USA-Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Der „Spezialkrieg“

Sascha's Welt

Green-Beret-US-FlagNiemals bisher sind in den USA fremde Bomben gefallen, und niemals gab es dort einen Eroberungskrieg gegen die USA. Aber schon während des 2. Weltkriegs terrorisierten anglo-amerikanische Bomber die Zivilbevölkerung Europas. Allein über der weltbekannten Kunst- und Kulturstadt Dresden wurden im Februar 1945, kurz vor Ende des Krieges und ohne jede militärische Notwendigkeit,  2.640 Tonnen Bomben und 650.000 Brandbomben abgeworfen. Auch 1,8 Tonnen schwere Luftminen kamen zum Einsatz, welche einen enormen Luftdruck entwickelten und damit Lungen und Trommelfelle in der Nähe befindlicher Menschen zerrissen. Dabei wurden in Dresden bis zu einer halben Million deutsche Zivilisten und Flüchtlinge aus den Ostgebieten, Kinder, Frauen und Greise, ermordet. Kaum 20 Jahre später entwickelte der USA-General Maxwell Taylor das Konzept eines „Spezialkrieges“…

Ursprünglichen Post anzeigen 877 weitere Wörter