Und nochmals zum Menschengemachten Klimawandel!

Aufgrund der im allgemeinen veröffentlichten Daten bin ich bisher davon ausgegangen, dass die Luft mit 0,04 Vol.% = 400 ppm (parts per million) angefüllt ist.

Andreas Jung hatte dem widersprochen und behauptet es seien bezogen auf Methan  — ich bezog das auf das CO2 — nur ppb (parts per billion [amerikanischer Schreibweise: also parts per Milliarde].

Zunächst dachte ich Andreas Jung müsse einem Irrtum aufgesessen sein: Denn 0,04 Vol.% sind 400 ppm und nicht ppb. “Wie kommt er nur dazu, zu behaupten, dass der Anteil des CO2 nur 400 ppb sind“, fragte ich mich fälschlicherweise.

“Kann ich das widerlegen oder begründen?“, fragte ich mich weiter.

Und ich habe mir das “Zahlen-“- und “Datenmaterial“ aus dem Internet genommen und entsprechend geordnet.

Dabei ist folgendes Ergebnis herausgekommen:

Volumen der Luft: V = 4/3 π r³ [Höhe über NN = 10 km]

A.) Erdradius mit Lufthülle

r …………… r ……….. . r ………   π  ……. 4/3 
6381  x  6381    x    6381   x    3,14   x   1,33 = 1.088.315.571.788 km³

B.) Erdradius ohne Lufthülle

6371  x  6371    x    6371   x    3,14   x   1,33 = 1.083.206.916.845  km³

A.) – B.) = 5.108.654.942,61 km³

1 km³ = 1.000 m x 1.000 m x 1.000 m

= 5.108.654.942.606.500.000 m³

angegeben werden 0,04% CO2 in der Luft Vol% CO2 =0,04%

5.108.654.942.606.500.000 m³ x 0,04 % = 2.043.461.977.042.600 m³

20g CO2 in gasförmigen Zustand haben rund ein m³ Volumen
=> 1.000 g (1 kg) CO2 nehmen dementsprechend ein Volumen von = 50 m³ ein:

2.043.461.977.042.600 m³ CO2 Volumen entsprechen:
2.043.461.977.042.600 m³ CO2 /50 = 40.869.239.540.852,60 kg CO2

eine Tonne (t) entsprechen 1.000 kg
40.869.239.540.852,60 kg /1.000 = 40.869.239.540,85 t CO2

eine Milliarde Tonnen entsprechen einer Gt
40.869.239.540,85 t / 1.000.000.000 = 40,87 Gt CO2 in der Luft

Angegeben werden 3.000 Gt CO2 in der Luft; mehr als das 70-fache!

„Ein Liter CO2 wiegt 1,96 Gramm. Demnach hat ein Kilogramm CO2 ein Volumen von 509 Litern.“ also rund 0,5 m³

40.869.239.540.852 kg CO2 x 0,5 m³ = 20.434.619.770.426 m³

Nun hat die Luft ein Volumen von 5.108.654.942.606.500.000 m³ 
das Volumen des CO2 beträgt 20.434.619.770.426 m³

5.108.654.942.606.500.000 m³ / 20.434.619.770.426 m³

=> gerundet = 250.000,00

1/250.000 = 0,0004% Volumenanteil

Die Atmosphäre hat eine Masse von 5,15 x 1015 t
= 5.150.000.000.000.000 Tonnen = 5.150.000 Gt

5.150.000 Gt / 41 Gt = ~125.600 => 1/125.600 = ~0,0008% Masse-Anteil

Nun soll das CO2 in der Luft eine Masse von 3.000 Gt haben:

5.150.000 Gt / 3.000 Gt = ~1717 => 1/1717 = 0,0058 = 0,058 % Massenanteil Für 3.000 Gt CO2 in der Luft wäre ein Volumen von 1.500.000.000.000.000 m³ erforderlich
5.110.000.000.000.000.000 m³ / 1.500.000.000.000.000 m³ = ~341
1/341 = 0,0029 => 0,03% Vol. (300 ppm).]

