Hammer oder Amboß sein. goethe

 Johannes Anunad 18/04/2019 UM 22:51 „„ganz genau Wissenden“, Untermalende und „Beweisende“ mit wohlklingenden, gut ausgewählten Zitaten Anderer…

„Nichts Genaues, weiß man nicht“, ist anderes gemeint und wird – losgelöst vom eigentlich Gesagten – verstanden, als was dieses Redewendung eigentich aussagt.

Wenn ich jedoch etwas Genaues weiß, dann ist es mir halt auch ein Anliegen, dieses Wissen mit-zu-teilen. Manches von dem, was ich dann mitteile — und ich teile nur, was mir wichtig ist — wird verstanden; vieles jedoch nicht.

Du hattest u. a. geschrieben, dass

a) du es als regelrecht ermüdend findest und auch etwas ernüchternd, mit welcher Akribie Jede(r) seine/ihre jeweilige MEINUNG und Auslegung gewisser Matrix-Phänomene verteidigen bzw. verargumentieren, die wir allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt sind.

b) Jedenfalls gewissermaßen.

c) Weil wir uns ja als AUFGEWACHT betrachten und ganz genau wissen, wo der Fehler liegt und wie er zu beheben ist.

d) WAS bitte IST denn nun letztlich dran an diesen MEINUNGEN – unter der Maßgabe, dass wir es vermutlich doch ALLE recht genau wissen oder zumindest FÜHLEN, ahnen, worin es liegt, das ANDERE, das NEUE, das menschliche „gute Leben“? Auf einer subtileren Ebene, auf der wir Seelen, Wesen… uns gewiss sehr, sehr einig sind…

e) Ich bin mir bewusst: Ich wiederhole mich:
MENSCH SEIN, WIRKLICH MENSCH SEIN enthebt uns ALLER derartigen Disk[u]ssionen und Betrachtungen um jegliche „Rechtsräume“ und „Rechtsauslegungen“.

f) WARUM?
Weil sie für MENSCHEN schlicht irrelevant sind! BEDEUTUNGSLOS! Schon IMMER bedeutungslos waren und auch künftig sein werden.
MENSCHEN brauchen weder RECHT, noch – menschengemachte – REGELN, noch Gesetze oder Vorschriften!

In meinem vorhergehenden Kommentar hatte ich u.a. geschrieben: „Jeder Mensch — ohne Ausnahme — lebt in [S] EINER eigen „Matrix“

Aus meiner Matrix heraus empfinde ich die unter a) bis f) aufgeführten „Aussagen“ gefühlsmäßig zunächst als Angriff auf mein Eigenes – sehr gutes – Sein; zweitens ist vieles — nicht alles — was du da geschrieben hast, ist für mich zwar nachvollziehbar, jedoch mental und von der Logik her *für mich* und aus *meiner Sicht* falsch.

Zu a):

mit welcher Akribie Jede(r) seine/ihre jeweilige MEINUNG und Auslegung gewisser Matrix-Phänomene verteidigen bzw. verargumentieren, die wir allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt sind.

1.) „gewsisse Matrix-Phänomene gibt es nicht, weil es die EINE Matrix gar nicht gibt.

In der Welt, in der wir leben, gibt es mindestens sieben unterschiedliche Kulturen, die Menschen gemacht SIND. Davon haben sich zwei als besonders „stark“ oder „zum Überleben besonders vorteilhaft geeignet‘‚ „durchgesetzt“ und entsprechend verbreitet:
Zum Einen: die Schuldkultur, zum Anderen: die Schamkultur. Diese beiden „Haupt-Kulturen“ sind kein Zufall, sondern wurden von Menschen über viele Jahrtausende hindurch entwickelt und stetig verfeinert. Sie haben sozusagen die Welten der Menschen, ihre Kulturen, Religionen, Gesellschaften GEMACHT!

