Allen Verleumdungen zum Trotz!

Sascha's Welt

In den sozialen Netzwerken Rußlands findet man oft solche Wortmeldungen:CCCPÜbersetzung:

Noch einmal für diejenigen, die winseln, daß es in der UdSSR schlecht war: Ich hatte Arbeit in einem Fachberuf. Ich war per Gesetz als Staatsbürger geschützt. Ich konnte spätabends ruhig durch die Straße gehen. Meine Kinder wurden in der Schule zur Güte und Gerechtigkeit erzogen. Ich hatte Naturprodukte zu essen. Ich erhielt die Wohnung mietfrei. Auf der Straße gab es keine Obdachlosen. Ich habe nie erlebt, daß ich nicht wußte, wie ich die Familie hätte ernähren sollen. Die Miliz hat mich beschützt. Ich sah nie Drogensüchtige. Es gab keine Unzucht und Kinderschänderei. Als Neuigkeiten hörte ich nur von den Errungenschaften meines Landes. Die Lieder waren schön und gedankenreich. Um mich herum war Frieden und Aufrichtigkeit.  DAS WAR MEINE HEIMAT, IN DER ICH WIE EIN MENSCH LEBEN KONNTE! UND GERADE DARUM ERINNERE ICH MICH VOLLER LIEBE AN DIESES LEBEN…

Ursprünglichen Post anzeigen 19 weitere Wörter

Das größte Verbrechen — Erinnerung an Unmenschliches in der Geschichte

Schramme Journal

Heute vor 73 Jahren beging der US-Imperialismus das größte Verbrechen in der Geschichte der Menschheit: Die USA ist der einzige Staat der Welt, der zwei Atombomben mit verheerender Wirkung auf Zivilisten abgeworfen hat. Es gibt für dieses Verbrechen an der Menschheit keine Entschuldigung!

über Das größte Verbrechen — Erinnerung an Unmenschliches in der Geschichte

Für kein Verbrechen gibt es eine Entschuldigung. Weder Gier, Macht, Ruhm oder ein höheres Gehalt oder Orden. Wer behauptet, dass solche Verbrechen verjähren, wie die Nazihelfer nach 1949 in der BRD, die sind für diese Verbrechen und deren Wiederholung.

So hat man die atomare Vernichtung auf das abgereicherte Uran als Waffe ausgeweitet. Eingesetzt wurde sie in Kosowo und im Irak. Beteiligt waren dabei die USA, die Nato und die Bundeswehr mit ihren Mördern.

Ursprünglichen Post anzeigen