…gegen das Kriegsgeschrei!

Sascha's Welt

ÖNB-ANNO - Arbeiterinnen-Zeitung-Die Frau

Die österreichische Arbeiterinnenzeitung „Die Frau“ von Juni 1933 richtete, wie hier zu lesen ist, an die Eltern einen dringenden Aufruf. Er ist aktuell wie nie zuvor. Gerade auch deshalb, weil es sich die „Bundeswehr“ der BRD herausnimmt, mit Plakaten in der Öffentlichkeit und mit Werbeveranstaltungen an den Schulen verkappte Kriegswerbung zu betreiben. #Technik. – so die trügerische Parole. Mit welchem Ziel eigentlich? Soll unsere arbeitslose Jugend auf der Schlachtbank eines neuen Krieges geopfert werden?

Ursprünglichen Post anzeigen 10 weitere Wörter

Die kriminelle Energie der Miethaie…

„Die Lösung [der Probleme] liegt aber in der Abschaffung der kapitalistischen Produktionsweise, in der Aneignung aller Lebens- und Arbeitsmittel durch die Arbeiterklasse selbst.“

Sascha's Welt

w1 Dutzende Wohnungen sind hier zum Abriß freigegeben

Kein Mensch möchte in den Osten ziehen. Dort ist ohnehin  kaum noch was zu holen. Und die dort wohnen, sind sowieso vom Aussterben bedroht, bis auf die nach Hunderten zu zählenden Beamten, Polizisten, Versicherungsverteter, Postboten, und Pflegekräfte. Ein paar andere sind auch noch da, aber die fahren täglich mit dem Auto viele Kilometer ihrer Arbeit nach, in den Westen oder Süden. Zahlreiche DDR-Wohnsiedlungen in schöner Lage am Stadtrand, die Neubaublöcke aus den 80ern und die Schulen, die nun schon seit Jahren nicht mehr gebraucht wurden, hat man nach und nach abgerissen. Ein heute dünn besiedeltes Gebiet, was früher voller Leben war. Ja, und Gewerbegebiete gibt es da natürlich auch, schön sanierte Häuser. Museen und Theater für die Besserverdienenden. Doch dort, wo noch Arbeitsplätze zu finden sind, in den Großstädten und Ballungsgebieten wie Berlin, Leipzig oder Dresden sind die Mieten bis zuletzt ins Unermeßliche…

Ursprünglichen Post anzeigen 673 weitere Wörter