Die BRD ist kein Staat

… wird von vielen Menschen behauptet, die der sogenannten  Reichsbürgerbewegung angehören würden und das Deutsche Reich wiederherstellen wollen.

Ich hatte zu den Menschen der verschiedensten Gruppen, die unter die offiziöse Bezeichnung Reichsbürger fallen, eigene Kontakte; sprich: ich habe mich mit ihnen getroffen, die Hand gegeben und mich mit ihnen unterhalten.
Und obwohl ich ihrer Ideologie und Weltanschauung nicht zustimme, ist vieles von dem, was sie aussagen, schlichtweg die Wahrheit. Zu dieser Wahrheit gehört u.a. die Tatsache, daß die BRD kein Staat ist.
Diese Tatsache habe ich aber auch selber bei meinen Recherchen (ErforschungErhebungErmittlungFeststellungNachforschungPrüfung,  
Umfrage,   Untersuchung)  vor neun Jahren herausgefunden.

Die Aussage und Feststellung: Die BRD ist kein Staat ist wahr!

Begründung:

A.)
Es kann nicht vorausgesetzt werden, daß jeder weiß, was ein Staat ist. Eine recht gute Zusammenfassung liefert WIKIPEDIA:

Nach der Drei-Elemente-Lehre (auch Drei-Elementen-Lehre  genannt) von Georg Jellinek ist der Staat ein soziales Gebilde, dessen konstituierende Merkmale ein von Grenzen  umgebenes Territorium (Staatsgebiet), eine darauf als Kernbevölkerung ansässige Gruppe von Menschen (Staatsvolk) sowie eine auf diesem Gebiet herrschende  Staatsgewalt  kennzeichnen. Im Staatsrecht existiert keine allgemein gültige Definition des Begriffs Staat. Georg Jellinek hat in seiner rechtswissenschaft-lichen Definition[1] den Staat als „die mit ursprünglicher Herrschaftsmacht ausgerüstete Körperschaft  eines sesshaften Volkes (Gebietskörperschaft)“ umschrieben.[2] Die Definition von Jellinek begründet die staatlichen Merkmale in drei Elementen:

Liegt eines dieser Merkmale nicht vor, so wird nach   herrschender Lehre (u. a. im deutschen  Rechtskreis  die Allgemeine Staatslehre) nicht von einem Staat gesprochen.

Gemäß der Erklärung der Stichwortkonkordanz des ‚Konkordantes Neues Testament‘ (KONKORDANTER VERLAG PFORZHEIM, 5. Auflage, 1980, ISBN 3-88475-000-3, Seite 535) zum Begriff Nation im Griechischen έθνος   (ethnos) genannt, ist eine Nation eine Gemeinschaft [von Menschen, die] durch gemeinsame Regierung und gemeinsames Vaterland geeinigt [ist].

Im Griechischen wird Staat zwar als κράτος (kratos) ‚Zustand‘, ‚Verfassung‘ [eines Gemeinwesens] oder πολιτεία (politeía) ‚Staatsform, Staat, Nation, Stadt‘ bezeichnet, aber zum allgemeinen Verständnis können die Begriffe Staat und Nation wechselseitig synonym verwendet werden, also: Staat = Nation.

Ein Völkerrechtssubjekt ist ein Rechtssubjekt  im  Völkerrecht, also ein Träger völkerrechtlicher Rechte und Pflichten, dessen Verhalten unmittelbar durch das Völkerrecht geregelt wird.[1]

Originäre (geborene) Völkerrechtssubjekte. Ihnen haftet ihre Völkerrechtsfähigkeit aus sich selbst heraus an.

Zu differenzieren sind dabei originäre staatliche Völkerrechtssubjekte:

Staaten (im völkerrechtlichen Sinne)

originäre nichtstaatliche Völkerrechtssubjekte:

Internationales Komitee vom Roten Kreuz
Heiliger Stuhl
Souveräner Malteser-Ritterorden

Derivative (gekorene) Völkerrechtssubjekte.

Sie leiten ihre Völkerrechtsfähigkeit aus der Rechtsfähigkeit ihrer Gründungssubjekte ab. Es handelt sich hierbei insbesondere um die Internationalen Organisationen wie die Vereinten Nationen.
Auch die 
Europäische Union besitzt seit Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon eine eigene Rechtspersönlichkeit. Die Völkerrechtspersönlichkeit internationaler Organisationen gilt nur gegenüber ihren Mitgliedern und solchen Nicht-Mitgliedern, die diese ausdrücklich anerkannt haben.
Des Weiteren können Bundesstaaten ihren jeweiligen Gliedstaaten – bei denen es sich zwar in staatsrechtlicher, aber nicht in völkerrechtlicher Hinsicht um originäre Rechtssubjekte handelt – die Befugnis verleihen, in begrenztem Umfang am Völkerrechtsverkehr teilzunehmen. [https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkerrechtssubjekt]

Keine einzige der verschiedenen Definitionen  (DarlegungDeutungErklärungErläuterungKonkretisierung, Worterklärung, Worterläuterung; (umgangssprachlich) Klarlegung; (Logik) Explikation; (Philosophie)   Determination) trifft auf die BRD als Staat zu!