Wie da 300 ppm oder gar 400 ppm herkommen sollen, bliebe dann aber ein physikalisches Rätsel, da ja nur vier ppm CO2 – 0,0004 % Volumenanteil (4 ppm) physikalisch in der Luft sein können.

Tatsächlich gibt es aber nur 40,87 Gt CO2 in der Luft = 0,0004 % (4 ppm [parts per million = Teile pro Millionen])

Durch die Verbrennung fossiler Treibstoffe gelangen >36 Gt CO2 p.a. In die Luft, die nach kurzer Zeit vom Regen ausgewaschen werden.

Wenden wir uns nun dem “wichtigsten“ Treibhausgas, nämlich dem Wasserdampf H2O zu.

In der Atmosphäre soll es 13.000 km³ H2O 

13.000 km³ = 13.000 x 1.000 x 1.000 x 1.000 = 13.000.000.000.000 m³

13.000.000.000.000 x eine Tonne = 13.000.000.000.000 t H2O

eine Milliarde Tonnen entsprechen einer Gt / 1.000.000.000
= 13.000 Gt H2O

Die Atmosphäre hat eine Masse von 5.150.000.000.000.000 Tonnen = 5.150.000 Gt

5.150.000 Gt
/ 13.000 Gt H2O in der Luft

= 396,15

wir runden auf 400 auf
1/400 = 0,0025% H2O Masse-Anteil

Verhältnis Volumen: H2O : CO2 = 0,0025 / 0,0004 = 6,25

Verhältnis Masse: H2O : CO2 = 13.000 Gt / 41 Gt = 317

Also wenn der Treibhauseffekt für die globale Erwärmung von Luft und Wasser “verantwortlich“ ist, dann hat das Wasser in der Luft darauf einen 2.000-fach größeren Effekt als CO2, weil sich das Wasser in der Luft
16 mal im Jahr austauscht — CO2 aber innerhalb eines Jahres ausgeregnet wird — 

Der angegebene Wert des CO2 ist 0,04 Vol.% – tatsächlich ist er um 100-mal geringer, nämlich nur 0,0004% Vol.% und beträgt nicht einmal den 125.000-stel Teil (41 Gt) der Masse der Atmosphäre (5.150.000 Gt) !!!

Andreas Jung hat also mit seiner Behauptung recht: 
Von einer Milliarde Teilen pro m³ Luft gibt es gerade mal 400 CO2-Moleküle und keine 40.000!!!

Allerdings gibt es im pro m³ Luft 126.800 H2O-Moleküle!

Was hat nun einen größeren Einfluß auf den “Treibhauseffekt“: CO2=400 Anteile oder H2O = 126.800 Anteile pro m³ ???

CO2 der Schwindel mit Zahlen

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

3 Kommentare zu „Und nochmals zum Menschengemachten Klimawandel!“

  1. Im Gegensatz zu anderen Menschen habe ich dazu bisher keine eigenen Theorien entwickelt, sondern schlage mich immer noch mit den Theorien herum, die so in Umlauf sind.

    Offenkundig ist es so:

    Strahlen der Sonne durchdringen die Erdatmosphäre und erwärmen dabei die Oberfläche der Erde (“Land- und Wasserflächen“);
    diese “Wärme“ erwärmt die umgebende Luft;
    diese steigt nach ‚oben‘ auf, während gleichzeitig ‚kalte‘ Luft dabei nach unten fällt, wodurch ein sogenannter Luftkreislauf entsteht.

    Zugleich zirkulieren 13.000 Gt H2O zwischen null und 6.000 Meter ü.NN. in der Luft, die durch Verdunstung und Niederschlag 36 mal pro Jahr “ausgetauscht“ werden.

