Sich klar werden

“Anhaltend ist auch die Schwäche und Verwirrung innerhalb der politischen Linken. Von einer wahrhaft kommunistischen Partei kann in der BRD keine Rede sein. Vielleicht aber setzen sich doch allmählich diejenigen Kräfte durch, deren Klassenbewußtsein und ideologische Klarheit auf Seiten der Arbeiterklasse zu finden ist und die bereit und wieder imstande ist, sich nicht nur in Worten, sondern auch in Taten den Lehren von Marx, Engels, Lenin und Stalin zuzuwenden und den modernen Revisionismus zu überwinden – die Kommunisten.“

Diese Schwäche und Verwirrung der “politischen Linken“ (hi hi hi) wird auch anhalten … und zwar bis von ihr nur noch “der Schatten eines leeren Gespenstes“ übrig ist.

Die sogenannte LINKE (also die Partei DIE LINKE) ist schon lange in der BRD und im Kapitalismus angekommen.

In ihrer Anschauung vertritt sie gegen den Sozialismus und die DDR eine extremere Position als selbst GRÜNE, FDP, SPD, CDU/CSU und NPD, die der DDR als Staat niemals ihre völkerrechtliche Legitimität abgesprochen haben; auch wenn es ihnen selbstverständlich stets darum gegangen war, den Staat DDR zu Fall zu bringen, was ihnen dann ja auch mit Hilfe von Gorbatschow, Gysi, Modrow — und ich zähle dazu auch Egon Krenz, der ja maßgeblich am Sturz von Erich und Margot Honecker beigetragen hatte und mit der “Meldung falscher Wahlergebnisse (zu Gunsten der SED) die demokratischen Wahlen in der DDR diskreditierte, was dann Mielke angekreidet wurde — den “jungen Rebellen um Wagenknecht & Co. innerhalb der Jugendorganisation FDJ der SED.

Wie kaum ein Zweiter delegitimiert DIE LINKE — allen voran Gysi und Wagenknecht — sowohl den Sozialismus in der DDR als auch die DDR selbst.

Bei solchen “sozialistischen“, “linken“ Freunden, braucht man keine Feinde mehr. “Heute braucht man keine Revolution mehr, um Veränderung herbeizuführen“, meinte Frau Wagenknecht in einer ‚Talkrunde‘! … womit sie sogar recht hat!, denn eine Revolution zielt ja gar nicht auf eine Veränderung innerhalb des kapitalistischen Systems, sondern auf den Umsturz und die Beseitigung dieses menschenfeindlichen Systems!

„6. Lenin zeigte schließlich, dass der „Ökonomismus“ keine zufällige Erscheinung in Russland ist, dass die „Ökonomisten“ Schrittmacher des bürgerlichen Einflusses in der Arbeiterklasse sind, dass sie in den westeuropäischen sozialdemokratischen Parteien Bundesgenossen in Gestalt der Revisionisten, der Anhänger des Opportunisten Bernstein, haben.
Im Westen erstarkte in der Sozialdemokratie immer mehr eine opportunistische Strömung, die unter der Flagge der „Freiheit der Kritik“ an Marx auftrat, die eine „Revision’“, das heißt Überprüfung der Marxschen Lehre forderte (daher der Name „Revisionismus“), die den Verzicht auf die Revolution, auf den Sozialismus, auf die Diktatur des Proletariats forderte.
 Lenin zeigte, dass die russischen „Ökonomisten“ dieselbe Linie des Verzichts auf den revolutionären Kampf, auf den Sozialismus, auf die Diktatur des Proletariats befolgten.“ – Geschichte der kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki), S. 47, Dietz Verlag Berlin 1955

Wer also auch immer, “den Verzicht auf die Revolution, auf den Sozialismus, auf die Diktatur des Proletariats fordert“, ist weder “links“, noch ’sozialistisch‘, ‚Marxistisch-Leninistisch‘, sondern ein gemeiner Verräter an der Arbeiterklasse, denn:

