facher Lichtgeschwindigkeit ‚bewegen‚, „Licht“ = MATERIE erzeugen: „Licht“ ist sozusagen, die „Substanz“ aus der alle Materie aufgebaut ist; das „Licht“ selbst wird jedoch durch *Ton*-, bzw. *Klang*-Wellen erzeugt!

Kein physikalisches Experiment konnte bisher nachweisen, dass ***aus Licht irgendeinen *Ton* oder *Klang* entsteht!***

Sonderbarerweise“ kann aber in allen Experimenten nachgewiesen werden, dass *Ton*-, bzw. *Klang*-Wellen sowohl ‚LICHT‚, als auch materielle BEWEGUNG verursachen!!!


© ® π 0,75 V = 4/3 π r³

V = 4/3 π 1,736³ 21,9

सत्यमेव जयते Satyameva Jayate
Sanskrit,

Allein die Wahrheit siegt“

 

Pravda vítězí
(tschechisch für „Die Wahrheit siegt“)

H.E. GD HRM HMSG CT MMM

Seine Göttliche Gnade

georg löding

राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

Magistra Magnificus Metamagicus

Würdenträger ewiger Unantastbarkeit

Das Schriftzeichen:
mèng = Traum
besteht aus Wald (oben) und
Sonnenuntergang (unten).


Der untere Teil ist das Zeichen für Frau, oben gibt es zwei Kaurimuscheln, einst ein wichtiges und wertvolles Zahlungsmittel. Alles zusammen ergibt ying = Säugling, genauer: etwas, das für eine Frau sehr wertvoll ist.

Jauhuchanam sagte am 24. Januar 2014 um 17:41:

Das unter Teil ist das Zeichen für Frau”

und der Querstrich wirkt auf mich so, als ob er von einem Kopf getragen wird (rechts)
und von einer Hand gestützt und in Balance gehalten wird (links, wo es den Querstrich durchbricht) und sie in großer und sicherer Gelassenheit durch das weite Leben voranschreitet.

Grandios! Was für eine edle Kultur!

Erinnert mich stark an die Malerei afrikanischer Künstler in Ostafrika.

bamboobloghh:

 

英國 嬰 婴

 

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

Ein Gedanke zu „Materie, was das?“

  1. „Willi Nicke:

    Lenin hatte in dem Buch „Materialismus und Empiriekritizismus“ mit bürgerlichen Philosophen auseinander gesetzt, als man Antimaterie entdeckte, wie das Licht. Lenin wies nach das die Antimaterie nur eine andere Form der Materie ist, das die Antimaterie ein Produkt der Materie ist, ohne Materie keine Antimaterie. Dass das Elektronen auch ein Produkt der Materie ist und nicht ein „neuen“ Begriff da für brauchen, das durch die „philosophische Kategorie“ eben dieser Begriff die Materie ist.

    Hier die vollständige Seite 124 da erkennt man, die Leninistische Definition der Materie besser.

    Lenin: Es ist aber völlig unzulässig, die Lehre von dieser oder jener Struktur der Materie mit einer erkenntnistheoretischen Kategorie zu verwechseln. Die Frage nach den neuen Eigenschaften der neuen Arten der Materie. (Zum Beispiel der Elektronen) mit der alten Frage der Erkenntnistheorie, der Frage nach den Quellen unseres Wissens, nach der Existenz der objektiven Wahrheit u. dgl. m. zu verwechseln, wie die Machisten dies tun. Mach hat „die Weltelemente entdeckt“ das Rote, das Grüne, das Harte, das Weiche, das Laute, das Lange usw., sagt man uns.

    Wir fragen: Ist dem Menschen, wenn er das Rote sieht, das Harte empfindet usw., die objektive Realität gegeben oder nicht? Diese uralte philosophische Frage ist von Mach verwirrt worden. Ist sie nicht gegeben, dann gleitet ihr zusammen mit Mach unvermeidlich in den Subjektivismus und Agnostizismus ab und liefert euch der wohlverdienten Umarmung der Immanenzphilosophen, d. h. der philosophischen Menschikow aus.

    Ist sie aber gegeben, dann braucht man für diese objektive Realität einen philosophischen Begriff, und dieser Begriff ist längst, vor sehr langer Zeit geschaffen worden, dieser Begriff ist, eben die Materie.