    Dieses H2O ist aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften u.a. ein “guter“ Wärmespeicher und wird mit der Luft zusammen beim Auftreffenen der Sonnenstrahlen auf die Oberfläche der Erde erwärmt und “hält die aufsteigende ‚Wärme‘ in den etwas höheren Luftschichten oder dort, wo eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht (Wolken und “Nebel‘) von der Abstrahlung in unsere Sonnensystem zurück.
    Ob die sogenannte “Wärmestrahlung“ von der Sonne, die auf die Erde trifft, als “Wärmestrahlung“ reflektiert wird, ist mir unbekannt … soweit es mir bekannt ist, wird sie von den Materialien, die es an der Oberfläche gibt ‚absorbiert‘; diese erwärmen sich und steigen dann mit den Materialien in der Luft, die die Wärme aufgenommen haben, wodurch sich deren Dichte verändert, nach oben hin auf.

    Etwa 70% der Wärmestrahlung wird vom Weltmeer und 30% von der Landfläche absorbiert.
    Weil nun “über Land“ die “Luftfeuchtigkeit“ (das H2O in der Luft) wesentlich geringer ist als “über dem Meer“, wird wesentlich mehr H2O ‚über dem Meer‘ erwärmt als ‚über Land‘. … => Grob dahin gesagt: Die Luft ‚über Land‘ wird nur sehr wenig “erwärmt“, die Luft über dem Weltmeer weitaus mehr, so daß gesagt werden kann, dass mindestens 95% der ‚absorbierten‘ Wärmestrahlung von der Sonne als “Wärmeenergie“ über dem Weltmeer nach oben hin entweichen.

    Für mich bedeutet dies folgendes.

    A.) Kommt von der Sonne ‚mehr‘ “Wärmestrahlung“, dann gibt es mehr H2O in der Luft, das nach oben hin “entweicht“ und dadurch mehr “abstrahlende“ ‚Wärmeenergie‘ zurückhält. Stichwort: Treibhauseffekt.
    Weil dadurch weniger “Wärmeenergie“ entweichen kann, kommt es zu einer allgemeinen – global überall meßbaren – Erhöhung der Temperatur von Luft und Wasser. “Das Wetter ändert sich.“ Ändert sich das Wetter — also egal, wohin man reist oder ‚forscht‘ — weltweit: “Das Klima verändert sich.“

    In “unserer Jetzt-Zeit“, der letzten 100 Jahre, hat sich überall das Wetter geändert: Kontinuierlich ist es überall wärmer und feuchter geworden, die Niederschläge haben überall auf der Welt zugenommen;
    99% aller Gletscher in Afrika sind bereits geschmolzen – die letzten drei verblieben Gletscher haben 99% ihres vor hundert Jahren aufgezeichneten Volumens eingebüßt.
    Und weltweit sieht es mit den Gletschern nicht “besser aus“! Selbst das Polarmeer kann bereits für sechs Monate im Jahr als “eisfrei“ bezeichnet werden.
    Die Eisschilde auf Grönland und der Antarktis ’schmelzen dahin wie Eis in der Sonne‘, obwohl die Außentemperatur dort immer noch MINUS 20 °C und MINUS 40 °C betragen.

    … und ich spreche dabei nur von meinen eigenen Erfahrungen und Beobachtungen, die ich seit 50 Jahren in Deutschland und bei meinen +100 Reisen in die verschiedenen Ländern Europas, Israel, Kanada, aber vor allem in Afrika (Ägypten, Burundi, Kenia, Kongo, Sudan, Südafrika) und seit 1994 häufig und ständig in Uganda unternommen habe:
    ÜBERALL ist das “Wetter“ ‚besser‘ = wärmer geworden:

    ICH lebe in einer Klimaveränderung!!!

    In MEINER Wahrnehmung: Überall wird es wärmer!

    In meiner zweiten Wahrnehmung: “Aber überall fällt doch auch mehr Niederschlag.

