Dem philosophischen Schrullentum entkommen!

Das Bewußtsein ist die Realität, ein kontinuierlicher, dynamischer Fluss, der aus dem universellen Feld hervorgeht und sich in Materie, Energie, Welten und Lebewesen ausdifferenziert. 
— Gravitant 10/09/2019 UM 04:27

Wer oder was aber ist bitteschön das „universelle Feld“?!

Ironisch gefragt:
Etwa das Firmament der Bibel, der Äther, der Liebe Gott,
der erbarmende Allah oder die liebreizende Aphrodite?

Wenn es so sein sollte wie du sagst, kann sich jeder die Realität machen wie es gerade beliebt.

Aber wie kann es dann noch möglich sein, sich mit anderen Menschen zu verständigen?
Der eine sagt „Wasser“, meint aber „Luft“ und die andere versteht „Sand“ darunter.

Ist es nicht vielmehr so, daß die verschiedenen Menschengruppen, die zehntausende von Sprachen hervorgebracht haben, zwar unterschiedliche Worte, Laute, Zeichen und Symbole für ein und dasselbe Ding haben
– Wasser, water, Aqua, Amazi, ماء ma’an, מים majim, 水 Shuǐ, धाव् dhāv,
Apasआपः āpaḥ, जल jala, अप् ap –

dennoch darunter ein und dasselbe Ding verstehen, also dieselbe Realität nur anders bezeichnen?,
was doch beweist, daß es nur eine Realität gibt: die Materie, das was  objektiv-real existiert.

Materie ist also die objektive Realität, die außerhalb und unabhängig vom menschlichen Bewußtsein existiert. /*1/

Ideelles ist das, was im Bewußtsein existiert, vom Bewußtsein hervorgebracht wird, vom Bewußtsein abhängig ist, was subjektiv-real existiert, weil das Bewußtsein immer an ein Subjekt gebunden ist.

Natürlich sind auch Bewußtsein und Ideelles etwas Reales, etwas Wirkliches.

Aber Materie und Bewußtsein, Materielles und Ideelles sind sehr verschiedene Realitäten:

Die materielle Realität existiert selbständig, sie ist unabhängig von der ideellen Realität; diese hingegen existiert nicht selbständig, sondern ist von der materiellen Realität abhängig, weil sie ihr Entwicklungsprodukt ist, nur auf der Grundlage materieller Prozesse der Sinnes- und Nerventätigkeit
des Menschen existiert und ihrem Inhalt nach eine Widerspiegelung der materiellen Realität ist.“ [*A]

Dieser Materie begriff des dialektischen und historischen Materialismus schließt damit alle qualitativ verschiedenen Bewegungs- und Entwicklungsformen der Materie ein.“ [*B]

/*1/ W. I. Lenin: Materialismus und Empiriokritizismus.
In Werke, Band. 14, Seite 260

[*A] Staatsbürgerkunde; Einführung in die marxistisch-leninistische Philosophie, Seite 72
(Schulbuch der Deutschen Demokratischen Republik, (c) Dietz Verlag Berlin 1983)
[*B] ebd. Seite 73

 

Autor: jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

Seine Göttliche Gnade H.E. GD HRM HMSG CT MMM georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu Magistra Magnificus Metamagicus Würdenträger ewiger Unantastbarkeit *05.06.1962 Freie und Hansestadt Hamburg Staatsangehörigkeit: Deutschland zwei Töchter, sechs Söhne, zwei Stieftöchter, vier Enkelkinder, eine Schwiegertochter, einen Schwiegersohn http://www.seidenmacher.com

Ein Gedanke zu „Dem philosophischen Schrullentum entkommen!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.