2.) Hier kann ich nur für mich Selber sprechen: Ich habe mich bereits vor zehn Jahren von „meinen“ MEINUNGEN verabschiedet, nachdem ich erkannt hatte, dass ‚meine‘ Meinungen nichts anderes Gewesen Sind, als die Wiederholungen anderer Menschen, die vor mir gelebt haben; und deren Meinungen als Wahrheiten weitergegeben werden.

3.) Bisher kenne ich in diesem Blog niemanden, der „seine/ihre“ Meinungen oder Auslegungen verteidigt oder „ver-argumentiert“ …

3. a) Hier IST NIEMAND „wir“: „die wir allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt sind.

=> mit dieser Aussage unterstellst du, dass jenes, was du Selber allgemein als „gegebene Realität“ zu betrachten gewohnt Bist.“ auch auf mich und alle anderen Menschen, die hier schreiben oder kommentieren zutreffen würde. Dagegen verwahre Ich Mich! Denn Du kennst mich nicht und Ich kenne Dich nicht! Du weißt nicht, wie ich TICKE! Du kannst nur wissen, dass auch ich ein Mensch bin!

Zu b.) Kurz: Kein Kommentar

Zu c.)

Weil wir uns ja als AUFGEWACHT betrachten und ganz genau wissen, wo der Fehler liegt und wie er zu beheben ist.

Außer bei Mir Selber, kann ich bei den anderen Menschen, die hier schreiben, eine solche Anwandlung von HYBRIS bisher nicht feststellen! —
Ja! Ich habe sehr feste, unverrückbare STANDPUNKTE in meinem Leben und die haben unzweifelbar etwas mit Meiner christlich-religiös-philosophischen “Sozialisierung“ (… meiner Mutter, der Gesellschaft, ihrer Erziehung, Prägung, Schulbildung usw., der ich “ausgeliefert“ und “unterworfen“ gewesen bin) zu tun:

Diese „Standpunkte“ VERBIETEN es MIR beispielsweise, einen anderen Menschen zu ermorden!

Auf der anderen Seite:
KANN Ich jedoch JEDES Lebewesen — auch Menschen — OHNE jede Gefühlsregung TÖTEN!!!
… und Ich HABE auch keine Scheu davor, einen Menschen zu „MORDEN“, der sich an einem meiner zehn (14) Kinder oder vier Enkel oder meinen zwei Frauen vergreift!!! …

… Gegen einen Menschen, HABE Ich kein “Mitleid“ oder “Erbarmen“:
Mein — aus Damaskus-Stahl Geschmiedetes Messer – scharf, wie eine Rasierklinge – — Trennt einem derartigen Verbrecher in einer ZEHNTEL SEKUNDE seinen Kopf vom Hals => das geht sogar noch schneller als das Fallbeil – die *humanste* Methode, um MÖRDER hinzurichten!!!

Ich habe Hühner, Enten, Schafe, Ziegen, Kühe, Schweine GETÖTET und anschließend Geschlachtet und dann das Fleisch gegrillt, gekocht, gebraten und GEMEINSAM mit anderen Menschen gegessen!!!

Zu d.)

Sieh es mir nach! Für Mich IST das „Psychose“ pur!

Zu e.)

Ich bin mir bewusst: Ich wiederhole mich: MENSCH SEIN, WIRKLICH MENSCH SEIN enthebt uns ALLER derartigen Disk[u]ssionen und Betrachtungen um jegliche „Rechtsräume“ und „Rechtsauslegungen“.

Damit hast du Absolut Recht!

Doch ein solches !!! Menschsein !!! kann nur im Dschungel oder der Savanne, auf dem Meer oder einer Wüste ER-Lebt und GE-Lebt werden!!!

Zu f.)

Auch damit hast du recht — aber halt nur dann, wenn du Selbst Dich zu einem ABSOLUTEN Säugetier „denkst“!!!