    In meiner dritten Wahrnehmung: “Dann wird wohl auch sehr bald das ganze Eis auf Grönland und der Antarktis geschmolzen sein … mhh: aber das bedeutet doch, dass der Meeresspiegel innerhalb von 30 bis 70 Jahren um mindestens 50 Meter ansteigt!

    “Gott!?, was machen dann all die Milliarden von Menschen, die an den heutigen Küsten leben??? — sollen die wie in der Sintflut ertrinken??? — soll ich mich hier zum Kasper machen und den Propheten Noah machen???“

    Und schließlich habe ich auch “eine vierte Wahrnehmung“:

    Der tatsächliche stattfindende Klimawandel – damit ist die Erwärmung der Luft und des Wassers zu verstehen! – WIRD als anthropogen = von Menschen verursacht Behauptet!

    Und dieses Märchen folgt dem Drehbuch einer absurden Vorstellung von der Welt.

    Und dieses Märchen geht so:

    “Du verbrennst fossile Treibstoffe : damit produzierst du das gefährliche Treibhausgas CO2!
    Dieses (vollkommen ungiftige Gas!!!) CO2 reichert die Luft an … und das führt zur “Erderwärmung“, denn das ist ein Treibhausgas und “verhindert“, daß ‚überschüssige‘ Wärme unsere Erde verlassen kann!“

    Zwischen-Frage:
    WENN das Wirklich Wahr wäre! ***WARUM wird denn seit Jahr und Tag gegen die Verbrennung fossiler Treibstoffe nicht vorgegangen???

    Warum wächst die Förderung fossiler Treibstoffe seit Jahrzehnten und auch der Verbrauch ständig an???

    Warum wird dann ein solcher Unsinn nicht innerhalb von drei bis fünf Jahre beendet?

    Hatten “’wir“‘ denn keinen Professor Dr, Porsche, der schon vor 130 Jahren die ‚Elektromobilität‘ erfunden hat;
    Ist denn der Wasserstoffmotor keine von “deutschen“ Ingenieuren voll ausgereifte Technologie, die bereits 1972 einen BMW oder MB mit 12 Zylinder-Motor emissionsfrei angetrieben haben?

    Und “warum“ hat gerade China das gesamte “deutsche“ Know-How übernommen und wendet es an, während in unserem Land nicht ein Transrapid fährt – aber in China hunderte davon?

    Oder: Warum gibt es in China mehr E-Autos als ZUSAMMENGENOMMEN in der ganzen Welt?

    Haben wir den Anschluß an China verpasst?

    In der Atmosphäre gibt es offiziell 0,04 Vol.% CO2
    Das sind 41 Gt CO2

    36 Gt CO2 werden durch die Verbrennung fossiler Treibstoffe jedes Jahr von uns Menschen in die Luft geblasen.

    Davon werden 99,99% durch den H2O-Kreislauf ausgeregnet:

    Ich kann den “Klimakiller CO2“ dabei nirgends ausmachen!

    Nebenbemerkung:
    Der Vulkanismus allein erzeugt pro Stunde und Quadratmeter
    66 kWh ‚Wärmeenergie! Das ist ein Vielfaches dessen was von der Sonne erzeugt wird: “offiziös“ sind das nämlich 16 kWh / m² !!!

    Leider geht weder Joe Steinbach noch sonst jemand auf diese “physikalischen Wahrheiten“ ein!

    Liken

    1. Im Gegensatz zu anderen Menschen habe ich dazu bisher keine eigenen Theorien entwickelt, sondern schlage mich immer noch mit den Theorien herum, die so in Umlauf sind.

      Offenkundig ist es so:

      Strahlen der Sonne durchdringen die Erdatmosphäre und erwärmen dabei die Oberfläche der Erde (“Land- und Wasserflächen“);
      diese “Wärme“ erwärmt die umgebende Luft;
      diese steigt nach ‚oben‘ auf, während gleichzeitig ‚kalte‘ Luft dabei nach unten fällt, wodurch ein sogenannter Luftkreislauf entsteht.

