Taras Schewtschenko (1814-1861)

Sascha's Welt

Schewtschenko T.G. Schewtschenko – Selbstbildnis

Er ist der ukrainische Nationaldichter, Maler und der Begründer des kritischen Realismus in der ukrainischen Literatur. Anfangs schuf er als Maler klassizistische Bildnisse und Historienbilder, dann realistische Volksszenen und Landschaften. Später wandte er sich immer mehr dem poetischen Schaffen zu. In volksliedhaften Gedichten, Balladen und Verserzählungen gestaltete er von demokratischen Positionen und mit großer Ausdrucksfähigkeit das Fühlen, Denken und Handeln der ukrainischen Bauern. Seine bedeutendste Gedichtsammlung ist „Der Kobsar“ [1]. Wegen seiner revolutionären Haltung wurde er vom Zaren für viele Jahre in die Verbannung geschickt. Hier geht es nun um Vergangenes und Zukünftiges. Nicht nur einmal stand das ukrainische Volk vor der Entscheidung, das Joch seiner Unterdrücker abzuwerfen. Erst war es der verhaßte Zarismus, später dann die deutschen Okkupanten und heute ist es das faschistische Regime der ukrainischen Oligarchen. In einem Brief an einen seiner Freunde schrieb  Schewtschenko: „Ringsum Kummer, Wüste, in der Wüste Kasernen, in…

Ursprünglichen Post anzeigen 635 weitere Wörter