Die kapitalistische Überproduktion – und ein paar dumme Gedanken!

Sascha's Welt

kriseIn seinem Beitrag „Wachstum und (k)ein Ende“ schreibt der ehemalige DDR-Wissenschaftler G.Buhlke (Jg. 1934) unter der Überschrift „Was tun?“: „Die Menschheit steht vor großen Problemen und sie stellt sich hohe Ziele; gegenwärtig u.a. den Mars zu besuchen. Finanzielle Mittel stehen bereits zur Verfügung. Wissenschaftler arbeiten an Varianten der technologisch hoch komplizierten Aufgabe. Um wie viel einfacher wäre es, ein Vorhaben der Vernunft und des guten Willens, zum 75. Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte im Jahr 2023 eine weltweite Verpflichtung der Länder im Rahmen der Vereinten Nationen, einzugehen, die Militärhaushalte jährlich um 5 Prozent zugunsten ziviler Fortschrittsprojekte umzuwidmen.“ [1]

Wie schön! Da wird man vielleicht einen „vernünftigen Konsens“ finden müssen, eine „Übereinkunft des guten Willens“ vielleicht, oder ein paar Reformen in Gang setzen müssen, damit die Menschheit nicht untergeht.

Ursprünglichen Post anzeigen 339 weitere Wörter

Polizeigesetze: Die „drohende Gefahr“ steht seit 2008 im B.K.A.-Gesetz — Radio Utopie

Schramme Journal

Die „drohende Gefahr“ ist der Staat selbst. Dessen Verfassungsrichter, die durch genau die Parteien ins Amt gebracht wurden die heute die Polizeigesetze beschließen, haben diesen Rechtsbegriff bereits vor Jahren abgesegnet. Dabei wurden nicht einmal diese Verfassungsrichter verfassungsgemäß gewählt. Zusammenfassung Sämtliche Verfassungsklagen, Demonstrationen, Beschwerden, ect, gegen die Polizeigesetze auf Länderebene wie in Bayern, NRW, Niedersachsen, usw, sind…

über Polizeigesetze: Die „drohende Gefahr“ steht seit 2008 im B.K.A.-Gesetz — Radio Utopie

Der Polizeistaat mit all seinen negativen Regelungen bis hin zu staatlich organisierten Verbrechen ist leider keine Utopie. Ganz langsam wird die BRD in eine abscheulische imperiale Diktatur mit vollkommener Willkür gegen Jeden umgeformt. Selbst das Grundgesetz ist vor diesen Verbrechern nicht mehr sicher und wird wie schon in den Zeiten des Nationalsozialismus (eine verschleierte Bezeichnung für Faschismus) nach den ewig gestrigen Vorstellungen geändert. Somit wird ein Teil des Grundgesetzes selber Grundgesetzwidrig.

Wer die Augen offen hält, wird bemerken, dass Polizei und Gefängnisse…

Ursprünglichen Post anzeigen 119 weitere Wörter

ENDLICH! … auch hier mal was über SEX! was euch schon immer interessiert hat

SEX! Endlich geht es auch hier einmal um das Thema No. 1 auf der Welt!

Huhu

Weiss jemand wieso in der Bibel steht Homosexualität sei eine sünde?

Vladislav Werner Meinecke Ich hab mal gelesen, dass es im griechischen Original überhaupt nicht um Homosexualität geht, sondern um Pädophile
Georg Löding
Georg Löding Fast richtig!

In den erhaltenen Texten der “Bibel“ geht es weder um Homosexualität noch um “Pädophilie“ [*1]:

Es geht “in diesen Texten“ darum, dass es FALSCH ist, wenn ein Mensch (egal welchen Geschlechts) einen anderen Menschen (egal welchen Geschlechts) gegen seinen WILLEN SEXUELL mißbraucht => also schändet oder vergewaltigt!

[*1] ‚Pädophilie‘ heißt einfach Kinder Lieb-Haben, wie es ganz natürlich zwischen einer Mutter zu ihrem oder einem Vater zu seinem Kind IST.

Ein Idiot von einen Psychiater, der Ende des 19. Jahrhunderts den positiven Begriff ‚Pädophilie‘: παιδοφιλία paidofilía, der schlicht die natürliche Liebe = eigentlich FREUNDSCHAFT der Mutter oder des Vaters zum ‚eigenen‘ Kind bedeutet, in „Paedophilia erotica“ wandelte, haben wir die Verwirrung zu danken!

Ich habe zehn Kinder, die ich alle LIEBHABE! also FREUNDSCHAFT PFLEGE! Im Griechischen nennt sich diese ART der Liebe ***παιδοφιλία paidofilía*** –

die sich gewaltig vom Begriff “μαλάκα malaka“ (heutige Übersetzungen: “Arschloch“ usw.) unterscheidet:
Einen Menschen (unabhängig von Geschlecht und Alter) sexuell mißbrauchen oder vergewaltigen oder schänden!

Am 11.03.2011 kam es in Japan zu mehreren GAU. „Teilweise Kernschmelze“ wurde ständig wiederholt. Das ist korrumpierte Sprache – so wie: „Ich bin ein wenig schwanger!“ Kirche und Staat, Religion und Politik benutzen die korrupte Sprache zur Verführung und Unterdrückung – denn sie müssen das Schuld-System manisch-depressiv aufrechterhalten.

Exakte Begriffsbestimmungen werden kaum noch vorgenommen. Worte werden schlampig und sinnentstellend verwendet. „Fundamentalist“, „Pädophiler“, „freiheitlich demokratische Grundordnung“, „Staat“ werden ohne Verstand daher geschwätzt, ohne überhaupt zu wissen, welche Bedeutung den Worten zugrunde liegt. An den Begriffen „Pädophilie“ und „Staat“ will ich es veranschaulichen.

Pädophilie setzt sich aus zwei griechischen Worten zusammen, nämlich παῖς (pais) für Kind und φιλία (philia) für Freundschaft. 
Pädophilie bedeutet also Freundschaft zum Kind. Ich wäre ein ganz schlechter Vater, wenn ich nicht Freund meiner Kinder wäre. Ich bin aber Freund meiner Kinder und somit bin ich nicht nur pädophil sondern ein Pädophiler im ursprünglichen Sinn des Wortes. 

Im Jahr 1886 wurde durch den Wiener Psychiater Richard von Krafft-Ebing in dessen Schrift „Psychopathia sexualis“ der Begriff „Paedohilia erotica“ für die sexuelle Schändung von Kindern eingeführt.
Offensichtlich – so erweckt es jedenfalls den Anschein – kannte der gute Psychiater die griechische Sprache, weshalb es mich sehr verwundert, daß er sich nicht des griechischen Begriffs μαλακός [(malakos) ‚weich‘] für die sexuelle Kinderschändung bedient hat [malakon für ‚Weichling‘ oder ‚Knabenschänder‘]. Wie dem auch sei, aus „Paedophilia erotica“ wurde „Pädophiler“ für einen an Kindern abartig sexuell handelnden Menschen. Unverständlichkeit und Verwirrung eines Begriffes, der ständig (mildernd?) wiederholt wird.

Dieser Korruption der Sprache begegnen wir tagtäglich auf allen Gebieten. Kein Wunder, daß die meisten Menschen schwer krank oder denk-gestört sind. Wir sollten uns wieder angewöhnen solche abartig handelnden Menschen als Kinderschänder zu bezeichnen, oder wenn es denn ein Lehnwort sein soll, ihn als „Malakoner“ zu bezeichnen, statt aus einem guten Wort, wie Pädophilie ein negatives zu machen.

‼️‼️‼️

Verwirrung? Schizophrenie der Kultur?

 
“Aufklärung ist der Versuch (sic), das kritische Denken höher zu achten, als […]“

=> Was für ein Gelaber und hohles Geschwätz!“

 
Auch, wenn ich den Menschen nicht kenne, der ’so schön‘ geschwollen vor sich her schwadroniert, muss ich davon ausgehen, dass er doch die “Definition“ von der Knalltüte Immanuel Kant kennt:
 
***Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.***
 
Da dieser von Kant veröffentlichte Unsinn von Vielen – zu vielen! – noch heute für wahr gehalten wird, scheint es mir erforderlich, mal echte Aufklärung zu leisten.
 
1.) Kant setzt im ersten Satz die “Matrix“ von *der Schuld des Menschen*
— also das Dogma “vom Bösen-Sein des Menschen und seiner angeborenen Schuld“ der christlichen Religion der Kirche —
voraus.
 
=> Er nimmt also dieses absurde Dogma als gegeben und unveränderbar hin.
 
2.) Kant überhöht damit sogar noch das Dogma der Kirche; denn er spricht “nicht nur“ von der angeblich ‚allgemeinen‘ und ‚angeborenen‘ Schuld des Menschen, sondern nennt sie zudem *selbstverschuldet*!
 
===> a.) Konnten sich die Menschen bis zu jenem Zeitpunkt “noch irgendwie darauf verlassen“, dass sie quasi einem ‚Naturgesetz‘
— im Kontext der absurden Religion: “der Vorherbestimmung durch ‚gott‘ — der Schuld unterworfen waren — für das selbstverständlich nur die Priester und Pfaffen ein Heilmittel parat haben —
wurde nun “der Weisheit letzter Schluß“ bekanntgegeben: Es ist alles selbstverschuldet!
Selbst das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines andern zu bedienen, welches er als Unmündigkeit postuliert!
 
===> b.) Im zweiten Satz setzt er den (menschlichen) Verstand als gegeben voraus!
 
Er tut damit so, als ob die einzige überlebende Art der Gattung Homo (Bezeichnung: Mensch), ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates), die zur Unterordnung der Trockennasenprimaten (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae) gehört [Carl von Linné, 1758] — mit EINEM VERSTAND zur Welt kommt!
 
Indirekt behauptet Kant – was im Volksmund als “Stiefel mit Sporen und einem Goldenen Löffel geboren“ bezeichnet wird – dass der Verstand bereits vorhanden ist!
 
Welch ein Wahn! Was für eine absurde Vorstellung!
 
KEIN Mensch wird MIT *Verstand* geboren!
SONDERN:
JEDER Mensch wird MIT sehr vielen Fähigkeiten geboren! Doch wie sich diese entwickeln, ist unüberschaubar.
 
3.) ***Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.***
 
Was für ein Irrtum!
 
JEDES Lebewesen wird unmündig geboren!
Jeder Mensch kommt ohne das Krabbeln, Stehen und Gehen; das Hören, Sehen, Sprechen und Denken oder den “VERSTAND“ zur Welt!
Die Fähigkeiten dazu SIND “angeboren“!
 
Aber ALL dies kann sich der Mensch “nur aneignen“, bzw. erlernen! … und um es dann auf ‚irgendeinem‘ Gebiet auch noch zu sogenannten “Höchstleistungen“ zu bringen, bedarf es LERNEN, Lernen, lernen und Übung, Übung und Übung:
 
Und deshalb KANN trotz allen Lernens und aller Übung aus mir kein *Schwergewichtsweltmeister*, der 172,5 kg im Reißen oder 207,5 kg im Stoßen vollbringt, werden!
Bei einer schmalen Figur von 173 Körperhöhe und 48 kg ist das einfach als Lebewesen Mensch schon rein physikalisch ABSOLUT unmöglich!
Obwohl ich dazu nicht nur die Fähigkeit sondern sogar das Können habe: 12 kg kann auch ich im Reißen und 15 kg im Stoßen vollbringen.
 
Tja! Und doch kann ich solchen *Schwergewichtsweltmeistern* auf allen Distanzen zwischen neun und 100.000 Metern spielend davonrennen!
 
Wir haben zwar beide die GLEICHEN Fähigkeiten: Aber ich werde im Reißen oder Stoßen NIEMALS solche Leistungen erbringen können!!!;
 
Genauso wie es im Zehntausend-Meter-Lauf noch kein Weltmeister geschafft hat, meine Zeit von weniger als 25 Minuten zu unterbieten!
 
ABER UM ALL DAS GEHT ES GAR NICHT!!!
 
Vom Prinzip her haben alle Menschen DIESELBEN Fähigkeiten:
 
Selbst ‚Blinde‘ KÖNNEN!!! “Sehen“ und ‚Taube‘ “Hören“! — Sie Sehen und Hören bloß auf eine andere “Art und Weise“ als die Menschen, die “Sehen“ und “Hören“ können!
 
Sogar ein so “untergewichtiger“ Mensch wie ich mit 48 kg, kann Gewichte *Reißen* und *Stoßen‘ – “Höchstleistungen“ sind dabei jedoch von vornherein ausgeschlossen …
 
und dennoch können blinde oder taube Menschen und sogar blind und taub geborene Menschen
Bilder malen oder Musik komponieren und spielen, die ich nicht hinbekomme, obwohl auch ich Lieder und Kompositionen geschrieben und Bilder gemalt habe und nach wie vor über diese Fähigkeiten verfüge!
 
Ich denke:
GENUG der “Aufklärung“! Nach meiner Erfahrung, “verstehen“ **eh** nur wenige Menschen — wie hier auf FB oder Sonstwo — was ich gerade als möglichen Diskurs angeboten habe.