    „Die Materie ist eine philosophische Kategorie zur Bezeichnung der objektiven Realität, die dem Menschen in seinen Empfindungen gegeben ist, die von unseren Empfindungen kopiert, fotografiert, abgebildet wird und unabhängig von ihnen existiert.“

    Davon zu reden, dass ein solcher Begriff „veralten“ kann, ist daher kindisches Geschwätz, eine sinnlose Wiederholung der Argumente der reaktionären Modephilosophie. Konnte der Kampf zwischen Idealismus und Materialismus in den zwei Jahrtausenden der Entwicklung der Philosophie veralten? Der Kampf zwischen den Tendenzen oder Linien eines Plato und eines Demokrit in der Philosophie? Der Kampf zwischen Religion und Wissenschaft? Zwischen der Verneinung der objektiven Wahrheit und ihrer Anerkennung? Der Kampf zwischen den Anhängern eines übersinnlichen Wissens und seinen Gegnern?

    Die Frage, ob der Begriff Materie anzuerkennen oder abzulehnen sei, ist die Frage, ob der Mensch dem Zeugnis seiner Sinnesorgane vertrauen soll. Ist die Frage nach der Quelle unserer Erkenntnis, eine Frage, die seit Urbeginn der Philosophie gestellt und erörtert wurde, eine Frage, die zwar von den Clowns im Professorenamte auf tausenderlei Art vermummt werden, aber nicht veralten kann, so wie die Frage nicht veralten kann, ob Gesicht und Tastsinn, Gehör und Geruch die Quelle der menschlichen Erkenntnis sind.

    Die Entdeckung der Röntgteenstrahlen, der Radioaktivität, der Elektronen usw. führten in der Physik und in der philosophischen Weltanschauung in eine Krise. Und daran geilen sich bürgerlichen Philosophen und Ideologen auf, dass Lenins Definitions-Begriffs der Materie universell ewig ist, auch wen bisher noch unbekannte Formen Eigenschaften und Strukturen auftauchen werden. Wie Quanten. Die bürgerlichen Ideologen und der subjektive Idealismus witterten morgen Luft, an die Stelle der Materie wollte man die Energetik setzen, und Sagten die Materie sei Verschwunden. Und der Dialektische Materialismus von Marx und Engels wäre so mit falsch.

    Und das passt den Idealistischen Philosophen nicht in ihren Weltbild, nach ihnen sind die Empfindungen, des Geistes das Ursprüngliche, also eine Weltschöpfung (Gott) in irgendeiner letzten Instanz annehmen möchten.

    Lenins, Definition des Materiebegriffs, ist so mit immer und ewig, wen auch neue Entdeckungen in Natur, Physik, Chemie, Biologie und Gesellschaftlichen Entwicklungen ergeben. Auch wen es eines Tages keine Menschen geben sollte. So wie Archimedes mathematische Formel der Berechnung des Kreises π (sprich Pi) immer und ewig ist, oder wie 3*3 =9 ist, auch ohne uns so ist. 3*3 ist 9 auch wen wir Menschen nicht mehr Existieren. Man kann für 3*3 =9 Andere Worte benutzen, bleibt aber dasselbe.“

    Quelle:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

tkp.at

Der Blog für Science & Politik

Sascha's Welt

"Die Unwissenheit läßt die Völker nicht nur in Schlaffheit versinken, sondern erstickt in ihnen selbst das Gefühl der Menschlichkeit." (Helvétius)

vakanz13blog

Kapitalherrschaft oder Demokratie!

bumi bahagia / Glückliche Erde

Wir sind die Schöpfer

Muss MANN wissen

Um dich, den Menschen, meinen Bruder

LEVAN BLOG

Das Tagtägliche

Schramme Journal

Was Konzernmedien weglassen kann hier nachgelesen werden

oberham

Bedeutungslosigkeit ist immanent

tkp.at

Der Blog für Science & Politik

Sascha's Welt

"Die Unwissenheit läßt die Völker nicht nur in Schlaffheit versinken, sondern erstickt in ihnen selbst das Gefühl der Menschlichkeit." (Helvétius)

vakanz13blog

Kapitalherrschaft oder Demokratie!

bumi bahagia / Glückliche Erde

Wir sind die Schöpfer

Muss MANN wissen

Um dich, den Menschen, meinen Bruder

LEVAN BLOG

Das Tagtägliche

Schramme Journal

Was Konzernmedien weglassen kann hier nachgelesen werden

oberham

Bedeutungslosigkeit ist immanent

%d Bloggern gefällt das: