Über das Töten von Tieren und den Kannibalismus im allgemeinen:


Ein Diskurs-Verlauf auf FB


Heike Baude 
22. August um 09:52

Ich wünsche allen Muslimen, auf der ganzen Welt, ein gesegnetes Fest. Möge das Eid al-Adha /Opferfest der muslimischen Gemeinschaft und der Welt Frieden, Gesundheit, Segen und Zufriedenheit bringen.
#EidAlAdha #EidMubarak 🙏🙏

Bild könnte enthalten: Essen und Innenbereich

Kommentare

Andreas Kramer
Andreas Kramer Sie sollten sich selbst anstelle der Tiere schächten! Das wäre ein wirkliches Opfer bzw Opferfest. Die Juden sind hier auch gemeint mit der gleichen Perversität des Tötens! Kommt endlich in der Gegenwart an!
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Martyn Miller
Martyn Miller Wenn Du das nächste mal Fleisch auf Deinem Teller hast, denkst Du dann auch darüber nach so zu sterben, wie das Tier starb? Oder so zu leben wie die Tiere in Massenhaltung. #Schweinehochhaus deutsche Kultur?
Andreas Kramer
Andreas Kramer Da muss das Tier wenigstens nicht lange leiden. Schächten ist mutwillig Perversität von Perversen.
Andi Ostküste
Andi Ostküste Thema für sich. Tierschutz müsste nach oben rücken auf der politischen Agenda.
Edelgard Strobel
Edelgard Strobel Andreas Kramer Sieh Dir mal die Undercover Schlachthofvideos von PeTA an.
David Bastke
David Bastke Bei uns wird das aber nicht frohlockend zu einem Festtag!
Judite Ju



„Viele Nutztiere in Deutschland landen in der Tierkörperbeseitigungsanlage. Vorher haben sie oft gelitten, bzw. wurden fehlerhaft notgetötet. Die Bundestierärztekammer fordert jetzt eine Rechtsgrundlage, damit routinemäßige Kontrollen vor Ort durchgeführt werden. Dadurch soll man auch schneller feststellen können, aus welchem Betrieb das Tier kommt.“
Qualvoll gestorben und weggeworfen
01:21
2.495 Aufrufe

Viele Nutztiere in Deutschland landen in der Tierkörperbeseitigungsanlage. Vorher haben sie oft gelitten, bzw. wurden fehlerhaft notgetötet. Die Bundestierärzte