„Der wirtschaftliche Kampf der Arbeiter gegen die Unternehmer und die Regierung ist ein gewerkschaftlicher Kampf für bessere Bedingungen des Verkaufs der Arbeitskraft an die Kapitalisten,
die Arbeiter wollen aber nicht nur für bessere Bedingungen des Verkaufs ihrer Arbeitskraft an die Kapitalisten kämpfen, sondern auch für die Beseitigung des kapitalistischen Systems selbst, das sie dazu verdammt, ihre Arbeitskraft an die Kapitalisten verkaufen zu müssen und sich ausbeuten zu lassen.
Die Arbeiter können aber den Kampf gegen den Kapitalismus, den Kampf für den Sozialismus nicht entfalten, solange der Zarismus (heute der “Parlamentarismus“), der Kettenhund des Kapitalismus, der Arbeiterbewegung im Wege steht.
Daher besteht die nächste Aufgabe der Partei und der Arbeiterklasse darin, den Zarismus (heute den “Parlamentarismus“) aus dem Wege zu räumen und dadurch den Weg zum Sozialismus zu bahnen. …
… [Aber] eine solche Propaganda (nämlich “den Verzicht auf die Revolution, auf den Sozialismus, auf die Diktatur des Proletariats“) [zu] betreiben, bedeutet, auf die Vernichtung der Partei hinarbeiten,
das heißt die Arbeiterklasse ohne Partei belassen,
das heißt die Arbeiterklasse ungerüstet lassen.
Aber die Arbeiterklasse ungerüstet lassen
– zu einer Zeit, wo sie solchen Feinden gegenübersteht wie dem mit allen Kampfmitteln bewaffneten Zarismus (heute der “Parlamentarismus“) und der auf moderne Art organisierten Bourgeoisie, die ihre Partei hat, die den Kampf gegen die Arbeiterklasse leitet –
heißt die Arbeiterklasse verraten.“
 — ebd.

“Von einer wahrhaft kommunistischen Partei kann in der BRD keine Rede sein.“

Diese Feststellung ist richtig! Denn in keinem der Partei-Statuten kommunistischer Parteien in der BRD, findet sich das Hauptanliegen Lenins!: die Arbeiter wollen aber nicht nur für bessere Bedingungen des Verkaufs ihrer Arbeitskraft an die Kapitalisten kämpfen, sondern auch für die Beseitigung des kapitalistischen Systems selbst, das sie dazu verdammt, ihre Arbeitskraft an die Kapitalisten verkaufen zu müssen und sich ausbeuten zu lassen.
Aber die Beschränkung der Aufgaben der Arbeiterklasse auf den wirtschaftlichen Kampf gegen die Unternehmer und die Regierung, wobei man sowohl die Unternehmer als auch die Regierung unversehrt lässt, bedeutet nichts anderes, als die Arbeiter zu ewiger Sklaverei zu verurteilen.
 – ebd.

Lieber Genosse Sascha (N.G.),
liebe Genossinnen und Genossen,

es wird uns nichts anderes übrigbleiben, als

a.) eine Online-Zeitung (siehe “Lenin: Was tun?“ !) und

b.) eine neue kommunistische Partei zu gründen!

Denn, dass sich vielleicht aber doch allmählich diejenigen Kräfte durchsetzen, deren Klassenbewußtsein und ideologische Klarheit auf Seiten der Arbeiterklasse zu finden ist und die bereit und wieder imstande ist, sich nicht nur in Worten, sondern auch in Taten den Lehren von Marx, Engels, Lenin und Stalin zuzuwenden und den modernen Revisionismus zu überwinden, halte ich für Wunschdenken!
Im Grunde ist dies doch nichts anderes, als der fruchtlose Versuch den Revisionismus verändern zu wollen, was so ähnlich ist, wie den Kapitalismus verändern zu wollen!

=> Mir ist noch wichtig, darauf hinzuweisen, dass ich den gewerkschaftliche Kampf — auch den sozialistische Kampf — bessere Bedingungen innerhalb des kapitalistischen Systems herauszuhandeln — keinesfalls ablehnend gegenüberstehe! Das ist wichtig und richtig; kann und darf doch ‚deshalb‘ nicht der Inhalt dessen sein, die kapitalistische Sklaverei “zu rechtfertigen“ und zu erhalten!
Ein solcher gewerkschaftlicher und sozialistischer Kampf hat sich dem eigentlichen Kampf – nämlich des Umsturzes und der Beseitigung des kapitalistischen Ausbeuter- und Sklavenhalter-Systems – unterzuordnen!!!

Der gewerkschaftliche und sozialistische Kampf für bessere Bedingungen innerhalb des Systems “höherer Sklaverei“ ist und darf niemals Selbstzweck sein oder werden, denn dies bedeutet nichts anderes als die bedingungslose Kapitulation gegenüber des die Menschen unterdrückenden Ausbeuter-Systems!

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.