Altersarmut in der BRD – ein Merkmal kapitalistischer Menschenverachtung

Sascha's Welt

Armut947Was ist eigentlich Armut? – Armut ist eine ständige Begleiterscheiung des Kapitalismus. Oft wegdiskutiert und schöngeredet… Und es ist eine glatte Lüge, wenn immer wieder erklärt wird, die älteren Menschen (oder auch Kinder) in der BRD seien lediglich „armutsgefährdet“ – nein: sie sind arm. Das ist eine Tatsache! Und diese Armut betrifft nach offiziellen Angaben in der BRD etwa ein Fünftel der Bevölkerung, gleich ob Altersarmut – oder eben auch Kinderarmut. Wenn also behauptet wird, die Renten in Ostdeutschland betrügen durchschnittlich über 1000 Euro, so ist auch das eine statistische Lüge. (Nach dem Motto: Im Durchschnitt war der See ½m tief und trotzdem ist die Kuh ersoffen.) Es liegt also einzig und allein an diesem menschenverachtenden kapitalistischen System, wenn in einem der reichsten Länder Mitteleuropas ein Fünftel der Bevölkerung in Armut leben muß. Und die Armut nimmt ständig zu – auch bei uns. Und da braucht man gar nicht auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.754 weitere Wörter

Klar & WAHR meldet sich zu Wort

Auf Ossiblock musste ich meinen Namen — der mir wahrhaftig Heilig ist!!! — in die Waagschale werfen!

Es geht dabei um die *Schulden der BRD* — wie durchaus lächerlich, sich damit überhaupt zu beschäftigen!!!
WEIL “Schulden“ nichts reales sein können,
da es sich um eine Fieber-Kranke WAHN-Vorstellung von IRRE gemachten Menschen-Wesen handelt!

[A] Es fehlen die Schulden, die die BRD-Regierung – vollkommen am “Parlament“ vorbei – jedes Jahr anhäuft, die sich auf ~500 Milliarden Euro pro Jahr belaufen.

[B] Was (fast) auch nie Erwähnung findet:

Die DDR hatte innerhalb ihres Wirtschaftsystems „Verrechnungsschulden“ in Höhe von 40 Milliarden Mark.

Diese wurden von der BRD “übernommen“ und 1:10 auf DM 400 Milliarden “umgestellt“ und als Schuldverschreibung mit einem Zinssatz von 10% p.a. an GB übergeben.

Diese 400 Milliarden DM (~204,51 Milliarden Euro) habe in den letzten 29 Jahren britischen Banken Zinsen von ~5.945 Milliarden DM (~3.040 Milliarden €) eingebracht.

Diese 400 Milliarden DM (~204,51 Milliarden Euro) müssen nächstes Jahr zurückgezahlt werden, woran keine Bank der Welt Interesse hat!

Dies bedeutet, dass die BRD erneut eine Schuldverschreibung von mindestens gleicher Höhe und zum gleichen Zinssatz wird aufnehmen müssen.

Da eine Summe von rund 205 Milliarden Euro aber heute nicht mehr dem „Wert“ von 1990 entspricht, wird es m.E. auf neue Schuldverschreibungen zwischen 1.000- und 3.000-Milliarden hinauslaufen.

Aus deiner eingestellten Grafik — alles bereits in Euro-Kurs umgerechnet — ergibt sich ein Schuldenmachen von:

1985 bis 1990 von 150 Milliarden [CDU, Kohl]
1990 bis 1995 von 481 Milliarden [CDU, Kohl]
1995 bis 2000 von 195 Milliarden [CDU, Kohl bis 1998, dann SPD/GRÜNE, Schröder]
2000 bis 2005 von 279 Milliarden [SPD, Schröder]
2005 bis 2010 von 522 Milliarden [CDU, Merkel]

Von 1985 bis 2010 also 1.627 Milliarden Euro

Nun standen die Schulden 1980 bei 239 Milliarden €

Die zählen wir zu den 1.627 Milliarden hinzu und kommen auf 1.866 Milliarden.
Wo ist die Differenz von 141 Milliarden nur abgeblieben???

Du kommentierst: <i>“Fällt nur mir auf, daß die Staatsverschuldung ab 2005 einen richtigen Hüpfer machte? Da wurde bekanntlich Hartz IV eingeführt. Welch Zufall! 🙂“ </i>

Darf ich es sagen???

Schuldenstand 2005 = 1.490-Mrd.
Schuldenstand 2010 = 2.002-Mrd.
“Hüpfer“ = 522 Mrd. oder + ~35%

<i><strong>Die wirklichen “Hüpfer“ zwischen 75% und 120% hast du “übersehen“ ???</i></strong>

Ja! Die Schulden von 2005 bis 2010 haben sich um 522 Mrd. erhöht! <strong>Aber das hat mit H.-IV. GAR NICHTS zu tun!!!</strong>, denn die Menschen, die vorher Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe erhielten, haben durch H.-IV. im Durchschnitt weniger Leistungen empfangen ALS VORHER!

<i><strong>Sicher ist doch nur eines ***sonderbar***: Auf einmal erhöhen sich die Schulden ANGEBLICH nicht mehr seit 2010 [der größten Finanzierungskrise des kapitalistischen Systems — von den Wirklichen “Machern“ BEWUSST herbeigeführt!!!]</i></strong>

Aus deinen – hier veröffentlichten Angaben – und meiner bescheidenen <i>Finanz-Aretmethik</i>
<strong> ergeben sich bereits SCHULDEN der !!! BRD-Regierung !!! von mehr als 30.000-Milliarden € !!!
=> das sind 50% des Welt-BIP (OHNE CHINA) pro Jahr
… die wieder und wieder seit mehr als 1.400 Jahren fortlaufend “gestreckt“ werden!!! …

Auf “Schuld“ folgt Schuld – immer mit Zins verbunden – der der “Kirche“ GESCHULDET wird!!! dieser Mafia und Bestie der Menschheit!!!

wohlbekannt für Völkermord und Sklaverei

… aber von allen <i>“Revolutionen“ der Menschen unangetastet!!!</i>

OHNE die Vernichtung dieser VERBRECHER-ORGANISATION

wird es niemals Freiheit vom Joch der Ausbeutung und der Kriege geben!!!

Aleppo war eine der schönsten Städte…

Sascha's Welt

2450431-Al_Jdeida_AleppoWie oft sind wir durch den Suk gegangen, waren in der Altstadt oder saßen in einem Café vor der Citadelle. Die wunderschön blühenden Parks, die Springbrunnen, die verträumten, stillen Gassen, das Gewimmel der einkaufenden, spazierenden oder geschäftig durch die Stadt gehenden Menschen, der Verkehr in den Straßen, hupende Autos, lachende Mädchen, spielende Kinder, Wasserpfeife rauchende Männer in kleinen Eckkneipen, kleine Läden mit bunten Stoffen, Werkzeug und vielerlei Gewürzen – alles das gibt es kaum noch. Nichts ist mehr wie vorher. An vielen Stellen Trümmer. Doch das Leben kehrt allmählich zurück.

Ursprünglichen Post anzeigen 335 weitere Wörter