— ALSO Außen vorlässt, dass du Selber auch ein DENKENDES Lebewesen bist!

Ich habe Mir für diese MIT-TEILUNG an Dich, Johannes Anuand, nun mehr als zwei Stunden Zeit genommen …

Einzig und Allein, um dir GUTEN MENSCHEN Johannes Anunad die Botschaft der Agape = „Liebe“ …

Ich habe dir Hiermit — Johannes Anunad —

meine ganze Aufmerksamkeit, ACHTUNG und ALLE Meine ACHTSAMKEIT DIR und Deinem Leben gegenüber GESCHENKT

Geh, gehorche meinen Winken,

Nutze deine Alten Tage,
Lerne, wenn auch spät, klüger sein:

Auf des Glückes großer Waage
Steht die Zunge NIEMALS ein;

Du KANNST steigen oder sinken,
Du KANNST herrschen und gewinnen,

Oder DIENEND Nichts verlieren,

MUßT NICHT Leiden
WOZU triumphieren???

Amboß oder Hammer sein.

Mach‘ den Amoß und den Hammer!
Höre auf mit dem Gejammer!

LERNE beide zu gestalten
Lerne deinen Hammer führen!

und des Lebens Schwert zu generieren!
Niemand muß sich dafür genieren.

Lasse Deine eignen Kräfte walten
Hör mal auf, dich zu gestalten

Das GEREDE von der „Matrix“

Das GEREDE von der „Matrix“

Die MATRIX GIBT ES NICHT!

„Matrix“ ist eine Metapher, ein abstraktes Sprachbild,
die für die vielen falschen „Gedankengebäude“,
bzw. irrationalen religiösen oder philosophischen
„Ideen-Welten“ steht, in die ein Mensch – je nach Gebiet,
Geschichte und Kultur hineingeboren wird.

Jeder Mensch wird als natürliches (biologisches) Lebewesen geboren – und bleibt es auch sein Leben lang:

Ich – wie jeder andere Mensch auch – wir bleiben zeit unseres Lebens: MENSCH!

[Klar: aus mir kann ein „irgend WAS“ gemacht werden – und andere Menschen können mir irgendein Label, irgendeinen Stempel aufdrücken und mich mit allem “Guten“ oder “Bösen“ bezeichnen, mich “Loben“ oder “Verfemen“! ALL DIES ändert jedoch GAR NICHTS daran, dass ich Mensch bin und bleibe!!!]

Doch gleichzeitig wird jeder Mensch auch in eine Gruppe von Menschen (Familie, Klan, Stamm, Volk, Gesellschaft) mit ihren Vorstellungen, Religionen, Philosophien, Idealen (Ideologien), tradierten Verhaltensweisen und Traditionen hineingeboren, von denen er erzogen und geprägt — und im schlimmsten aller Fälle — wie sie in jeder Schuld- oder Schamkultur anzutreffen sind!!! — mit Methode abgerichtet und dressiert!

Jeder Mensch IST dieser WIRKLICHKEIT des bereits Vorhandenen zunächst einmal „hilflos ausgeliefert“

— Die Philosophie und Lehre der Agape (Evangelium genannt) bezeichnet „den Zustand, der der Illusion bedarf“, – und der von der Illusion, die ja für WAHR gehalten wird (für wahrhaftig gehalten werden muß!!!) aufrechterhalten wird, als „SÜNDE“.

