Bruchstücke von einer Reise auf die Karibikinsel Hispaniola

Bruchstücke von einer Reise auf die Karibikinsel Hispaniola

PDF kostenfrei zum Runterladen: Bruchstücke einer Reise

Castillo Mundo King:Dominikanische Republik, Sosua
https://www.tripadvisor.com/Attraction_Review-g317146-d5112518-Reviews-Castillo_Mundo_King-Sosua_Puerto_Plata_Province_Dominican_Republic.html#photos;aggregationId=&albumid=101&filter=7

 

Aus dem Inhalt:

Auf dieser Karibikinsel befinden sich die zwei Staaten Haiti und die Dominikanische Republik; letztere habe ich vom 01. Januar bis 13. Januar 2019 besucht. Nein, es war kein Urlaub, sondern bloße Erholung, in der ich mir die Zeit nahm drei Bücher zu lesen. Von Land und Leute habe ich nur wenig mitbekommen, außer, was ich von andren Reisen schon kannte:

Alle sind auch dort nur Menschen, die unter absurden Bedingungen überleben wollen.

Bruchstück I. Das Primat des Seins, das Primat der Materie

„Das gesellschaftliche Sein bestimmt das Bewußtsein.“ Karl Marx (1)

„Vom Staub[A] der Erde bist du genommen; dahin kehrst du zurück.“ Gen. 3

»Die Materie ist die außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein existierende Realität, sie ist damit die letzte Quelle der Erkenntnis … die einzige ‚Eigenschaft‘ der Materie, an deren Anerkennung der philosophische Materialismus gebunden ist, ist die Eigenschaft. objektive Realität zu sein, außerhalb unseres Bewußtseins zu existieren.« Lenin (2)

Bruchstück II. Das Prinzip der Materie ist Bewegung

»Die Frage, ob der Begriff Materie anzuerkennen oder abzulehnen sei, ist die Frage, ob der Mensch dem Zeugnis seiner Sinnesorgane vertrauen soll, ist die Frage nach der Quelle unserer Erkenntnis«  Lenin (3))

Gedanken und Geh danken! Dieselben Laute, vollkommen ungleiches verstehen.

Das Prinzip der Materie ist also Bewegung!

בראשית Bereschit als Erste (Genesis 1:1); Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ λόγος En arche en ho logos „Im Anfang war der Logos (Evangelium Johannes 1:1): beide Ausdrücke umschreiben das Primat, nämlich, daß das Sein, die Materie der „Ursprung“ ist, nicht der Ursprung als solcher, sondern dass alles im Sein, in der Materie Ursprung hat, „ohne das nichts ist, was ist; was wahrnehmbar ist!“

Wahrnehmbar“: Verschiedene Stoffe ‚werden‘ gesehen, gehört, gerochen, geschmeckt, gefühlt und empfunden:

Bruchstück III. Bewegung ist die Eigenschaft der Materie

»Da „Materie“ und „Bewußtsein“ die umfassendsten, die letzten erkenntnistheoretischen Begriffe sind, kann hier ein allgemeiner Gattungsbegriff nicht mehr bestimmt werden«  Lenin

Bruchstück IV. Philosophische Schrullen

Plato: „Wiedererinnerung der immateriellen Seele an früher bereits »geschauter Ideen«“

Thomas von Aquin: »Teilhabe am Licht des göttlichen Verstandes«

René Descartes: „Der menschliche Verstand besitzt »von Natur aus angeborene Ideen.«“
„Cogito ergo sum = »Ich denke also bin ich.«“

David Hume: „Die Bewußtseinsinhalte stammen aus der Sinneserfahrung: »Erkennen ist Wahrnehmung.«“

Immanuel Kant „Das menschliche Erkenntnisvermögen ist ein den Menschen fertig gegebenes Instrument.“

»Ich denke also bin ich.« Dieser Satz – diese alberne wie lächerliche Idee und Auffassung vom SEIN, scheint so unschlagbar einleuchtend für alle Idealisten, die die Gedanken und Ideen, die Vorstellungen, das Denken und das Bewußtsein zum Herrn über das SEIN erheben.