Die amerikanische Besatzungsmacht in einer thüringischen Kleinstadt 1945


Sascha's Welt

Stadtp1Es war Ende März 1945. Die Amerikaner rückten weiter nach Thüringen vor. Die Häftlinge von Buchenwald hatten sich selbst befreit. Am Montag, den 16. April 1945 besetzten die Amerikaner die Kleinstadt Pößneck. Eine bange Frage bewegte die Werktätigen: Was wird uns die amerikanische Besatzung bringen? Eine Kommission zur Erforschung der Geschichte hatte im Kreis Pößneck begonnen, die Ereignisse der Jahre 1945/46 niederzuschreiben. Es entstanden vier kleine Broschüren, deren erste uns hier vorliegt. Daraus wurde der folgende Abschnitt entnommen. (Links im Bild: Die durch amerikanische Terrorangriffe zerstörte Trikotagenfabrik Grimm & Co. in Pößneck.)

Ursprünglichen Post anzeigen 2.311 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s