Freilich müssen sich die Menschen, die in einer von der Religion geschaffenen Welt geboren und aufgewachsen sind, unter Sünde etwas anderes vorstellen, als was das Abstraktum ‚Sünde‘ bedeutet, nämlich: Verfehlungen (am und gegen das jeweilge Gesellschafts-System, welches mit dem Begriff „GOTT“ gleichgesetzt wird!, für die sich der Mensch schämen oder schuldig FÜHLEN SOLL!!! —

\\\ ///

Seit 52 Jahren vertraue ich “Jesus“;
seit 44 Jahren lese ich die Bibel;
seit 20 Jahren kann ich die Texte der Bibel übersetzen;
seit fünf Jahren lese ich die „wichtigsten“ Aufsätze von Lenin
und habe drei Vorträge von Marx und zwei Kommentare von Engels gelesen …

\\\ ///

In meinen vergangenen 52 Jahren (ich werde gerade mal 57 Jahre alt),
habe ich viele tausende von Bücher gelesen:

Die Werke

*Das Kapital* von Marx oder seine „Kritik an der Hegelschen Rechtsphilosophie“,

die Werke von

Immanuel Kant (1724)
Gotthold Ephraim Lessing (1729)
Goethe (1749) => Beachte! Schiller (1802) !!!
Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt (* 22. Juni 1767 in Potsdam; † 8. April 1835 in Tegel)
Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda)
Hegel (1770)
die Sprachwissenschaftler und Volkskundler Jacob Grimm (1785–1863) und Wilhelm Grimm (1786–1859)
Hegel (1770)
Schoppenhauer (1788)

\\\ /// HABE ICH NICHT gelesen!!!

Ich kenne nur AUSZÜGE davon!

— — Thom Ram — — könnte mein Vater sein!

@ DET !!!

Jeder Mensch — ohne Ausnahme — lebt in [S] EINER eigen „Matrix“

Aus einer EIGENEN Zufriedenheit HERAUS
— nenne ich es: *Vogelperspektive* —

BLEIBT nur EINES:

Jeder Mensch IST und BLEIBT

— solange er lebt und atmet —

GUTES SEIN!!!


Frühling 2019

oberham

Langsam sind die letzten fort,
gegangen dorthin wo
viele von Ihnen schon lange sind.

Es kommen immer wieder neue
nach
die machen weiter wie bisher
die Psychopathen machen erfolgreich ihr Spiel
die sozialen Menschenfreunde denken positiv
die verzweifelten zucken mit den Schultern
die Fatalisten eben, jene, die es kommen sehen,
doch das sind auch jene, die man nur duldet,
wenn sie es als Unterhaltungsmedium reichen
als währe die Zukunft einen schmackhafte Leiche
so bitter sie auch schmecken mag,
so schwer sie im Magen liegt,
wo doch die Vergangenheit längst den Darm verstopft
der Mensch schlingt sich weiter miese Zeit in seinen Kropf
als wär er ein Hexentopf
ach ja, manche tanzen
manche scherzen und feiern
das war schon immer so
keiner wollte wohl im Lebensspiel verlieren
nur
manche müssen gefressen werden
so ist das eben hier auf Erden

Ursprünglichen Post anzeigen

Shakespeare, Goethe, Marx, Lenin, Löding

»Die Materie ist die außerhalb und unabhängig vom Bewußtsein existierende Realität, sie ist damit die letzte Quelle der Erkenntnis … die einzige ‚Eigenschaft‘ der Materie, an deren Anerkennung der philosophische Materialismus gebunden ist, ist die Eigenschaft, objektive Realität zu sein, außerhalb unseres Bewußtseins zu existieren – Lenin (1)

(1) W. I. Lenin: Materialismus und Empiriokritizismus. In: Werke, Bd. 14, S. 260

Das Bewußtsein ist die innerhalb und abhängig von der Materie subjektiv existierende Realität. – Georg Löding

Cophtisches Lied

Geh, gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Waage
Steht die Zunge selten ein;

Du mußt steigen oder sinken,
Du mußt herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboß oder Hammer sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Machender, schaffender oder gemachter und geschaffter Mensch?, das ist hier die Frage. – Georg Löding

(in Anlehnung an Shakespeare: Sein oder nicht Sein?, das ist hier die Frage.)

„Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen.

Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat.

Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind.

Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr encyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur, ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund.

Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt.

Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammerthales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

– Karl Marx: Einleitung zu Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f.