Kunst im Kapitalismus: Klassencharakter, Modernismus, Avantgarde

Sascha's Welt

KrickeBekanntlich ist die Kunst ein Geschäft. Nicht selten geschieht es heute, daß „Kunstwerke“, die den Namen nicht einmal verdienen, auf Auktionen zu astronomischen Preisen versteigert werden. Künstler, deren Werke unpolitisch und gesellschaftsfremd sind, können sich über Auftragsmangel kaum beschweren, während andere und weniger bekannte Künstler buchstäblich am Hungertuch nagen. Woher kommen diese Unterschiede? Die Antwort ist ganz einfach: Es herrscht die Diktatur des Kapitals. Der Markt bestimmt den Preis. Private Unternehmer, Kapitalisten und andere Nutznießer fremder menschlicher Arbeit stecken ihre überflüssigen Millionen lieber in Kunstwerke, teure Villen und einen aufwendigen Lebensstil als ihr zusammengeraubtes Vermögen dem Pöbel zum Fraß vorzuwerfen. Warum auch! Für soziale Fragen ist der Staat zuständig. Die Not von Millionen „Arbeitssuchenden“, „Billiglöhnern“ und erst recht von „brotlosen Künstlern“ ist denen sch…egal. Doch sehen wird uns die Sache noch genauer an:

Ursprünglichen Post anzeigen 1.789 weitere Wörter

Die Herrschaft der Soffleure

Sascha's Welt

5632494_52a6192fac_mJede Gesellschaftsordnung benötigt zu ihrer Absicherung ein bestimmtes gesellschaftliches Bewußtsein und bringt dieses auch hervor. Wir leben im Kapitalismus – das dürfte bekannt sein. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich in den Händen einiger weniger Leute eine immense wirtschaftliche, politische und militärische Macht konzentriert. Auch die Massenmedien haben sich weiterentwickelt und vervollkommnet, Meinungen werden manipuliert wie nie zuvor. Doch das ist den meisten Menschen heute kaum bewußt. Die jüngere Generation hat kaum noch eine Vorstellung davon, welche fatalen Folgen die Massenverführung in der Nazizeit hatte, sie kennen nicht die Schrecken des Krieges, ihr Geschichtsbild ist getrübt und das Interesse an einer Veränderung der gegenwärtigen Situation hält sich stark in Grenzen. Ein dummes Volk läßt sich eben leichter regieren. Als 1967 zum Tag der Republik in der DDR ein Buch erschien über die „Manipulation – Die staatsmonpolistische Bewußtseinsindustrie“ hätten die Autoren es sich wohl kaum vorzustellen gewagt, daß ihre Erkenntnisse…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.289 weitere Wörter

Geometrie !!!

Andreas We
Wie lange “schätzt“ du, dass ich auf deine ‚Vertröstung‘ noch warten muss?
 
360°
=> geteilt durch
1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, 9, 10, 12, 15, 18, 20, 30, 40, 60 usw.
Sind “glatt teilbar“,
weshalb die “IDEALE“ Kreiszahl – die vollkommen ‚irrational‘ ist, nämlich Pi = π => ~3,14… irgendwas
 
KLUGERWEISE in 360° eingeteilt wurde, womit das “Rechnen“ ‚wegen‘ der “ideellen“ Zahl 2×3=6 vereinfacht ist!
 
Pi = π => ~3,14… irgendwas: damit kann schlecht berechnet werden!

360° IST die Einheit aller Berechnungen! ob Meter, Elle, Liter oder Kilo!

 
Aber wenn der Kreis als *** 360° *** definiert ist, kann damit auch “vereinfacht“ die “Bewegung“ der Erde um die Sonne oder die der Sonne um die Erde als Ellipse “berechnet“ werden!
 
Dabei spielt es keine Rolle, ob die Erde um die Sonne ‚kreist‘ oder die Sonne “mit den anderen Planeten“ um die Erde kreisen.
 
Ich gebe allerdings Tycho Brahe, auf dessen Beobachtungen und Berechnungen sich der Astronom Kopernikus (Kopernikanische Wende) stütz, den Vorzug:

Geometrisch spielt dies jedoch gar keine Rolle!!!

Weil die Galaxie — Milchstraße genannt — in der sich “unser sogenanntes“ *Sonnensystem* befindet, sowieso nur ein Teil von +300 MILLIARDEN Sonnensystemen ist,
 
Und alle DIESE Galaxien — von denen es wiederum +300 MILLIARDEN gibt …
 
Daraus wurde das Weltall = Universum in eine “Kugel-Form“
— ganz gemäß des Idealisten Plato — “gepresst“:
 
Wir sollen also das Universum selbst
***für eine “dreidimensionale“ Kugel halten***,

OBWOHL der Form nach KEINE “kugelförmige“ Gestalt vorliegen kann!!!

Denn eine solches „Universum-Gebilde“
IST eine GEOMETRISCHE Unmöglichkeit!

Das Universum kann sich zwar als “kugelförmiger Raum gedacht werden

 
ABER — allen Berechnungen nach —

muss ein Fibonacci-Jauhuchanam-Raum-Gebilde vorliegen!

Der Beweis dafür ergibt sich aus dem „angeblichen“ Radius
des Universums und der Tatsache der Lichtgewindichkeit des Lichts!
Denn der Radius des Universums soll >dreimal größer sein
ALS das Licht sich ausgebreitet haben kann!!

Der größte aller Mathematiker:
Carl Friedrich Gauß
Datei:Carl Friedrich Gauss.jpg