      Zugleich zirkulieren 13.000 Gt H2O zwischen null und 6.000 Meter ü.NN. in der Luft, die durch Verdunstung und Niederschlag 36 mal pro Jahr “ausgetauscht“ werden.

      Dieses H2O ist aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften u.a. ein “guter“ Wärmespeicher und wird mit der Luft zusammen beim Auftreffenen der Sonnenstrahlen auf die Oberfläche der Erde erwärmt und “hält die aufsteigende ‚Wärme‘ in den etwas höheren Luftschichten oder dort, wo eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht (Wolken und “Nebel‘) von der Abstrahlung in unsere Sonnensystem zurück.
      Ob die sogenannte “Wärmestrahlung“ von der Sonne, die auf die Erde trifft, als “Wärmestrahlung“ reflektiert wird, ist mir unbekannt … soweit es mir bekannt ist, wird sie von den Materialien, die es an der Oberfläche gibt ‚absorbiert‘; diese erwärmen sich und steigen dann mit den Materialien in der Luft, die die Wärme aufgenommen haben, wodurch sich deren Dichte verändert, nach oben hin auf.

      Etwa 70% der Wärmestrahlung wird vom Weltmeer und 30% von der Landfläche absorbiert.
      Weil nun “über Land“ die “Luftfeuchtigkeit“ (das H2O in der Luft) wesentlich geringer ist als “über dem Meer“, wird wesentlich mehr H2O ‚über dem Meer‘ erwärmt als ‚über Land‘. … => Grob dahin gesagt: Die Luft ‚über Land‘ wird nur sehr wenig “erwärmt“, die Luft über dem Weltmeer weitaus mehr, so daß gesagt werden kann, dass mindestens 95% der ‚absorbierten‘ Wärmestrahlung von der Sonne als “Wärmeenergie“ über dem Weltmeer nach oben hin entweichen.

      Für mich bedeutet dies folgendes.

      A.) Kommt von der Sonne ‚mehr‘ “Wärmestrahlung“, dann gibt es mehr H2O in der Luft, das nach oben hin “entweicht“ und dadurch mehr “abstrahlende“ ‚Wärmeenergie‘ zurückhält. Stichwort: Treibhauseffekt.
      Weil dadurch weniger “Wärmeenergie“ entweichen kann, kommt es zu einer allgemeinen – global überall meßbaren – Erhöhung der Temperatur von Luft und Wasser. “Das Wetter ändert sich.“ Ändert sich das Wetter — also egal, wohin man reist oder ‚forscht‘ — weltweit: “Das Klima verändert sich.“

      In “unserer Jetzt-Zeit“, der letzten 100 Jahre, hat sich überall das Wetter geändert: Kontinuierlich ist es überall wärmer und feuchter geworden, die Niederschläge haben überall auf der Welt zugenommen;
      99% aller Gletscher in Afrika sind bereits geschmolzen – die letzten drei verblieben Gletscher haben 99% ihres vor hundert Jahren aufgezeichneten Volumens eingebüßt.
      Und weltweit sieht es mit den Gletschern nicht “besser aus“! Selbst das Polarmeer kann bereits für sechs Monate im Jahr als “eisfrei“ bezeichnet werden.
      Die Eisschilde auf Grönland und der Antarktis ’schmelzen dahin wie Eis in der Sonne‘, obwohl die Außentemperatur dort immer noch MINUS 20 °C und MINUS 40 °C betragen.

      … und ich spreche dabei nur von meinen eigenen Erfahrungen und Beobachtungen, die ich seit 50 Jahren in Deutschland und bei meinen +100 Reisen in die verschiedenen Ländern Europas, Israel, Kanada, aber vor allem in Afrika (Ägypten, Burundi, Kenia, Kongo, Sudan, Südafrika) und seit 1994 häufig und ständig in Uganda unternommen habe:
      ÜBERALL ist das “Wetter“ ‚besser‘ = wärmer geworden:

      ICH lebe in einer Klimaveränderung!!!