B.)
Gegen die Annahme, dass die BRD ein Staat wäre, sprechen aber auch viele andere Tatsachen, als die da wären:

  1. Auf der Nationalversammlung der deutschen Völker in der Pauluskirche zu Frankfurt am Main am 28. März 1849 hat
    Die deutsche verfassunggebende Nationalversammlung die Reichsverfassung beschlossen und verkündigt.
    Diese Verfassung wurde im Reichsgesetzblatt 16tes Stück am 28. April 1849 zu Frankfurt a. M. ausgegeben
    [veröffentlicht, öffentlich bekannt gegeben].
    Durch diesen Akt des Selbstbestimmungsrechts des Völker wurde ein originäres Völkerrechtssubjekt konstituiert (‚ins Leben gerufen‘) und der Staat DEUTSCHLAND gegründet
    Siehe dazu: Abschnitt I. Artikel I. § 4 Satz 1b und Abschnitt II. Artikel I. § 6 Satz 1 der Verfassung Deutschlands: Deutschland

    Weder diese Verfassung noch die Konstituierung des originären Völkerrechtssubjekt des Staates Deutschland wurde von den damaligen Gewalt-Inhabern => dies waren die Vasallen des Papstes/des Heiligen Stuhl/der Kirche, die sich Könige, Herzöge und Fürsten oder Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe schimpfen durften, hingenommen!

    Die von den deutschen Völkern gewählten und berufenen Gesandten der deutschen verfassungsgebenden Nationalversammlung wurden auf alle erdenkliche – bereits aus der INQUISITION bekannten und praktizierten Methoden – verfemt, verfolgt, eingekerkert, gefoltert und ERMORDET! Ebenso erging es allen Unterstützern und Wählern der deutschen Völker, die ihre zur Nationalversammlung berufenen Gesandten weiter unterstützten und am Selbstbestimmungsrecht der Völker fest hielten!

    In übertragener Bedeutung für all diese Millionen namenloser Deutschen, die dieser grausamen Barbarei zum Opfer fielen, will ich Karl Marxund den Sohn von Johann Carl Friedrich Gauß— den bis heute größten Geometriker und Mathematiker der gesamten Menschheits-Geschichte — aus zweiter Ehe EUGEN GAUß beispielhaft nennen.

  2.  Nachdem die Vasallen des Papstes — den Staat Deutschland ganz praktisch vernichtet hatten, indem sie die Gesandten der deutschen Völker verfemt, verfolgt, eingekerkert, gefoltert und ERMORDET hatten! von denen nur wenige eine „erfolgreiche Flucht gelang; erfolgreich“ im Sinne von Überlebt! —
    organisierte Fürst von Bismarck im Auftrag der “Evangelisch-Lutherische-Kirche“, die seit 500 Jahren im Bündnis mit ROM steht ein Militärbündnis  von 26 selbständigen deutschen STAATEN! … und provozierte mit seiner *Emser Depesche* einen Krieg mit der REPUBLIK Frankreich, die mal wieder alldieweil von einem ‚Monarchen‘ „regiert“ wurde!

    Frankreich verlor diesen von Langer-Hand geplanten und vorbereiteten Krieg und musste an die deutschen Vasallen des Papstes Land und Leute abtreten und „als Entschädigung“ 1.792,1 Tonnen Gold zahlen!  All überall bimmelten die Glocken im Deutschen Reich und all überall ***im Reich*** wurden die im Mittelalter nicht fertiggestellten Kirchengebäude – wie der Kölner Dom – vollendet und überall Kirchengebäude erneuert oder ganz neu errichtet; während dessen die Kapitalistische BANKEN- und PRODUKTIONS-Industrie in Deutschland „Urständ“ feierte!

  3. Dies ging 40 kurze Jahre *erfolgreich* weiter:
    Namibia, Tansania, Burundi, Ruanda und Uganda, Togo und Kamerun in Afrika, die heutig genannte Marshal-Inseln und Neu-Papua-Guinea im Pazifik „fielen“ dem *REICH* zum Opfer! und wurden GNADENLOS — selbstverständlich mit dem Segen der Kirche
     ausgeraubt und geplündert!

Fortsetzung folgt am 18 Januar 2019