      In MEINER Wahrnehmung: Überall wird es wärmer!

      In meiner zweiten Wahrnehmung: “Aber überall fällt doch auch mehr Niederschlag.

      In meiner dritten Wahrnehmung: “Dann wird wohl auch sehr bald das ganze Eis auf Grönland und der Antarktis geschmolzen sein … mhh: aber das bedeutet doch, dass der Meeresspiegel innerhalb von 30 bis 70 Jahren um mindestens 50 Meter ansteigt!

      “Gott!?, was machen dann all die Milliarden von Menschen, die an den heutigen Küsten leben??? — sollen die wie in der Sintflut ertrinken??? — soll ich mich hier zum Kasper machen und den Propheten Noah machen???“

      Und schließlich habe ich auch “eine vierte Wahrnehmung“:

      Der tatsächliche stattfindende Klimawandel – damit ist die Erwärmung der Luft und des Wassers zu verstehen! – WIRD als anthropogen = von Menschen verursacht Behauptet!

      Und dieses Märchen folgt dem Drehbuch einer absurden Vorstellung von der Welt.

      Und dieses Märchen geht so:

      “Du verbrennst fossile Treibstoffe : damit produzierst du das gefährliche Treibhausgas CO2!
      Dieses (vollkommen ungiftige Gas!!!) CO2 reichert die Luft an … und das führt zur “Erderwärmung“, denn das ist ein Treibhausgas und “verhindert“, daß ‚überschüssige‘ Wärme unsere Erde verlassen kann!“

      Zwischen-Frage:
      WENN das Wirklich Wahr wäre! ***WARUM wird denn seit Jahr und Tag gegen die Verbrennung fossiler Treibstoffe nicht vorgegangen???

      Warum wächst die Förderung fossiler Treibstoffe seit Jahrzehnten und auch der Verbrauch ständig an???

      Warum wird dann ein solcher Unsinn nicht innerhalb von drei bis fünf Jahre beendet?

      Hatten “’wir“‘ denn keinen Professor Dr, Porsche, der schon vor 130 Jahren die ‚Elektromobilität‘ erfunden hat;
      Ist denn der Wasserstoffmotor keine von “deutschen“ Ingenieuren voll ausgereifte Technologie, die bereits 1972 einen BMW oder MB mit 12 Zylinder-Motor emissionsfrei angetrieben haben?

      Und “warum“ hat gerade China das gesamte “deutsche“ Know-How übernommen und wendet es an, während in unserem Land nicht ein Transrapid fährt – aber in China hunderte davon?

      Oder: Warum gibt es in China mehr E-Autos als ZUSAMMENGENOMMEN in der ganzen Welt?

      Haben wir den Anschluß an China verpasst?

      In der Atmosphäre gibt es offiziell 0,04 Vol.% CO2
      Das sind 41 Gt CO2

      36 Gt CO2 werden durch die Verbrennung fossiler Treibstoffe jedes Jahr von uns Menschen in die Luft geblasen.

      Davon werden 99,99% durch den H2O-Kreislauf ausgeregnet:

      Ich kann den “Klimakiller CO2“ dabei nirgends ausmachen!

      Nebenbemerkung:
      Der Vulkanismus allein erzeugt pro Stunde und Quadratmeter
      66 kWh ‚Wärmeenergie! Das ist ein Vielfaches dessen was von der Sonne erzeugt wird: “offiziös“ sind das nämlich 16 kWh / m² !!!

      Leider geht weder Joe Steinbach noch sonst jemand auf diese “physikalischen Wahrheiten“ ein!

      Liken

Schreibe eine Antwort zu jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.